SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
The Evil Within uncut PEGI uncut Horror vom Resident Evil-Erfinder ab 38,99€ bei gameware Alien: Isolation uncut PEGI Gänsehaut pur mit gratis Schnellversand ab 34,99€ bei gameware
25.08.2009 - 00:02 Uhr

USK reagiert auf Seitenhieb von Electronic Arts

Man bleibt relativ gelassen

Vor kurzem berichteten wir, dass Electronic Arts, einer der größten Publisher von Video- und Computerspielen, Kritik an der USK äußerte und es lieber sehen würde wenn diese durch die europäische Pegi ersetzt würde.

Die USK reagierte nun in einem kurzen Statement darauf. EA argumentiere vornehmlich mit Halbwahrheiten, die einige wesentliche Punkte ausser Acht lassen. So sagt der Leiter der USK-Testabteilung Marek Brunner, dass auch auf die Rolle der BPjM hätte eingegangen werden müssen. Dies sei jedoch gleich an zwei Stellen des Vortrages von Gerhard Florin nicht geschehen.

Marek Brunner weiter:

"Das ist sehr schlecht. Wenn man versucht, die Zuschauer damit zu kriegen, was schlecht an der USK ist, muss man sich auch damit auseinandersetzen, wie das deutsche Jugendschutzsystem aufgebaut ist. Und da spielen eben das Strafrecht und die BPjM eine riesige Rolle, bevor die USK ins Spiel kommt."


Dabei muss gesagt werden, dass die Argumentation von Brunner hierbei nachvollziehbar ist. Da die USK eben in ein Jugendschutzsystem eingebunden ist, dessen gesetzliche Vorgaben sie zu befolgen hat, ist es wirklich sehr komplziert der USK hierbei als einzigem den schwarzen Peter zuzuschieben. Dennoch: Die USK könnte bei den Spielern und Entwicklern in einem sehr viel besseren Licht dastehen, wenn sie eine transparentere Prüf- und Freigabepraxis verfolgen würde. Für den Aussenstehenden ist es oft zu schwer nachzuvollziehen, weshalb manch ein Titel für erwachsene Spieler eine Freigabe bekommt, während andere Titel diesbezüglich leer ausgehen.
Quelle: Eurogamer
19.09 - 18:57 3 limitierte Cover-Varianten vom französischen Zombie-Horror
19.09 - 11:00 Kino (Kurzmeldung)
19.09 - 08:30 Freigaben (Kurzmeldung)
19.09 - 01:07 Trailer (Kurzmeldung)
19.09 - 00:03 Ninja Apocalypse, Return of the Warrior, Predator-Klon, ...
19.09 - 00:03 Action-Thriller von Tiberius schon im Oktober auf Blu-ray
19.09 - 00:03 Jackie Chan-Action-Thriller in der Dragon Edition
19.09 - 00:02 Gekürzte TV-Fassungen im Free- und Pay-TV
19.09 - 00:00 RTL 2 (5.Ausstrahlung) - Deutsche Fassung (FSK 12)
Kommentare
25.08.2009 00:10 Uhr - Nightmareone
Dennoch. Das deutsche System ist und bleibt Spieletechnisch das schwierigste. EA hat vollkommen recht. Abänderungen an Spielen, nur weil es den "Deutschen" passt, kostet zusätzliches Geld, was sie sie sich sparen könnten.

PEGI müsste her...

25.08.2009 00:18 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Ach ja, das macht es ja soooooviel besser, wenn ich die Scheiße vor meiner Haustür an die BPjM und das Strafrecht abschieben kann. Wie lange ist man eigentlich noch Jugendlicher; 18, 21 oder gar 35 Jahre???

Die USK hat die Funktion Jugenschutz zu betreiben und nicht den Volljährigen + X irgendwelche verkackten Vorschriften zu machen. Also sind zensierte 18er Medien für jeden Erwachsenen ein Schlag ins Gesicht und haben mit Jugendschutz gar Nix gemein!

25.08.2009 00:20 Uhr - GOAMEISTER
ich vermute mal EA hat sich damit ein eigentor geschossen.
EA titel werden wohl erstmal besonders unter die lupe genommen.jetzt extra genau.
da bin ich mir sicher
ich kenne doch meine pappenheimer von der USK

25.08.2009 00:20 Uhr - rammmses
Ist sicher nur eine Frage der Zeit bis unser Strafrecht dagingehend aufgelockert wird. Spätestens wenn die die Mehrheit der Politiker mit GTA und Co aufgewachesen sind...

25.08.2009 00:29 Uhr - Kitamuraaa
25.08.2009 - 00:20 Uhr schrieb GOAMEISTER
ich vermute mal EA hat sich damit ein eigentor geschossen.
EA titel werden wohl erstmal besonders unter die lupe genommen.jetzt extra genau.
da bin ich mir sicher
ich kenne doch meine pappenheimer von der USK

Allzuviel kann denen nicht passieren... nen Grund zu finden Sportspiele höher einzustufen, dürfte selbst für den wütendsten Prüfer schwer sein^^ und die Kriegsshooter waren eh schon immer (cut) ab 18

25.08.2009 00:36 Uhr - Nightmareone
Ich weiß net... aber diese Diskussionen wiederholen sich ständig. Wird sich was ändern? Hat sich was in den letzten Jahren was verändert? Wenn ja, da immer zum schlechteren.

Das einzige was passieren kann ist, das EA irgendwann sagt... NÖ, wenn es den "DEUTSCHEN" net passt, dann veröffentlichen wir das Spiel halt nicht.

Und das ist doch ganz im Sinne der Politiker und zwangsweise eventuell auch in dem der USK.

Wer ist also immer der Verlierer? Wir...

Wir müssen echt warten bis die URZEITMONSTER, mit ihren mittelalterlichen Methoden, gegen eine jüngere Generation ausgetauscht wird. Erst dann wird etwas geschehen... aber das dauert auch noch ein paar Jährchen...

25.08.2009 00:46 Uhr - El-Mejor
Zum Glück gibt es immernoch die Möglichkeit wirklich jedes Game oder jeden Film im Ausland zu besorgen. Schwacher trost aber trotzdem. Besser als gar nix.

25.08.2009 00:48 Uhr - Xero
Wie schon vorher gesagt: Nur PEGI statt USK bring nichts. Denn an deutsche Gesetzestexte müssten auch die sich halten. Die müssten zuerst mal geändert werden.

25.08.2009 00:56 Uhr - Deafgnatgt
So wie das Spiel Wolfenstein von der USK obwohl die ab 18 ist und trotzdem geschnitten wird. Kein Blut,kein Ragdoll,keine Symbole usw. Es sieht so aus als wäre das Spiel ab 16. Da kauft doch fast keiner und greifen lieber zu PEGI-Versionen oder US-und UK-Versionen. Geld wird ausgegeben wo ungeschnitten wird. Bei gekürzte Fassung kauf ich sowas nicht. Da macht Deutschland wenig Gewinneinnahme. Pech gehabt muss ich sagen und die Ösi freuen wenn die Deutschen Spielerfans Import-Spiele kaufen.

25.08.2009 01:36 Uhr - DieHardjagged
Was lernen wir aus dieser Lektion?
Kauf NIEMALS Spiele aus Deutschland und investier dein Geld ins Ausland.
Wetten, COD6 wird auch geschnitten zu uns kommen, obwohl das eindeutig nichts für kleine Kinder ist?

25.08.2009 01:45 Uhr - 00SCHNEIDERPOPEIDER
Ich hatte damals gehofft dass Deutschland als wichtiges Mitglied und treibendes Element der EU auch ein europäisches Jugendschutzsystem einführt bzw sich in ein bestehendes eingliedert. Wenn es darum geht Gemsüsesorten zu standartisieren sind die Jungs echt fix aber die USK sowie die BPJM wird uns wohl noch sehr lange erhalten bleiben.

25.08.2009 02:03 Uhr - Sebastian
Was eine 18+ Freigabe mit Jugendschutz zu tun hat bleibt das Geheimnis der BPjM oder wem auch immer.
Wieso dürfen Hakenkreuze in Filmen ab 12 gezeigt werden und in Spielen ab 18 nicht? Nehme an dass ist so eine "Kunstgeschichte", aber mal ehrlich, wenn Spielfilme Kunst sind dann sind es Videospiele auch!
Na wie auch immer, das deutsche System ist nicht zeitgemäss. Wenn man den Medien in Deutschland zuhört könnte man meinen Jugendschutz hätte nur was mit Medien zu tun wobei dies ein Unwesentlicher Teil davon darstellt.

Zumindest wird bei Spielen immer häufiger in der Schweiz (bin Schweizer)und in Österreich unzensiert und trotzdem Deutsch veröffentlich, so leiden wenigstens nicht auch noch die welche nicht dem Deutschen Recht unterliegen darunter und dank der EU kann auch jeder Deutsche problem- und gefahrlos in Österreich bestellen was weiter beweist dass EU und ein Extrazug für Deutschland nicht geht. Nicht zu vergessen die eher umgekehrt gestimmten Nachbarn Niederlande, Frankreich, Polen und die Tschechei.

25.08.2009 09:06 Uhr - bernyhb
Das ganze Zensur System in Deutschland muss überarbeitet werden!

Wieso gibt es das PEGI in Deutschland eigentlich nicht. Sonst machen wir doch auch alles was EU sagt. Aktuell ja die Sparlampen, die mit dem deutschen Umweltschutz (Quecksilber u.a.) auch nicht viel gemein haben!

und ganz Nebenbei. Die Zensur im Internet geht auch vorran. Aktuell hat es ja "Grotten Nightbour" erwischt!!!

25.08.2009 09:38 Uhr - Der Streber
Das Problem ist hierzulande weniger die USK als der Paragraph 131, der durchgeknallten Staatsanwälten und Amtsgerichten völlige Narrenfreiheit gewährt.

25.08.2009 10:31 Uhr - göschle
Die USK kann nicht in einem besseren Licht stehen, da sie politschen Launen und der konservativen Meinungsmache ausgeliefert ist. EA hat hier bewußt und längst überfällig, in ein Wespennest gestochen, dem hoffentlich bald andere Publisher folgen werden. Bei Universal scheint sich inzwischen ja auch etwas zu bewegen.

25.08.2009 10:59 Uhr - psychoflyer
Naja das die USK hier eher feindsellig reagiert war doch klar.

Immerhin fordert hier ein Spielepuplisher, die Schließung von ihnen....!!

Ich kann mich nur den Meinungen oben anschließen das sich im Zensursystem selber was ändern muss.

Aber so lange die Killerspieldebatte so aktuell ist, und so viele Verreine und hohe Politiker Verbotte fordern wird es wohl nichts damit.

Ich kann aber sowieso eines nicht verstehen, und zwar warum wird ein 2wkshooter egal ob blutig oder nicht (vergleich zmb Medal of Honor und Call of Duty), immer mit einer Symbolzensur "beglückt"???

In Filmen Büchern und sogar Dokus sieht man das aber zu hauf.

Bestes Beispiel: Inglourios Bastards bei uns in Österreich ab 16 und man sieht genug Hackenkreuze......!!!

Wollen die Herrn Politiker dann immer noch argumentiern, das Hackenkreuze in Spielen das Rechte Denken fördern oder was???

Für mich sieht das einfach nach einer fehlenden und fehlgeschlagenen Vergangenheitsbewältigung aus :).

Aber wenn hier wer besser darüber bescheid weiß warum dies so ist, bitte reinschreiben :)

25.08.2009 11:00 Uhr - The_Punisher
Danke @Asgard. Ich hätte es nicht besser ausdrücken können! JUGENDschutz würde ja auch Sinn machen, aber diese Bevormundung von Erwachsenen nervt einfach. Dann sollen sie das Gesetz ändern, wenn sie meinen, man wäre ab 18 noch nicht erwachsen. Ist doch lächerlich, genau wie bei der FSK.
Naja, die werden es nie raffen, und wir können uns immer wieder bei einigen Irren bedanken, welche ja erst durch Computerspiele so werden (Ironie) und dann Amok laufen!

25.08.2009 11:43 Uhr - AuD!
und die Kriegsshooter waren eh schon immer (cut) ab 18


die battlefield reihe ist doch mit USK 16 durchgegangen...

ansonsten war es ja klar, dass die USK das nicht einfach auf sich sitzen lassen würde. wobei sie in ihrem statement auch recht haben, die BPJM und der erwachsenenschutz-paragraph (§131) haben auch große mitschuld an der situation

25.08.2009 11:55 Uhr - Gnu
16. 25.08.2009 - 10:59 Uhr schrieb psychoflyer

Ich kann aber sowieso eines nicht verstehen, und zwar warum wird ein 2wkshooter egal ob blutig oder nicht (vergleich zmb Medal of Honor und Call of Duty), immer mit einer Symbolzensur beglückt???


Das sind §86 (Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen) und §86a (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) StGB. Verbreitung ist allgemein verboten. Ausnahme:

"Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient."

Film ist Kunst, Videospiel zumindest bislang nicht. So einfach ist das. Ob der WW2-Shooter blutig ist oder nicht, spielt übrigens überhaupt keine Rolle.

25.08.2009 12:01 Uhr - prokiller
Für uns wird erst dan besser wen unser Generation in der Politik ist und den ganzen Mist ändert.
(Aber dan werden unsere Kinder was haben um sich zu beschweren^^)

Naja und solange heist es sein Geld in die Schweiz Östreich und UK bringen

25.08.2009 12:06 Uhr - René
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 1
Wenn man wenigstens bei der USK / FSK mal eine klare Linie erkennen würde. Aber diese erwürfelten Freigaben sind einfach in jeder Form unverständlich und für mich als Bürger nicht nachvollziehbar. Ok, das ist in allen Bereichen der Ploitik so.

25.08.2009 12:13 Uhr - M1c
Hab mich auf der Gamescom mit einem von der USK unterhalten. Der hat mir auch gesagt das die nichts dafür könnten das Spiele gekürzt werden da sie sich ja an Richtlienien halten müssen. Und das EA mit dieser Meinung Allein da stehen würden! Hab dann mal ganz Speziell Spiele wie Clive Barkers Jericho und Dead Space angesprochen. Schließlich waren diese Spiele ja sehr brutal und sind trotzdem Uncut erschienen. Laut der USK weil sie sehr unrealistisch wären. Und der Spieler sofort wüsste das es so was nicht geben würde.

25.08.2009 13:06 Uhr - Chaosritter
Die Jugendschutzgesetze sind hoffnungslos veraltet, und einige Spiele kann man mittlerweile sehr wohl als Kunst betrachten, zum beispiel ICO, Shadow of the Colossus, The Void, Braid, We love Katamari und mehr.

Auch Titel denen man es nicht gleich ansieht haben durchaus künstlerisches potenzial, zum beispiel die Silent Hill reihe (zumindest die von Team Silent produzierten Teile) die einen tief in die abgründe der menschlichen psyche führt, World in Conflict welches in beeindruckenden wie erschreckenden bildern einen Krieg zeigt der nie stattfand und vor dem doch alle in angst lebten und I Have No Mouth And I Must Scream welches einem ein unangenehmes maß an entscheidungsfreiheit lässt wobei gut und böse nicht immer eindeutig sind.

Kunst liegt im Auge des Betrachters, allerdings entwickelt sie sich auch weiter. Die zeit in der Videospiele ein simpler zeitvertreib waren ist lange vorbei, heute erzählen Spiele geschichten, wecken emotionen, regen zum nachdenken an und lassen einen an seinen eigenen entscheidungen zweifeln, wer Xenogears gespielt hat weiß was ich meine.

Sicher, Counter-Strike, Return to Castle Wolfenstein und Manhunt kann man nicht dazu zählen, allerdings schreit auch keiner nach einem verbot von Büchern und Filmen obwohl es dort auch mehr als genug Vertreter gibt die man beim besten willen nicht als jugendfördernd oder gar Kunst bezeichnen könnte. Was wir hier haben ist doppelmoral die einzig dazu dient sich selbst in einem besseren licht dastehen zu lassen, mit Jugendschutz hat das rein gar nichts zu tun.

25.08.2009 13:08 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 141
Die USK kann au nix dafür, dass dieses Land nen Psychoknacks hat. Solange sich Gesetze nicht ändern, ändert sich garnix. Und solange wir die ewiggestrigen "Christ"-"Demokraten" haben, könnt ihr davon nur träumen.

25.08.2009 13:19 Uhr -
Die Pegi Freigabe reicht , die BPjM wird sich selbst auflösen müssen, denn Spiele mit Pegi Freigabe dürfen nicht indiziert werden .
So einfach könnte das sein. Fast alle Spiele erhalten ja ein Pegi Freigabe.
Es wird allerhöchste Zeit das Elke verschwindet, in Rente oder in der Versenkung.
Es gibt kaum eine Person die erwachsenen Menschen so eine großen Schaden zugefügt hat.

25.08.2009 13:28 Uhr - SebastianR
Das manche Kiddies hier einfach nicht verstehen das die USK, Spiele die gegen das Strafgesetzbuch und dem Jugendschutzgesetz verstoßen, einfach nicht freigaben DARF, will mir nicht in den Sinn. Der USK sind durch die strenge Gesetzgebung die Hände gebunden, so ist das. Eine Lösung wäre zb., das die USK ohne Einschränkungen freigeben dürfte, das Spiele aber weiterhin nur an diejenigen abgegeben werden, für denen sie freigegeben wurden. Deshalb versteh ich dieses kindische Geheule von EA nicht. EA hätte die finanziellen Möglichkeiten vor Gericht (beispielsweise vors Bundesverfassungsgericht oder dem europäischen Gericht) zu gehen und gegen das Jugendschutzgesetz zu klagen, weil es in deren Augen ja unrecht ist.

25.08.2009 14:59 Uhr - ChaozzZJohnny
@ChaosRitter: wenn man Videospiele als Kunst ansehen will gehören da gerade auch CounterStrike, RtcW und Manhunt dazu, bei Filmen sagt man auch nicht: ach der is zu actionlastig und brutal, also is es keine Kunst. Außerdem steckt bei CS und RtcW die Kunst viel mehr im Gameplay und Design anstatt in der Story bzw. ihrer Präsentation.

Zum Thema: Ich find es fantastisch, wie die die Aussage von dem Herrn Florin direkt abwimmeln können, weil einige Halbwahrheiten drin waren, die ganzen Politiker und "Jugendschützer" benutzen nur solche Halbwahrheiten in ihren Begründungen, aber die können immer wieder aufs neue ihre Gesetze durchbringen!!!

Ich finds richtig von EA mal das Maul aufzumachen und den "Jugendschutz" hier in DT anzugreifen, er funktioniert einfach nicht und is der totale Schwachsinn für Volljährige. Sicherlich wäre es eine Lösung einfach die Maximalgrenze auf ab 18 zu legen und fertig. PEGI wäre aber am einfachsten und verständlichsten, immerhin ist es Standart in ganz Europa (naja fast ganz^^)....

25.08.2009 16:20 Uhr - Pyri
Sehr richtig alles von Brunner. Ich finde, was wirklich wichtig wäre ist, das Verhältnis der USK zur BPJM Besser zu kommunizieren.
Bei der BPJM Ist es ja so, dass eine eigene Liste geführt wird von Datenträgern, welche nach Einschätzung der Bundesprüfstelle strafrechtlich relevant sind, OBWOHL Gerichte auch Titel beschlagnahmen könnten, welche gar nicht indiziert wurden... Da gibt es große Defizite aus meiner Sicht
Nichts desto trotz halte ich die USK Für eine Zensurbehörde, gerade in Hinblick auf Australien und Großbritannien, in letzterem kann gegen PEGI-Einstufungen immer noch ein Veto eingelegt werden. Und darauf kommt es für mich schließlich an. Die USK Ist aber die vorletzte Einrichtung aus dieser Sicht, als letzte wäre neuerdings wohl die KJM Schon zu sehen, und denkbar ungeeignet mit der Kritik dort anzusetzen.
Wie bei Gerichten letztlich das Gewaltdarstellungsverbot ausgelegt wird ist konkret wohl unterschiedlich, also müsste die Kritik aus meiner Sicht bei den Indizierungskriterien ansetzen... Das sind schließlich die Kriterien an welche sich die USK Zu halten hat, und weshalb ihr letztlich auch wirklich irgendwo die Hände gebunden sind. Beschönigend abgelehnt dabei von Zensur zu sprechen, sollte jedoch nicht werden für mich - da gibt es doch auch eine Verantwortung die Dinge beim Namen zu nennen und sich hinter keiner Komplexität und vermeintlichen Einschränkung vom Grundgesetz her zu verstecken.

25.08.2009 16:34 Uhr - Gnu
23. 25.08.2009 - 13:06 Uhr schrieb Chaosritter

Die Jugendschutzgesetze sind hoffnungslos veraltet, und einige Spiele kann man mittlerweile sehr wohl als Kunst betrachten, zum beispiel ICO, Shadow of the Colossus, The Void, Braid, We love Katamari und mehr.
...
Kunst liegt im Auge des Betrachters, allerdings entwickelt sie sich auch weiter.
...
Sicher, Counter-Strike, Return to Castle Wolfenstein und Manhunt kann man nicht dazu zählen, allerdings schreit auch keiner nach einem verbot von Büchern und Filmen obwohl es dort auch mehr als genug Vertreter gibt die man beim besten willen nicht als jugendfördernd oder gar Kunst bezeichnen könnte.


Ich vermute stark, die Einordnung Film gleich "Kunst" und Videospiel gleich "keine Kunst" erfolgt automatisch. Ansonsten müsste ja der Produzent eines Filmes, der Hakenkreuze zeigt, damit rechnen, dass er wegen des Zeigens verfassungsfeindlicher Symbole angezeigt wird. Dann ginge das Lamentieren vor Gericht los, ob der Film denn Kunst sei oder nicht. Das will sich natürlich niemand geben und deshalb wird selbst der übelste Schrottfilm als Kunst angesehen. Eines Tages werden Videospiele bestimmt auch diesen Status erreichen, aber momentan ist das halt noch nicht der Fall.

25.08.2009 17:01 Uhr - Alastor
25.08.2009 - 12:13 Uhr schrieb M1c Und das EA mit dieser Meinung Allein da stehen würden! Hab dann mal ganz Speziell Spiele wie Clive Barkers Jericho und Dead Space angesprochen. Schließlich waren diese Spiele ja sehr brutal und sind trotzdem Uncut erschienen. Laut der USK weil sie sehr unrealistisch wären. Und der Spieler sofort wüsste das es so was nicht geben würde.


Dann hätte ich aber sofort GTA 4 erwähnt.
Es stimmt schon, das grosse Problem bei der USK ist das man nie versteht wie die eigentlich prüfen.
Was Zensur angeht da sind eher Bpjm und 131 das Problem.
Wären die weg, dann könnt auch die USK bleiben.

25.08.2009 17:59 Uhr - Samachan
Die USK ist doch dumm; Wenn ein Spieler ein Spiel einlegt, weiß er doch von Anfang an, dass es nicht real ist und nicht sein wird.
Dafür muss man nicht extra Alice in Wonderland oder Dead Space spielen (oder sonstiges unrealistisches).
Meiner Meinung nach sollte man alle, die nach Zensur schreien, selbst aus der Welt zensieren und jedem die Freiheit lassen, zu spielen oder sehen was er will.
Und derjenige, der es nicht sehen will, kauft sich die DVD oder das Spiel nicht, Punkt.

25.08.2009 18:21 Uhr -
War ja klar, dass das der USK am Ar*** vorbei geht.

25.08.2009 19:16 Uhr - colman
25.08.2009 - 17:01 Uhr schrieb Alastor


Was Zensur angeht da sind eher Bpjm und 131 das Problem.
Wären die weg, dann könnt auch die USK bleiben.


Die BPJM kann gerne weg, aber ich bin nicht der Meinung, dass man 131 volkommen entfernen sollte. Man müsste ihn nurmal extrem überarbeiten.

25.08.2009 19:25 Uhr - Doktor Trask
@Nr4.Rammmses
Das wird aber wohl noch mindestens 25 - 30 Jahre dauern und was bis dahin noch alles an Verbote, Zensur, Strafen und die Gewöhnung daran noch kommen mag weiß nur Gott.

25.08.2009 19:30 Uhr -
Ach ja die FSK ersetzen durch Pegi


*Träum*


:)

25.08.2009 19:34 Uhr - Doktor Trask
@Nr.11.00SCHNEIDERPOPEIDER

"Ich hatte damals gehofft dass Deutschland als wichtiges Mitglied und treibendes Element der EU auch ein europäisches Jugendschutzsystem einführt bzw sich in ein bestehendes eingliedert."
-
Das haben viele, sehr sehr viele gehofft und viele dachten auch dass das so kommen wird, ich habe ihnen damals aber gesagt dass das nicht kommen wird und sich zumindest in Deutschland noch einiges verschärfen wird, da habens gelacht aber jetzt nicht mehr, jetzt lachen sie über andere Themen aber auch da wird es ihnen vergehen, wetten? (Importverbote/einschränkungen, Sperren für Onlinehändler etc.).

25.08.2009 20:00 Uhr - Gladion
DB-Mitarbeiter
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Hätte EA ernsthaft was zu sagen gehabt, hätten sie mehr an der Gesetzlage oder zumindest der BpjM gemosert. Die USK hat in dieser Geschichte eigentlich noch mit am wenigsten Schuld, aber die sind nun mal Mittelmann und kriegen meistens das ganze ab. Klar ist das Jugendschutzgesetz hier sehr krass, aber das täuscht nicht über die Tatsache hinweg, dass EA hier nur publizistischen Müll verzapft der ausschließlich dazu dient, sein Image bei - vornehmlich deutschen - Spielern aufzupolieren.

25.08.2009 20:16 Uhr - dennis82
ich finde mal das man das gesetz lockern könnte

18er spiele den erwachsenen vorzusetzen und dann noch geschnitten bis zum geht nicht mehr, für mich als spieler mit 26 einer verarsche bei der ich schon seit langem nicht mehr mit mache.

pegi oder esrb symbole zeichen meine spiele aus zudem mit einem preis bis maximal 50 euro dazu ungeschnitten.


31 länder hängen bei pegi mit drin nur deutschland ab und zu bei einigen spielen ist echt ein witz.

aber ich denke mal da wird sich nix ändern das wir pegi komplett bekommen.
die hängt zuviel bei der usk mit drin gerade staatlich.



ich schmeisse mal hier ne frage in den raum :

"was wäre wenn" die meisten spiele firmen drohen bzw es war machen würden aus deutschland abzuziehen(dies würde ja bestimmt nicht nur 18er titel betreffen)

dann möchte ich mal wissen was dann passieren würde.






25.08.2009 20:44 Uhr - Doktor Trask
Nichts passiert, sie sind dann weg und gut ist (leider).

25.08.2009 21:23 Uhr - Performer
Reine Zeitverschwendung sich mit dem Thema zu befassen.


25.08.2009 21:35 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 141
Ich finde es ja wirklich drollig, wie sich jeder seine rosarote Welt im Glücksbärchiland ohne USK ausmalt. Und was für tolle Ideen für eine Neuregelung alle haben. Wirklich knuffig!
Und am Tollsten ist, dass auf Grund des populistischen USK-Bashings seitens EA deren fragwürdige Spielepolitik nicht mehr kritisiert wird. So lenkt man den naiven Pöbel ab. Chapeau!
Und, werte Genies, die BPjM kann zu zensierten 18er Titeln ebenso wenig.
Man hat das Gefühl hier oft von BILD-Zeitungslesern umgeben zu sein, die von der Materie keine Ahnung haben und willkürlich auf Dinge draufhauen, die sie nichtmal im Ansatz verstehen - und das einfach nur, weil irgendwer irgendwas polemisches gesagt hat.
ICH habe bisher noch jedes Spiel im Original bekommen. Ihr nicht, oder was?! Und jetz erzählt mir nix von Mehrkosten, Wolfenstein war aus Österreich billiger als wenn ichs hier bestellt hätte... aber eurer Meinung nach isses wohl auch die USK, die die Symbolik entfernen lässt...

25.08.2009 21:59 Uhr - Doktor Trask
@ParamedicGrimey
"Ihr nicht, oder was?!"
Hängt davon ab wo man wohnt, welchen Internethändler man noch trauen kann und ob man für Onlinebestellungen eine Kreditkarte hat und Importe wird es irgendwann nicht mehr (legal) geben da können alle noch so oft EU und co. brüllen das interessiert unsere Regierung einen feuchten Furz was erlaubt ist und was nicht. Zudem sei mal etwas höflicher oder lasse das posten.

25.08.2009 22:39 Uhr - Gladion
DB-Mitarbeiter
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
25.08.2009 - 21:59 Uhr schrieb Doktor Trask
@ParamedicGrimey
"Ihr nicht, oder was?!"
Hängt davon ab wo man wohnt, welchen Internethändler man noch trauen kann und ob man für Onlinebestellungen eine Kreditkarte hat und Importe wird es irgendwann nicht mehr (legal) geben da können alle noch so oft EU und co. brüllen das interessiert unsere Regierung einen feuchten Furz was erlaubt ist und was nicht. Zudem sei mal etwas höflicher oder lasse das posten.

Darf ich fragen, warum es im Land der Exportweltmeister Deutschland irgendwann keine legalen Importe mehr geben wird? Besteht eine Regierung nur aus Cartoon-Bösewichtern, die ihren Bürgern das Leben so gut es geht nur vermiesen will? Was hätten die davon? Erklärs mir bitte. Was du von dir gibst macht nicht den geringsten Sinn.
Übrigens kannst du Amazon in England z.B. trauen, ist nicht schwer das rauszufinden, und bei Bestellungen aus EU Ländern wird dein Paket auch nicht geöffnet, d.h. auch indizierte oder beschlagnahmte Ware ist kein Problem. Die Preise dort gehen auch völlig in Ordnung im Gegensatz zu den ganzen Uncut Shops aus anderen Nachbarländern :) Nur hat man dort natürlich den Vorteil, dass das Alter nicht geprüft wird. Bei Amazon wird eine Altersprüfung durch die notwendige Kreditkarte vorgenommen. Eine Prepaid-Kreditkarte bekommst du auch völlig problemlos, sofern du volljährig bist natürlich.

25.08.2009 22:49 Uhr - Doktor Trask
@Gladion
Wenn du meinst, ich erinnere nur mal daran wie oft Vorstöße und Forderungen in der Richtung bereits im Raum standen und was alles schon verschärft wurde, Leute wie du sagten das geht nicht, das kommt nicht, macht keinen Sinn, macht doch keiner etc. ich habe vieles vorraus gesehen wo alle dachten ich Spinne und das gesagte ergibt keinen Sinn und jetzt ist es normaler Standart.
Bin fast 30 und habe eine KK aber ich finde es trotzdem blöde alles aus dem Ausland kommen lassen zu müssen wo der Rest Europas nur in den nächsten Laden um die Ecke laufen muß um Uncutware zu erhalten, und Garantie hat man natürlich auch nicht bei Importen und wenn das Saints Row 2 Beispiel Schule machen sollte dann gute Nacht.

25.08.2009 23:32 Uhr -
Muß zwar Gladion insofern zustimmen, daß ich bis jetzt alles via Amazon UK, Axelmusic, etc. bekommen habe, was ich wollte. Allerdings gebe ich mich auch nicht der Illusion hin, daß das alles so bleiben wird. Meiner Meinung nach hat Dr. Trask recht, verschärfte Kontrollen und Einfuhrstops könnten uns durchaus ins Haus stehen und was dann? Wenn die bisher legalen Importe durch den 'Jugendschutz' ausgehebelt werden? Ich glaub eben nicht, daß das so unwahrscheinlich ist. Mal ganz abgesehen davon, daß ich es ebenfalls nicht witzig finde, alles importieren zu müssen.

26.08.2009 06:29 Uhr - Marv.Maverick
@ Doctor Trask, Gladion & Henry

Klar, im Moment bekommt man noch jedes Spiel uncut übers Ausland und ich hoffe natürlich, dass das auch so bleibt. Trotzdem kann ich auch Trask und Henry zustimmen: Wäre natürlich schön, wenn man einfach in den nächsten Laden gehen könnte ohne sich vorher darüber informieren zu müssen ob selbst FSK18 bzw. USK18 Titel ungeschnitten sind. Wobei die Jugendschutzpolitik Deutschlands auch durchaus seine Reize hat: Schließlich wäre dann eine so informative Seite wie Schnittberichte und der damit einhergehenden Diskussionen gar nicht mehr nötig ;)

Allerdings muss man bei einigen Aussagen und Vorschlägen aus der Politik durchaus hellhörig werden und diese hinterfragen. Wenn von Zensur im Internet außerhalb kinderpornografischer Inhalte gesprochen wird oder Amazon.co.uk zumindest zeitweilig höchst fragwürdige Ausfuhrbeschränkungen nach Deutschland verhängt, sollte man das nicht ingnorieren. Auch das von Doktor Trask angesprochene Beispiel Saints Row 2 bietet Anlass zur Sorge. Wenn dieses Vorgehen die Regel werden sollte, wäre dies ein durchaus effektiver Schutz der deutschen Spielerschaft vor "unangemessenen" Spielinhalten. Vor allem da der Spielevertrieb bzw. die Freischaltung von Spielen über Internetplattformen ala Steam in Zukunft sicher noch zunehmen wird.

Zum eigentlichen Thema: Die USK alleine für die Unzulänglichkeiten des deutschen Jugendschutzes verantwortlich zu machen, ist sicherlich falsch, da einschlägig bekannte Gesetze die Grundlage dafür bieten, an die sich die USK zu halten hat. Nichtsdestotrotz wäre ein transparenteres Prüfverfahren seitens der USK natürlich wünschenswert. Insofern ist der Vortsoß seitens EA zu einem gewissen Grad ebenso populistisch wie die Forderungen einiger Politiker. Trotzdem finde ich es durchaus lobenswert, dass ein namenhafter Publisher (unabhängig vom seinem sonstigen Renomee) versucht sich den oft verqueren Auswüchsen deutscher Jugendschutzpolitik entgegenzustellen. Schließlich haben sich die Entwickler und Publisher bei der jahrelang anhaltenden Mediendiskussion in Deutschland fein rausgehalten und sich (stillschweigend) auf ein Aussitzen der Situation verständigt. Dass EA mit solchen Äußerungen in erster Linie wirtschaftliche Interessen verfolgt, sollte klar und auch nachvollziehbar sein.

Zum Kunstbegirff bei Viedeospielen: Für mich stellen Videospiele genauso Kunst dar wie Filme oder ältere Formen der Kunst. Wie andere Formate bringen sicherlich auch Spiele fragwürdige Inhalte hervor, die dem persönlichen Verständnis von Kunst widersprechen. Deswegen bleibt das eigentliche Medium jedoch nach wie vor Kunst.
Kunst kann auf inhaltlicher Ebene erzeugt werden wie es Chaosritter beschrieben hat, aber genauso auf auf designtechnischer Ebene wie es ChaozzZJohnny aufzeigt. Für mich ist es genauso Kunst, wenn ein Spiel vom Gameplay her funktioniert und einfach ein tolles, stimmiges Spielerlebnis bietet. Ich denke da an Spielereihen wie Zelda, Metroid, GTA und viele andere.

Lange Rede, kurzer Sinn: Gewisse Gesetze müssten überarbeitet werden und der Jugendschutz müsste auch wirklich nur Jugendschutz zum Ziel haben. Sprich eine 18er-Freigabe müsste gleichbedeutend mit ungeschnitten sein, wodurch eine Bevormundung von Erwachsenen nicht mehr stattfinden würde.

26.08.2009 13:20 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 141
@Doktor Trask

Also mir isses lieber, die zensieren hier in Deutschland, als dass in Deutschland nix mehr veröffentlicht wird und sie dann Importe durchsieben.
Und selbst wenn das mal passiert, dann sollte man langsam mal auf die Barrikaden gehen, denn jammern und heulen alleine hilft hier keinem weiter.

26.08.2009 19:09 Uhr - Doktor Trask
@ParamedicGrimey
Tja ich hoffe ja auch es kommt nicht so aber es wird so kommen das ist nur eine Frage der Zeit, viele von euch sind ja der Meinung nach mir die Sintflut oder Arschlecken etc. ihr könnt jetzt was tun später geht es nicht mehr denn dann ist es zu spät, was an Verboten und Zensur einmal da ist wird man nicht mehr los.
Stimmt das tut es auch nicht aber nur jammern tue zumindest ich nicht, ganz im Gegenteil ich mach so einiges und das schon seit Jahren, gucke einfach mal ab und an auf Stigma da stehen einige Dinge die ich schon gemacht habe bzw. zur Zeit mache.

26.08.2009 19:29 Uhr -
Die effektivste Lösung IMO:

keine USK-geprüften Spiele kaufen, alles aus dem Ausland, am besten das komplette deutsche Unterhaltungselektronik-Angebot boykottieren. Holland hat alles was das Herz begehrt.
So zeige ich dem Fiskus meinen kleinen schmutzigen Mittelfinger.

Das ist die einzige Trumpfkarte, die der Verbraucher hat.

27.08.2009 18:54 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 17
EA müsste jetzt noch einen Schritt weiter gehen und überhaupt keine Spiele mehr in Deutschland veröffentlichen solange die USK und BPjM nicht verschwunden sind!

27.08.2009 19:08 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 141
:-D

Träumer...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de
Transformers 4
Dinobot Edition

Streng limitierte Sammlerversion in aufwändiger Sonderverpackung; enthält den Film im Steelbook, die 2D und 3D-Fassung sowie eine Dinofigur mit Optimus
vorläufige Abbildung

exklusiv bei Amazon

Dinobot Edition für 69,99 €

Optimus Edition für 42,99 €

Standard Edition 20,99 €

Standard Edition 3D 29,99 €

aktuell
Hobbit: Smaugs Einöde - Erweiterte Fassung 25 Minuten länger
Hobbit: Smaugs Einöde - Erweiterte Fassung 25 Minuten länger
Peter Jackson bestätigt die Länge der Extended Edition
Es war einmal in Amerika - Extended Version auch auf deutsch
Es war einmal in Amerika - Extended Version auch auf deutsch
Warner kündigt die längere Filmfassung für Oktober an
I Spit on Your Grave 2 hat seine FSK-Freigabe
I Spit on Your Grave 2 hat seine FSK-Freigabe
Rund 13 Minuten wurden entfernt
Hellraiser 5 - Inferno feiert Blu-ray-Premiere ungekürzt
Hellraiser 5 - Inferno feiert Blu-ray-Premiere ungekürzt
Passend zu den ersten 3 Teilen im Black and White Mediabook
A Good Man - Gegen alle Regeln, aber ungekürzt
A Good Man - Gegen alle Regeln, aber ungekürzt
Neuer Steven Seagal-Actioner ab 18, aber komplett
SB.com