SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

London Fields - Amber Heard klagt wegen Porno-Double

Johnny Depps Ex-Frau ist nicht einverstanden mit Hardcore-Elementen

Über den schon 2015 gedrehten Mysterykrimi London Fields gibt es schon viel zu sagen, obwohl ihn kaum jemand bisher gesehen hat. Das liegt daran, dass das Werk Gegenstand eines noch immer schwelenden Rechtsstreits zwischen Regisseur Matthew Cullen und dem Produzenten Chris Hanley ist. Es geht um nicht erfolgte Bezahlung und eine eigenmächtig von Hanley angefertigte Schnittfassung, für die Cullen auch nicht seinen Namen hergeben will, weil sie ihm inhaltlich widerspricht (wir berichteten).

Das konnte man spontan erst mal für einen eskalierten Disput unter kreativen Kollaborateuren halten, aber die Zutaten sind bei genauerer Betrachtung dann doch etwas schärfer. So scharf sogar, dass sich nun auch Amber Heard, ihres Zeichens die Hauptdarstellerin in dem Werk, zu einer Klage gezwungen sah. Offenbar fügte Produzent Hanley auch Hardcore-Pornoschnipsel in seine Version von London Fields ein.

Natürlich wurden diese nicht mit Amber Heard gedreht, sondern von einem weiblichen Double übernommen. Doch Heard fühlt sich dadurch falsch dargestellt, schließlich muss man annehmen, dass nicht jeder potentielle Zuschauer über alle Tricks und Mechanismen des Filmemachens so gut informiert ist, als dass er die nackte Frau, die dort offenbar expliziten Sex hat, eben nicht für Amber Heard hält. Dass diese Assoziation für die Schauspielerin unangenehm ist, kann man trotz freizügiger Auftritte in anderen Filmen, wie etwa The Informers, durchaus nachvollziehen.

Solche delikaten Angelegenheiten werden normalerweise schon vor dem Engagement von Schauspielern vertraglich fixiert, es ist auch vom sogenannten "nudity rider", also einem Kapitel über die Menge an Nacktheit, die ein Akteur zu zeigen bereit ist, die Rede. Das geschah auch zwischen Heard und Produzent Hanley. Und auch Regisseur Cullen hielt sich in seiner Schnittfassung an Heards Forderungen. Nur Hanley brach dieses Abkommen nachträglich, indem er für seinen "Producer's Cut" besagtes Hardcore-Material nachdrehte und in die Szenen mit Heard schnitt.

Neben einer ganzen Reihe an Klagegründen verlangt Heard nun vor Gericht ebenfalls, dass diese Producer's Cut-Version von London Fields dauerhaft unter Verschluss bleibt.

Kommentare

07.04.2017 03:28 Uhr - FdM
3x
Bei Hardcore Szenen falsch dargestellt...vielleicht die beste Promo überhaupt.Ich bin schon ganz gespannt.

07.04.2017 09:34 Uhr - neothechosenone
1x
Amber Heard leidet offensichtlich an einer ausgeprägten Sexualneurose wie fast alle US-Amerikaner. Wenn man einerseits wie viele andere Prominente privat sexuell explizite Aufnahmen von sich macht (siehe "Fappening), andererseits unter keinen Umständen mit Pornographie in Verbindung gebracht werden will, dann ist das pure Doppelmoral.

07.04.2017 10:02 Uhr - Boss Nigger
7x
07.04.2017 09:34 Uhr schrieb neothechosenone
Amber Heard leidet offensichtlich an einer ausgeprägten Sexualneurose wie fast alle US-Amerikaner. Wenn man einerseits wie viele andere Prominente privat sexuell explizite Aufnahmen von sich macht (siehe "Fappening), andererseits unter keinen Umständen mit Pornographie in Verbindung gebracht werden will, dann ist das pure Doppelmoral.


Wo ist bitte der Zusammenhang zwischen illegal entwendeten und veröffentlichten Privatfotos und "Sexneurose" ?
Und wer möchte proaktiv mit Pornographie in Zusammenhang gebracht werden, weil er freizügige Privatfotos von sich macht ?

07.04.2017 10:24 Uhr - marx1201
5x
07.04.2017 09:34 Uhr schrieb neothechosenone
Amber Heard leidet offensichtlich an einer ausgeprägten Sexualneurose wie fast alle US-Amerikaner. Wenn man einerseits wie viele andere Prominente privat sexuell explizite Aufnahmen von sich macht (siehe "Fappening), andererseits unter keinen Umständen mit Pornographie in Verbindung gebracht werden will, dann ist das pure Doppelmoral.


Deine Aussage ist absoluter Bullshit und setzt Szenarien in Zusammenhang die nichts miteinander zum haben. Privates ist privat und wenn Amber Heard ,verständlicherweise, ein Problem damit hat, dass sie durch die Porno-Szenen in ein Licht gerückt wird in das sie nicht möchte hat das aber wirklich gar nichts mit Doppelmoral zu tun.

07.04.2017 11:38 Uhr - great owl
1x
Genau das was ich sehen möchte (oder auch nicht). Endlich traut sich wieder jemand in das Caligula "späteren Amato" klischee und macht eigenmächtig Nachdrehs Pornoszenen mit ähnlichen Doubeln wie die Darsteller. Dachte schon so etwas traut sich keiner mehr. ^^
Wer ist den Amber Heart? Ist das nicht die kleine die vom Depp eine Gewatscht bekommen hat? Der Johnny ist halt ein richtiger Dep...kerl :(=)

07.04.2017 13:45 Uhr - Boss Nigger
2x
07.04.2017 11:38 Uhr schrieb great owl
Genau das was ich sehen möchte (oder auch nicht). Endlich traut sich wieder jemand in das Caligula "späteren Amato" klischee und macht eigenmächtig Nachdrehs Pornoszenen mit ähnlichen Doubeln wie die Darsteller. Dachte schon so etwas traut sich keiner mehr. ^^
Wer ist den Amber Heart? Ist das nicht die kleine die vom Depp eine Gewatscht bekommen hat? Der Johnny ist halt ein richtiger Dep...kerl :(=)


Amber Heart ist mir unbekannt, Amber Heard ist die Schauspielerin um die es im o.g. Artikel geht.

Konservativ geschätzt hat sie in Ihrem Leben bislang ca. 5000% mehr erreicht als Du und das nicht nur finanziell und in punkto Rechtschreibung.

Lasse mich gerne per Wikipedia Eintrag oder IMDB Profil von Deiner vielleicht doch vorhandenen Prominenz überzeugen. Falls nicht vorhanden, würde ich den Ball tendenziell flacher halten.

07.04.2017 19:32 Uhr - D-Chan
2x
Zog Amber Heard nicht mal mit Nicholas Cage, Hand in Hand durch irgendeinen High Budget Action-Trashstreifen (gedreht in 3D)?

;3

07.04.2017 23:55 Uhr - Oifox
07.04.2017 19:32 Uhr schrieb D-Chan
Zog Amber Heard nicht mal mit Nicholas Cage, Hand in Hand durch irgendeinen High Budget Action-Trashstreifen (gedreht in 3D)?

;3


"Fuck the pain away...fuck the pain away" ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com