SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
12.03.2017 - 00:03 Uhr

Blutige Seide erscheint von X-Rated

Mario Bavas Film kommt im Juni auf Blu-ray

Mario Bavas Blutige Seide (Original: Sei donne per l'assassino, 1964) erschien in Deutschland schon in mehreren Editionen auf DVD. Vor einiger Zeit wurde auch eine Blu-ray von VZ angekündigt, die bisher aber nicht erschienen ist.

Diese Veröffentlichung soll zu einem späteren Zeitpunkt noch erscheinen, jetzt wird der Film am 30. Juni 2017 aber erstmal von X-Rated in drei Mediabooks mit Blu-ray und DVD, sowie 24-seitigem Booklet von Martin Beine heraus kommen (laut Ankündigung war der O-Ton nicht lizenzierbar). Sie werden auf 111, 500 und 111 Stück limitiert sein und diese Extras beinhalten:

  • Audiokommentar von Prof. Dr. Marcus Stiglegger
  • Interview mit Cameron Mitchell (57 Minuten)
  • Special: Mario Bava und der Giallo
  • HD-Film „tenebrarum - Mario Bava und der Giallo“ von Martin Beine
  • HD-Film „tenebrarum“ analytische Postergalerie von Martin Beine
  • deutscher Trailer
  • englischer Trailer
  • französischer Trailer
  • italienischer Trailer
In einem Modesalon, in dem sich die Reichen, die Schönen und die Verruchten der Oberschicht treffen, sorgt eine Handtasche für erhebliche Aufregung. Offenbar enthält diese ein Geheimnis, das den feinen Damen und Herren zum Verhängnis werden könnte. Schon bald treibt ein maskierter Killer sein Unwesen unter den Mannequins... (e-m-s/Anolis DVD-Cover)

Kommentare

12.03.2017 00:31 Uhr - Intofilms
2x
Ich mag X-Rated und insbesondere ihre Eurocult-Reihe wirklich gerne. Aber ohne O-Ton, nur mit deutscher Synchro an Bord kann man diese VÖ leider nicht empfehlen.

Hier muss man einfach auf die VÖ von Arrow (mit italienischer und englischer Tonspur!) hinweisen, für die nicht nur ein brandneuer 2K-Transfer erstellt wurde. Darüber hinaus bietet sie ganz, ganz viele Extras, darunter ein kurzes, aber sehr interessantes Interview mit dem Regie-Duo von "Amer" und der gelungene Neo-Giallo "Yellow" und noch viel mehr! Und Graham Humphreys durfte auch noch ein besonders cooles Artwork beisteuern. Selbst für Arrow-Standards ist das eine herausragende VÖ! Die haben sich offenbar selbst gesagt: Bei einem Film wie "Blutige Seide" dürfen wir uns nicht lumpen lassen! :)))

Deshalb verstehe ich X-Rated nicht so ganz, dass sie hier solche Abstriche machen...

Andererseits:
Vielleicht bin ich doch etwas zu kritisch...
Wenn der O-Ton einfach nicht lizenzierbar war (und das glaube ich X-Rated auch, wenn sie es so sagen!), dann haben die sich wohl gedacht, bevor wir diesen Titel überhaupt nicht releasen, muss die VÖ eben 'ohne' auskommen. Das wäre eine Haltung, die man sicherlich nachvollziehen kann. Muss halt jeder potenzielle Käufer für sich selbst abwägen. Nix für ungut! :))

12.03.2017 17:59 Uhr - alraune666
1x
12.03.2017 00:31 Uhr schrieb Intofilms
Ich mag X-Rated und insbesondere ihre Eurocult-Reihe wirklich gerne. Aber ohne O-Ton, nur mit deutscher Synchro an Bord kann man diese VÖ leider nicht empfehlen.

Hier muss man einfach auf die VÖ von Arrow (mit italienischer und englischer Tonspur!) hinweisen, für die nicht nur ein brandneuer 2K-Transfer erstellt wurde. Darüber hinaus bietet sie ganz, ganz viele Extras, darunter ein kurzes, aber sehr interessantes Interview mit dem Regie-Duo von "Amer" und der gelungene Neo-Giallo "Yellow" und noch viel mehr! Und Graham Humphreys durfte auch noch ein besonders cooles Artwork beisteuern. Selbst für Arrow-Standards ist das eine herausragende VÖ! Die haben sich offenbar selbst gesagt: Bei einem Film wie "Blutige Seide" dürfen wir uns nicht lumpen lassen! :)))

Deshalb verstehe ich X-Rated nicht so ganz, dass sie hier solche Abstriche machen...

Andererseits:
Vielleicht bin ich doch etwas zu kritisch...
Wenn der O-Ton einfach nicht lizenzierbar war (und das glaube ich X-Rated auch, wenn sie es so sagen!), dann haben die sich wohl gedacht, bevor wir diesen Titel überhaupt nicht releasen, muss die VÖ eben 'ohne' auskommen. Das wäre eine Haltung, die man sicherlich nachvollziehen kann. Muss halt jeder potenzielle Käufer für sich selbst abwägen. Nix für ungut! :))


Was will man mit einer englischen Synchro wenn der Film im O-Ton Italienisch ist? Die Deutsche Synchronarbeit ist in der Regel wesentlich ueberzeugender, ok Ausnahmen gibts, doch unsere Englischen Synchros sind meistens mehr als duerftig. Wir koennen's halt nicht, weil wirs nicht brauchen. Daher brauchen wir ja auch die ganzen Remakes, weil o-ton mit UT oder Engl-Synchro einfach nur Scheisse ist.

12.03.2017 19:17 Uhr - Intofilms
1x
Die Frage nach dem O-Ton ist gerade bei diesen Filmen immer etwas heikel. Denn viele europäische (Genre-)Filme wurden ursprünglich tatsächlich auf Englisch gedreht. Deshalb könnte man sogar von einem englischen O-Ton (!) und einem - in diesem Fall - nachträglichen italienischen 'dub' sprechen. Freilich wurde auch die englische Fassung öfters noch mal aufpoliert und nachsynchronisiert, wenn der Akzent der Schauspieler als zu stark und störend wahrgenommen wurde.
Lektüretipp: Insanitys Review zu "Blutige Seide". Dort schreibt er zum Beispiel, dass der Film "komplett mit englischen Dialogen" gedreht wurde und auch noch ein paar andere interessante Dinge zu dieser Thematik.

12.03.2017 21:49 Uhr - troja51
12.03.2017 19:17 Uhr schrieb Intofilms
Lektüretipp: Insanitys Review zu "Blutige Seide". Dort schreibt er zum Beispiel, dass der Film "komplett mit englischen Dialogen" gedreht wurde [...]


Da wäre ich vorsichtig. Was gibt denn der Autor von "Insanitys Review" für eine Quelle an? (Habe gerade keine Zeit, das Review zu lesen).

12.03.2017 23:33 Uhr - Intofilms
1x
Insanity667 ist ein SB.com-User, der hier eben auch Reviews veröffentlicht. Du kannst ihm ja gerne selbst eine PN schreiben, in der du ihn nach seiner Quelle fragst.
Bzgl. eines anderen Giallos - "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" - hat Karin Baal jedenfalls selbst erklärt, dass Dallamano auf Englisch drehen ließ. Und ich kann mir eben sehr gut vorstellen, dass dies auch auf viele andere Produktionen zutraf, dass das also - zumal bei Genrefilmen - sozusagen gängige Praxis war. Aber hat das nicht sogar ein Visconti bei "Tod in Venedig" und "Ludwig" so gemacht...?! Wobei ich hier aber auch schon mal gelesen habe, dass bei Visconti die Schauspieler ihrer Nationalität entsprechend in ihrer jeweiligen Muttersprache gesprochen haben und ihre Parts dann nachträglich synchronisiert wurden. Bzgl. "Ludwig" kann ich mir gut vorstellen, dass das zum Beispiel bei Gert Fröbe der Fall war... :))

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Blutiger Freitag
Blu-ray23,99
DVD23,85

Die Ghoulies 2
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A37,26
Cover B37,26

SB.com