SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von sausagemoo81

The Real O’Neals umschifft Kontroverse

US-TV-Serie beugt sich christlichen Kritiken

Die neue Comedy-Serie The Real O'Neals handelt von einer katholischen Familie, die mit der Homosexualität ihres Sohnes konfrontiert werden. Während dieser Aspekt der Handlung jetzt keinen großen Shitstorm unter den Katholiken der USA hervorrief, sorgte eine Personalie der Show doch für herbe Kritik unter Gläubigen. Denn die Show basiert auf einer Idee von Dan Savage, einem Aktivist für LGBT-Rechte, der regelmäßig gegen Konservative aus allen Lagern wettert und auch bei anderen LGBT-Vertretern aneckt.

Nun sieht es so aus als hätte sich ABC den Kritikern gebeugt und das Konzept so weit geändert, dass von Savages ursprünglicher, durchaus bissigeren Comedy wenig übrig blieb und man dem altbekannten "Crazy Family"-Konzept anderer Familien-Comedys folgt. Savage wird auch nur noch als Executive Producer genannt, oft ein Auffangbecken für Leute, die irgendwie beteiligt sind an einer Produktion, aber nicht unbedingt was zu sagen haben. Man betonte auch mehrfach, dass die Serie auf jeden Fall "Glaubens bejahend" ist, wohl um dem Zielpublikum zu versichern, dass zwar Homosexualität in der Serie eine Rolle spielt, aber man damit nicht vor hat, konservative Werte oder die katholische Kirche zu attackieren. Etwas was viele in den Protesten gegen Savage vermuteten.

Die Serie startet in den USA im März 2016 auf dem Sender ABC.

Kommentare

17.01.2016 00:10 Uhr - Oberstarzt
4x
Da kann man die Standarte der "Aufgeklärten, westlichen Welt" gegenüber dem "mittelalterlichen" Islam ja schön hochhalten, aber bei einigen Themen stehen wir denen in Sachen mittelalterlicher Denkweise kaum nach.
Geht's da denn auch um Schöpfungslehre? Ich glaube da kann sich sogar der IS bei den US-Amerikanischen Fundis, ausnahmsweise mal nicht die Katholiken, noch 'ne Scheibe von abschneiden.

Und dann handelt die Serie scheinbar auch noch von einer erzkatholischen irischstämmigen Familie, wie der Titel vermuten lässt, die doch letztes (oder vorletztes) Jahr sehr zum Leidwesen des Vatikan (und der CDU) via Volksentscheid die Gleichberechtigung der Schwulenehe durchgesetzt haben. Da sind die Iren sogar uns Deutschen einen Schritt voraus.

17.01.2016 00:12 Uhr - Psy. Mantis
User-Level von Psy. Mantis 5
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 447
Eine US-Sitcom mit einer katholischen Familie? Ob das gut geht?

17.01.2016 11:55 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
17.01.2016 00:10 Uhr schrieb Oberstarzt


Und dann handelt die Serie scheinbar auch noch von einer erzkatholischen irischstämmigen Familie, wie der Titel vermuten lässt, die doch letztes (oder vorletztes) Jahr sehr zum Leidwesen des Vatikan (und der CDU) via Volksentscheid die Gleichberechtigung der Schwulenehe durchgesetzt haben. Da sind die Iren sogar uns Deutschen einen Schritt voraus.


Die Iren sind uns in jeder Hinsicht religiös überlgen. Die sind nämlich gar nicht mehr religiös dort. Die katholische Kirche hat dort unter Zuhilfenahme von Sexskandalen die Mitglieder in die Fänge des Atheismus getrieben. Etwas was ich nur begrüßen kann. Nur noch 43% aller Iren bezeichnen sich als religiös, da kannste noch jede Menge Muslime, Evangelen und andere Religionsangehörige von abziehen und die katholische Kirche ist damit in Irland kein Thema mehr.


17.01.2016 14:30 Uhr - Mister G
2x
User-Level von Mister G 1
Erfahrungspunkte von Mister G 19
So wurde ein super Konzept von der Kirche zunichte gemacht, So wie die letzten 1000 Jahre. Hurra.
Mal erlich, die Serie hätte wirklich was frisches, neues werden können. Und jetzt reiht sie sich in der Schema von uninspirierten, zweitklassischen Sitcoms ein, die nächstes Jahr sowieso keiner mehr schaut.

17.01.2016 14:50 Uhr - Evil Wraith
Savage ist ein elendes Arschloch, da kann ich mir ein Wenig Schadenfroide nicht verkneifen. Dennoch wie so oft gewaltiger Bullshit.

19.01.2016 00:51 Uhr - spobob13
Gibt es tatsächlich in US ein paar durchgeknallte Christen die a bisserl radikal sind? Klares nein, weil die sind extrem radikal in Ihren Ansichten und auch nicht ganz so wenige. Aber weil sie ihr vermeintliches Recht eher verbal mit Drohungen als mit einer Dynamitstange durchsetzen, finde ich Vergleiche zu den Durchgeknallten im Islam stark übertrieben.

Ob die Sitcom ihr Konzept auf Druck ändert ist schon ärgerlich. Das darüber berichtet werden kann, zeigt schon, wie wenig Angst da mitspielt.

Worüber nicht berichtet wird, weil mitllerweile allgemeiner Konsens:
Islamismus + Attentäter = No Go für Hollywood. Viel zu gefährlich für die Mitarbeiter, und das ist leider real. Es fällt schon auf, dass man einen grossen Bogen um das Thema macht. Und wenn in neueren Filmen ein Muslim auftaucht, dann stellt sich immer heraus das er herzensgut oder ein Held ist.

Hollywood hat die Angst gepackt. Und selbst wenn im realen Leben noch eine Mio. Ungläubiger durch IS der Kopf abgeschnitten wird, wird Hollywood weiter Fiktionen mit weltumspannenden Nazi-Verbrecher-Organisationen bringen. Das geht immer, und ist dazu absolut ungefährlich. Und weil es so schön einfach ist, ist mittlerweilen selbst Nordkorea viel zu heikel. China sowieso, die kaufen ohnehin Hollywood bald komplett auf.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com