SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

The Walking Dead - Gewaltszenen werden abgeschwächt

Reaktion auf den brutalen Start der 7. Staffel

Der Aufschrei nach den brutalen Szenen in der ersten Folge der 7. Staffel von The Walking Dead hatte offenbar einen bisher nicht kommunizierten Effekt auf die Gewaltszenen im Verlauf der Staffel. Denn die Produzenten haben sich offenbar dazu entschieden die Gewalt in der ersten Staffelhälfte abzuschwächen. Und auch bei den noch kommenden Episoden wird dies der Fall sein. Das hat Produzentin Gale Anne Hurd während einer Diskussionsrunde verraten:

"We were able to look at the feedback on the level of violence. We did tone it down for episodes we were still filming for later on in the season. This is not a show that is torture porn, we don’t cross that line."

Es scheint also, als müssten die Fans in Zukunft auf solche extremen Szenen wie in der Staffelpremiere verzichten. Denn dort hat Negan zwei der Hauptfiguren auf grausame Art und Weise aus dem Leben treten lassen. Von der FSF wurde die Episode ungeschnitten mit einer 18er-Freigabe bewertet.

Die zweite Hälfte der siebten Staffel startet am 13. Februar 2017 in den USA. Die neuen Walking Dead-Folgen werden natürlich auch wieder zeitnah bei Fox in Deutschland zu sehen sein.

Polizist Rick Grimes erwacht aus dem Koma und erkennt die Welt nicht wieder: Das abgelegene Krankenhaus, in dem er sich befindet, liegt in Trümmern, das Umland ist verwüstet - und überall lauern blutrünstige Zombies darauf, die Lebenden zu zerfleischen! In einem Lager am Stadtrand von Atlanta kämpft eine ... [mehr]
Quelle: Variety

Kommentare

20.01.2017 00:13 Uhr - PG-13-Boykottierer
3x
Echt bescheuert! Wieder eine Serie weniger zu schauen...

20.01.2017 00:13 Uhr - splatboy
Ich bin wirklich mal gespannt, ob die Auftaktfolge auch durch die FSK kommt. Die FSF Freigabe hat mich schon etwas gewundert, wenn man bedenkt dass schon harmlosere Folgen für eine 18er Freigabe geschnitten werden mussten

20.01.2017 00:27 Uhr - splatboy
2x
Ich verstehe auch irgendwie gar nicht die Aufregung um die Gewalt. Man hat die Szene doch einfach 1:1 vom Comic übernommen. Was ist dabei? Wenn man das mit dem Auge z.B. dazuerfunden hätte nur wegen der Gewalt, hätte ich es vielleicht verstanden. Aber so ist es eine Vorlagengetreue Umsetzung.

20.01.2017 01:09 Uhr - eytsch
Also, ganz ehrlich: TWD hatte schon viel krassere Toddesszenen von Menschen im Laufe der Zeit! Und bei den Szenen in der ersten Folge der siebenten Staffel hat die Kamera auch bei weitem nicht so knallhart draufgehalten. Erschreckend und bedrückend war es natürlich trotzdem, ich möchte das damit nicht herunter spielen!

20.01.2017 02:50 Uhr - Lenadog
2x
Was für Pussys. Aber da sowieso zu viele Leute diese Serie schuen, müssen sie es natürlich für die überwiegende Mehrheit anpassen. Finde es echt traurig.

20.01.2017 07:24 Uhr - Scat
4x
20.01.2017 00:12 Uhr schrieb IamAlex
Auf der Insel wurden die Morde an XXXund XXX gekürzt.


Ähm, wenn du dir nicht den Hass von gewissen Leuten aufhalsen willst, würd ich ganz fix nen Spoiler-Tag setzen....

20.01.2017 07:40 Uhr - Andman1984
User-Level von Andman1984 6
Erfahrungspunkte von Andman1984 568
@Scat..das sind doch alte Kamellen. Also wenn es bis heute jemand geschafft hat, diesem Spoiler aus dem Weg zu gehen, dann Respekt! Wie lange will man den Leuten sonst noch den "Mund" verbieten, bis es auch der letzte gesehen hat? Wer kein PayTV hat und die sich die Folgen erst Monate nach Veröffentlichung anschaut, der sollte wirklich den Internet Stecker ziehen oder er hat Pech gehabt..

Ansonsten fand ich die beiden Morde auch hart mit anzusehen, jetzt gar nicht so wegen der expliziten Darstellung, sondern wegen ihrer Emotionalität. Außer dem depperten Cliffhanger davor, haben sie aber alles richtig gemacht.

20.01.2017 08:04 Uhr - Code Guru
Was soll eigentlich der Mist mit den geteilten Staffeln? Wann ist der Quatsch in Mode gekommen? Regt mich total auf. Nachher ist das Sky Abo zu ende, bevor ich die letzte Folge sehen kann ..

20.01.2017 08:44 Uhr - InfernoIndustries
User-Level von InfernoIndustries 1
Erfahrungspunkte von InfernoIndustries 24
@Andman1984
Da kann ich dir nur zustimmen, die beiden Hinrichtungen waren schon sehr heftig, aber was diese Szene wirklich grausam gemacht hat, war die Tatsache, dass man die Charaktere über die Jahre kennen und lieben gelernt hat. Allerdings fand ich nicht, dass es die brutalste Szene der ganzen Serie war ( wenn ich da so an die erste Folge der 5. Staffel denke) und außerdem finde ich zum Beispiel die Gewalt Szenen in Game of Thrones viel heftiger und expliziter, als wie die in The Walking Dead und da regt sich kaum jemand auf, sogar die FSK hat kein Problem damit.
Hoffentlich kommen die nicht auf blöde Ideen und bringen die siebte Staffel zensiert auf Blu Ray und DVD bei uns raus.

Ps: Ich muss gestehen,dass Negan zu einem meiner absoluten Lieblingscharaktere geworden ist ;-)

20.01.2017 09:09 Uhr - tomsan
1x
Fragwürdige Entscheidung.

Wie ja hier auch schon geschrieben: schaut ja 1:1 aus, wie aus dem Comic. Wobei ich die dort sogar noch härter empfand.

Es war halt eine Szene, die aus den "Einheits-Brei" Szenen besonders heraussticht und im Kopf bleibt. Ähnlich wie bei GoT die "Rote Hochzeit".


...und nun abschwächen, weil.... weil was eigentlich?
Weil man sich nun eher auf den Soap-Charakter der TV-Serie konzentrieren möchte? Ohje!!

Oder um nicht (sorry für macho-denken) die Mädels nicht vom Bildschirm vertreiben wollen? Immerhin in meinem Umfeld schauen das doch einige.

20.01.2017 09:15 Uhr - nikollo
1x
DB-Helfer
User-Level von nikollo 6
Erfahrungspunkte von nikollo 571
In der fünften Staffel (glaube ich) fand ich die Todesszenen von Noel an der Drehtür echt krasser. Das hatte schon so richtig old-school-charme und erinnerte mich an die Zombie-Klassiker der 70er/80er. Da wurde kein Wort bei der Prüfung drüber verloren.

20.01.2017 09:24 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.309
Ich persönlich kann nicht verstehen wie sich jemand über die Gewalt in einer Serie aufregt, die dafür bekannt ist seit der ersten Staffel viel davon zu zeigen. Dass der Härtegrad von Staffel zu Staffel immer etwas angehoben wurde ist ebenfalls bekannt. Am Ende ist es aber reine Ansichtssache. Der eine sagt dass es zu viel ist, der andere wiederum sagt, dass es okay gewesen ist. Das sich irgendeiner beschwert und laut stark protestiert, dass es Zuviel des Guten ist, war zu erwarten. Man kann es einfach nicht jedem Recht machen. Ich hatte mit dem bisher Gezeigten noch nie große Probleme weil man im Grunde genommen weiß auf was man sich einlässt, wenn man sich eine Serie mit Zombie Thematik ansieht die bekannt dafür ist, viel Gewalt zu enthalten. Wer es nicht aushalten kann sollte einfach umschalten. Letztendlich ist niemand gezwungen sich Sachen anzusehen, die er nicht ertragen kann.

20.01.2017 09:30 Uhr - Cryptkeeper78
2x
Ich kann den Vorrednern nicht so zustimmen. Ich verfolge "Walking Dead" auch seit Beginn und ich muss sagen, dass ich die erste Folge von Staffel 7 für das Härteste halte, was bisher gezeigt wurde. In Sachen Sadismus, Brutalität und vor allem Ausgedehntheit der Szene (wie oft fliegt der Baseball-Schläger nieder?) war das für mich bislang das Maximum. Der Anfang von Staffel 5 kommt da meines Erachtens bei weitem nicht ran. Und natürlich schwebt auch eine Emotionalität mit - das ist richtig, aber das ist nicht das Ausschlaggebende. Meines Erachtens war es wirklich zuviel Brutalität - und wenn ich "sowas" sehen will, schaue ich eher "Hostel" und Konsorten. Ich schaue sonst auch gerne harten Horror, aber ich finde nicht, dass diese Ausuferung zu "Walking Dead" passte...

20.01.2017 09:49 Uhr - Roughale
1x
Wenn es sogar negative Reaktionen von den Fans gab, wo es ja langsam genug Nörgler gibt, dann kann man diese Reaktion verstehen. Ich fand die angesprochenen Szenen auch grenzwertig, der Vergleich zu Torture Porns kam mir auch - aber ich habe das auch für eefektiv angesehen und ich denke, es ist einfach wichtig, um die nachfolgenden Aktionen von Rick und seinen Leuten nachvollziehen zu können, denn eben diese Grausamkeit hängt denen auch in den Köpfen...

PS: Die Spoilerhengste hier sollten mal die Spoilerregeln direkt unter dem Kommentarfeld lesen, da steht es eindeutig "Dabei spielt es keine Rolle wie alt ein Titel ist" - nur mal so, ich kenne genug Leute, die die Serie erst ansehen, wenn sie auf BD erscheinen... Aber die sind meist so vernünftig und schauen nicht in die Kommentare hier rein, die finden anderweitig Unterhaltung^^

20.01.2017 10:00 Uhr - UncleBens
2x
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 161
Freichheit finde ich. The Walking Dead war schon immer brutal und Erbarmungslos und nur weil ein paar mehr Fans rumheulen, dass welche ihrer Lieblingsfiguren etwas brutaler gestorben sind, müssen die anderen, die solche Szenen toll finden, jetzt leiden? Für mich war es zwar irgendwo auch ein Schock, aber der Staffelauftakt war so toll in Szene gesetzt. Da hat alles gepasst! Und bei einer gewissen anderen Figur, deren Bauch von Negan aufgeschlitzt wurde und dessen Gedärme daraufhin rausgefallen sind, hat niemand was gesagt. Es geht den Fans nicht um die Härte, sondern um die Figuren. Es ist also meines Erachtens die falsche Lösung der Produzenten, den Gewaltgrad runterzuschrauben. Irgendwann landen wir wirklich beim PG-13...

20.01.2017 10:02 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.309
@Cryptkeeper78
Der Kommentar war keineswegs abwertend gemeint. Das wollte ich nochmal deutlich machen. Kann deine Meinung bezüglich dem Hostel Vergleich aber nachvollziehen. Vielleicht wurde die Szene so drastisch weil die Charaktere die involviert waren bisher eine hohe Bedeutung für die Serie hatten. Das ist wie schon erwähnt Ansichtssache und fällt von Person zu Person unterschiedlich aus. Allerdings muss ich doch zugeben, dass so was für „The Walking Dead“ Verhältnisse ungewöhnlich gewesen ist. Ob diese Ausuferung nötig gewesen wäre steht auf einem anderen Blatt. Ich stimme dir in dem Punkt zu, dass es ebenfalls funktioniert hätte, wenn das Ganze etwas subtiler ausgefallen wäre.

20.01.2017 10:26 Uhr - marx1201
8x
20.01.2017 00:13 Uhr schrieb PG-13-Boykottierer
Echt bescheuert! Wieder eine Serie weniger zu schauen...


Genau, Story ist vollkommen egal, Hauptsache es suppt nur aus dem Fernseher.
Was ein dämlicher Standard Unterhaltung in Gut oder Schlecht zu unterteilen...

Als PG-13-Boykottierer ist einem die Freigabe scheinbar wichtiger als das Produkt.

20.01.2017 11:07 Uhr - Andman1984
1x
User-Level von Andman1984 6
Erfahrungspunkte von Andman1984 568
Naja, das halte ich auch für Schmarrn, eine gute Serie definiert sich ja nicht durch ausufernde Gewaltdarstellung.
Allerdings gehört es bei TWD schon bisschen mit dazu.
Hab neulich schon Kommentare zum gleichen Thema auf der US Facebook Seite der Serie gelesen und da beschweren sich doch tatsächlich Leute, die es mit ihren 10 oder 11 jährigen Kindern schauen und diese danach nicht mehr einschlafen konnten. Da fragt man sich wirklich wie dämlich solche Leute sind. Der mündige Zuschauer hat das Nachsehen. Aber kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der Gewaltgrad wirklich merklich zurückgeschraubt wird.

20.01.2017 11:09 Uhr - PG-13-Boykottierer
3x

20.01.2017 10:26 Uhr - marx1201
Als PG-13-Boykottierer ist einem die Freigabe scheinbar wichtiger als das Produkt.


Kommt auf die Art des Produktes an... wenn ich einen Zombiefilm oder Horrorfilm sehe will ich schon ordentlich den den roten Lebenssaft fließen sehen. Das das bei z.B. Star Wars eher unpassend ist (aber sicher nicht unwillkommen!) versteht sich von selbst.
Gerade Walking DEad hat mitunter sehr viel Leerlauf... Und die Gewaltschraube runterzudrehen weil einigen ein ZOMBIEfilm zu brutal ist ist ja wohl Vollpanne.

20.01.2017 11:09 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.270
20.01.2017 08:44 Uhr schrieb InfernoIndustries
@Andman1984
Da kann ich dir nur zustimmen, die beiden Hinrichtungen waren schon sehr heftig, aber was diese Szene wirklich grausam gemacht hat, war die Tatsache, dass man die Charaktere über die Jahre kennen und lieben gelernt hat. Allerdings fand ich nicht, dass es die brutalste Szene der ganzen Serie war ( wenn ich da so an die erste Folge der 5. Staffel denke) und außerdem finde ich zum Beispiel die Gewalt Szenen in Game of Thrones viel heftiger und expliziter, als wie die in The Walking Dead und da regt sich kaum jemand auf, sogar die FSK hat kein Problem damit.
Hoffentlich kommen die nicht auf blöde Ideen und bringen die siebte Staffel zensiert auf Blu Ray und DVD bei uns raus.

Ps: Ich muss gestehen,dass Negan zu einem meiner absoluten Lieblingscharaktere geworden ist ;-)


Also ich finde es erhrlich gesagt bedenklich, wenn jemand GoT in den Gewaltszenen heftiger findet als das was man uns da präsentierte in Folge 1 ;) natürlich ist sowas immer subjektiv, aber das war das heftigste, was man bisher in einer TV Serie sehen konnte.

20.01.2017 11:54 Uhr - Funless
User-Level von Funless 1
Erfahrungspunkte von Funless 14
Wer die Comicvorlage kennt wird wissen, dass die Gewaltdarstellungen dort weitaus expliziter, emotionaler, brutaler und abgründiger sind als in der TV-Serie.

**Achtung es folgen Spoiler!**

Vergleicht man bspw. die Verstümmelung des Gouvenors durch Michonne zwischen Comicvorlage und TV-Serie (im Comic weitaus intensiver in der Brutalität) oder auch das Ableben von Shane (im Comic sehr viel früher, emotionaler und "spontaner") wie auch der Tod von Carol (in der TV-Serie noch am Leben) ist schon festzustellen, dass die Comicvorlage hier eine viel höhere Intensität vorlegt und die TV-Serie diesbezüglich nie denselben Härtegrad erreicht hat. Bis auf E1 der SE7, hier wurde erstmalig (wie oben bereits geschrieben) 1:1 der Vorlage umgesetzt.

Auch mir ging der Tod der beiden Protagonisten zugegebenermaßen sehr Nahe und damit wurde eben auch genau das gewünschte erreicht. Negan demonstrierte mit seinem "Exempel" seine Macht über Rick. Rick sollte gebrochen werden und er wurde auch gebrochen und wir (die Zuschauer) waren Zeuge dessen. Denn bis zu dieser Folge war Glenn das was "Data" in Star Trek TNG war: Neben Rick und Daryll der größte Liebling der Zuschauer. TWD ohne Glenn war schon gar nicht mehr vorstellbar, wie TNG ohne Data nicht vorstellbar gewesen wäre. Somit war sein Ableben - und dann auch noch auf diese grausame Art und Weise - umso schockierender.

Ricks Katharsis musste drastisch sein, denn mit Negan trifft er auf einen Antagonisten mit solch einer ausgeprägten Soziopathie, wie es ihn vorher so noch nicht gab in der Geschichte von TWD welchen er nur mit einer anderen Strategie als sonst zur Strecke wird bringen können und dennoch ist Negan wiederum im Vergleich zu den darauffolgenden "Whisperer" eher als harmlos zu betrachten. Ich bin wahrlich gespannt wie die TV-Serie diese Storyline umsetzen wird, falls sie es wird, denn das ist ja noch nicht so sicher.

Von daher IMHO alles richtig gemacht.

Dass die Zuschauer Reaktionen in den USA daraufhin so heftig wurden, davon hätte man ob der Gewissheit des Beliebtheitsgrads von Glenn eigentlich ausgehen können.


20.01.2017 13:46 Uhr - marx1201
2x
20.01.2017 11:09 Uhr schrieb PG-13-Boykottierer

20.01.2017 10:26 Uhr - marx1201
Als PG-13-Boykottierer ist einem die Freigabe scheinbar wichtiger als das Produkt.


Kommt auf die Art des Produktes an... wenn ich einen Zombiefilm oder Horrorfilm sehe will ich schon ordentlich den den roten Lebenssaft fließen sehen. Das das bei z.B. Star Wars eher unpassend ist (aber sicher nicht unwillkommen!) versteht sich von selbst.
Gerade Walking DEad hat mitunter sehr viel Leerlauf... Und die Gewaltschraube runterzudrehen weil einigen ein ZOMBIEfilm zu brutal ist ist ja wohl Vollpanne.


Ich will gar nicht mehr weiter Diskutieren, ich möchte dir nur sagen, dass dein Kommentar mich wirklich überrascht. Kein anblaffen, kein beleidigt sein, sondern einfach die Meinung klar dargelegt. Eine Seltenheit, die ich sehr zu begrüße weiß.
Von daher: Danke!

20.01.2017 15:08 Uhr - Kerry
Auch ich empfinde das in TWD gezeigte als teilweise grenzwertig.
Immer explizitere, selbstzweckhafte Gewalt ist kein Ersatz für eine gute Geschichte. Ewige Metzeleien sind auf die Dauer dann doch etwas eintönig und auch langweilig.
Wobei ich die am Anfang der aktuellen Staffel gezeigte Gewalt als durchaus wichtig für den weiteren Verlauf der Handlung betrachte, da diese drastischen Szenen die Reaktionen der Hauptdarsteller verständlich machen.
Wobei es sicherlich auch andere Möglichkeiten gegeben hätte, diesen Effekt zu erreichen. Zahlreiche sehr intensive Filme kommen fast ohne jede Gewaltdarstellung aus.
TWD sollte sich wieder mehr auf die erzählte Geschichte konzentrieren und Gewalt einsetzen, wenn sie im Sinner der erzählten Geschichte als notwendig erscheint.
Ich hoffe nicht, dass den Autoren bis auf Endlosmetzeleien nichts mehr einfällt.

20.01.2017 15:32 Uhr - FordFairlane
@Code Guro

Was heißt in Mode gekommen, fast alle Serien werden in den USA in 2 Teile gesplittet, das hat mit Programmplanung und Quotenerhöhung zu tun.
Das war schon immer so!

Hier in Deutschland ist es halt genauso, da die Serien fast zeitgleich laufen und meistens erst 24 Stunden später in Deutsch sei froh. In den 80igern und 90igern musstecman Jahre warten.

20.01.2017 15:53 Uhr - Evil Dawn
20.01.2017 15:08 Uhr schrieb Kerry
Auch ich empfinde das in TWD gezeigte als teilweise grenzwertig.
Immer explizitere, selbstzweckhafte Gewalt ist kein Ersatz für eine gute Geschichte. Ewige Metzeleien sind auf die Dauer dann doch etwas eintönig und auch langweilig.
Wobei ich die am Anfang der aktuellen Staffel gezeigte Gewalt als durchaus wichtig für den weiteren Verlauf der Handlung betrachte, da diese drastischen Szenen die Reaktionen der Hauptdarsteller verständlich machen.
Wobei es sicherlich auch andere Möglichkeiten gegeben hätte, diesen Effekt zu erreichen. Zahlreiche sehr intensive Filme kommen fast ohne jede Gewaltdarstellung aus.
TWD sollte sich wieder mehr auf die erzählte Geschichte konzentrieren und Gewalt einsetzen, wenn sie im Sinner der erzählten Geschichte als notwendig erscheint.
Ich hoffe nicht, dass den Autoren bis auf Endlosmetzeleien nichts mehr einfällt.


Das kann ich überhaupt nicht bestätigen. TWD hatte bis zu der eher schwachen Staffel 6 immer eine gute Handlung und darüber hinaus auch viele zwischenmenschliche Momente, sogar ganze Folgen, die dies behandelt haben. Außerdem war die Gewalt, bis auf die Gewalt der "Bösewichter" nie selbstzweckhaft inszeniert.
Ricks Gruppe hatte stets abgewogen, ob dies wirklich nötig ist.
Und das es in einer postapokalyptischen Welt heißt: "Töten oder getötet werden" ist ja wohl klar.
Ich empfand z.B. das die gezeigte Gewalt in S7E01 notwendig war, um zu zeigen, warum Ricks Gruppe dermaßen gebrochen wurde und warum es nötig ist Negan aufzuhalten.

@FordFairlaine
Und auch das kann ich nicht bestätigen. Früher wurden die meisten Staffeln einer Serie noch am Stück gezeigt und eben nicht ab der Hälfte in die Sommer-/Winterpause verabschiedet. Dieser Trend besteht meiner Erfahrung nach erst seit ein paar Jahren. Darüber hinaus ist dies ein Quotenkiller, da die Meisten bis dahin wieder vergessen haben, was bisher geschehen ist und oftmals die Rückkehr einer Serie aus der Sommer-/Winterpause nicht ausreichend angekündigt wird.

20.01.2017 16:14 Uhr - Roughale
1x
@EvilDawn: Bei der Beurteilung des US Sendeschemas leigst du nicht ganz richtig, denn was nach den Pausen für Aufwand getrieben wird, um die Zuschauer weiter zu binden, ist ziemlich gross. Ich weiss nicht, ob deine Einschätzung sich auf die deutsche Ausstrahlung bezieht, die gezwungenermassen mit dem US Schema mitziehen muss, wenn die da weniger Werbung machen, liegt der Fehler bei ihnen, wenn manche das verpennen ;)

Und ob es überhaupt eine Pause gibt, hängt davon ab, wann die Serie läuft, wenn sie sich über die Urlaubszeit erstrecken (also Sommer und Winter) dann ist eine Pause unumgänglich...

TWD im TV und in den Comics kann man einfach nicht gleichsetzen, das TV Publikum ist viel grösser und somit anfälliger für Gewaltspitzen ;)

20.01.2017 17:04 Uhr - Lowmaker
Ich persöhnlich hatte bereits bei Staffel 6 schon stark den Eindruck das die Gewalt zurückgeschraubt worden ist, vieles ist nur noch im Off passiert wo früher total draufgehalten wurde. Für mich war Staffel 6 die "zahmste" bisher und Staffel 7 habe ich noch nicht gesehen. Da lobe ich mir die Entwicklung bei Fear the walking Dead, da ist es genau anders rum, die legt in der Drastigkeit enorm zu, sehe ich im Moment lieber als TWD.

20.01.2017 18:28 Uhr - Evil Dawn
@Roughale
Ja, ich bezog mich dabei auf Deutschland(Free-TV), wo ich bei manchen Serien bereits den Einstieg, nach der Sommer-/Winterpause verpasst habe und auch zum Teil nicht mehr wusste, was überhaupt soweit passiert ist. Da hat man schon gar keine Lust mehr die Serie weiterzuverfolgen. Bei der Free-TV Premiere der 10. Staffel von Supernatural hatte ich z.B. Glück, dass SB.com den genauen Sendetermin bekannt gab, weil bei Pro7Maxx überhaupt keine entsprechende Ankündigung kam.

PS: Ja, ich weiß geschnitten usw., aber die BD ist mir im Moment noch zu teuer. Da warte ich lieber bis die nächste Staffel ins TV kommt und die zehnte billiger wird.

20.01.2017 22:03 Uhr - Jasonsmaske
TWD macht immer Pause zu den NFL Playoffs und ist nach dem Superbowl wieder da.
Macht Sinn, denn die Playoffs und der Bowl sind Samstag bzw. Sonntag und TWD hätte keine Chance.
TWD läuft Sonntags.
Nur am Rande.

21.01.2017 01:23 Uhr - DrunkenMaster88
1x
User-Level von DrunkenMaster88 1
Erfahrungspunkte von DrunkenMaster88 17
Die Staffel 7 war bisher auch echt nicht ohne. Da musste selbst ich als Gore Erfahrener schon etwas schlucken.
Wobei die Heftigkeit auch mehr mit dem Tod der Charaktere zu tun hat, als mit dem Gezeigten an sich.

Grundsätzlich war die Serie an sich aber immer relativ zeige freudig. Von daher ist es quatsch, jetzt auf einmal einen Rückzieher zu machen.
Doch besser so, als wenn man es vollkommen übertreibt.

Aber anstatt auf das Thema Gewalt, sollten die Macher mal lieber mehr Augenmerk auf Story und Konzept legen. Hätte TWD mittlerweile viel nötiger!

22.01.2017 22:20 Uhr - great owl
1x
Ja bitte weniger Gewalt in Zombiestreifen anstatt krarren, baseballschläger, schwertern oder armbrust. Blumen, kissenschlachten, Tortenwerfen,schaumstoffbaseballschlägern und mit Wasserspritzpistolen rumballern.

Und die Zombies bitte in freundlichere Kostüme stecken am schönsten wäre in ein Haribobärchen- oder Clownskostüm mit die Kinderchen nicht immer so erschrecken. Sind ja schliesslich die Hauptkundschaft/Zielgruppe.

Ala Zombies Ate My Neighbors :(=)



24.01.2017 20:34 Uhr - Bearserk
Ist eh alles nicht so wirklich wahr, wenn man anderen Beteiligten glauben darf:

http://bloody-disgusting.com/news/3422167/walking-dead-not-toning-violence-upcoming-episodes/

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com