SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
18.05.2017 - 00:03 Uhr

Carlo Cokxxx Nutten III könnte bald indiziert werden

Bushidos Album befindet sich im Indizierungsprozess

Bushido hatte bereits vor einiger Zeit erwähnt, dass die BPjM auf sein letztes Soloalbum Carlo Cokxxx Nutten III aufmerksam geworden sei. Nun hat er auch Post von der Bundesprüfstelle erhalten und das Album könnte tatsächlich indiziert werden, denn aktuell läuft der Indizierungsprozess. In den kommenden Tagen wird also wahrscheinlich ein Urteil gefällt werden.

Bekanntermaßen ist Bushido bei der BPjM kein unbeschriebenes Blatt, bereits vier Soloalben und andere Alben des Künstlers sowie aus seinem Labelumfeld wurden indiziert - dazu sei beispielsweise nochmal auf unsere Meldungen zur Indizierung von Sonny Black oder der nachträglich aufgehobenen Indizierung von Stress ohne Grund verwiesen. In Anbetracht dessen könnte das Urteil nicht allzu positiv ausfallen. Bushido spricht dieses Thema ab Minute 3:25 seiner aktuellen Videobotschaft an.

Kommentare

18.05.2017 00:13 Uhr - neothechosenone
27x
Künstler? Welcher Künstler?!

18.05.2017 00:34 Uhr - Gordon-Rogers
21x
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
Bullshido

18.05.2017 00:39 Uhr - killerffm
2x
Album ist 2 jahre Alt wird wohl jeder haben der es haben wollte..... und in 3 wochen kommt eh Black Friday also egal

18.05.2017 01:18 Uhr - Ned Flanders
23x
Indiziert den Typen gleich mit.

18.05.2017 07:18 Uhr - Dale_Cooper
15x
Ich heiße Bushido, bin 4 Jahre alt und freu mich total wenn mein Album auf den Index kommt, denn dann hab ich endlich wieder Aufmerksamkeit.......rabäh.

18.05.2017 07:44 Uhr - Boffler
4x
kann man Dummheit indizieren?

18.05.2017 07:54 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Im Gegensatz zu Bushido, ist hier Sonny Black der Rapper (ich weiss ist der selbe Typ), aber dieses "Alter-Ego" ist besser als Bushidos Texte. Finde ich.

18.05.2017 08:14 Uhr - antoniomontana
4x
Musik von Kinder für Kinder.. Ist schon vernünftig dies vor den Erwachsenen zu schützen! 😎

18.05.2017 08:39 Uhr - LostShadow621
5x
User-Level von LostShadow621 2
Erfahrungspunkte von LostShadow621 43
Wenn ein Film oder Spiel indiziert wird jammert jeder rum, weil das Urteil ja völlig ungerechtfertigt sei. Aber wenn Bushido indiziert wird, freuen sich alle. Was für eine Doppelmoral.
Bitte befasst euch doch mal mit dem Künstler und seiner Person, bevor ihr über ihn urteilt.

18.05.2017 09:22 Uhr - fraiser
10x
User-Level von fraiser 3
Erfahrungspunkte von fraiser 140
18.05.2017 08:39 Uhr schrieb LostShadow621
Wenn ein Film oder Spiel indiziert wird jammert jeder rum, weil das Urteil ja völlig ungerechtfertigt sei. Aber wenn Bushido indiziert wird, freuen sich alle. Was für eine Doppelmoral.
Bitte befasst euch doch mal mit dem Künstler und seiner Person, bevor ihr über ihn urteilt.


Ihn mag hier offensichtlich keiner und ein Künstler ist der Garantiert nicht mit seiner Kinderpseudo Musik.

18.05.2017 09:40 Uhr - JasonXtreme
19x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
18.05.2017 08:39 Uhr schrieb LostShadow621
Wenn ein Film oder Spiel indiziert wird jammert jeder rum, weil das Urteil ja völlig ungerechtfertigt sei. Aber wenn Bushido indiziert wird, freuen sich alle. Was für eine Doppelmoral.
Bitte befasst euch doch mal mit dem Künstler und seiner Person, bevor ihr über ihn urteilt.


Der letzte Satz is ernst gemeint, oder!?

Warte...

gleich kommts...

moment...


MUAHUAHUAHUAHUAHUAHUA, so genug.

Äh mit was genau soll ich mich bei diesem asozialen Pseudogangster befassen!? Mit Drohungen gegen andere Mitmenschen, Prügel, Frauenschläger, geschäftliche Beziehungen zu hochkriminellen Clan ala Abou Chaker, miese Musik, peinliche Lieder mit Karel Gott, Pseudogedisse und Wannabemafiosi mit Abitur? Einer Lachplatte die sich zum Obst macht in dem er sich per Video über die Postfiliale beschwert????

Sags mir doch nochmal genau, vielleicht hab ich was vergessen!

18.05.2017 09:47 Uhr - Nick Rivers
3x
Carlo Cokxxx Nutten III ... Alles klar *facepalm*!!!

Deutscher Brechgesang at it´s worst (nur meine Meinung, aber ein Mindestmaß an intellektuellem Anspruch sollte schon vorhanden sein)

18.05.2017 09:50 Uhr - Freerider
3x
18.05.2017 08:39 Uhr schrieb LostShadow621
Wenn ein Film oder Spiel indiziert wird jammert jeder rum, weil das Urteil ja völlig ungerechtfertigt sei. Aber wenn Bushido indiziert wird, freuen sich alle. Was für eine Doppelmoral.
Bitte befasst euch doch mal mit dem Künstler und seiner Person, bevor ihr über ihn urteilt.



Welcher Künstler?
Welche Person?
Bushido ist nichts das einzige was der kann ist andere beleidigen, bedrohen und Frauen schlagen.
Wenn das für dich ein Künstler ist und eine Person, dann hast du die letzten jähre womöglich auf den Mond gelebt.

Ich bin absolut gegen Zensur, aber seine Alben gehören alle aus den Verkehr gezogen zu werden.

18.05.2017 10:13 Uhr - Muck47
7x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 36.941
18.05.2017 01:18 Uhr schrieb Ned Flanders
Indiziert den Typen gleich mit.

Viertausenddreihundertsiebzehnmal recycelter Flachwitz: Check.

18.05.2017 09:50 Uhr schrieb Freerider
Ich bin absolut gegen Zensur, aber seine Alben gehören alle aus den Verkehr gezogen zu werden.

Pauschalurteil über hohen musikalischen Output in rund 15 Jahren: Check.
Satzbau/Grammatik/Rechtschreibung in den Kommentaren mangelhaft: Check.

18.05.2017 00:13 Uhr schrieb neothechosenone
Künstler? Welcher Künstler?!

18.05.2017 09:22 Uhr schrieb fraiser
ein Künstler ist der Garantiert nicht mit seiner Kinderpseudo Musik.

18.05.2017 09:50 Uhr schrieb Freerider
Wenn das für dich ein Künstler ist und eine Person, dann hast du die letzten jähre womöglich auf den Mond gelebt.

Künstler-Status in Frage gestellt: Check.

Aber dass der böse Anis nun auch keine "Person" mehr ist, gibt dem Ganzen eine neue Würze.
popcorn.gif

18.05.2017 10:23 Uhr - Eisenherz
2x
Bushido ist eigentlich ein intelligenter Typ. Kommt aus gehobenem Elternhaus, hat Abitur und lässt sich zuhause von Mutti die Socken stopfen, aber macht für eine spezielle Zielgruppe, die zu großen Teilen aus leicht verführbaren und nicht sonderlich gebildeten Jugendlichen besteht, einen auf harter "Ich bin im Ghetto-Dreck aufgewachsen, Alda!"-Rapper. Im Grunde hat er das perfektioniert, was eine Verona Feldbusch seinerzeit vorexerziert hat - ein gut vermarktbares Image, das nicht unbedingt etwas mit der Person selbst zu tun hat. Man kann ihn dafür ablehnen, aber sein Geschäftssinn ist wirklich gut. Nicht jeder Rapper hält sich mit derart eindimensionaler Musik über einen so langen Zeitraum konsequent im Gespräch.

18.05.2017 10:32 Uhr - Freerider
18.05.2017 10:13 Uhr schrieb Muck47
18.05.2017 01:18 Uhr schrieb Ned Flanders
Indiziert den Typen gleich mit.

Viertausenddreihundertsiebzehnmal recycelter Flachwitz: Check.

18.05.2017 09:50 Uhr schrieb Freerider
Ich bin absolut gegen Zensur, aber seine Alben gehören alle aus den Verkehr gezogen zu werden.

Pauschalurteil über hohen musikalischen Output in rund 15 Jahren: Check.
Satzbau/Grammatik/Rechtschreibung in den Kommentaren mangelhaft: Check.

Guck auf dich Check.
Deine Kommis sind Mangelware Check.
Na willst du weiter checken, kann ruhig weitergehen hab den ganzen Tag frei Check.

18.05.2017 00:13 Uhr schrieb neothechosenone
Künstler? Welcher Künstler?!

18.05.2017 09:22 Uhr schrieb fraiser
ein Künstler ist der Garantiert nicht mit seiner Kinderpseudo Musik.

18.05.2017 09:50 Uhr schrieb Freerider
Wenn das für dich ein Künstler ist und eine Person, dann hast du die letzten jähre womöglich auf den Mond gelebt.

Künstler-Status in Frage gestellt: Check.

Aber dass der böse Anis nun auch keine "Person" mehr ist, gibt dem Ganzen eine neue Würze.
popcorn.gif

18.05.2017 10:44 Uhr - NoCutsPlease
7x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 21
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 9.440
Das Problem ist nicht unbedingt Bushido selbst, sondern eher die vielen gescheiterten Existenzen, die sich ihn als ernsthaftes Vorbild nehmen.
Ohne soziale Missstände würde sein "Checker-Gedisse" auf keinen fruchtbaren Boden fallen.

18.05.2017 10:51 Uhr - Eisenherz
2x
18.05.2017 10:44 Uhr schrieb NoCutsPlease
Ohne soziale Missstände würde sein "Checker-Gedisse" auf keinen fruchtbaren Boden fallen.


So eine typische Henne/Ei-Problematik.

18.05.2017 11:11 Uhr - Pzycho_Patti
1x
das wird ihn nicht mehr wirklich jucken, jeder der das Album wollte hat es schon. Das Album war zwar ziemlich gut, aber die alten Sachen von Ihm waren klar besser. Allerdings waren auf dem Album schon ein paar richtige Ohrwürmer dabei. Hoffentlich wird Black Friday genauso provokativ, man kann gespannt sein.


18.05.2017 11:19 Uhr - mondkrank
5x
Ich höre überwiegend US-Rap und kann mit Bushido als Künstler nichts anfangen. Allerdings ist es schon etwas besorgniserregend, dass geforderte Einschränkungen zunehmend nicht mehr nachvollziehbar begründet werden von den üblichen Verdächtigen. Erinnert mich sehr an die „SHAME! SHAME! SHAME!“ Parolen von 3rd Wave Feministinnen und sonstigen SJW Helden, denen eine Gruppenideologie und ein Arsenal an Trillerpfeifen vollkommen ausreichen, um ihre Agenda und sich selber gebührend zu feiern, während Toleranz gegenüber Dritten und sachliche Diskussionen eher als störend empfunden werden.

Ein Mindestmaß an intellektueller und geschichtlicher Auseinandersetzung mit dem Musik-Untergenre Gangster-Rap sollte schon gegeben sein, bevor man sich hier selbstzweckhaft auf grüne Daumen Jagd im Kreise Selbstgesinnter begibt. Jugendliche haben gemeinhin einen sehr gesunden Abstand zu Gangster- und Battlerap Texten und ungehinderten Zugang zu den Inhalten dieser Tonträger, selbst nach Beschlagnahme. Rap hat die Gesellschaft nicht verroht, sondern Rap ist als Sprachrohr jener Menschen entstanden, die einer verrohten Gesellschaft entsprungen sind. Wer glaubt, dass verbotene CDs das Ruder herumreißen, während man selbstgerecht eine komplette Hörergruppe stigmatisiert und durch die Blume seine Ressentiments und Ängste gegenüber aggressiven Jugendlichen herauslassen kann, handelt nicht in Sorge um unsere Gesellschaft, sondern findet einen dankbar angenommen Sündenbock genau da, wo die eigene Nasenspitze mal wieder sämtlichen Zensur-Argwohn obsolet werden lässt.

Gr. mond

18.05.2017 11:31 Uhr - JasonXtreme
5x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
@ mondkrank
Das ist teils sicher richtig, allerdings hat Rap doch heute nichts mehr mit seiner eigentlichen Geschichte zu tun. Die Begründer sind weg, teils im komerziellen Millionen und Milliardenniravana verschwunden und machen nur noch mit Nachrichten auf sich aufmerksam in denen es darum geht ob einer seine Alte betrogen hat - oder sie siechen am Existenzminimum dahin nachdem sie keiner mehr hört - oder sie drehen Filme...

Der deutsche Rap - oder besser Gangsterrap - in was hat der doch gleich seine Begründung? Und die Jugend hat genügend Abstand zu den Texten und Künstlern? Äh ja wo denn genau? Die welche hier rumrennen können nichtmal mehr die eigene Sprache vor lauten "ey weisch isch bin so krass geil Aldä" und prollen vor sich hin - wenn sie nicht gleich die "Koks und Nutten" Attitüde ihrer achso tollen Vorbilder kopieren wollen. Selebst gebildetere Varianten aus gutem Elternhaus tun so als seien sie doe Prolls schlechthin...

Die gesamte Hörergruppe stigmatisieren? Mitnichten. Problem ist nur, dass ich es als normaldenkender Mensch nicht nachvollziehen kann, wie man Texte gut finden kann, die maximal einfach nur mies gedichtet sind und obendrein völlig schwachsinnig (und das kann man wohl bei den Dingern der "Künstler" nicht wegreden, man beweise mir das Gegenteil mit Namen und Text) - und gleichzeitig noch Leute wie Bushido heroisieren, die im Grunde kriminell sind oder sich mit hochkriminellen Figuren schmücken und abgeben. Und sowas wird aber bei der ganzen Geschichte hier nicht berücksichtigt.

Ich finde es immer faszinierend wie man NICHT gegen Zensur sein kann, nur weil man nicht ALLES freigeben möchte. Bei rechtem Kram mault ja auch keiner was von Doppelzüngigkeit ect.

18.05.2017 11:42 Uhr - Ungesicht
1x
User-Level von Ungesicht 1
Erfahrungspunkte von Ungesicht 17
Den Scheiss können die eigentlich gleich beschlagnahmen und für immer wegsperren. Braucht doch kein Mensch. Diese Möchtegern Harte Kerle Rapper Idioten gehen mir eh aufm Sack :-D

18.05.2017 12:09 Uhr - mondkrank
2x
@Jason

Das ist nicht der Punkt. Ich sprach lediglich von einer unterschiedlichen Beimessung von Werten. Die Grundfrage, die sich für mich in diesem Zusammenhang als erstes stellt, ist inwiefern sich Filme wie Scarface, Fearing and Loathing Las Vegas, oder auch Videospiele wie GTA, sich von der hier angeprangerten Glorifizierung fragwürdiger Werte unterschieden. Die bisher ins Feld geführten Argumente verlassen sich auf die Annahme, dass die Zielgruppe von Gangster Rap gar nicht erst in der Lage sei Fiktion von der Realität zu unterschieden, während die Ankläger diese Trennung für ihren Medienkonsum und Intellekt als gegeben ansehen. Welche Erhebungen werden dafür überhaupt herangezogen? Ist es das Unbehagen, wenn laute Rap Musik aus einem Auto mit südländischen Jugendlichen schallt, sind es Studien, die einen Zusammenhang zwischen dem Verlust ethischer Werte und Rap Musik belegen? Worauf genau berufst du dich? Das ist ausschlaggebend, um zwischen stumpfen Ressentiments, wie die von bspw. Ungesicht, zu unterschieden und einer sachlichen Diskussion, die eine Indizierung wohlmöglich rechtfertigen könnte in der Konsequenz.

Wenn du von „normal denkenden Menschen“ sprichst, die „schwachsinnigen“ Gangster-Rap naturgemäß nicht nachvollziehen können, sind wir eher im Bereich einer subjektiven Wahrnehmung, als der von mir erwünschten Sachdiskussion zu dem Thema. Ich kenne sehr viele Konsumenten von Rap Musik und bin seit sehr vielen Jahren in der entsprechenden (künstlerischen) Szene unterwegs. Die Künstler und Konsumenten, die ich persönliche kenne, sind durchweg gescheit und erkennen spielend leicht den augenzwinkernden Unterhaltungsfaktor dieser -over the top- Texte. Du unterstellst aber im Vorhinein, dass diese Texte 1:1 als wertebildend rezipiert werden, schließt es aber kategorisch bei anderen Medien aus. Ich denke das ist der Punkt, den ich angesprochen habe. Wenn du mir sagen kannst, aufgrund welcher Studien oder anderen tragfähigen Beobachtungen du deine Anklage stützt, bin ich offen für jede Meinung zu diesem Thema. Ich rechtfertige auch nicht jedes Verbot, sondern jene, die lediglich aufgrund individueller Beobachtungen gefordert werden. Stichwort Stigmatisierung von „Killerspielen“ durch Non-Gamer.

Gr. mond

18.05.2017 12:20 Uhr - Dr. Jones
1x
Verweise mal diesbezüglich auf mein Kommentar vom 5.11.15 höflichst hin ;)

18.05.2017 12:31 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Mal eine Frage an alle, und bitte nicht böse nehmen ;-)

Wenn ihr sagt das sind hirnlose Texte und nicht bildende Musik, was ist dann der Unterschied von Rap zu den Genres Country, Schlager, Pop? Also für mich ist zb Schlager eher unbildend wobei Rap eine Geschichte und gesellschaftliche Zustände erzählen kann.

Ich höre übrigens selber deutschen und englischen Rap bzw. Gangsterrap und ich bin trotzdem ein freundlicher, gebildeter, respektvoller Mensch.

Also bitte nicht böse nehmen, interessiert mich jetzt einfach nur. ;-)

18.05.2017 12:34 Uhr - JasonXtreme
4x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
Interessante Frage, auf die ich FÜR MEINEN Teil gerne eingehe - auch wenn es Dir sicher nicht die erwarteten Ergebnisse liefert.

Einerseits unterscheide ich bei normaldenkenden Menschen bei jenen die ich kenne, und da ich nicht nur im Internet lebe (wie viele andere), kenne ich eine ganze Menge Leute. Filmfans natürlich auch, und klar gibts auch da welche die in einer eigenen Welt leben, und für die Fear & Loathing oder Scarface weit mehr ist als ein Film. Aber mal ehrlich: Wieviele solcher Freaks willst Du denn gleichsetzen mit den Jugendlichen die den anderen Crap hören? Die Beeinflussung durch den Gangsterrap kann man sich überdies eindrucksvoll auch auf facebook anschauen, in dem man lediglich die Kommentarspalten etwaiger Leute wie Bushido usw. durchliest - oder wenn die mal wieder eine neue Platte/Song ankündigen. Kann man gerne mit denen etwaiger Filme vergleichen.

Dass es da keine STUDIEN gibt sollte klar sein, zumindest kenne ich keine. Ich habe aber genug mit Leuten zu tun (sei es durch meinen Bruder der sich in dem Umfeld bewegt, und im Übrigen Blut & Kasse zu seinen "Freunden" zählt, oder durch meine ehrenamtliche langjährige Tätigkeit in einem Jugendzentrum), dass ich weiß wovon ich da rede ;)

Man könnte hier ewiglich weitermachen, und meine Ansicht würde dennoch nicht akzeptiert werden von jenen die diese Musik und deren Macher verteidigen - aber Kommentare wie weiter oben "man muss sich mit der Person oder dem Menschen Bushido beschäftigen" um was dagegen sagen zu können, bürgen doch in ihrer lächerlichen Qualität für sich - das kannst selbst Du nicht bestreiten. Oder ist es ein Zufall, dass diese Individuen immer wieder und vor allem fast ausnahmslos mit dem Gesetz in Konflikt kamen und kommen? Und das mit Drogen, Körperverletzung, Bedrohung und Gewalt? Diese dann in ihren Liedern propagieren?

Come on, das hat eine andere Qualität als wenn Cannibal Corpse davon singen von was sie eben singen - und da wird auch indiziert btw. ;) ICH hab nichtmal von Indizierung gesprochen, weil der Scheiß dadurch ja noch eher in die Zielgruppe schießt - aber denen gehört jedwede Grundlage entzogen, sorry.

Geh mal auf ein Konzert von einem der Buben, schau Dir die Gegebenheiten dort an, das Gelaber, Gehabe und und und und - das ist ja wohl meilenweit entfernt von lustigem Fandom im Musikbereich! Und da liegt das Problem begraben, nicht darin, dass südländisch aussehende Jugendliche (was auch völlig egal ist wie die aussehen!) im Auto laut diesen Scheiß hören! Die Ideologie die dadurch gelebt und übernommen wird, die ist das Problem - und das wird vehement propagiert von Leuten wie Bushido und Konsorten. DAS kann und will ich nicht einfach tolerieren, akzeptieren sowieso nicht.

Deswegen stigamtisiere ich nicht Rap oder Hip Hop - aber deutschen "Gangster Rap", den es in meinen Augen so nicht geben dürfte, weil man sieht was draus resultiert. Ich behaupte ja auch nicht, dass das was der Rap in Amerika mit sich brachte (siehe Suge Knight ect. ) war gut - aber hier wird das doch als gut angesehen, als lebenswert als erstrebenswert: Asozial und unmenschlich zu sein.

18.05.2017 13:13 Uhr - Lukas
3x
Als ich die Nachricht gelesen habe, war mir schon klar, wie die Kommentare darunter aussehen werden, und natürlich kam es, wie es kommen musste. Leute, die sich mit größten Freuden Filme ansehen, in denen oft ohne Sinn und Verstand Dutzende Menschen verstümmelt / gequält / niedergemetzelt werden, und die dann immer über alle Maßen rumheulen, wenn einer dieser Filme indiziert oder beschlagnahmt werden, packen bei Rap plötzlich die Moralkeule aus und propagieren Indizierungen, nur weil ihnen die Musik nicht gefällt oder sie zu blöd sind, zwischen den Zeilen zu lesen. Herrlich! ;-)

18.05.2017 13:24 Uhr - liam_
3x
Bei Musik verhält es sich ja nicht anders wie bei Filmen oder Spielen,manche mag man,manche nicht.Ich für meinen Teil mag das Genre HipHop/Rap oder wie man es nennt einfach nicht,daher habe ich weder Bezug zu dem Musiker noch zu dessen Musik.Ob man eine Person unterstützen sollte die gegen Homosexuelle ist,für den Frauen einen minderen Wert haben und Er auch selber gerne schlägt(sage nur die Mutter seiner Kinder,ist ja bekannt und kein Geheimnis und ging durch die Medien),der sich selbst mit Menschen umgibt die mehr wie fragwürdig sind was deren Leben angeht und keine unbeschrieben Blätter,der Menschen einschüchtert durch Androhung von Gewalt und was nicht noch alles.Wer solch einem Menschen reicher machen mag bitte,für mich ist es keine Musik,von der Person Anis ganz zu schweigen.Das dieses Album Indiziert ist verwundert mich an sich nicht,wer gewollt Provoziert mit Texten die fast alles angreifen was es gibt,dann muss man damit rechnen das es versucht wird von der Jugend fern zu halten.Aber bei diesen "Gangstern" ist es doch eine Art Status und cool wenn deren Alben auf dem Index stehen,das unterstreicht doch deren selbst erschaffenes Image.Also sollte es doch dort keine Aufregung aus der Richtung geben.

18.05.2017 13:29 Uhr - Raskir
5x
@Lukas: Na dann ist ja gut, dass es Kommentatoren wie dich gibt, dich nicht pauschalisieren, sonden eine differenzierte Denkweise an den Tag legen ;-)

18.05.2017 13:51 Uhr - Samyx
3x
Sehr interessante Diskussion wie ich finde. Vor allem zwischen Mondkrank und Jason wobei ich dabei eher die Ansichten von Mondkrank teile.

Auch wenn es schon gesagt wurde:
Musik ist genauso wie Filme Geschmackssache und unabhängig vom Inhalt Kunst. Ich sag ja auch nicht dass jeder Film von Polanski auf den Index gehört weil mir seine Person nicht passt oder seine Filme nicht gefallen.

18.05.2017 14:36 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
@Jason

Danke für deine Meinung. ;-)

Ich muss dazu sagen es kommt immer darauf an wer bzw. wie es jemand konsumiert. Wenn wir hier von irgendwelchen, ich sag es jetzt einfach mal so, "kiddies" reden, ist das natürlich klar wie diese sich in ihrem Vorbild benehmen.

Ich selbst sehe solche Leute genug in meiner Heimatstadt herum laufen, solche gibt es einfach überall in jeder Stadt. Zudem sollte man erwähnen dass diese Musik eigentlich nicht für Kinder geeignet ist. Jugendliche ist was anderes.

Man sollte aber immer den Kontext sehen. ;-)

Filme kann man ja auch so oder so sehen, wie eben jede Kunstform.

Egal, jedem das seine. Ich besitze das Album bereits, ich bin keiner der jeden beleidigt, Frauen - bzw. Schwulenfeindlich ist etc. ;-)
Ich bin eher wie ein Etienne Gardé oder Daniel Schröck (Rocketbeans.tv, Kino+, Game One/Two)


18.05.2017 14:37 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Ich meinte nicht Vorbild ich meinte Umfeld

18.05.2017 14:47 Uhr - JasonXtreme
3x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
Ganz klar, ich rede nicht von Leuten die sich weder so benehmen noch diesen Mist glorifzieren. Aber derlei gibt es halt mal keine wegzudiskutierende Handvoll, wie es bei Filmen halt schon eher der Fall ist.

Aber es gibt ja noch genug Leute die uns geringe Menge Filmfans so hochhalten, als wären wir zig zehntausende oder gar mehr...

18.05.2017 15:51 Uhr - Salasar
1x
Wow. Was für eine "tolerante" community. Jede wette das hier die meisten schon für ihren "fragwürdigen Geschmack" gehatet wurden, aber dann wiederum das gleiche zu machen spricht schon sehr für euch!
Hab mich hier vor Jahren mal regestriert weil ich Zensur generell scheiße finde. Wurde bei meinen ersten 2 , 3 Kommentaren sofort angefeindet! Bauern halt...
Ich finde diese seite generell sehr informativ und find es auch sehr cool was hier gemacht wird. Bei eurer Community hier fühl ich mich aber voll bestätigt!
Bleibt mal schön unter euch. Ihr "braucht" einander ;-))

18.05.2017 16:39 Uhr - Loredanda Ferreol
3x
Ich finde, zwischen Musik (hören) und Film (sehen) besteht schon ein Unterschied. Denn der Hörsinn ist weitaus sensibler als der Sehsinn und beeinflusst Emotionen direkter - auch wenn es immer - fälschlicherweise - so schön heißt, dass "ein Bild mehr als tausend Worte" sagt. Es müsste eher heißen: Ein Wort kann mehr als tausend Bilder sagen.

Töne - und hier besonders Musik - erzeugen ein individuelles Bild im Kopf des Rezipenten, was einem beim Sehen eines Films weitesgehend abgenommen wird. Und wenn ein sehr junger Mensch, beim Hören, mit hauptsächlich "Survival of the Fittest" - Texten konfrontiert wird, die mit stark psychisch und physisch aufwühlenden Beats unterlegt sind, sollte man da schon ein 'Auge drauf' haben.

Ich mag auch Hip Hop & Rap - aber dieses industrialisierte Gangster- und BlinBling-gescheiße, das heute sehr zu dominieren scheint, hat kaum noch etwas mit der eigentlichen Intention der Founder zu tun. Um Battles ging es schon immer, keine Frage, aber eben auch um Wortwitz, Innovation und Rebellion 'whith a cause'.


PS: Bushido interessiert mich Null, weil ich ihn einfach total langweilig finde. SIDO dagegen finde ich teilweise durchaus innovativ, da er sich m. E. vom "Gangsterzwang" gut emanzipiert und auch soziale Intelligenz bewiesen hat.


18.05.2017 16:43 Uhr - mondkrank
4x
@Jason

Die Aussage, die dir missfallen hat, dass man sich mit der Person oder dem Menschen Bushido beschäftigen müsse, kann man selbstverständlich in verschiedene Richtungen auslegen. Ich stimme dieser Aussage insofern zu, als dass die meisten Vorbehalte in unserer Gesellschaft aus Unkenntnis entstehen. Bevor du deine Schlüsse zu den Absichten der Künstler und vor allem der Hörerschaft schließt, die du wenig objektiv als Menschen mit dem vermeintlichen Ziel asozial und unmenschlich zu sein charakterisierst, sollte dieser doch etwas ehrabschneidenden Aussage ein Blick in die Entstehung dieser Musik vorangestellt sein. Kulturell prägende Kunstformen festigen sich nachweislich im Rahmen von Popkultur und stehen dann fortan für sich selbst. Dies kann man bspw. anhand der Grindhouse-Produktionen in der Filmwirtschaft ganz gut nachvollziehen.

Daher einmal kurz zur Historie:

Gangster-Rap hat sich als eigenständige Kunstform in den späten 80ern etabliert, nachdem Rap sich vorher überwiegend musikalisch an Disco und Dance orientiert hat und dies auch textlich widerspiegelte. Maßgeblich für die Entstehung dieser aggressiveren Form der Musik waren die sozialen Zustände in diversen Städten, die an dem finanziellen Aufschwung Amerikas unter der Bush Regierung zu dieser Zeit nicht profitiert haben. Public Enemy hatte kurz davor Rap als Sprachrohr für unangenehme Wahrheiten und politischer Aufklärung junger Schwarzer etabliert, weit weg vom bisher Bekannten. Aus einer logischen Folge heraus, gab es später auch einen Markt für Gangster-Rap, der die Lebensweise im Ghetto und den Verkauf von Drogen, Waffenbesitz etc. zum Thema hatte. Lieder wie -Fuck the Police- von N.W.A. oder -High Rollers- von Ice-T (beide 1988) waren für die Hörerschaft aus diesen Vierteln befreiend und authentischer, als Bands wie bspw. Whodini, Fat Boys etc., die seichte Themen und Airplay innehatten in den Jahren davor.

Was dem deutschen Gangster-Rap in diesem Zusammenhang nun eine gewisse Sonderstellung einbringt, ist der Umstand, dass Rap Musik von Fans aus der ganzen Welt einfach übernommen wurde, ohne, dass es dort kulturell eigenständig gewachsen wäre. Ein nicht unerheblicher Aspekt. Wobei diese speziellen sozialen Zustände und Spannungen aus Amerika der späten 80er natürlich in der BRD -nicht- vorherrschten, die hungrige Attitüde und Boom-Bap Beats haben hierzulande aber dennoch eine große Faszination ausgeübt. Wer zu Eminem und Cypress Hill auf seinem Abi-Abschluss rumgezappelt hat, darf sich angesprochen fühlen. Das kuriose und oft auch leicht peinliche daran war nicht der Import von angeblicher Verrohung und Gewalt aus den USA, sondern dass plötzlich brave Jungs mit Topfschnitt im Reihenhaus ihrer Eltern schrecklich naive Texte darüber geschrieben haben, wie sie mit Waffen und Drogen im Gepäck das harte Leben bestreiten, um kurz danach von ihren Eltern zum Abendbrot gerufen worden zu sein. Es ist eine Spielart gewesen, eine Imitation. Ähnlich wie Cowboy und Indianer oder als Zorro zum Fasching zu gehen.

Der gesellschaftliche Aspekt:

Ich gebe zu, dass unsere Gesellschaft inzwischen deutlich roher geworden ist und es wohlmöglich schwer fällt, die künstlerischen Ursprünge mit den Überschneidungen gewisser gesellschaftlicher Zustände in Einklang zu bringen. Was aber, wie oben ausgeführt, definitiv nicht stimmt, ist dein vermuteter Bezug von Gangster-Rap als -Triebfeder- für einen gewissen moralischen Niedergang, der ohne diese Kunstform nie eingetreten wäre. Wichtiger, als eine Musikgattung vorzuschieben und die Politik arglos seiner Verantwortung zu entbinden, wäre ein Blick auf die sozialen Zustände eines Landes sowie Fehler im Bereich von Integration, Bildung und Perspektiven hilfreich. Die ihrerseits zudem sehr wohl in Studien festgehalten sind und sich nicht etwa auf Facebook Eindrücke berufen, als wären anonyme, pöbelnde Trolle in Bushidos Geheimlabor entstanden. Das ist mir definitiv zu kurz gedacht. Außerdem kommen auch deine anderen Ausführungen, die deine These stützen sollen, eher selbsterfüllenden Prophezeiung gleich. Wie groß ist schon die Chance, dass ein straffälliger Jugendlicher passionierter Mozart Hörer ist. Rap ist aktuell der größte Musikmarkt unter Jugendlichen und diese Zusammenhänge herzustellen ist so nahrhaft, wie Counter Strike auf einem Rechner eines jungen Amokläufers als Beleg anzuführen.


Schlussgedanken:

Ein Großteil deutscher Rap-Künstler wurde stark beeinflusst von der damaligen Musik und diese lassen die Helden ihrer Kindheit in verschiedenen Formen künstlerischer Verbeugung wiederaufleben. Auch das ist Teil einer objektiven Beobachtung des Themas. Ich kenne viele dieser Menschen und stelle stark in Frage, inwiefern du hier wirklich sachlich zwischen deinem Unbehagen unseres gesellschaftlichen Klimas und einer fiktiv überspitzten Kunstform zu trennen vermagst. Deine Aussage, dass Gangster-Rap Hörer fast –ausnahmslos- mit dem Gesetzt in Konflikt kommen (vergleiche die BKA Statistik mal mir den abgesetzten Gangster-Rap Tonträgern dieses Jahres) und die Ideologien junger Menschen in erster Linie, deiner Meinung nach anscheinend entscheidender als Staat und Familie, von Gangster-Rap geprägt werden sollen und was du sonst noch alles abgelassen hast, liest sich eher wie eine ohnmächtige Schuldzuweisung und nicht so, als hättest du dich jemals ernsthaft mit gesellschaftlichen Themen und deren Zusammenhänge auseinander gesetzt.

Abgerundet von deiner Aussage, dass dir Zensur hier nicht reicht und du auf eine -vollständige Entziehung der Grundlage- des Musikmachens dieser Künstler bestehen würdest. Gesprochen wie ein wahrer SJW. Stalin wäre stolz gewesen. Du hast aber immerhin noch deine Gesinnungsgenossen und morgen kannst du dann bei Filmen wieder brav den Zensurgegner spielen. Alles gut.

Gr. mond

18.05.2017 16:45 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Sido höre ich sogar lieber als Bushido. Auch schon zu AGGROzeiten. Er ist jetzt einfach Sesshaft geworden. Wobei 23 auch mal wieder gut war. Und dazu gibt es ein schönes Video auf youtube wo beide mit Peter Maffay bei einer Diskussionsrunde über das Album reden und die Texte. ;-)

18.05.2017 17:06 Uhr - Lukas
2x
@Mondkrank: Da kann ich nur sagen: Herzlichen Dank für deine umfangreichen und treffenden Ausführungen. Besser kann man es kaum auf den Punkt bringen!

Auch nochmal an alle, die hier das Argument in den Vordergrund stellen, dass man Bushido wegen seines Verhaltens im Privatleben als Künstler boykottieren müsse: Wir wissen doch alle in keinster Weise, was unsere Lieblingsschauspieler und -regisseure so an Leichen im Keller haben; da würden sich im Zweifelsfall sicher auch so einige die Augen reiben.

18.05.2017 17:07 Uhr - Loredanda Ferreol
18.05.2017 15:51 Uhr schrieb Salasar
Wow. Was für eine "tolerante" community. Jede wette das hier die meisten schon für ihren "fragwürdigen Geschmack" gehatet wurden, aber dann wiederum das gleiche zu machen spricht schon sehr für euch!
Hab mich hier vor Jahren mal regestriert weil ich Zensur generell scheiße finde. Wurde bei meinen ersten 2 , 3 Kommentaren sofort angefeindet! Bauern halt...
Ich finde diese seite generell sehr informativ und find es auch sehr cool was hier gemacht wird. Bei eurer Community hier fühl ich mich aber voll bestätigt!
Bleibt mal schön unter euch. Ihr "braucht" einander ;-))


Na ja, einige Beiträge hier sollte man auch nicht zu sehr auf die Goldwaage legen. Für ein Verbot würde wohl kaum jemand wirklich plädieren und darum geht es ja auch nicht. Es geht um die Indizierung seiner Scheiben. Damit würde wohl nicht, die, ach so oft zitierte, Meinungsfreiheit eingeschränkt, sondern eher sein Kalkül aufgehen.

18.05.2017 17:10 Uhr - liam_
2x
18.05.2017 15:51 Uhr schrieb Salasar
Wow. Was für eine "tolerante" community. Jede wette das hier die meisten schon für ihren "fragwürdigen Geschmack" gehatet wurden, aber dann wiederum das gleiche zu machen spricht schon sehr für euch!
Hab mich hier vor Jahren mal regestriert weil ich Zensur generell scheiße finde. Wurde bei meinen ersten 2 , 3 Kommentaren sofort angefeindet! Bauern halt...
Ich finde diese seite generell sehr informativ und find es auch sehr cool was hier gemacht wird. Bei eurer Community hier fühl ich mich aber voll bestätigt!
Bleibt mal schön unter euch. Ihr "braucht" einander ;-))


Wer sich über die "Intoleranz" der Community beschwert,in einem Atemzug jedoch die Mitglieder als "Bauern" bezeichnet sollte leise Töne anschlagen.Wenn Du die Meinungen anderer nicht akzeptieren kannst,dann kannst Du dieser Community gern fern bleiben.Das traurige ist dass genau Du bestätigst was Du ankreidest.Von der Verallgemeinerung Deines Kommentars indem Du alle gleich bewertest ganz zu schweigen.Ich habe die Ehre Salasar.

18.05.2017 17:15 Uhr - Cb1
7x
Also ich denke, zwischen der Wahrnehmung von Filmen und Musik besteht schon ein gewaltiger Unterschied und beides einfach als gleiche Kunst zu betrachten geht in meinen Augen einfach nicht.
Keanu Reeves ist nicht John Wick. Das ist schon sehr leicht zu begreifen.
Aber das Anis Mohamed Youssef Ferchichi nicht gleich Bushido/Sonny Black ist fällt in eine andere Kategorie. Das liegt wahrscheinlich auch daran, das etwaige Rapper wie eben Bushido selbst ihre Kunstfigur als echt darstellen und diese auch so verkaufen. Und wenn sie dann doch mal kurzzeitig einlenken und behaupten, es wäre alles nur Kunst und Entertainment, dann meisstens nur wenn ihnen wegen irgendeiner Sache Ärger droht.
Und genau da sehe ich das Problem.
Gerade bei deutschen Gangster/Strassenrap gibt es genug Menschen (sowohl Kiddis als auch eigentlich Erwachsene), welche die Texte und das Verhalten ihrer Verfasser als nachahmenswert empfinden und eben nicht zwischen Realität und gedichteter Fiktion unterscheiden können. Und nein, ich pauschalisiere hier nicht, sondern spreche aus persönlicher Erfahrung. Und diejenigen, denen der Unterschied bewusst war, hörten soetwas nicht, weil es ihnen nicht "echt" genug war. Beriln ist voll von solchen Leuten.
Ich verstehe ja, das sich ein Musiker als Person verkaufen muss. Keiner nimmt Celine Dion ab, nachts an der Strassenecke mit Crack zu dealen und keiner will Tupac über seine Steuererklärung rappen hören. Texte und Image müssen schon zusammenpassen, um Erfolg zu haben. Aber es liegt alleine am Künstler, wie er in der Öffentlichkeit gesehen werden will.
Und nochmal zum Unterschied zwischen den Medien Film und Musik: Richtig ist, das es keine relevanten Studien über die schädlichen Auswirkungen von Gangsterrap auf Jugendliche gibt.
Allerdings ist es schon eine Tatsache, das sich sowohl Jugendkriminalität als auch Gewalttaten und Drogenkonsum an Schulen häufen, während sich Berichte über Zombie- und Vampierjäger doch eher in Grenzen halten. Das bedeutet NICHT, das die Musik die Schuld daran trägt, aber ob man dieses Verhalten von Jugendlichen oder jungen Erwachsenen auch noch musikalisch begleiten bzw. fördern muss halte ich durchaus für bedenklich.
Insofern finde ich eine Indizierung (also der "eigentlichen" Sicherstellung, das soetwas nur für Volljährige erwerbbar ist) eines solchen Werkes für durchaus gerechtfertigt, allerdings ist in diesem Fall zwischen der Veröffentlichung und dem Verfahren zu viel Zeit vergangen, als das diese noch groß Sinn machen würde.
Ich persönlich habe auch kein Problem mit der Indizierung von Filmen, da dies für die Beschaffung eines solchen Streifens in der heutigen Zeit für Volljährige keine große Schwierigkeit mehr darstellt.
Eine Beschlagnahme der CD wiederum fände ich völlig überzogen.

18.05.2017 20:22 Uhr - MTZ
2x
18.05.2017 08:39 Uhr schrieb LostShadow621
Wenn ein Film oder Spiel indiziert wird jammert jeder rum, weil das Urteil ja völlig ungerechtfertigt sei. Aber wenn Bushido indiziert wird, freuen sich alle. Was für eine Doppelmoral.
Bitte befasst euch doch mal mit dem Künstler und seiner Person, bevor ihr über ihn urteilt.

Dem kann ich nur zustimmen.

Habe früher viel deutschen Aggro Rap gehört, mit dem neuen Kram kann ich aber nicht mehr viel anfangen das sich mein Musikgeschmack stark gewandelt hat. Viele der alten Songs die ich damals mochte kann ich mir aber auch heute noch hin und wieder geben. Es war aber auch immer nur Musik für mich, kein Lifestyle, ich trinke nicht, ich rauche nicht etc.

Wie dem auch sei, obwohl ich heutzutage kein Interesse mehr an seine Musik habe sollte sie nicht verboten werden, garkeine Medien sollten das es sei den bei der Produktion kommen echte Menschen zu Schaden, wie es bei CP z.B. der Fall ist, beim zeigen eines Hakenkreuzes oder eines großbusigem leichtbekleidetem Animemädel kommt niemand zu schaden. Die BPjM gehört abgeschafft und es sollte ein 21+ Rating eingeführt werden das bis zur einer Neuprüfung allen indizierten und beschlagnahmten Titeln zugeteilt wird. Darüber hinnaus MUSS Medienkompetenz fester Teil der Schulunterrichts werden.
Außerdem braucht es natürlich Gesetze die Zensur von Medien schlichtweg verbieten, das bedeutet auch das wenn ein Publisher für einen Zensurstaat wie z.B. Australien oder SJWeden ein Spiel, Film etc. PAL weit oder sogar Weltweit verschandelt, MUSS er eine vollständige intakte Version des Produkts für den deutschen Markt bereitstellen oder eine Freigabe wird verweigert, in dem Falle ist es dem Handel zu erlauben, falls existent, und absolut freiwillig, unzensierte US Versionen zu importieren und frei zu verkaufen. In diesem Falle wird die neue Version der USK natürlich diese Version testen und bewerten. Dazu gehört auch noch ein Gesetz das Werke anderer von ideologischen Übersetzern... sorry, Lokalisatoren, beschützt die denken einfach mal Texte oder gar ganze Charaktere umschreiben zu können weil ihnen die Originalversion nicht gefällt (OFFENSIVE WAH WAH) oder aus welchem Grund auch immer, solche Verschandelungen Werke anderer MUSS mit hohen Geldstrafen geahndet werden, Social Justice (also das was man heutzutage darunter versteht) gehört im diesen Bereich ein für alle Mal ein Riegel vorgeschoben.

Sorry bin etwas abgeschweift, mir was einfach danach meinen leider utopischen Traum eines Zensurfreien Deutschlands niederzuschreiben, naja Teilweise, gibt ja auc Zensur in anderen Bereichen wie z.B. dem modernen Boggey Man "Hate Speech", aber das gehört nicht hierher und würde stark ausarten.

18.05.2017 20:29 Uhr - LostShadow621
1x
User-Level von LostShadow621 2
Erfahrungspunkte von LostShadow621 43
Die ganzen Kommentare hier hab ich beim verfassen der News schon vor mir gesehen. Ich finde es aber schön, dass wenigstens 3 / 4 Leute, die gegen Bushido sind, hier trotzdem umfassend und sachlich ihren Standpunkt formulieren. Genau so sollte es auch sein.
Es ist ja verständlich, dass Sonny bei dem ein oder anderen nicht gern gesehen wird, aber die ganzen Phrasen, wie "Frauenschläger, Abou-Chaker Mafia, Morddrohungen" usw., werden hier auch nur blind der Bildzeitung nachgeplappert. Ich will hier aber nicht auf jedes einzelne Kommentar mit Gegenargumenten antworten, da bei den meisten Mitgliedern eh ihre Meinung über Bushido stur bestehen bleiben wird.

Ich bin 17 Jahre alt, und meine Mama mitte 50. Am Anfang hat sie Bushido auch nicht gerade gefeiert, aber sie hat sich mit ihm beschäftigt, und gemerkt, dass er auch nur ein Mensch wie du und ich ist. Und stellt euch vor, Bushido ist mein Idol, und trotzdem mach ich gerade ein gutes Abi und hab weder was mit Drogen oder Gewalt zutun. Ich bin mir sicher, dass es vielen anderen Jugendlichen genauso geht.

18.05.2017 20:30 Uhr - JasonXtreme
5x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
@mondkrank
Herzlichen Glückwunsch, Du hast mich enttarnt. Zugleich mit Totschlagargumenten die einea Studenten würdig sind geschlagen. Jedoch hast Du den Sinn meiner Ausführungen weder verstanden noch bist Du wirklich drauf eingegangen. Spielt aber ja keine Rolle da Du hier ja ein paar Bushido Hörer gefunden hast, und mit Deiner Schlussfolgerung absolut daneben liegst. Leider liegt das aber in der Natur der Dinge im Internet, denn zu allerletzt mchte ich mutmaßen, dass wir Auge in Auge so weit nicht voneinander entfernt liegen würden. Mir fehlen aber Zeit und Muse sowas in dem Hema zu diskutieren, was nach einem Tag weg sein wird....


18.05.2017 21:13 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Amerika: N.W.A.
Deutschland: BEGINNER
= Forever!
Immer wieder mega. ;-)

Der Krieg Westside gegen Eastside, 2pac gegen Biggy...

18.05.2017 22:19 Uhr - Nick Rivers
4x
Sehr ausführlich geschildert und belegt und vor Allem äußerst interessant und informativ diskutiert hier die Meinungen...Respekt und danke für die neuen Perspektiven, Denkansätze und Sichtweisen an dieser Stelle!!!
Die einzige Gefahr die ICH sehe - und auch das was mich immer gleich allgemein nervt und aufregt bei dem Thema - ist halt am Ende dieses bizarre Möchtegern-Gangstar-dicke Hose-vulgär Parolen-pseudo lifestyle-Gehabe, daß zwangsläufig durch solche speziellen Auswucherungen des eigentlich respektablen sub-genres vermittelt und mit offenen Ohren und Armen empfangen und zelebriert wird. Ich bezeichne mich schon als Menschen mit sensiblem Feingefühl, grundsätzlich absolut offen für ästhetische konstruktive Kunstoffenbarungen, seien diese nun handwerklicher, filmischer oder wie in diesem Falle musikalischer Art, aber mir ist tatsächlich der Aggressionslevel zu viel, die Message macht´s für mich am Ende und des is ned meins!
Dafür gibt es ja gottlob genug andere Mucke, wo für meinen geistreichen Geschmack auch die beats wesentlich geschmeidiger produziert flowen, die lyric tighter und realer is und der artist gechillter und sympathischer performt. Word. Yo. Ah ah Miami XD

18.05.2017 23:13 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
Ach, sind viele von uns nicht auch mit Vatis 190er und Snoop durch die City gecruised? Waren wir nicht auch alle irgendwie kleine G´s?

Irgendwie hat sich in der Zwischenzeit aber einiges verändert, in meinen Augen nicht zum Guten! Zu meiner Zeit gab es deutschen "Gangster-Rap" nicht wirklich, wäre auch nicht wirklich "real" gewesen, wohl eher lächerlich. Ich erinnere mich an AZAD´s "Napalm", das schon klar andere, ernstere Töne anschlug und in einer ganz anderen Liga zu spielen schien. Das gleiche gilt für Savas´s "King of Rap". Harter Rap ohne Allüren, dafür mit einer gehörigen Portion Ironie und Street Credibility.

Ohne hier jetzt eine Diskussion über die Qualität von deutschem Rap im Allgemeinen anzuzetteln, das Gros der heutigen selbsternannten deutschen Rap- Elite kommt nicht annähernd an die Qualität der ersten Tage heran. Stumpfe, hauptsächlich provokative Texte, teils tatsächlich auch noch schlecht gereimt, wechseln sich mit selbstverliebter lyrischer Selbstbefriedigung ab. Ne, diese Tage sind nicht mehr die meinen!

Btw, ich denke die Indizierung dieser zweifelhaften Machwerke, wird den Herren wohl direkt ins Marketingkonzept passen. Quasi, als kostenloser Verkaufs-Booster.

19.05.2017 05:41 Uhr - bone-fiesler
Das Problem ist nicht unbedingt Bushido selbst, sondern eher die vielen gescheiterten Existenzen, die sich ihn als ernsthaftes Vorbild nehmen.
Ohne soziale Missstände würde sein "Checker-Gedisse" auf keinen fruchtbaren Boden fallen.


Das Problem sind nicht unbedingt die Killerspiele selbst, sondern eher die vielen gescheiterten Existenzen, die sich diese als ernsthaftes Vorbild nehmen.
Ohne soziale Missstände würden solche "Gewaltorgien" auf keinen fruchtbaren Boden fallen.

19.05.2017 09:29 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 21
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 9.440
19.05.2017 05:41 Uhr schrieb bone-fiesler
Das Problem ist nicht unbedingt Bushido selbst, sondern eher die vielen gescheiterten Existenzen, die sich ihn als ernsthaftes Vorbild nehmen.
Ohne soziale Missstände würde sein "Checker-Gedisse" auf keinen fruchtbaren Boden fallen.


Das Problem sind nicht unbedingt die Killerspiele selbst, sondern eher die vielen gescheiterten Existenzen, die sich diese als ernsthaftes Vorbild nehmen.
Ohne soziale Missstände würden solche "Gewaltorgien" auf keinen fruchtbaren Boden fallen.

Anscheinend hast du nicht einmal ansatzweise kapiert was ich sagen wollte.
Der ausschlaggebende Punkt ist nicht der reine Konsum eines Buchs, Films, Liedes oder Spiels, sondern die unmittelbare Identifikation mit einem negativen Vorbild. Nach dem Motto: Ja, genau so will ich auch werden! Genau das will ich auch so machen!

19.05.2017 10:42 Uhr - Lukas
1x
@NoCutsPlease: Und der Punkt ist in meinen Augen, dass die von dir als "gescheiterte Existenten" betitelten Menschen immer irgendwo ein falsches Vorbild finden werden (im Zweifelsfall dann ggf. im Bekanntenkreis), an dem sie sich lieber nicht orientiert hätten. Du würde es dann auch nicht helfen, wenn es Bushido und seine Musik nicht geben würde.
Nochmal allgemein: Wir kämpfen einfach mit demselben Problem, mit dem jede Generation zu kämpfen hat: Wir haben (ob jetzt berechtigt oder nicht, sei dahingestellt) zum Teil das Gefühl, dass früher alles besser war, die Jugend immer schlimmer und verrohter wird und suchen verzweifelt Erklärungen dafür. Zu seiner Zeit hat man aber auch Elvis und Rockmusik dafür verantwortlich gemacht, dass Moral und Anstand im Nirvana verschwinden und die Jugend in's Verderben geführt wird. Damals ist die Gesellschaft jedoch nicht kollabiert, und sie wird es auch heute nicht.

19.05.2017 10:56 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 21
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 9.440
19.05.2017 10:42 Uhr schrieb Lukas
@NoCutsPlease: Und der Punkt ist in meinen Augen, dass die von dir als "gescheiterte Existenten" betitelten Menschen immer irgendwo ein falsches Vorbild finden werden (im Zweifelsfall dann ggf. im Bekanntenkreis), an dem sie sich lieber nicht orientiert hätten. Du würde es dann auch nicht helfen, wenn es Bushido und seine Musik nicht geben würde.

Was das angeht, sind wir doch durchaus einer Meinung. :)
Ich sehe es ja ähnlich und lege mich nicht nicht explizit auf Bushido fest (wenn es den nicht geben würde, dann würde hundertprozentig ein anderer seinen Platz einnehmen). Ob das falsche Vorbild nun ein Prominenter oder irgendein Normalbürger ist, ist zweitrangig. Und wie ich auch schon schrieb: Das eigentliche Problem ist nicht die Person, die als Vorbild dient, sondern die Umstände, die den Weg zu solchen Vorbildern ebnen.

Zum Generationenkonflikt: Den habe ich bewusst ausgeklammert, da der hier mMn keine Rolle spielt.

19.05.2017 12:54 Uhr - Pzycho_Patti
wie hier alle rum meckern und dann hören sie wahrscheinlich seit Jahrzehnten die immer gleichen Songs wie im Radio oder noch schlimmer Schlager xD

Bushido ist jetzt nicht der beste Rapper Deutschlands, aber sicherlich der kontroverseste und seine alten Tapes sind bis heute mehr als Kult.

CCN3 war auf jeden Fall ein Kracher

P.S.
alda ich schwör auf alles alda yo
:D

19.05.2017 17:44 Uhr - mondkrank
4x
18.05.2017 20:30 Uhr schrieb JasonXtreme
@mondkrank
Herzlichen Glückwunsch, Du hast mich enttarnt. Zugleich mit Totschlagargumenten die einea Studenten würdig sind geschlagen. Jedoch hast Du den Sinn meiner Ausführungen weder verstanden noch bist Du wirklich drauf eingegangen.


Zu behaupten, dass ich auf deine Ausführungen nicht eingegangen wäre, kann doch maximal mit einer Leseschwäche von dir zusammenhängen oder war dir mein Text etwa zu kurz? Elternhaus, Schule und das soziale Umfeld sind vorrangig für die Prägung eines Individuums zuständig. Das sind Fakten, die hinreichend durch Studien belegt sind. Die kulturellen Hintergründe der Musik, die dir offenkundig abgehen, habe ich ebenfalls dargelegt. Deine Behauptung entbehrt daher nicht einer gewissen Komik und glaube mir, wir liegen thematisch sehr weit auseinander. Du forderst Berufsverbote für Künstler, wie es sonst nur in einer Diktatur üblich ist und begründest diese ungeheuerliche Forderung ernsthaft nur mit Facebook Einträgen und dem Verhalten von Random Jugendlichen auf Konzerten, auf denen du wahrscheinlich oft anzutreffen bist.

Mehr kam da nicht und schwer zu verstehen war der selbstgerechte Murks, der ausschließlich auf deine eigenen Wahrnehmungen beruht, auch keineswegs. Wenn das Aufzeigen eines gesamtgesellschaftlichen Bildes und die korrekte Darlegung der eigentlichen Motivation dieser Künstler für dein Verständnis nicht ausreichend sind, muss es also nicht unbedingt an mir liegen. Außerdem hege ich wenig Respekt vor Menschen die Zensur fordern. Schlimmer geht aber immer. Heuchler, die sich die Anti-Zensur Plakette anheften und dann selbst Beschlagnahmen zum Kindergeburtstag verkommen lassen, indem sie unsere demokratischen Rechte, Kunst- und Redefreiheit aushebeln möchten und sich für staatlich angeordnete Berufsverbote für Künstler aussprechen, haben im Idealfall keinerlei Überschneidungen mit meinem Wertebild.

Gr. mond

P.S.: „Totschlagargumente“ sind übrigens nur bloße Behauptungen und Vorurteile, ich wusste nicht, dass das neuerdings ein Studienfach ist. Du solltest solche Punchlines vielleicht doch lieber den doofen Rappern überlassen.

19.05.2017 17:53 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 12
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.447
:-)))))) Interessant interessant, da sag ich grad noch zu meinem Sweet Child of Mine komm zu mir nach Paradise City rein, da können wir Jack and Diane treffen, und mit Ihnen auf dem Highway to Hell fahren bis wir im November oder Purple Rain nass bis auf die Knochen werden denn In Time werden wir die Hellsbells hören...
Sovie zum Thema: Waren wir nicht auch alle irgendwie kleine G´s? Öhm nö!

Zum Thema Bushido kann ich nur sagen warum sollte man einen Künstler ernst nehem, der in jeder Zweiten Sendung mit seinem Monopoly Geld rumwedelt und mit schuld daran ist, dass unsere Jugend egal welcher Nationalität die Eltern sein mögen die Sprache nur noch wie die Abkürzungen bei Kurznachrichten vewenden.

Gerade solche Leute hätten da sie von dem selbsternannten Bodensatz kommen Vorbilder sein können und keine negativen Stimmungsmacher!

Rock Forever!!!!!

19.05.2017 19:27 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
19.05.2017 17:53 Uhr schrieb Ghostfacelooker
:-)))))) Interessant interessant, da sag ich grad noch zu meinem Sweet Child of Mine komm zu mir nach Paradise City rein, da können wir Jack and Diane treffen, und mit Ihnen auf dem Highway to Hell fahren bis wir im November oder Purple Rain nass bis auf die Knochen werden denn In Time werden wir die Hellsbells hören...
Sovie zum Thema: Waren wir nicht auch alle irgendwie kleine G´s? Öhm nö!



Jeder hat(te) so seine Phasen, ich auch! Nun würde ich aber auch eher zu handgemachter Musik greifen!

19.05.2017 19:44 Uhr - JasonXtreme
3x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
@ mond
Bevor es jetzt noch peinlicher wird für Dich, und nein ich tue es Dir nicht gleich und schmeiße mit Beleidigungen und haltlosem Mist um mich... Du behauptest ständig Dinge die ich nie gesagt oder gefordert habe!? Aber wie gesagt, lass gut sein. Da hab ich lieber kein Niveau, als so ein überheblich mieses wie Deins ;)

19.05.2017 21:36 Uhr - LostShadow621
User-Level von LostShadow621 2
Erfahrungspunkte von LostShadow621 43
19.05.2017 17:53 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Zum Thema Bushido kann ich nur sagen warum sollte man einen Künstler ernst nehem, der in jeder Zweiten Sendung mit seinem Monopoly Geld rumwedelt und mit schuld daran ist, dass unsere Jugend egal welcher Nationalität die Eltern sein mögen die Sprache nur noch wie die Abkürzungen bei Kurznachrichten vewenden.


Sowas hab ich auch noch nie gehört. Seit wann reden wir Jugendlichen in Künzeln? Und seit wann redet Bushido so? Hast du den Mann eigentlich schon jemals reden gehört?
Bei allem Respekt, aber diese Aussage überspannt den Bogen echt.

19.05.2017 22:42 Uhr - Ghostfacelooker
5x
User-Level von Ghostfacelooker 12
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.447
19.05.2017 21:36 Uhr schrieb LostShadow621
19.05.2017 17:53 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Zum Thema Bushido kann ich nur sagen warum sollte man einen Künstler ernst nehem, der in jeder Zweiten Sendung mit seinem Monopoly Geld rumwedelt und mit schuld daran ist, dass unsere Jugend egal welcher Nationalität die Eltern sein mögen die Sprache nur noch wie die Abkürzungen bei Kurznachrichten vewenden.


Sowas hab ich auch noch nie gehört. Seit wann reden wir Jugendlichen in Künzeln? Und seit wann redet Bushido so? Hast du den Mann eigentlich schon jemals reden gehört?
Bei allem Respekt, aber diese Aussage überspannt den Bogen echt.


Tja wenn man falsch liest bekommt man falsche Meinungen.
1. Schrieb ich das die Jugendlichen die Sprache so verwenden und inkorrekt sprechen als würden sie Abkürzungen ins Handy tippen
2. War Bushido in einigen TV Sendungen und hat angegeben das er immer 1000 Euro in den Jogginhosentaschen dabei hat weil er es kann.
3 Redet der nur Schwachsinn.,

20.05.2017 01:08 Uhr - Ned Flanders
3x
19.05.2017 12:54 Uhr schrieb Pzycho_Patti
wie hier alle rum meckern und dann hören sie wahrscheinlich seit Jahrzehnten die immer gleichen Songs wie im Radio oder noch schlimmer Schlager xD

Bushido ist jetzt nicht der beste Rapper Deutschlands, aber sicherlich der kontroverseste und seine alten Tapes sind bis heute mehr als Kult.

CCN3 war auf jeden Fall ein Kracher

P.S.
alda ich schwör auf alles alda yo
:D



Kult? Ist das dein ernst?
Lieder mit Wörtern wie Ficken, Hurensohn, Nutten usw reicht schon aus um Kult zu sein? Dann ist jeder Teenager der Schimpfwörter und Beleidigungen von sich gibt Kult

20.05.2017 02:05 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
20.05.2017 01:08 Uhr schrieb Ned Flanders

Kult? Ist das dein ernst?
Lieder mit Wörtern wie Ficken, Hurensohn, Nutten usw reicht schon aus um Kult zu sein? Dann ist jeder Teenager der Schimpfwörter und Beleidigungen von sich gibt Kult




Mist. Dann ist ja "Scarface" doch kein Kultfilm. Kommt ja schließlich 226* (imdb) FUCK darin vor. Und dann auch noch Whore, Asshole, Son of a bitch, und ganz schlimm: Pussy. Wie kann man nur. ;-)

Zitat: Tony: "Geh und FICK dich ins Knie Omar!"
Omar: "FICK du dich!"
Tony: "FICK DU dich!"

20.05.2017 02:21 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
https://m.youtube.com/watch?v=Bi8jAIQpv0A

20.05.2017 02:26 Uhr - Loredanda Ferreol
3x
19.05.2017 19:44 Uhr schrieb JasonXtreme
@ mond
Bevor es jetzt noch peinlicher wird für Dich, und nein ich tue es Dir nicht gleich und schmeiße mit Beleidigungen und haltlosem Mist um mich... Du behauptest ständig Dinge die ich nie gesagt oder gefordert habe!? Aber wie gesagt, lass gut sein. Da hab ich lieber kein Niveau, als so ein überheblich mieses wie Deins ;)


Jason, lass mal. mond wirft anderen, in seinen überlangen und selbstverliebt-fabulierten Texten - die auch viel Sinniges enthalten, 'so' ist es ja nicht - gerne Scheinheiligkeit und das Verlangen nach Einschränkung freier Meinungsäusserung vor und gibt sich als sauberer Vertreter eben dieser.

Wenn er nicht auch schon als Verteidiger völkischer Meinungsmacher aufgefallen wäre, wäre es ja 'halb so schlimm'. Aber so muss man ihm entweder ein gehöriges Maß an Naivität oder eine Nähe zu oben Erwähnten unterstellen.

Und diese überheblichen Ausführungen dir gegenüber, sprechen auch Bände . .

20.05.2017 03:03 Uhr - killerffm
würde mal sagen Jedem das seine..

aber die Diskusion die hier ein Bushido auslöst ist doch genau das wofür er steht, Kontroversen und Diskusionen, dafür steht er doch einfach und das Schafft er ja auch hier wunderbar.

Is klar das viele mit seiner Musik nichts anfangen können, und ihn halt auf seine Disses und seine Darstellung durch die Medien Reduzieren, aber er macht halt Rap "Gangserrap sparte" und da sind die Texte nunmal gang und gebe und auch die beleidigungen, Deutsch Rap ist unterhaltung und man sollte halt nicht alles so ernst nehmen, ist doch wie mit Filmen sind auch zur unterhaltung da, und wenn in einem film leute beleidigt werden und abgeknallt habt ihr auch nix dagegen. jedem das seine :-)

also haut euch nicht gegenseitig die köpfe ein Leben und Leben lassen

20.05.2017 08:06 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
20.05.2017 02:26 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
19.05.2017 19:44 Uhr schrieb JasonXtreme
@ mond
Bevor es jetzt noch peinlicher wird für Dich, und nein ich tue es Dir nicht gleich und schmeiße mit Beleidigungen und haltlosem Mist um mich... Du behauptest ständig Dinge die ich nie gesagt oder gefordert habe!? Aber wie gesagt, lass gut sein. Da hab ich lieber kein Niveau, als so ein überheblich mieses wie Deins ;)


Jason, lass mal. mond wirft anderen, in seinen überlangen und selbstverliebt-fabulierten Texten - die auch viel Sinniges enthalten, 'so' ist es ja nicht - gerne Scheinheiligkeit und das Verlangen nach Einschränkung freier Meinungsäusserung vor und gibt sich als sauberer Vertreter eben dieser.

Wenn er nicht auch schon als Verteidiger völkischer Meinungsmacher aufgefallen wäre, wäre es ja 'halb so schlimm'. Aber so muss man ihm entweder ein gehöriges Maß an Naivität oder eine Nähe zu oben Erwähnten unterstellen.

Und diese überheblichen Ausführungen dir gegenüber, sprechen auch Bände . .


Scheint wirklich so zu sein, danke für die Aufklärung. Er oder sie fiel mir bisher nicht wirklich auf, daher wusste ich das leider nicht ;)

20.05.2017 08:16 Uhr - deNiro
3x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
20.05.2017 02:26 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
19.05.2017 19:44 Uhr schrieb JasonXtreme
@ mond
Bevor es jetzt noch peinlicher wird für Dich, und nein ich tue es Dir nicht gleich und schmeiße mit Beleidigungen und haltlosem Mist um mich... Du behauptest ständig Dinge die ich nie gesagt oder gefordert habe!? Aber wie gesagt, lass gut sein. Da hab ich lieber kein Niveau, als so ein überheblich mieses wie Deins ;)




Wenn er nicht auch schon als Verteidiger völkischer Meinungsmacher aufgefallen wäre, wäre es ja 'halb so schlimm'.



Oh je, Oh je...

20.05.2017 09:53 Uhr - hardcore1982
4x
Bushido ist so gar nicht mein Fall, bin aber auch nicht sonderlich der Gangster Rap Typ. Meine Güte jedem das Seine. Das Problem das Texte nicht verstanden werden oder Künstler und Musik differenziert betrachtet werden haben viele Musikrichtungen. Auch im Metalbereich gibst da die ein oder anderen Vollhonks. Wenn ich da an mein letztes Parkway Drive Konzert denke wo ich auch den ein oder anderen fragwürdigen Typen im Moshpitt hatte der einfach auf's Maul hauen wollte. Kommt leider vor. Auch da kann man den ein oder anderen Text komplett falsch verstehen und zum Aufruf zu Gewalt verstehen wenn man möchte. Slipknot stand doch nach einem Amoklauf in Deutschland, weiss leider nicht mehr welchem, auch in der Kritik und das verbotsgeschrei aus einigen Ecken war groß. Völlig unbegründet. Soll Bushido weiter machen, ich werde nie Fan werden, aber verbieten? Nicht nötig. Ich bleibe dann lieber bei Alligatoah, für den ich wahrscheinlich bei vielen hip hop Fans belächelt werde aber was solls XD, und den nicht ganz ernst gemeinten Asitexten von trailerpark wenn es um Rap geht. Sonst eh eher Metal, Hardrock, Hardcore usw..

P.S. Ich schreibe nicht mehr so viel aber lese immer fleißig mit, wann ist Mond denn jemals als "Verteidiger für völkische Meinungsmacher" aufgefallen? Das einzige was ich je lesen konnte sind informative posts und häufig den Aufruf Sachen differenzierter zu betrachten. Wo ich völlig seiner Meinung bin, differenzierte Betrachtungsweise würde auch viele Vorurteile obsolet machen. Die Ironie dahinter ist auch Mond hier für eine differenzierte Betrachtungsweise plädiert, bei Bushido und dann kommt er sei irgendwie dem "völkischen" nah. Lol

20.05.2017 14:59 Uhr - mondkrank
4x
19.05.2017 19:44 Uhr schrieb JasonXtreme
@ mond
Bevor es jetzt noch peinlicher wird für Dich, und nein ich tue es Dir nicht gleich und schmeiße mit Beleidigungen und haltlosem Mist um mich... Du behauptest ständig Dinge die ich nie gesagt oder gefordert habe!?


Schon wieder? Es geht hier nicht so sehr um dich als Person, sondern um deine extremen schwarz/weiß Zeichnungen, die vor Vorurteilen, Gruppenstigmatisierungen und Parolen nur so strotzen. Ohne Koks und Nutten zwar, aber immerhin. Mein Bezug hatte daher auch nicht Bushido, sondern das innergesellschaftliche Klima als Thema, dem du mit so einer Art und Weise der bewussten Spaltung keinen Gefallen tust. Sofern keine Gesetze gebrochen werden, respektiere ich jeden Künstler, unabhängig davon, ob er nun zufällig mit mir auf einer Wellenlänge liegt oder nicht. Das wesentliche Merkmal einer freien, toleranten Gesellschaft. Dir hingegen fällt das kuriose Gefälle zwischen deinen hochgesteckten moralischen Ansprüchen, und dem, was du hier selber raushaust, gar nicht erst auf. Da passt es doch gut ins Bild, dass dir ausgerechnet Loredanda mit der altbewährten Nazi-Keule zur Hilfe eilt, dem anscheinend immer noch der Hintern brennt, weil ich es gewagt hatte -seine- scheinheiligen Verbotsphantasien zu thematisieren. Wenn ihr euch zusammentut, habt ihr schon Verbotsforderungen für ungewünschte Filme und Musiker zusammen, fehlen eigentlich noch zwei weitere Zensurgegner im Bereich Videospiele und Comics und ihr könnt als Bremer Stadtmusikanten bei Kim Jong-un auftreten.

Unabhängig von deiner eigenen Einschätzung, kann ich die Ideologie und Scheinheiligkeit deiner Texte sehr wohl interpretieren und das unabhängig von deiner Annahme, dass tolerantere Menschen deinen geistigen Höhenflügen nicht folgen können. Eine Behauptung, die übrigens von umsichtigen und Mut machenden Einstellungen wie von bspw. Hardcore1982 (Danke für die netten Worte), mit Leichtigkeit widerlegt werden. Deine Positionen zu dem Thema habe ich unten einmal eingedampft, aber nicht inhaltlich verändert, zusammengefasst. Wer so aggressiv nach vorne prescht und für seine engstirnige Gesinnung eine Bühne sucht, sollte wirklich nicht angefasst sein, wenn diese Dinge inhaltlich adressiert werden. Dir stand es zudem auch im gesamten Verlauf der Diskussion frei, die von mir angeführte Vielseitigkeit von Einflüssen in der Gesellschaft mit mir sachlich und themenbezogen zu besprechen. Ist nicht passiert. Ich lasse mich auf jeden Fall nicht für dumm verkaufen, Dinge erst unverblümt rauszuhauen und es dann abzustreiten, während gleichzeitig echte Gesellschafts-Studien und ein Big Picture zu dieser Musikform als haltloser Mist abgetan werden. Hier also dein Weltbild im Taschenformat. Nach eigener Aussage der differenzierte Real Deal, ohne „Beleidigungen und haltlosem Mist“. Schauen wir mal:

Zur Musikrichtung Gangster-Rap schrieb JasonXtreme
mit was genau soll ich mich bei diesem asozialen Pseudogangster befassen!? (…) Drohungen gegen andere Mitmenschen, Prügel, Frauenschläger, geschäftliche Beziehungen zu hochkriminellen Clan ala Abou Chaker, miese Musik, peinliche Lieder mit Karel Gott, Pseudogedisse und Wannabemafiosi mit Abitur? […] denen es darum geht ob einer seine Alte betrogen hat (...) Die welche hier rumrennen können nichtmal mehr die eigene Sprache [<- Klassiker ^^] vor lauten "ey weisch isch bin so krass geil Aldä" und prollen vor sich hin - wenn sie nicht gleich die "Koks und Nutten" Attitüde ihrer achso tollen Vorbilder kopieren wollen (...) und Leute wie Bushido heroisieren, die im Grunde kriminell sind oder sich mit hochkriminellen Figuren schmücken und abgeben (...) Wieviele solcher Freaks willst Du denn gleichsetzen mit den Jugendlichen die den anderen Crap hören? (…) Oder ist es ein Zufall, dass diese Individuen immer wieder und vor allem fast ausnahmslos mit dem Gesetz in Konflikt kamen und kommen? Und das mit Drogen, Körperverletzung, Bedrohung und Gewalt?

Ich finde es immer faszinierend wie man NICHT gegen Zensur sein kann, nur weil man nicht ALLES freigeben möchte. Dass es da keine STUDIEN gibt sollte klar sein, zumindest kenne ich keine (…) die Beeinflussung durch den Gangsterrap kann man sich facebook anschauen (...) Problem ist nur, dass ich es als normaldenkender Mensch nicht nachvollziehen kann, wie man Texte gut finden kann (...) denen gehört jedwede Grundlage entzogen, sorry. (…) DAS kann und will ich nicht einfach tolerieren, akzeptieren sowieso nicht. (…) Deswegen stigamtisiere ich (…) deutschen "Gangster Rap", den es in meinen Augen so nicht geben dürfte.


Merkst selber, oder?

Gr. mond

20.05.2017 15:49 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
Ja und nun? Wo fordere icv Zensur? Ich sage dass ich gegen Zensur bin, diese aber ja für Hetzerische oder illegale Dinge trotzdem stattfindet, und dies auch muss. Dass ich ein kriminelles und asoziales Individuum nicht akzeptiere und toleriere... muss ich ja auch nicht. Nirgends steht, dass Kommentare bei fb eine Studie ersetzen, sie sind allerdings mehr als bezeichnend. Meinst Du vielleicht weil DIR das nicht ins Weltbild passt, dass das bei jedem anderen auch so sein muss?

Du bist anscheinend echt ein ganz witziges Kerlchen, Du nimmst Dich nur ein wenig ernst

20.05.2017 15:58 Uhr - Dr. Jones
Mal ehrlich .
Am besten Haftbefehl und nach Hause schicken für alle Deutsch Rap Kollegah's .
Mir würde hier Künstlerisch nix fehlen .

20.05.2017 17:04 Uhr - Ned Flanders
3x
20.05.2017 02:05 Uhr schrieb Weltraumgott
20.05.2017 01:08 Uhr schrieb Ned Flanders

Kult? Ist das dein ernst?
Lieder mit Wörtern wie Ficken, Hurensohn, Nutten usw reicht schon aus um Kult zu sein? Dann ist jeder Teenager der Schimpfwörter und Beleidigungen von sich gibt Kult




Mist. Dann ist ja "Scarface" doch kein Kultfilm. Kommt ja schließlich 226* (imdb) FUCK darin vor. Und dann auch noch Whore, Asshole, Son of a bitch, und ganz schlimm: Pussy. Wie kann man nur. ;-)

Zitat: Tony: "Geh und FICK dich ins Knie Omar!"
Omar: "FICK du dich!"
Tony: "FICK DU dich!"


Du willst doch jetzt nicht etwa einen Möchtegern Gangster mit irgendwelchen Filmklassikern vergleichen?

20.05.2017 17:10 Uhr - mondkrank
4x
20.05.2017 15:49 Uhr schrieb JasonXtreme
Ja und nun? Wo fordere icv Zensur? Ich sage dass ich gegen Zensur bin, diese aber ja für Hetzerische oder illegale Dinge trotzdem stattfindet, und dies auch muss.


Tut es bereits, bei durch Kunst nicht mehr abgedeckten Verstößen gegen unser Gesetz. Zum Glück sind aber Juristen und nicht etwa getriggerte Individuen für diese Beurteilung zuständig.

JasonXtreme
Nirgends steht, dass Kommentare bei fb eine Studie ersetzen, sie sind allerdings mehr als bezeichnend. Meinst Du vielleicht weil DIR das nicht ins Weltbild passt, dass das bei jedem anderen auch so sein muss?


Falsch. „Mehr als bezeichnend“ bzw. aussagekräftig sind einzig und allein soziologische Studien.

Anonyme Meinungen im Internet sind hingegen wage und der Mensch dahinter in seiner Gänze nicht einmal bekannt. Wenn du von deinem Rechner aus Trolle, kleine Kinder und Poser von echten Straftätern unterscheiden kannst, wirst du beim BKA viel Geld verdienen. Deine ehrenamtliche Arbeit im Jugendzentrum finde ich gut, fällt aber ebenso flach im Vergleich zu soziologischen Studien, wie dein Bruder, der einen Rapper kennt.

Zusammen mit dieser generalisierenden Beschreibung deutscher Gangster-Rap Konsumenten..

JasonXtremehier wird das doch als gut angesehen, als lebenswert als erstrebenswert: Asozial und unmenschlich zu sein.


…ergibt sich wohlmöglich tatsächlich so ein Weltbild, wie du es hier vorträgst. Darfst du auch gerne haben und behalten, aber ich behaupte weiterhin, dass dieses auf ziemlich tönernen Füßen steht.

JasonXtreme Wo fordere icv Zensur? Ich sage dass ich gegen Zensur bin


Ernsthaft? Mal sehen..

18.05.2017 12:34 Uhr JasonXtreme
ICH hab nichtmal von Indizierung gesprochen, weil der Scheiß dadurch ja noch eher in die Zielgruppe schießt - aber denen gehört jedwede Grundlage entzogen, sorry.


Den (Künstlern) gehört jedwede Grundlage entzogen. Da, wie du selber weißt, selbst eine Beschlagnahme nicht den Entzug einer Grundlage bedeutet, sondern lediglich erhebliche Vertriebsschwierigkeiten, bleibt bei einer solch radikalen Aussage wenig Spielraum und das weißt du auch.

JasonXtreme Du bist anscheinend echt ein ganz witziges Kerlchen, Du nimmst Dich nur ein wenig ernst


Falsch. Ich habe -dich- ernstgenommen und deswegen meine Meinung überhaupt mit dir geteilt. Ich habe aber auch Verständnis, wenn diese Diskussion jetzt langsam einigen hier auf den Sack geht – ich zähle mich dazu. Wünsche trotz allem ein schönes WE.

Gr. mond

20.05.2017 17:50 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
@Ned Flanders

1. ist oder war Bushido in der Mafia tätig, was schon Mal dafür spricht dass er ein Gangster ist

2. hast du geschrieben, dass für dich Lieder (Plural) kein Kult sind wo Ficken, Hure etc. drin vorkommt. Dann müsste ja jeder Film auch kein Kult für dich sein.

Ich vergleiche garnichts miteinander, ich war mir nur ziemlich sicher dass du mit LIEDER jedes Lied meinst worin Kraftausdrücke vorkommen.

Vorallem bei deinem Profilbild dürfte doch das kein Problem für dich sein.

20.05.2017 17:54 Uhr - Weltraumgott
3x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
@mond

Ich will mich hier auf keine Seite stellen, ich lass euch einfach machen. ;-)

Aber, glaubst du echt dass eine Studie besser ist, als wenn Jasons Bruder einen Rapper kennt? Ich glaub persönliche Erfahrungen sind immer die besten. Das war damals schon in der Schule bei Aufsätzen (Erörterung) so.

Nur eine kleine Frage ;-)

20.05.2017 18:40 Uhr - JasonXtreme
3x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
@ mond
Das wünsche ich Dir auch. Werd ansonsten doch bitte glücklich in Deiner Welt in der Studien alles erklären und solche Cosmopoliten wie Du wissen was Sache ist. Im Interpretieren bist Du ein großes Ass, aber ich wette mal vom echten Leben hast Du keinen Dunst. Kannst Du aber sicher nix dafür, is bei vielen Studenten so, gibt sich mit einiger Mühe eventuell ;)

20.05.2017 19:49 Uhr - Dr.Mag
Hab mir das Album sofort nach dem lesen der News, bei Amazon gekauft.
Warum ?
Weil ich keinen Bock habe mir als erwachsener Mensch vorschreiben zu lassen was ich sehen oder hören darf.
Hatte das Album schon vorher über Deezer gehört aber da fliegt es dann ja auch raus, sollte es indiziert werden.
Hab schon "Jung,Brutal,Gutaussehend 2" von Kolle und Farid wegen der Indizierung verpasst und das nervt.
Solidaritäts-Kauf könnte man auch sagen.
Apropos: Bin 35 und betrachte das ganze als Entertainment, so wie Filme und Games auch. Man muss nicht immer alles für bare Münze nehmen.
Aber ich hab auch neulich in Köln erlebt wie jemand Christoph Maria Herbst mit "Guten Tag Herr Stromberg!" begrüßt hat.



20.05.2017 21:53 Uhr - hardcore1982
1x
20.05.2017 17:54 Uhr schrieb Weltraumgott
@mond

Ich will mich hier auf keine Seite stellen, ich lass euch einfach machen. ;-)

Aber, glaubst du echt dass eine Studie besser ist, als wenn Jasons Bruder einen Rapper kennt? Ich glaub persönliche Erfahrungen sind immer die besten. Das war damals schon in der Schule bei Aufsätzen (Erörterung) so.

Nur eine kleine Frage ;-)
ich weiß Du hast nicht mit mir gesprochen aber ich persönlich denke das. Die eigenen Erfahrungen sind nur ein kleiner Teil von dem was da draussen ist, da deckt eine ordentliche Studie deutlich mehr ab. Ich merke das auch immer wieder wenn man mit jemandem in dem Forum schreibt wie unterschiedlich man doch auch die Welt wahrnehmen kann alleine wegen des Wohnortes. Ich bin ein Landei, wohne am Arsch der welt. Klar gibt's hier auch Leute die Gangster Rap hören, sehen aber nicht nach dem aus was hier teilweise so beschrieben wurde. Es gibt bei uns zwar den ein oder anderen coolen Macker sind aber hier in der unterzahl. Nu frag mal jemanden aus Berlin, der da in einer schlechten Gegend wohnt. Der hat ganz andere Erfahrungen. Selbst in der nächst größeren Stadt wird der ein oder andere je nach Umfeld wieder ganz andere Erfahrungen haben, damit kann man aber noch lange nicht auf Personengruppen von Gangster Rap Hörern schließen.

20.05.2017 22:29 Uhr - Loredanda Ferreol
20.05.2017 14:59 Uhr schrieb mondkrank
Da passt es doch gut ins Bild, dass dir ausgerechnet Loredanda mit der altbewährten Nazi-Keule zur Hilfe eilt, dem anscheinend immer noch der Hintern brennt, weil ich es gewagt hatte -seine- scheinheiligen Verbotsphantasien zu thematisieren. Wenn ihr euch zusammentut, habt ihr schon Verbotsforderungen für ungewünschte Filme und Musiker zusammen, fehlen eigentlich noch zwei weitere Zensurgegner im Bereich Videospiele und Comics und ihr könnt als Bremer Stadtmusikanten bei Kim Jong-un auftreten.


Gehts dir noch gut, mein Lieber?! Du bist wirklich ein Meister des "Vollschreibens", welches du mit - oberflächlich betrachtet - tollerantem Duktus geschickt für deine unhaltbaren Diffamierungen nutzt. Dein ellenlanges Gesabbel mag andere, und schlimmer noch dich selbst, sehr beeindrucken - zeigt mir aber mehr und mehr auf, dass du nicht ganz "beieinander bist".

Dein unbedingtes Fordern, dass jeder seine Meinung rausplärren soll - sei sie auch noch so menschenverachtend -, weil das ja die Meinungspluralität in einer freien Gesellschaft widerspiegelt, kann ich mir nur, wie schon erwähnt, mit Naivität oder eben als "Wellenlänge" deinerseits mit zerstörerischen und intellektuell runterdeklinierten Tendenzen erklären.

Zweiteres wäre sehr ekelhaft, mond!


Und anbei, da du ja gerne Papiere zitierst: Was hälst du von der scheinheiligen Abgrenzung der AfD zu z. B. den Idenditären, die ja gerade aktuell widerlegt wurde?

Schönes WE!


20.05.2017 23:15 Uhr - Ned Flanders
2x
20.05.2017 17:50 Uhr schrieb Weltraumgott
@Ned Flanders

1. ist oder war Bushido in der Mafia tätig, was schon Mal dafür spricht dass er ein Gangster ist

2. hast du geschrieben, dass für dich Lieder (Plural) kein Kult sind wo Ficken, Hure etc. drin vorkommt. Dann müsste ja jeder Film auch kein Kult für dich sein.

Ich vergleiche garnichts miteinander, ich war mir nur ziemlich sicher dass du mit LIEDER jedes Lied meinst worin Kraftausdrücke vorkommen.

Vorallem bei deinem Profilbild dürfte doch das kein Problem für dich sein.


Ist oder war tätig? Das ist kein Sportverein wo man mal mit machen kann und dann wieder aussteigt wenn man keine Lust mehr hat. Nicht alles Glauben was in der Bravo steht.
Beleidigungen, Kraftausdrücke usw in Liedern reichen definitiv noch lange nicht aus um Kult zu sein.
Um diesen Status zu erreichen gehört etwas mehr dazu.In 20 Jahren erinnert sich kein Mensch mehr an diese Lieder und das zu recht.
Und das du Scarface erwähnt hast, zeigt das man sich auch nach über 30 Jahren an diesen Film erinnert und das nicht nur wegen Irgendwelcher Wörter.

20.05.2017 23:25 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Anscheinend kennst du nur die Bravo, sonst wüsstest du das man das in jeder Zeitschrift lesen, und auf jedem Nachrichtensender sehen konnte.

Achja und das man in 20 Jahren nicht über diese Musik spricht ist auch quatsch. Man spricht sogar heute noch von N.W.A zb. und ich bin mir relativ sicher dass man sich auch in 20 Jahren noch über A.M.Y.F. unterhält.

Ps: ich sags jetzt zum 2.* Der Vergleich mit Scarface kam, weil ich dir zeigen wollte das auch Kraftausdrücke zum Kult kommen können. ;-)

21.05.2017 00:10 Uhr - hardcore1982
3x
20.05.2017 22:29 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
20.05.2017 14:59 Uhr schrieb mondkrank
Da passt es doch gut ins Bild, dass dir ausgerechnet Loredanda mit der altbewährten Nazi-Keule zur Hilfe eilt, dem anscheinend immer noch der Hintern brennt, weil ich es gewagt hatte -seine- scheinheiligen Verbotsphantasien zu thematisieren. Wenn ihr euch zusammentut, habt ihr schon Verbotsforderungen für ungewünschte Filme und Musiker zusammen, fehlen eigentlich noch zwei weitere Zensurgegner im Bereich Videospiele und Comics und ihr könnt als Bremer Stadtmusikanten bei Kim Jong-un auftreten.


Gehts dir noch gut, mein Lieber?! Du bist wirklich ein Meister des "Vollschreibens", welches du mit - oberflächlich betrachtet - tollerantem Duktus geschickt für deine unhaltbaren Diffamierungen nutzt. Dein ellenlanges Gesabbel mag andere, und schlimmer noch dich selbst, sehr beeindrucken - zeigt mir aber mehr und mehr auf, dass du nicht ganz "beieinander bist".

Dein unbedingtes Fordern, dass jeder seine Meinung rausplärren soll - sei sie auch noch so menschenverachtend -, weil das ja die Meinungspluralität in einer freien Gesellschaft widerspiegelt, kann ich mir nur, wie schon erwähnt, mit Naivität oder eben als "Wellenlänge" deinerseits mit zerstörerischen und intellektuell runterdeklinierten Tendenzen erklären.

Zweiteres wäre sehr ekelhaft, mond!


Und anbei, da du ja gerne Papiere zitierst: Was hälst du von der scheinheiligen Abgrenzung der AfD zu z. B. den Idenditären, die ja gerade aktuell widerlegt wurde?

Schönes WE!

Ganz ehrlich? Wie wäre es wenn du einfach mal runter kommst? Gewisse Sachen muss eine Demokratie aushalten. Einen Bushido und auch eine ARD hält eine Demokratie locker aus. Lustigerweise haben doch schon die Eltern der Eltern die Musik der Kids verteufelt und unsere Eltern fanden das dann auch alles schon ziemlich krass. In den 80 er die Ärzte mit ihren Skandalen, verrohend war das XD. Die Kids von heute sind nicht so blöd wie viele tun, die können häufig sehr wohl zwischen einer Gangster Rap CD unterscheiden und dem echten Leben. Zockst Du Egoshooter? Wenn ja, Mörder! Ist genauso Quatsch.

21.05.2017 00:55 Uhr - Ned Flanders
1x
20.05.2017 23:25 Uhr schrieb Weltraumgott
Anscheinend kennst du nur die Bravo, sonst wüsstest du das man das in jeder Zeitschrift lesen, und auf jedem Nachrichtensender sehen konnte.

Achja und das man in 20 Jahren nicht über diese Musik spricht ist auch quatsch. Man spricht sogar heute noch von N.W.A zb. und ich bin mir relativ sicher dass man sich auch in 20 Jahren noch über A.M.Y.F. unterhält.

Ps: ich sags jetzt zum 2.* Der Vergleich mit Scarface kam, weil ich dir zeigen wollte das auch Kraftausdrücke zum Kult kommen können. ;-)



N.W.A ist in ne ganz andere Hausnummer als Bushido und bedarf keiner weiteren ERKLÄRUNG.
Wie hier in einigen Kommentaren zu lesen ist, können einige mit dem ganzen nichts mehr anfangen,weil es eben pupertärer Bravo Rap ist.

Und nochmal, der Film ist nicht auf Grund der Ausdrücke zum Kult geworden. Es gibt genug Filme in denen geflucht wird wie die Sau und die haben bei weitem nicht so einen Stellenwert.

21.05.2017 01:03 Uhr - hardcore1982
2x
21.05.2017 00:55 Uhr schrieb Ned Flanders
20.05.2017 23:25 Uhr schrieb Weltraumgott
Anscheinend kennst du nur die Bravo, sonst wüsstest du das man das in jeder Zeitschrift lesen, und auf jedem Nachrichtensender sehen konnte.

Achja und das man in 20 Jahren nicht über diese Musik spricht ist auch quatsch. Man spricht sogar heute noch von N.W.A zb. und ich bin mir relativ sicher dass man sich auch in 20 Jahren noch über A.M.Y.F. unterhält.

Ps: ich sags jetzt zum 2.* Der Vergleich mit Scarface kam, weil ich dir zeigen wollte das auch Kraftausdrücke zum Kult kommen können. ;-)



N.W.A ist in ne ganz andere Hausnummer als Bushido und bedarf keiner weiteren ERKLÄRUNG.
Wie hier in einigen Kommentaren zu lesen ist, können einige mit dem ganzen nichts mehr anfangen,weil es eben pupertärer Bravo Rap ist.

Und nochmal, der Film ist nicht auf Grund der Ausdrücke zum Kult geworden. Es gibt genug Filme in denen geflucht wird wie die Sau und die haben bei weitem nicht so einen Stellenwert.
mal ne ganz einfache Frage was macht textmäßig N.W.A besser? Worüber die denn so?

21.05.2017 01:04 Uhr - Loredanda Ferreol
21.05.2017 00:10 Uhr schrieb hardcore1982
Ganz ehrlich? Wie wäre es wenn du einfach mal runter kommst? Gewisse Sachen muss eine Demokratie aushalten. Einen Bushido und auch eine ARD hält eine Demokratie locker aus.


Ganz ehrlich: Wovon soll ich "einfach mal runterkommen"?

Bushido ist'n Furz und die ARD - du meinst sicher die AfD - ist eine gesellschaftlich relevante Partei, die ihre Daseinsberechtigung hat.
Es geht mir nur darum, nicht in ein Einerlei der hinnehmenden "Tolleranz" zu verfallen, welche von den Gegnern einer freien Gesellschaft auf dessen Lücken abgesucht und als "Waffe" gegen sie verwendet wird.


Achso: Listen to JURASSIC 5 . . . or such things! ;-)

21.05.2017 01:14 Uhr - hardcore1982
2x
21.05.2017 01:04 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
21.05.2017 00:10 Uhr schrieb hardcore1982
Ganz ehrlich? Wie wäre es wenn du einfach mal runter kommst? Gewisse Sachen muss eine Demokratie aushalten. Einen Bushido und auch eine ARD hält eine Demokratie locker aus.


Ganz ehrlich: Wovon soll ich "einfach mal runterkommen"?

Bushido ist'n Furz und die ARD - du meinst sicher die AfD - ist eine gesellschaftlich relevante Partei, die ihre Daseinsberechtigung hat. Es geht mir nur darum, nicht in ein Einerlei der hinnehmenden "Tolleranz" zu verfallen, welche von den Gegnern einer freien Gesellschaft auf dessen Lücken abgesucht und als "Waffe" gegen sie verwendet wird.
Ja ich meinte die AFD, mein pad ist auf Autokorrektur. Wovon du runter kommen sollst? Hier so rumzupöbeln. Das ist das einzige was mir gegen den strich geht ist dieses ewige rumgekeife. Weder Bushido noch die AFD relevant genug um irgendwas dergleichen anzuzetteln, deswegen frage ich mich weshalb du jetzt hier so ne Welle machst. Und die nazikeule gegen Mond hättest besser eingepackt lassen können. Die AFD mag nicht in allen Bereichen harmlos sein aber ist auch nicht der Teufel oder ne neue NSDAP.

21.05.2017 01:21 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
@hardcore1982

Verstehe ich auch nicht so genau. Ice Cube, Eazy-E, Dr. Dre (N.W.A.) etc. kommen alle von der Straße und rappen über die Zustände in Compton bzw. L.A. generell. Eine, oder vielleicht DIE Rapgruppe, die in den 80ern das Genre des Gangsta-rap einführten. Mit klaren Statements und Kraftausdrücken um ihren Hass auszudrücken!

Bushido kommt ebenfalls von der Straße (Berlins) und rappt in Form dieses Genres über seine Kindheit/Jugend, sprich den Zuständen auf der Straße.

Später kamen zwar auch Texte bzw. Songs in denen er andere Rapper beleidigt etc., aber dies ist ebenfalls ein Genre namens BATTLE-RAP, und dies gab es auch schon ("Dissen") bei den N.W.A. als Sie sich ausseinander rissen.

Guckt vlt. mal den Film Straight Outta Compton, aber VORSICHT!
Da kommen Schimpfwörter drin vor. (Mal davon abgesehen das Fuck in Amerika ein gebräuchliches Wort für Scheisse/Mist ist)

Und für alle die Schimpfwörter im Rap à la Bushido immer noch nicht gut heissen, ficken steht im Duden. ;-)

21.05.2017 01:27 Uhr - Loredanda Ferreol
21.05.2017 01:14 Uhr schrieb hardcore1982
21.05.2017 01:04 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
21.05.2017 00:10 Uhr schrieb hardcore1982
Ganz ehrlich? Wie wäre es wenn du einfach mal runter kommst? Gewisse Sachen muss eine Demokratie aushalten. Einen Bushido und auch eine ARD hält eine Demokratie locker aus.


Ganz ehrlich: Wovon soll ich "einfach mal runterkommen"?

Bushido ist'n Furz und die ARD - du meinst sicher die AfD - ist eine gesellschaftlich relevante Partei, die ihre Daseinsberechtigung hat. Es geht mir nur darum, nicht in ein Einerlei der hinnehmenden "Tolleranz" zu verfallen, welche von den Gegnern einer freien Gesellschaft auf dessen Lücken abgesucht und als "Waffe" gegen sie verwendet wird.
Ja ich meinte die AFD, mein pad ist auf Autokorrektur. Wovon du runter kommen sollst? Hier so rumzupöbeln. Das ist das einzige was mir gegen den strich geht ist dieses ewige rumgekeife. Weder Bushido noch die AFD relevant genug um irgendwas dergleichen anzuzetteln, deswegen frage ich mich weshalb du jetzt hier so ne Welle machst. Und die nazikeule gegen Mond hättest besser eingepackt lassen können. Die AFD mag nicht in allen Bereichen harmlos sein aber ist auch nicht der Teufel oder ne neue NSDAP.


hardcore, lies dir das mal morgen nochmal in Ruhe durch. Du wirst weder Pöbelei, Gekeife, "Nazikeule" noch "Welle" in meinen Beiträgen finden.

Nächtle. ;-)

21.05.2017 01:30 Uhr - hardcore1982
21.05.2017 01:21 Uhr schrieb Weltraumgott
@hardcore1982

Verstehe ich auch nicht so genau. Ice Cube, Eazy-E, Dr. Dre (N.W.A.) etc. kommen alle von der Straße und rappen über die Zustände in Compton bzw. L.A. generell. Eine, oder vielleicht DIE Rapgruppe, die in den 80ern das Genre des Gangsta-rap einführten. Mit klaren Statements und Kraftausdrücken um ihren Hass auszudrücken!

Bushido kommt ebenfalls von der Straße (Berlins) und rappt in Form dieses Genres über seine Kindheit/Jugend, sprich den Zuständen auf der Straße.

Später kamen zwar auch Texte bzw. Songs in denen er andere Rapper beleidigt etc., aber dies ist ebenfalls ein Genre namens BATTLE-RAP, und dies gab es auch schon ("Dissen") bei den N.W.A. als Sie sich ausseinander rissen.

Guckt vlt. mal den Film Straight Outta Compton, aber VORSICHT!
Da kommen Schimpfwörter drin vor. (Mal davon abgesehen das Fuck in Amerika ein gebräuchliches Wort für Scheisse/Mist ist)

Und für alle die Schimpfwörter im Rap à la Bushido immer noch nicht gut heissen, ficken steht im Duden. ;-)
Ich kenne N.W.A wollte nur mal wissen wieso die so viel besser als Bushido sind seiner Meinung nach weil das für mich ein Genre ist und textlich halt ähnlich, nur das die N.W.A damals auf Englisch gerapt hat.

21.05.2017 01:33 Uhr - hardcore1982
2x
21.05.2017 01:27 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
21.05.2017 01:14 Uhr schrieb hardcore1982
21.05.2017 01:04 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
21.05.2017 00:10 Uhr schrieb hardcore1982
Ganz ehrlich? Wie wäre es wenn du einfach mal runter kommst? Gewisse Sachen muss eine Demokratie aushalten. Einen Bushido und auch eine ARD hält eine Demokratie locker aus.


Ganz ehrlich: Wovon soll ich "einfach mal runterkommen"?

Bushido ist'n Furz und die ARD - du meinst sicher die AfD - ist eine gesellschaftlich relevante Partei, die ihre Daseinsberechtigung hat. Es geht mir nur darum, nicht in ein Einerlei der hinnehmenden "Tolleranz" zu verfallen, welche von den Gegnern einer freien Gesellschaft auf dessen Lücken abgesucht und als "Waffe" gegen sie verwendet wird.
Ja ich meinte die AFD, mein pad ist auf Autokorrektur. Wovon du runter kommen sollst? Hier so rumzupöbeln. Das ist das einzige was mir gegen den strich geht ist dieses ewige rumgekeife. Weder Bushido noch die AFD relevant genug um irgendwas dergleichen anzuzetteln, deswegen frage ich mich weshalb du jetzt hier so ne Welle machst. Und die nazikeule gegen Mond hättest besser eingepackt lassen können. Die AFD mag nicht in allen Bereichen harmlos sein aber ist auch nicht der Teufel oder ne neue NSDAP.


hardcore, lies dir das mal morgen nochmal in Ruhe durch. Du wirst weder Pöbelei, Gekeife, "Nazikeule" noch "Welle" in meinen Beiträgen finden.

Nächtle. ;-)
Verteidiger völkischer Meinungsmacher, dann der AFD Kram, was er davon denn hält. Stimmt gab gar keine Nazikeule. Egal jedem das seine.

21.05.2017 01:57 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 12
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.447
Echt lustig. Es reicht nicht Mondkranks selbstgefälliges Beweiräuchern zu lesen, bei dem er wahrscheinlich ähnlich wie ich, fest davon überzeugt ist, das das was er schreibt total toll ist ( ja ich steh einfach auf meinen Schreibstil ), nein es kommt auch immer irgendwann einer mit rechtsradikalen oder noch schlimmeren Aspekten der Richtung daher^^^^^

Geht einfach doch nichts über gut gemachten Gitarrensound a la Kiss AC DC usw und Jungs das ist überwiegend eine Filmseite und nicht Bushidos Fanbase.

Nebenbei nur weil er von den Straßen Berlins oder andere den Ghettos Amsterdams oder den Hinterhöfen Brooklyns kommen sollten Künstler nie vergessen welche Auswirkungen und Einfluss sie auf die Jugend haben und einige wie eben B(M)uschido ( ja und ich weiss er holt seine Brüda, obwohl ich den von der Kebekus hab ) ist eben wahnsinnig an der Vorbildfunktion vorbei und direkt bei Albukirky ganz falsch abgebogen.

Aber Zeiten ändern dich vielleicht ihn auch mal wieder- Peace

21.05.2017 02:20 Uhr - Weltraumgott
2x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
@Ghost

Ok also darf Bushido (oder auch Rapper aus Brooklyn, L.a., China...) jetzt nicht rappen wie er möchte, seine Texte so gestalten wie er es will, nur weil er darauf achten soll dass das ja auf Jugendliche falsche Eindrücke hinterlassen könnte. Und das bei Musik, einer Kunstrichtung.

In einem Interview auf die Frage nicht Angst davor zu haben es könnten Jugendliche hören und falsch verstehen sagte er mal: "Ich verstehe, dass das passieren kann. Allerdings finde ich, das wenn jemand sich für diese Musik bzw. meine Musik interessiert und sich auch damit beschäftigt, er weiss dass es nicht alles ernst gemeint ist oder eine Aufforderung zu Gewalttaten. Das möchte ich auch auf keinen Fall erreichen."

Auf Youtube zb wegen der Debatte um Frau Roth. Ruhig mal anschauen. Da war er beim MDR glaube.

Und ich finde, nur weil einige 14-16/17 jährige auf dicke Eier machen, muss sich kein Rapper dafür verantwortlich zeigen. Bis zum 18. Lebensjahr ist die letzte Instanz das Elternhaus! ;-)

21.05.2017 02:25 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Hab es auch schon sehr oft erlebt das K.I.Z. immer als dumm dargestellt werden und ihre Texte und Musik ein Anspurn für Jugendliche für falsche Sichtweisen sein sollen.

Dabei wissen so wenige, dass hinter K.I.Z. mehr als schlaue Leute stecken.
Und noch dazu: Ihre Musik ist Satire bzw. Ironie mit schwarzem Humor.

21.05.2017 08:23 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 12
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.447
21.05.2017 02:25 Uhr schrieb Weltraumgott
Hab es auch schon sehr oft erlebt das K.I.Z. immer als dumm dargestellt werden und ihre Texte und Musik ein Anspurn für Jugendliche für falsche Sichtweisen sein sollen.

Dabei wissen so wenige, dass hinter K.I.Z. mehr als schlaue Leute stecken.
Und noch dazu: Ihre Musik ist Satire bzw. Ironie mit schwarzem Humor.


Darum gehts doch gar nicht, aber ich kann mich nicht wie Bushido oder amerikanische Gangsterrapper ins Fernsehen stellen und mit Geldscheinen rumwedeln und behaupten man muss sich nehmen was man kann oder weil man es kann immer einen fetten Batzen davon dabei haben weil nur so bekommt man Girls Cars usw und oder Nutten und ich fick dies und das und dann sag ich " Klar will ich nicht das Jugendliche durch meine Musik verdorben werden, weil ich voraussetze das sie wissen ich selbst meins ja gar nicht so"

Erzähl das mal den Girls die bei irgendwelchen Teenies in Ohnmacht fallen und ihr Taschengeld oder sonst was plündern nur um da hinzukommen.

Den Ärzten damals gings nicht besser mit Claudia und da wusste man deutlich das es Satire war weil die von vorn herein provozierten und Anti Sozial waren, aber solche Bands gibts leider selten. Besseres Beispiel sind Fanta 4 deren Texte sind intelligente deutsche Sprachkunst und die ficken nicht mit jedem zweiten Satz irgendwas oder Dritte Wahl, und ganz andere Richtung Apokalyptische Reiter. Nebenbei ich hab kaum Jugendliche gesehen die bei Metal so einen auf Bling Bling Dicke Eier machen und fick dies fick das und Ghettogelaber an den Tag legen wie im Rap.- Und das wars von mir zu dem Thema besonders zu Bushido

21.05.2017 09:29 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
Ach übrigens.... ich hab mir mal die Zeit genommen und Deine Kommentare durchgelesn mondkrank, das war wirklich eine enorm erheiternde Zeit! Bei der Anzahl der Beleidigungen von Membern hier auf der Seite frage ich mich, wie Du es so lange ohne Androhung von Schlägen durch irgendwen ausgehalten hast! ^^

Ich kanns mir aber denken: Durch die schiere Wortanzahl von Dir und die Nazahl der Fremdwörter scheinen viele nicht alles zu verstehen, ohne jemanden anzugreifen....

Pass auf, Vorschlag zur Güte. Tausch Deine immer gleicv diffamierenden Texte mit jemanden aus den es juckt, oder mit Mutti und Vati, falls Du mal wieder Dein Bafög dort aufstocken musst. Du scvreibst in Summe soviel Bockmist, dass es zu lange dauert das alles zu zerpflücken, und dann kapierst Du es ja doch nicht. Also viel Spaß noch

21.05.2017 10:49 Uhr - Nick Rivers
1x
Hab was kleines gefunden zum Thema:

https://noisey.vice.com/de/article/wir-haben-einen-literatur-professor-deutschrap-texte-von-haftbefehl-kollegah-und-bushido-analysieren-lassen

Ich persönliche sehe das Gerappe als Kunstform, und zwar als eine sehr einflußreiche, und das spiegelt sich am Ende vom Inhalt her sehr stark in unserer Gesellschaft. Ich kann das gesagte oftmals nicht allzu Ernst nehmen, aber wenn ich Kinder hätte würde ich sehr genau darauf achten was die hören und mit welchen Auswirkungen.
Abschließend noch ein mMn gutes Beispiel für clevere und anspruchsvolle Texte im Deutschrap...

Spax & DJ Brisk Fingaz - Magie (Privatvorstellung)

Peace

21.05.2017 15:16 Uhr - mondkrank
2x
21.05.2017 01:57 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Echt lustig. Es reicht nicht Mondkranks selbstgefälliges Beweiräuchern zu lesen, bei dem er wahrscheinlich ähnlich wie ich, fest davon überzeugt ist, das das was er schreibt total toll ist ( ja ich steh einfach auf meinen Schreibstil ), nein es kommt auch immer irgendwann einer mit rechtsradikalen oder noch schlimmeren Aspekten der Richtung daher^^^^^


Meinen Schreibstil nicht zu mögen ist vollkommen legitim, verstehe ich in Teilen sogar, aber mit einem gut geölten Mausrad wohl keine wirkliche Hürde. Ich musste mich schließlich auch ellenlang durch die von Muck47 süffisant adressierten Plattitüden der Daumenjäger durchscrollen und bekomme dabei kein Seitenstechen. Mir persönlich sind Inhalte wichtig, weniger die Art und Weise der Darlegung und schon gar nicht, wem das nun gefällt in letzter Konsequenz. Wieso Loredanda so dringend politische offtopic-Themen diskutieren möchte, erschließt sich mir allerdings auch nicht.


21.05.2017 09:29 Uhr schrieb JasonXtreme
Ach übrigens.... ich hab mir mal die Zeit genommen und Deine Kommentare durchgelesn mondkrank, das war wirklich eine enorm erheiternde Zeit! Bei der Anzahl der Beleidigungen von Membern hier auf der Seite frage ich mich, wie Du es so lange ohne Androhung von Schlägen durch irgendwen ausgehalten hast! ^^


Dass du meine Kommentare gelesen hast ist ziemlich unwahrscheinlich, ein paar vielleicht, aber es freut mich, dass sie dir Freude gemacht haben. Beleidigungen benutze ich in der Regel nicht, aber ich kann natürlich auch nicht steuern, wer sich durch überspitzte Bemerkungen beleidigt fühlen möchte. Mich als verdummtes Nazi-Studenten-Muttersöhnchen zu bezeichnen, würde ich hingegen auch objektiv betrachtet als Beleidigung einstufen. Berührt mich nicht weiter, da meine Toleranzwerte zum Thema Meinungsfreiheit natürlich auch für andere Menschen gelten. Ich muss mir kein Save-Space Zelt aufbauen deswegen. Ich bin zufrieden damit, dass mir diese Aussagen helfen, etwas über mein Gegenüber zu erfahren. Wenn du dir dieselbe Mühe machen würdest und mit Gangster-Rap Konsumenten auf Augenhöhe reden, wärst du über dein klischeebehaftetes SW/Bild dieser Zielgruppe wohlmöglich bereits hinweg. Just sayin‘.

Zum Thema Humor. Du wunderst dich, dass mir noch keine Schläge angedroht wurden? Widerspricht das nicht allem, was du hier seit Anfang an predigst? DEIN Postfach, müsste nach deinen vehement verteidigten Aussagen doch proppevoll mit „ich stech dich ab du Bushido Hater“ PNs sein. Magst du uns teilhaben lassen, wieviel du davon schon erhalten hast? Denn seltsamerweise hast du jetzt Androhungen von Schlägen in meine Richtungen thematisierst und wunderst dich laut über das Ausbleiben derselben. Lässt irgendwie ziemlich tief blicken, wie es um deine eigenen Werte bestellt ist, wenn der erste Lack erst einmal ab ist. Mal ganz davon abgesehen, dass ich in der IT-Branche arbeite (kein Student) und meine Familie aus dem sozialistischen Spanien stammt (kein Nazi) und meine Schwestern beide große Kollegah Fans sind und gerade in Afrika ein freiwilliges soziales Jahr ableisten (keine Ghetto-Schlampen). Du solltest deinen Alufolien-Hut möglicherweise neu ausrichten. Zuviel Phantasie ist ehrlich kein guter Ratgeber, zumindest wenn es um die Einschätzung anderer Menschen geht, und falls doch, bist du nicht gut darin.

20.05.2017 17:54 Uhr schrieb Weltraumgott
@mond

Aber, glaubst du echt dass eine Studie besser ist, als wenn Jasons Bruder einen Rapper kennt? Ich glaub persönliche Erfahrungen sind immer die besten. Das war damals schon in der Schule bei Aufsätzen (Erörterung) so. Nur eine kleine Frage ;-)


Ich stimme dir in jedem Fall zu, dass persönliche Eindrücke auch eine Rolle bei der Einschätzung spielen. Oft ist es aber so, dass man gewisse Eindrücke hat und Studien einen mit ganz anderen Zahlen überraschen. Das ist kommt tatsächlich sehr oft vor. Daher sind subjektive Wahrnehmungen zumindest als alleinige Basis riskant. Außerdem, selbst wenn die eigenen Eindrücke maßgeblich wären, würde ich mit großer Wahrscheinlichkeit trotzdem mehr Rapper und Gangster-Rap Konsumenten als Jason kennen. Am Freitag war ich bspw. in Itzehoe beim Fresh Friday mit dem Äi-Tiem, Lord Fader, DJ Kaoz etc. und habe mich anschließend mit Hans Solo (großartiger Typ) noch über seine neue Musik und Politische Korrektheit etc. unterhalten. Da waren natürlich auch Gangster-Rap Acts und die stigmatisierte Hörerschaft. Kurioserweise kam es morgens um 3h tatsächlich zum einzigen Stress des Abends, als sich drei junge Party-Mädels lautstark aufgeregt haben, dass zu wenig tanzbare Musik gespielt wurde. Soviel dazu.

Mir geht es auch gar nicht um Bushido, den ich, wie erwähnt, nicht einmal höre, noch bin ich vollkommen unkritisch was diese Musik angeht. Es gibt aber Dinge, denen ich eine höhere Wichtigkeit beimesse und zwar 1) Schädliche Unkenntnis über die Kultur dieser Musik, trotz Positionierung und 2) der Versuch mit Hysterie unser bewährtes Rechtssystem für das eigene Wertesystem zu missbrauchen. Prahlen ist ein künstlerischer Bestandteil des historischen Ursprungs von Rap-Musik. Die Leute die sich hier am meisten aufkurbeln, wollen diese Texte aber mit Vorsatz rein inhaltlich interpretieren, dein K.I.Z Beispiel trifft dabei übrigens voll ins Schwarze. Sie befähigt aber nichts dazu.

Ich für meinen Teil sehe überwiegend Dramen aus Südkorea, aber ich habe ebenso eine große Schwäche für stumpfe B-Actioner, ohne, dass diese zwangsläufig mein Wertesystem oder sonstige gesellschaftliche Gesinnung widerspiegeln müssen. Viele, die gegen G-Rap wettern, verunglimpfen die Konsumenten aber. Ein Ghostfacelooker wundert sich sogar, wieso Goldketten und Dollars im Club nicht bei Metal-Heads propagiert werden. Für die Menschen, die sich mit der Hop-Hop Kultur auskennen, ist das schnöder Populismus und damit kein Wert, den ich hier gerne so laufen lasse. Von unserer Gesellschaft hochgehaltene Werte wie Inklusion und Integration, funktionieren dabei jedoch nach demselben Prinzip. Hintergründe und Zusammenhänge anderer Menschen zu ergründen und durch diesen Prozess seine Vorbehalte abzubauen und gemeinsam ein besseres Gesellschaftsklima zu erschaffen. Ich denke schon, dass es sich lohnt, sich darüber Gedanken zu machen.

Der rechtliche Aspekt gefällt mir wie gesagt auch nicht. Mag ja sein, dass Loredanda etwas getriggert war, sich als Bremer Stadtmusikant vor einem Diktator vorzustellen, aber diese Überspitzung hatte durchaus seinen Sinn. Die BPjM schützt unsere Jugend (zumindest offiziell) und unser Rechtsstaat wird tätig, wenn Grenzen der freien Meinung überschritten werden. Dass dieses System funktioniert, weiß Bushido am besten, denn sein Song „Stress ohne Grund“ wurde von der BPjM indiziert und von den Juristen des OVG Münster wieder de-indiziert. Die BPjM hatte es laut Gerichtsurteil in ihrer Begründung versäumt, zwischen Kunstfreiheit und Jugendschutz ausreichend abzuwägen im Vorfelde. Das betrifft aber alle Menschen in unserem Rechtsstaat. Alice Weidel ist vor unseren Gerichten ebenfalls gescheitert und muss den Ausdruck „Nazi-Schlampe“ so stehen lassen, da der satirische Kontext höher als ihr Persönlichkeitsrecht gewertet wurde. Das Urteil war in diesem Zusammenhang auch logisch begründet in meinen Augen.

Wenn es nun Menschen gibt, die ihr Weltbild über unser demokratisches Rechtssystem stellen wollen und nicht den Bürgern und Juristen diese Einschätzungen überlassen möchten, sondern als getriggerte Individuen den Entzug der Grundlage von Künstlern fordern, wie eingebuchtete Journalisten und Lehrer in der Türkei, dann bewegen wir uns bereits im Bereich des Liebäugelns mit Anarchie und Diktatur und diese Gesinnung halte ich einfach für weitaus verachtenswerter, als eine alberne CD und kann daher die vorgeschobene Verteidigung von moralischen Werten durch diese Form von Aktionismus nicht mittragen.

Gr. mond

22.05.2017 12:54 Uhr - JasonXtreme
3x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
Also mal nicht vom Handy aus, is ja auch bequemer so - aber auch nur weils mich immer mehr belustigt.^^ Du hast Recht! (ja das aus meinem Mund!!!) ich habe nicht alle Deine Kommentare gelesen, das würde in der Tat den Rahmen sprengen. Wieso weißt Du selbst sicher ziemlich genau. Du bist in Deiner eloquenten aber einfach super platten Art die Leute zu diffamieren einfach zu ausführlich. Ehrlich, dass Du sprachlich gewandt bist, das weißt Du selbst. Und nein, ich will Dich damit nicht loben, denn ehrlich gesagt habe ich sowas von einem Deutsch-Rap-Lexikon, mit Kontakten zur Szene wie Dir, wirklich nicht erwartet. Aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel: Glückwunsch, immerhin taugst Du somit ja doch zu was!

Du benutzt keine Beleidigungen? Nun das ist so ein Punkt, der anscheinend selbst Deinen Horizont zu überschreiten scheint, um mal bei Deiner Ausdrucksweise in Deinen Anfeindungen anderen gegenüber zu bleiben. Du sitzt auf einem dermaßen hohen Ross, dass Du nicht einmal mehr kapierst, wie Du mit anderen Menschen redest. Wenn Du mir daher "versteckte" Beleidigungen andichten willst, kannst Du das getrost lassen, denn ich weiß immerhin was ich schreibe, und stehe auch dazu. Du hingegen bist jemand der sich hinstellt als wäre er allwissend, Deine Meinungen und Ansichten sind unumstößlich, vor allem richtig und jederzeit unanfechtbar. Naja das stimmt so leider nicht, egal wie sehr Du Deine wikipedia angelesenen Wahrheiten auch verschachtelt an den Mann bringst.

Die Frage die ich mir viel eher stelle ist jene, wie man zu so einem möchtegernelitären Menschen wird, der seine Daseinsberechtigung anscheinend daraus zieht, auf dieser Seite jeden dumm anzumachen (und nichts anderes tust Du, für jeden einsehbar in den über 400 Kommentaren), der Dir nicht nach dem Mund redet - und dies zu tun ist ja schlicht FAST unmöglich. Aber vielleicht findest Du noch ein paar getriggerte, die Dir zuraunen und vor Dir den Bückling machen.

Deine allseits gepredigte Meinungsfreiheit hört nämlich ganz schnell auf, wenn es nicht DEINE Meinung ist. Deine Toleranzwerte sind also mitnichten eigentlich für den Arsch - wieso? Weil Du sonst hier nicht EINEN Kommentar verfassen würdest, und es Dich nur tierisch wurmt, wenn Du Dir Deinen Frust nicht so von der Seele schreiben könntest. Ich wei, ich weiß! Ist alles nicht so, und ich bin unfähig andere einzuschätzen, allen voran den armen und missverstandenen Gangster-Rapper Bushido - um des es hier doch schon seit Deinem ersten Post nicht mehr geht ;)

Was predige ich hier denn übrigens? Gewaltfreiheit? Du lass mal, da bin ich anders aufgewachsen, ich habs nur primär nicht mehr nötig jemandem was anzudrohen ;) allerdings habe ich auch noch keine EINZIGE PN von hatenden Bushidofans erhalten - echt schäbig, oder? Trotz meiner Ansichten zu dem Fatzke!? Du maßt Dir doch ebenso an mich einschätzen zu können, was Du aber eben schlicht nicht kannst - und das wurmt Dich, gelle? Sei einfach mal ehrlich, aber das ist etwas was Du nicht kannst, weil die Fassade des allwissenden Kerlchens bröckeln lassen würde. Du denkst doch ebenso tatsächlich, dass Du dazu in der Lage wärst jemanden einzuschätzen anhand einiger Internetposts.

Ob Du studierst oder nicht spielt dabei doch die zweite Geige, da Du genau weißt wie ich das meinte. Das was Du hier alles absonderst zeigt doch nur, dass Du zuviel Zeit hast Deine geistigen "Ergüsse" im Web preiszugeben - und der Rest... bleibt ziemlich arm, egal wo Du herkommst, egal ob Deine Schwestern Kollegah hören, was mich nur zu einer Beileidsbekundung bringt.

Obgleich Du Rap hier mit hoher Kunst vergleichst, ja einerseits stimmt das, wenn Du jedoch deutschen Gangster-Rap herziehst, ist das Dein eigenes Hör- und vor allem Verständnisproblem. Wieso? Naja, wenn sowas für Dich hohe Kunst ist, bleibt Dir trotz des Konsums südkoreanischer Dramen wohl der kopfmässige Einstieg in dergleichen leider versagt. Tut weh sowas zu hören, aber Du findest bestimmt jemanden, der Dir drüber hinweghilft.

Am Ende noch ein Satz von Dir, bei dem ich am meißten grinsen musste - sorry, fürs Lachen hat es nicht gereicht!

"Hintergründe und Zusammenhänge anderer Menschen zu ergründen und durch diesen Prozess seine Vorbehalte abzubauen und gemeinsam ein besseres Gesellschaftsklima zu erschaffen. Ich denke schon, dass es sich lohnt, sich darüber Gedanken zu machen."

Is das echt Dein Ernst!???? Wenn ja, solltest Du Dein Dasein nochmal gründlich überdenken, da lief nämlich was schief. Irgendwer hat Dir wohl eine zu verquaste Art von Benehmen und Gesellschaftssinn beigebracht, die Du nicht so ganz verstanden hast.

22.05.2017 14:13 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 12
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.447
Is das echt Dein Ernst!???? Wenn ja, solltest Du Dein Dasein nochmal gründlich überdenken, da lief nämlich was schief. Irgendwer hat Dir wohl eine zu verquaste Art von Benehmen und Gesellschaftssinn beigebracht, die Du nicht so ganz verstanden hast.

jasonxtreme


Glückwunsch mein lieber Freund,

tolle Rede Mann, um mal einen kleinen Zitat der Fantas, die wahrlich Sprachkünstler deutschen Sprechgesangs sind einzubauen, aber wenn du mir in meinen Reviews noch einmal Kopfaua wegen zu langen und komplexen Schachtelsätzen unterstellst dann kopier ich dir als Antwort dieses mit Bravur geschriebene Statement:-))))

22.05.2017 18:20 Uhr - mondkrank
3x
Mit dem Handy zu schreiben ist auch unklug, wenn man beim Tippen ständig in seine Papiertüte pusten muss.

22.05.2017 12:54 Uhr schrieb JasonXtreme
Deine allseits gepredigte Meinungsfreiheit hört nämlich ganz schnell auf, wenn es nicht DEINE Meinung ist. Deine Toleranzwerte sind also mitnichten eigentlich für den Arsch


Meinungsfreiheit bedeutet doch nicht, dass man Menschen nicht kritisieren darf. Es beschreibt die Form und Umsetzung dieser Kritik. Diese habe ich mir nicht ausgedacht, sondern das ist Teil unseres Grundgesetzes. Sowas hier…

1 - Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern. […] Eine Zensur findet nicht statt.

Die Freiheit seine Meinung in Worten frei auszudrücken ist also ausdrücklich erlaubt und das schließt Künstler wie Bushido mit ein. Da spielen persönliche Abneigungen und herbeifabulierte Szenarien zunächst einmal nicht die geringste Rolle, es sei denn….

2 - Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

Wenn die Grenzen der freien Sprache überschritten werden, prüfen also JURISTEN, ob eine Rechtsverletzung vorliegt. Nicht die beleidigte Hausfrau auf dem Sofa und auch nicht der schlechtgelaunte Nachbar von nebenan. So funktioniert unser Rechtssystem und du solltest dich freuen, dass es in Deutschland so gehandhabt wird. Die Gerichte legen dabei fiktionale und satirische Elemente gemeinhin zugunsten des Künstlers aus und zwar vollkommen unabhängig davon, wie moralisch entrüstet ein Kläger ist, nennen wir ihn hier einfach mal Erdogan.

Du kennst unsere Gesetze und du lebst in einer Demokratie. Wenn Bushido dich persönlich beleidigt, kannst du klagen. Wenn du eine Gefährdung der inneren Sicherheit durch einen Poser vermutest, ebenfalls. Die Entscheidung darüber, wie damit verfahren wird, liegt aber nicht bei dir, sondern wird nach sorgfältige Prüfungen in einem Prozess behandelt. Wenn du dich da als Rechtsanwalt hinstellst und sagst, dass du keine Fakten hast, das Memo zur Musikkultur nicht gelesen hast, aber FB und einen Rapper kennst und solche Individuen sowieso ausnahmslos mit dem Gesetz in Konflikt geraten als Begründung.. fliegst du mit einem gigantischen Arschtritt aus dem Anhörungsaal und verlierst die Anklage und wohlmöglich auch deine Zulassung – und das vollkommen zurecht.

Nun bist du aber nicht einmal Rechtsanwalt, sondern einer dieser Menschen, die ihre Abneigungen und Ideologien nachweislich ÜBER den Rechtstaat stellen möchten. Die Forderung, dass unliebsamen Künstlern jedwede Grundlage zu entziehen sei ist mehr als problematisch. Zunächst einmal, berechtigt dich nichts dazu und zweitens verstößt diese Forderung gegen unser Grundgesetz. Es mag dich wundern, dass es Menschen gibt, die unsere verfassungsrechtlichen Grundsätze höher einstufen als deine Hasskappe zu diesen Themen, aber es ist so. Menschen willkürlich die Grundlagen ihres Einkommens oder Schaffenskraft zu entziehen ist ein wesentliches Merkmal von diktatorischen Regimen. Hitler hat das für so für jüdische Künstler entschieden, deren Kunst er als entartet ansah. Der glitzernde Konfetti-Regen dieses haushohen Widerspruchs, mir versuchsweise mit der Nazi-Keule beikommen zu wollen, ist dabei noch nicht einmal angekommen bei dir. Schlimmer noch..

Sämtliche Zutaten dieser uninformierten SJW-Aktivisten vereinigst du in dir. 1) Eine Sache anfeinden, von der du keine Ahnung hast und ohne eigene Abstriche anderen Menschen wegnehmen möchtest. 2) Verweigerung der Auseinandersetzung mit angeführten Fakten und Hintergründen 3) Stigmatisierung in SW/Denkschablonen. 4) Der Drang persönliche Meinungen über seine Mitbürger und den Rechtsstaat zu stellen.

Nachdem du meine 460 Kommentare alle gelesen und damit erstmalig in der gesamten Diskussion tatsächlich Faktenkunde betrieben hast, wäre ja DIE Chance da gewesen zu beweisen, dass du deine Meinung tatsächlich nicht bloß auf Zuruf und Vorbehalte bildest. Du hast aber direkt aufgezeigt, wie das bei dir abläuft. Als mich Loredanda als „völkischen Meinungsmacher auf Wellenlänger mit zerstörerischen Tendenzen“ ins Spiel gebracht hat, hast du dich für die Info bedankt und ihm publikumswirksam zugestimmt. Dass meine Kommentare aber nichts vom dem widerspiegeln, war dir anschließend keine Silbe Wert. Ein lautes Nachdenken, warum mich denn bloß noch keiner verprügelt hat, war dir wichtiger. Du hängst dich so großartig an meiner Schreibweise auf, aber inhaltlich, sprechen deine Aussagen dort Bände, wo du die Aufnahme von Fakten verweigerst.

Von der Hörer-Gruppe, die du aber über Tage als ausnahmslos kriminell, asozial und unmenschlich bezeichnet hast, kam nicht -eine- Äußerung an deine Adresse. Wenn du etwas weniger an deinen Stolz und mehr an die Konsequenzen deiner Forderungen denken würdest und dein hysterisches Unbehagen mit einem durchschaubaren Provokationskünstler nicht über unsere Gesetze und dem Respekt vor deinen Mitbürgern setzen würdest, hätte das sicher eine ganz spannende Diskussion werden können.

Gr. mond

P.S.:
22.05.2017 12:54 Uhr schrieb JasonXtreme
egal ob Deine Schwestern Kollegah hören, was mich nur zu einer Beileidsbekundung bringt.

Ich denke Kollegah lebt noch, aber ich richte es aus.

22.05.2017 21:27 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 12
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.447
22.05.2017 18:20 Uhr schrieb mondkrank
Um mal im Rapslang zu bleiben: Krass abgefucked Alda du liest dich scheinbar echt gern selbst.

Ein oder Zwei Dinge würden mich bei deiner pseudo intellektuellen Art interessieren:
Warum schreibst du am Ende immer Gr. Mond?

Ist es damit du dich selbst erinnern kannst welches deine Kommentare sind oder weil du vergessen hast das wenn Du sie schreibst sie ja sowieso unter deinem Pseudonym stehen? Oder gar weil du am Ende eines eventuell geistig zermürbendem und womöglich auch selbst geistig erschöpfendem Kommentars nicht mehr weisst das du hier Mond oder gar Krank bist, da du ja nur Mond signierst aber das krank ignorierst?

Und sind es nicht diese Leute die immer von sich selbst behaupten sie seien mental auf der Höhe, die gerade ignorieren dass sie eigentlich krank sind, vor denen man sich am meisten in Acht nehmen soll?

Ach und sei so gut und kennzeichne es mit 1. 2. und 3. oder a, b cäH damit auch ich weiss wann du was als Antwort gibst, da ich im dinosaurierhaften Schatten deines Intellekts mehr wie ein Insekt wirke.
Danke Gfl (könnte auch für Ghost fucking lyric stehen^^))

22.05.2017 21:53 Uhr - mondkrank
3x
Das war mit Abstand das Dümmste, das ich bisher auf dieser Seite gelesen habe. Hut ab.

Gr. mond

22.05.2017 22:23 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 12
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.447
22.05.2017 21:53 Uhr schrieb mondkrank
Das war mit Abstand das Dümmste, das ich bisher auf dieser Seite gelesen habe. Hut ab.

Gr. mond


:-))))))))) klar war es das, wenn du das sagst.

23.05.2017 01:07 Uhr - mondkrank
3x
Ich denke das war ein passender Abschluss dieser Diskussion. Nachdem es dein Bruder im Geiste über Tage hinweg es nicht geschafft hat auch nur einen einzigen meiner zahlreich angeführten Fakten zu besprechen und sich stattdessen lieber ellenlang über seine Befindlichkeiten mit mir auskotzten will, lege ich abschließend noch einmal seinen Widerspruch zum Grundgesetz dar und als Reaktion darauf willst du Blitzbirne Aufzählungszeichen und Grußformeln debattieren. Nachdem du die gesamte Diskussion über zu keinem meiner Themen den Mund aufbekommen hast vorher. Köstlicher Scheiß und zumindest für mich als Fazit durchaus tauglich. Das nächste Mal, wenn ihr gegen verdummte Jugendliche wettert, hole ich mir direkt Popcorn.

Gr . mond

23.05.2017 01:40 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 12
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.447
23.05.2017 01:07 Uhr schrieb mondkrank
Ich denke das war ein passender Abschluss dieser Diskussion. Nachdem es dein Bruder im Geiste über Tage hinweg es nicht geschafft hat auch nur einen einzigen meiner zahlreich angeführten Fakten zu besprechen und sich stattdessen lieber ellenlang über seine Befindlichkeiten mit mir auskotzten will, lege ich abschließend noch einmal seinen Widerspruch zum Grundgesetz dar und als Reaktion darauf willst du Blitzbirne Aufzählungszeichen und Grußformeln debattieren. Nachdem du die gesamte Diskussion über zu keinem meiner Themen den Mund aufbekommen hast vorher. Köstlicher Scheiß und zumindest für mich als Fazit durchaus tauglich. Das nächste Mal, wenn ihr gegen verdummte Jugendliche wettert, hole ich mir direkt Popcorn.

Gr . mond


Frag mich zwar wann ich das hier gesagt hätte:

Ein Ghostfacelooker wundert sich sogar, wieso Goldketten und Dollars im Club nicht bei Metal-Heads propagiert werden. Für die Menschen, die sich mit der Hop-Hop Kultur auskennen, ist das schnöder Populismus und damit kein Wert, den ich hier gerne so laufen lasse.

Aber anyway:

Du kannst dir deine Ansichten, dein Popcorn mit samt deinem Rapper und Gangsterclan in den Allerwertsten schieben und deine Argumente gleich mit und falls du mich oben nicht gelesen haben solltest, was deinem Egoismus und Narzismus geschuldet sein dürfte, so solltest du dir wenigstens diesen Kommentar von mir noch zu Gemüte führen, der gleichsam mein letztes an Dich geschriebenes Wort sein wird, da du mich mit deiner Blasiertheit langweilst

23.05.2017 08:51 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.235
Wenn Du lesen könntest, was aber scheinbar ebenso nicht Deine Stärke ist, wie Du es mir unterstellst, dann würdest Du einige Dinge wissen. Da dem nicht so ist abschließend noch dies:

- ich habe Dich nie als Nazi bezeichnet, das musst Du mir jetzt mal zitieren. Wenn dies jemand anders getan hat, ist das sein Problem - und vor allem aus einem anderen Thema heraus.

- ich habe weder die Hörer, noch die Musiker AUSNAHMSLOS als kriminell und asozial betitelt, wohl aber viele davon, das ist richtig. Wobei ich die Hörer ebenso nicht als asozial betitelt habe - wer sich angesprochen fühlt, bitte ;)

- Du versuchst alles einfach zu zerreden. Das mögen viele nicht mitkriegen, aber die Tatsache sieht einfach so aus, dass es DU bist, der nicht in der Lage ist normal zu komunizieren. Einfach zu erkennen, da außer Beleidigungen von Dir ja kaum was an Substanz übrig bleibt.

Richtig, ich bin kein Anwalt, kein Richter und was was ich, was Du noch alles aufführst. Aber weißt Du was? Bei all Deinem pseudointelligenten Geschreibsel und Möchtegerngelaber solltest Du eines sehen: Außer nem billigen ITler bist Du auch ... genau, nix. DAS ist das was bleibt. Du hast ebenso nix zu melden, und so wie Du Dich hier darstellst, würde mich das an Deiner Stelle tierisch ankotzen.

Die eigentliche Höhe ist, dass Du nun den Spieß versuchst umzudrehen, und mich als Nazi bezeichnest. Ich würde sagen bleib mal auf dem Teppich, und das ganz vehement. ;)

23.05.2017 10:41 Uhr - Lukas
1x
Für all die Leute, die sich die ganzen mal mehr mal weniger gehaltvollen Beiträge bis hierher nicht in Gänze durchlesen wollen, sei mal (insb. die zweite Hälfte) kurz zusammengefasst:

- mondkrank hat zwar in der Sache Recht (Auch deutscher Gangsterrap ist genauso wie andere Musikrichtungen auch als Kunst anzusehen und auch für Bushido gilt die Kunstfreiheit; wer das aus persönlichen Geschmacksvorstellungen anders sieht und dann gerade auf dieser Seite plötzlich nach Indizierungen oder mehr schreit, hat so einiges nicht verstanden), hört/liest sich aber so gerne in seinem Duktus palavern, dass er sich nicht wundern muss, wenn das bisweilen nur bedingt auf Gegenliebe stößt.
- JasonXtreme ist so in seiner Abneigung gegen (bestimme Stilrichtungen von) Rap bzw. die Künstler dahinter gefangen, dass er sich einer vollkommen objektiven Diskussion leider nicht stellen kann.

Stattdessen sind beide mittlerweile ein Stück weit vom eigentlichen Thema abgekommen und dissen sich stattdessen fleißig (was auf der anderen Seite mit Blick auf die Thematik natürlich doch wieder ein Stück weit stimmig ist). So langsam vermute ich dahinter aber so eine Geschichte wie damals in den ARD-Fußballberichterstattungen, wo sich Delling und Netzer immer gegenseitig spitze Bemerkungen zugeworfen haben, aber eigentlich dicke Freunde sind. Bleibt noch die Frage, ob einer von beiden (also mondkrank oder JasonXtreme) auch so ne coole Frisur wie Netzer hat!
Am Ende des Tages muss ich euch beiden aber leider mitteilen, dass ihr leider vollkommen umsonst diskutiert habt, denn leider bin ich schlauer und schöner als ihr beide zusammen, hab mehr Streetcredibility, mehr Koks gedealt, die dickeren Autos, größeren Häuser und heißere Nutten. Aber macht euch nichts draus, ihr habt euch zumindest Mühe gegeben. Peace out! :-DDD

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Cutie Honey - Tears
Die Folterkammer des Vampires
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A36,66
Cover B36,66

SB.com