SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
The Evil Within uncut uncut Horror vom Resident Evil-Erfinder ab 48,99€ bei gameware Watch Dogs uncut PEGI Version inkl. DLC Die Unberührbaren + Gratis Versand! ab 42,99€ bei gameware

27.04.2010 - 12:57 Uhr
Oberster US-Gerichtshof prüft Verkaufsverbote für Spiele
Kalifornien prescht beim Thema Jugendschutz nach vorne
In den USA wird sich der Supreme Court ab Oktober mit der Frage beschäftigen, ob der Verkauf und Verleih von gewalttätigen Computer- und Videospielen an Kinder und Jugendliche verboten werden darf.

Der Antrag für die Auseinandersetzung mit diesem Thema kommt dabei aus Kalifornien, genauer gesagt von dessen Gouverneur Arnold Schwarzenegger. Schwarzenegger ist bereits 2009 mit einer ähnlichen Gesetzesinitiative für den Bundesstaat Kalifornien gescheitert. Damals hatte ein Bundesgericht den Antrag abgelehnt, da dieser nach Meinung des Gerichtes gegen die Meinungsfreiheit verstoßen hätte und somit verfassungswidrig sei.

In Kalifornien ist die amtierende Regierung der Meinung, dass brutale Videospiele psychische Schäden und Tendenzen zu antisozialem und aggressivem Verhalten erzeugen können. Der Circuit Court of Appeals wies die Gesetzesinitiative jedoch zurück, da die vorgebrachten Beweise nicht genügend wissenschaftlich geprüft gewesen sein sollen. Auch andere Bundesstaaten scheiterten mit ihren Gesetzesinitiativen bislang.

Sollte Schwarzenegger beim Obersten Gerichtshof erfolg haben, würde der Verkauf und Verleih von gewalthaltigen Spielen an Minderjährige in Kalifornien verboten sein. Zuwiderhandlungen würden dann empfindliche Geldstrafen nach sich ziehen.
Quelle: Spiegel
Kommentare
27.04.2010 13:00 Uhr - SebastianR
Im Endeffekt ist dagegen eingentlich nichts einzuwenden, solange Spiele oder Filme nicht komplett verboten werden. Wie das aber dann mit der Freigabe geregelt wird, Spiele die mit "M" bewertet werden, sind ab 17, dürfen die dann trotzdem an 17 jährige abgegeben werden?

27.04.2010 13:00 Uhr - René
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 1
Das sagt ja genau der Richtige! ;-) Hat er bestimmt aus DE abgeschaut!

27.04.2010 13:01 Uhr - Kitamuraaa
Watt??? Da 'spielt' ja genau der richtige den Moralapostel...

27.04.2010 13:08 Uhr - theNEWguy
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
Wobei der Antrag als solches durchaus verständlich ist. Bestimmte Spiele sollten nicht in Kinderhände gelangen. Dagegen gibt es zumindest nichts einzuwenden. Die Frage ist nur, welche Begleitumstände solche ein neues Gesetz vielleicht aber noch mit sich bringt und ob hier dann evtl. auch Erwachsene geschützt werden.

27.04.2010 13:10 Uhr - Stranger
User-Level von Stranger 1
Erfahrungspunkte von Stranger 11
27.04.2010 - 13:01 Uhr schrieb Kitamuraaa
Watt??? Da 'spielt' ja genau der richtige den Moralapostel...


Warum nicht?

Nur weil er Filme gedreht hat die blutig und brutal sind?

27.04.2010 13:13 Uhr - TheEvilDead
wenn er solche spiele komplett verbieten würde das wäre was aber ansonsten ist das ja ok


27.04.2010 13:17 Uhr - Superstumpf
Ja mei, dann haben die wenigstens Verhältnisse wie wir in Deutschland. Vergesst nicht, dass die ESRB-Ratings nicht verbindlich sind und bisher der Verkauf an jüngere Käufer demnach auch nicht strafrechtlich geahndet werden konnte.

27.04.2010 13:33 Uhr - Blinky
Ist doch ok. Niemand spricht davon die Spiele komplett zu verbieten.

27.04.2010 13:48 Uhr - Roughale
Manch Leute lesen halt nicht richtig: Es geht um das Verbot bestimmte Spiele an Kinder zu verkaufen - was absolut korrekt und vernünftig ist! Alles andere ist die typische Polemik hier - geht lieber mal wieder zur Schule...

27.04.2010 14:26 Uhr - DARKHERO
@ Roughale
Glaube du liest nicht richtig,hat doch keiner was dummes geschrieben (außer evtl #3).

@News
Is doch nur richtig und gesund, so sollten die das hier und weltweit machen. Games uncut, aber halt mit Verkaufsverbot an Jungsters, bei Gewalttätigen Games.
Mir eigendlich Schnuppe was da in Kalifornien abgeht, aber trotzdem sollten sich unsere verbissenen Jugendschützer mal daran ein Beispiel nehmen

27.04.2010 14:33 Uhr - Meh
Solange das nur Minderjährige betrifft, finde ich sowas mehr als in Ordnung.


Interessant finde ich, dass keine Studie gefunden wurde, die hinreichend belegt, dass KINDER negativ von "ab 18"-Spielen beinflusst werden.

Würde jetzt keinem Siebenjährigen an die heutigen gewalthaltigen Spiele lassen..

27.04.2010 14:36 Uhr - Once-Bitten
Das hätte ich nicht von Arnie erwartet haha xD unseren Predator jäger mit den am meisten indizierten Filme und brutalsten Filmen überhaupt!
ich sage nur:

Predator - Indiziert
Termiantor - Indiziert
Phantom Kommando - Indiziert
Running Man - Indiziert
Total Recall - Die Totale Erinenrung - Indiziert
Red Heat - FSK 18


27.04.2010 14:36 Uhr - david90
Nunja, solange sie dann nicht erwachsene Spieler vor sich selbst schützen (wie sie es hier so toll machen -.- ) hab ich da nichts gegen. Ich denke, Kinder brauchen kein GTA oder Resident Evil spielen - das geht schon in Ordnung.

27.04.2010 14:39 Uhr - Blinky
27.04.2010 - 14:36 Uhr schrieb Once-Bitten
Das hätte ich nicht von Arnie erwartet haha xD unseren Predator jäger mit den am meisten indizierten Filme und brutalsten Filmen überhaupt!
ich sage nur:

Predator - Indiziert
Termiantor - Indiziert
Phantom Kommando - Indiziert
Running Man - Indiziert
Total Recall - Die Totale Erinenrung - Indiziert
Red Heat - FSK 18



Weil er Filme für ERWACHSENE macht, hättest du nicht erwartet, das er sich dafür einsetzt das Spiele für ERWACHSENE auch nur an diese verkauft werden? du hast anscheinend gar nichts kapiert.

27.04.2010 14:41 Uhr - Doktor Trask
Solange es wirklich nur darum geht das lediglich die Kinder ungeeignetes nicht bekommen sollen und Erwachsene die Games immer noch ganz normal im Laden finden können ist doch alles in Ordnung, man muß nur darauf achten das es zu keinem Rattenschwanz an neuen Forderungen kommt.

@Blinky
Naja der hat ja nicht nur brutale Filme gemacht, die Games mit seinem Namen/Gesicht sind ja auch nicht gerade harmlose Spiele wie die Sims oder Pokemon.

27.04.2010 14:45 Uhr - cb21091975
spiele ab 18,gehören nicht in kinderhände

27.04.2010 15:12 Uhr - Once-Bitten
Das ist doch selbstverständlich das solche Filme und Spiele nicht für Kinder sind, doch was schädlich ist und was nicht entscheidend Gott sei dank immer noch die Eltern und da brauchen Moralapostel wie Blinky und andere sich hier nicht so aufspielen. Die meisten die hier im Forum unterwegs sind sind sowieso alles noch minderjährige die sich hier angemeldet haben und was weiß ich nicht alles schon gespielt und gesehen haben. Das schlimme ist nicht das diese es tun, sondern das man sich mit diesen über dieses Thema hier unterhalten muss!Was für mich überhaupt keinen Sinn ergibt!

Am besten jedes land hält sich einfach an ihre Gesetze und fertig und entscheidet selbst was man sich zumuten darf und was nicht!

27.04.2010 15:21 Uhr - Doktor Trask
@Once-Bitten
Tja ob hier wirklich soviele Kinder und Jugendliche angemeldet sind wissen wir ja nicht, das können wir nur vermuten. Ich denke auch nicht das man jedesmal das Alter vor dem Posting kontrollieren etc. muß und wenn man bedenkt was für Unsinn manch einer der jenseits der 30 ist schreibt wäre eine Alterskontrolle/Bestättigung auch eher umsonst. (Ich selbst bin 28)

@all
Auf jeden Fall sind wir uns wohl alle einig das brutale 'Killerspiele' nichts in Kinderhänden verloren haben auch wenn wir Deutschen mit den Erwachsenenschutz stark vorbelastet (und gestraft) sind und wir das Vorpreschen des Herrn Schwarzeneggers in der Jugendschutzfrage deshalb sehr skeptisch betrachten.

27.04.2010 15:22 Uhr - Alex1710
Richtig so! Hoffe Arnie kommt durch.
DAS ist Jugendschutz. Und nicht das, was hier in Deutschland fabriziert wird.

27.04.2010 15:23 Uhr - Blinky
Warte doch einfach ab bis du 18 bist, dann kannst du dir anschauen und Spielen was du willst, die Zeit geht schneller rum als man glaubt.

27.04.2010 15:23 Uhr - schadenfroh
Richtig so, solche Spiele gehören nunmal nicht in Kinderhände!!!

27.04.2010 15:26 Uhr - Hakanator
Wenn ein Spiel ein M-rating hat, dann sollte es auch erst an 17jährige verkauft werden. Sind die Eltern der Meinung, dass das 15jährige Kind geistig auf weit genug entwickelt ist, können sie es ihm ja immer noch kaufen. Irgendwo muss halt die Grenze sein.

Werden aber Erwachsene genauso bevormundet wie Kinder und Jugendliche, dann ist die Regelung total schwachsinnig. Genauso wie der >Jugendschutz< hierzulande. ;)

27.04.2010 15:28 Uhr - metalarm
solange es kein grundsätsliches verbot gibt ist das doch ok. die spiele haben ja nicht umsonnst ne alterseinstufung.

27.04.2010 15:35 Uhr - BBFC18
In einigen Bundesstaaten in den USA ist man zwar mit 18 volljährig, darf aber trotzdem erst mit 21 Alkohol trinken lol xD

In einem Bundesstaat ist man sogar bereits mit 14 Volljährig. Unter 14 ist Minderjährig. LOL:

27.04.2010 15:47 Uhr - J.Carter

Damals hatte ein Bundesgericht den Antrag abgelehnt, da dieser nach Meinung des Gerichtes gegen die Meinungsfreiheit verstoßen hätte und somit verfassungswidrig sei.


Warum haben wir hier nur Schwachköpfe als Richter und nicht solche??? Hier wird alles was vor Gericht kommt sofort beschlagnahmt. Meistens stehen die Richter dann noch unter Drogen - siehe diverse Beschlagnahmeprotokolle, die Szenen von Filmen beschreiben, die gar nicht vorkamen...

27.04.2010 15:54 Uhr - mr.6pack93
Wenn gewalttätig jetzt noch eindeutig definiert währe, könnte ich dem Entwurf sogar fast für gut halten.
Jedoch finde ich es einen Witz, wie wieder mal alle in eine Schublade gepackt werden.

Ich behaupte mal, dass der Großteil der heute 16-Jährigen, die nicht reif genug für z.B. CoD4 sind, es auch mit 24 noch nicht sein werden.
Genauso gibt es aber auch 14-Jährige, denen ich ohne Bedenken ein 18er in die Hand drücken würde.

Einen funktionierenden Jugendschutz gibt es nicht, da man nicht generell sagen kann, dass ein Spiel ab18 auch für jeden >18 geeignet ist.

Dann einfach ne Radikalkur einführen zu wollen, indem man einen ÄUSSERST schwammigen Begriff als Maßstab für geeignet, oder eben nicht geeignet, verwendet ist meiner Meinung nach nichts anderes als geistiger Dünnschi**.

27.04.2010 16:07 Uhr - Stefan84
Bisher haben mehrere Gerichte ähnliche Gesetze mit zum Teil sehr deutlicher Sprache als verfassungswidrig beurteilt. Ich glaube nicht dass sich daran etwas ändern wird. Es wäre zwar sicherer gewesen wenn die Berufung abgelehnt worden wäre, aber ein entsprechendes Urteil würde erst mal viele Jahre für Ruhe sorgen.

27.04.2010 16:08 Uhr - Lugge
lol, ihr glaubt doch nicht ernsthaft dass die N.R.A. das zulaesst ...

27.04.2010 16:15 Uhr - Doktor Trask
Wieso sollte die N.R.A. sich da einschalten, die betrifft das ganze doch nicht im geringsten.

27.04.2010 16:21 Uhr - Critic
Uuund Gewaltspiele gehören nicht in Kinderhände.

Da können die liberalen Pussies hier noch so sehr über Kleinigkeiten oder nicht kapierte Ironie heulen.
Geht einem echt auf den Sack sowas.

27.04.2010 16:37 Uhr - Doktor Trask
@Critic
Unsachlichkeit und Beleidigungen anderer User gegenüber finde ich aber schlimmer, das geht MIR weitaus mehr auf dem Sack als die Unwissenheit mancher User.

PS: Die Japansache ist nur ein Vorurteil.

27.04.2010 16:43 Uhr - Meh
Genauso gibt es aber auch 14-Jährige, denen ich ohne Bedenken ein 18er in die Hand drücken würde.


Das geht aber gegen die Erkenntnisse (neuerer?) Hirnforschung.

Auch ist es albern mit hypothetischen (read: ERFUNDENEN) Einzelfällen Altersgrenzen für grundsätzlich ungeeignet zu erklären.

Was passieren KANN (auch ein Einzelfall, deshalb nur bedingt aussagefähig), wenn man Kinder gewisse Medien konsumieren lässt, zeigt ja der Fall des Jungen, der Freitag den 13. nachspielen wollte und dabei fast zwei Leute getötet hätte. Die Wahrscheinlichkeit, dass das die ALLEINIGE Ursache war, ist sehr gering, aber es besteht doch die Möglichkeit, dass das Konsumieren der Filme einen nicht unerheblichen Ausschlag gegeben haben. (Sihe z.B.: http://www.focus.de/kultur/medien/bildschirmgewalt-verhaengnisvolles-vorbild_aid_162570.html)

27.04.2010 16:55 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 17
Haha, Arnie hat in seinen Filmen bestimmt schon 50.000 Leute erschossen, und er setzt sich für ein Spieleverbot ein..

27.04.2010 17:04 Uhr - Meh
Naja, dass sich der gute Herr Schwarzenegger dafür einsetzt zeigt ja, dass er den Unterschied zwischen filmischer Gewalt und realem Leben verstanden hat.

Damit hat er Manchem hier einiges voraus.

27.04.2010 17:11 Uhr - Warlord
@~ZED~
Ich glaube du hast die Meldung nicht richtig gelesen. Schwarzenegger setzt sich für Verkaufsverbot gewaltverherrlichender Spiele an Minderjährige ein. Und das hat nichts mit Spieleverbot zu tun, sondern lediglich mit einer Art Altersfreigabe, da es in den USA für Spiele noch keine bindenden Freigaben gibt.
Erwachsene können immer noch solche Spiele kaufen, nur eben Kinder nicht mehr. Und das ist meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung, da es, wie bereits von einigen erwähnt, Spiele gibt, die nicht in die Hände von Kindern gehören

27.04.2010 18:35 Uhr - Marco1979
Bei manchen hier glaub ich das solche Spiele wirklich folgen haben;-)

27.04.2010 19:10 Uhr - ra.V.en
Ich finde Arnies Entscheidung gut, Spiele für Erwachsene gehören zu 100% nicht in Kinderhände.

27.04.2010 19:18 Uhr - benniblanco
wäre doch gut, besser als in deutschland wo die spiele direkt komplett geschnitten werden und die ursprungsversion beschlagnahmt.

27.04.2010 19:34 Uhr - Kabukiman74
Vielleicht sollte bei Erfolg des Antrags ein Antrag auf Absetzung des Gouvernators eingebracht werden, denn wie kann es mit den moralischen Werten des Staates vertreten werden, gewaltverherrlichende Spiele zu verbieten und gleichzeitig vom Schutzheiligen des gewaltverherrlichenden Actionfilms der 80er regiert zu werden. Jaja, die US of A, die Staaten der begrenzten Unmöglichkeiten...

27.04.2010 19:46 Uhr - Marco1979
27.04.2010 - 19:34 Uhr schrieb Kabukiman74
Vielleicht sollte bei Erfolg des Antrags ein Antrag auf Absetzung des Gouvernators eingebracht werden, denn wie kann es mit den moralischen Werten des Staates vertreten werden, gewaltverherrlichende Spiele zu verbieten und gleichzeitig vom Schutzheiligen des gewaltverherrlichenden Actionfilms der 80er regiert zu werden. Jaja, die US of A, die Staaten der begrenzten Unmöglichkeiten...


Hast du zuviele solche Spiele gespielt?Was haben die Filme von Arnie mit der Politik von ihm zutun.Würde dem Antrag sofort zustimmen.Sollte man sofort für Deutschland übernehmen.Aber Hauptsache hier machen einige erstmal alles schlecht.

27.04.2010 21:08 Uhr - blade41
Moderator
User-Level von blade41 28
Erfahrungspunkte von blade41 19.879
Ich finde eine Diskussion ob es Okay ist mit einer 14-jährigen Sex zu haben vollkommen unnötig bei diesem Thema. Drum hab ich alle Kommentare dazu entfernt bzw. editiert.

27.04.2010 21:17 Uhr - rudi_rukkler
So lange es sich um Jugendschutz handelt, bzw. Altersfreigaben, und nicht um Zensur ist das ein völlig berechtigter und interessanter Punkt.

27.04.2010 21:25 Uhr - Doktor Trask
27.04.2010 - 21:08 Uhr schrieb blade41
Ich finde eine Diskussion ob es Okay ist mit einer 14-jährigen Sex zu haben vollkommen unnötig bei diesem Thema. Drum hab ich alle Kommentare dazu entfernt bzw. editiert.

Gut so.

27.04.2010 21:27 Uhr - ra.V.en
27.04.2010 - 21:17 Uhr schrieb rudi_rukkler
So lange es sich um Jugendschutz handelt, bzw. Altersfreigaben, und nicht um Zensur ist das ein völlig berechtigter und interessanter Punkt.


Ich glaube, was das angeht, muss man in den US-Staaten keine Angst haben (nicht so wie bei uns), so liberal wie die mit Gewalt umgehen.

27.04.2010 22:39 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 2
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 49
27.04.2010 - 21:08 Uhr schrieb blade41
Ich finde eine Diskussion ob es Okay ist mit einer 14-jährigen Sex zu haben vollkommen unnötig bei diesem Thema. Drum hab ich alle Kommentare dazu entfernt bzw. editiert.



Ich finde die Transferleistung meiner wehrten Mitschreiber viel beängstigender....

An und für sich ist das doch nichts schlechtes was der Arnie da plant. Verbot klingt immer so totalitär. Etwas weniger Polemik wäre hin und wieder angebracht.

27.04.2010 23:11 Uhr - Drachenfaust83
Dieser bekloppte Ösi war mir schon immer unsympatsich ...
Zeigt nur wieder , wieviel Hirn er durch seine achso gehaltvollen Filme verloren hat ...

28.04.2010 10:05 Uhr - Meh
Ich finde eine Diskussion ob es Okay ist mit einer 14-jährigen Sex zu haben vollkommen unnötig bei diesem Thema. Drum hab ich alle Kommentare dazu entfernt bzw. editiert.


Entschuldigung, dass ich Rechtsirrtümer zu beseitigen versucht habe.

Dennoch interresant, wenn und wie eine - generalisierend ausgedrückt - anti-Zensur-Seite Posts "zensiert".

Mal als Denkanstoß.

Aber anscheinend hat nicht jeder hier die gleiche humanistische Denkweise. Ich wollte halt aufzeigen, dass es albern ist, immer nur zu sagen "ja die anderen haben ja viel dümmer Normen", wenn gerügte Norm bei uns inhaltsgleich existiert.




Naja ich vermute mal, dass dieser Post auch nicht lange zu lesen sein wird.

28.04.2010 11:08 Uhr - Bloody Joe
Mann er soll lieber wieder Film-Terroristen das Genick brechen anstatt strunzdoofe Politik zu machen!

28.04.2010 22:18 Uhr - ichmir
Y0 an Aktschnfuim...

29.04.2010 09:43 Uhr - 2fastRobby
Schön das Arni gelernt hat. Wird ja auch mal Zeit, denn vieles gehört wirklich nicht in Kinderhände.

29.04.2010 10:54 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 2
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 49
Ich finde diese vielen Aufreger hier absolut übertrieben. Man könnte meinen hier wird immer nur der Titel gelesen und dann wird dem Mob feucht-fröhlich gehuldigt.

29.04.2010 15:04 Uhr - BBFC18
Aber auch dass ist total unnötig. Ich verstehe nicht warum der Staat einen 16-jährigen nur aufgrund seines Alters vorenthalten möchte. Das ist auch schon eine Form von Zensur.

Denn nicht der Staat, sondern die Eltern haben die Aufgabe sich darum zu kümmern was die Kinder/Jugendlichen spielen.



Aber allein dass man in Kalifornien mit 18 als uneingeschränkt volljährig gilt, aber trotzdem noch kein Alkohol kaufen darf, das ist schon verrückt.

29.04.2010 15:20 Uhr - mad_hatter
29.04.2010 - 15:04 Uhr schrieb BBFC18
Aber auch dass ist total unnötig. Ich verstehe nicht warum der Staat einen 16-jährigen nur aufgrund seines Alters vorenthalten möchte. Das ist auch schon eine Form von Zensur.

Denn nicht der Staat, sondern die Eltern haben die Aufgabe sich darum zu kümmern was die Kinder/Jugendlichen spielen.

Es geht um ein Verkaufsverbot nicht um ein Spielverbot. Wenn Eltern meinen, ihr Kind könne es spielen, kann es das auch tun. Die Eltern müssen es nur kaufen.


29.04.2010 - 15:04 Uhr schrieb BBFC18
Aber allein dass man in Kalifornien mit 18 als uneingeschränkt volljährig gilt, aber trotzdem noch kein Alkohol kaufen darf, das ist schon verrückt.


Nicht verrückt sondern mit bedacht. Der Mensch befindet sich in der Regel bis 21 im Wachstum. Alkohol ist wachstumshemmend.
Ob das der tatsächliche Grund ist weiß ich nicht, hört sich aber logisch an. :D

30.04.2010 03:35 Uhr - aspie_87
Das Problem bei diesem Gesetzesentwurf ist aber der große Spielraum für die Definition eines "gewalttätigen Spieles". Denn es spielt hierbei keine Rolle, welches Rating dem Spiel gegeben wurde.

Somit ist es sehr schwierig für den Handel festzustellen, ob man das Spiel verkaufen darf, da die endgültige Entscheidung darüber, ob ein Spiel "gewalttätig" ist, bei den Anwälten liegt, die die Eltern vertreten.

Dies geht aus den gulli news hervor, doch leider fehlt diese wichtige Info auf schnittberichte.com und vermittelt somit für viele User den Eindruck, das es Kalifornien um verbindliche Altersfreigaben geht. Meiner Ansicht nach aber handelt es sich um einen unausgereiften Gesetzesentwurf, nach dem auch ein Game mit einem Teen Rating als "gewalttätig" eingestuft werden kann, wenn der Anwalt seine Sache gut macht ...

30.04.2010 09:31 Uhr - Meh
Letzteres ist aber gerade das inhärente Problem des US-amerikanischen Rechtssystem (bzw. das aller common law Rechtssysteme).

Das abzuschaffen wird keinem "governor" gelingen, fürchte ich.


Übrigens trifft das Schlechtformulieren gerade sehr den Zeitgeist, schaut in Deutschland gerade auch nicht anders aus. Man meinte fast, die größte Lobby im Bundestag ist die der Druckereien. Allein was der Schönfelder in der letzten Zeit geändert wurde..

Danke für den Hinweis, aspie.

02.05.2010 00:48 Uhr - Lemmiwinks
@10, ich glaube mit dem Kommentar von #3 "Watt??? Da 'spielt' ja genau der richtige den Moralapostel..." ist gemeint das der besagte Politiker mit solchen Produkten relativ viel Geld gemacht hat, dabei denke ich nur an die kommerzielen Auswertungen in PC bzw. Videospielen...Doppelmoral Olé

Es ist eigentlich wieder ein perfektes Beispiel dafür wie sich die "alte" Generation mit modernen Medien auseinandersetzt, dabei wird oft vergessen, dass der Akteur in modernen Medien selbsst entscheiden kann ob er Gewalt einsetzt oder nicht....

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro
Limited BD Edition
Streng limitierte, äußerst aufwändige Sammlerversion mit Electro-Head-Büste. Enthält die 2D und 3D-Version. Häufig sind derartige Limitied Editions schnell ausverkauft, weshalb sich das Vorbestellen lohnt
Exklusiv bei Amazon
Limited Edt.119,00
DVD19,99
3D Blu-ray29,99

I, Frankenstein
Limited Mediabook
Inkl. 3D Fassung
Mediabook24,99
BD Steelbook19,99
BD Steelb. (3D)18,99
DVD Steelbook20,65
Standard BD14,99
3D Blu-ray16,99
DVD12,99

SB.com