SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Mike Lowrey
Level 35
XP 36.405
Doc Idaho
Level 27
XP 18.927

Filmjahr 2004: Kino- und DVD-Zensur im Überblick

Zum Überblick für die Jahre: 2003  2004  2005 2006 2007  2008 2009 2010 2011 2012 2013



2004 kam das Remake von The Punisher mit Thomas Jane in der Hauptrolle in die Kinos und es war der erste Film, der nach den gravierenden Änderung des JuschG für die Kinoauswertung zensiert werden musste. Trotz fehlender Jugendfreigabe waren die gezeigte Gewalt und die thematisierte Selbstjustiz scheinbar zuviel. Erst auf DVD erschien der Film, dort mit Prüfung durch die SPIO/JK unzensiert, wenn man mal von der kleinen Zensur der deutschen Tonspur absieht.

Die restlichen, gekürzten Fassungen im Kino kamen nur zustande, weil es der Verleiher entweder für nötig hielt, ein jüngeres Publikum anzusprechen (Peter Pan, Welcome the the Jungle, Troja) oder bereits der Rechteinhaber für den internationalen Markt bei den beiden asiatischen Produktionen die Schere angesetzt hat (Ong-bak, Shaolin Kickers).

Wie es um den Film Eurotrip steht, konnte nicht genau geklärt werden. Die Kinofassung ist laut der OFDB ungekürzt gewesen, also inkl. der Hitlerparodie. Die FSK listet eine Fassung mit 89 Minuten, aber mit der Bezeichnung Originalfassung, während die ungekürzte britische DVD aber mit präzisen 90:17 Minuten angegeben wird. Rein rechnerisch ist es also auch möglich, dass diese ca. 80 Sekunden lange Szene auch im Kino fehlte. Definitiv nicht zu sehen ist sie aber in den deutschen DVD-Versionen und den TV-Ausstrahlungen.

Bei den DVDs ging es weniger spektakulär zu. Nur ein Titel sorgte für Furore. Der französische Splatterfilm High Tension, der trotz SPIO/JK-Freigabe wegen seiner extremen Gewaltszenen nur gekürzt erschienen ist. Weitere französische Filme, die auf ähnlich harte Bilder setzten, sollten folgen und ebenfalls Probleme mit dem deutschen Jugendschutz bekommen.

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung aller gekürzten Kinofassungen des Jahres, sowie alle bisher bekannten, ausschließlich gekürzten DVD-Erstveröffentlichungen, die erschienen sind und eine Liste der DVDs, die für die FSK gekürzt werden mussten, aber ungekürzt mit einer anderen Prüfung oder ungeprüft erschienen sind.


Gekürzte Kinofassungen

Welcome the the Jungle

Kinostart: 11.03.2004

Das Actionabenteuer mit Dwayne "The Rock" Johnson in seiner ersten Hauptrolle wurde für das Kinorelease zensiert. Die FSK attestierte dem Film in ungeschnittener Fassung eine "FSK 16"-Freigabe.

Bei dem damals allenfalls unter Wrestlingfans mit einem hohen Bekanntheitsgrad gesegneten Darsteller also ein potentiell flopträchtiges Risiko, das der Verleih nicht eingehen wollte. So erleichterte man den Film vor allem im Finale um zahlreiche Schauwerte und sorgte so für die massentauglichere "ab 12"-Einstufung.

Für die DVD-Auswertung wurde diese gekürzte Version dann jedoch nicht auch noch vermarket, stattdessen fand nur die ungeschnittene Originalversion ihren Weg auf den Silberling, angepriesen mit "Extended Version".

Wird der Film im Fernsehen vor 22 Uhr gezeigt, wird jedoch wiederum auf eine geschnittene FSK 12-Fassung zurückgegriffen, mit der sich auch der Schnittbericht auseinandersetzt.

Schnittberichte:
FSK 12 Pro 7 - FSK 16

Shaolin Kickers

Kinostart: 11.03.2004

Stephen Chows erfolgreicher Shaolin-Fussballfilm wurde für den den deutschen Markt nicht zensiert, sondern erschien hier in der gängigen internationalen Kinofassung, die sich in nicht weniger als 100 Szenen von der Originalfassung unterscheidet. Nicht der einzige asiatische Film, der für den westlichen Markt angepasst wurde.

Neben zahlreichen Kürzungen, mit denen der Film etwas gestrafft werden sollte, gibt es auch mehr als 2 Dutzend Szenen, bei denen der Verdacht aufkommen kann, dass hier die comichafte Gewalt etwas entschärft werden sollte. Details gibt es in unseren Schnittberichten.

Schnittberichte:
HK-Kinofassung - Director's Cut
Internationale Fassung - Director's Cut

Peter Pan

Kinostart: 01.04.2004

Besonders hässlich wird es immer, wenn Filme, die auch von vielen Kindern gesehen werden, doch nur eine FSK 12-Freigabe erhalten. So passierte es mit der exzellenten Peter Pan-Verfilmung. Der 100 Millionen-Dollar-Film war an den Kinokassen leider kein großer Erfolg, was vor allem daran gelegen haben könnte, dass er etwas zu düster ist. So Peter Pan, als er von Hook bedroht wird: To die will be an awfully big adventure..

Diese düsteren Elemente entfernte man dann in Deutschland recht rigoros für eine Freigabe ab 6 Jahren. Knapp 6 Minuten wurden entfernt. Während das den Kleinen nicht aufgefallen sein dürfte, war der Film für Erwachsene, die ansonsten auch blendende Unterhaltung erwarten konnten, fast unzumutbar.

Auf DVD erschien der Film dann mit einer FSK 12-Freigabe, von Sony wie schon bei anderen Filmen mit dem Zusatz Extended versehen, obwohl es nur die ursprüngliche Kinofassung ist. Beinahe zumindest, denn auch für die Briten musste eine Szene zensiert werden, und die gleiche Version erschien auch in Deutschland. Peter Pan gibt es einfach nicht ungekürzt in Deutschland.

Schnittberichte:
FSK 6 Kino - US Fassung
FSK 12 - US DVD

Troja

Kinostart: 13.05.2004

Wolfgang Petersens teures Historienspektakel war trotz zahlreicher Kritiker ungemein erfolgreich an den Kinokassen und spielte dort weltweit fast 500 Millionen Dollar ein. Und auch wenn die FSK bei historischen Geschichten gerne mal ein Auge zudrückt, wenn es um Gewaltdarstellungen geht, wurde Troja im Gegensatz zu Stones Alexander für eine Freigabe ab 12 Jahren gekürzt. Es waren zwar nur wenige Gewaltspitzen, aber selbst ein Laie konnte in den Schlüsselszenen feststellen, dass hier was nicht passt.

Auf DVD erschien später dann die ungekürzte Fassung mit einer FSK 16-Freigabe und 2007 schließlich auch noch ein Director’s Cut mit 30 zusätzlichen Minuten, der auch in der Gewaltdarstellung einen ganzen Gang zulegte.

Schnittberichte:
Kinofassung – Director’s Cut
ZDF ab 12 - Kinofassung
ZDF nachmittag - Kinofassung

The Punisher

Kinostart: 10.06.2004

Eines der zweischneidigen Schwerter bei Filmen mit Rachemotiven ist die Bewertung von eben diesen. Die Intention des Helden und eine spätere "Moral von der Geschichte" sind von essentieller Bedeutung für eine wohlwollende Einstufung durch die Gremien der FSK.

Dementsprechend schwer hatte es der Film rund um den selbsternannten Rächer Frank Castle alias The Punisher, dessen Remake 2004 bei der FSK in Ungnade fiel. Diese stellte eine schwere Jugendgefährdung fest und verweigerte dem Film selbst bei lockeren Maßstäben eine ungekürzte Kinoauswertung.

Über eine Minute musste zensiert werden, bevor der Film mit der "Keine Jugendfreigabe"-Einstufung in den deutschen Lichtspielhäusern aufgeführt werden durfte. Die Schnitte waren teils offensichtlich und sorgten für Verärgerung beim zahlenden Publikum.

Sony entschied sich, den Film dann zumindest auf DVD in ungekürzter Form zu veröffentlichen und legte ihn der Juristenkomission SPIO vor, die ihn mit einer schweren JK-Freigabe ("strafrechtlich unbedenklich") passieren ließ. Die Indizierung dieser Fassung ließ indes nicht sehr lange auf sich warten. Im Jahr 2006 brachte Sony die gekürzte Kinofassung mit KJ-Siegel auf DVD heraus, die nun die Regale schmückt. Im TV läuft meist eine eigens von den Sendern zensierte Fassung.

Schnittberichte:
Kinofassung (KJ) - SPIO/JK
deutsche Tonspur - englische Tonspur
Ungekürzte Kinofassung - Extended Cut

Ong-bak

Kinostart: 16.12.2004

Wie auch Shaolin Kickers zuvor, wurde auch Tony Jaas Debütfilm für den internationalen Markt etwas angepasst. Verantwortlich hierfür ist der französische Produzent und Regisseur Luc Besson, der sich die Rechte sicherte.

Der ließ ein paar Farbfilter verändern, wählte bessere Musik und enfernte eine Nebenhandlung. Außerdem wurden die meisten Bezüge zu Drogen entfernt. Anders als im späteren Revenge of the Warrior, wurden hier aber nur wenige, größere Schnitte gesetzt. Da der Film außerhalb der Actionszenen doch eher wenig überzeugen kann und die Schauspieler auch nicht immer den richtigen Ton treffen, ist die gekürzte Fassung nicht wirklich schlechter als die Originalfassung. Nur der kurze Schnitt im Finale tanzt etwas aus der Reihe. Details gibt es in unserem Schnittbericht.

Schnittbericht:
int. Kinofassung - Thai-Fassung

Randbemerkung: In der OFDb steht der schwedische Film Miffo – Da Braut sich was zusammen zum Veröffentlichungszeitpunkt dieses Artikels als gekürzte Kinofassung, aber als ungekürzte DVD. Wir wissen nicht, wo sich die Differenz ergibt und woher die unterschiedlichen Laufzeiten der DVD laut FSK-Online bzw. laut Herstellerangaben kommen. Solange niemand Schnitte bestätigen kann, wird der Film hier nicht gelistet.

Ausschließlich gekürzt in Deutschland auf DVD erhältlich

Public Enemy - Ein harter Cop

DVD-Start 20.01.2004
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe

Circuit 2, The

DVD-Start 27.01.2004
Freigabe FSK 18

Yu-Gi-Oh!

DVD-Start 26.02.2004
Freigabe FSK 6

Demonium

DVD-Start 27.02.2004
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe

Unser Blauer Planet

DVD-Start 02.04.2004
Freigabe FSK o.A

Tödlicher Tausch

DVD-Start 18.05.2004
Freigabe FSK 12

Peter Pan

DVD-Start 27.06.2004
Freigabe FSK 12

Jerry & Tom - Killer unter sich

DVD-Start 19.07.2004
Freigabe FSK 16

Naked Killer - The Final Judgement

DVD-Start 30.07.2004
Freigabe FSK 18

Flesh for the Beast

DVD-Start 21.10.2004
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Freigabe SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
Freigabe FSK 16

Do it!

DVD-Start 25.10.2004
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe

Euro Trip

DVD-Start 12.11.2004
Freigabe FSK 16

High Tension

DVD-Start 07.12.2004
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Freigabe SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich

Gekürzte FSK-Versionen, bei ungekürzter JK-DVD oder ungeprüfter Fassung

Cradle of Fear

DVD-Start 03.03.2004
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe

Full Metal Yakuza

DVD-Start 08.04.2004
Freigabe FSK 16
Freigabe SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich

Kommando: U.S. Navy Seals II

DVD-Start 25.05.2004
Freigabe FSK 16
Freigabe FSK 18

House of the Dead

DVD-Start 25.08.2004
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe

Haus der 1000 Leichen

DVD-Start 29.09.2004
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe

Garden of Love

DVD-Start 20.12.2004
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Freigabe SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich



Kommentare

11.11.2008 00:19 Uhr -
Haus der 1000 Leichen & High Tension, was ein Jahr 2004 :)

Wirklich EINMALIG dieser Rückblick, jedesmal erstaunlich wie schnell die Zeit doch vergeht.

11.11.2008 00:51 Uhr - Kosmas
Lachendes und weinendes Auge ... großes Kompliment was diesen Rückblick angeht (und auch die anderen) ... Ich hoffe ihr macht weiter und arbeitet euch zumindest bis zum Erscheinungsjahr der DVD zurück mit diesen Rückblicken (von mir aus auch bi Anfang 20. Jhd! ;o)

Richtig schlimm, aber immer wieder zu sehen, was sich dt. Verleiher und/oder die FSK erlauben dürfen! Mir fehlen die Worte bei so grobem Unfug der da angestellt/verbrochen wird!

11.11.2008 08:31 Uhr - Dead
immer wieder Geil der Jahresrückblick

11.11.2008 13:17 Uhr - Flachzange
Die Idee und die Umsetzung der Jahresrückblicke finde ich großartig, aber Garden of Love ist doch auch in der SPIO/JK Fassung um gut zwei Minuten geschnitten und somit nicht ungekürzt in Deutschland erschienen, sondern wie High Tension auch, nur in Österreich.

11.11.2008 15:42 Uhr - turkelton
Schön, schön... hoffentlich folgt noch das Gamesjahr 2004

11.11.2008 18:27 Uhr - lappi
User-Level von lappi 2
Erfahrungspunkte von lappi 49
ist garden of love in dtl. nicht nur cut erschienen?
spio-version is doch auch cut òÓ ? oder meint ihr auch die ösi fassungen?

11.11.2008 20:42 Uhr - logan5514
@Flachzange und lappi: Das mit Garden of Love ist schon korrekt. Es gab/gibt eine limited Edition, die ungekürzt war. Und ich glaube (kann es aber nicht beweisen), dass die Presse-DVD auch ungekürzt war. Von daher: Alles richtig!

Diee Rückblicke sind echt cool. Aber es ist genau so erschreckend, dass das echt scho 4 Jahre her ist. Ich sage mir ja jetz noch, dass ich Haus der 1000 Leichen mal noch kaufen muss, aber der ist noch zu neu ;D

11.11.2008 21:24 Uhr - bleedingoutmysoul
Na wenn man die einzelnen Jahresrückblicke vergleicht sieht man mal wie mild die Zensur damals noch ausgefallen ist...
Was sich zum Beispiel in diesem Jahr abspielt übertrifft 2004 um Längen...

11.11.2008 23:33 Uhr - kintarochan
Oh ja, Haus der 1000 Leichen, einer meiner lieblinge geworden!

Und mal im ernst, wie schnell die zeit doch veregeht Oo...wir ham 2008, fast 2009 oO...und das kam alles 2004 raus^^....alter schwede :D

12.11.2008 00:38 Uhr - Flachzange
@logan5514
Die Presse DVD von High Tension war in Deutschland auch ungeschnitten, aber da es keine offizielle Fassug, wie die limited von Garden of Love gab bin ich mit dem Eintrag einverstanden. Habe nur auf alternative SPIO/JK Fassung geachtet und die Möglichkeit der ungeprüften Fassung übersehen.

12.11.2008 12:29 Uhr - executor
Und Achtung: "The Punisher" lief in einigen wenigen Kinos sogar in der ungeprüften, ungeschnittenen Fassung in Deutsch!!!

12.11.2008 18:58 Uhr - Xaitax
Full-Metall-Yakuza ist echt eine ziemlich heftige Verarsche. Hab mir den Film damals angeschaut und die 2 Schnitte waren sowas von offensichtlich.
Trott der 2 Cuts gehört er meiner Meinung nach auf den Index,da der immernoch viel Gewalt zu bieten hat.

27.11.2008 13:32 Uhr - Dead End
Ich hab mir mal Full Metal Yakuza im Saturn für 15 Euro gekauft. Der is OmU und Uncut. Man muss manchmal eben Glück haben zu welchen Zeitpunkt man etwas kauft.

07.11.2011 20:37 Uhr - kleinerHeldt
Die beiden High Tension SB-Links führen ins Nirvana bzw auf eine falsche Seite. Wäre toll, wenn das jemand reparieren könnte.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com