SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
17.02.2017 - 00:03 Uhr

ORG - Experimentalfilm mit Terence Hill von Filmgalerie 451

Weltweit erstmalige DVD-Veröffentlichung

Terence Hill ist vor allem im Duo mit Bud Spencer aus diversen Western und Komödien bekannt und muss nicht weiter vorgestellt werden. Einer seiner wenigen bekannten und bisher kaum öffentlich gezeigten Filme ist ORG (Original: Org, 1978). In dem bisher eher unbeachteten Werk von Fernando Birris war Terence Hill Hauptdarsteller und Produzent.

Die Laufzeit der Fassung beträgt 177 Minuten. Die Tonspur ist italienisch mit deutschen und englischen Untertiteln.

Folgende Extras werden auf der DVD zu finden sein:

  • ORG, EIN VIDEO-ESSAY (2013, 24 min, Deutsch)
  • Booklet (68 Seiten, Deutsch und Englisch)
  • Publikumsgespräch mit Settimio Presutto (Audiomitschnitt, Spanisch und Deutsch)
  • Tagebuch zu ORG (PDF, Italienisch)

ORG erscheint als Info-Programm gemäß §14 JuSchG und wird von Filmgalerie 451 am 03.03.2017 veröffentlicht.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de
Deutsche DVD bestellen
Die Geschichte von ORG basiert auf einer antiken indischen Legende, die auch Thomas Mann in seiner Erzählung „Die vertauschten Köpfe“ aufgegriffen hat. Vor allem aber ist der Film ein Wahrnehmungsexperiment mit über 26.000 Schnitten und knapp 700 Tonspuren. (Filmgalerie 451)

Kommentare

17.02.2017 00:45 Uhr - Romero Morgue
1x
Was ist das bzw. soll das sein? Auf jeden Fall der erste Film, der auf dieser "Seite" vorgestellt wird, der frei für jedermann ist!

17.02.2017 01:01 Uhr - EsWarEinmal
1x
http://www.critic.de/film/org-10772/trailer/ hier mal ein trailer. also wer den Film durchhält , hut ab.

17.02.2017 04:34 Uhr - KKinski
2x
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
Das war wohl der Versuch von ihm, sich auch künstlerisch zu positionieren. Soll ein unerträglicher Film sein, im positiven Sinne. Der Trailer geht ja noch. Mal schauen, wie der Kurs ist. Zur Not hat man halt etwas Kunst neben den ganzen Schund stehen. Schlimmer als der LEGO-Batman-Film wird es nicht sein.

17.02.2017 05:35 Uhr - Dissection78
5x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.862
Dieses obskure argentinisch-italienische Film- bzw. Wahrnehmungsexperiment dürfte wohl für viele User absolut ungenießbar sein.
"Höllentrip", "Albtraum", "Zumutung", "filmische Körperverletzung", "Generalangriff auf den menschlichen Geschmack"... was man nicht alles mitbekommt. Dagegen dürften selbst so manche schwer verdaulichen Jodorowsky- oder Arrabal-Filme relativ einfach zu konsumieren sein. Jedenfalls übt dieses bizarre Machwerk, das an überdreht-surrealistische Kunstinstallationen bzw. abgedrehte Performancekunst erinnert, durchaus einen gewissen Dada-Reiz auf mich aus.
Eine mit seinen - wie oben beschrieben - über 26.000 Schnitten und 700 Tonspuren schier unerträgliche, überfrachtete, kaleidoskopartige Reizüberflutung in Bild und Ton (selbst in einer um fast eine Stunde gekürzten Fassung wie 2010 in Innsbruck). Definitiv ein Wagnis und nichts für Epileptiker! Hans Backovic, Wilson Wyler Concannon und Max Castle lassen grüßen ;D

17.02.2017 06:53 Uhr - freund
4x
@ Dissection78

Laut deiner Beschreibung, könnte man diesen Film als Folterwerkzeug benutzen. :-)

17.02.2017 08:03 Uhr - NoCutsPlease
4x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 21
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 9.250
177 Minuten Film in solch einem Stil, na wenn DAS mal kein Wagnis ist.
Allerdings ist es nicht ganz abwegig, dass sich Hill so abseits des Komödiensektors platzierte, denn schließlich begann seine Schauspielkarriere überwiegend mit Dramen.

17.02.2017 09:01 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.214
Also ne Rezi dazu würde mich mal echt interessieren! :D

17.02.2017 09:10 Uhr - TheInferno7
3x
17.02.2017 09:01 Uhr schrieb JasonXtreme
Also ne Rezi dazu würde mich mal echt interessieren! :D


https://www.perlentaucher.de/berlinale-blog/2017/02/09/fernando-birri-org-1977-berlinale-2017-forum-filmkritik.html

Ich glaube, der Film ist ein ziemlich hartes Brot.

17.02.2017 10:11 Uhr - Stoi
1x
17.02.2017 06:53 Uhr schrieb freund
@ Dissection78

Laut deiner Beschreibung, könnte man diesen Film als Folterwerkzeug benutzen. :-)


Durchaus, auf YouTube ist eine Version von 1:43 Std. hochgeladen aber nur 3 Min. langen. Ein Schnittmassaker irrer Bilder mit Free Jazz und bizarren Geräuschen.
Wer das 177 Min. im Kino ertragen muss, ist reif für die Anstalt.

17.02.2017 10:31 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.214
17.02.2017 09:10 Uhr schrieb TheInferno7
17.02.2017 09:01 Uhr schrieb JasonXtreme
Also ne Rezi dazu würde mich mal echt interessieren! :D


https://www.perlentaucher.de/berlinale-blog/2017/02/09/fernando-birri-org-1977-berlinale-2017-forum-filmkritik.html

Ich glaube, der Film ist ein ziemlich hartes Brot.


Danke, ich passe. Die Lektüre reicht mir um zu wissen, dass das nicht meine Welt Film sein wird

17.02.2017 11:13 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 21
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 9.250
Wer das 177 Min. im Kino ertragen muss, ist reif für die Anstalt.

Oder ähnlich einer Schocktherapie ein Leben lang von ADHS geheilt.

17.02.2017 11:44 Uhr - Dissection78
5x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.862
17.02.2017 06:53 Uhr schrieb freund
@ Dissection78

Laut deiner Beschreibung, könnte man diesen Film als Folterwerkzeug benutzen. :-)

Das kann man mit Sicherheit! Wenn man schon strukturierte Musik in der richtigen Lautstärke (egal, ob Metal, Rap, Techno oder was auch immer) als Folterwerkzeug missbrauchen kann, dann ist dies auch mit einem dermaßen schrill-grellen, dissonanten, unstrukturierten Monstrum an Perzeptionskakophonie wie "Org" aber sowas von möglich...
Wobei ich zugeben muss: Anscheinend habe ich 'ne masochistische Ader. Ich stehe durchaus ab und an auf solch abseitige Filmkunst. Oder sollte ich schreiben "auf solch abseitigen Filmfrust"? ;)

17.02.2017 15:35 Uhr - Eisenherz
3x
Dass Hill auch abseits seiner Prügelfilme ein guter Schauspieler war, hat er ja mit "Marschier oder stirb" eindrucksvoll bewiesen.

17.02.2017 18:06 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
17.02.2017 15:35 Uhr schrieb Eisenherz
Dass Hill auch abseits seiner Prügelfilme ein guter Schauspieler war, hat er ja mit "Marschier oder stirb" eindrucksvoll bewiesen.


Mein absoluter Lieblingshill: Ruf der Wälder von Franz Antel mit Hans-Jürgen Bäumler.

17.02.2017 19:16 Uhr - Scarecrow
Terence Hill spielt mit, also wird der geschaut.

"Ruf der Wälder", "Schüsse im 3/4 Takt", "Karthago in Flammen", "El Alamein" usw. sind alles Filme von ihm die ich auch in der Sammlung habe (weil ich halt ein totaler Fan bin), aber die siehst du dir alle nur 1x an. ^^

17.02.2017 23:57 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 858
Hört sich von der Beschreibung her an, wie der Film im Film "Zeuge einer Verschwörung" 😊

18.02.2017 00:35 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
Oh Gott, ich muss ja gestehen, dass ich schon mit surrealen Kunstfilmen Probleme habe, die nur 20 Minuten Laufzeit haben. Aber wer sowas wirklich 177Minuten durchhält, hat meinen Respekt.
Bin zwar definitiv ein großer Fan schlechter Filme und kann mir durchaus langatmige und auch gerne Filme mit absoluter Überlänge ansehen, aber wenns dann nichtmal eine richtige Handlung gibt (egal wie bescheuert auch immer diese sein sollte), ist es definitiv nichts für mich.
Muss aber auch sagen, dass ich jederzeit einen billigen, selbstzweckhaften Exploiter, einem ambitionierten Kunstfilm vorziehen würde.

27.02.2017 12:45 Uhr - MartinRiggs
Mit meinem ADHS würde ich bei diesem Film vermutlich ausflippen. Die ganzen 177 Minuten lang.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Asura - The City of Madness
Blu-ray11,48
DVD10,98

Maniac Cop
SB.com