SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty Advanced Warfare uncut PEGI Version inkl. Gratis-Versand ab 52,99€ bei gameware Far Cry 4 Limited Edition uncut PEGI AT + 5 DLCs + Gratis Schnellversand ab 47,99€ bei gameware
Weitere empfehlenswerte Schnittberichte
OT: Necronos - Tower of Doom

Herstellungsland:Deutschland (2010)
Genre:Amateurfilm, Horror, Splatter


Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,48 (16 Stimmen) Details

11.12.2011
Magiccop
Level 23
XP 12.567

Vergleichsfassungen
FSK 16 (KJ DVD)
LabelMarketing/Laser Paradise, DVD
LandDeutschland
FreigabeFSK 16
Laufzeit111:57 Min. PAL
Screener DVD
LabelInfernal Films, DVD
LandDeutschland
Freigabeungeprüft
Laufzeit127:06 Min. PAL

Meldungen:
Necronos - Tower of Doom in Deutschland nur geschnitten (22.10.2011)
Necronos - Uncut-Import erscheint in Schweden auf DVD (18.12.2011)

mehr Informationen zu diesem Titel

Kommentare
11.12.2011 00:07 Uhr - Kerry
Ohje, erinnert mich irgendwie an "der Todesengel" von Andreas Bethmann.
Wenn die Qualität ebenfalls vergleichbar sein solte, so hätte das Label die restlichen 111 Minuten am Besten auch noch gleich entfernt.

11.12.2011 00:08 Uhr - megakay
sieht echt billig aus..

11.12.2011 00:09 Uhr - gabgab
wtf?!
das ist der brutalste, krankste und behindertste film, den ich je gesehen hab

11.12.2011 00:12 Uhr - Dragon50
DB-Mitarbeiter
User-Level von Dragon50 8
Erfahrungspunkte von Dragon50 862
Was zu Hölle ist das?

11.12.2011 00:15 Uhr - Chris Redfield
1x
Servus,

holla... Da geht's aber gut ab. Schaut nach 'nem funny Streifen ala "Violent Shit" aus. Führt für mich kein Weg dran vorbei, der muss gesichtet werden :-D Vielen Dank für den SB!

Besten Gruß, Chris

11.12.2011 00:15 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
würde ich gerne mal sehen :)

11.12.2011 00:17 Uhr - Lacrimas
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
Ich glaube, der häufigste Satz (in derselben Form) im Schnittbericht ist: "Intimbereich einer Frau" x)

Sieht ziemlich übel aus... wenn er storymässig eher lala ist, wie sieht es mit Spannung aus?
Und bei
22:59 Und schießt dem anderen Kerl damit zweimal in den Kopf.

sieht es so aus, als würde man die künstliche Stirn des Kerls erkennen

11.12.2011 00:18 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Was passiert in der restlichen Spielzeit noch so?...

11.12.2011 00:20 Uhr - zombiegerald667
Habe kürzlich durch Zufall von der Existenz dieses Films erfahren und bin durchaus interessiert. Allerdings muss ich Kerry zustimmen, die Screenshots sehen echt irgendwie nach Bethmann aus. Da die bewegten Bilder das Niveau von unserem Bertucci aber unmöglich unterbieten können, werde ich mir sicherlich eine Uncut-Fassung des Streifens besorgen (schliesslich besitze ich sogar ein paar Filme von Bethmann... irgendwie mag ich Trash.).

11.12.2011 00:23 Uhr - uncut77
Der Begriff "Low Budget" wird hier glaube ich neu definiert.

Für so was sind mir die 2 Stunden meines Lebens zu wertvoll!

11.12.2011 00:27 Uhr - Rated XXL
1x
...ich glaube Uncut ist der Film nicht schlecht...wirkt wie eine Mischung aus Bethmann und Ittenbach...;-)

11.12.2011 00:27 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Olla, das nenne ich mal heftig! `!´

11.12.2011 00:29 Uhr - zombiegerald667
@uncut77

schon mal "Insel der Dämonen" gesehen? DAS ist die Definition von Low Budget, dagegen ist das da oben 5mal die Herr der Ringe-Trilogie (Budget-technisch).

11.12.2011 00:38 Uhr - Ripperxxl
ich werd nie verstehen warum die deutschen filmemacher so nen schund auf die kopfkinos loslassen... da ist ja der puppenfilm ,,team-america,, noch intersannter und einfallsreicher als das da. :-P XD

11.12.2011 00:52 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 17
Geil, Gemetzel!
Hoffentlich hat der Film auch ein wenig Humor/Ironie, denn das macht den DvD Abend dann perfekt.
Musterbeispiel Gutterballs: Hardcore-Gemetzel, bei dem man Lachen kann. Das absolute Optimum.

11.12.2011 00:59 Uhr - Topf
128 Schnitte = 15:09 Minuten .....weltrekord?

11.12.2011 01:08 Uhr - Evil Wraith
Wuah. Schblädda. Weckt mich auf, wenn was Interessantes im TV kommt.

11.12.2011 01:18 Uhr - evolinag
Oh weh oh weh oh weh...
abgesehen davon dass der qualitativ minderwertigst aussieht - ich meine ich hab schon YouTube-Filmchen mit besseren Effekten und Kamera gesehen - ist das mal wieder ein Film den (meine) Welt nicht braucht. Was ist nur aus dem intelligenten Kino geworden?

11.12.2011 02:04 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 10
Erfahrungspunkte von KoRn 1.450
was soll denn imer der scheiss mit den endcredits nach jeder splädda szene???
sollen das einzelne episoden sein. oder so art grindhouse trailer???
kapier ich nicht!

11.12.2011 02:18 Uhr - donaudampfschiff
1x
absolut krank - wo kann man den film kaufen ?? ;=)))

11.12.2011 02:27 Uhr - eXo-91
...dieser film ist völlig zurecht geschnitten worden und wer darauf steht (wie zB. donaudampfschiff, ZED)..denen kann man dann wohl auch nicht mehr helfen.

11.12.2011 02:43 Uhr - Lacrimas
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
11.12.2011 - 02:27 Uhr schrieb eXo-91
...dieser film ist völlig zurecht geschnitten worden und wer darauf steht (wie zB. donaudampfschiff, ZED)..denen kann man dann wohl auch nicht mehr helfen.

Und du hast das Recht, des festzulegen?

11.12.2011 04:43 Uhr - Doc Idaho
Moderator
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
11.12.2011 - 02:04 Uhr schrieb KoRn
was soll denn imer der scheiss mit den endcredits nach jeder splädda szene???
sollen das einzelne episoden sein. oder so art grindhouse trailer???
kapier ich nicht!

Sowas kommt bei Promo-DVDs häufig vor. Damit soll auch verhindert werden, dass den Film einer kopiert und verkauft. Steht ja auch da :-)

11.12.2011 04:47 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
11.12.2011 - 02:04 Uhr schrieb KoRn
was soll denn imer der scheiss mit den endcredits nach jeder splädda szene???
sollen das einzelne episoden sein. oder so art grindhouse trailer???
kapier ich nicht!

Nein, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Das sind Bilder von einem Screener.

Die Effekte sehen nach gutem Amateur Niveau aus (also Definitiv über dem, was ich bei PoaK ertragen durfte), die Story scheint recht banal zu sein, wird definitiv geholt, wenn mal uncut vorhanden.

11.12.2011 08:36 Uhr - TheInferno7
Erinnert an ein Zitat aus Rolf Giesen's "Die 100 schlechtesten Filme der Welt": "Wir wissen wie es geht, aber wir können es nicht". Diese Digi-Cam Amateure drehen einen Film nach dem anderen ohne sich irgendwie zu verbessern.

11.12.2011 09:07 Uhr - babayarak
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
Sieht wie der grösste Dreck aus.
Als Ittenbach mitte der 90ziger so was drehte, war das damals noch Neuland und irgendwo etwas interessant, aber heutzutage braucht ein Film auch Handlung, und nicht nur billige Effekte und ein Muschipiercing.

11.12.2011 09:47 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Ich meine was denkt sich der Regieseur oder Auftraggeber dabei!

11.12.2011 09:49 Uhr - Raskir
11.12.2011 - 09:07 Uhr schrieb babayarak
Sieht wie der grösste Dreck aus.
Als Ittenbach mitte der 90ziger so was drehte, war das damals noch Neuland und irgendwo etwas interessant, aber heutzutage braucht ein Film auch Handlung, und nicht nur billige Effekte und ein Muschipiercing.


Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie manche hier einen Amateurfilm bewerten (abgesehen davon, dass sie nur die Bilder aus dem SB kennen).

Es ist nun mal kein professioneller Film mit riesigem Budget.
Gerade die dünne Story, die miesen Schauspieler und vorallem die FX, die naturgemäß amateurhaft aussehen, aber mit viel Herzblut gemacht wurden, machen den Charme einer solchen Amateurproduktion aus.

Also bevor du irgendwas als den "letzten Dreck" bezeichnest, solltest du einfach mal überlegen, wieviel Arbeit in so einem Film steckt.

11.12.2011 10:47 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Sieht nach einem lohnenswerten Filmchen aus ... NICHT!

Diese unzähligen Amateuer-Splatterfilme, die derzeit leider wieder wie Unkraut aus dem Boden schießen, braucht kein Mensch. Ein Film muss zumindest gewisse Mindestanforderungen erfüllen können, um eine Existenzberechtigung zu haben - das kann dieser Film nicht (und ja, das kann man in diesem Fall auch schon anhand des Schnittberichts beurteilen [und das nicht alleine deswegen, weil hier eine Viertelstunde gelistet ist])!

Und bloß weil viel Arbeit in so einem Film steckt, heißt das nicht, dass man ihn nicht trotzdem verreissen darf. Schön und gut, dass sich die Beteiligten alle die Mühe gemacht haben (sofern es denn überhaupt echte Mühe von allen Beteiligten war...) - wenn das Endergebnis aber trotzdem unerträglich scheiße ausgefallen ist, dann darf das natürlich auch geäußert werden.

Das ist genauso ein überflüssiges Totschlagargument wie das immer wiederkehrende "Mach es doch erstmal besser!".
Absoluter Unfug! Ich muss es nicht besser machen können, um beurteilen zu können, dass das Endergebnis scheiße ist. Es muss ja schließlich auch nicht jeder besser spielen können als Borussia Mönchengladbach, um festzustellen, dass die gestern scheiße gespielt und zurecht gegen Augsburg verloren haben! ;-)

11.12.2011 10:54 Uhr - Roadie
Du beurteilst es aber nur aufgrund des Schnittberichtes und wenn dieser Film keine Existenzberechtigung hat,dann dürften es auch viele andere Filme nicht haben.(alle Ittenbach,Boll und Bethmann Filme).

Aber was ein Glück,entscheidest weder du noch ich,welche Filme eine Existenzberechtigung haben.;-)

Für mich ist dieser Film wohl eher nichts.Werde ihn mir aber trotzdem angucken,da ein Kumpel von mir,eine kleine Rolle in diesem Film hat.

11.12.2011 10:56 Uhr - Oberstarzt
Etwas Gutes hat der Film: Andreas Schnaas wird geköpft !

11.12.2011 11:10 Uhr - Der Greifer
@Raskir

In dieser Art Film steckt echt viel Arbeit-
leider aber auch wenig Geist :(

...nur meine Meinung

PS: SUPER SCHNITTBERICHT

11.12.2011 11:27 Uhr - Samachan
Wer sowas dreht, hat doch bestimmt nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Und dabei geht es nicht mal um den Inhalt des Gezeigten, sondern um die Art, wie es gezeigt wird.
Von mir aus soll in einem Film gezeigt werden, wie Menschen zerstückelt werden und in Säcke gesteckt. Oder wie schwangeren Frauen die Föten gewaltsam entfernt werden.
Aber dann sollte man das wenigstens etwas geschmackvoller gestalten, wie etwa durch Abblenden im richtigen Moment oder wenigstens alles im Off.

11.12.2011 11:41 Uhr - Xaitax
Boah, krasses Gemetzel, da versteht einer was vom Handwerk!
Aber soviele Cuts. Ist da überhaupt noch was brauchbares an Gore übrig.

Wie kann man solch scharfe Bräute auf solch braichale Art zerstückeln???

11.12.2011 11:49 Uhr - SixSixSix
Ziemlich assozial diese Bilder. Keine ernstzunehmende 'Schauspielerin' würde sich so in einem solchen Film präsentieren.

Dass dieser Schnittbericht als reine Werbefläche dient, ist offensichtlich.

11.12.2011 12:04 Uhr - PtolemaiosIII
11.12.2011 - 11:49 Uhr schrieb SixSixSix
Ziemlich assozial diese Bilder. Keine ernstzunehmende 'Schauspielerin' würde sich so in einem solchen Film präsentieren.

Dass dieser Schnittbericht als reine Werbefläche dient, ist offensichtlich.


Na und? Lass sie halt!

So ein Trash-Film ist übrigens immer noch unterhaltsamer als ein pseudointellektueller Müll wie "Der ewige Gärtner" oder "Der englische Patient". ;-)

11.12.2011 12:13 Uhr - SilentTrigger
User-Level von SilentTrigger 2
Erfahrungspunkte von SilentTrigger 54
An dieser Stelle möchten wir uns nochmal ganz besonders bei Marc Rohnstock für die Bereitstellung der DVD bedanken!


lol, größte Witz des Tages! Das ist doch die beste kostenlose Promotion, die dieser talentfreie Pfuscher kriegen kann, um seine 30-40 DVDs zu verkaufen, die sonst nur an Freunde und Verwandte und 5 Teenager, die den Ausweis von Mutti geklaut haben, gehen!

11.12.2011 12:49 Uhr - Jerry Dandridge
Welches kranke Hirn hat sich denn diesen Schund ausgedacht?

11.12.2011 12:53 Uhr - Umeneri
An solchem cineastischem Auswurf sieht man, wie krank unsere Gesellschaft mittlerweise ist. Alle hohl und dumpf. Hauptsache Gewalt und Blut. Kopfschüttel.

11.12.2011 13:14 Uhr - Kabukiman
Scheint ein netter, romantischer Film zu sein...

11.12.2011 13:40 Uhr - Lacrimas
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
Ich frage mich ernsthaft, ob die Hälfte hier nur ist, um mal schön ihren Alltagsfrust an Filmen auszulassen...

Und das gleich ganze Filme (und nicht nur einer) schlecht gemacht wird. Klar lässt sich nicht abstreiten, dass der Film ziemlich billig (im Sinne von Austattung und Erscheinung) daherkommt, klar ist die Story eher Nebensache; mir gefällt er auch nicht, aber deswegen gleich alles in der Luft zerreißen? Wäre dies ein SAW-Film, würde ich wetten, dass die Hälfte der Leute, die diesen Film hier hassen, laut schreien würden, wie ach unfair es doch ist, dass SAW sowas angetan wird.

Btw. lieferte niemand bisher ein vernünftiges Argument, wieso der Film Mist ist.

11.12.2011 - 09:07 Uhr schrieb babayarak
Sieht wie der grösste Dreck aus.
Als Ittenbach mitte der 90ziger so was drehte, war das damals noch Neuland und irgendwo etwas interessant, aber heutzutage braucht ein Film auch Handlung, und nicht nur billige Effekte und ein Muschipiercing.

Weil ja alle Hollywood-Filme vor soviel Haqndlung strotzen.
Lasst mich mal ein Beispiel aufgreifen, so ganz blind....AVATAR. Auf mich wirkte der Film wie eine Technik-Demo, mehr nicht. Der Unterschied ist, bei Avatar wurde Wert auf die Effekte gelegt, damit die Leute sich blenden lasse. Story = null; alles, was es dann inhaltlich zu bieten gab, hat man so schon viel besser gesehen...

11.12.2011 - 11:49 Uhr schrieb SixSixSix
Ziemlich assozial diese Bilder. Keine ernstzunehmende 'Schauspielerin' würde sich so in einem solchen Film präsentieren.

Wenn ich da an Peter Jackson denke, mit was für eine Art von Filmen seine Karriere startete (ist zwar kein Schauspieler, aber "nur" eine der Größen unter den heutigen Regisseuren)...

11.12.2011 - 11:49 Uhr schrieb SixSixSix
Dass dieser Schnittbericht als reine Werbefläche dient, ist offensichtlich.

Sicher...

11.12.2011 - 12:13 Uhr schrieb SilentTrigger
An dieser Stelle möchten wir uns nochmal ganz besonders bei Marc Rohnstock für die Bereitstellung der DVD bedanken!


lol, größte Witz des Tages! Das ist doch die beste kostenlose Promotion, die dieser talentfreie Pfuscher kriegen kann, um seine 30-40 DVDs zu verkaufen, die sonst nur an Freunde und Verwandte und 5 Teenager, die den Ausweis von Mutti geklaut haben, gehen!

Zählst du zu den letzteren?
Woher weißt du das, hast du alle DVD's gekauft bzw. wirst du sie dir kaufen?
Anbei: ich verweise wieder mal auf Peter Jackson...

11.12.2011 - 12:53 Uhr schrieb Umeneri
An solchem cineastischem Auswurf sieht man, wie krank unsere Gesellschaft mittlerweise ist. Alle hohl und dumpf. Hauptsache Gewalt und Blut. Kopfschüttel.

Anscheinend bist du hier auf der falschen Seite. Achja, und klar, solche Filme gibt es ja erst seit diesem Jahrzehnt *hust*
Und früher war alles besser, da gab es nur tolle, realistische Liebesfilme und Actionenfilme, in denen ein Mann die ganze Welt rettet. Sicher...
Mit einem hast du Recht: die Gesellschaft ist hohl, dumpf und krank. Das liegt aber vor allem an der Einstellung derselben sowie dem Mist, den die Privaten verzapfen...Serien wie "Frauentausch", "Familien im Brennpunkt" etc., was man gern unter dem Begriff "Assi-TV" zusammenträgt, halte für wesentlich gesellschaftsschädlicher als solche Filme; einfach aus dem Grund, dass oben genannten Serien die Realität stark verzehren und das vorturteilsreiche Denken schön fördern...

Ich bin auch kein Fan solcher Amateur-Splatter-Filme, aber ich verstehe es nicht, wieso man dann auf Teufel komm raus seine Meinungs so intolerant äußern muss.
Habe die Ehre.

11.12.2011 14:14 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
@Lacrimas:

Nimm das nun bitte nicht persönlich, aber DAS HIER mit Filmen wie BAD TASTE und BRAINDEAD zu vergleichen, disqualifiziert Dich eigentlich für jede weitere halbwegs ernsthafte Diskussion. Wenn Du ernsthaft der Meinung bist, dieser Film hier sei auf eine Stufe zu stellen mit Jacksons Meisterwerken, dann würde ich mir die beiden Filme vielleicht noch mal angucken und dabei etwas genauer hinsehen - und dabei vor allem auf Dinge wie Humor, Situationskomik, Originalität, handwerkliches Können und von mir aus auch auf Schauspielführung und -leistung achten und nicht bloß auf die Splatterszenen.

Schon klar, welchen Schluss Du hier ziehen möchtest: Jackson kommt genauso aus dem (Amateur-)Splatterbereich wie die Herrschaften, die diesen Film hier verbrochen haben. Nur geht das in diesem Falle wirklich nach hinten los, denn da liegen qualitativ in JEDER Beziehung Welten dazwischen!

Es hat schon seinen Grund, dass Jackson zu einem der größten Regisseure und Produzenten in Hollywood aufgestiegen ist und diese Leute hier für den Rest ihres Lebens selbstzweckhafte Splattergülle in irgendwelchen Kellern drehen!

11.12.2011 14:24 Uhr - NeRo:
Wie viel Liter Kunstblut da wohl vergossen wurden? xD

11.12.2011 14:51 Uhr - Spike87
Endlich mal wieder ein Splatterfilm der die Bezeichnung auch verdient.

@Samachan
Von mir aus soll in einem Film gezeigt werden, wie Menschen zerstückelt werden und in Säcke gesteckt. Oder wie schwangeren Frauen die Föten gewaltsam entfernt werden.
Aber dann sollte man das wenigstens etwas geschmackvoller gestalten, wie etwa durch Abblenden im richtigen Moment oder wenigstens alles im Off.


Mir scheint, du hast das Prinzip eines SPLATTERFILMS nicht so ganz verstanden. ;)

11.12.2011 15:11 Uhr - SixSixSix
@Lacrimas

Peter Jackson hat einen Zombiefilm gedreht bzw. eine humorige Splatterkomödie und keine anhaltende Sexgewalt... und diesen namen in diesem Zusammenhang zu erwähnen ist wirklich unpassend.

Die Produktionsfirma hinter 'Necronos' veranstaltet auch Shootings wo nackte Frauen mit Blut und Skeletten schmusen, das sagt jawohl alles. :D

@Community

Ich habe diesen Film bereits gesehen. Er ist schlecht produziert (nicht dem Low-Budget geschuldet sondern der Ideenlosigkeit), hat schlechte Schauspieler (durchweg, teils sind selbst sonst ganz gute Darsteller in diesem Film einfach nur schlecht) und schlechte Gewalteffekte (mit Ittenbach überhaupt nicht zu vergleichen)... Zudem ist der Film einfach zu lang. Ich frag mich, wer ernsthaft so aufgespießte nackte Frauen sehen will. Wenn es wenigstens als Schock-Höhepunkt von Spannungsszenen gebraucht wird, wie in jedem handelsüblichen Horrorfilm (Inside etc. die ja auch von der Gewalt her sehr heftig sind). Aber hier wirds einfach hintereinander weggespult um dem Film das prädikat 'Non-Stop Gewalt' aufzudrücken... womit die Zielgruppe definiert ist.

Sicherlich steckt da viel Einsatz hinter sowas zu produzieren, nur wer sowas ernsthaft vertreten kann (auch vor seinen Großeltern), bei dem funktioniert etwas nicht richtig. Der Film ist eigentlich kaumw as anderes als ein 'Gesichter des Todes'-Film mit viel schlechter Fake-Gewalt.

Ich frage mich, wo die ganzen Schreihälse sind, die so lautstark 'Amateurfilme' wie AVANTGARDE, SLASHER, SCHLARAFFENHAUS und CANNIBAL DINER nieder gemacht haben :D In diesem Schnittbericht ist ganz große Angriffsfläche, wo sie sich austoben können bist der Amateurhimmel schwarz wird. :D

Mal als Fazit, Horror und Splatter immer sehr gerne.. auch ruhig Independent-Produktionen. Aber dann bitte (zumindest) mit dem Willen die gezeigte Gewalt als 'Höhepunkte' in eine gesteigerte Handlung einzubetten und nicht geistlos auf 'höher-schneller-weiter-und-kränker'-Niveau runtergespult.

Und jetzt steinigt mich, aber dies hier ist ein Film den ich als gewaltverherrlichend einstufen würde und wo ich schon allein den Schnittbericht verbannen würde.

11.12.2011 15:14 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
11.12.2011 - 14:24 Uhr schrieb NeRo:
Wie viel Liter Kunstblut da wohl vergossen wurden? xD

300l sind angeblich geflossen xD

Ich finds ganz lustig, wie viele Leute hier alles über einen Film wissen, auch wenn sie nur ein paar Screens gesehen haben.
Zumal: nur weil ich keine Western mag, meld ich mich nicht in jedem Django und Sartana SB wie scheiße die Filme doch wären.

PS: Gesichter des Todes mit einem Amateursplatter vergleichen ist ebenfalls extrem geschmacklos.

11.12.2011 15:22 Uhr - SixSixSix
@Cheezburger

Ich finde es viel interessanter, wie man einen Film verteidigen kann, von dem man nur ein paar Screens kennt UND der offensichtlich einen fragwürdigen Inhalt hat. Würd ich mich gar nicht trauen, wenn ich ihn nicht vorher gesehen hätte und wüsste, welche Ansichten der Film vertritt, damit diese nicht auch mir angelastet werden.

11.12.2011 15:52 Uhr - I Scream
Ein weiterer Film den die Welt nicht braucht! Wiso werden solche Filme überhaupt auf DVD herausgebracht? Also wirkich so viel unnötige Gewalt, Blut und Gedärme das braucht doch wirklich keiner!

11.12.2011 15:54 Uhr - Lacrimas
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
11.12.2011 - 14:14 Uhr schrieb Jack Bauer
@Lacrimas:

Nimm das nun bitte nicht persönlich, aber DAS HIER mit Filmen wie BAD TASTE und BRAINDEAD zu vergleichen, disqualifiziert Dich eigentlich für jede weitere halbwegs ernsthafte Diskussion. Wenn Du ernsthaft der Meinung bist, dieser Film hier sei auf eine Stufe zu stellen mit Jacksons Meisterwerken, dann würde ich mir die beiden Filme vielleicht noch mal angucken und dabei etwas genauer hinsehen - und dabei vor allem auf Dinge wie Humor, Situationskomik, Originalität, handwerkliches Können und von mir aus auch auf Schauspielführung und -leistung achten und nicht bloß auf die Splatterszenen.

Wie viel du in meinen Post hereininterpretierst, ebenso SixSixSix, ist der Wahnsinn...
Denkst du, es interessiert mich, ob DU der Meinung bist, ich sei unqualifiziert?
Ich habe NIE gesagt, dass Jacksons Werke wie dieses seien, ansonsten beweise es mir.
Ich wollte damit lediglich zeigen, dass viele Regisseure in so manch blutigem, trashigem Bereich angefangen haben und sich dann Stück für Stück gemausert haben. Und als BRAINDEAD damals rauskam, war er noch lange nicht der Kultfilm, der er heute ist...
Ich sage nie, dass dieser Film hier wie BRAINDEAD ist, bei Gott nein... nur es ist schön, wie immer verallgemeinert wird, macht ja das Leben so wunderbar leichter, nicht...

Aber hey, du scheinst ja den Drang zu haben, festzulegen, wer welchen Film sehen darf, wem was zu gefallen hat, und wer wo zu diskutieren hat. Also überrascht mich deine Reaktion nicht mal...

@ SixSixSix, Moritz88 (ihr seit übrigens auf der falschen Seite...)

Mir feheln ehrlich gesagt die Worte; ich frage mich, was ihr hier macht?
Ich meine, wie armselig, wie erbärmlich muss das eigene Leben sein, damit man es nötig hat, hier her zu kommen, Leute aufgrund ihres Geschmackes zu beleidigen/kategorisieren, mit Vorurteilen abzustempeln, die Filme niederzumachen...
Ich habe nichts gegen konstruktive Kritik, und wenn jemand sagt, der Film ist Mist, weil er so billig, spannungsarm, schlecht gespielt ist - ok...
Aber gleich die Fans und das ganze Genre anzugreifen... da fehlem einem die Worte...

11.12.2011 15:55 Uhr - Skahead
@SixSixSix

Ich finde es viel interessanter, wie man einen Film verteidigen kann, von dem man nur ein paar Screens kennt UND der offensichtlich einen fragwürdigen Inhalt hat. Würd ich mich gar nciht trauen, wenn ich ihn nicht vorher gesehen hätte und wüsste welche Ansichten ein Film vertritt, damit diese nicht auch mir angelastet werden.


Absolut richtig. Es ist immer besser alles im vorneherein niederzustampfen und das Maul aufzureißen, nur um vornerein schon auf der Seite der großen Masse (die ohnehin größtenteils aus intoleranten Schubladendenkern besteht) zu stehen und nicht selbst zu "den kranken Andersdenkern" zu gehören^^
Ich schätze als Freund Nietzsches hab ich den harten Ton in etwa getroffen^^...nimms dir zu Herzen. In Spott und Sarkasmus findet sich immer auch etwas von der Wahrheit.

Zum Film:
Also von den Bildern her is das bisher glaub ich das härteste was ich bisher gesehen hab. Da kommen anscheinend weder alte Ittenbachs, noch Guinea Pig ran^^ Für n paar Kröten hol ich mir vielleicht mal irgendwann die Uncut. Bin ja der Meinung dass in jede (Horror-)filmsammlung zumindest ein vollkommen überspitzt brutaler Amateursplatterfilm
gehört^^

11.12.2011 16:00 Uhr - Lacrimas
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
@Skahead

Du nimmst mir die Worte aus dem Mund ;)

11.12.2011 16:10 Uhr - WEBOLA
@PtolemaiosIII

Also diese Gülle ist unterhaltsamer als "Der ewige Gärtner" und "Der englische Patient".
Wau da spricht ja ein richtiger Filmexperte!

11.12.2011 16:17 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Lacrimas, Du hast mehrfach auf Peter Jackson verwiesen - rede Dich nicht raus, sondern stehe wenigstens zu dem Unfug, den Du hier von Dir gibst!

Im Übrigen wurde BRAINDEAD seit je her - völlig zu Recht! - frenetisch gefeiert. Woher hast Du nur wieder die Info, der wäre nicht von Anfang an ein Kultfilm gewesen?
Deine Beiträge erwecken eher den Eindruck, Du willst hier auf Biegen und Brechen diesen Schrottfilm verteidigen und dafür unbestrittene Genremeisterwerke in den Dreck ziehen - das zeigt nur Deine akute Ahnungslosigkeit, Entschuldigung...

Aber schön, dass Du angeblich allen nur zeigen wolltest, dass auch einige andere große Regiemeister mit blutigen Filmen angefangen haben (das wort "trashig" verbiete ich mir allerdings aus diversen Gründen, die ich in meinem ersten Beitrag schrieb, im Zusammenhang mit Peter Jacksons Frühwerken) - das ist jetzt vermutlich für alle Leser eine Information, die ihr Weltbild erschüttern wird!
Ich wollte Dir jedenfalls nur gesagt haben, dass Du hier Äpfel mit Birnen vergleichst und dass die Nennung von BAD TASTE und BRAINDEAD im Zusammenhang mit NECRONOS von nicht allzu großem Sachverstand zeugt, um das mal möglichst vorsichtig auszudrücken. Du möchtest es Dir hier leider etwas sehr einfach machen, indem Du einfach einige andere Low-Budget-Splatterfilme nennst, ohne reflektiert zu haben, ob der Vergleich überhaupt angebracht ist. Wieso hast Du in Deinem Beitrag nicht gleich noch THE EVIL DEAD mit aufgezählt?!

Und ob Du Dir das zu Herzen nimmst, ist mir auch relativ egal - ich konnte und wollte Dein Geschreibsel nur nicht unkommentiert so stehen lassen. Es soll ja noch Leute geben, die weder BAD TASTE noch BRAINDEAD kennen - und es wäre schade, wenn die Deinen Beitrag lesen und die Filme vielleicht deswegen dann nicht mehr gucken wollen würden.

11.12.2011 16:28 Uhr - Terminator20
Also ich find die Effekte ziemlich gut gelungen, wenn man sich die Ultraschlechten CGI aus Hollywood anguckt (Beispiele: Stirb Langsam 4 "UNRATED", The Expendables usw.) dann frag ich mich ernsthaft wieso Leute diesen Film hier so zerfetzen?

Die Effekte sind aus Amateursicht richtig gut gelungen und Story bei einem Splatterfilm? Bei welchem Splatterfilm gibts den eine gute Story? Weil wir gerade bei Ittenbach sind, No Reason war der letzte Schrott und Dard Divorce auch und nun erzählt mir nicht, die hatten eine Story. Die waren genau so "bescheiden" wie dieser Film hier.

Ich glaube die meisten raffen gar nicht wie viel so ein Film an Geld kostet, mal ein kleines Beispiel "Hotel Desire" das ist ein Kurzfilm (Handlung ist mehr Erotik also ohne Gewalt und große Effekte) und dieser Film geht gerade mal 38 Minuten und hat 170.000 € gekostet! Und er ist nur über eine Streamseite zu erhalten nichtmal auf DVD/BD!

Nun überlegt mal wie viel so ein Amateuer Film kostet der weitaus mehr Effekte und Schauspieler hat. Manche sollten sich echt mal zusammenreißen. Geschmäcker sind eben verschieden aber gleich alles als "Dreck" zu bezeichnen ist genau so behämmert dann guckt eucht lieber weiter eure Hollywood CGI Gülle an (Gerade die Filme die ein hohes Budget haben, sehen aus wie Sau).

Noch ein Beispiel, Schaut euch mal die Billigeffekte von "Thor" (2011) an also die Kinofassung und dann vergleicht die mal mit den "Asylum" Effekten (also mit der Kopie des Films), ich sag euch die Billigasylumversion hat bessere Effekte (kein Witz).

So viel dzau.

http://s14.directupload.net/images/111211/49pbvwpq.jpg mal als kleiner Beweis wie viel Hotel Desire gekostet hat das Foto hab ich von der offiziellen Facebookseite und der geht nur 38 Minuten ohne große Effekte (einziger Unterschied zu dem Amateurfilm ist wohl, dass er in HD produziert wurde).

11.12.2011 16:28 Uhr - Lacrimas
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
Lieber Ahnungslos also penetrant intolerant wie du; und wieso entschuldigst du dich, denkst du, ich verkrafte deine Aussagen nicht?
Achja, und wieder wird verallgemeinert:

"Du hast mehrfach auf Peter Jackson verwiesen"
Ja, und? Ich hab auch auf Avatar verwiesen, dazu gibt es nichts zu sagen? Und nach wie vor habe ich nie auch nur im entferntesten gesagt, sie wären sich ähnlich... Hör mal auf, soviel zu interpretieren, meine Güte...

"Deine Beiträge erwecken eher den Eindruck, Du willst hier auf Biegen und Brechen diesen Schrottfilm verteidigen"
Nein, ich ich will nur zeigen, wie manche Leute es nötig haben, von EINEM Film auf das GANZE Genre und ALLE Fans zu springen... Der Film ist vermutlich Schrott, da gebe ich dir Recht...

Und ich vergleiche keine Äpfel mit Birnen, beweise es mir doch endlich, und red dich nicht raus, indem du immer mit den selben Phrasen kommst und zusehens beleidigender wirst... Nicht meinetwegen, mich juckt das nicht, aber DU machst dich damit zum Gespött...
Wenn du mir beweist, dass ich absichtlich beide Filme/Regisseure verglichen habe, dann nehme ich diesbezüglich Stellung; aber hör auf:

a) mir Worte in den Mund zu legen
b) zu verallgemeinern
c) dir meine Aussagen so zurechtzuschneiden, dass sie auf deine Anschauung der Dinge passen

Dann können wir die Diskussion gerne in ruhigerem Ton fortsetzen...



11.12.2011 16:36 Uhr - Chev-Chelios
"Mit der Elite des deutschen Splatter und Trash Genres".... Sehr gewagte These.

Klasse ist auch der Rollkragendämon. Schien recht kalt zu sein beim Dreh.

11.12.2011 17:01 Uhr - Moritz88
Boa Ey ist das hart ich glaub ich hab noch nix krasseres gesehn...also ich muss schon sagen...geil

11.12.2011 17:39 Uhr - mondkrank
11.12.2011 - 14:14 Uhr schrieb Jack Bauer
Es hat schon seinen Grund, dass Jackson zu einem der größten Regisseure und Produzenten in Hollywood aufgestiegen ist und diese Leute hier für den Rest ihres Lebens selbstzweckhafte Splattergülle in irgendwelchen Kellern drehen!


Ich mag diese Art von Film, besonders Bethmann Produktionen haben es mir angetan. Angel of Death 2 und K3: Prison of Hell sind Knaller wie sie im Buche stehen und haben neben schicken Ittenbach Effekten eben auch Humor, Herz und Seele. Auch wenn es für einige Schlaumeier unter der meterhohen Schicht an Kunstblut nicht erkennbar ist.

Außerdem ist dein Vergleich zwischen deinem emporgestiegenen Genie Jackson und den verzagten Nichtskönnern der deutschen Low Budget Gore Szene ebenfalls wenig stimmig. Ein Jörg Buttgereit bspw. ist nach seinen Frühwerken Nekromantik und der Todesking, die damals ähnliche Herabwürdigungen über sich ergehen lassen mussten, mittlerweile an Produktionen von Arthaus Filmen beteiligt, dreht Dokus, rezensiert und inszeniert Theaterstücke und schreibt Hörspiele für den WDR, während ein Peter Jackson seit seiner seelenlosen King Kong Tour de Farce seinen eigenen Ansprüchen mMn eher hinterherläuft.

Du kannst den Regisseuren dieser Filme ihren Enthusiasmus und ihre Liebe zu dem was sie tun nicht absprechen. Gerade diese Art der Inszenierung hat eben ihren ganz besonderen Charme, viele talentierte Mitwirkende, die teils unbezahlten Schauspieler mal ausgenommen, und eben auch eine Anhängerschaft. Den kreativen Hunger von vielen dieser Kleinproduktionen kannst du nicht klein reden oder anhand der Bilderchen bewerten, auch wenn dafür seltsamerweise dann doch Interesse deinerseits vorhanden war.

11.12.2011 - 10:47 Uhr schrieb Jack Bauer
Diese unzähligen Amateuer-Splatterfilme, die derzeit leider wieder wie Unkraut aus dem Boden schießen, braucht kein Mensch. Ein Film muss zumindest gewisse Mindestanforderungen erfüllen können, um eine Existenzberechtigung zu haben - das kann dieser Film nicht (und ja, das kann man in diesem Fall auch schon anhand des Schnittberichts beurteilen!)


Eigentlich bist du schon zu lange auf dieser Seite mit dabei, um derart unreflektiert mit polemischem Nonsens um dich zu werfen. Deine vielen Ausführungen von heute zeigen ja, dass dein Filmgeschmack und Interesse anders gelagert sind. Kann es sein, dass dich schlechte Laune und Alltagfrust hergetrieben haben und es für eine feinsinnigere Auseinandersetzung mit Thema und Genre nicht mehr gereicht hat?

Grüße mond

11.12.2011 17:51 Uhr - Moritz88
Mich würde echt mal interessieren was das für Menschen sind die gefallen daran finden, zuzusehen wie eine Frau zwischen ihren Beinen aufgespießt wird. Ich hab wirklich nichts gegen brutale Filme solange die Gewalt nicht in Selbstzweck ausartet...aber ganz ehrlich,geht doch mal in euch und fragt euch selbst was euch an solchen Szenen reizt.wie kann denn jemand einen Film gut finden in dem Menschen ausschließlich gefoltert, zerhackt und zerfleischt werden. Ich Frage mich was für einen Bezug diese Person zum wirklichen leben hat

11.12.2011 17:55 Uhr - Lacrimas
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
Ich konnt es mir nicht mehr verkneifen, aber: gespaltene Persönlichkeit oder einfach nur Langeweile?

11.12.2011 - 17:51 Uhr schrieb Moritz88
Mich würde echt mal interessieren was das für Menschen sind die gefallen daran finden, zuzusehen wie eine Frau zwischen ihren Beinen aufgespießt wird. Ich hab wirklich nichts gegen brutale Filme solange die Gewalt nicht in Selbstzweck ausartet...aber ganz ehrlich,geht doch mal in euch und fragt euch selbst was euch an solchen Szenen reizt.wie kann denn jemand einen Film gut finden in dem Menschen ausschließlich gefoltert, zerhackt und zerfleischt werden. Ich Frage mich was für einen Bezug diese Person zum wirklichen leben hat


11.12.2011 - 17:01 Uhr schrieb Moritz88
Boa Ey ist das hart ich glaub ich hab noch nix krasseres gesehn...also ich muss schon sagen...geil


Siehst du den Unterschied?

11.12.2011 17:56 Uhr - El Wray
aha, sind wir also an DEM Punkt angekommen. Wenn's nur noch persönlich wird und sich die Schreibtischtäter gegenseitig ein Post-Gefecht liefern ist die Filmdiskussion wohl offiziell beendet... schade.

Wurde auch schon alles gesagt, glaube ich. Low Budget hin oder her - dass so ein Kernschrott dabei herauskommt ist jedoch nicht nötig - da gibt es wirklich besseres. Gut an der 16er ist, dass man sich die anderen 15min nicht auch noch antun muss - bei den anderen 112 min kann ruhig auch noch was runter - das hält ja keiner aus

11.12.2011 19:05 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
11.12.2011 - 15:22 Uhr schrieb SixSixSix
@Cheezburger

Ich finde es viel interessanter, wie man einen Film verteidigen kann, von dem man nur ein paar Screens kennt UND der offensichtlich einen fragwürdigen Inhalt hat. Würd ich mich gar nicht trauen, wenn ich ihn nicht vorher gesehen hätte und wüsste, welche Ansichten der Film vertritt, damit diese nicht auch mir angelastet werden.

Verteidigen? Ich sage lediglich, dass mir die Screens gefallen und ich ihn mir sicherlich ansehen werde. Ansonsten stelle ich mich lediglich gegen die penetrant intollerante und reflektive Haltung der meisten meiner Vorposter, die ansonsten wohl die ersten sind, die gegen die FSK (oder auch die USK), die BPjM oder unsere Gerichte wettern.

11.12.2011 19:05 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
11.12.2011 - 15:22 Uhr schrieb SixSixSix
@Cheezburger

Ich finde es viel interessanter, wie man einen Film verteidigen kann, von dem man nur ein paar Screens kennt UND der offensichtlich einen fragwürdigen Inhalt hat. Würd ich mich gar nicht trauen, wenn ich ihn nicht vorher gesehen hätte und wüsste, welche Ansichten der Film vertritt, damit diese nicht auch mir angelastet werden.

Verteidigen? Ich sage lediglich, dass mir die Screens gefallen und ich ihn mir sicherlich ansehen werde. Ansonsten stelle ich mich lediglich gegen die penetrant intollerante und reflexive Haltung der meisten meiner Vorposter, die ansonsten wohl die ersten sind, die gegen die FSK (oder auch die USK), die BPjM oder unsere Gerichte wettern.

11.12.2011 19:06 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
@mondkrank:

Natürlich war es der Alltagsfrust! Wie bei jedem anderen auch, der es tatsächlich gewagt hat, sich hier negativ über diesen Film zu äußern! Wie bei jedem anderen, der es überhaupt gewagt hat, sich über irgendeinen Film auf dieser Seite negativ zu äußern!

Es ist immer der Alltagsfrust! Ansonsten würde schließlich niemand auf eine so abenteuerliche, geradezu verrückte Idee kommen, sich auch mal negativ über einen Film zu äußern! Wo kämen wir nur hin, wenn sich das etablieren würde und sich tatsächlich ein Jeder auch die Schnittberichte zu Filmen ansehen und kommentieren würde, die er überhaupt nicht mag?!?!

Und ganz ehrlich, wenn ich lese, dass Du allen Ernstes von "kreativem Hunger" sprichst bei dieser geschmacklosen Aneinanderreihung von Ekelszenen, die nun ganz unbestreitbar nur auf eine Sache abzielen und diesen Leuten wirklich das ganz große Talent attestieren möchtest (im Gegenzug aber gerade bei Peter Jackson dieses nicht [mehr?] erkennen möchtest), dann kommt in mir schon wieder der ganze Alltagsfrust hoch, sodass ich mich fast genötigt fühle, mich wieder negativ dazu zu äußern.

Deswegen verabschiede ich mich hier nun lieber und überlasse den Ja- und Amen-Sagern wieder da Feld mit der letzten Bemerkung, dass Enthusiasmus schön und gut ist - aber nichts bringt, wenn jegliches Talent abseits vom In-Szene-setzen von 300 Litern Kunstblut und Gedärmen fehlt (womit wieder die Brücke zu Peter Jackson geschlagen werden kann, dessen BRAINDEAD zum Beispiel wirklich liebevoll und kreativ und charmant in Szene gesetzt wurde).

Schönen Gruß zurück!

11.12.2011 19:17 Uhr - Furious Taz
Und da Sagen manche das "Serbian Film" schlimm wäre...tzzz...

11.12.2011 19:32 Uhr - SixSixSix
@Lacrimas

Also jeder kann gerne seinen Filmgeschmack haben, keine Frage. Aber wer daran Spaß hat, einen Film zu schauen, der aus Schaufreudigkeit gehaltlos solche Szenen am laufenden Band zeigt, muss damit rechnen schief angeguckt zu werden, denn das ist nicht normal.^^ Tut mir Leid, wenn du das nicht verstehst :D Das hat nichts mit Angriff auf Geschmack oder Genre (wie du es nennst) zu tun, das ist einfach Tatsache. Zu meinem vorrangegangenen Vergleich, das ist genauso, als wenn jemand vor mir stehen und sagen würde 'Ich schaue gerne Gesichter des Todes'. So jemandem würde ich auch lieber aus dem Weg gehen...

Aber egal, du hast den Film ja noch nicht geschaut und kannst es ja gerne tun und danach dann ein Urteil fällen. Nur es wäre für dich und generell für alle sinniger, erst einen Film zu schauen und sich dann bei gefallen an ihn zu hängen, denn die Ansichten und Haltungen die du mit dem verteidigen dieses Filmes automatisch an dich heftest, sind keine Guten. Der Film ist barbarisch, frauenfeindlich, anti-sozial und menschenverachtend. An sowas möchten sicherlich die wenigsten beteiligt sein.

Es gab übrigens mal einen Bericht vom ZDF wo über 'Gewalt in Horrorfilmen' berichtet wurde und wo 'Necronos' als Beispiel für die kranken Auswüchse von speziellen deutschen Filmemachern herangezogen wurde. Es gab Interviews mit den total nebensich-stehenden Rohnstocks, die begeistert ihren Film präsentierten, ohne dass sie merkten wie lächerlich sie eigentlich wirkten, wenn sie einen solchen Film bewerben. Solche Leute sind daran Schuld, dass uns Horrofans genau DIESER Ruf anhängt, kranke widerwertige gewaltfreaks zu sein.

Normalerweise sollte man ja eher skeptisch sein, wenn das Fernsehen über sowas berichtet. Aber in diesem Fall haben sie sich genau die richtigen herausgesucht um ihre vorurteilsbehafteten Thesen deutlich zu machen.

11.12.2011 19:39 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
Muss man eigentlich immer mit dem Moralhammer kommen. Es ist bei der Produktion wohl niemand für den Film zu schaden gekommen. Alles ist rein virtuell. Was ist daran verwerflich? Es gibt keine Opfer, es gibt keinen Täter.

Die Seite macht anscheinend grade ein paar Probleme. Mein letzter Post kam auch 2 mal.

11.12.2011 20:04 Uhr - Chris Redfield
Nabend,


48. 11.12.2011 - 15:52 Uhr schrieb I Scream

Ein weiterer Film den die Welt nicht braucht! Wiso werden solche Filme überhaupt auf DVD herausgebracht?


Das frag' ich mich auch... Warum nicht auf Blu-Ray??? :*(**


Besten Gruß, Chris

11.12.2011 20:47 Uhr - Burnz
Ohje was man hier für Kommentare ließt ist echt amüsant!
Habe den Film noch nicht gesehen aber freu mich schon drauf. Deshalb erlaube ich mir auch jetzt noch keine Wertung. Bei diesen Kommentaren hier bin ich nur froh das die Herren Rohnstock solche Filme für die Leute machen die genau soetwas sehen wollen. Leute wie ich

11.12.2011 21:04 Uhr - mondkrank
11.12.2011 - 19:32 Uhr schrieb SixSixSix
Wer daran Spaß hat, einen Film zu schauen, der aus Schaufreudigkeit gehaltlos solche Szenen am laufenden Band zeigt, muss damit rechnen schief angeguckt zu werden, denn das ist nicht normal [...] das ist einfach Tatsache. […] So jemandem würde ich auch lieber aus dem Weg gehen...[…] denn die Ansichten und Haltungen die du mit dem verteidigen dieses Filmes automatisch an dich heftest, sind keine Guten. Der Film ist barbarisch, frauenfeindlich, anti-sozial und menschenverachtend. An sowas möchten sicherlich die wenigsten beteiligt sein.

Solche Leute sind daran Schuld, dass uns Horrofans genau DIESER Ruf anhängt, kranke widerwertige gewaltfreaks zu sein.


Mal ehrlich, selten so gelacht. Wie anhand deiner wortreichen Ausführungen zu erkennen ist, sind nicht Regisseure oder Filmfreunde schuld an einigen selbstgefälligen Meinungen Rund um das Genre, sondern Flitzpiepen wie du.

Grüße mond

11.12.2011 21:14 Uhr - Lacrimas
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
11.12.2011 - 19:32 Uhr schrieb SixSixSix
Es gab übrigens mal einen Bericht vom ZDF wo über 'Gewalt in Horrorfilmen' berichtet wurde und wo 'Necronos' als Beispiel für die kranken Auswüchse von speziellen deutschen Filmemachern herangezogen wurde.

ZDF macht auch aus jedem Ego-Shooter ein Killerspiel, dass uns zum Töten trainiert... Mit demMist, was da teils verzapft wird, würd ich nichtmal meine Pflanzen düngen...

11.12.2011 21:15 Uhr - Iconoclast
Mit Kumpels und ein paar Bierchen kann man sich den sicher angucken. Irgendwann werde ich das Filmchen mal sichten, wenn ich ihn bis dahin nicht schon wieder vergessen habe.

11.12.2011 21:38 Uhr - Chris Redfield
Abend zusammen,


66. 11.12.2011 - 19:32 Uhr schrieb SixSixSix

...Aber egal, du hast den Film ja noch nicht geschaut und kannst es ja gerne tun und danach dann ein Urteil fällen. Nur es wäre für dich und generell für alle sinniger, erst einen Film zu schauen und sich dann bei gefallen an ihn zu hängen, denn die Ansichten und Haltungen die du mit dem verteidigen dieses Filmes automatisch an dich heftest, sind keine Guten. Der Film ist barbarisch, frauenfeindlich, anti-sozial und menschenverachtend. An sowas möchten sicherlich die wenigsten beteiligt sein.


Hast Du den Film schon gesehen? Falls dem nicht so ist wäre es auch für Dich "sinniger" dieses zu tun bevor Du den Film in Grund und Boden stampfst und diesem sämtlichen Quark, welcher in zig anderen Filmen genau so vorkommt, anheftest. Ach ja, nach diesem Satz von Dir: "
Und jetzt steinigt mich, aber dies hier ist ein Film den ich als gewaltverherrlichend einstufen würde und wo ich schon allein den Schnittbericht "verbannen" würde." solltest Du nicht nur Leuten die "Gesichter des Todes" schauen aus dem Weg gehen sondern fast allen Usern hier.


Besten Gruß, Chris


11.12.2011 21:45 Uhr - Lacrimas
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
11.12.2011 - 19:32 Uhr schrieb SixSixSix
Aber egal, du hast den Film ja noch nicht geschaut und kannst es ja gerne tun und danach dann ein Urteil fällen. Nur es wäre für dich und generell für alle sinniger, erst einen Film zu schauen und sich dann bei gefallen an ihn zu hängen, denn die Ansichten und Haltungen die du mit dem verteidigen dieses Filmes automatisch an dich heftest, sind keine Guten.

Was andere Leute, inklusive dir, von mir denken, ist mir so egal.
Ich seh da auch keinen Sinn, mit dir weiter zu diskutieren, was vernünftiges kommt dabei eh nicht mehr zustande...

11.12.2011 21:52 Uhr - studio-kiel
Meine Güte - die haben sich aber Mühre gegeben alles zu zeigen, was geht. Meinen Respekt an die Darsteller sich so zu zeigen :D

11.12.2011 22:15 Uhr - Walken
Mich würde ja mal interessieren, wo die ganzen empört Aufschreienden moralisch ihre Grenzlinie ziehen. Dieser Film hier ist krank, scheint der weitestgehende Konsens zu sein. OK, wie sieht es dann z.B. mit 08/15-Slashern aus? Sterben auch eine Menge Menschen. In Ordnung, solang die Opferzahl eine gewisse Anzahl nicht übersteigt? Moralisch wohl schwer zu rechtfertigen. Oder dürfen die Opfer nicht so wehrlos sein wie hier der Foetus? Ein unbewaffneter Teenie hat einem Killer auch nicht viel entgegenzusetzen. Oder sind Morde nicht weiter zu kritisieren, solange die Leichen danach in Ruhe gelassen werden? Wohl auch kein wirkliches Argument...

11.12.2011 22:18 Uhr - SixSixSix
@Chris Redfield

Ja, ich habe den Film bereits gesehen und kann mir deshalb eine Meinung bilden... und tatsächlich nicht die gnadenlos zensierte Version, sondern die unzensierte Fassung.

Außerdem geh ich stark davon aus, dass die meisten User hier bis zu einem gewissen Grad unterscheiden können, welche Horrorfilme zu weit gehen und welche man noch als 'Unterhaltung' einstufen kann. Einige ebenfalls entsetzte Kommentare hier geben mir jedenfalls den Anlass das zu glauben und darüber bin ich ehrlich gesagt froh.^^

@Lacrimas

Ich weiß, dass das ZDF aus jedem Ego-Shooter ein Killerspiel macht... doch hier braucht das ZDF keine abgedroschenen Klischee mit Uhu zu versehen und gewaltsam daran zu kleben, denn dieser 'Ego-Shooter' hier ist bereits ein Killerspiel und muss nicht erst zu jenem gemacht werden.


11.12.2011 22:37 Uhr - Chris Redfield
11.12.2011 - 22:18 Uhr schrieb SixSixSix
@Chris Redfield

Ja, ich habe den Film bereits gesehen und kann mir deshalb eine Meinung bilden... und tatsächlich nicht die gnadenlos zensierte Version, sondern die unzensierte Fassung.

Außerdem geh ich stark davon aus, dass die meisten User hier bis zu einem gewissen Grad unterscheiden können, welche Horrorfilme zu weit gehen und welche man noch als 'Unterhaltung' einstufen kann. Einige ebenfalls entsetzte Kommentare hier geben mir jedenfalls den Anlass das zu glauben und darüber bin ich ehrlich gesagt froh.^^

11.12.2011 22:38 Uhr - Chris Redfield
Was für Dich und Andere zu weit geht und was "Unterhaltung" ist kannst Du ja wohl nicht ernsthaft verallgemeinern wollen :-D Da hört's dann aber bitte ganz fix auf... So weit kommt's noch. *Kopfschüttel*

11.12.2011 23:24 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1

So, jetzt sollte es wieder normal aussehen.

11.12.2011 23:48 Uhr - WEBOLA
@Terminator20

Also Strib Langsam 4 ist ja wohl im Vergleich zu dieser Amateur-Wochenend-Produktion, ein Meilenstein der Filmgeschichte. Da ersauf ich doch lieber im CGI, als mir diese Nudelpfanne mit Ketchup anzutun!

12.12.2011 12:05 Uhr - Riddick77
so ein dreck...diesen unausgegorenen amateur-mist braucht nun wirklich NIEMAND !!!

12.12.2011 12:22 Uhr - Raskir
12.12.2011 - 12:05 Uhr schrieb Riddick77
so ein dreck...diesen unausgegorenen amateur-mist braucht nun wirklich NIEMAND !!!


Polemische 0815-Phrasen auf Bildzeitungs-Niveau braucht mit sicherheit auch niemand.

12.12.2011 13:24 Uhr - Joker1978
Hmmm, also ich hab mir vor 5 Jahren oder so auch auf jeder DVD Börse so amateurhaften, deutschen ( oder aus anderen Ländern kommend) splatterkram geholt. Dann ein oder zweimal geschaut und jetzt stehen solche Machwerke in der letzten reihe u ich wüsste echt nicht, ob ich mir die jemals wieder ansehe.
Das heißt entweder bin ich älter geworden, oder mein Geschmack hat sich einfach geändert.
Und dieser Film hier reizt mich so gar net, früher bestimmt, aber die Zeiten sind rum. Und ich liebe Horrorfilme, aber solche nicht mehr.
Ich denke, am Ende ergeht es fast jedem irgendwann so wie mir.

Have a nIce Day

12.12.2011 13:34 Uhr - mondkrank
Soviele Menschen auf dieser schönen Seite, die sich in Bevormundungsfantasien ergehen und Zuwendung suchen. Diese Sorte Mensch ist der wahre Schrecken der Gesellschaft, da verblassen 300 Liter Kunstblut zu Biomilch.

12.12.2011 16:18 Uhr - Chris Redfield
Nabend,


@Riddick77

Und Du sollst aus'm Fenster springen oder besser noch, um auch bloß auf Nummer sicher zu gehen, vom Dach denn Deine Kommentare braucht auch nun wirklich NIEMAND !!!


Sanften Gruß, Chris

12.12.2011 17:04 Uhr - John Wakefield
Leute, ihr könnt euch vielleicht aufregen...

Das ist doch nur ein SB zu einem Amateur-Splatter.
Von Toleranz -auf beiden Seiten wohlgemerkt- ist nichts, aber auch rein gar nichts zu spüren. Die EINEN regen sich auf, weil es gewagt wird ein Vergleich zwischen BRAINDEAD und BAD TASTE zu ziehen (was zugegebenermaßen schon etwas übertrieben ist), die ANDREREN steigen auf diesen Zug auch noch auf, ohne zu wissen, dass Selbiger schon längst abgefahren ist.

Kommt mal wieder runter.

Vielen Dank für den SB, egal ob MAINSTREAM oder UNDERGROUND, jedes Genre verdient Beachtung.
Zensur bleibt Zensur.
Denkt mal darüber nach...

12.12.2011 17:33 Uhr - zombiegerald667
Was ich an der Sache cool finde : Wer sich so einen "Dreck" wie Necronos" nicht anschauen möchte, der muss es nicht!!!!
Ich persönlich werde es tun, ich mag den Charme von handgemachtem Amateur-Splatter und habe zu dem im Film Gegzeigten den nötigen Abstand, um es nicht ernst zu nehmen.
Ich wollte beispielsweise diesen serbischen Film nie sehen (nur als Beispiel, möchte jetzt nicht die 1000ste Diskussion lostreten), weil er mich persönlich abgestossen hat. Aber wenn den jetzt einer gesehen hat und gar gut findet, toleriere ich das, weil ich meinen rein persönlichen Geschmack. nicht als allgemeingültig hinstelle.
Ich find´s nur immer witzig, wie manche "soll man ruhig zensieren!!!!" schreien, wenn ihnen was nicht gefällt.
Also, Zensur ist doof, jeder Erwachsene, der Necronos ansschauen möchte, soll´s tun, die anderen lassen es sein, hören aber auf, uns zu ärgern. So!!!!!!!

13.12.2011 01:52 Uhr - Ziyeno-Vollidiot
Hier tummeln sich so viele Klopse, herrlich. Dafür ist diese Seite bekannt (abseits der guten Arbeit bei den Meldungen und Schnittberichten). Chris Redfield, im Spiel solch ein cooler Charakter, bei Schnittberichte.com, nicht.
Ich glaube, ich muß meinen Namen ändern. He he he ...

13.12.2011 08:00 Uhr - Chris Redfield
Morgen,


@Ziyeno-Vollidiot

Möchte auch gar nicht cool sein. Dafür bin ich zu alt ;-) Das sich hier viele "Klopse" tummeln ist seit 8 (oder sind's schon 9) Jahren nichts neues. Falls Du meinst ich sein ein "Klops" wegen meines Beitrages Nr.86 sollte ich Dir vielleicht erklären das dieser eine ironische Antwort auf den Beitrag Nr.82 darstellt da mal wieder jemand meint der Welt und den Menschen zu sagen was Diese braucht bzw. brauchen und was nicht. Die meißten vergessen leider das wir in einer Demokratie leben und nicht in einer Diktatur. Deswegen der ironische Befehlston in meinem Post aber das lernst Du noch wenn Du ein wenig uncooler dafür aber älter wirst.

Besten Gruß, Chris

13.12.2011 08:25 Uhr - Ziyeno-Vollidiot
Hey, nein, nein, eher Beitrag Nummer fünf.
Natürlich soll mal jeder selbst entscheiden, was er tun und lassen will, jedoch sehen die Bilder so billig aus, ich weiß nicht, wie ein solcher Film ohne Kapitelsprünge zu ertragen ist. Du wohl schon, magst ja auch den unsäglich VIOLENT SHIT. Und ja, ich mag auch - gut gemachte - "Amateur"werke.
Aber hey, wir zwei bewegen uns schon noch in angemessenen Sphären, im Vergleich zu vielen anderen hier. Also Augen auf beim Eierkauf und keine Artikel apostrophieren. ;-)

13.12.2011 08:47 Uhr - Chris Redfield
@Ziyeno-Vollidiot


Ist halt alles Geschmackssache macht mich allerdings noch lange nicht zu einem "Klops" oder "uncool" denke ich (sorry für die "" ;-D). Habe mich bei "Violent Shit I-III" köstlich amüsiert und die Filme selbstredend nicht eine Minute ernst genommen und das lag nicht nur daran dass ein Kumpel von mir mitgespielt hat sondern am Ton, den Effekten etc. Also werde ich auch diesem Werk eine Chance geben da ich schon ewig keine Filme dieser Machart mehr begutachtet habe. Hoffe natürlich der Film unterhält mich ebenso köstlich wie die "Violent Shit" Reihe aber das bleibt abzuwarten.

Besten Gruß, Chris

13.12.2011 20:29 Uhr - Chris Redfield
Nabend,


@Moritz88

Zum ersten Post : Kann mich nicht erinnern an Dir gerochen zu haben o.O

Zum zweiten Post: Kannst mir ja mal kopieren wo ich geschrieben habe dass es dann so sein muss... Zum zweiten Satz, dankö =)

Zum dritten Post: Bitte vorher alle Posts lesen oder mal IRONIE googeln (helfe immer gerne wenn es um Bildung geht und Du wirst evtl. auch noch mehr lernen wenn Du "Deutsche Rechtschreibung" eingibst also gern geschehen ;-) ).

Zum vierten Post: Sanften Gruß zurück, Chris

Insgesamt : Dachte schon ich habe heute vorerst nichts mehr zu lachen aber hey, dank Dir ist der Abend doch noch vor "Two and a half Men" zum Brüller geworden, herzlichen Dank dafür!

Besten Gruß, Chris

13.12.2011 20:30 Uhr - Chris Redfield
Och, entfernt worden...

13.12.2011 22:49 Uhr - Moritz88
Ich hol mir den Film evtl auch

13.12.2011 22:57 Uhr - Lacrimas
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
@Chris:

Ich würd gar nicht darauf eingehen, was Moritz88 schreibt, denn entweder hat er echt Langeweile oder eine gespaltene Persönlichkeit...


@Ziyeno:

Es ist ja eine Sache, zu sagen, dass man den Film nicht mag, weil er einfach sinnlos/übertrieben/schlecht ist, da gehöre ich ja selber dazu; aber was eben nicht sein muss: dass man gleich nach dem Motto "L'etat, c'est moi" meint, man müsse bestimmen, was andere sehen dürfen ;)
Oder eben jene Fans zu Klischees degradiert/herabwürdigt und als schlecht hinstellt...

Und das gibts bei beinah jedem Film, der die Lager spaltet (auch bei SAW und Hostel kann man solche Diskussionen verfolgen...).

Insofern, Kopf schütteln, freundlich lächeln und mit Ironie kontern ;)

14.12.2011 00:38 Uhr - Chris Redfield
Nabend,


@Lacrimas:

Ist sonst auch nicht mein Ding aber ich hatte grad' nichts besseres zu tun und wer solche Vorlagen gibt...


Besten Gruß, Chris

15.12.2011 22:12 Uhr - Jimmy Conway
11.12.2011 - 11:27 Uhr schrieb Samachan
Wer sowas dreht, hat doch bestimmt nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Und dabei geht es nicht mal um den Inhalt des Gezeigten, sondern um die Art, wie es gezeigt wird.
Von mir aus soll in einem Film gezeigt werden, wie Menschen zerstückelt werden und in Säcke gesteckt. Oder wie schwangeren Frauen die Föten gewaltsam entfernt werden.
Aber dann sollte man das wenigstens etwas geschmackvoller gestalten, wie etwa durch Abblenden im richtigen Moment oder wenigstens alles im Off.

Vor allem wenn der ganze Film aus der immer selben Scheiße zu bestehen scheint. Goran metztelt von Anfang bis Ende...toll :-(
Es gibt Menschen, die tatsächlich viel arbeiten und trotzdem kommt da nur Quark raus.

16.12.2011 16:45 Uhr - mondkrank
So äußern sich Klassik Liebhaber auch über Rockmusik, es sei so wenig filigran. Diese Filme werden für ein entsprechendes Publikum gemacht, so funktioniert bekanntermaßen der Markt. Würde ein Boy Band Video wegen Po-Blitzer im Iran verboten, wäre das Thematisieren von Musikgeschmäckern auch irrelevant. Was für eine unerträgliche Meinungsbörse, auf Kosten der tatsächlichen Zensurthematik.

18.12.2011 00:11 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Wer sich sowas ausdenkt sollte mal dringend einen Psychiater aufsuchen. Kranker Mist.

18.12.2011 14:51 Uhr - Seagl
Bin durch Zufall hier drauf gestossen. Sieht ja nach großem Kino für die Weihnachtsfeiertage aus. :D

Ernsthaft, man sollte sich lieber mal länger an eine Handlung setzen und nur 3 oder 4 gut gemachte Splatterszenen einbauen die auch wirklich "schocken", anstatt 100 schlechte hintereinander abzuspielen. Habe hier nach den ersten paar Szenen nur noch durchgescrollt und werde mir den Film ziemlich sicher nicht ansehen. Aber nice try vom Regisseur, hier ein bisschen Promo zu machen. ;)

18.12.2011 22:32 Uhr - Jimmy Conway
16.12.2011 - 16:45 Uhr schrieb mondkrank
So äußern sich Klassik Liebhaber auch über Rockmusik, es sei so wenig filigran. Diese Filme werden für ein entsprechendes Publikum gemacht, so funktioniert bekanntermaßen der Markt. Würde ein Boy Band Video wegen Po-Blitzer im Iran verboten, wäre das Thematisieren von Musikgeschmäckern auch irrelevant. Was für eine unerträgliche Meinungsbörse, auf Kosten der tatsächlichen Zensurthematik.

Öhm, und? Muss das jetzt für Qualität stehen?
Snuff-Filme und Kinderpornos werden auch für einen sehr speziellen Markt gemacht. Uff. Diesen Film, da er ja wohl keine echten Opfer benutzt, möchte ich nicht in diese Richtung drängen, aber Kacke bleibt Kacke und dein Kommentar war für die Katz, also komm mir nicht mit irgendeinem Publikum, die nen Ständer bei abgehackten Gliedmaßen bekommen oder sich freuen, wenn Pfähle Muschis durchboren oder Säuglinge aus der Mutterbauch gerissen werden.

18.12.2011 23:14 Uhr - Chriz66
Mumus und Blut... wem's gefällt!

Ich urteile nicht über Genrefans, aber bei den Sachen, die ich bislang gesehen habe, kann ich nur sagen, dass ich relativ viel Wert auf Darsteller und Atmo lege. Dabei ist es mir egal, wieviel Blut geflossen ist, oder wieviel Meter Gedärm durchs Bild geflogen sind.
Bei den 'Gorehounds' scheint mir dieser Anspruch nicht gegeben zu sein und ein Cineast kann das wohl nicht verstehen. Somit wird es da nie eine Diskussionsgrundlage geben.

Für mich sind solche Filme auch nichts - zumindest nicht, solange ich keine handwerkliche Leistung sehen. Und alleine schon aufgrund der Screens weiss ich für mich: Finger weg.

15.07.2012 13:30 Uhr - naSum
der ist echt geil der film!
keine komplexe story, aber mal was anderes in der darstellung.
und die effekte sehen im SB hier echt nicht so prall aus, sind aber im film echt geil!

24.09.2012 23:13 Uhr - v.makarov
krass den hol ich mir für meine 5te moviegoremontage

18.11.2012 02:32 Uhr - Cameron Poe
Haha... da bin ich mal wieder über einen Querverweis bei einem tollen Schnittbericht zu einem sehr "fragwürdigen" Film gelandet.

Fragwürdig für meinen Geschmack deshalb, weil hier einmal mehr sämtliche noch so abartigen Gewalt-, Missbrauchs- und Mordphantasien auf 120 Minuten ausgedehnt amateurhaft und doch "ernsthaft" dargestellt werden: Ein solches Machwerk kann in den Augen von durchschnittlichen Menschen nur von einem kranken Gehirn erdacht werden. Spass werden die Macher gehabt haben - wenn auch in meinen Augen tatsächlich kranken Spass. Aber genau das scheinen ein paar unerschrockene Fans ganz gerne zu mögen.

Wer weiss, mit etwas gutem Willen könnte man den Machern "guten Willen" zumuten, indem man frühere "Meisterwerke" des Genres zitiert hat. Die Kombination von sexuellen Inhalten und/oder Darstellungen mit ausufernder Gewalt allerdings halte ich persönlich wirklich für einen eindeutigen Hinweis auf sehr gestörte Persönlichkeiten.

Mann, bin ich froh, schaut sich solchen Schund nur eine verschwindend kleine Zahl an Menschen an, die sich (aus welchen Gründen auch immer) ein paar Minuten übelsten Schund freiwillig antun wollen. Die einen mögen sich aufgeilen, die anderen vielleicht sogar eigene Phantasien endlich einmal dargestellt zu bekommen. "Gesunde" Menschen schauen sich solche Machwerke nicht unter der Prämisse an, "unterhalten" zu werden, würde ich meinen - aber was soll´s.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Sin City 2 - A Dame To Kill For
Limited Mediabook
2D und 3D Version
Ungekürzte Fassung
Mediabook 27,99
BD Steelb. (3D) 23,99
3D Blu-ray 18,49
Standard BD 16,99
DVD Ltd. Edt. 15,99
Standard DVD 14,99



Blu-rays für 5,99 Euro




Amazon Blitzangebote
Nur heute, 23.10.
Wie immer gilt hier: Nur in einer bestimmten Zeitspanne und dort nur solange der Vorrat reicht, dafür aber stets erheblich reduziert.

Der heutige Angebotstag beginnt um 10 Uhr. Heute mit zahlreichen Angeboten


SB.com