SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Event Horizon - Schlechte Aussichten für einen Extended Cut

Paul W.S. Anderson sagt, das Material sei unauffindbar

Nicht nur Event Horizon - Am Rande des Universums ist ein Höllenritt, denn seine Fassungslage ist ebenso ein wahrer Albtraum für Fans des Sci-Fi-Horrorfilms, der anfangs eher mittelmäßig erfolgreich war und später zu einem echten Kultklassiker avancierte. Die noch heute treue Fanbase hofft seit nunmehr 20 Jahren darauf, dass das Werk noch einen Extended Cut bekommt.

Grund dazu wäre allemal vorhanden, denn viele Szenen fielen auf den Boden des Schneideraums und das nicht nur aus Straffungs- sondern vor allem auch aus Zensurgründen zugunsten des R-Ratings. Damals wurde Event Horizon zu einer Zeit produziert, in der noch nicht absehbar war, dass die DVD die VHS und Laserdisc als neues Heimkinomedium ablösen und Filmemachern die Möglichkeit geben würde, Deleted Scenes und anderes Bonusmaterial dazuzugeben. Daher wurde das Material, das es nicht in die Kinofassung schaffte, in der Post-Production-Phase nicht so sorgsam archiviert, als dass man später mal problemlos und vollständig darauf hätte zugreifen können.

Es galt daher lange als verschollen und die Freude war immens, als vor mehr als zehn Jahren eine gewisse Anzahl an verloren geglaubten Szenen in einer Salzmine in Transsylvanien (!) wieder auftauchte. Diese kamen dann - ironischerweise - in einer Special Edition-DVD-Neuauflage in Umlauf. Und sie zeigen Bilder, nach denen sich Fans die Finger lecken, siehe auch unseren Schnittbericht zu diesem Sonderfall. Das wäre doch eine tolle Sache, wenn sich die ursprüngliche, unzensierte Langfassung von Event Horizon rekonstruieren ließe.

Im Jahre 2012 schien man dem Ganzen nochmal einen Schritt näher zu sein, als Regisseur Paul W.S. Anderson höchstselbst verkündete, dass der damalige Produzent die Originalfassung auf VHS bei sich gefunden habe (wir berichteten). Das müsste doch eigentlich der erhoffte Durchbruch sein, könnte man meinen. Doch auch nach dieser vermeintlich erlösenden Nachricht tat sich nichts in der Sache.

Nochmal fünf Jahre später, im Mai 2017, wurde Paul W.S. Anderson bei einer Fragerunde nun nochmal auf einen möglichen Director's Cut von Event Horizon angesprochen und gab Ernüchterndes preis. Es war plötzlich keine Rede von besagter VHS, stattdessen sei man zwar vom Studio Paramount gefragt worden, so etwas zu erstellen, fand aber kein Material dafür:

There was a lot more that was shot that isn’t in the movie. But you’ll never see the messed up version because we made Event before the kind of DVD revolution. You know, DVD ushered in this era when you had to have additional footage, deleted scenes, things like that. There was no call for that back when we were just doing VHS cassettes and LaserDiscs. So the material just wasn’t archived very well, and since the movie became a big cult classic, Paramount have asked us to come back in and do different versions and we looked for the material, and it just doesn’t exist.

Wenn damit das letzte Wort in Sachen Event Horizon gesprochen ist, wäre das für den Film und seine zahlreichen Anhänger tatsächlich ziemlich schade. Immerhin zeigte Paramount offenbar den Willen, eine solche Langfassung auch zu produzieren und zu veröffentlichen. Und wer weiß, vielleicht findet man in einer anderen Salzmine oder einem anderen obskuren Aufbewahrungsort ja vielleicht doch noch das verschollen geglaubte Material. Auch Paul W.S. Anderson lässt dafür ein kleines Türchen offen, denn vergleichbare Fälle gab es in der Vergangenheit ja durchaus. Für den Moment ist das alles jedoch eine höllisch schlechte Nachricht.

Wir schreiben das Jahr 2047. Einige Jahre zuvor verschwand das Forschungsraumschiff "Event Horizon" spurlos. Jetzt wurde ein Signal empfangen und die amerikanische Raumfahrtbehörde reagiert sofort. Ein kompromissloser Captain (Laurence Fishburne), seine Elite-Crew und der Konstrukteur des vermissten Raumschiffs (Sam Neill) werden auf die Suche nach der Quelle des ... [mehr]
Quelle: Crave Online

Kommentare

22.05.2017 00:10 Uhr - Weltraumgott
2x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
Tja... was solls denn. Höllisch guter Film. Auch in der Fassung!

22.05.2017 00:22 Uhr - MortAhead
1x
User-Level von MortAhead 5
Erfahrungspunkte von MortAhead 317
Das ist einfach nur traurig.

22.05.2017 05:49 Uhr - Hive
1x
Das mit der Salzmine war ein Scherz von Anderson...
Lustig, dass das nach all den Jahren immer noch die Runde macht....

22.05.2017 06:13 Uhr - Kane McCool
5x
User-Level von Kane McCool 4
Erfahrungspunkte von Kane McCool 288
Wahrscheinlich hat Anderson das Tape mit einem "Heimvideo" mit Milla überspielt...

22.05.2017 07:50 Uhr - Nick Rivers
1x
Die Hoffnung stirbt zuletzt, also weiter Abwarten und Tee trinken..

22.05.2017 08:34 Uhr - Batmobil
1x
Das ist doch alles überflüssiges Geschwafel.

Zwar mag ich den Film sehr, aber wenn man sich dieses Gelaber von Anderson in den Extras der Bluray ansieht, mag man den Film weniger als vorher.

Der hat gar kein sehenswerteres Material produziert, nur Gore.
Nichts hätte die (gute) Geschichte ergänzt, sondern alles nur durch mehr Blut verwässert.

Das Originalende mit dem Burning-Man war doch grottenschlecht.
Manchmal hat es einen Grund, warum etwas auf dem Boden des Schneidraumes endet.
Nur weil es heute Medien gibt, die genug Platz bieten, auch den Müll und sämtliche Outtakes zu beherbergen, bedeutet das nicht, daß man das auch zeigen muß.

Ich koche jetzt mal 5 Kilo Nudeln mit viel zu viel Salz.
Dann schütte ich 4 Kilo weg und lasse 1 Kilo in Wasser liegen.
Ergebnis: 1 Kilo laue zu weiche Nudeln, mit 4 Kilo versalzenen. Die muß ich nicht als Extra sehen.


Man muß auch die Kirche im Dorf lassen.
Anderson ist ein Comic/Computerspiel-Verfilmungs-Regisseur und hat eigentlich nichts drauf, Er hat es nötig, ständig auf Comic/World/SciFi-Cons seinen Senf abzulassen um die HardcoreNerds bei der Stange zu halten.
Das ist nicht Kubrik, das ist Resident Evil Teil 77.

22.05.2017 09:07 Uhr - alex_wintermute
1x
Schon krass, dass einige Perlen wie "The Crow", "Total Recall", "8mm" und vor allem "Event Horizon" für das bekackte R-Rating so extrem stark zensiert wurden. Bei "Event Horizon" ist das alles noch wesentlich extremer, was in dem Film alles an zusätzlichen Szenen, Gewalt und Gore fehlen tut (z.B. die erweiterten Burning Man und Höllenszenen) ist der glatte Wahnsinn. Ursprünglich sollte "Event Horizon" ca. 130 Minuten lang sein! Im Kino lief und auf DVD/BD gibt es den Film bis dato nur in der Weichspülversion von ca. 92 Minuten.

22.05.2017 10:36 Uhr - Nick Rivers
9x
22.05.2017 08:34 Uhr schrieb Batmobil
Das ist doch alles überflüssiges Geschwafel.

Zwar mag ich den Film sehr, aber wenn man sich dieses Gelaber von Anderson in den Extras der Bluray ansieht, mag man den Film weniger als vorher.

Der hat gar kein sehenswerteres Material produziert, nur Gore.
Nichts hätte die (gute) Geschichte ergänzt, sondern alles nur durch mehr Blut verwässert.

Das Originalende mit dem Burning-Man war doch grottenschlecht.
Manchmal hat es einen Grund, warum etwas auf dem Boden des Schneidraumes endet.
Nur weil es heute Medien gibt, die genug Platz bieten, auch den Müll und sämtliche Outtakes zu beherbergen, bedeutet das nicht, daß man das auch zeigen muß.

Ich koche jetzt mal 5 Kilo Nudeln mit viel zu viel Salz.
Dann schütte ich 4 Kilo weg und lasse 1 Kilo in Wasser liegen.
Ergebnis: 1 Kilo laue zu weiche Nudeln, mit 4 Kilo versalzenen. Die muß ich nicht als Extra sehen.


Man muß auch die Kirche im Dorf lassen.
Anderson ist ein Comic/Computerspiel-Verfilmungs-Regisseur und hat eigentlich nichts drauf, Er hat es nötig, ständig auf Comic/World/SciFi-Cons seinen Senf abzulassen um die HardcoreNerds bei der Stange zu halten.
Das ist nicht Kubrik, das ist Resident Evil Teil 77.

Aber genau darum geht es doch hier! Jeder passionierte Filmfreak ist doch völlig aus dem Häuschen, wenn er die Chance hat, zu einem seiner Lieblingsstreifen auch nur das kleinste Quäntchen an Zusatz/Info/Hintergrundmaterial zu ergattern. Klar landet vieles auf dem Schneideraumboden, ist ja auch nicht verwunderlich bei der Fülle an Rohmaterial, welches meistens produziert wird. Aber gerade wenn wiedermal aus Zensurgründen (und das muß nicht nur "gore" sein) die Urvision der Regie vereitelt wurde und plötzlich neue oder unbekannte Schnippel auftauchen, ist das höchst attraktives und interessantes Material! Für die vielen Fans zumindest (mich eingeschlossen)!

22.05.2017 14:30 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
@alex

Ooooh TOTAL RECAL und THE CROW hätt ich gerne 101% uncut!

22.05.2017 15:19 Uhr - Necron
2x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 231
Immer diese Salzminen. ;

22.05.2017 20:17 Uhr - Nick Rivers
@Weltraumgott

Ja der workprint oder die deleted scenes Montage vermitteln schon einen guten Eindruck wie dick "The Crow" hätte werden können. Ist nat. auch so ein megageiler Film (wir hatten damals Karten vom Vati des Kumpels für "Flucht aus Absolom" bekommen, sind aber einfach in den Krähensaal geschlichen, hehe yeah!) und auch durch das leider äußerst tragische Ende von Darsteller Brandon Lee während der Dreharbeiten ein klarer filmhistorischer Meilenstein.

Tja und Total Recall ist einer meiner allerliebsten Evergreens ever, mMn der beste Arniefilm gaaanz knapp vor Predator und Conan the barbarian. Für den x-rated cut würde ich sogar mitmachen beim Umgraben sämtlicher Minen, Bergwerke oder Studiospielplatzsandkästen XD Aber hey, wie gesagt, wenn man gar nicht mehr mit rechnet ploppt auf einmal aus dem Nichts das Überraschungsei auf :P

22.05.2017 20:25 Uhr - FdM
3x
Wo liegt das Problem,aus den Szenen der Special Edition etwas zu rekonstruieren ? Ich glaube,dass hat schon jemand getan,und so ein Majorlabel könnte sich ebenfalls die Mühe machen...ist ja nicht so,dass nicht einiges an Szenen zu finden ist,ob nun alles,oder nicht,ist nicht wirklich wichtig,da ich die Aussage sowieso nicht glaubwürdig finde.
1) Der Film ist lange nicht so alt,als wenn man nicht im Hinterkopf an das nächste Medium hätte denken können...
2) Gibt es zig Filme zu wirklich zu Zeiten gedreht wurden,wo es nur Kino gab und von denen gibt es auch die tollsten Dir.Cut/Ext. Releases...

22.05.2017 20:37 Uhr - muffin
1x
Großartiger Film und nach Alien für mich einer der besten im Sci-Fi Horror Genre.
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, somit heißt es für mich weiter abwarten.

23.05.2017 08:45 Uhr - McKingstarr
User-Level von McKingstarr 3
Erfahrungspunkte von McKingstarr 125
Wusste garnicht das es eine längere Fassung gibt, ich hab die Blu-Ray im Steelbook.
Finde den Film richtig gut, obwohl ich absolut kein Sci-Fi Fan bin.
Mal gespannt. Selbst wenn der DC nie erscheinen wird, die Kinofassung reicht mir auch.

23.05.2017 08:47 Uhr - Fahrradfreund
1x
Den Film kann man mit Alien null vergleichen. Das wäre so wie Star Wars mit Star Trek zu vergleichen.

23.05.2017 10:04 Uhr - Nick Rivers
1x
23.05.2017 08:47 Uhr schrieb Fahrradfreund
Den Film kann man mit Alien null vergleichen. Das wäre so wie Star Wars mit Star Trek zu vergleichen.

Muffin schreibt ja auch "im Sci-Fi Horror Genre" und da gibt´s schon Parallelen im Grundsetting ;)

23.05.2017 13:46 Uhr - Grosser_Wolf
1x
22.05.2017 20:25 Uhr schrieb FdM
Wo liegt das Problem,aus den Szenen der Special Edition etwas zu rekonstruieren ? Ich glaube,dass hat schon jemand getan,und so ein Majorlabel könnte sich ebenfalls die Mühe machen...ist ja nicht so,dass nicht einiges an Szenen zu finden ist,ob nun alles,oder nicht,ist nicht wirklich wichtig,da ich die Aussage sowieso nicht glaubwürdig finde.
1) Der Film ist lange nicht so alt,als wenn man nicht im Hinterkopf an das nächste Medium hätte denken können...
2) Gibt es zig Filme zu wirklich zu Zeiten gedreht wurden,wo es nur Kino gab und von denen gibt es auch die tollsten Dir.Cut/Ext. Releases...

Jeder Produzent und jede Filmfirma handhabt es anders. Selbst ein früherer Blockbuster ist kein Garant, daß jede heraus geschnittene Szene aufbewahrt wurde. Es gibt keine einheitlichen Regeln dazu, keine einheitliche Meinung hinter den Kulissen, von daher kann es durchaus sein, daß leider nicht mehr genug Material für eine Rekonstruktion des Originalschnitts existiert.

23.05.2017 15:09 Uhr - Terminator20
22.05.2017 14:30 Uhr schrieb Weltraumgott
@alex

Ooooh TOTAL RECAL und THE CROW hätt ich gerne 101% uncut!


Von The Crow sind alle 3 Workprints geleaked mit ALLEN Goreszenen drinnen, teilweise sieht man die unfertigen CGI Effekte drinnen. Aber zum Beispiel der Sturz am Schluß gibts die volle gore dröhnung was ziemlich heftig aussieht (kein CGI sondern eine Puppe die ziemlich blutig aufgespießt wird).

Auf youtube müsste es die auch geben einfach mal nach The Crow Workprint oder Gore/Deleted Scenes gucken.

23.05.2017 21:33 Uhr - great owl
Einmal wollen die Firmen nicht das man längere Fassungen Veröffentlicht und einmal wollen das die Filmemacher es nicht.
Was da wohl dahinter stecken möchte ich wei$$ es nicht :(=)
Auf jedem Fall sparen sich beide Parteien gerne Ihre besten Filme für bessere Zeiten auf. Das ist bekannt vor allem bei Filmen so in welchen beide Parteien Ansprüche für die Vermarktung besitzen.
Robocop war da eine glückliche Ausnahme.
Pech hatten die oben aufgezählten aber auch fast alle anderen Filme aus dem bereichen Fantasy, Horror, Splatter, Action mussten Zeitweilig doch recht geschnitten werden.
Ergänzend noch: Scream 1, Species 1, Cliffhanger, Long Kiss Goodnight u.s.w.

Zu beginn des Internetzeitalters gab es eine Seite welche dieses Thema mit S/W Fotos von Schnittmaterial presentierte. Leider war diese Seite doch recht schnell wieder Offline. Weshalb ich wei$$ es nicht wirklich :(=)

Die Salzmine ~ Running Gag

23.05.2017 23:20 Uhr - FdM
23.05.2017 08:47 Uhr schrieb Fahrradfreund
Den Film kann man mit Alien null vergleichen. Das wäre so wie Star Wars mit Star Trek zu vergleichen.


Mit Planet des Schreckens ,würde es eher passen.
Für mich ist Event Horizon ein besseres bzw. teureres Re-Make von Galaxy of Terror...

24.05.2017 11:20 Uhr - muffin
23.05.2017 08:47 Uhr schrieb Fahrradfreund
Den Film kann man mit Alien null vergleichen. Das wäre so wie Star Wars mit Star Trek zu vergleichen.


Beides sind Sci-Fi Filme und beide kann man dem Horror-Genre zuordnen, verglichen habe ich da nichts.

25.05.2017 00:30 Uhr - slaytanic member
Also ich war damals im Kino und fand den sehr gut vor allem wegen Sam Neil, der seine Rolle wirklich sehr überzeugend gespielt hat. Die Atmosphäre war sehr beklemmend und je weiter man geguckt hat, desto spannender wurde es.
Ich glaube nicht, dass diese Fassung jemals erscheint, also gebe ich mich mit dem Resultat zufrieden...........

25.05.2017 12:23 Uhr - Martyr
Wenn mal wieder Freunde zu Besuch kommen, die Angst vor den ganzen Horrorfilmen haben, schlage ich gerne diesen Film vor... und freue mich höhnisch darüber wie die Angst über die Sofalehne gekrochen kommt... :D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com