ungekürzte DVD bei Amazon.de kaufen






SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
South Park: Der Stab der Wahrheit auch als uncut US-Import Version erhältlich ab 38,99€ bei gameware Wolfentstein - The New Order uncut garantiert unzensiert mit gratis Schnellversand ab 48,99€ bei gameware
Weitere empfehlenswerte Schnittberichte

OT: Batman Forever

Herstellungsland:USA (1995)
Genre:Action, Comicverfilmung, Fantasy, Thriller


Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,64 (43 Stimmen) Details

Forrest
Level 14
XP 3.544


Vergleichsfassungen
BBFC PG ofdb
LabelWarner Home Video, DVD
LandGroßbritannien
FreigabePG
Laufzeit115:06 Min. (111:10 Min.) PAL
FSK 12 ofdb
LabelWarner, DVD
LandDeutschland
FreigabeFSK 12
Laufzeit116:39 Min. (112:44 Min.) PAL







Kommentare
31.03.2010 00:04 Uhr - Nightmareone
Zu bunt... nix düster mehr...
Grrrrr.... gut das Nolan das Ruder wieder umgerissen hat...

31.03.2010 00:22 Uhr - Once-Bitten
guter movie

31.03.2010 00:28 Uhr - Evil Wraith
Oh, diese Qualen...

31.03.2010 01:44 Uhr - Thrax
Ganz lustiger Film. Die Kürzungen sind quatsch!

31.03.2010 02:28 Uhr - Nick Toxic
Viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel zu bunt und albern. Tommy Lee Jones dachte sich wohl: Oh eine Comicverfilmung, lasst uns mal albern sein! Sein Two Face ist ehrlich gesagt eine Beleidigung an diese Figur, der (viel zu) überdrehte ist da gerade noch zu Verschmerzen und getoppt wird der Film nur noch von dem mieserableren Batman & Robin!

31.03.2010 02:41 Uhr - cimiki
Um mal eine Lanze für diesen Film zu brechen:
Als einmalige Stil-Extravaganza(knall bunt, völlig over-the-top und larger-than-life) fand ich den Film interessant.
Auch die Comics sind ja geprägt von unterschiedlichen Stilen und Handschriften, die die Macher ihnen aufdrücken.

Allerdings hätte man es wirklich bei diesem einen Mal belassen sollen, weil dieser Stil bei "Batman und Robin" doch sehr bemüht und äußerst albern wirkte. Aber immerhin auch interessant mit einigen der größten Fehlbesetzungen der Filmgeschichte:
George Clooney trotz Sonnenbankbräune als blassester Batman aller Zeiten,
Uma Thurman der ich persönlich weder die graue Maus noch die große Verführerin abnehme,
und Arnie, der wohl gerade Geld für seine pleite-geplagten Planet-Hollywood-Pommesbuden brauchte, und deshalb äußerst lustlos agierte... und dabei trotzdem noch die beste Vorstellung abgibt;-)

Zum Schnittbericht: Mal wieder fleissig, fleissig. Ich bin jedes Mal bis auf's äußerste beeindruckt, wieviel Mühe und Liebe darin steckt.
Die Schnitte selbst, da bräuchte man eigentlich nichts zu sagen, sind in hohem Maße albern: Offensichtlich entgeht den britischen Kindern komplett, wieso Twoface so heißt, da mir nur noch die Szene in seinem Hauptquartier einfällt, wo man ihn richtig sehen kann.

31.03.2010 09:55 Uhr - burzel
DB-Mitarbeiter
User-Level von burzel 4
Erfahrungspunkte von burzel 271
schöner Schnittbericht zu einem schlechten Film. Ich bin zwar ein Fan von Comic-Verfilmungen, aber die Batman-Flicks haben mich alle nicht erreicht....

31.03.2010 10:22 Uhr - Creeds
Was habe ich die beiden Burton-Filme geliebt und was war ich auf diesen hier gespannt. Umso größer war die Enttäuschung über das quietschbunte, dröhnende, banale Filmchen.

Aber "Batman Forever" wurde später deutlich aufgewertet. Denn im Vergleich zum unterirdischen Puppentheater "Batman & Robin" ist dieser Vorgänger ein brilliantes Meisterwerk.

Nichtsdestotrotz wahrscheinlich eine der dümmsten Ideen in der Warner-Geschichte, Mr Schumacher die Regie für einen Batman-Film zu übertragen. Und weil sie so richtig dumm war - das Einspielergebnis aber offenbar gestimmt hat - gleich nochmal! Die beiden Endprodukte eignen sich allenfalls als Anschauungsmaterial für das Buch "How to kill a successful franchise".

Geheiligt sei der Retter, Christopher Nolan!

31.03.2010 11:42 Uhr - uncut77
Die hätten lieber die Nippel entfernen sollen XD

31.03.2010 12:56 Uhr - JakkieEstakado
yo....das stimmt wohl:dieser teil is ne spur zu bunt....nix düster mehr,wie schon kollege Nightmareone es sagt! als film ganz o.k., aber fürn BATMAN-streifen zu viele farben! abgesehen davon,sind die neuen dark knight - interpretationen eh die besten batman verfilmungen!!! und zu den uk-cuts braucht man ja wohl gar nix zu sagen...........

31.03.2010 14:29 Uhr - Undead
Ganz solider Batman, nur deutlcih zu bunt. Val Kilmer gefällt mir hingegegen sehr gut als Batman und Jim Carrey spielt den Riddler wirklich genial. Two Face alias Tommy Lee Jones ist mir viel zu schrill, da gefällt mir der neue von Aaron Eckhart deutlich besser. Aber was mich als einziges so richtig angkotzt hat, an dem Film war Robin. Denfand ich schon immer so unglauclich nervig und er sieht einfach scheiße aus, in Batman & Robin ist es aber am schlimmsten...

31.03.2010 14:30 Uhr - Xaitax
Boh, ein Wunder,dass die Engländer den Film nicht beschlagnahmt haben!

31.03.2010 14:38 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 17
Über diesen Batman gehen die Meinungen ja ziemlich auseinander.. bei Amazon hat Batman Forever vernichtendste Kritiken bekommen.
Besser als der Clooney-Streifen ist er aber schon, weil hier viel coolere Schauspieler dabei sind. Und er wird niemals langweilig!

31.03.2010 15:17 Uhr - Critic
Demnächst n Schnitt wo Two Face einfach komplett fehlt.

Forever find ich noch okay durch die ganze Lichtshow des Riddlers und den Riddler an sich (irgendwie ist alles Andere im Film sogar noch schlimmer als die Fehldarstellung des Riddlers). Mit Burton und Nolan allerdings gar nicht zu vergleichen.

31.03.2010 16:23 Uhr - Xaitax
Meiner Meinung nach lieferte Danny De Vito die bisjetzt beste Performance von allen Bat-Gegnern. Heath Ledger bekam den Oscar eigentlich nur weil er gestorben ist. Hätte De Vitto denn aber auch bekommen sollen!
Einen Pinguin darzustellen ist nähmlich um einiges schwieriger als des eines Clowns.

31.03.2010 17:42 Uhr - Nick Toxic
31.03.2010 - 16:23 Uhr schrieb Xaitax
Meiner Meinung nach lieferte Danny De Vito die bisjetzt beste Performance von allen Bat-Gegnern. Heath Ledger bekam den Oscar eigentlich nur weil er gestorben ist. Hätte De Vitto denn aber auch bekommen sollen!
Einen Pinguin darzustellen ist nähmlich um einiges schwieriger als des eines Clowns.

Nur bekommen weil er gestorben ist?! Jetzt hört´s aber auf!
Ledger hat dem Joker eine richtige Seele verpasst, die des Psycho- und Soziopathen wie er auch in den Comics ist. Nicholson war damals so eine Mischung aus dem Comic-Joker und dem Joker aus der 60s Serie mit Adam West. Ledger hat auch, wie ich finde, von allen Nomierten damals die beste Performance als Nebendarsteller gebracht.
Aber in einem Stimme ich zu, das es eine Schande gewesen ist DeVito damals keine Nomierung gegeben zu haben. Als Oswold Cobblepot war er einfach genial, wie auch das Make Up.
Das einzige Problem an den Filmen von Tim Burton war der Batman selbst. Nicht wegen Michael Keaton, sondern weil der Batman in seinen beiden Filmen ein ziemlicher Psychopath gewesen ist. Man denke nur an die Szene aus Batman Returns wie er den Clown abfackelt oder den anderen in die Luft sprengt...hallo?

31.03.2010 18:08 Uhr - Chop-Top
Also ich finde es auch lächerlich, dass Heath Ledger einen Oscar für seine Joker-Darbietung bekommen hat. Klar, er hat ihn zwar gut gespielt, aber so herausragend fand ich das jetzt auch wieder nicht. Und ich stimme Xaitax völlig zu: Der Wirbel um Heath Ledger als Joker wurde nur wegen seines Todes gemacht. Wäre er noch am Leben, wäre der Joker in "The Dark Knight" wahrscheinlich ein Bösewicht wie jeder andere auch gewesen. Für mich bleibt Jack Nicholson der einzig wahre Joker. Der spielt in einem Film meiner Meinung nach besser als Heath Ledger in all seinen Filmen zusammen.

Zu "Batman Forever":Als Kind im Kino fand ich den noch durchaus unterhaltsam. Heute sehe ich das natürlich mit anderen Augen, obwohl immer noch gerade so erträglich ist. "Batman&Robin" war jedenfalls viel schlechter. Aber der erste Batman bleibt mein Favorit, nicht zuletzt, weil es ein Film meiner Kindheit ist.

19.09.2013 12:06 Uhr - TerrorBoy
Für mich ist Val Kilmer der bisher schlechteste Batman gewesen (Clooney war auch nicht besser).
Was gut an dem Film war, war die Rolle von Two-Face (TL-Jones) und The Riddler (J-Carrey)

Ich als Batman Fan würde den nur selten sehen, so grausam schlecht ist er für mich!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de


Meister aller Klassen
Dragon Edition
Ungekürzte Versionen
Teil 1 (BD) 11,99
Teil 2 (BD) 11,99
Teil 3 (BD) 11,99



I, Frankenstein
Limited Mediabook
Inkl. 3D Fassung
Mediabook 24,99
BD Steelbook 19,99
BD Steelb. (3D) 18,99
DVD Steelbook 20,65
Standard BD 14,99
3D Blu-ray 16,99
DVD 12,99



Turtles
Ungekürzte Version
Turtles 1 (BD) 17,99
Turtles 2 (BD) 16,99
Turtles 3 (BD) 16,99



The Return of the First Avenger
Blu-ray Steelbook

BD Steelbook 29,99
Standard BD 17,99
DVD 13,99






SB.com