SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Evolve uncut AT-PEGI + DLC Multiplayer-Highlight garantiert unzensiert ab 38,99€ bei gameware Dying Light uncut AT-PEGI + 2 DLCs Survival-Kracher der Dead Island-Macher ab 34,99€ bei gameware
Weitere empfehlenswerte Schnittberichte
OT: Chaos

Herstellungsland:USA (2005)
Genre:Horror, Thriller


Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,26 (60 Stimmen) Details

04.01.2009
Il Gobbo
Level 20
XP 8.498

Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe
Ungeprüfte Presseversion
Weitere Schnittberichte:
SPIO/JK - Ungeprüfte Presseversion
US Erstauflage - Director's Cut

Meldungen:
Chaos - ungeschnittene Fassung im April (09.02.2009)

Kommentare
04.01.2009 00:06 Uhr -
Big THX für den SB, also ich fande den Film sehr schlecht(obwohl ich ja nen richtiger "Gore-Hound" bin....aber die einzige "gute"Scene in diesem Film, ist jene, in welcher der Frau der Nippel abgeschnitten wird...ansonsten kann man den Film echt inne Tonne treten.

04.01.2009 00:19 Uhr - bleedingoutmysoul
Na das ist ja interessant was für eine 18er Freigabe alles weichen muss...
Natürlich, entwaffnen ist zu hart für nen Volljährigen...
und so weiter -.-

04.01.2009 00:45 Uhr -
Demnächst Uncut Ösi fassung???

04.01.2009 00:53 Uhr - Präsident Clinton
Wie wat keine Jugendfreigabe !?? In der vorliegenden Fassung könnte der wahrscheinlich dann doch ab 12 freigegeben werden....Jesus Tittyfuckin' Christ !!!

04.01.2009 00:55 Uhr - haramich
Ich glaub der ist so hart eingestuft wegen dem Kontext. Nicht wegen explziter Szenen.

04.01.2009 01:04 Uhr - TRAXX
Mit Murder Set Pieces der schlechteste Film den ich in den letzten 15 Jahren gesehen habe.Unerträglich!!!!!!!!!!!

04.01.2009 01:06 Uhr -
Aha, hätte mehr erwartet, wird Zeit für die Uncut-Fassung ! THX für den SB.

04.01.2009 01:52 Uhr -
Murder set pieces fand ich richtig derb(im positivem sinne),der sollte ma hier rauskommn-würde wahrscheinlich dann n'kurzfilm von 25min. ergeben.Also CHAOS!-du seist mir willkommn!Also dat schlechteste in den letzten 15 jahren watt ich gsehn hab war 10.000 B.C.(nich der emmerich,obwohl der auch nich zog),INFEKT,TITANIC(mitn Capuccino),BURRP!(quetsch ihn aus!),der 2.Akte X(schnarch),Max Payne(zum glück wars ne Einladung!).... und etliche mehr!

04.01.2009 10:00 Uhr - megakay
Sieht ja ziemlich billig aus das ganze...sogar Ittenbach wirkt professioneller oO

04.01.2009 10:54 Uhr - chris1983
Sooo schlecht fand ich den jetzt nicht, aber an sein großes Vorbild kommt der nicht ran. LhotL hat einfach irgendwie ´ne bedrückendere Atmosphäre und bessere Schauspieler.

04.01.2009 11:35 Uhr - Ichi The Chiller
Boh sieht der film schlecht aus. Sieht aus als ob das alles Amateur Schauspieler sind.

04.01.2009 13:49 Uhr - spector73
Also ich bin ja auch ein Gegner von Zensuren aber alles hat eine Grenze einer Frau die Nippel Abschneiden danach noch Vergewaltigen wer sich sowas ansieht is in meinen Augen Pervers und sowas hat mit Unterhaltung nichts mehr zu tun ich muss sagen diese Szene is zurecht rauszuhnehmen anderseits was da noch dran glaugen musste find ich auch wiederum ziemlich belanglos unsinnig.

Was ich nicht Verstehe ist das die FSK immernoch anscheinen im Glauben ist die Deutsche Jugend Schützen zu können was aber nicht in der Form Funktioniert das man JK Filme bis zur Unendlichkeint Verstümmelt.
Wer an die Titel will bekommt sie auch wenn sein muss übers Ausland(EU)also Leute der FSK wacht auch und lasst diese Zensiererrei oder bringt sie erst garnicht erst auf den Markt so wissen die Kunden wo sollche Filme Anschauen müssen wo sie sie holen können.

PS: Aber da wird sicherlich auch eine Marktstrategie dahinter stecken die wo sich nicht auskennen oder nicht so damit Befassen werden damit Ordendlich Hinters Licht Geführt.

04.01.2009 14:12 Uhr - Hunter
@spector73
Jugendschutz kann nur über Bildungsmaßnahmen funktionieren, aber die wurden schon aus Kostengründen abgeschafft. Das Wirken und Tun der FSK mutet dagegen eher wie ein verzweifelter Versuch an, den Schein des vermeintlichen Jugendschutzes zu wahren. Deine Ausführungen belegen diese These vortrefflich.

04.01.2009 14:35 Uhr - J.Carter
Kann man dieser Schrottfassung überhaupt noch folgen? Was nützt mir ein Film, indem so viel geschnitten, daß Personen einfach so verschwinden - ich denke nur an Hellraiser 2. Oder noch ein Beispiel: Zero Tolerance im TV: Robert Patrick feuert 3 Schüsse ab, alle treffen daneben (die Treffer wurden komplett zensiert). Auf einmal liegen 5 (!) Leichen am Boden, nach 3 (!) Schüssen von denen alle daneben gingen.
Jetzt mal ehrlich: ich kann mir nicht vorstellen daß solch ein Film auch nur einem Menschen auf diesem Planeten gefallen kann! (Außer man hat die uncut im DVD Schrank und kann dann darüber lachen).
Steht auf der FSK 18 Fassung wenigstens in Großbuchstaben "Total Zensierte und absolut unbrachbare Torsoversion" drauf?
Sorry, liebe Mitarbeiter von Sunfilm, beide Fassung könnt ihr euch ihr wisst schon wohin stecken.

04.01.2009 14:35 Uhr - mondkrank

04.01.2009 - 13:49 Uhr schrieb spector73
Also ich bin ja auch ein Gegner von Zensuren aber alles hat eine Grenze einer Frau die Nippel Abschneiden danach noch Vergewaltigen wer sich sowas ansieht is in meinen Augen Pervers


Es wurde hier schon tausend Mal und mehr durchgekaut.. wenn du Zensur in gewissen Situation tolerierst, dann bist du ein Zensur Befürworter. Da führt kein Weg drum herum, deine eigenen Befindlichkeiten haben doch keine allgemein gültige Relevanz. Du würdest authentischer wirken, wenn du wenigstens mit breitem Kreuz dazu stehen würdest, als mit der "eigentlich bin ich echt tolerant aber.." - Nummer um die Ecke zu grinsen.

Gerade bei dem Thema Vergewaltigung kommen die erhobenen Zeigefinger nur so angeflogen auf dieser Seite, habe mich schon bei Gutterballs sehr gewundert, wie sich einige selbsternannten Gorehounds zu moralinsauren Gewissensträgern verwandelten.
Die Krönung ist natürlich, dass die Menschen, die fiktiven Filminhalten nicht so ohnmächtig ausgesetzt sind, wie es bei dir beispielsweise der Fall ist, selbstredend sofort von Menschen mit deiner Weltanschauung als pervers gebranntmarkt werden. Dieser billige Verunglimpfungsversuch fehlt wirklich nie. Du musst verzweifelt sein, wenn du so wenig über deine eigene Nasenspitze hinausschauen kannst, dass du ganze Gruppen von Filmenthusiasten herabwürdigst, um deinen eigenen moralischen Standard künstlich aufzuwerten. Da hat mich mich nur die Orthographie deines PS Satzes mehr erschreckt. ;-)

04.01.2009 14:52 Uhr - rammmses
Ich frage mich wie man die "Schauspieler" bewegen konnte bei sowas mitzuwirken...

04.01.2009 14:55 Uhr -
zu Zensur. In der Psychiatrie bezeichnet man Menschen die Realität und Schein nicht auseinanderhalten können als Psychopathen. In Filmen kommt normalerweise niemand zu Schaden (ausser durch Arbeitsunfällen) Die Schauspieler haben Spass an ihrer Arbeit und werden dafür auch noch bezahlt. Von Psychopaten will zumindest ich mir nicht vorschreiben lassen, was ich ansehen darf und was nicht.

04.01.2009 16:32 Uhr - Bearserk
Das das Ende durch die Schnitte so verdreht wird, das die Aussage des Films komplett geändert wird, ist ähnlich wie bei der FSK 16 Fassung von True Romance absolut indiskutabel!

Ich habe den Film zwar noch nicht gesehen, aber wenn wird mir nur die ungekürzte Fassung ins Haus kommen.

Und zu dem immer wieder aufkommenden leidigen Thema: Filme sind erstellte Fiktion und ähnlich wie Achterbahn oder Geisterbahnfahrten streckenweise das Erleben von gefährlichen oder unangehmen Situationen und Emotionen aus der relativen Sicherheit des Kino-/Fernsehsessels.
Quasi Realitätsflucht oder ein 'So-tun-als-ob' zur Unterhaltung!

Scheinbar gehen manche tatsächlich davon aus, das man solche Szenen "Geil" im Sinne von positiv erregend findet, was aber eben meistens nicht der Fall ist!

Man ist meist genauso angewidert und geschockt, findet es aber klasse, das ein fiktives Werk, das eben nicht echt ist oder eben persönlich erfahren werden muss, solche Emotionen in einem auslöst.

Genauso, wie man nach einer guten Komödie zufrieden ist, wenn man viel gelacht hat oder nach einem Drama tatsächlich geheult hat, ist man nach einem Schocker eben zufrieden, wenn man viel geschockt wurde.

Denn wenn eine Szene oder gar ein ganzer Film absichtlich einem Schlag in die Magenkuhle gleichkommt und einem mit einem flauen Gefühl in eben jener Gegend zurücklässt, hat er etwas bewirkt und bleibt hängen.
Und damit sein Ziel der Unterhaltung durch Fiktion erreicht.

Ob man es nun mag, sich auch solch unangenehmen Empfindungen auszusetzen, liegt jeweils an den einzelnen Individuen und muss jeder für sich selbst entscheiden, aber es werden selten Leute als krank oder pervers bezeichnet, die sich gerne Komödien ansehen, um zu lachen oder eben ein Drama, um mal wieder 'schön zu weinen', wobei Traurig zu sein ja an und für sich auch nicht grade ein schönes Erlebnis ist...


04.01.2009 17:39 Uhr -
Was ist denn das fürn kranker Scheiß ?! Sowas von Niveaulos !

04.01.2009 18:30 Uhr - LesboGecko
Das Gorefans einem solchen Film fast schon zujubeln ist traurig... Naja über Geschmack lässt sich streiten, manche haben halt keinen :-)

04.01.2009 19:20 Uhr -
Erstmal Glückwunsch zu dieser Seite, echt genial.

Aber was hier manche Leute vom Stapel lassen ist echt beängstigend. Ja solche Filme sollten zensiert, indiziert und beschlagnahmt werden. Wer solche Filme produziert sollte weggesperrt werden. Meine Meinung und da steh ich mit breitem Kreuz dahinter!

04.01.2009 19:33 Uhr - Trainspotter
Außer schocken zu wollen, steckt nun wirklich nichts weiter hinter diesem Film. Und das ist einfach nur erbärmlich. Für die Mülltonne!

04.01.2009 19:36 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 34
Sehr guter Schnittbericht. Den Film werd ich mir aber wohl nie ansehen.^^

Was ich nicht verstehe, woran liegts, dass immer mehr vor allem bei solchen Schnittberichten sagen, dass sie gegen Zensur sind, aber finden das Filme wie dieser geschnitten und beschlagnahmt werden soll? Liegts an mir oder wiedersprechen sich diejenigen sich selbst?
Ist schon klar, dass so ein Film nicht jedermanns Geschmack ist. Meiner ist er auch nicht, deswegen werd ich ihn mir auch nicht ansehen. Ich finde auch Filme wie Titanic und Forrest Gump totaler Mist sind, den die Welt nicht braucht, trotzdem sag ich nicht, dass diese indiziert oder beschlagnahmt werden sollen. Denn das sollte mit keinem Film gemacht werden.
Also schaut euch die Filme einfach nicht an und lasst die, die sie sehen wollen, diese eben sehen! Schließlich zwingt euch ja keiner dazu.

04.01.2009 19:52 Uhr -
@ Tobi (#21) Beängstigend sind Leute mit Rechtsvorstellungen wie Deine. "Wer solche Filme produziert sollte weggesperrt werden". Warum nicht gleich gesteinigt? Warum Du diese Seite dann genial findest ist mir auch schleierhaft. Die meisten Leser hier empfinden Zensur zurecht abscheulich.

04.01.2009 20:11 Uhr - J.Carter
Wer solche Filme nicht mag soll sie sich nicht anschauen, aber auch andere mit aufgezwängter Pseudomoral a la Post 21 in Ruhe lassen. Solche Leute gehören weggesperrt.
Es gibt Leute die sich gerne solche Filme anschauen. Die sollten dann auch die Möglichkeit haben, das zu tun.

04.01.2009 20:11 Uhr - bleedingoutmysoul
@Tobi:
Natürlich... -.-
Zensur - TOLL!!!
Indizierung - WIE GEIL!!!
Beschlagnahmung - GOTTES GESCHENK AN DIE MENSCHHEIT!!!

Und durch all diese genialen Dinge werden Milliarden von anstehenden Amokläufen verhindert, die Gehirne der Menschen nicht mehr verdreckt und wenn wir es schaffen alle Leute wegzusperren die solche bösen, bösen, unbeschreiblich blutrünstig gefährlichen Filmchen produzieren und drehen, dann wird die Welt eine bessere sein...
So viel besser, es wird keine Amokläufe mehr geben, keine Kriege, keine Hungersnot, keine Krankheit, kein Leid, keine Armut und keine negativen Gedanken mehr...
Überall werden Süßigkeiten wachsen, Sonnenschein überall, Einhörner werden über die Wiesen galoppieren, alle Menschen werden breit grinsen und uneingeschränkt glücklich sein, JA,
OHNE böse Filme wird es das Paradies auf Erden...
-
Genug des Sarkasmus,
ich mein was bist du denn für ein Moralapostel?, befürwortest auf einer Seite auf der man sich gegen Zensur informieren kann, lautstark alles was damit zu tun hat, als ob das gut wär was die da machen... -.-*
Mag sein, dass so manche Filme deine persönlichen Grenzen überschreiten, aber das heißt noch lange nicht dass diese allgemein schlecht wären, gefährlich sind oder zensiert gehören...
Und die Produzenten wegsperren ist sowieso die größte Frechheit...
Was machen die denn, für was sie eingesperrt gehören, sie produzieren Entertainment...
Dafür sollten sie deiner Meinung nach lebenslänglich sitzen ?...
Also echt, dein Kommentar ist das Letzte...
"Meine Meinung und da steh ich mit breitem Kreuz dahinter!"
-
Noch eine allgemeine Anmerkung :
Dieser Post musste radikal zensiert werden, um eine schwere Jugendgefährdung zu verhindern...
ha
ha
-.-

04.01.2009 20:16 Uhr -
Immer diese scheinheiligen moralapostel,leute warum seht ihr euch diesen bericht eigentlich an?

04.01.2009 20:17 Uhr - Hunter

21. 04.01.2009 - 19:20 Uhr schrieb Tobi

Erstmal Glückwunsch zu dieser Seite, echt genial.

Aber was hier manche Leute vom Stapel lassen ist echt beängstigend. Ja solche Filme sollten zensiert, indiziert und beschlagnahmt werden. Wer solche Filme produziert sollte weggesperrt werden. Meine Meinung und da steh ich mit breitem Kreuz dahinter!

Gut, mich schrecken die Bilder auch vom Film ab. Doch bevor du hier völlig undifferenziert nach Vergeltung schreist, solltest du dir vielleicht einmal Gedanken über die Motive und Hintergründe derer, die an einem Film beteiligt sind, machen.
Wenn du mir wider Erwarten rational erklären kannst, warum dieses Stück Zelluloid verboten gehört, will ich deinen Ausführungen aber gerne Glauben schenken.

04.01.2009 21:16 Uhr -
Manche haben keinen geschmack!Ha,dat sagt der richtige!(HSM)

04.01.2009 21:48 Uhr - SilentBoB
Es gibt Filme, die überschreiten einfach gewisse Grenzen.
Das hier ist einer davon.

Wenn man einen Menschen kennt, dem vielleicht etwas ähnliches geschehen ist, dann erscheint mir dieser Film einfach nur abstoßend und alle, die an so etwas (und mit so etwas meine ich auch ganz genau SO etwas, nicht blutige Filme im allgemeinen)Spaß haben als fast schon grauenvolle Menschen.

Versteht mich nicht falsch:
Ich bin ein Gore-Fan. Ich liebe Horrorfilme und -spiele. Allerdings ist an der langsamen Vergewaltigung und anschließenden Tötung einer Frau schlicht und einfach nichts unterhalendes dran. Rein gar nichts.

Dieser fast schon verhöhnende, zynische letzte Absatz im Vorspann ist erst recht ein absolutes "Leckt uns" an alle, die vielleicht betroffen wären oder ein Problem damit haben könnten. Ein "Leckt uns", ohne jeden restlichen Respekt, ohne jeglichen Verstand.
Und so etwas macht mich wütend.

04.01.2009 21:55 Uhr - TRAXX
Bei manchen Filmen verstehe ich einfach nicht wie man die gut finden kann(Chaos,murder s.p.und ALLE Ittenbach-Filme).

04.01.2009 22:06 Uhr - bleedingoutmysoul
@SilentBoB:
Ich kenne Personen, denen ähnliches passiert ist...
Find ich absolut furchtbar...
Meiner Meinung nach gehören Vergewaltiger und Kinderf*cker exekutiert... und nicht einfach nach 2-5 Jahren wieder auf die Menschheit losgelassen...
Ich bin vollkommen gegen solche abscheulichen Verbrechen.
ABER
das ist eine Sache,
die Andere ist, dass Filme zensiert werden,
wogegen ich auch vollkommen bin...
Und nein, ich finde die Szenen aus Chaos auch nicht geil, Vergewaltigungen sind das was mir an Filmen am übelsten aufstößt,
ABER
genau deswegen sehe ich mir diese Filme auch an,
ich will schockiert werden, ich will meine Bestätigung haben dass Menschen die grausamsten und wiederwertigsten Lebewesen sein können...
So lange mir ein Film zeigt was Menschen in der Realität für furchtbare Dinge tun können, beziehungsweise tun, ist das okay, denn er ist nicht echt... und erfüllt seine Funktion als Unterhaltung die schockieren soll...
Würde ich sowas jedoch irgendwo in der Realität sehen, ist dem Opfer helfen und den Täter anzeigen, das mindeste was ich versuchen würde...
Aber wie gesagt, Film ist Film
und Realität ist Realität
In Ersterem sollte man die Freiheit haben alles zu zeigen was man will, sofern es gestellt ist...

04.01.2009 23:07 Uhr - Blutgericht
Ich verstehe nicht, wie man Zensur befürworten kann. Wieso sollte nicht alles, selbst das Widerwärtigste, dargestellt werden dürfen, wenn niemand dabei zu Schaden kommt?
Man wird ja nicht gezwungen, sich so etwas anzuschauen.

04.01.2009 23:12 Uhr - mondkrank

30. 04.01.2009 - 21:48 Uhr schrieb SilentBoB
Ich bin ein Gore-Fan. Ich liebe Horrorfilme und -spiele. Allerdings ist an der langsamen Vergewaltigung und anschließenden Tötung einer Frau schlicht und einfach nichts unterhalendes dran. Rein gar nichts.

Kannst du mir dann erzählen, was an Folter, Verstümmelungen und Schmerz "unterhaltsamer" ist, bzw. wo der große Unterschied liegen soll? Wenn du eine gespielte Vergewaltigung lediglich nach dessen angeblichen Unterhaltungswert bewertest, dann ist ein Vergleich mit Folterszenen ebenso fragwürdig. Wäre die Frau nicht vergewaltigt worden, sondern verschleppt, gefoltert und aufgeschlitzt, wäre die Situation weder tragbarer noch unterhaltsamer. Die Schauspielerinnen saßen auch lachend mit dem Hauptprotagonisten in der Kantine während der Drehpause, da kannst du dir sicher sein. Ob es nun rote Blutbeutel oder gespielte Erniedrigungen sind, wir bewegen uns im Rahmen der Fiktion und da jetzt einen moralischen Unterschied herausarbeiten zu wollen, finde ich schon ziemlich mutig.

Für alte Menschen mit Kriegstrauma, die schon bei Sirenengeheule unangenehme Flashbacks haben, sind grafische Kriegsverfilmungen auch nichts, das beraubt sie dennoch nicht ihrer Existenzberechtigung. Dieser Film spielt thematisch mit offenen Karten und auch wenn der Regissuer talentlos sein sollte und der Drehbuchautor ein perverses Schwein oder was weiss ich.. einfach die Freiheit der Wahl zu schätzen wissen und zum Film daneben greifen, dabei die eigenen Befindlichkeiten nicht übermäßig und grundlos thematisieren. Ich behaupte, eine solche Diskussion ist unter mündigen Bürgern überflüssig.

05.01.2009 04:50 Uhr - LesboGecko
Okay, jetzt mal Klartext! Ich bin gegen Beschlagnahmungen irgendwelcher Filme, auch wenn man sie trotzdem immer irgendwo kaufen kann. Ihr schimpft hier alle auf die Zensur? Zensiert wird weder vom Staat noch von der FSK, sondern vom Verleih! Das Label schneidet den Film um (eine) keine Jugendfreigabe zu erhalten, einfach damit sie ihn auch im Kaufhaus anbieten können. Eine Indizierung halte ich bei diesem Film für angemessen! Warum? Einfach weil ich der Meinung bin, dass ein solcher Film nicht für Jugendliche geeignet ist. Wenn ihr euch über eine Indizierung dermaßen aufregt, dann könnt ihr nicht älter als 16 sein, sorry. In den Medien ist oft genug von Jugendlichen zu lesen, die aus Filmen irgendwelchen scheiß nachmachen. Und gerade Vergewaltigungen sind Straftaten, die häufig unter Jugendlichen stattfinden. Ich sag ja nicht das der Film verboten werden sollte, aber er sollte unter der Theke liegen und nicht mit Plakaten von 1,50 x 0,70 m im Media Markt beworden werden, dank zensierter Version, kann das Laben allerdings so viel Werbung für den Film machen, wie es lustig ist. Das ist ein toller Jugendschutz. Die Jugendlichen lesen über den Film und weil er sowieso ab 18 ist laden sie ihn sich einfach aus dem Internet und da ist er sowieso ungeschnitten. Jugendschutz beginnt bei den Eltern und endet an der Haustür...

05.01.2009 09:33 Uhr - chris1983
Genau. Solche Filme müssen alle beschlagnahmt werden. Warum eigentlich? Weil es nicht euer Geschmack ist? Weil es euch persönlich zu weit geht? Gut, dass sind natürlich tolle Argumente. Aber vielleicht gehen ja z.B. euren Elern auch schon Filme wie "Stirb Langsam" zu weit. Und damit sie sich solche Schandwerke auch nicht angucken müssen, sollte man diese am besten gleich auch alle beschlagnahmen.

Lasst uns doch gleich wieder in jedem Ort einen haufen von diesen ekligen Videos, CD´s und Büchern machen und sie alle verbrennen, wie´s ja früher ´ne zeitlang Sitte war.

Jetzt mal im Ernst: Warum habt ihr das Recht darüber zu entscheiden, was sich die Leute angucken dürfen und was nicht???

05.01.2009 11:56 Uhr -
Saw und hosteljünger wird son Käse bestimmt wieder freun sonst kann ich mir nicht vorstellen wen so ein plumper Mist anspricht. nix gegen extrem brutale Filme aber das ist doch alles der reine Selbstzweck. Die Morde und Folterungen werden doch nicht eingebaut um einen Film bedrückender oder realistischer erscheinen zu lassen sondern einfach nur der Gewalt wegen. Gewaltporno.

05.01.2009 13:17 Uhr -
@Siggi Behrens
Hast du den Film schon gesehen um dir ein Urteil zu erlauben? Nach diesem SB kann ich persönlich nicht sagen in welchem Kontext die Gewalt dargestellt wird.Ich selbst habe den Film noch nicht gesehen und werde es wohl auch nicht, obwohl ich "Hostel" gern gesehen habe
und "Saw" auch nicht schlecht finde.
Auf jeden Fall wurde wohl ein kontroverser Film geschaffen, was für ihn spricht.

05.01.2009 13:39 Uhr - bleedingoutmysoul

35. 05.01.2009 - 04:50 Uhr schrieb LesboGecko
In den Medien ist oft genug von Jugendlichen zu lesen, die aus Filmen irgendwelchen scheiß nachmachen. Und gerade Vergewaltigungen sind Straftaten, die häufig unter Jugendlichen stattfinden.

A...ja
Na dann wirds ja kein Problem für dich sein mir Fälle zu nennen, in denen Jugendliche "den Scheiß" den sie in irgendwelchen Filmen gesehen haben, nachgemacht haben und wo die Ursache für ihre Taten zu 100% auf Filme zurückzuführen ist...
Und weils ja SOOO OFT passiert, bitte mindestens 3 Beispiele, mehr sind immer gut :D...
-
Alles vollkommener Quatsch, zwischenmenschliche Konflikte, Demütigung, Armut, das sind die Ursachen für (Jugend)Kriminalität...
Aber ganz sicher nicht Filme ( oder Spiele )...
Zeig mir eine Gewalttat die verhindert hätte werden können wenn sich jemand nicht Hostel, Saw, Scream, Nightmare on Elmstreet, Irreversibel, Storm Warning, Chaos oder sonst was angesehen hätte...
Wenig Selbstwertgefühl ist meistens ein Grund für Gewalt, die Jugendlichen, oder auch Erwachsenen wollen sich stark vorkommen und sie finden keinen anderen Weg dieses Gefühl zu bekommen, als jemand anderen fertig zu machen...
Ich wette mit dir, höchstens geistiggestörte Teenager, die sowieso behandelt gehören, weil sie nicht zwischen Realität und Fiktion unterscheiden können, sagen nachdem sie Chaos in uncut gesehen haben : "Geil, was der Typ kann, kann ich schon lange"...
ABER niemand sonst!
Um solche potentiellen Gewaltverbrecher herauszufischen, sollte es in den Schulen ein verpflichtendes Therapiefach, einmal pro Woche geben, in welchem Experten versuchen auf die Schüler einzugehen und ihnen zu erkläen wie man seine Probleme auch ohne Gewalt lösen kann, dabei sollten auffälige Persönlichkeiten, die Zeichen von möglichen Geistesstörungen aufweisen, für eine verpflichtende Einzeltherapie eingeschrieben werden können...
Ich finde sowas würde 10000 mal besser Jugendkriminalität vorbeugen als Zensur, 18er-Freigeben, Indizierungen oder sonst was...
-
So, und jetzt deine Beispiele, beziehungsweise deine Meinung dazu, bitte ^^

05.01.2009 14:30 Uhr -
Ahhhh Leute Leute Leute.Warum über so einen Scheiß überhaupt ein SB auftaucht finde ich seltsam.Sowas krankes hat hier doch nix zu suchen.

05.01.2009 15:15 Uhr - Mikey
@ Rob Lucci :

Dir ist schon klar, dass dein oben angestellter Vergleich noch höher als zum Himmel schreit ? Ich meine, wie kann man an dieser Stelle Filme wie Titanic oder Forrest Gump ins Spiel bringen? Zum Ersten sind das Filme, die ganz klar für ein breites Publikum gemacht wurden und die erzählen eine
eine fiktive Lovestory vor einem realen, tragischen Hintergrund und zum Anderen von einem geistig etwas hängengebliebenen Außenseiter, der die Welt durch Kinderaugen sieht und einfach ohne es zu beabsichtigen berühmt wird und geliebt wird. Und CHAOS ist offensichtlich ein Film, der auf nichts anderes aus ist als knallhart und mit Selbstzweck zu provozieren. Zugegeben, das Original von Wes Craven und Sean S. Cunningham war/ist auch ein ziemlicher Schocker, aber die wollten wenigstens nicht dem Zuschauer um jeden Preis in den Hintern treten.

Ich hab vor ein paar Minuten eine Kritik des Films auf filmstarts.de gelesen und besser kann man es eigentlich nicht ausdrücken!!

Und ich schließe mich Silent Bob an: Ich hab nichts gegen blutige Horrorfilme im Allgemeinen und Zensur kotzt auch mich an, aber trotzdem sollte man doch irgendwo mal eine Grenze ziehen und sich überlegen "Was unterstütze ich noch und wo hört's auf?"...

05.01.2009 15:23 Uhr - LesboGecko
@bleedingoutmysoul

Achja? Bist du schon 18? Wenn ja, warum interessiert es dich wenn ein Film indiziert wird? Als 18 jähriger hast du doch das Recht dir anzusehen was du willst. Wahrscheinlich hast du früher schon immer sehen dürfen was du willst, deswegen regst du dich Jahre später noch über den Index auf. Und wenn ich mir dein Gelaber so durchlese, finde ich es noch sinnvoller Jugendliche von solchen Filmen fernzuhalten. Denn darum geht es, um die JUGENDLICHEN und nicht um die ERWACHSENEN die jetzt 3€ Porto bezahlen müssen weil sie den Film importieren müssen. Ich will nicht wissen wie deine Kinder werden, aber für die brauch man auch kein Therapiefach in der Schule, die werden wahrscheinlich von vorneherein "besonders" behandelt werden müssen...

Ich versteh nicht warum ihr euch über den Jugendschutz noch so aufregen könnt, der Jugendschutz ist NICHT Schuld an der Zensur, sondern ganz alleine die Medienindustrie, der ihr hier jeden gepflegt in den Arsch kriecht wenn es heißt, dass ein Film Uncut mit SPIO/JK rauskommt und wenn sie einen Film für eine KJ schneiden, dann sind alle anderen Schuld. Vielleicht sollte man dieses ganze System abschaffen und jeder kann machen was er will. Dann sollen sie aber bitte auch Kokain legalisieren, dann kann ich eure Scheiße besser ertragen.

Es geht auch nicht darum, dass der Film indiziert werden soll, weil wir finden das er Mist ist (ich spreche für einige meiner Vorredner einfach mal mit) sondern eben weil er Jugendgefährdenden Inhalt explizit darstellt. Sogar die SPIO war der Ansicht, dass der Film geschnitten werden muss und die lassen schon sehr viel durchgehen. Nenn mir bitte einen vernünftigen Grund, weshalb man Forrest Gump oder Titanic überhaupt indizieren könnte?!? Ich stell dann den Antrag ;-)

05.01.2009 15:38 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 34
@Mikey:
Wenn du meinen Post nochmal genau durchließt, wirst du sehen, dass ist die Filme nie gleichgestellt habe.
Ich wollte damit nur sagen, dass ein Film nicht indiziert oder beschlagnahmt gehört, weil er jemandem nicht gefällt. Wenn du hier mal manche Meinungen ließt, merkst du, dass einige hier Chaos nicht mögen und deshalb wollen sie, dass er verboten wird. Ich mag Forrest Gump und Titanic nicht (bzw. sind es wohl die schlechtesten Filme, die ich mir je angetan habe), trotzdem sag ich nicht, dass sie beschlagnahmt werden sollen. Ich lasse einfach jeden der die Filme sehen will, diese ansehen. Und das selbe sollten auch diejenigen tun, denen Chaos nicht gefällt. Schließlich zwingt sie ja keiner, Chaos zu sehen, oder?
Übrigens, hätte ich die Wahl, mir entweder Forrest Gump/Titanic oder Chaos anzusehen, würde ich Chaos nehmen.^^

05.01.2009 16:50 Uhr - bleedingoutmysoul
@LesboGecko:

Das bist du ja ganz geschickt übergangen, mir Beispiele zu nennen...
Das steht immer noch aus...
-Nur so als kleine Notiz am Rande-

Aber nun möchte ich mal auf deine Fragen und deine Meinungen eingehen :
Nein.
Ich bin 17...
unwissende, nicht zu beachtende, naive, kleinhirnige, natürlich deinem Vorurteil gerechtwerdende, extremst gewalttätige 17...
Och... da ist deine Enttäuschung aber groß...
kein Erwachsener, nur ein Jugendlicher mit dem du natürlich weil er viel zu jung und dumm ist kein vernünftiges Gespräch führen kannst... :´(
-
1. Ich bin sicher nicht der durchschnitts Jugendliche, ich saufe nicht, rauche nicht, nehm keinen "Stoff", lass mich nicht auf Schlägerein, Vandalismus oder sonstige Gewaltakte ein...
ganz im Gegenteil, ich lehne all diese Dinge konsequent ab! Die Wahrheit, ob du es mir nun glauben magst, oder nicht...
2. Hier in Österreich hab ich auch mit 15 schon jeden Film bekommen den ich zur Kassa getragen hab, egal ob ein FSK 16, 18 oder SPIO/JK-Siegel auf der Rückseite war, abgesehen davon dass es hier auch die Uncut-Versionen von Filmen gibt, welche in Deutschland nur zensiert erscheinen...
Von daher betreffen mich Indizierungen oder Beschlagnahmungen kaum. Jedoch bin ich so sehr dagegen, weil ich nicht verstehen kann warum Deutschland es "nötig hat" so verklemmt auf sinnlosem Jugendschutz herumzureiten.
Hier in Österreich funktioniert auch alles wunderbar, ohne dass Jugendliche deswegen ausrasten, oder sonst was passiert...
Die wahren Gründe für Gewalttaten hab ich in meinem vorherigen Post schon genannt und ich glaube nicht, dass du meine genannten Ursachen als solche abstreiten kannst...
3. Wen störts ?
Wahrscheinlich nur dich...
-

Und wenn ich mir dein Gelaber so durchlese, finde ich es noch sinnvoller Jugendliche von solchen Filmen fernzuhalten.

Achja... und gibts dafür auch einen Grund ?
Deiner Meinung nach geht es darum die Jugendlichen zu schützen?...
Nur dann frag ich mich, warum müssen Teenager in Deutschland "geschützt" werden und in Österreich, Frankreich, Italien, Holland und so weiter nicht ?
Diese Filme sind doch keine Gefahr, sie bringen niemanden um, wer sie sich nicht ansehen will sieht sie sich eben nicht an, denn sie sind nur ENTERTAINMENT, nichts weiter,
okay im Sinne von Chaos eben fragwürdiges Entertainment...
Aber wenn ich mir Chaos in uncut ansehen will, um mich schockieren zu lassen, dann ist das meine Sache, denn das ist doch der eigentliche Sinn eines solchen Filmes, Abgründe der Menschheit zu zeigen, gestellt, ohne Frage, natürlich sind die brutalen Szenen aus reinem Selbstzweck gedreht worden, aber das sind die aus jedem anderen Folter/Splatterfilm auch, und über sowas wie Schlachtnacht uncut ab 16 regst du dich ja auch nicht auf, oder ?
Abgesehen davon, dass ich mir sowas wie Chaos nicht zum Vergnügen oder weil ich es so geil finde ansehen würde...
Einen sinnlosen kleinen Splatterfilm wie Hatchet JA, aber Chaos um zu erleben ob dieser bereits meine Schmerzgrenze ist, was ich nicht glaube, aber kann ja sein...
-
Weiters:
Was fällt dir ein über meine Kinder, die ich vielleicht einmal haben werde zu urteilen?...
Nur weil ich jeden fiktiven Film uncut ab 16 freigeben würde( so wie sie das in Frankreich und Holland auch tun ), heißt dass noch lange nicht dass ich geistesgestört wäre oder meine möglichen Kinder es sein würden...
-
Doch!
der "Jugendschutz" ist sehrwohl Schuld an Zensur, oder warum müssen solche Filme in Ländern( welche ich bereits 2 mal genannt habe ) in denen es soetwas nur in geringem, vollkommen ausreichendem Ausmaß( ab 16 und gut ist es ) nicht zensiert werden ?
Schon klar, die Labels schneiden ihre Movies,
UM EINE GEWÜNSCHTE FREIGABE ZU ERHALTEN...
Wäre die FSK, oder auch die SPIO/JK tolleranter, müsste nie zensiert werden, und diese beiden handeln nur so, wie es ihnen die Jugendschutzgesetze vorschreiben...
-
Brutale(re) Filme mit Kokain zu vergleichen ist doch wohl nicht dein Ernst...
Erstere sind nicht nachweisbar schädlich oder gar lebensgefährlich, Drogen jedoch schon...
Irgendwie fehlt da die Relation...

Es geht auch nicht darum, dass der Film indiziert werden soll, weil wir finden das er Mist ist (ich spreche für einige meiner Vorredner einfach mal mit) sondern eben weil er Jugendgefährdenden Inhalt explizit darstellt. Sogar die SPIO war der Ansicht, dass der Film geschnitten werden muss und die lassen schon sehr viel durchgehen.

Dazu hab ich eh schon fast alles gesagt...
Nur bitte, nachdem ich schon soviele Gegenargumente gebracht habe, klär mich auf was an nicht realen Filmen jugendgeführdent ist...
Beachte dabei aber ALLES was ich in diesem und meinem vorherigen Post geschrieben habe...
Und die SPIO/JK lässt vieles durchgehen ?
Also wirklich, sowas wie SPIO/JK hat nur Deutschland, kein anderes Land der Welt braucht so einen Schwachsinn, nicht mal die Länder welche 18er Freigaben haben...

Nenn mir bitte einen vernünftigen Grund, weshalb man Forrest Gump oder Titanic überhaupt indizieren könnte?!? Ich stell dann den Antrag ;-)

Ich hab nie gesagt dass Forrest Gump oder Titanic indiziert gehören oder, dass ich sie gar schlecht finde... Das war jemand Anderer...
Diese Beiden genannten sind großartige Filme, find ich sehr schön und berührend, keine Frage Meisterwerke,
JA, auch mir gefallen Filme in denen kaum bis keine Gewalt vorkommt, welch Wunder...
Nur eben dass ich auch blutrünstige Werke wie Inside( uncut wohlgemerkt ) oder Hatchet als großartig ansehe... mir gefällt eben vieles...
Und ich glaub das ist mein gutes Recht...
-
Nun ich erwarte Beispiele und dass du auf mein Post eingehst...

05.01.2009 16:53 Uhr - LesboGecko
Also ich bin immer ganz unvoreingenommen was Filme angeht. Diesen würde ich vielleicht auch guggen, wenn ich ihn zur Hand hätte. Ich bin ein Sadist, ich seh gern Frauen leiden =) Am besten find ich in Hostel 2 die Szene wo die alte so schreit XD Naja, Hostel 2 gehört auf den Index und Chaos gehört auch auf den Index. Es ist einfach so, weil in diesen Filmen Menschen gezeigt werden, die es erotisierend (geiles Wort) finden anderen Schmerz und Leid zuzufügen und sie am Ende zu töten. Genauso könnte man einen Indizierungsantrag begründen und er würde höchstwahrscheinlich durchgehen.

@bleedingoutmysoul
ganz ruhig Kollege, ich bin erst 19 ;-) Vor 2 Jahren hab ich auch noch so gedacht wie du, glaub mir das legt sich. Wenn du erstmal 18 bist, dann interessiert dich sowieso nicht mehr ab wie viel Jahren der Film freigegeben ist! Ob aufn Index oder nicht. Das ist das tolle bei Filmen, weil sie eine anerkannte Kunstform sind kann man auch Filme die auf dem Index stehen und nur Cut in den Kaufhäusern stehen auf irgendwelche Wege Uncut erhalten. Bei Games habe ich allerdings eine andere Meinung. Unser Land ist durchs dritte Reich vorbelastet, die BpjM hieß früher BpjS und diente Ursprünglich dazu die verbreitung rechtsradikaler Zeitungen etc. zu unterbinden. Vielleicht ist es in Holland oder Frankreich einfach anders um die Jugend bestellt, dass kann ich leider nicht beurteilen. Aber ich weiß, dass hier viele Eltern nicht für ihre Kinder da sind und die Kinder letztendlich sehen können, wozu sie Lust haben. Filme sind nur ein Teilfaktor, es gibt niemals nur eine einzige Ursache. Das mit Titanic hatte ich für unseren anderen Kollegen extra in nen anderen Absatz gesetzt ;-)
Beispiele fallen mir jetzt spontan keine ein, hab auch keine Lust zu suchen. Aber ich hab vor kurzem erste ne News gelesen, dass irgendson Thai ein Taxifahrer getötet hat, weil er wissen wollte, ob es wirklich so einfach einen Menschen zu töten. Aus eigener Hand kann ich sagen, ohne gute deutsche Filme wie "Schule" oder "Lammbock" hätte ich niemals das gute "Marijuana" geraucht und dann wär ich wahrscheinlich schon lange Amokgelaufen.

"It's okay to be high every day!"

05.01.2009 17:02 Uhr - bleedingoutmysoul
@LesboGecko:
Auf deine Beispiele wart ich wohl vergebens...
Das beiweist mir nur, dass dein Argument, Jugendliche würden durch solche Fime oder eben deine beschriebenend "so furchtbaren", FIKTIVEN Szenen gefährdet oder dazu angeregt diese nachzumachen, keinerlei Bedeutung hat...
EDIT:
Sorry, hab erst jetzt gesehen dass du noch etwas hinzugefügt hast, auch wenn das in Thailand wohl anders abgelaufen ist, es ist nicht klar...
Aber egal, selbst wenns so wäre, das ist ein Einzelfall...
Und zu den Drogen sag ich jetzt besser nichts...
Whatever...

05.01.2009 17:08 Uhr - LesboGecko
Man merkt schon, dass du nicht auf den Kopf gefallen bist. Vielleicht kennst du den Unterschied zwischen Fakt und Fiktion. Leider ist die Grenze dazwischen sehr verschwommen und nicht jeder kennt den Unterschied. Ich kenn 25 jährige, welchen man manche Filme auch vorenthalten sollte, einfach weil sie irgendwann aufgehört haben sich weiterzuentwickeln... Da man Jugendschutz nicht individuell anpassen kann (also die könns zumindest alle nicht) gibt es halt Freigaben welche sich auf dem durchschnittlichen geistigen Entwicklungsstadium der Alterklassen zugeschnitten wurde. Diese ganze Indizierungs/Beschlagnahmungskacke haben wir nur, weil die Eltern damals schon ihren Kindern Splatterfilme aus der Videothek geholt haben. Man kann also sagen, dass die ganzen ü20 Leute hier, die sich ständig darüber aufregen, schuld daran sind, weil sie früher unbedingt Tanz der Teufel oder Muttertag sehen wollten.

05.01.2009 17:16 Uhr - bleedingoutmysoul
@LesboGecko:
Und genau weil es auf den Einzelnen ankommt, wäre ich so für ein "Therapiefach",
denn wenn alle soetwas als regulären Unterricht hätten, dann würden sich auch so einige mögliche Geisteskranke nicht mehr davor drücken können eine Therapie zu besuchen, so kann verhindert werden, dass ( zu mindest einige )solche Leute dann mit 25 oder wann auch immer unter Realitätsverlust leiden...

05.01.2009 17:29 Uhr - LesboGecko
Und wer bezahlt die Therapeuten? Gruppentherapie bringt herzlich wenig, im schlechtesten Fall würde das sogar normal entwickelte verstören. Außerdem will der Staat das nicht, denn er will nicht nur Akademiker sondern auch Geisteskranke zum wegsperren. Glaub mir, die Politiker wissen schon was sie tun, damit sie mehr Geld verdienen können. Gib mir mal Merkels Tagesgeld, ich stell mich gerne dafür 6 Stunden vor den Bundestag und rede über Killerspiele und Snufffilme, welche wir unbedingt verbieten sollten. Recht hast du ja, meine Therapien haben mir auch sehr geholfen =) Mein Psychologe meitne anstatt am Wochenende zu kiffen und in der Woche zu trinken, sollte ich lieber am Wochenende trinken und in der Woche kiffen :-D

05.01.2009 17:42 Uhr - bleedingoutmysoul
@LesboGecko:
Ja, die werden dann von dem Geld bezahlt das sonst immer für FSK 18 und SPIO/JK Prüfungen verwendet wird :D ...
Ich meine auch nicht, dass dieses Fach eine Gruppentherapie wäre, sondern ein normaler Unterrichtsgegenstand, den man dann einfach mit "Psychologische Aufklärung" oder was auch immer benennt, in welchem die Schüler lernen wie man mit manchen Situationen umgeht, warum was schlecht ist und so weiter...
Aber der Hauptgrund, welchen die Jugendlichen nicht erfahren, wäre, dass sich diese Therapeuten in den Unterreichtsstunden die auffälligen, möglichen geisteskranken Jugendlichen herausfischen und diesen eine Einzeltherapie verschreiben...
-
Lustigen Psychologen hast du da ;)

05.01.2009 17:51 Uhr - LesboGecko
Ja, der war schwer in Ordnung. Der hat mich verstanden, dass ich kein Abi machen will und nicht studieren brauch und Filme machen will. Naja, der ist letztes Jahr irgendwann gestorben. Das Problem bei Psychologie ist, dass wenn man Kenntnis hat anfängt sich selbst zu therapieren. Die ganzen Psychologen machen ihren Job nur, damit sie sich zwischen den ganzen Spinnern normal fühlen können.

Aber man könnte auch einfach Kinder abschaffen, dann brauchs keinen Jugendschutz mehr :-D

05.01.2009 17:54 Uhr - bleedingoutmysoul
@LesboGecko:
So siehts aus, kein Nachwuchs mehr und PASST! :D ;D
Du willst Filme machen, beziehungsweise machst welche ?

05.01.2009 17:57 Uhr - LesboGecko
Ja, naja ich befinde mich noch in der Planung. Ich will aber dieses Jahr was drehen, wird evtl. nur ein Kurzfilm von 45 Minuten für youtube. Ich hab ja auch kein Geld für fette Splattereffekte :D

05.01.2009 18:05 Uhr - bleedingoutmysoul
@LesboGecko:
Tja, da haben wir mehr oder weniger( geb mich nicht mit einem Kurzfilm zufrieden ) das selbe vor :)

05.01.2009 18:16 Uhr - LesboGecko
Da siehst du mal, wie die schlecht sich die ganzen Filme die wir gesehen haben auf unsere Entwicklung ausgewirkt haben :-D Leute die zu viel Filme sehen, drehen irgendwann selber welche... Und Leute die zu viel Drogen nehmen, kochen irgendwann selber welche XD

05.01.2009 18:28 Uhr -
Sorry LesboGecko und bleedingoutmysoul das ich hier dazwischen funke.

Aber ich muss nur noch kurz was anmerken. Ja ich finde schnittberichte.com gut auch wenn ich CHAOS für zensur- und beschlagnahmungswürdig halte.

So weitermachen. :D

05.01.2009 18:41 Uhr - mondkrank

05.01.2009 - 14:30 Uhr schrieb The Hammer
Ahhhh Leute Leute Leute.Warum über so einen Scheiß überhaupt ein SB auftaucht finde ich seltsam.Sowas krankes hat hier doch nix zu suchen.

Erst denken, dann loshämmern. Es ist vermutlich nicht leicht für dich zu erkennen, aber diese Seite berichtet über geschnittene Filme. Chaos ist in der dt. Fassung geschnitten. Ich habe kurze Sätze geschrieben, versuche am Ball zu bleiben.

05.01.2009 - 15:15 Uhr schrieb Mikey
Ich hab nichts gegen blutige Horrorfilme im Allgemeinen und Zensur kotzt auch mich an, aber trotzdem sollte man doch irgendwo mal eine Grenze ziehen und sich überlegen "Was unterstütze ich noch und wo hört's auf?"...

Dieser Satz macht keinerlei Sinn, denn die Grenze des Erträglichen zieht jeder für sich selber. Du hast deinen Gedanken einfach nicht zuende gedacht. Nach deiner Betrachtungsweise müsstest du jede Meinung akzeptieren, auch jene, die für ein Verbot von Folter Fiktion und Horror Filmen einsteht. Damit bist du ein lupenreiner Befürworter von Zensur, was ist daran nicht zu verstehen? Deine verlogene Aussage, Zensur würde dich ankotzen, ist in diesem Kontext doch nur Geschwafel, deine tatsächliche Aussage ist eine komplett andere.

Da du dich zudem der Meinung von SilentBob angeschlossen hast, kannst du sein Werk gerne vollenden und die Frage beantworten, die er überraschend nicht zu beantworten vermochte. Horrorfilme zeigen ausschließlich Verachtenswertes, deswegen der Begriff Horror. Du meintest du seist nicht gegen blutige Horror Filme. Wo liegt nun der großartige Unterschied zwischen einer gefolterten und ermordeten Frau (Hostel 2, Wolf Creek etc.) und den Ereignissen in Chaos? Ich freue mich aufrichtig auf deine sachliche Begründung. Zeige mir, dass ich falsch liege und dir selber, dass du nicht nur ein verbohrter Selbstdarsteller mit Bevormundungszwang und aufgesetzten Moralvorstellung bist, sondern einwandfrei belegen kannst, wieso gefolterte Menschen und blutiger Horror unzensiert zu deiner Bespaßung herhalten dürfen, bei der Beimischung von Sex aber ein Verbot notwendig sein soll. Zur Not darf auch Tobi gerne einspringen, ich tappe wirklich im Dunklen. ^^

05.01.2009 19:33 Uhr -
@ mondkrank:Oh mann da hab ich ja nochmal glück gehabt.gut jetzt wo du es sagst das ist ja schnittberichte.com....verdammt noch eins.Ich dachte ich wäre in den Fan-Foren der FSK ?! Scheiße nochmal.Danke das du für mich da warst "Mondkrank":-D Hobbypsychologe.#HUST#

05.01.2009 19:45 Uhr - metalarm
@ J.Carter :
du sprichst mir aus der seele !!
(post:25) :-)
@ mondkrank :
:-) du sagst es :-) mach so weiter.

05.01.2009 19:53 Uhr - metalarm
@ TRAXX :
also bei murder set pieces stimme ich dir vollkommen bei aber ich finde das das zwei vollkommen unterschiedliche arten von filmen sind . chaos ist psychoterror wie es im buche steht und ein ziemlich dichter atmosphärisch geiler streifen und mit nem super schauspieler den ich persöhnlich sehr gerne in filmen sehe!! (in meinen augen) aber murder set... ist ein zusammenschnitt aus ungenügend talent und langeweile !!
wollte das nur mal aus meiner sicht darbringen. :-)

05.01.2009 19:59 Uhr - Hunter

35. 05.01.2009 - 04:50 Uhr schrieb LesboGecko

In den Medien ist oft genug von Jugendlichen zu lesen, die aus Filmen irgendwelchen scheiß nachmachen.

@LesboGecko
Das mag ja sein, doch woher soll man wissen, ob das wirklich der Wahrheit entspricht? Und selbst wenn - kein Jugendlicher ahmt einfach so die Handlung in einem Film nach. Vielmehr kommen da einige unterschiedliche Faktoren - Frust, Aggression, Liebeskummer etc. - zum Tragen, die, wenn überhaupt nur zu einem kleinen Teil von einem Film verstärkt, aber nicht erzeugt, werden können. Niemandem ist auch nur annähernd geholfen, wenn ein Film indiziert wird. Möchte man jemandem ernsthaft helfen, dann professionell durch Sozialarbeiter, Pädagogen oder Psychologen.

05.01.2009 20:04 Uhr - LesboGecko
16:53 Uhr schrieb LesboGecko
Filme sind nur ein Teilfaktor, es gibt niemals nur eine einzige Ursache.


Lesen, denken, nochmal lesen, nochmal denken, nochmal lesen, dann erst schreiben.

Danke

Edit: Solange es in deutschen Kinderzimmer so hergeht, wie es halt der Fall ist, ist eine Indizierung das einzige, was man Unternehmen kann. Wenn Jugendliche nicht wissen, dass ein Film existiert, wie sollen sie ihn dann sehen?

05.01.2009 20:22 Uhr - metalarm
@LesboGecko :
wenn man hinterm mond lebt und alleine auf dem mond dahin wegetiert dann könnte deine aussage zutreffen das mann von solchen filmen nicht erfährt . wenn ein film indiziert wird wird er erst recht interessant für jugendliche !! wenn nur einer was von einem bestimmten film erfährt langt es schon das ein wahrer hyp für den ein oder anderen film wächst. du hast recht ....... denken bevor man schreibt !
ein film zu verbieten ist definitiv die falsche lösung !

05.01.2009 20:35 Uhr - LesboGecko
Wie dumm bist du eigentlich? Sagst du einen Film zu indizieren heißt ihn zu verbieten? Sowas kann ja nur ein minderjähriger schreiben... Weißt du überhaupt worüber wir reden? http://de.wikipedia.org/wiki/Indizierung Warum gibt es denn den Index? Damit die Filme, welche nicht beworben werden dürfen auf einer Liste stehen, damit ERWACHSENE sich informieren können.

05.01.2009 21:03 Uhr - Hunter
@LesboGecko
Falsch. Eine Indizierung eliminiert nur den Teilfaktor (wenn überhaupt) und der Rest des Frustes darf weiterhin zelebriert werden. Was meinst du wird sich denn im Kinderzimmer großartig ändern?

05.01.2009 21:08 Uhr - Hunter
@LesboGecko
Vielleicht mag deine Theorie bezüglich der Indizierung kurzfristig aufgehen, sie wird aber langfristig keinesfalls die Probleme der Jugendlichen lösen. Probleme sind in Schulen, auf dem Arbeitsmarkt und im Privatleben zu finden, aber doch nicht in Filmen...

05.01.2009 21:29 Uhr - LesboGecko
Die redest über die Indizierung als wäre sie nur eine These. Es gibt doch die Indizierung, gerade weil es keine andere Lösung gibt um die Jugend in den Griff zu kriegen. Sollen die Politiker etwa jedes Kind einzeln betreuen und begutachten? Schulische Probleme etc. das sind alles Sachen, die man verhindern kann in dem man sich um ein Kind kümmert. Das können die Politiker nicht, sie können es nur unter Strafe stellen wenn man Jugendlichen Zugang zu solchen Filmen verschafft. Wir reden hier nicht von den durchschnittsjugendlichen da draußen auf der Straße, die haben alle Probleme. Du kannst diese Thematik einfach nicht verallgemeinern. Es gibt viele Jugendliche die schon im Grundschulalter solche Filme zu sehen bekommen und die sind häufig verhaltensauffällig, außerdem man könnte jetzt auch mutmaßen, dass verhaltensauffällige Kinder eher dazu geneigt sind sich solche Filme anzusehen.

Es gibt keine langfristige Lösung, für kein Problem auf der Welt! Dieses ganze System in dem wir leben baut auf Lügen auf. Mit bedruckten Papier werden die Menschen unterdrückt. Du musst nur die Zeichen deuten. Entweder du weißt bescheid oder du weißt genau so viel wie die meisten da draußen.

"Ihr wisst nicht nichts, ihr wisst nicht was nichts ist!"

Das ist wie die These, dass nur dumme Menschen Drogen nehmen. Das ist totaler Quark, Elterngeschwätz. Dumme Menschen neigen nur eher zu Drogen als (ein)gebildetere.

Roger That...

05.01.2009 21:45 Uhr - Hunter
@LesboGecko
Zunächst einmal sind Menschen die Drogen nehmen nicht dumm, sondern habe ernste Probleme.

Ich stimme dir zu, dass jeder Jugendliche und jeder Mensch Probleme hat. Allerdings sind die Ausprägungen genauso unterschiedlich wie die Art der Probleme. Es geht auch nicht darum alles und jeden zu kontrollieren. Nein, es müssen Wege geschaffen werden, die möglichen Verbrechen vorbeugen und bei deren Ursachen und nicht bei deren Symptomen ansetzen. Die Politik könnte dem entgegen wirken, indem sie beispielsweise ein Schulsystem schafft, dass dem Schüler nicht permanent suggeriert, dass er ohne Leistung nichts wert wäre. Aber dies scheitert in unserer kapitalistischen Welt leider daran, dass kaum Geld in Bildungsmaßnahmen investiert wird. Das beste Beispiel ist die 20:80 Gesellschaft (ich weiß nicht, ob du davon schon gehört hast).

05.01.2009 21:53 Uhr - LesboGecko
Glaub mir, die Politk würde gerne ein gutes Schulsystem schaffen. Leider liegt dies nicht in der Macht der Bundesrepublik, da fast jedes Bundesland ein eigenes Schulsystem hat und das Schulsystem nach wie vor im Aufgabenbereich der einzelnen Länder liegt. Deswegen gibt es auch in einigen Bundesländern höhere Quoten (Egal ob Straftaten oder Schulabbrecher) und in anderen fallen die Quoten geringer aus.

05.01.2009 21:59 Uhr - Hunter
Ja, Bildung ist Ländersache. Und deshalb könnten die Länder ein gutes Schulsystem schaffen. Aber ökonomisch gesehen wäre dies im Gegensatz zum moralischen Standpunkt nicht wirklich effizient...leider.

05.01.2009 22:03 Uhr - Hunter
Die Quoten sind letztlich nur ein Beleg für den leistungsorientierten Aspekt, der weit über dem sozialen rangiert.

05.01.2009 22:30 Uhr -
Achhhhhhhachhhcochksochh..................hab mich verschluckt,schuldigung!
Das mit den Filmen/Games is imma dat gleiche,sobald irgend ein vollspasst wieder nen Amok macht werden ZUFÄLLIG in seinem Zimmer immer Gewalt dvds/Games aufgespürt und gleichzeitig dafür verantwortlich gemacht!
Das ist Reiner SCHWACHSINN oder gabs vor 100 jahren auch schon filmmedien die für die irren verantwortlich waren?,manchmal denk ich mir hier schreiben zdf reporter!
Zum Film,sah ihn(englisch,will nich wissen wie beschissn die deutsche synchro is) und kann sagen wer Rape

05.01.2009 23:48 Uhr -
....&Revenge movies mag, kommt um den nich herum.Schauspielerisch schwankt er von naja(Stallones Sohn)bis glaubwürdig(CHAOS,der im übrigen grosse ähnlichkeit mit nem straftäter aus unsrer gegend hat!)Die gezeigte gewalt(durchaus vorstellbar das es in der realität so abläuft) ist intensiv,ähnelt der aus MSP.Die athmosphere im gesamten kommt schon etwas günstig rüber,und das ende hat mich etwas enttäuscht-hält aber nich vom Kauf der HOFFENTLICH bald erhältlichn Ösi fassung ab!
@ Lesbogecko-das von dir genannte beispiel mitn taxi/irren hatte nix mitn Film zu tun,sondern mit dem Game GTA4-gibts bei uns UNCUT-so ma eben zum klarstellen.

05.01.2009 23:52 Uhr - LesboGecko
Medien sind Medien... GTA 4 erzählt auch nur eine Geschichte.... Bücher können genauso jugendgefährdend sein wie Games und Filme...

06.01.2009 11:44 Uhr - metalarm
@ LesboGecko :

deine dumme beleidugung lannst dir sonnst wohin stecken !! ich weiss sehr wohl den unteschied nur solltest du mal ein bischen an deinen manieren arbeiten !!

06.01.2009 12:07 Uhr -
schaut euch die kritik bei filmstarts.de an die sagt doch alles !

06.01.2009 12:43 Uhr - St@TiC
Macht es überhaupt noch Sinn den Film zu kaufen? Ich kenn den Film zugegebenermaßen jetzt nicht, aber der SB erweckt irgendwie den Eindruck, dass dieser Film einfach ein Sammelsurium von übertrieben gewaltätigen krankhaft perversen Handlungen ist. Und guter Geschmack hin oder her, wenn sich dieser Eindruck bewahrheitet und man diese Szenen rausschneidet, dann ist es doch sinnvoller den Film garnicht auf den Markt zu bringen.

P.S. Jugendschutz hört meiner Meinung nach bei der Vollendung des 18. Lebensjahres auf. Solche Filme sind für Kinder und Jugendliche nicht geeignet wenn man für ne FSK18 Einstufung dennoch schneiden muss, ist es lediglich bevormundung von Erwachsenen.

06.01.2009 13:20 Uhr - mm2106
Habe ihn Uncut gesehen und muss sagen so was habe ich noch nie in gesehen.
Im Grunde handelt der ganze film nur darum die 2 Girls um zubringen.
Wer's mag. ich fand ihn einfach nur Perwers.

08.01.2009 21:13 Uhr -
@ mm2106-Darum ginget auch im original!oder etlichen anderen movies!

09.01.2009 18:00 Uhr -
+Ein nettes Perverses Filmchen,wer es mag der soll es kriegen+Natuerlich nur in der kommenden uncut Oesterreich-Version++Euer Teddy++

11.01.2009 21:43 Uhr -
"the last house on the left" ist natürlich um längen besser als "chaos" aber anschauen kann man sich ihn trotzdem. fand ihn nicht sooooooooo schlecht.von mir aus hätten die tötungen auch doppelt so lange gehen können. so lange niemand dadurch wirklich zu schaden kommt bockt es nicht.es wird niemand gezwunngen sich solche filme anzusehen aber die freiehit zu wählen sollte schon gegeben sein liebe filmfreunde.

film bleibt film.

08.02.2009 15:30 Uhr - Hotoman
User-Level von Hotoman 1
Erfahrungspunkte von Hotoman 25
für alle die für diesen "Film" etwas übrig haben sei gesagt: am 6.4.2009 erscheint die Uncut Version über Österreich!

12.02.2009 18:24 Uhr - polohemd
Also ich versteh die ganze Diskussion nicht. Wer diese Art von Filmen mag...bitteschön. Ich guck mir auch mal gerne nen High Tension (complete uncut) oder Saw (uncut) an, und finde diesen Film schon vom SB her nicht ansprechend. Aber ich denke es gibt Menschen deren persönliche Schmerzgrenze liegt höher als meine.
Zum Thema Schnitte an Filmen kann ich mich nur St@tic anschließen: Schnitte ab FSK 18 Einstufung sind unnötige Eingriffe und dienen nicht dem Jugenschutz.

02.04.2009 19:46 Uhr - AuD!
hmm ich glaube am ende vom SB ist ein fehler. statt 37 Min. sollten es doch eher 37 Sek. sein oder täusch ich mich da ?

28.05.2009 17:42 Uhr - Blinky
Einfach nur sau geil! mehr davon.

27.11.2009 11:45 Uhr - kingpende
habe mir den film gesstern mit meiner freundin angesehn. biss auf die nippel szene, absoluter schrott !

08.01.2010 05:25 Uhr - DrHeckyl
Also ich habe mir den Film gerade eben angeschaut und muss sagen, der war ganz schön heftig. Das er "Last House on the left" kopiert ist nicht schlecht nur leider etwas zu arg auf Terror getrimmt, was es mir zeitweise unerträglich machte den Film als Gewaltfilm anzuschauen. Ich war so geschockt, wie zuletzt bei "Irreversibel". Defenitiv ein harter Streifen, alle die sagen man hätte noch mehr Gore einbauen müssen sind meiner Meinung nach zu Geil für diese Welt. Gerade der Schluss ging mir an die Eingeweide, so dass ich Wut empfand, ungefähr so wie damals bei Funny Games, als der Film mittels Fernbedienung zurückgespult wurde. Ein Happy End wäre genauso abstrus bewesen, weil keine Tat die vorangegangene Rächen kann. Wieviele müssen noch sterben, damit andere befriedigt werden?

31.03.2010 16:13 Uhr - AlonzoHarris
könnt soviel sagen...hab aber echt kein bock...kurzes statement...vllt ein schocker für manche...ich fand ihn langweilig.Zensur ist keine Lösung und wem solche filme nich gefallen der sollte sie nicht sehen.find ich völlig vertretbar. wer meint das gehöre verboten hat doch nich gecheckt worums eigentlich geht.Also ihr Moralapostel, Besserwisser und Zensurbefürworter guckt euch doch filme an die euch nich an die nieren gehen(bambi...dumbo...kp) aber erzählt nich das etwas fiktives verboten gehört nur weil ihr es nicht ertragt.Danke

04.06.2010 23:23 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 18
Yea, hab ihn mir grad bestellt, freu mich schon drauf!!

01.03.2012 19:18 Uhr - UncutSplatterFan
Das ist der erste Film gewesen , bei dem mir das hinsehen bei der einen oder anderen Stelle ganz schön schwer fiel .. Ich sehe das ihn manche bei den Kommentaren mit ''Gutterballs'' vergleichen . GB nimmt sich selbst nicht allzu ernst und hat auch einen gewissen Spaßfaktor - wobei es Chaos total ernst meint . Die Gewalt in diesem Film ist in keiner Sekunde unterhaltend und teilweise am nahezu unerträglichen grenzend ..

02.06.2013 23:02 Uhr - Kaisa81
das eines der besten Filme,einer meiner lieblingsfilme.Warum sind die deutschen nur sone weich spühler?

20.12.2013 10:33 Uhr - ghostdog
Mit großem Abstand einer der widerwärtigsten, menschenverachtendsten und brutalsten Filme, die ich bisher gesehen habe.

Natürlich kenne auch ich Filme, die wesentlich blutiger und splattriger sind als dieses Machwerk, aber keiner hat mich so schockiert wie "Chaos".

Das wirklich Erschreckende ist ja, daß es hier nicht um imaginäre Horrorgestalten wie Zombies, Dämonen oder Vampire geht, sondern um Menschen und Handlungen, die leider so real wirken, weil so etwas wahrscheinlich täglich i-wo auf unserem Planeten so oder ähnlich geschieht.

Gerade bei "Chaos" gibt es 2 Szenen, die mir richtig auf den Magen geschlagen haben.

Wenn ich dann lese, daß es speziell in Afrika (Kongo) Verbrecherbanden gibt, die ähnliches mit wehrlosen Frauen und Kindern anstellen, kann man sich nach dem Ansehen von "Chaos" noch mehr ein Bild davon machen, wie brutal Menschen sein können.

Daher ist "Chaos" für mich ein gut gemachter Film. Alles wirkt sehr real, authentisch und ist absolut schockierend. Allerdings muß ich sagen, daß ich ihn erst 2x gesehen habe, obwohl er seit mehreren Jahren in meinem Regal steht.

Von allen Rape & Revengefilmen, die ich so kenne, dürfte dieser wohl der härteste sein. Ähnlich schwer hinzusehen fiel es mir nur noch bei der Szene in der Unterführung mit Monica Bellucci in "Irreversible", wobei "Chaos" noch ein Stück härter auf mich wirkte.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Teenage Mutant Ninja Turtles
Collector's Edition
Streng limitierte Sammleredition in Sonderverpackung. Enthält neben den Film in seiner 2D und 3D-Version auch eine über 15cm große, 12cm breite und 11cm tiefe Raphael Figur
Limited Edition
Collector's Edt. 69,99
Standard BD 21,99
3D Blu-ray 29,99
DVD 17,99



Weihnachts-Blitzangebote
Amazon startet die nächste Blitzangebotsaktion. Diesmal unter dem Motto Weihnachtsangebote. Produkte aus allen Kategorien werden teils stark ermäßigt für einen kurzen Zeitraum angeboten.




The Equalizer

SB.com