SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty Advanced Warfare uncut PEGI Version inkl. Gratis-Versand ab 52,99€ bei gameware Alien: Isolation uncut PEGI Gänsehaut pur mit gratis Schnellversand ab 34,99€ bei gameware
21.01.2010 - 13:57 Uhr

Fringe - Bußgeld für Nachrichten-Fake

ProSieben muss Strafe für Werbung zahlen

Im März 2009 startete ProSieben die hervorragende Mysteryserie Fringe im deutschen Free-TV und erzielte über die gesamte Laufzeit der ersten Staffel Marktanteile weit über den Senderschnitt.

Um die Serie zu promoten griff der Sender auf eher ungewöhnliche Werbemaßnahmen zurück. So strahlte man einen als Sondernachrichtensendung getarnten Werbetrailer aus, in dem Anchorman Michael Marx über einige verstörende Vorfälle in den USA berichtet. Hinterlegt war die Meldung mit Bildern aus der Serie, welche dem Zuschauer als angeblich echte Aufnahmen präsentiert wurden.

ProSieben erntete viel Schelte für den News-Fake und die KJM (Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten) leitete ein Verfahren gegen ProSieben ein, in dem geprüft werden sollte ob die Werbung gegen das Jugendschutzgesetz verstoßen hat.

Nun liegt das Ergebnis vor. Da der Trailer auch im Vorabendprogramm zu sehen war, wurde ein klarer Verstoß gegen das Jugendmedienschutzgesetz festgestellt, da die Inhalte dazu geeignet waren Kinder unter 12 Jahren in ihrer Entwicklung zu beeinträchtigen. ProSieben wurde zu einem Bußgeld von ca. 3.500 € verdonnert.

Die zweite Staffel von Fringe wird im März in Erstausstrahlung bei der roten Sieben zu sehen sein.
Quelle: DWDL
28.08 - 00:03 Noah, Nicht mein Tag, Ride Along, Sabotage, Stromberg, ...
28.08 - 00:03 3 limitierte Mediabooks mit Blu-ray und DVD
28.08 - 00:03 Zombie-Game bekommt eine USK 18-Freigabe
28.08 - 00:03 Ab sofort von X-Rated erhältlich
28.08 - 00:02 Gekürzte TV-Fassungen im Free- und Pay-TV
28.08 - 00:00 RTL 2 (5.Ausstrahlung) - Deutsche Fassung (FSK 12)
28.08 - 00:00 Australische Version - Österreichische Version
28.08 - 00:00 Japanische Fassung - Normalfassung
27.08 - 15:49 Jess Francos Erotik-Thriller in der Class-X-Illusions Sammelreihe
Kommentare
21.01.2010 14:02 Uhr - squirrel
1x
Wow 3.500€ !!!
Das wird ihnen eine Lehre sein...

21.01.2010 14:05 Uhr - MMorbius
Aber echt!

21.01.2010 14:05 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.616
Ach Himmel, man kanns auch wirklich übertreiben. Erinnert mich an die Werbung wo man den Schatten einer Kakerlake über den Bildschirm huschte, die Leute waren so blöd und haben Zeug geworfen und die Fernseher kaputt gemacht, nur um dann die Firma die die Werbung geschaltet hat wurde verklagt. Und auf die Summe wird Pro7 wohl gepflegt einen lassen...

21.01.2010 14:07 Uhr - chris1983
3500 €???

Na, wenn ProSieben jetzt mal nicht Insolvenz anmelden muss ;-)

21.01.2010 14:08 Uhr -
ach du schande
da sieht man das in Deutschland viele Leute nix besseres zu tun haben als sich mit so nem Unsinn zu befassen
Zum Teufel mit der KJM, sollten sich ma lieber gedanken um die ganzen 14 jährigen ich hab schon meinen 10 Freund Teenyschlampen Kümmern die sich Teilweise in unserem Nachmittagsprogramm rumnerven
oder die Handywerbung die wie sau auf und abläuft und unsere Jugend verblödet
Aber nein, lieber wegen so ner Werbung Ärger machen
einfach nur peinlich
Ausserdem was juckt Pro Sieben 3.500 €, da lachen die drüber

21.01.2010 14:09 Uhr - Chief Brody
Was kostet nochmal eine minute Werbung in der Haubtzeit?....
3500 Euronen echt lächerlich für so ein Sender, aber ein Armer schlucker mit 1200 Bruto darf beim kleinsten Vergehen das selbe Blechen..........
Krankes Land...

21.01.2010 14:11 Uhr - sebastian1175
Ich die Werbung einmal nachts gesehn wo ich total übermüdet war und hab am nächsten tag erst erfahren das des ein Fake war^^

21.01.2010 14:11 Uhr - Gladion
DB-Mitarbeiter
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Was man sich bei einer 3.500€ Geldstrafe gedacht hat, bleibt wohl ein Rätsel.

21.01.2010 14:12 Uhr - Alex1710
Naja...ich habs damals gesehen als es im Fernsehen lief. Ich musste ziemlich schmunzeln weil selbige Bilder auch sonst in den Trailern liefen.

21.01.2010 14:13 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
Richtige Entscheidung. In einer Zeit in der die Nachrichtenprogramme zum Infotainment-Event verkommen, muss eine klare Linie zwischen Information und Unterhaltung gezogen werden. Auch wenn dies hier natürlich ein Werbe-Gag darstellen sollte, nutze Pro7 dennoch die Fassade einer seriösen Nachrichten-Berichterstattung um ein reines Entertainment-Programm zu promoten. Das geht nicht und muss auch bei solch kleinen Vergehen unterbunden werden. Ob die Höhe der Geldstrafe von 3500 Euro sinnvoll ist, darf bezweifelt werden - ist aber auch nicht das eigentliche Thema.

Jetzt werden viele wieder schreien: stellt euch nicht so an! Aber irgendwo muss eine klare Grenze gezogen werden. NOCH können wir Deutschen auf die Richtlinien für Nachrichtenprogramme stolz sein - denn diese sind insbesondere im Vergleich zu vielen anderen westlichen Programmen absolut erhaben, da sie gewißermassen gezwungen sind, das zu tun, wofür sie gedacht sind: durch neutrale Berichterstattung von aktuellen und relevanten politischen, sozialen oder kulturellen Themen dem Zuschauer die benötigte Information darzubieten.

Wer dies nicht glaubt, darf sehr gerne einen Blick über dne großen Teich werfen. Als Google-Anregung ein paar Namen: Bill O`Reilly, Sean Hannity, Rachel Maddows, Chris Matthews, Joe Scaraborrough, Gretchen Carlson, Steve Doocy - alles konservative als auch liberale TV-Moderatoren deren Programme mittlerweile das Hauptprogramm unzähliger Nachrichtensender prägen. Wer sich die Mühe macht und nach den Namen googelt, wird den Zusammenhang verstehen. Oder, um auch ein europäisches Land zu nennen, einfach gen Süden, Richtung Italien, blicken.

21.01.2010 14:17 Uhr - Bockel diBu
Nein, die 3.500 € werden ProSieben sicher nicht jucken. Trotzdem ist so etwas nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und vor allem kein Freifahrtsschein, zu sagen: "Wir machen das wieder und wieder. Kostet ja nur 3.500 €!" Wenn ProSieben so etwas zum wiederholten Male macht und bei einer erneuten Verurteilung berücksichtigt wird, daß sie schon einmal wegen so etwas bestraft worden sind, fällt die neue Strafe sicher weniger glimpflich aus. Sowas könnte nicht nur zu höheren Strafen, sondern sogar zu einem Entzug der Sendelizenz führen, wenn man es auf die Spitze treibt. Auch wenn die 3.500 € aus der Portokasse gezahlt werden, wird sich ProSieben dennoch gründlich überlegen, ob sie solch eine Aktion ein weiteres Mal bringen!

21.01.2010 14:18 Uhr - René
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 1
Genau! Würde dieser Trailer aber der Wirklichkeit entsprechen, wäre alles OK?

21.01.2010 14:21 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
21.01.2010 - 14:18 Uhr schrieb René
Genau! Würde dieser Trailer aber der Wirklichkeit entsprechen, wäre alles OK?


Das tut er eben nicht. Das ist der Knackpunkt. Darüber zu schwabbulieren - frei nach dem Motto Was wäre wenn... - ist unsinnig. Sollte es aber mysteriöse Todesfälle geben, in denen Menschen innerlich verbrennen, dann wäre dies natürlich von sozialer und politischer Relevanz.

21.01.2010 14:23 Uhr -
Publicity - War mal`ne gute Idee - aber wahrscheinlich wieder von den Amis geklaut?!!

21.01.2010 14:37 Uhr - tomsan
Ist nun in der Presse.... auch eine gute Werbung. Günstiger Spot, auf eigenem Sender ausgestracht und dann noch in die Presse. Und das nut fürm 3.500,- Euro + ein paar Produktionskosten. :)

21.01.2010 14:39 Uhr - Once
SB.com-Autor
User-Level von Once 15
Erfahrungspunkte von Once 3.953
Ich fand die Newsmeldung äh den Werbeclip klasse :)
Einfallsreich kann man da nur sagen.
Schade das es wohl da keine weiteren bzw. neuen Clips geben wird :(

Über die 3500 Euro Strafe kann ProSieben aber nur lachen, dass nehmen die mit einem Werbespot (kommt auf die Sendezeit und Sendung drauf an) wieder ein.



21.01.2010 15:04 Uhr - Doktor Trask
Im Ausland wird zu Recht über uns Deutsche gelacht, was für ein beklopptes Land und das muß man als Deutscher sagen, taurig.

21.01.2010 15:06 Uhr - Thanatos
User-Level von Thanatos 1
Erfahrungspunkte von Thanatos 19
3.500 ? fehlen da nicht zwei nullen ?
Mit dem Geld wischen die senderchefs sich den arsch ab -.-

21.01.2010 15:07 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
@ Doktor Trask:

Dürfte ich fragen, wie alt du bist? Ich würde dich jetzt - aufgrund anderer Kommentare - auf 14 schätzen. Könnte auch 13 sein.

21.01.2010 15:08 Uhr - BTN
@videoraider: pro sieben zahlt aber keine strafe, weil man nicht erkennen konnte, ob dies eine nachrichtensendung oder eine werbung war, sondern weil in der werbung bilder gezeigt wurden, welche jugendgefährdend gewesen sein sollen.

21.01.2010 15:15 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
Die Jugendgefährdung findet aber - nach meiner Interpretation - nur statt, da man es in einen realen Rahmen gebettet hat und nicht als Teil einer Fiktion vermarktete.

21.01.2010 15:19 Uhr - Doktor Trask
21.01.2010 - 15:07 Uhr schrieb VideoRaider
@ Doktor Trask:

Dürfte ich fragen, wie alt du bist? Ich würde dich jetzt - aufgrund anderer Kommentare - auf 14 schätzen. Könnte auch 13 sein.

Danke, ich fühle mich geschmeichelt das ich für so jung gehalten wede, aber ich bin schon über 28. Und warum ich sowas schreibe liegt daran weil ich merke wie man uns verarscht und ich immer wieder Witze und Spott über die Deutschen lesen muß im zusammenhang mit Zensur, Beschneidung, Jugendmedienschutz und unsinnige Einrichtungen die nur unsinnig Steuergelder verpulvern wenn ich mal auf nicht deutsche Internetseiten bin. Hier klatschen Leute wie du Beifall über die KJM und co. und überall anders fallen die Leute vor lachen vom Stuhl.

21.01.2010 15:21 Uhr - Oberstarzt
Stimmt, die Nachrichtensendung habe ich damals auch gesehen, lief direkt vor den Simpsons.

Zuerst war ich auch ein wenig verwundert, hatte denn aber schnell geschnallt, dass es sich um einen geschickten Werbetrailer für Fringe seitens Pro 7 handelte.

Ich glaube allerdings, dass viele Leute das damals für bare Münze gehalten haben.

Ein Freund rief mich im Anschluss daran sofort völlig aufgelöst an und schilderte mir, was er gesehen hatte. Er hielt es für bare Münze, und ich musste ihm erstmal lang und breit erklären, dass das ein PR-Gag war.
Mein Freund ist Mitte 20, voll berufstätig mit Fachausbildung und eigentlich gar nicht so dämlich, wie ich immer dachte.

@VideoRaider:

Du hast absolut recht, es gehört sich nicht, dass vermeintlich seriöse Nachrichtensendungen als, sei es auch nur senderinternes, Werbevehikel mißbraucht werden.
Aber an diesem Beispiel sieht man die Prioritäten, die die Pro7/Sat1-Sendegruppe den Nachrichten zuteilt, denen auch N-24 angehört. Der Pro7 Senderchef sagte neulich, ich weiß nicht mehr wo, dass Nachrichten nicht wichtig seien und das diese das Zeilpublikum nicht interessieren würden. Diese Aussage kann man auch in der 'Qualität' der Pro7/Sat1-Nachrichten sehen. Sämtliche Meldungen sind eher auf Boulevard-Niveau, sensations- und effekthascherisch. Schaut Euch nur mal die Nachrichten vor den Simpsons an und vergleicht sie mit der Tagesschau/Tagesthemen - zwischen dem Infromationsgehalt der Meldungen liegen Welten.

21.01.2010 15:29 Uhr - Critic
spät, aber endlich.

21.01.2010 15:31 Uhr - Critic
21.01.2010 - 15:07 Uhr schrieb VideoRaider
@ Doktor Trask:

Dürfte ich fragen, wie alt du bist? Ich würde dich jetzt - aufgrund anderer Kommentare - auf 14 schätzen. Könnte auch 13 sein.


Aber wo er recht hat?

Kackland.

21.01.2010 15:46 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 17
Kinder könnten in ihrer Entwicklung beeinträchtigt werden? Wegen gefakter Nachrichten? Gehts eigentlich noch?
Also irgendwas läuft hier ganz falsch..

Und wenn ein Kind schon schlau genug ist, um sich Nachrichten reinzuziehen, dann wird es wohl auch keinen geistigen Defekt bekommen, bloss weil ein paar schlimme falsche Bilder gezeigt werden.

21.01.2010 15:46 Uhr -
21.01.2010 - 15:21 Uhr schrieb Oberstarzt
Stimmt, die Nachrichtensendung habe ich damals auch gesehen, lief direkt nach den Simpsons.

Zuerst war ich auch ein wenig verwundert, hatte denn aber schnell geschnallt, dass es sich um einen geschickten Werbetrailer für Fringe seitens Pro 7 handelte.


Kam nicht immer gleich nach dieser "Nachricht" die Werbung bzw. die Info zum Sendestart von Fringe?
Spätestends da müssten es die Leute doch geschnallt haben -.-


Und was die KJM angeht:
Eine Fake-Nachricht in der eine Gummipuppe (oder wie die das auch immer dargestellt haben) gezeigt wird als "jugendgefährdent" zu bezeichnen, die normalen Nachrichten (seien es Ard, ZDF, RTL(2) oder Pro7) wo reale Kriegsszenen und Tote (auch in den Kurznachrichtne Tagsüber) gezeigt werden aber unkommentiert zu lassen ist einfach arm und eine Verschwendung von Steuergeldern ;-(


@VideoRaider: Es geht gar nicht darum, dass es eine Fake-Nachricht war sondern das sie gegen den Jugendschutz verstoßen hat....

21.01.2010 15:52 Uhr - Doktor Trask
Weshalb ich mich so aufrege ist weil ich mich frage wieso wir derart viele Einrichtungen zum Schutze der brauchen, wieso bei uns vieles als Problem angesehen wird aber im Rest der Welt nicht und weshalb der Jugendmedienschutz so heufig daneben langt und übers Ziel hinausschießt und woran es liegt das so viele Leute mehr an positiven Dingen in den Einrichtungen sehen als letztlich vorhanden ist. Wer über den Tellerrand blickt und sich mal die Kommentare in Auslandsforen ansieht wird merken das meine Postings noch harmlos sind und das wir Deutschen uns mit unseren unsere Jugend muß um jeden Preis geschützt werden und die Erwachsenen vor sich selbst am besten gleich mit Gehabe immerzu der Lächerlichkeit preisgeben.

21.01.2010 16:04 Uhr - GodOfSpartan
HAHA was für Idioten!

21.01.2010 16:08 Uhr - andrej delany
Also da müssten Nachrichten auch gegen das Jugendschutzgesetz verstossen,was mann da so alles sieht.

21.01.2010 16:22 Uhr - Superstumpf
Ich finde eher die Leute, die die Klo7 Newstime für eine 'seriöse Nachrichtensendung' halten, sollten die 3500€ zahlen *g*

P.S.
Fringe ist eine klasse Serie.

21.01.2010 16:28 Uhr - Doktor Trask
21.01.2010 - 16:22 Uhr schrieb Superstumpf
Ich finde eher die Leute, die die Klo7 Newstime für eine 'seriöse Nachrichtensendung' halten, sollten die 3500€ zahlen *g*

P.S.
Fringe ist eine klasse Serie.

Das waren ja nicht wenige Leute die das glaubten aber das sind auch die Leute die glauben das Spiele Amokläufer und Kriege produzieren und Filme Morde und Massaker verursachen, die typischen Bild-Leser und Frontal 21-Gucker. Es ist aber immer leichter den Sendern, Firmen etc. die Schuld an der Dummheit der Leute zuzuschieben als den Leuten zu sagen das sie blöde sind.

21.01.2010 16:28 Uhr - blackbelt
Naja wenn die KJM sonst nichts zu tun hat^^ Wird immer lustiger hier in diesem Land.Vor allem wenn man bedenkt wie lange der Weg bis zum Urteil mal wieder gedauert hat...und das für läppische 3500 Euro Bußgeld.

21.01.2010 16:30 Uhr - AsiaFreak
User-Level von AsiaFreak 2
Erfahrungspunkte von AsiaFreak 80
3.500 Takken ? Oh man, ich glaube jetzt kann Pro Sieben echt die Schotten dicht machen. Das wird denen bestimmt eine Lehre sein. *lach*

21.01.2010 16:31 Uhr - Müs Lee
Mhhh ein Glück, dass es nur 3.500€ sind. Wenn es mehr gewesen wären hätte ProSieben, das wahrscheinlich äusserst wütend gemacht und sie hätten NOCH schlechtere Sendungen gebracht oder aus trotz den Betrieb komplett auf Frauensender umgestellt.
Naja, mal ernsthaft, was die Sender an Sex und Gewalt (worüber ich mich grundsätzlich nicht beschwere) auch tagsüber zeigen ist teilweise auch schon sehr heftig, aber darüber beschwert sich niemand. Das birgt alles im allen eine gewisse Doppelmoral. Wenns ein Trailer ist, ist es nicht okay, als Sendung allerdings vollkommen zu verantworten. Man siehe "die Tudors" die um 20:15 ausgestrahlt werden, denn keiner kann mir erzählen, dass heutzutage die 9-11 Jährigen bereits um 8 Uhr im Bett sind und kein TV mehr schauen und dort wird geköpft und gevögelt bis zum Anschlag und eben selbiges auch in Trailern gezeigt wird, da beschwert sich niemand. Wie dem auch sei, ProSieben entwickelt sich meiner Meinung nach, in vielerler Hinsicht zu einem 3 klassigen Sender, wären da nicht "die Simpsons" oder die Sonntag Abend Filme.

Gruß, Müs Lee

21.01.2010 16:48 Uhr - oLo
User-Level von oLo 2
Erfahrungspunkte von oLo 39
21.01.2010 - 16:22 Uhr schrieb Superstumpf
Ich finde eher die Leute, die die Klo7 Newstime für eine 'seriöse Nachrichtensendung' halten, sollten die 3500€ zahlen *g*

P.S.
Fringe ist eine klasse Serie.



100% sign

21.01.2010 16:54 Uhr -
Ich finde die Werbung klasse, weil sie die ganzen Leute verarscht, die noch an unabhängige Presse glauben.

Ob diese Werbung Kinder bei der Entwicklung beeinträchtigen, ist fragwürdig.

Ich glaube eher im Gegenteil, da sie schon früh die Echtheit der Nachrichen in Frage stellen.






21.01.2010 16:57 Uhr - Bl8runner
Oberstarzt
Na ja Pro Sieben hat sich über die Jahre schon ganz schön intellektuell zurück gebildet (wenn das den möglich ist). Aber Mein Absoluter Fav bei den Sendern ist immer noch Bild-Tv...äh ich meine RTL. Den da wo Pro Sieben noch hin will ist RTL meiner Meinung nach schon lange. Ganz Unten! Und wer sich seine News aus dem TV holt hats sowieso nicht anders verdient als mit so nem Mist bombardiert zu werden!

21.01.2010 17:04 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 10
Erfahrungspunkte von Odo 1.458
21.01.2010 - 15:52 Uhr schrieb Doktor Trask
Wer über den Tellerrand blickt
Und das von jemandem, der scheinbar selbst nicht mal über den Rand seines eigenen Schreibtischs hinausdenken kann. Es gibt echt Momente, da fällt es unheimlich schwer, sich an die Netiquette zu halten.


21.01.2010 - 15:52 Uhr schrieb Doktor Trask
und sich mal die Kommentare in Auslandsforen ansieht wird merken das meine Postings noch harmlos sind
Was willst Du uns damit sagen? Dass im Ausland noch zweifelhaftere Kommentare geschrieben werden also Du sie hier von Dir gibst? Oder dass Auswärtige besser über die Sinnhaftigkeit des deutschen Jugendschutzes urteilen können als wir Eingeborenen? Beides kann ich mir nur schwerlich vorstellen.

21.01.2010 17:20 Uhr - Doktor Trask
@Odo
Sonst noch was oder bist du fertig? OH Man... Leute gibt es, da fäll einem nichts mehr ein.

21.01.2010 17:37 Uhr - Lugge
21.01.2010 - 15:04 Uhr schrieb Doktor Trask
Im Ausland wird zu Recht über uns Deutsche gelacht, was für ein beklopptes Land und das muß man als Deutscher sagen, taurig.


Ja da kommt man sich manchmnal richtig dumm vor... aber was will man machen

21.01.2010 17:44 Uhr - Oberstarzt
@Francis:
hast recht, gleich im Anschluss kam der Schriftzug von Fringe

@Doktor Trask:
Also ich halte Frontal21 für ein seriöses Magazin, welches gut recherchiert - ok in Sachen Videospielen sind die schon ein wenig voreingenommen, das stimmt.

@Bladerunner:
Wo holst Du Dir denn die Nachrichten, von irgend so'nem Internet-Blog, wo jeder Spinner seinen Senf zugibt? Da lobe ich mir doch unabhängige, ausgewogene Nachrichten, die vorher redaktionell überprüft wurden, das finde ich bei den öffentlich Rechtlichen wie der Tagesschau, oder dem Magazin Spiegel z.B.
Jo, ich gebe Dir recht, RTL ist noch 'ne Spur trashiger, obwohl das eigentlich auch nicht mehr möglich ist zu toppen.

21.01.2010 17:54 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Die Wertung "hervorragend" finde ich zu subjektiv für diesen Artikel. Nach dem Pliotfilm habe ich angefangen AKTE X zu gucken, und dagegen kommt FRINGE einfach nicht an.

21.01.2010 17:59 Uhr - Doktor Trask
@Oberstarzt
Frontal 21 und seriös? Eher nicht, auch bei anderen Themen erzählen die viel Unsinn, gut wenn man keine Ahnung von dem jeweiligen Thema hat merkt man das nicht.

Bei den normalen Nachrichtensendereien sieht es aber auch nicht immer so viel besser aus, man sollte höchst vorsichtig damit sein alles zu glauben was die sagen.

21.01.2010 18:41 Uhr - Chrizzee Pfeiffer
Pro 7 sollte lieber den ganzen traumatisierten 11 Jährigen Schmerzensgeld auf Lebzeit zukommen lassen.

21.01.2010 18:44 Uhr - SilentBoB
Mein Vorschlag:

3500€ Euro Bußgeld für jeden, der diese Meldung wirklich geglaubt hat.

21.01.2010 19:07 Uhr - Oberstarzt
@Doktor Trask:
Ach ja, dann nenn mir mal ein paar Beispiele, wo die Berichterstattung von Frontal 21 unsinnig ist, und wo man bei Tagesschau/Tagesthemen besser aufpassen sollte.

Bei Computerspielen und Filmen gebe ich Dir Recht, da sind die Redaktionen der öffentlich Rechtlichen ziemlich voreingenommen, aber das liegt meiner Meinung nach an den Dienstältesten/-höchsten, die zu modernen Unterhaltungsmedien keinen Bezug haben.

Aber sonst teile ich Deine Auffassung nicht.

@Xavier Storma:
Das ging mir genauso, Akte X ist um Längen besser als Fringe und teilweise nicht minderbrutaler.

21.01.2010 19:42 Uhr - Samachan
*lach*

21.01.2010 19:49 Uhr - Straitek
Fand den Nachrichten-Fake von Pro7 damals überaus gelungen, mal was anderes. Da hat mal Jemand 'ne coole Idee, und wird dann auch noch bestraft (naja, noch warens peanuts, die Pro7 verschmerzen kann).
Trotzdem hat man sofort gemerkt, dass das "nur" Werbung für eine neue Mysteryserie ist. Da sieht man mal wieder, wie dumm einige Leute sind, die das für real hielten und alles schlucken, was denen vor die Füße geworfen wird.

Aber naja, und der Vorwurf, dass durch die Ausstrahlung dieser Fake-News Teenager in ihrer Entwicklung gestört werden könnten, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Wer in dem Alter schon säuft, raucht, Porno und Gewaltvideos auf Handys tauscht, sich Manhunt 2 ausm Netz zieht, den stört natürlich so ein TV-Spot in seiner Entwicklung. Lach.

Thumbs für Doktor Trask, der bringt es in seinen Posts auf'n Punkt.

21.01.2010 19:59 Uhr - rudi_rukkler
Anchorman Michael Marx^^

21.01.2010 20:02 Uhr - bone-fiesler
In unserem Land dürfen Kinder mit 10 Jahren in schulisch A, B und C Kategorien eingeteilt werden, aber ein lächerlich - braunes Männchen auf dem Fernseher kann sie in ihrer Entwicklung beeinträchtigen. Lächerlicher und heuchlerischer gehts nicht mehr.

21.01.2010 20:08 Uhr - Evil Wraith
Auch, wenn gerade die Pseudo-News mit dem schnell wachsenden Säugling durchaus hübsch unappetitlich war, so finde ich die bürokratische Abhandlung unter dem Kurs ''dazu geeignet, Kinder unter 12 Jahren in ihrer Entwicklung zu beeinträchtigen'' mehr als lächerlich. Sobald die Kinder 12 sind, ist also plötzlich alles in Ordnung? Für alles darunter gilt: ''Oh Gott, ich werde niemals schwanger, nachher setze ich so eine Missgeburt in die Welt''? Die Intention ist ja freilich gut gemeint, aber die Durchführung wirkt in ihrer Borniertheit einfach unfreiwillig lachhaft.

21.01.2010 20:51 Uhr - Der Bassmann
Da muss ich VideoRaider erstmal recht geben, man denke nur mal an die ganze Nachrichtenverarsche bei "Daily News", lustig und traurig zugleich. Will sagen, dass Nachrichtensendungen schon authentisch und sachlich sein sollten, nur bei den Privaten muss man schon sehr vorsichtig sein, was das angeht. Po7 hat schon eine Rüge verdient, nur dass das nicht die Begründung war, sondern mal wieder unsere hochgefährdete Jugend, damals verhätschelt von Tantchen Zensursula, in Schutz genommen werden sollte. Aber Po7 zeigt ja auch immerhin bildungskompentete Sendung wie "We are Family" und ähnliches, da hätte man schon mal ein Auge zudrücken können, finde ich...

21.01.2010 21:20 Uhr - Kitamuraaa
Eine Strafe ist gerechtfertigt. Über deren Höhe wird Pro7 sicherlich lachen...

Wenn man eine >>gestellte Nachrichtensendung<< gemacht hätte, wärs nicht schimm gewesen, da man aber den realen Nachrichtensprecher des Senders und auch das Aussehen der realen Sendung benutzt hat ist man zu weit gegangen!

21.01.2010 21:47 Uhr - Bl8runner
Oberstarzt
Gutes Beispiel das Putin Interview auf ARD

21.01.2010 21:47 Uhr - giogolo
Nun ja, ich find eh das Deutschland alles bisschen zu eng sieht. Aber unberechtigt ist dies nicht.
Ich glaube ich werde Pro7 eine Spende zukommen lassen.
Ob sich Pro7 wohl je von dieser Geldstrafe erholen wird...

21.01.2010 22:10 Uhr - Laughing Vampire
User-Level von Laughing Vampire 3
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 132
Gott, sind die lächerlich.

Sowohl Pro7 als auch diese pseudowissenschaftliche KJM... Warum muss es sowas ausgerechnet hier geben? =/

21.01.2010 22:25 Uhr - Doktor Trask
@Quastenflosser
Weil es hier einen Markt für gibt, ich meine wieviele Menschen klatschen bei sowas noch voller Begeisterung in die Hände und wollen sogar noch mehr. Auch auf dieser Seite sieht man genug Leute diesen Schlages. Ich halte Jugendschutz, Werte und den ganzen Krempel zwar für wichtig aber die Form wie sie hier auf dem Tisch liegt mißfällt mir deutlich.

21.01.2010 23:28 Uhr - SEROX
was hat das verfahren wohl den steuerzahlern gekostet?

22.01.2010 00:11 Uhr - Russ Meyer HH
3.500 Euronen - zahlt der Sender locker aus der Portokasse (grööööööööööhl)

22.01.2010 07:32 Uhr - roybery
da muss ich an das Radiohörspiel von Krieg der Welten denken! Damals gabs doch gleich ne riesen panik weil alle dachten es wäre echt. Die würde man wohl heute gleich alle wegsperren...

22.01.2010 08:53 Uhr - 2fastRobby
Also bei Nachrichtensendungen gibt es keinen Jugendschutz. Auch Mittags sieht man zerfetzte Selbstmordattentäter auf jedem Kanal.

Aber interessante Rechtsauslegung.

Aber lustig. Diese Nachricht ist auch ein Fake. Macht Pro7 echt gut mit Fringe. Und alle machen mit.

3500 Euro Strafe für Jugendschutzverstoß ist doch lächerlich. Das macht kein Gericht!

Nur Pro7! Da sieht man mal wie Werbung funzt!

22.01.2010 14:47 Uhr - MAJORI
ist ja wohl echt ein Witz! davon abgesehen dass die 3.500 Euro niemanden stören finde ich sollte da nicht der Jugendschutz eingreifen.
Ich finde das Schlimme an ProSiebens Aktion nicht, dass sie ungeeignetes Material zu zu frühen Zeiten gesendet haben, sondern dass sie Werbung als eine seriöse Nachrichtensendung getarnt haben.
Das sollte SEHR hart bestraft werden meiner Meinung nach, sodass sich das kein anderer Sender mehr in Zukunft trauen wird.

Naja dann wird es solche Fakes wohl in Zukunft öfter geben, weil sie haben durch die Aktion sicher mehr als 3.500 Euro verdient und haben tatsächlich daraus gelernt... nämlich dass es sich lohnt

22.01.2010 15:12 Uhr - Freak
3.500 € ??? :))))
Schnäppchen!
Das wird garantiert nicht das letzte Mal gewesen sein. Die Werbung lohnt sich, und die Strafe ist ein lächerlicher kleiner Furz für den Sender. Ich schätze mal, das Urteil war der Lacher des Monats für Pro 7.

22.01.2010 16:32 Uhr - Sodom
3500 Euro... Da hat die Produktion des Trailers ein Vielfaches gekostet.

22.01.2010 19:31 Uhr - Superstumpf
@Oberstarzt
Internet News sind aktueller (Spiegel Online, FAZ.net, sueddeutsche.de um nur ein paar zu nennen), und auch kontroverser, da Leute sofort Feedback geben können, oder hinterfragen können.
Aber zu sagen die Nachrichten bei den Öffentlich Rechtlichen seien unabhängig finde naiv. man sollte nicht alles fressen, nur weil es behauptet wird. Bestes Beispiel, wie Bl8runner schon erwähnte, das Putin Interview, das nur stark gekürzt gezeigt wurde. Nach einer Beschwerde wurde es doch komplett gezeigt, aber irgendwann in der Woche lange nach Mitternacht, wo keine Sau das mehr sieht.

23.01.2010 01:48 Uhr - DarkPhotos
Mit Werbeeinnahmen von rund 22. Millionen Euro für 5 Minuten im Sendezeitraum 20 Uhr, wird es Pro Sieben wohl kaum stören, und auch wenn sie nun zu solchen, wie ich finde genialen Trick nicht mehr greifen werden, man sprach drüber, und die Serie hatte den gewünschten Erfolg.

Ich finde es in dem Fall zwar nicht richtig, das sie zu solchen Mitteln greifen, das sie dich schon den Richtlinien folgen sollten, jedoch ist es eben Werbung, und Werbung macht Geld, und damit läuft eben leider doch fast alles in der Branche.
Ohne Werbung hätte ich wohl auch keinen Job, aber 3500.- ist wirklich ein kleines Schnäppchen, soviel bekommt bestimmt die Putzfrau von pro Sieben in 2 Wochen an Gehalt.

23.01.2010 09:34 Uhr - eisjok
22.01.2010 - 19:31 Uhr schrieb Superstumpf
...aber zu sagen die Nachrichten bei den Öffentlich Rechtlichen seien unabhängig finde naiv. man sollte nicht alles fressen, nur weil es behauptet wird...


Sicherlich hast Du recht, aber die Wahrscheinlichkeit auf ein unabhängiges TV ist mit den Öffentlich/Rechtlichen doch schon besser gegeben, als bei den Privaten.
Die Gefahr, die von der Verstrickung politischer und wirtschaftlicher Einflussnahme ausgeht, sehen wir in Italien derzeit besonders deutlich. Das sollte uns eine Warnung sein!

Traurig, dass viele an dieser Stelle nicht wissen oder begreifen, wofür die Öffentlich/Rechtlichen stehen, warum es dieses System überhaupt gibt.
Ganz bange wird mir, wenn ich sehe, dass bei Minderheitenprogrammen, die viele nicht interessieren, immer wieder die Frage nach den Gebühren gestellt wird...!


Das was PRO 7 sich geleistet hat, ist schon von einer besonderen Qualität.
Ich halte Nachrichten-Sendungen für ein sehr hohes Gut. Und ich bin um jeden froh, der, wenn ihm die TAGESSCHAU oder HEUTE zu langweilig oder kompliziert ist, sich wenigstens die unterhaltsameren (da höherer Boulevard-Anteil) Kollegen der Privaten anschaut.
Wer diese (Nachrichten) dann aber so bedenklich mit Werbung verquickt, der handelt völlig unverantwortlich!

Ich bin kein Freund von Reglementierungen, aber hier musste PRO 7 ermahnt werden.
Die geringe Strafe ist allerdings gerechtfertigt, schließlich sollte PRO 7 lediglich darauf aufmerksam gemacht werden. Bei einem erneuten (gleichen) Verstoß, wird eine Strafe wohl (dann auch berechtigt) erheblich höher ausfallen.

eisjok

24.01.2010 17:19 Uhr - Slipknot666
Ich glaube nicht das 3.500 € für einen Sender wie Pro7 schwer zu verkraften sind. Ich denke eher das sie bei der nächsten Gelegenheit wieder so eine Nachricht bringen. ^^

24.01.2010 21:36 Uhr - 2fastRobby
Leute, lasst euch hier nicht verarschen. Auch diese Nachricht ist ein Fake. Pro Sieben hat keine Strafe bekommen. Ich frage mich nur warum SB.com hier mitmacht? Werbepartner!?

25.01.2010 17:09 Uhr - Performer
Ich dachte Torsten Fringe wurde ausgemustert ?
Also wieso muss der jetzt eine Strafe zahlen ?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de
3 Games kaufen, 2 Bezahlen
Teils immenses Sparpotential
für Konsolen und PC

zur Auswahl

aktuell
The Killing - Staffel 1 erscheint bald bei StudioCanal
The Killing - Staffel 1 erscheint bald bei StudioCanal
Ab August auf DVD und Blu-ray, Extended-Folge mit an Bord
Zwiebel-Jack räumt auf Blu-ray bald auch alleine auf
Zwiebel-Jack räumt auf Blu-ray bald auch alleine auf
Single Version der Westernkomödie mit Franco Nero
Das Boot kommt in der TV-Langfassung auf Blu-ray
Das Boot kommt in der TV-Langfassung auf Blu-ray
Nach dem Director's Cut auch endlich komplett in HD
Steven Spielberg-Box im Oktober auf Blu-ray
Steven Spielberg-Box im Oktober auf Blu-ray
Duell, Sugarland Express, 1941 in 2 Versionen und mehr
Das Schicksal ist ein mieser Verräter - Extended Cut kommt
SB.com