SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Outlast: Trinity Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 38,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
11.10.2016 - 00:03 Uhr

Neuer Jugendmedienschutz-Staatsvertrag ist in Kraft getreten

Seit Anfang Oktober gibt es einige Neuerungen

Seit dem 01.10.2016 ist der neue Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) nach einigen Jahren des Widerstandes und Überarbeitung in Kraft getreten. Nachdem ihn bereits letztes Jahr die Ministerpräsidenten der Länder befürworteten, gab es auch von den Volksvertetungen eine Zustimmung.

Gestrichen wurde u.a. eine umstrittene Passage, in der es um Alterskennzeichnungsmöglichkeiten bei Youtube oder sozialen Netzwerken ging. Immernoch gilt, dass Telemedien-Anbieter dafür sorgen müssen, Kinder und Jugendliche von für sie ungeeignetes und unzulässiges Material fern zu halten. Neben einer Sendezeitbegrenzung ist es demnach auch möglich, Inhalte mit den vier bekannten Freigabe zwischen sechs und 18 Jahren zu versehen, die dann von einer Filtersoftware erkannt und angewendet werden können.

Die USK sieht den neuen JMStV laut heise.de als wichtigen Schritt an, um auch international anschlussfähig zu sein. Sie kann künftig, wie die KJM (Kommission für Jugendmedienschutz), die angesprochenen Filterprogramme offiziell anerkennen. Der Bund plant seit einiger Zeit auch eine Reform des Jugendschutzgesetzes.

Quelle: heise.de

Kommentare

11.10.2016 00:07 Uhr - Harley Q.
3x
User-Level von Harley Q. 3
Erfahrungspunkte von Harley Q. 173
Eine Reform des Jugendschutzes ist schon seit 30 Jahren hinfällig!!!

11.10.2016 00:16 Uhr - Kerry
2x
Die Frage ist, was unter "Reform" verstanden wird - hier sind die Ansichten höchst divergent.
Die einen verstehen darunter eine Verschärfung, die anderen eine Liberalisierung. Schwarzer und co. würden Pornos am liebsten verbieten, die "Killerspieldebatte" ist immer noch nicht ausgestanden - und auch das Internet muss doch irgendwie unter Kontrolle zu bringen sein.
Was ja auch versucht wird, z.B. über das Zensieren der Ergebnisse von Suchmaschinen (indizierte Seiten dürfen dort nicht erscheinen).

11.10.2016 00:20 Uhr - Rated XXL
1x
@Kerry
Wer googelt denn unter "google.de"?
Man braucht nur die Endung zu ändern und man bekommt alles, sogar fast alles auf deutsch ;-)

11.10.2016 00:24 Uhr - MortAhead
8x
User-Level von MortAhead 3
Erfahrungspunkte von MortAhead 192
Wow. Das heißt in Zukunft werden auf Youtube endlich die armen kleinen Kinder geschützt, die es nicht gebacken kriegen sich einfach einen Account zu erstellen und zu behaupten sie wären irgendwann vor 1999 geboren worden.

11.10.2016 00:38 Uhr - neothechosenone
11.10.2016 00:24 Uhr schrieb MortAhead
Wow. Das heißt in Zukunft werden auf Youtube endlich die armen kleinen Kinder geschützt, die es nicht gebacken kriegen sich einfach einen Account zu erstellen und zu behaupten sie wären irgendwann vor 1999 geboren worden.


Du redest bestimmt von deiner eigenen Kindheit. Armes kleines Kind. Als ob Gewaltvideos etwas für Kinder sind.

11.10.2016 00:49 Uhr - hardcore_musikfan
4x
die die es gucken wollen gucken es eh an und die stört das auch nicht, behaupte ich einfach mal so

11.10.2016 00:56 Uhr - Roderich
3x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
11.10.2016 00:49 Uhr schrieb hardcore_musikfan
die die es gucken wollen gucken es eh an und die stört das auch nicht, behaupte ich einfach mal so


Darfst du natürlich, auch wenn es totaler Blödsinn ist.

11.10.2016 08:05 Uhr - Critic
"Gestrichen wurde u.a. eine umstrittene Passage, in der es um Alterskennzeichnungsmöglichkeiten bei Youtube oder sozialen Netzwerken ging."
Also verblöden sie weiter teilweise zu Gesocks, dass in einigen Fällen imo von Youtube verbannt gehört mit ihren Aussagen und sogar Drohungen. Oder was sonst noch so alles da rumfliegt.

11.10.2016 10:24 Uhr - jamyskis
Vielleicht eine unbeliebte Meinung, aber bei YouTube sind Jugendschutzmaßnahmen längst überfällig. Nur weil ich die Indizierungspraxis der regierungsseitig beauftragter BPjM kritisch betrachte, heißt nicht, dass man als Mutter bzw. Vater in dieser Hinsicht keine Hilfe in Sachen Jugendschutz gebrauchen könnte.

Mein Kind zum Beispiel bekommt YouTube gar nicht zu sehen, abgesehen von einigen ausgewählten Videos, die ich vorher herunterlade und lokal speichere. Es geht weniger um die Gewalt und den Sex, sondern eher die unterschwelligen Videos von Firmen und extremen politischen Bewegungen, die extra auf Kinder ausgerichtet sind.

Aber leider wird die Bundesregierung im Namen der "politischen Pluralität" usw. nichts dagegen machen. Stattdessen geht alles um Gewalt, Gewalt, Gewalt und die wahren jugendgefährdenden Inhalte von Identitären, Braunen, Anarchisten, Extrem-Ökos usw. bleiben unangetastet.

(Und nein, ich möchte nicht, dass mein Kind vor allen "Schädlingen" geschützt werden, sondern dass ich weiß, wann ich einzugreifen habe, damit ich die Sachverhalte mit meinem Kind ggf. besprechen und klären kann)

11.10.2016 10:48 Uhr - joecool69
11.10.2016 00:56 Uhr schrieb Roderich
11.10.2016 00:49 Uhr schrieb hardcore_musikfan
die die es gucken wollen gucken es eh an und die stört das auch nicht, behaupte ich einfach mal so


Darfst du natürlich, auch wenn es totaler Blödsinn ist.


Da bin ich aber ganz der Meinung vom Musikfan, ich war in meinen jungen Jahren dreist genug um mir mit15! nen Videothekenausweis zu holen und habe mich heimlich in die 18er Abteilung geschlichen und ein paar von den Anhängern mitgenommen und wieder nach nebenan an die Filmausgabe gegangen, dort haben die Mitarbeiter nur nach der Nummer geschaut die auf dem Anhänger war und ich das bekommen was ich wollte. Gut, das war Mitte der 80er, heute wird natürlich strenger kontrolliert aber heute gibt es auch Internet und da haben es die Kids heutzutage spielend leicht an hartes Material ranzukommen. Wer es haben will findet immer Mittel und Wege, soviel ist sicher!

11.10.2016 13:30 Uhr - Kerry
2x
11.10.2016 10:24 Uhr schrieb jamyskis
Vielleicht eine unbeliebte Meinung, aber bei YouTube sind Jugendschutzmaßnahmen längst überfällig. Nur weil ich die Indizierungspraxis der regierungsseitig beauftragter BPjM kritisch betrachte, heißt nicht, dass man als Mutter bzw. Vater in dieser Hinsicht keine Hilfe in Sachen Jugendschutz gebrauchen könnte.

Mein Kind zum Beispiel bekommt YouTube gar nicht zu sehen, abgesehen von einigen ausgewählten Videos, die ich vorher herunterlade und lokal speichere. Es geht weniger um die Gewalt und den Sex, sondern eher die unterschwelligen Videos von Firmen und extremen politischen Bewegungen, die extra auf Kinder ausgerichtet sind.

Aber leider wird die Bundesregierung im Namen der "politischen Pluralität" usw. nichts dagegen machen. Stattdessen geht alles um Gewalt, Gewalt, Gewalt und die wahren jugendgefährdenden Inhalte von Identitären, Braunen, Anarchisten, Extrem-Ökos usw. bleiben unangetastet.

(Und nein, ich möchte nicht, dass mein Kind vor allen "Schädlingen" geschützt werden, sondern dass ich weiß, wann ich einzugreifen habe, damit ich die Sachverhalte mit meinem Kind ggf. besprechen und klären kann)

Dann handelst Du doch genau richtig: als verantwortlicher Vater (oder Mutter?)
Nur Du kannst wissen, was Du diesbezüglich Deinen Kindern zumuten kannst, wie weit sie in ihrer Entwicklung sind und ob sie das gesehene richtig verarbeiten können.
youtube ist ein US-Konzern, folglich gelten auch die dortigen Richtlinien. Sprich: Nacktheit ist ein absolutes Tabu, extreme politische Ansichten hingegen fallen unter eine sehr weitgefasste Meinungs- und Redefreiheit.
Wie möchtest Du beispielsweise ein Hetzvideo der AfD bewerten? Der Produzent des Videos wird natürlich sagen, dass dieses für alle Altersklassen geeignet ist und nur die Wahrheit darstellt. Folglich eine Einstufung "Ohne Altersbegrenzung". Auf youtube gibt es eine deartige vielzahl von Inhalten dass es unmöglich sein dürfte, diese durch eine unabhängige Instanz begutachten zu lassen. Und wenn doch: nach welchen Regeln?
Die letztendliche Verantwortung liegt bei den Eltern. Ebensowenig wie man ein Kind alleine vor den Fernseher lassen sollte, sollte man es alleine an einen Internet-PC lassen.

11.10.2016 15:04 Uhr - Bossi
Kleines Youtube-offtopic: Ist eigentlich schonmal jemandem aufgefallen, daß man in Youtube (seit kurzem?) keine weltweite Suche mehr ausführen kann, sondern alles automatisiert auf lokale US-Suche läuft? Ist das nur bei mir so, oder bei euch auch? Was geht'n?

11.10.2016 16:13 Uhr - Roderich
1x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
11.10.2016 10:48 Uhr schrieb joecool69
11.10.2016 00:56 Uhr schrieb Roderich
11.10.2016 00:49 Uhr schrieb hardcore_musikfan
die die es gucken wollen gucken es eh an und die stört das auch nicht, behaupte ich einfach mal so


Darfst du natürlich, auch wenn es totaler Blödsinn ist.


Da bin ich aber ganz der Meinung vom Musikfan, ich war in meinen jungen Jahren dreist genug um mir mit15! nen Videothekenausweis zu holen und habe mich heimlich in die 18er Abteilung geschlichen und ein paar von den Anhängern mitgenommen und wieder nach nebenan an die Filmausgabe gegangen, dort haben die Mitarbeiter nur nach der Nummer geschaut die auf dem Anhänger war und ich das bekommen was ich wollte. Gut, das war Mitte der 80er, heute wird natürlich strenger kontrolliert aber heute gibt es auch Internet und da haben es die Kids heutzutage spielend leicht an hartes Material ranzukommen. Wer es haben will findet immer Mittel und Wege, soviel ist sicher!


Das gilt natürlich auch für 9jährige, die sich auf YT einen Snuffpornofilm mit Tierquälereien anschauen, gell? Hat dir ja auch nicht geschadet oder so. Immer schön jeden alles schauen lassen, kann ja nicht schaden, du hast ja mit 15 auch irgendwelche Pornos überlebt, damit gilt das für jedes Alter und jede Art von Film.

11.10.2016 16:26 Uhr - matthias.kothe
7x
11.10.2016 13:30 Uhr schrieb Kerry
Wie möchtest Du beispielsweise ein Hetzvideo der AfD bewerten?


Das kommt wohl auf den Inhalt und auf die wirklich enthaltene "Hetze" an. Immerhin wird der rechte Sektor zumindest überhaupt überwacht und oftmals gelöscht/gesperrt, während sich um Anarchisten, "Anti"faschisten, religiöse Extremisten und andere Gruppierungen, die ebenfalls nur zu gerne zu Gewalt aufrufen, in der Regel niemand kümmern möchte. Narrenfreiheit sollte im Idealfall für keine extremistische Ideologie vorhanden sein.

11.10.2016 17:50 Uhr - ondy1978
wenn ich mir morgens schon abgeschnittene köpfe auf sat 1 an schauen soll und das im Frühstücksfernsehen dann sollten schnellstmöglich die Sender mal unterm Fittich genommen werden. die haben mehr Verpflichtung der Gesellschaft gegenüber wie YouTube und co.

11.10.2016 19:04 Uhr - joecool69
1x
11.10.2016 16:13 Uhr schrieb Roderich
11.10.2016 10:48 Uhr schrieb joecool69
11.10.2016 00:56 Uhr schrieb Roderich
11.10.2016 00:49 Uhr schrieb hardcore_musikfan
die die es gucken wollen gucken es eh an und die stört das auch nicht, behaupte ich einfach mal so


Darfst du natürlich, auch wenn es totaler Blödsinn ist.


Da bin ich aber ganz der Meinung vom Musikfan, ich war in meinen jungen Jahren dreist genug um mir mit15! nen Videothekenausweis zu holen und habe mich heimlich in die 18er Abteilung geschlichen und ein paar von den Anhängern mitgenommen und wieder nach nebenan an die Filmausgabe gegangen, dort haben die Mitarbeiter nur nach der Nummer geschaut die auf dem Anhänger war und ich das bekommen was ich wollte. Gut, das war Mitte der 80er, heute wird natürlich strenger kontrolliert aber heute gibt es auch Internet und da haben es die Kids heutzutage spielend leicht an hartes Material ranzukommen. Wer es haben will findet immer Mittel und Wege, soviel ist sicher!


Das gilt natürlich auch für 9jährige, die sich auf YT einen Snuffpornofilm mit Tierquälereien anschauen, gell? Hat dir ja auch nicht geschadet oder so. Immer schön jeden alles schauen lassen, kann ja nicht schaden, du hast ja mit 15 auch irgendwelche Pornos überlebt, damit gilt das für jedes Alter und jede Art von Film.


Du willst uns nicht verstehen darum höre ich dir auch nicht mehr zu!

12.10.2016 16:52 Uhr - alraune666
1x
11.10.2016 10:48 Uhr schrieb joecool69
11.10.2016 00:56 Uhr schrieb Roderich
11.10.2016 00:49 Uhr schrieb hardcore_musikfan
die die es gucken wollen gucken es eh an und die stört das auch nicht, behaupte ich einfach mal so


Darfst du natürlich, auch wenn es totaler Blödsinn ist.


Da bin ich aber ganz der Meinung vom Musikfan, ich war in meinen jungen Jahren dreist genug um mir mit15! nen Videothekenausweis zu holen und habe mich heimlich in die 18er Abteilung geschlichen und ein paar von den Anhängern mitgenommen und wieder nach nebenan an die Filmausgabe gegangen, dort haben die Mitarbeiter nur nach der Nummer geschaut die auf dem Anhänger war und ich das bekommen was ich wollte. Gut, das war Mitte der 80er, heute wird natürlich strenger kontrolliert aber heute gibt es auch Internet und da haben es die Kids heutzutage spielend leicht an hartes Material ranzukommen. Wer es haben will findet immer Mittel und Wege, soviel ist sicher!


Mitte der 80er???? Mitte der 80er musste ich mit dem Filmcover hin das damals sogar noch mitgegeben wurde. Ich durfte mir holen was mein Dad mit dem Besitzer vereinbart hatte. Und Altersfreigaben gab es ja noch nicht auf den Kassetten ... :o)

11.10.2016 00:56 Uhr schrieb Roderich
11.10.2016 00:49 Uhr schrieb hardcore_musikfan
die die es gucken wollen gucken es eh an und die stört das auch nicht, behaupte ich einfach mal so


Darfst du natürlich, auch wenn es totaler Blödsinn ist.


Warum ist denn das Bloedsinn? Wenn man als Jugendlicher was schauen moechte, dann bekommt man das auch hin ... als ich 13/14 war war das bei uns so ... egal ob Videos, Pornos oder Spiele man hatte seine Quelle ... an der Schule in der Kirchengruppe etc ... :o) Ob es geschadet hat muessen andere beurteilen ...

11.10.2016 00:20 Uhr schrieb Rated XXL
@Kerry
Wer googelt denn unter "google.de"?
Man braucht nur die Endung zu ändern und man bekommt alles, sogar fast alles auf deutsch ;-)


Und was bringt das? Man bekommt die bei de gestrichenen Inhalte trotzdem nicht! Und ob .com oder bei unserem .co.uk ist werdenm massig inhalte als geblockt angegeben ...


12.10.2016 17:11 Uhr - alraune666
2x
11.10.2016 16:26 Uhr schrieb matthias.kothe
11.10.2016 13:30 Uhr schrieb Kerry
Wie möchtest Du beispielsweise ein Hetzvideo der AfD bewerten?


Das kommt wohl auf den Inhalt und auf die wirklich enthaltene "Hetze" an. Immerhin wird der rechte Sektor zumindest überhaupt überwacht und oftmals gelöscht/gesperrt, während sich um Anarchisten, "Anti"faschisten, religiöse Extremisten und andere Gruppierungen, die ebenfalls nur zu gerne zu Gewalt aufrufen, in der Regel niemand kümmern möchte. Narrenfreiheit sollte im Idealfall für keine extremistische Ideologie vorhanden sein.


Da gebe ich Dir Recht ... Hetze ist relativ ... sehr relativ ... jemand der weit 'links' eingestellt ist bei dem faengt 'rechte Hetze' recht frueh in der Mitte an. Und warum sollte AFD-Wahlwerbung oder Clips eingeschraenkt werden? Das ist Meinungsfreiheit ... in Deutschland setzt bei einigen nur das Gehirn aus wenn sie 'rechts' hoeren ... als nicht Deutscher ist politisch rechts bei uns nicht per se schlecht ... in Deutschland wird man jedoch stumpfsinnig ohne nachzudenken darauf getrimmt das rechts=schlecht=nazis=boese=Adolf=Rechtsradikal=Patriotismus=Nationalisten-usw dabei ist dies voelliger Unsinn ... als ich frueher einige Jahre in D lebte und dort zur Schule ging habe ich es miterlebt ... 'Und was ist mit Afd-Hetzvideos' ... was soll damit sein ... das muss ne Demokratie in der Meinungsfreiheit herrscht schon aushalten ...

12.10.2016 21:10 Uhr - hardcore1982
1x
12.10.2016 17:11 Uhr schrieb alraune666
11.10.2016 16:26 Uhr schrieb matthias.kothe
11.10.2016 13:30 Uhr schrieb Kerry
Wie möchtest Du beispielsweise ein Hetzvideo der AfD bewerten?


Das kommt wohl auf den Inhalt und auf die wirklich enthaltene "Hetze" an. Immerhin wird der rechte Sektor zumindest überhaupt überwacht und oftmals gelöscht/gesperrt, während sich um Anarchisten, "Anti"faschisten, religiöse Extremisten und andere Gruppierungen, die ebenfalls nur zu gerne zu Gewalt aufrufen, in der Regel niemand kümmern möchte. Narrenfreiheit sollte im Idealfall für keine extremistische Ideologie vorhanden sein.


Da gebe ich Dir Recht ... Hetze ist relativ ... sehr relativ ... jemand der weit 'links' eingestellt ist bei dem faengt 'rechte Hetze' recht frueh in der Mitte an. Und warum sollte AFD-Wahlwerbung oder Clips eingeschraenkt werden? Das ist Meinungsfreiheit ... in Deutschland setzt bei einigen nur das Gehirn aus wenn sie 'rechts' hoeren ... als nicht Deutscher ist politisch rechts bei uns nicht per se schlecht ... in Deutschland wird man jedoch stumpfsinnig ohne nachzudenken darauf getrimmt das rechts=schlecht=nazis=boese=Adolf=Rechtsradikal=Patriotismus=Nationalisten-usw dabei ist dies voelliger Unsinn ... als ich frueher einige Jahre in D lebte und dort zur Schule ging habe ich es miterlebt ... 'Und was ist mit Afd-Hetzvideos' ... was soll damit sein ... das muss ne Demokratie in der Meinungsfreiheit herrscht schon aushalten ...
und bei weit rechts fangen die Zecken in der Mitte an. Die Verallgemeinerung das die Deutschen ja so gegen rechts getrimmt sind das sie nicht zwischen rechts und rechtsaussen unterscheiden können finde ich weit hergeholt. Die AFD verallgemeinert mir persönlich zu viel. Zu Stammtisch mässig und platt. Politisch auch überhaupt nicht meine Richtung. Aber wie du sagst nach rechts aussen ist da doch deutlich noch Platz, und wenn man sich dort umschaut sind da grösstenteils normale Leute die Wähler.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Tanz der Teufel
Blu-ray Limited Edition
Ultimate Collector's Edition, Figur, Poster, T-Shirt
Ultimate CE + Figur119,00
Blu-ray Vintage Edition49,99
Blu-ray24,99
DVD19,99

Bad Santa 2
Blu-ray13,99
DVD11,99
Amazon Video9,99

SB.com