SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
01.12.2010 - 08:16 Uhr

Neues Jugendschutzgesetz sorgt für Aufregung

Blog- und Webseitenbetreiber kündigen das Aus ihrer Publikationen an

Am 1. Januar 2011 wird in Deutschland ein neues Jugendmedienschutz-Gesetz in Kraft treten, welches vorsieht, Online-Inhalte (Webseiten, Blogs, Foren, etc.) mit Schutzmechanismen (bspw. einer Sendezeitbeschränkung oder Altersfreigabe) zu versehen. Die Wahl des Mechanismus kann vom Webseiten-Betreiber freiwillig getroffen werden. Webseiten, die keinerlei jugendgefährdende Inhalte (ob in Bild-, Ton- oder Schriftform) bereitstellen, müssen diesem demnach nicht nachkommen. Dies gilt nur für Seiten, deren Content für jeden User unter 12 Jahren geeignet ist.

Für viele Filmwebseiten wird dies zweifelsohne problematisch, denn Inhalte ab 16 Jahren müssen dann mit technischen Schutzvorrichtungen oder Sendezeitbeschränkungen versehen werden. Theoretisch gilt dies bereits für eine Filmbesprechung eines aktuellen Actionfilms, die zudem mit weiteren Medien-Inhalten (Trailer, Filmbilder, etc.) versehen ist.

Zitat (FSM.de):
Eine Pflicht zum Handeln besteht in der Regel also nur dann, wenn Inhalte „ab 16 Jahren“ oder „ab 18 Jahren“ angeboten werden.

Hier hat der Anbieter die Möglichkeit, einen Weg des § 5 Abs. 5 JMStV-2011 zu wählen:

* die Nutzung von Sendezeitbegrenzungen oder
* Wahrnehmungserschwerung durch Nutzung technischer Mittel (also z.B. das Programmieren für ein Jugendschutzprogramm durch die Kennzeichnung mit einer Altersstufe)


Somit gilt für Webseiten, die keine technische Schutzvorrichtung aktivieren, ein Altersfreigaben-System mit den Stufen "für alle Altersklassen", "ab 6", "ab 12", "ab 16" und "ab 18". Webseiten-Betreiber werden dazu aufgefordert, ihre eigenen Inhalte dementsprechend zu klassifizieren, sodass eine vorab entwickelte Software, die z.B. von Eltern auf dem Heimrechner installiert wird, die Website dem minderjährigen Nachwuchs nicht anzeigen kann. Sollte ein Website-Betreiber aber wider besseren Wissens seinen eigenen Inhalten eine bspw. zu geringe Altersfreigabe verpasst haben, dann kann von den Aufsichtsbehörden ein Bußgeld verhängt werden.

Zitat (FSM.de):
Die Gefahr eines Bußgeldes besteht nur dann, wenn die Altersstufe vorwerfbar falsch gewählt wurde. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn der Anbieter wider besseres Wissen gehandelt hat. Ob ein Bußgeld zu verhängen ist oder nicht, entscheidet die zuständige Aufsichtsbehörde und berücksichtigt dabei die Umstände des Einzelfalls.


Das Kuriose: bis zum heutigen Tage gibt es noch keine Jugendschutzprogramme und Kennzeichnungsstandards, die dieses Gesetz stützen. Hierzu müssen sich erst einmal die verschiedenen Institutionen unter dem Dach der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), der zentralen staatlichen Stelle, einigen. Wann dies geschehen wird, steht wohl noch in den Sternen. Das Gesetz - und somit die gesetzliche Verpflichtung für Webseiten-Betreiber, tritt allerdings bereits in 30 Tagen in Kraft.

Ebenfalls müssen Online-Inhalte einen Jugendschutzbeauftragten anstellen - oder bei weniger als 50 Mitarbeitern - bspw. der Freiwilligen Selbstkontrolle anschließen.

Zitat (InternetWorld.de):
Laut dem Entwurf müssen sämtliche geschäftsmäßigen Anbieter zudem einen Jugendschutzbeauftragten für das Webangebot benennen und diesen auf der Webseite ausweisen. Anbieter mit weniger als 50 Mitarbeitern oder weniger als zehn Millionen Pageimpessions im Monat können dem entgehen, indem sie sich einer Einrichtung der Freiwilligen Selbstkontrolle anschließen.


Viele Webseiten- und Blog-Betreiber fürchten nun eine Abmahnwelle seitens findiger Rechtsanwälte, weswegen sie das Risiko erst gar nicht eingehen.

Laut der Website InternetWorld.de hat das VZlog, immerhin der offizielle Blog der Studi- und MeinVZ-Netzwerke, bereits angekündigt, seinen Dienst zum Ende des Jahres einzustellen. Die Blogs Isotopp, zuendelkind und die Thüringer Blogzentrale wollen diesem folgen.

Webseiten- oder Blogbetreiber sollten sich also bis zum 01.Januar 2011 zumindest juristisch informieren oder gar beraten lassen.

Kommentare

01.12.2010 08:37 Uhr - Mr. Cutty
Deutsches Bürokraten- und Zensurtum. Das haben sich doch wieder so Sesselfurzer einfallen lassen die sicherlich auch noch dumm fragen 'Was ist ein Browser?'.

01.12.2010 08:39 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Mal wieder absoluter Blödsinn. Wenns dsann echt nach "Sendezeiten" geht, kann ich erst ab 23. Uhr auf z.B. Schnittberichte surfen? Wenn man arbeitet kann man auch nicht immer bis in die Nacht wach bleiben nur um auf Internet-Seiten zu surfen.

01.12.2010 08:43 Uhr - Donnie Djenaro
Ich fall -mal wieder- vom Glauben ab!!!!!
Armes Deutschland...Die Scheißen sich wegen jeder kleinigkeit sofort ein...Könnte ja sein das Jemand sofort durchdreht wenn ein 12jähriger was über zB. The Expandables liest.

01.12.2010 08:46 Uhr - JazzRogers
Wenn der Server im Ausland sitzt kann auch keine Einschränkung verlangt werden und kein Bußgeld außgestellt werden... oder irre ich mich da?

01.12.2010 08:59 Uhr - J.Carter

2. 01.12.2010 - 08:39 Uhr schrieb eXeiZ
Mal wieder absoluter Blödsinn. Wenns dsann echt nach Sendezeiten geht, kann ich erst ab 23. Uhr auf z.B. Schnittberichte surfen?


Nein. Da hier beschlagnahmte und indizierte Filme besprochen werden wird diese Seite in Deutschland komplett gesperrt...

Ich glaube eher das bezieht sich alleine auf DEUTSCHE Seiten. Ausländische Seiten werden bei diesem Schwachsinn wohl nicht mitmachen und können auch nicht juristisch dafür belangt werden.

01.12.2010 09:01 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Dann muss Schnittberichte ganz schnell umziehen. Wer lässt sich sowas nur einfallen..

01.12.2010 09:07 Uhr - Isaak
Schnittberichte.com muss sich wohl keinerlei Sorgen machen. Da der Anbieter (laut Impressum) in Österreich sitzt. Und das Ausland interessiert das Gesetz nicht wirklich.
Aus diesem Grund wird man von Deutschland aus auch immer noch auf Seiten wie youporn etc. zugreifen können. Also eigentlich auf Seiten die tatsächlich nicht für Heranwachsende gedacht sind.

01.12.2010 09:11 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Dann bringt das ganze Gesetz nichts, da viele private Blogger z.B. Tumblr nuten, die auch im Ausland sind. Also wird jeder sich nun einen Auslands-Anbieter suchen und da weitermachen? Ist es wirklich so einfach?

01.12.2010 09:11 Uhr - gtv1977
Nachtigall, ick hör dir trapsen... sieht für mich stark nach einer Lobbygefälligkeit aus - denn eine Webseite, die sich keinen Jugendschutzbeauftragten leisten kann, kann ja einfach Mitglied der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) werden. Haha!

Der günstigste Beitragssatz beträgt 2.000 EUR pro Jahr!!!

Zum Glück "wohnt" schnittberichte.com in Österreich... dort gilt deutsches Recht nicht!

Ich habe nichts gegen Jugendschutz, aber weltfremde und realitätsferne Regulierungsversuche (mit den dazugehörigen weltfremden Strafen) sind nicht dienlich.

Hier werden mitunter Existenzen zerstört... was mich auch interessiert: was ist bspw. mit der deutschen Wikipedia? Dort gibt es auch Beiträge zu FSK18-Filmen... gibt's dort auch Alterskontrollen?

Oh Mann...

01.12.2010 09:11 Uhr - d-fens13
abgesehen davon das auf deinem pc eine software installiert sein muss die die websiten blockt.

wenn du sowas nicht hast, kommst du auch überall drauf.

als schutz für kinder eigentlich nicht schlecht.
aber wie alles in Deutschland was die medien betrifft: nett gemeint aber bei weitem nicht richtig durchdacht.

01.12.2010 09:15 Uhr - peda
Sb.com ist eine österreichische Seite, von daher sollte man sich da keine Sorgen machen.

Auch wenn hier zugegebenermaßen noch vieles im Argen liegt, was die Rahmenbedingungen angeht, so ist ein solches Gesetz nicht abwegig oder gar sinnlos, sondern ganz klar den Regelungen angelehnt, die auch fürs TV gelten.

Außerdem bin ich sicher, dass sich ein Kompromiss finden lässt, ohne dass gleich die Panikmache rund um Seitenschließungen nötig wäre. Man erinnere sich an das JuSchG von 2003, als die Computerzeitschriften keine 18er Demos auf ihre Coverdiscs mehr brennen durften und den Untergang der journalistischen Freiheit beschworen. Lief dann auch ohne Probleme...

01.12.2010 09:16 Uhr - donaudampfschiff
wieder mal ein beispiel,wie in deutschland ein thema unter dem deckmantel der rechtschaffenheit dazu mißbraucht wird, um die gedanken-meinungs- und handlungsfreiheit der gesamtheit einzuschränken bzw. zu ersticken.
diese entwicklung grenzt schon an religiösen fanatismus und ist für eine demokratische gesellschaft sehr bedenklich.


01.12.2010 09:18 Uhr - Salasar
Was ist den mit Webshops und so? Gibts da sonderegelungen? Amazon und co. haben doch auch "inhalte" bis zu 18 Jahren. Kann ich mir jetzt erst ab 23.00 Uhr was bestellen oder was??

01.12.2010 09:21 Uhr - Superstumpf
Der Link für die Quelle der Meldung funktioniert leider nicht.

01.12.2010 09:23 Uhr - Hawk
Bei Amazon und Co kann ich mir vorstellen das dort ein geschützter bereich eingerichtet wird, wo man sich voher anmelden muss( z.b. mit Postident oder Perso kopie schicken ).

01.12.2010 09:24 Uhr - Isaak
@Salasar Nein natürlich nicht, denn Amazon führt bei Titeln ab 18 sowieso eine Altersprüfung bei Lieferung durch.

@eXeiZ Darüber ist man sich noch nicht ganz klar, da der Gesetzesentwurf sehr löchrig ist. Grundsätzlich gilt: Wenn du deinen Wohnsitz in bspw. Österreich hast und eine Seite betreibst, besteht keine Gefahr.
Hast du allerdings einen deutschen Wohnsitz und bist deutscher Staatsbürger, dann könnte das Gesetz auch greifen, wenn du deine Inhalte auf einem ausländischen Server veröffentlichst.

Grundsätzlich gilt: Erstmal abwarten wie sich das Ganze entwickelt.

01.12.2010 09:25 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
01.12.2010 - 09:23 Uhr schrieb Hawk
Bei Amazon und Co kann ich mir vorstellen das dort ein geschützter bereich eingerichtet wird, wo man sich voher anmelden muss( z.b. mit Postident oder Perso kopie schicken ).


Bei Amazon muss ich aber auch nochmal an der Tür selber zeigen das ich 18 bin und auch die Person bin, die bestellt hat.

Also;
vor der Bestellung zeigen das man 18 ist.
5€ mehr bezahlen.
an der Tür nochmal zeigen das man wirklich wirklich 18 ist!

Wow, dass klingt nach Spaß. Kaufe bei Amazon eh nichts ab 18 aber trotzdem ist das der größte Mist, der mir die letzte Zeit untergekommen ist.

01.12.2010 09:26 Uhr - gtv1977
Das 18er-Zeugs bestelle ich mir lieber bei den Piraten in Österreich als bei amazon... oder bei play.com (UK!)...

Hab noch ein wenig gelesen... die ersten Bloganbieter schließen ihre Pforten zum Jahresende... es ist genau das: hier wird unter dem Deckmantel Jugendschutz die Meinungsfreiheit eingeschränkt.

Und angesichts der drohenden Strafen ist durchaus Panik angesagt - oder man segelt sehenden Auges in die Privatinsolvenz!

@Isaak: nicht könnte, sondern es ist so... als Deutscher kannst Du Dir nen Server in Timbuktu anmieten, dennoch unterliegst Du komplett der deutschen Gesetzgebung (Impressum, Jugendschutz, ...) - wenn Du das umgehen willst, dann musst Du Dir jemanden suchen, der im Impressum für Dich herhält und am besten lässt Du den Whois-Eintrag zur Domain anonymisieren...

Aber: kann es das sein?!?

01.12.2010 09:31 Uhr - Sheriff Hobbes
Kann es sein, daß ihr euch im Monat geirrt habt?
Heute ist der 1. Dezember, nicht der 1. April!

01.12.2010 09:31 Uhr - Matt²
DB-Co-Admin
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
01.12.2010 - 09:11 Uhr schrieb gtv1977
Ich habe nichts gegen Jugendschutz, aber weltfremde und realitätsferne Regulierungsversuche (mit den dazugehörigen weltfremden Strafen) sind nicht dienlich.

So sehe ich das auch.

01.12.2010 09:38 Uhr - Salasar
Ich meinte nicht den bestellvorgang an sich (postident und co.) sondern eher das was angeboten wird. Werden 16er, 18er Artikel verpixelt dahrgestellt? Oder erst aber einer bestimmten uhrzeit? Amazon wird das technisch schon irgendwie regeln, was ist aber mit kleineren shops? Wenn wir hier in D schon so einen schwachsinn durchprügeln dann bitteschön auch für Alkohol seiten, Schützenvereine, Tabakseiten und co. Wenn Blödsinn dann bitte schön für alle!

01.12.2010 09:42 Uhr - J.Carter

13. 01.12.2010 - 09:18 Uhr schrieb Salasar
Was ist den mit Webshops und so? Gibts da sonderegelungen? Amazon und co. haben doch auch inhalte bis zu 18 Jahren. Kann ich mir jetzt erst ab 23.00 Uhr was bestellen oder was??


Bei Amazon DE darfst du wohl erst ab 23 Uhr einkaufen :D

Amazon UK und Amazon US dürfte dieses neue Jugendschutzgesetz regelrech am Allerwertesten vorbeigehen...

01.12.2010 09:43 Uhr - Lamar
Kann es vielleicht auch sein, das die Österreicher und die Schweizer und auch vielleicht die Niederländer, dermaßen die Schnautze voll haben von der deutschen Politik, oder sich vielleicht auch drüber freuen ?

Das die ihre Alterfreigaben eher noch runter setzen würden anstatt nach oben. ?

Denn in Sachen Filmen und Spielen hat sich für das Ausland eine rießen Marktlücke aufgetan.


Armes Deutschland sag ich da nur.

01.12.2010 09:48 Uhr - UNcut_Gamer151
Ich glaube ich ziehe in die USA!

PS : Das "Jugendschutzgesetz" ist auch schon in mehreren Ländern aktiv :(

Und außerdem läßt sich Kinderpornografie so auch nicht 100% vermeiden!

01.12.2010 09:51 Uhr - Isaak
@Salasar: Ich glaube kaum, dass es dazu kommen wird. Demnach müssten auch Media Markt, Saturn etc. sämtliche DVDs/BluRays ab 16/ab 18 aus den Regalen entfernen.

01.12.2010 10:33 Uhr - srgeo
Ebenfalls müssen Online-Inhalte einen Jugendschutzbeauftragten anstellen - oder bei weniger als 50 Mitarbeitern - bspw. der Freiwilligen Selbstkontrolle anschließen.

"Müssen sich der freiwiligen Selbstkontrolle anschließen" das allein ist ja schon geil. Meiner Meinung nach ist dieses Gesetz sinnvoll, damit gerade Kinder unter 12 Jahren nicht mehr zufällig auf solche Seiten kommen, die pornografische oder gewaltähnliche Inhalte haben. Aber leider bringt es nichts wenn jetzt jeder Seitenanbieter sagt wir gehen nach Österreich oder sonst wo hin. Würde Deutschland anfangen dann diese Seiten zu blocken, dann würde es eine gewaltige Klagewelle vor dem BGH oder EGH geben. So oder so dieses Gesetz klingt ebenfalls wie ein Verstoß gegen die Informations- und Redefreiheit. Man sollte wirklich dagegen klagen. Ich bin mal gespannt wie lange dieses Gesetz in Kraft bleibt.

Aber mal was zum nachdenken: Auch die Seite Amazon.com dürfte rein theoretisch nur noch ab 16 bzw. ab 18 Jahren sein, da dieses Filme verkaufen die bis FSK ab 18 freigegen sind. Und sie werben damit ja explizit. (Unter Demnächst, z.B. vor ein paar Monaten The Descent 2 (Uncut) ab 18!)

01.12.2010 10:35 Uhr - Titus
wartet ab das wird noch viel besser, die versuchen doch aktuell das schwedische Modell von von de laiens Ideen in EU Parlament durchzupeitschen.

Ich finde aber das wie immer sehr interessant, kein Ahnung vom Thema, keine Lösungen, aber einen schon vollendete Fakten stellen *rofl*

01.12.2010 10:36 Uhr - Rexas Tanger
Kann mir mal jemand plausibel erklären was das bringt wenn aber gleichzeitig 8 Jährige bei Youporn.com sich den abartigsten Scheiß reinziehen können ?

01.12.2010 10:42 Uhr - marx1201
Wiedermal viel Rauch um Nichts. Ich denke, dass die Reaktion von so einigen Blogs direkt zu schließen mehr als nur übertrieben ist!

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/12/01/warum-blogger-gelassen-bleiben-konnen/

Hier hat jemand mit sehr viel Ahnung, das Gesetz genauer unter die Lupe genommen und rät auch davon ab jetzt in Panik auszubrechen!

Und da man extra eine Filtersoftware braucht, die a) noch gar nicht existiert und b) freiwillig ist, ändert sich für den normal Bürger in Sachen Internet erst mal gar nichts!

01.12.2010 11:20 Uhr - Iconoclast
Ein Hoch auf die wunderbaren Proxy-Server.

01.12.2010 11:27 Uhr - guilstein
Richtig beunruhigend ist, wie oben schon erwähnt, dass dieses neue Gesetz findigen Anwälten alle Türen für eine neue Abmahnwelle öffnen wird.

Jede Firma ist jetzt gezwungen, neben dem dämlichen Recycling-Paragraphen, der AGB und einem vollständigen Impressum auch noch ihren kompletten Inhalt ständig zu überprüfen.

Rechtsanwälte, Versicherungsvertreter und Politiker haben einzeln mehr kriminelle Energie als alle Kinderschänder in Deutschland zusammen!!!

Wer schützt unsere Kinder vor denen, RTL2 ?

01.12.2010 11:39 Uhr - Raskir
01.12.2010 - 11:27 Uhr schrieb guilstein
Jede Firma ist jetzt gezwungen, neben dem dämlichen Recycling-Paragraphen, der AGB und einem vollständigen Impressum auch noch ihren kompletten Inhalt ständig zu überprüfen.


Das ist ja mal was ganz neues^^

01.12.2010 11:44 Uhr - 909
mal sehen, wie sich das entwickelt.
ich spiele sowieso schon seit längerem mit dem gedanken auszuwandern.

01.12.2010 11:49 Uhr - El_Duderino
01.12.2010 - 08:43 Uhr schrieb Donnie Djenaro
Ich fall -mal wieder- vom Glauben ab!!!!!
Armes Deutschland...Die Scheißen sich wegen jeder kleinigkeit sofort ein...Könnte ja sein das Jemand sofort durchdreht wenn ein 12jähriger was über zB. The Expandables liest.



HAHA xDDD stell ich mir witzig vor: 12jährige lesen was über The Expendables und folgendes Szenario spielt sich in deutschen Kinderzimmern ab: explodierende Köpfe, Gedärme und blutige Ärsche fliegen durch die Luft! :D:D:D

01.12.2010 11:51 Uhr - El_Duderino
01.12.2010 - 09:21 Uhr schrieb Superstumpf
Der Link für die Quelle der Meldung funktioniert leider nicht.


Stimmt, der Link is erst ab 12 freigegeben..! xDDD
Spaß beiseite, funktioniert echt nicht..!

MfG El_Duderino

01.12.2010 12:08 Uhr - Kidstorm
In Deutschland wird ja immer mehr Zensiert. Jugendschutzgesetz schön und gut aber muss man das gleich übertreiben? Wobei es eh Sinnlos ist? was machen wir Erwachsene? Wir müssen wie immer drunter leiden, ich finde das ne frecheit armes deutschland.^^

01.12.2010 12:30 Uhr - rotwang
hat das VZlog, immerhin der offizielle Blog der Studi- und MeinVZ-Netzwerke


ist falsch, da dass VZlog eine Mischung aus Watchblog und Infoblog über die VZ-Netzwerke ist. Es steht in keiner Verbindung mit der VZ-Gruppe.

01.12.2010 12:34 Uhr - Onkelpsycho
*kopfschüttel*

Der, der sich sowas ausdenkt muss ne echt komische Fantasie haben; wäre bestimmt n guter Regisseur für die ganz kranken Filme :)

Naja, die Frage ist, was das alles zu bedeuten hat. Muss Youtube dann sämtliche Videos löschen, die ab 16 sind? ODer Trailer zu 18er Filmen? Dafür müssen erstmal Prüfungen für Privatvideos her... :D

Ich nehme an dann muss alles von der FSK geprüft werden, sämtliche Inhalte des WWWs, die auf deutschen Servern liegen. Na, dann viel Spass... XD

Würden dann Foren dieser Regelung auch unterliegen? Wenn ich ein Video ins Forum stelle, was auf nem dt. Server liegt und was ab 16 ist, muss ich also dafür sorgen, das es erst ab 22 Uhr ansehbar ist, ansonsten kann ich oder das Forum dafür balangt werden?!?

*LOL*

Find ich super die Idee... Dient das auch nem Zweck, so als Jugendschutz? ODer steckt dahinter mal wieder reine Geldmacherei, so wie das mit den Winterreifen, wo einfach gesagt wird: Ab Montag braucht ihr welche...
Oder die Umweltplakette, oder der neue Ausweis... Oder was sich dieses Land sonst so alles einfallen lässt...

Unglaublich...

Wie hoch waren nochmal die Gewinnchancen bei der Greencard Lotterie?!? :)

01.12.2010 12:52 Uhr - j-d-s
Die sollens doch so machen wie SB.com auch, einfach von Österreich aus betreiben. Da hat die Jugendschutzmafia dann keinen Zugriff.

01.12.2010 12:55 Uhr - Bokusatsu
Sowas sollten die in den Nachrichten bringen.Aber das wäre für die Sender nicht interessant genug.

01.12.2010 13:01 Uhr - ichmir
01.12.2010 - 09:48 Uhr schrieb UNcut_Gamer151
Ich glaube ich ziehe in die USA!


Na dann viel Spaß...

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/11/erste-webseiten-von-us-behorden.html


01.12.2010 13:04 Uhr - Sheriff Hobbes
Ich bin dafür, Kinderpornoseiten nur Mo.-Fr. zwischen 8:00 und 17:00 freizugeben, denn die meisten Kinderschänder sind berufstätig. :-)

01.12.2010 13:07 Uhr - terence-philip
Zum Thema Internetzensur in den USA:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/us-regierung-hat-damit-begonnen-das-internet-zu-sperren-heimatschutzministerium-uebernimmt-mehr-al.html

01.12.2010 13:19 Uhr - J.Carter
Schafft die Altersfreigaben für Internet/Filme/Spiele komplett ab. ALLES ist frei ab 0 Jahren, scheiß egal ob Micky Maus oder Hostel 2. Diese Scheisse geht echt langsam auf die Nerven, es gibt viel wichtigeres mit dem sich die überbezahlten Schwachköpfe im Bundestag beschäftigen sollten.

01.12.2010 13:22 Uhr - rotwang
01.12.2010 - 13:07 Uhr schrieb terence-philip
Zum Thema Internetzensur in den USA:


Könnten wir uns darauf einigen, dass wir hier keine tendenziell rechtsradikale Quellen nutzen? Gibt genug Infos von seriösen Seiten zu dem Thema (z.B. netzpolitik.org).

01.12.2010 13:37 Uhr - Raskir
Die Aufregung hier ist mal wieder mehr als bemerkenswert.
Einfach mal ruhig bleiben, denn wirklich was ändern wird sich eh nicht.

01.12.2010 13:38 Uhr - Roughale
Armes Deutschland - und ich meine die Kommentare hier und nicht die Newsmeldung - so dumm, wie einige hier posten, kann man davon ausgehen, dass die Meldung gar nicht verstanden worden ist - Tip an die Newsabteilung: Postet das demnächst mit Bildern und höchstens zweisilbigen Worten^^

Dann kommt noch die Polemik dazu - klasse Leute! Was hat in der Diskussion eigentlich die Kinderpornografie zu tun? Nichts = Polemik.

Die einzigen, die sich hier zurecht aufregen könnten, wären Minderjährige, die Angst haben müssen, dass Mami und Papi den Zugang sperren (bis es die Software dafür gibt, seid ihr viellecht sogar schon volljährig! ;-)) - aber auch sowas von zurecht, Kiddies - ab in den Sandkasten!^^

01.12.2010 13:40 Uhr - Onkelpsycho
Nichts gegen Jugendschutz und meinetwegen sollen sie weiter indizieren, etc. aber langsam gehts echt ein wenig weit...

Merkt Euch meine Worte: Wie werden noch die gesperrten Seiten erleben, wie werden Haftstrafen für bestellte, indizierte Medien habe - wir werden Importverbot aus Internationalen und EU Ländern erleben...

Das ist erst der Anfang...

Klingt wie ein Sci-Fi Film... :/

01.12.2010 13:42 Uhr - Sheriff Hobbes
@Roughale: Diese Meldung kann man gar nicht ernst nehmen, da sie praktisch nicht umsetzbar ist!

01.12.2010 13:43 Uhr - Breeze Loo
Uhm... was ist wenn ein Kind auf meinen "social network" Account kommt und dort von irgendwelchen übelen 18ner Titel ließt?


Und warum werden die Eltern nicht belangt, wenn ihr Kind auf das Internet losgelassen wird? Mommy sitzt auf der Couch und guckt Talkshows, während ihr sprößling unbeobachtet das Internet unsicher macht.

Ich find es echt klasse. Anstatt dafür zu sorgen, dass die Eltern sich ordentlich um ihre Kinder kümmern(unterstützt durch aufklärung, gefahren, sperr software blabla), werden lieber die Rechte aller volljährigen Staatsbürger eingeschränkt...

Wahnsinn.

Meiner Meinung nach ist es absolut unverantwortlich, ein Kind unter 12 jahren alleine ins Internet gehen zu lassen.
Ab 12 jahren sollte das Kind aufgeklärt und genug Gehirn besitzen, um klare grenzen der Eltern zu befolgen.
Als ich noch ziemlich jung war, bin ich nie "zufällig" auf irgendwelche einschlägigen Websites gekommen. Alles was ich gesucht habe, habe ich auch bekommen, egal woher.

Aber macht mal. Indiziert/beschlagnahmt/verbietet hier mal alles weg.
Unser Land kann man eh nicht ernst nehmen, dank wikileaks hat man sogar die Bestätigung.

01.12.2010 13:50 Uhr - Doktor Trask
Tja was ich vor 1 1/2 Jahren auf Xbox.com schon angekündigt hatte und vor einem Jahr hier ist nun eingetreten, tja jetzt lachen einige wohl nicht mehr.
Der nächste Schritt wird dann zbsp.sein Auslandsseiten zu blocken für die Deutschen, wetten?

01.12.2010 13:52 Uhr - gtv1977
@Onkelpsycho:

Merkt Euch meine Worte: Wie werden noch die gesperrten Seiten erleben, wie werden Haftstrafen für bestellte, indizierte Medien habe - wir werden Importverbot aus Internationalen und EU Ländern erleben...


Mal den Teufel nicht an die Wand...

@Doktor Trask:

Der nächste Schritt wird dann zbsp.sein Auslandsseiten zu blocken für die Deutschen, wetten?


Mal den Teufel... :-(

01.12.2010 13:56 Uhr - Raskir
01.12.2010 - 13:40 Uhr schrieb Onkelpsycho
Nichts gegen Jugendschutz und meinetwegen sollen sie weiter indizieren, etc. aber langsam gehts echt ein wenig weit...

Merkt Euch meine Worte: Wie werden noch die gesperrten Seiten erleben, wie werden Haftstrafen für bestellte, indizierte Medien habe - wir werden Importverbot aus Internationalen und EU Ländern erleben...

Das ist erst der Anfang...

Klingt wie ein Sci-Fi Film... :/


Nein, das klingt nicht nach einem Sci-Fi Film, sondern nach absolutem Schwachsinn. Denk doch mal bitte darüber nach, was du da schreibst. Importverbote aus EU-Ländern? Haftstrafen für bestellte, indizierte Medien?

Auf SB.com herrscht mal wieder Bildzeitungs-Niveau.

01.12.2010 14:00 Uhr - Bl8runner
Das klingt natürlich alles einfacher und logischer als zbsp Eltern die den PC via Passwort/Internet Optionen sperren.
Na ja, die Jugendschutz einsellungen für alle gängigen Konsolen gehen unseren Deutsch Bürokraten ja auch am Arsch vorbei.
Hauptsache wieder mal ne neue Möglichkeit gefunden Bußgelder etc einzukassieren, darauf kommts ja schließlich an. Unfaßbar!

01.12.2010 14:03 Uhr - Doktor Trask
Und wieviel lieber Raskir hat vor wenigen Jahren noch als absoluter Schwachsinn gegolten was heute ganz normaler Alltag ist? Dürfte doch allerhand sein oder?
(Das was der Onkelpsycho schreibt mag jetzt noch übertrieben sein aber in 10, 15 oder 20 Jahren...?, man weiß es nicht.)

01.12.2010 14:11 Uhr - hardline
Naja, das wird lustig! Dann könne alle Kinobetreiber ihre Seiten abschalten oder ab 18 freigeben... Sowas... Ts, Ts, Ts

01.12.2010 14:18 Uhr - KryptoOo
Das ist ja mal echt vollkommen behindert!
"Sendezeiten", so ein Schwachsinn..
Dann kann ich mir also keine Trailer mehr vor 23 Uhr auf Youtube ansehen, bevor ich mich für einen Film entscheide, der etwas härter ist.. (hoffentlich habe ich da was falsch verstanden, und das ist wenigst noch möglich)
Trotzdem.. totaler Sch****!
MfG

01.12.2010 14:22 Uhr - muskeljesus
01.12.2010 - 14:03 Uhr schrieb Doktor Trask
Und wieviel lieber Raskir hat vor wenigen Jahren noch als absoluter Schwachsinn gegolten was heute ganz normaler Alltag ist? Dürfte doch allerhand sein oder?
(Das was der Onkelpsycho schreibt mag jetzt noch übertrieben sein aber in 10, 15 oder 20 Jahren...?, man weiß es nicht.)


Nun, Importverbote aus EU-Ländern sind tatsächlich eine ziemlich schwachsinnige Vorstellung, da die EU in erster Linie (bzw. fast ausschließlich) eine Wirtschaftsunion ist, die sich eher in Richtung Freihandel, als davon weg bewegt. Solange Deutschland Teil der EU ist, wird es schwierig, da indizierte / jugendgefährdende Artikel an der Grenze abzufangen, der Zoll ist ja so schon überlastet.

Abgesehen davon ist dieses neue Gesetz mal wieder ein Beweis, wie unstrukturiert und populistisch die deutschen Regierungsorgane (nicht nur) mit diesem thema umgehen. Dass ein funktionierender Jugendschutz in erster Linie von den Eltern / Erziehungsberechtigten ausgehen MUSS, wird gekonnt ignoriert. Und solange solche willkürlichen Aktionen noch das ein oder andere Stimmvieh beeindrucken, wird weiter zensiert und gesperrt.

Bleibt nur zu hoffen, dass ein Wandel eintritt, wenn die sog. "digital natives" nicht nur einen Großteil der Wähler, sondern eben auch der Politiker selbst stellen. Vielleicht gestaltet sich diese Diskussion dann ein bisschen offener. Vielleicht leben wir dann auch bereits im absoluten Überwachungsstaat (s.o.). Völlig auszuschließen ist es nicht.

01.12.2010 14:26 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Ich enthalte mich einen Kommentar aber ich denke es kann sich jeder denken wie ich dazu steh!

dann dürfte ja jeder erst mit 18 in Youtube oder wie sehe ich das?

01.12.2010 14:34 Uhr - Nr1Sunny
User-Level von Nr1Sunny 2
Erfahrungspunkte von Nr1Sunny 70
Meiner Meinung nach wird dochmal wieder nur versucht, die Erziehung der Kinder den Eltern ein Stückchen abzunehmen. Da viele Kids eh nur vor dem Fernseher oder PC platziert werden, ist doch so ein Schutz "sehr sinnvoll", da braucht man ihn nicht erst zu Hause zu installieren oder sich gar mit seinen eigenen Kindern beschäftigen und kann sich wichtigeren Sachen wie Alkohol, Zigaretten, Faulenzen oder dem Zeugen neuer Kinder widmen! Die einfachere Lösung wäre aber: eine 24 Stundenbetreuung für alle Kinder bis sie 18 sind, dann haben die überforderten Eltern endlich nix mehr zu tun!

01.12.2010 14:36 Uhr - gtv1977
So, habe mir mal Gedanken gemacht, wie man sich aus der Affäre ziehen könnte. Man will ja nichts illegales machen, aber manchmal sind die Restriktionen einfach zu blöd und bevor man Gefahr läuft, teuer abgemahnt zu werden, sollte man auch mal Alternativen überdenken.

Mir kam sofort die britische Limited in den Sinn. Viele Anbieter bieten erweiterte Dienstleistungen an, so zum Beispiel auch eine britische Adresse (eine Ltd. mit Sitz in Deutschland unterliegt ja weiterhin der deutschen Gesetzgebung). Das ist natürlich nicht kostenlos... so ein Service schlägt mitunter mit um die 1.000 EUR pro Jahr zu Buche (inkl. Steuererklärungen und sonstigem Papierkram und eben der Adresse in England) - was immer noch um die Hälfte günstiger als die Mitgliedschaft bei der FSM ist!

Lohnt das? Auf den ersten Blick nicht... aber: wenn sich mehrere Webseitenbetreiber (die sich kennen und vertrauen) gemeinsam eine Ltd. gründen und künftig diese Ltd. als Domaininhaber und Seitenbetreiber angeben, kann man die Kosten auf mehrere Schultern verteilen. Ein "Donate"-Button wirkt manchmal auch Wunder...

Es ist ja nichts Verwerfliches daran, dass die XYZ Ltd. mehrere Webseiten betreibt...

Jedenfalls sollte aktiv gegen diese legislativen Tendenzen gesteuert werden - dass bereits mehrere Blogs ihre Pforten zum Jahresende schließen ist zwar verständlich, aber eigentlich das falsche Signal.

01.12.2010 14:38 Uhr - gecko
So verblödet was ist das für Eine Welt ohne Jugendgefärdende Inhalte im Internet.Fast wie in China So etwas von daneben. in was für einer Welt Leben wir nur.Ich kann meinen àrger kaum in Worte fassen.Ich lebe in der Schweiz ich es betrifft unser Land nicht.

01.12.2010 14:44 Uhr - FloKing
01.12.2010 - 12:34 Uhr schrieb Onkelpsycho
*kopfschüttel*

Ich nehme an dann muss alles von der FSK geprüft werden, sämtliche Inhalte des WWWs, die auf deutschen Servern liegen. Na, dann viel Spass... XD

*LOL*

Find ich super die Idee... Dient das auch nem Zweck, so als Jugendschutz? ODer steckt dahinter mal wieder reine Geldmacherei, so wie das mit den Winterreifen, wo einfach gesagt wird: Ab Montag braucht ihr welche...
Oder die Umweltplakette, oder der neue Ausweis... Oder was sich dieses Land sonst so alles einfallen lässt...

Unglaublich...

Wie hoch waren nochmal die Gewinnchancen bei der Greencard Lotterie?!? :)


damit stimme ich dir in jedem Punkt voll überein =D..alles nur Bullshit, als wenn se nichts besseres hätten ..

Was soll das den überhaupt, -schon FSK & USK (allgemein BPjM) is doch FAST komplett fürn Arsch..in anderen Ländern gehts doch auch. Ich finds zwar in ornung ,dass es Jugendschutz gibt mit Klassifizierungen der einzelnen Altersbeschränkungen, aber warum zensieren?? Wenn man volljährig ist, sollte man doch das Recht haben einen Film zu gucken bzw. ein Spiel zu spielen, wie es in seiner Originalfassung von den Entwicklern gedacht war.

Und überhaupt sollte das die Angelegenheit der Erziehungsberechtigten sein, denn die haben dafür zu sorgen, dass ihr Kind nicht auf Seiten geht, die nicht für sie/ihn geeignet sind.

01.12.2010 14:47 Uhr - 909
in der regel erhalten nur volljährige einen internetanschluss, insofern sollten eben jene die verantwortung tragen, darauf zu achten, dass kinder und jugendliche keine inhalte aufrufen, die nicht für sie geeignet sind.

auch wenn es für eltern unbequem ist, ist es deren verdammter job.
gerade weil das echo so groß ist und schmutzfinke wie frau zu guttenberg mit ihrer pseudo-anti-pedo-sendung so einen druck erzeugen, gibt es für unsere regierung überhaupt erst anlass zu derartigem unsinn.

unmündigkeit, dein name ist deutschland.

01.12.2010 14:50 Uhr - gtv1977
unmündigkeit, dein name ist deutschland.


Könnte man ergänzen um: "blinder Aktionismus", Dein Name ist...

01.12.2010 15:09 Uhr - Bl8runner
Ich wäre noch dafür Bücher mit einer FSK/USK Plackette zu versehen! 18er Bereich in der Bibliothek wie geil wär das den?

01.12.2010 15:13 Uhr - Kidstorm
Ich wäre noch dafür Bücher mit einer FSK/USK Plackette zu versehen! 18er Bereich in der Bibliothek wie geil wär das den?


Ja super Idee, wie wärs dann noch mit Bierflaschen und Alkoholische Getränke mit einem FSK Siegel drauf, Das Bier darf erst ab 18 Jahren getrunken werden wieso nich zensieren wir doch am besten alles :) und machen ein Hinweiß überall drauf damit sind wir total geschützt :D:D war spaß^^

01.12.2010 15:16 Uhr - jatenk
User-Level von jatenk 1
Erfahrungspunkte von jatenk 8
Ein Glück werde ich mitte 2011 18. Das wär Hölle gewesen wenn ich länger als ein halbes Jahr darunter hätte leiden müssen...

01.12.2010 15:23 Uhr - Roughale
Als nächstes sollten sie den Trollschutz anpacken^^

Noch einmal in der Hoffnung, dass es jemand liest bevor er wilden Dummfug postet: Regulierung der Internetinhalte für Kinder vonseiten der Eltern/Erziehungsbeauftragten. Genau das wird doch mit der Unsetzung geplant, wenn die Seiten entsprechend gekennzeichnet sind, dann können somit auch von den Eltern, soweit gewollt, Einschränkungen vorgenommen werden - es ist, soweit ich sehen kann, auch nicht verpflichtend, so eine Einschränkung vorzunehmen (wenn sie dann mal technisch existiert). Was ist daran bitte falsch? Man kann doch zB auch DVD Player mit Kinderschutz programmieren - wenn man Kinder im Haushalt hat und man nicht will, dass sie die 18er Filme anschauen, dann programmiert man halt die Kindersperre. Das kann doch wirklich nur Kinder stören - geht spielen!

01.12.2010 15:24 Uhr - Kenny
Schafft doch am besten gleich das Internet, PC´s, Spiele, Konsolen und TV´s und Filme ab! Dann können alle Menschen in Frieden und Liebe zusammenleben, es wird nie wieder Krieg , Streit oder Hass geben und alle sind lieb zueinander und sind glücklich!

01.12.2010 15:28 Uhr - geronimo
Mein Einstieg in das Thema war der zwangsweise und nicht deaktivierbare Jugendschutz mittels PIN sowie der Aufnahmen verhindernde Kopierschutz bei Premiere. Das hat letztlich dazu geführt, dass ich meine d-box auf Linux umgerüstet habe, wodurch ich - oh schreck - auf einmal Premiere gratis sowie ansonsten verschlüsselte Niederländer und ORF schauen konnte (ohne die Gängelung wäre ich im Traum nicht auf solche Ideen gekommen, und das meine ich tatsächlich ernst!). Meine Premiere-Grundpaket habe ich natürlich weiter bezahlt (falls der Key mal in der Halbzeitpause gewechselt wird wollte ich auf der sicheren Seite stehen), aber auf einmal konnte ich doch deutlich mehr sehen als ich bezahlt habe. Inzwischen nutze ich einen nicht zertifizierten HD-fähigen Receiver, der mich ebenfalls vor dem Jugendschutz-Kram verschont und es mir ermöglicht kopiergeschützte Filme auf Festplatte zu speichern.

Natürlich lassen sich Internet und PayTV nicht vergleichen, aber es zeigt doch, dass oft erst solche Restriktionen zu entsprechenden Gegenmaßnahmen animieren. Im Falle dieses Gestzes z.B. durch Umzug der Server seitens der Betreiber oder durch Vorgaukeln einer ausländische IP-Adresse oder entsprechende gegen-Software seitens des Konsumenten.

Letztlich ist das jedoch wohl nur die Vorstufe zu einer weltweiten Einschränkung der Individualrechte, denn die Möglichkeiten des Meinungsaustausches und der (inter)nationalen Vernetzung sind den Mächtigen dieser Welt offensichtlich ein Dorn im Auge. Im kleinen konnte man die Meinung dazu gestern erkennen, als Heiner Geissler bezüglich der Proteste zu Stuttgart 21 und der Forderung nach Bürgerbeteiligung bei vielen anderen Projekten erklärte, dass dies erst durch die Vernetzung der Menschen im elektronischen Zeitalter möglich wurde. Das Mittel der Machtelite kann daher nur sein, diese Möglichkeit durch restriktivere Gesetze und die massenhafte Überwachung sowie angedrohte und durchgesetzte Restriktionen massiv zu beschneiden. Das Deckmäntelchen "Kinderschutz" ist dafür das perfekte Versteck, denn gegen dieses Argument ist nur schwer anzukommen.

Daher wage ich die - hoffentlich überspitze - Prognose, dass wir in fünf Jahren von heutigen Zuständen nur noch träumen können, denn dann ist der Zúgang zum eingeschränkten Internet erst nach Einschub des gechippten Personalausweises ins Kartenlesegerät und Eingabe einer mittels Post-Ident-Verfahren zugestellten PIN möglich. Alle Klicks werden von einer Zentralbehörde (bestehend aus Regierung, google und facebook) kontrolliert und gespeichert. Die meistbesuchten Seiten und gestartete Suchanfragen sind dann im detaillierten Führungszeugnis nachzulesen.

01.12.2010 15:32 Uhr - René
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 1
Schafft einfach alles ab. Punkt!

01.12.2010 15:33 Uhr - Typhoon.CommanderCool
Und getroffen davon werden mal wieder die deutschen Betreiber, die Verluste hinnehmen müssen. Ich meine, mir ist es letztendlich egal, ob ich die aktuellsten Spiele-Trailer auf GameStar.de oder auf GameTrailers.com gucke.

Für die jeweiligen Webseitenbetreiben wiederum macht das schon einen Unterschied.

Ich denke, dieses Gesetz wird besonders die deutsche Spiele-Presse treffen. Gut für solche Angebote, wie GamesWelt.de, die auch ein österreichisches Schwesternangebot (GamesWelt.at) anbieten, mit exakt dem gleichen Content nur ohne Beschränkungen (Reviews und Videos bleiben beispielsweise auch nach einer Indizierung auf der Website erhalten).

Ich werde sicherlich nicht bis 23:00 Uhr werktags aufbleiben, damit ich aktuelle Reviews lesen kann...

01.12.2010 15:39 Uhr - Doktor Trask
01.12.2010 - 15:09 Uhr schrieb Bl8runner
Ich wäre noch dafür Bücher mit einer FSK/USK Plackette zu versehen! 18er Bereich in der Bibliothek wie geil wär das den?

Altersfreigabekennzeichen gibt es ja bei Büchern bereits, diese kommen aber von den Verlagen selbst, es ist eine nicht verbindliche, freiwillige Selbsteinschätzung ohne einheitlichen Standart oder rechtliche Absicherungen etc., Forderungen hier auch Gesetzlich aktiv zu werden gibt es aber aus Politik und Jugendschutzbereichen seit Jahren.

01.12.2010 15:46 Uhr - Onkelpsycho
Nein, das klingt nicht nach einem Sci-Fi Film, sondern nach absolutem Schwachsinn. Denk doch mal bitte darüber nach, was du da schreibst. Importverbote aus EU-Ländern? Haftstrafen für bestellte, indizierte Medien?

Auf SB.com herrscht mal wieder Bildzeitungs-Niveau.


Schön...

Aber denk mal drüber nach, das ist ne ganz logische Weiterentwicklung... Wer hätte denn damals gedacht, das es irgendwann eine Instanz gibt die den Bürgern sagt, was verboten ist und nicht mehr gelesen/gehört/gesehen werden darf? Wer hätte gedacht das die USK staatlich und gesetzlich bindend wird, und das wir Videospiele, also Kinderspielzeug, in manchen Fällen erst ab 18 kriegen? Wer hätte gedacht, das es irgendwann zur Regel wird, das man im Fernsehen Filme bis zu Unkenntlichkeit schneidet, auch wenn Kinder dann längst im Bett zu sein haben...? Wer hätte gedacht, das Spiele undd Filme trotz FSK18 doch noch geschnitten sein können? Etwas abwegig, aber passend: Wer hätte gedacht, das irgendwann Springmesser illegal werden, wo ich an nem Küchenmesser ne viel größere Klinge habe? Wer hätte gedacht, das ich für Gaspistolen einen Waffenschein brauche? Auch wenn das nicht zutrifft für viele, steht es mit zur Debatte.

Ich bin sicher vor Jahrzehnten hätte keiner mit sowas gerechnet... Warum sind die anderen Schritte also ausgeschlossen? Das ist ja keine Tatsache sondern im Moment noch Spekulation... Diesem Staat ist im Moment alles zuzutrauen...

Selbst wenn ein Import Verbot nicht stattfindet, das Bestellen und der Besitz kann durch ein paar Änderungen im deutschen Gesetz ganz schnell zum Strafdelikt werden...

Pornos unterliegen z.b. einem Importverbot, es kann ganz schnell Realität werden, das Horror und andere 18er Filme auf eine Stufe gestellt werden... Unddann wars das mit Import.

EU hat keine Zollgrenze? Richtig, dennoch kontrolliert der Zoll stichprobenartig auf illegale Dinge. Meine Päckchen aus Österreich sind schon 3/4 Mal geöffnet worden...

Und wenn dann da was Illegales drin ist, ist man in ner dummen Lage... Und es genügt ein kleiner Schubs um geduldete Dinge zu illegalen Dingen zu machen, siehe Waffengesetz.

Von daher würd ich den Mund nicht zu voll nehmen... Sowas geht schneller als man denkt.

01.12.2010 15:49 Uhr - dante78
Mein Guete bin ich froh, dass ich gerade in die USA gezogen bin. Ist zwar das Land der Doppelmoral, aber hier kann man wenigstens noch ein oder zwei Dinge mehr geniessen!

Aber Scherz bei Seite, die Richtung, die Deutschland mit Auflangen und Beschraenkungsversuchen einschlaegt, ist schon mehr als bedenklich.

Wie wird es sich mit der Pressefreiheit, Berichterstattung und Reportagen verhalten? Die sind auch nicht immer ziemperlich (z.B. Netinhalte von Spiegel, Focus usw.) und ob ein 12 Jaehriger eine Reportage ueber z.B. Menschenhandel und Folgen lesen darf ist fraglich(abgesehen ob er es wuerde), denn die sind alles andere als Gute-Nacht-Geschichten.

Ich bin mal gespannt wo die Reise hingeht, aber ich vermute, dass es kein gutes Ende nehmen kann...

01.12.2010 15:53 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
Leute, das Ding ist der Aufregung doch nicht wert. Jedem der auch nur einen Funken Verstand hat sieht, dass sich das im Leben nicht durchsetzen kann. Allein um Wikipedia konstant zu prüfen bräuchten die wohl mehr Leute, als sie einstellen können. Von all den anderen riesigen Communities will ich da mal gar nicht sprechen. Es wird nix so heiß gegessen wie es gekocht wird, und das Ding hier wurde schon nur mit lauwarmen Wasser zubereitet - also ganz ruhig bleiben.

01.12.2010 15:57 Uhr - Samsemilia
Lächerlich, peinlich, dumm, DEUTSCHLAND

01.12.2010 16:01 Uhr - Überstimuliert
Es. Wird. Sich. Nichts. Ändern.

Seitenbetreiber, deren Inhalte nicht für unter 12-jährige bestimmt sind, sind auch _schon bisher_ verpflichtet gewesen, ihre Seite technisch abzusichern. Hat nur keiner gemacht. Weil niemand da ist, der kontrolliert. Neu ist nur: Es kommt zu den technischen Mitteln nun die Möglichkeit hinzu, die Seite alternativ mit einer Altersfreigabe zu kennzeichnen. Sonst ändert sich nix. Wer bisher nix getan hat, wird auch in Zukunft (vorerst) nix unternehmen brauchen. Calm down.

PS: VZlog ist kein offizielles VZ-Blog.

PPS: Dass der Staatsvertrag an der Realität vorbeigeht, ist unbestritten. Der Untergang des Abendlandes ist's aber auch nicht.

01.12.2010 16:06 Uhr - OMG!
01.12.2010 - 08:59 Uhr schrieb J.Carter
Da hier beschlagnahmte und indizierte Filme besprochen werden wird diese Seite in Deutschland komplett gesperrt...


Heißt das, dass wir aus DEU Schnittberichte.com (und andere Seiten) nicht mehr besuchen werden können!? O.O'

01.12.2010 16:19 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
@ Überstimuliert:
Nun ja. Das stimmt so leider nicht. Abmahn-Anwälte wird damit Tür und Tor geöffnet. Des Weiteren behält sich die FSM vor, Bußgelder zu verhängen, sollte man besseren Wissens eine zu geringe Altersfreigabe sich selber vergeben.

Soll ein Website-Betreiber diese Risiken in Kauf nehmen? Wohl war, 95% der Websitebetreiber werden wohl so weiter machen können - aber dies bedeutet nicht, dass sie eine gesetzliche Legitimitaion oder Sicherheit hätte. Die restlichen 5% werden abgemahnt, der Staat nimmt dies schulterzuckend in Kauf.

Für meine Website wähle ich die vermeintliche Sicherheit. Ich hab einfahc gar keine Zeit und Lust mehr, andauernd befürchten zu müssen, dass etwas passieren kann - auch wenn die Chance eher gering ist.

Es ist ein reines Zufallsspiel. Manche haben Glück und werden nicht abgemahnt - andere eben nicht. Und darauf will ich mich erst gar nicht einlassen.


Natrülich ist dies gewissermaßen eine Schere im Kopf - aber was soll ich tun? Für ein Hobbyprojekt mir einen Arm ausreißen oder in stetgier Angst leben, dass der nächste Brief von einem Anwalt aus München oder Hamburg ist? Keine Lust dazu. Das kann keiner verlangen.

01.12.2010 16:23 Uhr - AenimaD
Bitte was? Heftig...

01.12.2010 16:24 Uhr - BarkersPinhead
Es mag eine blöde Frage sein, aber wie ist das mit privaten, nicht kommerziellen Foren, Blogs etc.?
Mir ist klar, das der Kommerzfaktor damit nichts zu tun, aber wenn man mal konsequent weiterdenkt, müsste doch jedes Pups-Forum, das auf deutschen Seiten rumdümpelt, überprüft werden, bzw. die Betreiber entsprechender Webpräsenzen dem Gesetz entsprechende Maßnahmen ergreifen, oder sehe ich das falsch?

01.12.2010 16:26 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
@ BarkersPinhead:

Genau deswegen kommt das Gesetz ja. Blogs galten ja immer als private Meinungsäußerung - nun gilt: GLEICHES RECHT FÜR ALLE.

Ob Privat oder geschäftlich. Jeder der Inhalte publiziert oder eine Plattform zur Publikation bereit stellt, ist davon betroffen.

01.12.2010 16:28 Uhr - Waldi
Das beste ist,nur noch auswandern und diesen Bürokratie-Staat für immer den Rücken kehren,als wenn dieses Land keine anderen Probleme hätte.......;-((

01.12.2010 16:31 Uhr - BarkersPinhead
01.12.2010 - 16:26 Uhr schrieb VideoRaider
@ BarkersPinhead:

Genau deswegen kommt das Gesetz ja. Blogs galten ja immer als private Meinungsäußerung - nun gilt: GLEICHES RECHT FÜR ALLE.

Ob Privat oder geschäftlich. Jeder der Inhalte publiziert oder eine Plattform zur Publikation bereit stellt, ist davon betroffen.


Heißt, ich muss für mein Hörbuchforum mit seinen ganzen 7 Mitgliedern den Scheiß auch umsetzen oder die Möglichkeit in Kauf nehmen, ggf. Strafe zahlen zu müssen? Das fänd ich...nicht so toll...

01.12.2010 16:38 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
01.12.2010 - 16:31 Uhr schrieb BarkersPinhead
01.12.2010 - 16:26 Uhr schrieb VideoRaider
@ BarkersPinhead:

Genau deswegen kommt das Gesetz ja. Blogs galten ja immer als private Meinungsäußerung - nun gilt: GLEICHES RECHT FÜR ALLE.

Ob Privat oder geschäftlich. Jeder der Inhalte publiziert oder eine Plattform zur Publikation bereit stellt, ist davon betroffen.


Heißt, ich muss für mein Hörbuchforum mit seinen ganzen 7 Mitgliedern den Scheiß auch umsetzen oder die Möglichkeit in Kauf nehmen, ggf. Strafe zahlen zu müssen? Das fänd ich...nicht so toll...


Ich werde glaube ich ein FAQ an die News hängen...

Du bist nicht verpflichtet Jugendschutzmechanismen zu verwenden - wenn deine Webiste keine jugendgefährdenden Inhalte verbreitet.

Sollte dies aber nicht der Fall sein, ist dies ein gefundenes Fressen für Abmahn-Anwälte.

WENN du den jugendschutzmechanismus, den die FSM ab dem 01.01 anbietet, verwendest - somit deiner Website eine Altersfreigabe gibst - DANN kann sie bei falscher Klassifizierung ein Bußgeld verhängen.

Nur zur Verdetulichung: die Altersfreigabe ist ein angebotener Jugendschutzmechanismus.

Gesetzlich muss jetzt bereits JEDE Website, die jugendgefährdende Inhalte anbietet (und sei es nur ein Bild aus Braindead) über bestimmte Vorrichtungen verfügen. Als Beispiel sei Wicked-Visions gennant, die 18er Inhalte nur nach einer Anmeldung freigeben.

01.12.2010 16:42 Uhr - BarkersPinhead
@VideoRaider Ich glaube ich verstehe. Danke dir.

01.12.2010 16:50 Uhr - Midnight Meat Man
Es ist ein absolutes DRAMA was Deutschland aus sich gemacht hat !

KEIN STREUSALZ MEHR KEINE SCHNEESCHAUFELN MEHR
und das schlimme daran ist es geht zu wie im Osten !!
Deutschland stellt keine Schneeschaufel stiele her also hat der Bürger gelitten !!! und wenns kein Salz gibt stehen autos länger im Stau und der Staat verdient richtig gut dran wenn so viel getankt werden muss !!!

ich könnt platzen bei dem Zustand hier in deutschland.
Und jetzt solche sinnlosen Gesetze
WAS BRINGT DAS ALLES
JEDER KOMMT IRGENDWIE an das dranne was er gerne hätte


wie siehts in 10 Jahren aus !!!
Deutschland verbietet Jugendliche ?!
damit die Erwachsenen endlich wieder frei leben können was Medien etc. betrifft ?!?!

Wo soll das alles noch hinführen !!
EINE EINZIGES KATASTROPHE

01.12.2010 17:03 Uhr - pesti911
Ist doch eigentlich ganz einfach: Keine deutsche Webseite wird da mitmachen wollen. Bedeutet: Alle hosten dann über ausländische, wahrscheinlich vornehmlich österreichische Server. Was am Ende dabei herauskommt, ist ein Web, wo wir wirklich deutsche Seiten vergebens suchen. Eigentlich nicht schlimm aber so furchtbar sinnlos.

01.12.2010 17:07 Uhr - Hitcher136
Was haben die jetzt alle eigentlich für Probleme??
Zu viel Langeweile glaube ich!!

01.12.2010 17:10 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
@ pesti911:

Der Sitz des Webmasters ist entscheidend, nicht der Standort des Servers.

01.12.2010 17:12 Uhr - pesti911
@ Hitcher136
Genau. Nix Wichtiges zu tun - machen wir mal eine Bestimmung, über die sich alle aufregen können, die man leicht umgehen kann und die völlig sinnlos ist. Wer eine Jugendsperre haben will, kann die einrichten, da müssen doch die Websites nicht vorsorgen/mithelfen.
01.12.2010 - 17:10 Uhr schrieb VideoRaider
Der Sitz des Webmasters ist entscheidend, nicht der Standort des Servers.

Na toll. Das macht es aber nicht wirklich einfacher.

01.12.2010 17:22 Uhr - omahabitch
User-Level von omahabitch 3
Erfahrungspunkte von omahabitch 160
Das ganze ist nicht so dramatisch wie es klingt. Angebote ab 18 (Pornographie, Horror etc.) dürfen Jugendlichen in Deutschland gar nicht, Erwachsenen erst ab 22 Uhr (oder gegen Altersnachweis) zugänglich gemacht werden, wer sich nicht daran hält wurde auch vorher schon abgemahnt.

Die Altersfreigaben müssen nur von Seiten deklariert werden die sich entweder ausschließlich an Erwachsene richten oder gezielt an Kinder aber einzelne Inhalte haben die jugendgefährdend sind.

Näheres zum Thema gibts hier, ist die ganze Aufregung wirklich nicht wert:

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/12/01/warum-blogger-gelassen-bleiben-konnen/

01.12.2010 17:28 Uhr - TheEvilDead
ich könnt kotzen
mehr fällt mir dazu nicht ein

01.12.2010 17:30 Uhr - pesti911
@ omahabitch
Danke, dass jetzt ein bisschen Klarheit in die Angelegenheit kommt. Klingt immer nach einem halben Weltuntergang und dem nahenden Ende des deutschen Internets. ;)

01.12.2010 17:31 Uhr - postman240765
"Deutschland" das Sozialamt Europas und Zensurland Nr.1 !!!!
Traurig aber Wahr ....

01.12.2010 17:44 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
Naja - also wir halten fest:

1. Abmahnungen werden weiterhin stattfinden - und die Abmahn-Anwälte bekommen eine breitere rechtliche Basis auf derer sie handeln können. Jeder, der schon einmal abgemahnt wurde, weiß was das bedeutet. Ob es nun nur 2% aller Websitebetreiber betrifft, oder 20%, ist hierbei IMHO irrelevant.

2. Der oft verlinkte Lawblog überzeugt mich nicht - da er im Grunde die eigentlichen Ängste nur bestätigt und sie fast schon trotzig als ist nicht so schlimm hinstellt. Das klingt fast so wie: Hey, mein Haus ist abgebrannt. Ist aber nicht so schlimm, hätte den kompletten Dachstuhl eh renovieren müssen. Von daher.

Als Beispiel aus dem Blog:
Also: Wer keine Inhalte anbietet, die für unter 16-Jährige durchgehend schädlich sind, muss weder eine Alterskennzeichnung einführen noch Sendezeiten beachten.


Das ist richtig. Jetzt kommt aber der Haken an der Sache - dies gilt für meine Website NICHT. Ich MUSS entweder den Jugendschutzmechanismus der FSM (die Altersfreigabe) implementieren und zusätzlich einen Jugendschutzbeauftragten ernennen oder andere Schutzmechanismen (Sendezeitbeschränkung, Anmeldesystem, etc.) einführen.

NUR weil es vom bisherigen System nur leicht abweicht - und bisher die große Mehrheit der Webseiten-Betreiber bspw. nicht bagemahnt wurde, bedeutet dies ja nicht, dass es nicht schlimm wäre. Ich sage, es ist schon schlimm genug, dass überhaupt abgemahnt wird und Webseiten diese Schritte vornehmen müssen.

Des Weiteren bestätigt der hier viel verlinkte Blog ja eine der größten Ängste der Seitenbetreiber:
Wer von seinem Recht Gebrauch macht und auf eine Alterskennzeichnung verzichtet, muss allerdings damit rechnen, dass die Filterprogramme sein Angebot erst mal generell sperren.


Ganz untätig bleiben können Blogger aber nicht, sollte der JMStV am 1. Januar 2011 in Kraft treten. Wer nicht nur auf rein privater Ebene ins Internet schreibt, muss einen Jugendschutzbeauftragten nennen und eine E-Mail-Adresse angeben, über die der Beauftragte schnell erreichbar ist.


Was uns mit dem JMStV nach derzeitigem Stand droht, ist ein Regelwirrwarr und jede Menge Bürokratie.


Die Ängste und die damit verbundene Empörung vieler Webmaster sind absolut berechtigt und nachzuvollziehen - auch wenn zugegebenermaßen die Wortwahl bei einigen auf einen Weltuntergang (anstatt einer Gesetzesänderung) hinweisen. Das stimmt schon.

01.12.2010 17:56 Uhr - Tollwütiger
Die Politiker glauben, sie könnten das Internet kontrollieren: Das ist naiv, lächerlich und unmöglich.
Die wirklich ''schlimmen'' Seiten bleiben unangetastet.

Außerdem ist es für einen Seitenbetreiber doch viel einfacher, seine Websites im Ausland zu betreiben, als einen Jugendschutz-Mechanismus einzubauen.

Der Jugendschutz in Deutschland ist seit Jahren gescheitert.

01.12.2010 18:03 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
01.12.2010 - 17:56 Uhr schrieb Tollwütiger
Die Politiker glauben, sie könnten das Internet kontrollieren: Das ist naiv, lächerlich und unmöglich.
Die wirklich ''schlimmen'' Seiten bleiben unangetastet.

Außerdem ist es für einen Seitenbetreiber doch viel einfacher, seine Websites im Ausland zu betreiben, als einen Jugendschutz-Mechanismus einzubauen.

Der Jugendschutz in Deutschland ist seit Jahren gescheitert.


Wie schon gut 10 mal vor Dir gesagt, kommt es drauf an wo der Betreiber wohnt, nicht wo die Seite gehostet wird.

01.12.2010 18:30 Uhr - omahabitch
User-Level von omahabitch 3
Erfahrungspunkte von omahabitch 160
@VideoRaider:

1. Abmahnungen werden weiterhin stattfinden - und die Abmahn-Anwälte bekommen eine breitere rechtliche Basis auf derer sie handeln können. Jeder, der schon einmal abgemahnt wurde, weiß was das bedeutet. Ob es nun nur 2% aller Websitebetreiber betrifft, oder 20%, ist hierbei IMHO irrelevant.


Nein ist imho nicht irrelevant denn die ganzen Meldungen die in den letzten Tagen zum Staatsvertrag kamen klangen nach einem Ende der Demokratie im Internet, nach willkürlicher Zensur die jede Internetseite treffen wird, die sich nicht den Alterskennzeichnungen unterwirft und der von mir verlinkte Artikel stellt imho sehr deutlich heraus dass das nicht der Fall ist.

Den Jugendschutzbeauftragten zu ernennen ist auch kein Problem, wie du dem Artikel entnehmen kannst, braucht ein solcher Beauftragter keine besondere Qualifikation. Da du nach bisher geltendem MEdienrecht eh einen Verantwortlichen im Sinne des Presserechts brauchst, kannst du den auch gleich zum Jugendschutzbeauftragten ernennen. Das ist eine rein formale Angelegenheit, natürlich total sinnlos und bescheuert aber sicher keine unüberwindbare Schikane die irgendwelche Ängste oder Panik auslösen könnte.

Ich kenne deine Seite, ich habe keine Ahnung warum du abgemahnt wurdest, die Inhalte sind nicht per se jugendgefährdend. Besprechungen und Rezensionen jugendgefährdender (selbst beschlagnahmter) Filme sind in Deutschland völlig legal solange sie keinen werbenden oder anpreisenden Charakter haben und vom Presserecht geschützt, wenn du deswegen abgemahnt wirst nimm dir einen Anwalt (Erstberatung kostet um die 50 Euro) der wird dir weiterhelfen können.

Abmahnungen kommen derzeit auch fast ausschließlich von privater Seite, das heisst von Konkurrenten oder Rechteverwertern (zB. Gema), mir sind seit der SB.de Geschichte keine Fälle bekannt in denen die Behörden wirklich konsequent gegen jugendgefährdende Seiten vorgegangen wären, Pornographie und radikale Inhalte sind natürlich ein anderes Thema.

Schreiben von jugendschutz.net kann man getrost ignorieren, die haben keine Autorität über deine Inhalte, die wollen nur ein bisschen schimpfen und Angst machen.

Nochmal: Die Regeln sind total naiv und blödsinnig aber so radikal wie sie hier beschrieben werden sind sie dann in der Realität doch nicht, für 99% aller Internetangebote in Deutschland wird sich wohl nichts ändern. Das restliche % sollte sich überlegen gegen etwaige Maßnahmen zu klagen, wäre nicht der erste Staatsvertrag der am Ende als rechtswidrig verworfen wird, siehe Glücksspielmonopol.

01.12.2010 18:38 Uhr - prokiller
Wird alles sicher noch sehr lustig, wie 2003.
Das beste beispiel sind "Killerspiele", das mit dem Verbot hat ja nicht so geklappt, dafür kamen aber Schnippel-Orgien und die 2x2 Meter FSK Flatschen.

So wirds in diesem Fall wohl auch laufen, nichts ganzes und nichts halbes, aber möglichst vielen Leuten den Spaß verderben.

01.12.2010 18:46 Uhr - Weavel
Tja, die Deutsche Politik. Von nichts 'ne Ahnung, aber zu allem eine Meinung.
Vielleicht sollte denen da oben mal jemand erklären wie das Internet funktioniert. Die tollen ''Volksvertreter'' glauben wohl immernoch dass es ihr persönlicher Abenteuerspielplatz ist den sie nach Lust und Laune gestalten können.

01.12.2010 18:47 Uhr - blackbelt
Welche bürokratischen Idioten haben sich den Schwachsinn denn einfallen lssen? Typisch Deutschland... naja Hauptsache Deutschlands Kinder und Jugendliche werden von allem "Bösen" beschützt. Mit solchem Unsinn lenkt man doch nur von wesentlicheren Themen, die das Land bewegen, ab. Wenn so ein Gesetz wenigstens sinnvoll und effektiv wäre...aber das ist es nicht.

01.12.2010 19:12 Uhr - okami
wieder einmal ein riesendienst für den wirtschaftsstandort deutschland. die lösung, mit seinem webportal auf einen ausländischen server umzuziehen, ist ja wohl das einfachste. da werden sich die anderen aber freuen.

unsere verantwortlichen politiker und beamten müsste man dafür eigentlich strafrechtlich belangen und zu 20 jahren arbeitslager vergattern. das ist eine bewusste schädigung unserer wirtschaft und eine vernichtung von deutschen arbeitsplätzen.

01.12.2010 19:21 Uhr - bernyhb
Das Kuriose: bis zum heutigen Tage gibt es noch keine Jugendschutzprogramme und Kennzeichnungsstandards, die dieses Gesetz stützen


Ist ICRA nicht ein Jugendschutz Programm und reicht es nicht seine Seiten mit diesem Programm zu labeln?

01.12.2010 19:22 Uhr - Topf
bald wird deutschland ähnliche zustände haben wie china, nunja medientechnisch sind wir schon auf dem chinesischen propagandaniveau (aufpolierte -es geht aufwärts- propaganda auch wenn sozaltechnisch alles den bach runter geht)

nun kommt das internet dran....







mal of-topic:
kommts nur mir so komisch vor,dass RTL einen preis fürs beste fernsehprogramm bekommen hat? Ö.ö

01.12.2010 19:24 Uhr - azr
Das ist das ultimative Internet-Zensur-Gesetz. Demnach sind Internetseiten die von deutschen Staatsbürgern betrieben werden, nur dann noch frei zugänglich, wenn die Inhalte einer Klassifizierung von unter 12 Jahren gerecht werden.

Alles was über dieser Altersgrenze hinaus an Texten, Bildern und Videos zur Verfügung gestellt wird, kann entweder nur noch

1. von 22:00-06:00 angesehen werden egal wie alt du bist, selbst wenn du 70 Jahre alt bist oder

2. wenn du eine spezielle Jugendschutzsoftware auf deinem Rechner installiert hast.

Habe ich das so richtig verstanden?

01.12.2010 19:24 Uhr - bernyhb
Das Internet wird immer Jugendgefährdende Inhalte haben. Wieso verbietet man das Internet nicht für Kinder und Jugendliche und eröffnet ein KinderNET oder JugendNET wo nur geprüfte Seiten durchgelassen werden!
Quasi wie beim Pay TV!

01.12.2010 19:24 Uhr - Daniel83
Das einzige, was die Jugend gefährdet, ist das Unterschichten-Fernsehprogramm, die Asi-Mukke mit "bösen" Wörtern und natürlich unsere Politiker.

01.12.2010 19:46 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
@ bernyhb:

Jein. Es stellt keinen wirklichen Standard dar. Ist aber anerkannt. Somit rechtlich sicher. Aber auch hier gilt: jeder muss sich selber einschätzen. Wer dies wissentlich falsch tut, kann mit einem Bußgeld belangt werden. Das ist ja das Problem - alles sehr schwammig.

Ich denke meine Website sollte unproblematisch für alle 16 Jährigen frei zugänglich sein. Bin aber nicht 100% sicher - deswegen sag ich gleich: ab 18. Auch wenn ich diese Einstufung für viel zu hoch und vollkommen falsch halte. Aber damit ist die Kuh vom Eis und Ende der Geschichte.

@ nochmal an die Appeasement-Politiker:
Es wird nicht besser, es wird schlimmer. Mich würde es nicht wundern, wenn in 3-4 Jahren eine entgeltliche Zwangskontrolle vorgeschlagen wird (ehrlich gesagt würde es Sinn machen - Medium ist Medium, warum eine FSK nur für Filme?). Ich glaube, manche erkennen im Kern die Tragweite nicht.

01.12.2010 19:48 Uhr - Performer
Da es nur für deutsche Seiten gilt, ist es sinnlos.
Das Internet its ja bekanntlich etwas umfangreicher.

Entweder richtige Kontrolle wie in China oder garnicht.
Die könnten doch eine Software für Eltern entwickeln
womit jeder seine Kinder individuell schützten kann.

01.12.2010 19:50 Uhr - Erich Honecker
Die habe was an der Birne. Unsere Komiker in Berlin sollten sich um relevante Probleme, die hier in diesem Land herrschen kümmern. Da gibt es mit Sicherheit Handlungsbedarf. Wir leben in einem freien, demokratischen Land und nicht in China, Nordkorea oder der in einer DDR.
Es ist nur noch lächerlich wie man mit Menschen in einem Rechtsstaat umgeht.

01.12.2010 19:54 Uhr - KielerKai
Ein absoluter Wahnsinn ist das und ein weiterer tiefer Einschnitt in die Pressefreiheit. Traurig!!! o__O

01.12.2010 20:24 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
kleiner Rechtschreibfehler: "Inahlte"

01.12.2010 20:25 Uhr - will-lee
DB-Helfer
User-Level von will-lee 7
Erfahrungspunkte von will-lee 636
Irgendwie versteh ich die ganze Panikmache nicht. Wer Angst hat, dass er irgendwas zu befürchten hat, gibt seinem Angebot einfach eine 18er Einstufung, die ja eh nur relevant ist, wenn besagtes Programm für den Kinderschutz auf dem PC ist von dem aus auf die Website zugegriffen wird. Für alle anderen ist das ja eh egal.
Und als Jugendschutzbeauftragten gibt man einfach sich selbst an, da man ja keine Qualifikation nachweisen muss. Verstehe also nicht wo das Problem genau ist. Natürlich ist das ärgerlich und real gesehen natürlich absoluter Schwachsinn, da man ja trotzdem auf Inhalte aus dem Ausland ungehindert zugreifen kann, aber so schlimm wie viele hier tun finde ich es jetzt auch nicht.

Hoffe ich hab da nicht was falsch verstanden.

01.12.2010 20:29 Uhr - Lamar
Aber eins hat dieser Beitrag auf jeden Fall für sich. :-))))))))))

Er wurde mal wieder so richtig beschrieben und hat schon locker die 100er Marke überschritten.

Welcher Beitrag oder Schnittbericht kann das von sich in den letzten 2-3 Wochen behaupten ??? Noch net mal (Indizierungen November 2010) ist an der 100er Marke.

Und so viele Gemüter die wieder voller Adrenalin sind.

*g*************

01.12.2010 20:55 Uhr - Lugge
Ganz dumme Frage, sind davon dann nur die .de seiten betroffen ?

weil z.b. die .com adressen fallen ja nicht unter deutsches recht oder ?

dann wird einfach jeder seine adresse auf .com ändern.

fuck you zensur !

01.12.2010 21:11 Uhr - Lamar
@ Lugge, das hat nix mit de, com, net, org etc zu tun.

Sondern in welchem Land ein Server betrieben wird.

Es werden auch in Deutschland sehr viele Seiten mit der Endung com betrieben.


01.12.2010 21:19 Uhr - colman
01.12.2010 - 20:29 Uhr schrieb Lamar
Aber eins hat dieser Beitrag auf jeden Fall für sich. :-))))))))))

Er wurde mal wieder so richtig beschrieben und hat schon locker die 100er Marke überschritten.

Welcher Beitrag oder Schnittbericht kann das von sich in den letzten 2-3 Wochen behaupten ??? Noch net mal (Indizierungen November 2010) ist an der 100er Marke.

Und so viele Gemüter die wieder voller Adrenalin sind.

*g*************



Und vor allem: Wann habe ich mir zum letzten Mal über 100 Kommentare am Stück durchgelesen? :D

01.12.2010 21:48 Uhr - 573f4n
Wenn die das wirklich durchziehen hat die Piratenpartei bei der nächsten Wahl mindestens 20% der Stimmen, aber wahrscheinlich wird man die gleich mitverbieten. Man merkt den Politikern in den westlichen Staaten geht schön langsam der Arsch auf Grundeis. Aber nicht wegen bösen Terroristen oder Massenmordkopierern, sondern wegen den drohenden Staatspleiten die sich immer mehr abzeichnen (gleich mehrere Euro-Länder, UK, USA, Japan), bei denen natürlich nicht der Staat pleite geht sondern die Bürger und diese dann vermutlich den Aufstand proben werden. In Griechenland gabs ja schon solche viele gewaltätige Massenproteste, aber deren tatsächliches Ausmaß und Gründe wurde in den Massenmedien immer verschwiegen. Und die Blog die unzensiert darüber berichten wird man zukünftig leicht mundtot machen können. Um das geht es nämlich.

01.12.2010 22:00 Uhr - Tank-the-Hatchet
Heut is' aber der 1.12, nich' der 1.4., quiaff?

01.12.2010 22:38 Uhr - Gojira
hallo zusammen

ma ne kleine frage oda anregung...

so wie das klingt gilt das nur für seiten aus dem inland oder???

das heißt...wenn irgendeiner dieser betreiber seinen server wo anders hat...sei es russland oda china....oda wo auch immer...können die doch das gesetz umgehen oda nicht???

oda vertuhe ich mich da grade gewaltig

lg
Gojira

01.12.2010 22:41 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
@ Gojira:

Siehe Kommentar 92.

01.12.2010 22:50 Uhr - schotte
so ein bullshit. anscheinend sind für diese schwachsinnige idee wieder haufen idioten gut bezahlt worden. einen ganz feuchten pups auf D-Land !!!!

01.12.2010 22:51 Uhr - schotte
tut mir leid, ich habe bullshit gesagt. darf ich dann ja wohl auch nicht mehr oder?

01.12.2010 23:14 Uhr - Oberstarzt
Mich interessiert's nicht, da deutsche Seiten ja jetzt schon gehörig in die Mangel genommen werden. Diese Regelungen richten sich nicht gegen ausländische Seiten/Server/Webmaster, so wie Schnittberichte.com

Früher hieß schnittberichte.com noch schnittberichte.de und wurde vom Netz genommen, na klar wegen Gewaltverherrlichung aber auch wegen - jetzt kommt's - Antisemitismus! Warum auch immer ...

01.12.2010 23:33 Uhr - Slayer33
01.12.2010 - 13:50 Uhr schrieb Doktor Trask

Der nächste Schritt wird dann zbsp.sein Auslandsseiten zu blocken für die Deutschen, wetten?


Ist schon passiert....versucht mal von germanien aus auf Wolfenstein.com zu gehn.....da kommt immer nur die .de.com seite....da ist nix mit lustiger nazi-jagd...nur ein zensierter trailer für den man sich registrieren muss!!
gleiches passiert wenn man auf IGN, Ubisoft oder ander Pages zugreifen will die vermeintlich Jugendgefährdente Inhalte haben!!!
Sollten wir langsam Hail Merkle oder Hail Westerwelle rufen und im Gleichschritt maschiern!!
Ich will das wir eine Sammelklage gegen diesen Unfug einreichen!!! Presse und Info und Meinungsfreiheit gilt es zu bewahren und zu verteidigen!!

02.12.2010 00:22 Uhr - Knigge
*NICHT-AUFREGEN**NICHT-AUFREGEN*
*NICHT-AUFREGEN*
*NICHT-AUFREGEN*
*NICHT-AUFREGEN*

Ich kann da gar nicht drüber nachdenken, sonst kräuseln sich bei mir alle Nackenhaare...

02.12.2010 02:34 Uhr - Christian1911
Mir fällt dazu eigentlich nur ein Wort ein: Idioten.

02.12.2010 02:47 Uhr - Spanky
User-Level von Spanky 2
Erfahrungspunkte von Spanky 83
Wie lange wirds noch dauern, bis uns die Kontrollfreaks eine Welt schaffen, wie bei "Demolition Man", in der jeder n Ticket fürs Fluchen bekommt?!

02.12.2010 04:56 Uhr - Tommy Vercetti
User-Level von Tommy Vercetti 1
Erfahrungspunkte von Tommy Vercetti 14
@ Spanky

wie man in den Film sieht, hat es ja auch was gutes,
man sich getrost damit den Hintern wischen, wenn man zuviel flucht...

02.12.2010 11:57 Uhr - Roughale
02.12.2010 - 02:34 Uhr schrieb Christian1911
Mir fällt dazu eigentlich nur ein Wort ein: Idioten.


Wenn du 98% der Kommentare hier meinst, dann stimme ich dir vollkommen zu! Soviel Doofheit passt echt auf keine Kuhhaut! Leute, lest und versteht erstmal die Newsmeldung!

@VideoRaider: Mach mal bitte folgenden Absatz in deiner Newsmeldung fett - vielleicht kapieren es dann wenigstens ein paar wenige hier und die Quote der Dummen sinkt auf 90%... Ich meine den Absatz:

Somit gilt für Webseiten ein Altersfreigaben-System mit den Stufen "für alle Altersklassen", "ab 6", "ab 12", "ab 16" und "ab 18". Webseiten-Betreiber werden dazu aufgefordert, ihre eigenen Inhalte dementsprechend zu klassifizieren, sodass eine vorab entwickelte Software, die z.B. von Eltern auf dem Heimrechner installiert wird, die Website dem minderjährigen Nachwuchs nicht anzeigen kann.

02.12.2010 12:12 Uhr - Isegrim
Was für ein Schwachsinn!!!!! ^^

02.12.2010 13:18 Uhr - AmOkK
Das ist Stasi 2.0

Mein Gott unsere sogenannten "Spitzenpolitiker" haben auch nix besseres zu tun, als immer neue Gesetze für Zensuren herzustellen. Ich weiss ich darf hier keine Beleidigungen äußern aber das sind solche .....

02.12.2010 14:04 Uhr - Raskir
02.12.2010 - 13:18 Uhr schrieb AmOkK
Das ist Stasi 2.0


Und das ist Polemik im Quadrat.

Was hier manche Leute von sich geben ist einfach genial!

02.12.2010 19:15 Uhr - Pzycho_Patti
Wie viele Jahre haben sie sich beraten, um diesen Dreck zu produzieren?

1. total sinnlos, weil nichts einfacher ist als diese Regelung zu umgehen. Das kann jeder Grundschüler in der heutigen Zeit, nur die "alten" da oben schreiben noch mit Schreibmaschine ihre Gesetze.

2. ein weiterer Schritt zum Kontrollstaat

3. Sie wollen sich offentsichtlich belügen lassen, wollen sich aber selbst und die "besorgten" Eltern durch solche Gesetze beruhigen.

Mein Tipp an die Eltern da draußen:

Nehmt euch mehr Zeit für eure Kinder und stellt sie nicht mithilfe des Computers oder Fernsehers ruhig!

03.12.2010 00:10 Uhr - Zodiac_Killer
@ Pzycho Patti

1.-3. Punkt sind vollkommen richtig.
Der Tipp ebenfalls, nur sollte die Sache mit dem Fernseher bzw. Computer nicht veralgemeinern...Denn es gibt immer noch Eltern die mit ihren Kindern vernünftige Sachen machen und die Kleinen trotzdem am abend einen Film anschauen oder eine Runde PC spielen können und dass auch zurecht. Aber sie sollten auch gerade dabei beachten, was sich die Kinder da ao alles anschauen und gegebenenfalls selbst zensieren, dass ist es nähmlich, wie Zensur (falls überhaupt) funktionieren sollte.

03.12.2010 07:24 Uhr - Slayer33
03.12.2010 - 00:10 Uhr schrieb Zodiac_Killer
@ Pzycho Patti

1.-3. Punkt sind vollkommen richtig.
Der Tipp ebenfalls, nur sollte die Sache mit dem Fernseher bzw. Computer nicht veralgemeinern...Denn es gibt immer noch Eltern die mit ihren Kindern vernünftige Sachen machen und die Kleinen trotzdem am abend einen Film anschauen oder eine Runde PC spielen können und dass auch zurecht. Aber sie sollten auch gerade dabei beachten, was sich die Kinder da ao alles anschauen und gegebenenfalls selbst zensieren, dass ist es nähmlich, wie Zensur (falls überhaupt) funktionieren sollte.


Das Wort Zensur ist hier wohl eher fehl am Platz.....Zensur trifft nur volljährige Bürger!!!
Bei Kindern und Jugendlichen ist das wohl eher eine sinnvolle Erziehungsmethode.......obwohl......ich hab auch schon mit 12-13 angefangen mich mit FPS zu vergnügen....damals war´n es Wolf 3D und Spear of Destiny, die geilsten Games ever!!!

03.12.2010 09:48 Uhr - Roughale
02.12.2010 - 14:04 Uhr schrieb Raskir
02.12.2010 - 13:18 Uhr schrieb AmOkK
Das ist Stasi 2.0


Und das ist Polemik im Quadrat.

Was hier manche Leute von sich geben ist einfach genial!


Spar dir die Energie, wer so "pfiffig" ist, dass er sich Amok mit einer obercoolen Schreibweise nennt - dem kann man eh nicht helfen...^^

03.12.2010 10:51 Uhr - humptydumpty
01.12.2010 - 23:33 Uhr schrieb Slayer33
01.12.2010 - 13:50 Uhr schrieb Doktor Trask
Der nächste Schritt wird dann zbsp.sein Auslandsseiten zu blocken für die Deutschen, wetten?


Ist schon passiert....versucht mal von germanien aus auf Wolfenstein.com zu gehn.....da kommt immer nur die .de.com seite....da ist nix mit lustiger nazi-jagd...nur ein zensierter trailer für den man sich registrieren muss!!
gleiches passiert wenn man auf IGN, Ubisoft oder ander Pages zugreifen will die vermeintlich Jugendgefährdente Inhalte haben!!!

Dass Du automatisch auf der deutschen Seite landest, hat aber nichts mit blocken zu tun, es geschieht weil der Websitebetreiber es so will. Genau wie z.B. bei daimler.com wirst Du auf die lokalisierte (in Deinem Fall deutsche) Version der Seite umgeleitet. Bei IGN kannst Du aber problemlos zur UK-Seite wechseln und bei Ubisoft hast Du sogar die Wahl zwischen mehr als 15 lokalen Versionen.

03.12.2010 13:25 Uhr - Zodiac_Killer
@ Slayer33

Ja natürlich ist es nicht ganz korrekt von Zensur zu sprechen aber ich denke doch, das es die meisten dennoch verstehen.
Und zu Wolfenstein 3D muss mann da noch viel sagen? Es war ebenfalls einer meiner ersten FPS zusammen mit den beiden ersten Doom Titeln...hach waren das noch zeiten als es weniger Spiele aber dafür eine längere Spielzeit pro Spiel gab...schade eigentlich, dass es vorbei ist...

03.12.2010 16:03 Uhr - AmOkK
03.12.2010 - 09:48 Uhr schrieb Roughale
02.12.2010 - 14:04 Uhr schrieb Raskir
02.12.2010 - 13:18 Uhr schrieb AmOkK
Das ist Stasi 2.0


Und das ist Polemik im Quadrat.

Was hier manche Leute von sich geben ist einfach genial!


Spar dir die Energie, wer so "pfiffig" ist, dass er sich Amok mit einer obercoolen Schreibweise nennt - dem kann man eh nicht helfen...^^


Naja ich hab hiermit jetzt niemanden angegriffen Raskir und Roughale, und meine "coole" Schreibweise kommt davon weil ich einen anderen Nickname gerade nicht im Sinn hatte :D...
Trotzdem nenn ich das langsam einen Überwachungsstaat auch wenn es nur um Freigaben geht... Es wird noch mehr kommen, das kann ich mit Sicherheit behaupten!

03.12.2010 16:28 Uhr - Raskir
Ich habe mich nicht angegriffen gefühlt. Ich finde nur von Stasi 2.0 zu sprechen ist ein wenig übers Ziel hinausgeschossen.
Außerdem will sich mir einfach nicht erschließen, was Freigabepolitik (egal wie dämlich sie auch ist) mit Überwachung zu tun hat.
Ich meine, man kanns auch wirklich übertreiben. Ja klar, unsere Politiker sind jetzt nicht unbedingt die hellsten Kerzen im Leuchter, aber mal ehrlich, wer behauptet in Deutschland lässt es sich bald nicht mehr leben, weil der Pseudo-Jugendschutz immer irrwitziger wird, dem ist nicht mehr zu helfen.
Wenn ich mir andere Länder auf der Welt anschaue, dann finde ich, dass wir in Deutschland schon ein echt gutes Leben haben.
Einige hier sollten siich einfach mal klar machen, wie gut sie es eigentlich haben. Es gibt Länder, da sind die Leute wirklich in den Arsch gekniffen. Da könnte man Platformen wie SB.com vergeblich suchen. Das ist Zensur!

03.12.2010 17:06 Uhr - Killertamagotchi
Schon witzig wie viele schreiben was ist dann mit Amazon.de usw

bei Amazon.de ist es eh jake wie hose da die Server in Irland sind und nicht in Deutschland.

Ob eine URL eine .de Endung oder ne andere hat spielt keine rolle sondern wo in welchen land die Server liegen.

Die meisten Webseiten die eine .de Endung haben liegen nicht in Deutschland also deren Server.

wer-kennt-wen.de ist eine Deutsche Seite aber die Seite ist nicht in Deutschland gehostet sondern der Server liegt in den Niederlanden.

ebay.de zwar .de Endung Server sind aber in den USA auch hier greift dann dieses Gesetz nicht

YouTube oder Sevenload zwar auch in einer deutschsprachigen version mit eine .de Endung vorhanden aber liegen nicht in Deutschland also warum die Panik die meisten Seiten liegen eh nicht auf deutschen Servern und das sind gerade die ganzen Seiten wozu dieses sinnlose Gesetz entworfen wurde

03.12.2010 17:17 Uhr - Raskir
@Killertamagotchi: Das stimmt so nicht ganz.
Es kommt darauf an, wo der Betreiber der Website ist und nicht in welchem Land der Server steht.
Du kannst eine Website auf einem ausländischen Server hosten und trotzdem dafür belangt werden.
Anderherum (ausländischer Hoster auf deutschem Server) logischer Weise auch.

03.12.2010 17:29 Uhr - Killertamagotchi
joa ok meinte das aber auch mehr auf die seiten wozu dieses wie schon erwähnte sinnlose Gesetz entworfen wurde unter anderem hatte Ponro Steffi und co damit was zu tun das sowas sinnfreies kommt

was nutzt so nen Gesetz wenn Amazon, Youtube und co eh nichts ändern müssen da ja Youtube zu Google gehört somit USA Gesetze gelten und Amazon.de ist wie Amazon UK in irland ansässig

03.12.2010 18:06 Uhr - Raskir
Ah, ok. Jetzt verstehe ich was du meinst. Klar, wenn sowohl Anbieter als auch Server im Ausland sitzen ergeben sich natürlich gewisse Schwierigkeiten. Allerdings sind Unternehmen die in Deutschland tätig sind, natürlich auch den deutschen Gesetzen unterworfen.
Aber, und da gebe ich dir völlig recht, is sinnlos sich den Kopf zu zerbrechen. Für die erwähnten Seiten wird sich rein gar nichts ändern.

03.12.2010 18:09 Uhr - AmOkK
Genau sowas wollte ich lesen Raskir... Ein guter Widerspruch gegen meine Aussage. Hab ja aber auch nie behauptet "Fuck Deutschland" ganz im Gegenteil in Deutschland ist es schön, nur das größte Manko hier ist eben der Jugendschutz, wo du mir wahrscheinlich auch zustimmen würdest.

P.S: Das mit Stasi 2.0 hab ich gerade nur zfällig aufgegriffen :D

03.12.2010 18:32 Uhr - Raskir
Das Problem mit unseren Jugendschutz ist ganz einfach dieser stupide Aktionismus. Hauptsache mal wieder irgendwas gemacht. Muss nicht funktionieren, muss nur zeigen dass gehandelt wird.
Jugendschutz ist ja an sich sehr sinnvoll. Ich finde es auch absolut richtig, minderjährige von gewissen Sachen fern zu halten.
Das Problem ist halt, dass es anscheinend niemandem auf die Effizienz ankommt.

03.12.2010 20:49 Uhr - daeDia
Ich hab dem Problem schon vorgebeugt und auf www.tatortkino.de eine Sperre analog youporn installiert, die bei bestimmten Beitrgen halt die Eingabe eines Geburstdatums verlangt. Klar kann man dort JEDES Datum eingeben, egal, wie alt man ist, aber nach Rücsprache mit einem befreundeten Anwalt bin ich zumindest rechltich auf der sicheren Seite damit.

Das beweist ja auch wieder die Blödheit dieses Gesetzes. :)Einziger Nachteil ist, das mich der Scheiss jetzt wieder 20 Euro im Jahr kostet.

04.12.2010 00:56 Uhr - Muetze
Die Gedanken sind frei, doch die Gehirne sind leer.

Ich selber bin beruflich als Programmierer(/Webdesign) tätig. Wir haben auch schon bei Ego-Shooter Seiten oft überlegt, ob man dort sich Gedanken machen muss.
Aktuell erstelle ich eine Fetisch-Seite ohne Pornografischen Inhalt, aber diese Geschichte verunsichert meinen Auftraggeber auch vollkommen, es handelt sich um einen, der nur eine kleine harmlose Fetisch-Seite, als Hobby & Interesse betreibt, ohne kommerziellen Hintergrund.
Gerade kleine Seitenbetreiber verunsichert diese Geschichte sehr.
Leider finde ich dieses Gesetzesbeschluss zu unvorbereitet veröffentlicht, gerade weil es nicht wirklich brauchbare/ausgereifte Informationen zu irgendwelche Richtlinien gibt.
Ineffektiv ist es so wieso, denn wenn man mal ehrlich ist, ist man eh nie auf deutschen Seiten unterwegs, wenn man die "harten" Sache sich im Netz anschaut.

04.12.2010 15:42 Uhr - AmOkK
Plus das der ganze Jugendschutz hier eigentlich nicht versteht das sich Erwachsene mit Sachen wie Blut, Splatter bzw. eben solche Internetseiten die sich halt mit diesen Themen zusammensetzen, umgehen können. Ich persönlich bin ja Montenegriner und dort legt man zwar "nichts" auf den Jugendschutz (außer Pornographischen Inhalten, da wird man sehr streng behandelt) aber dort gibt es keine Probleme mit "gewalttätigen Jugendliche wegen Internetseiten, Videospielen etc." da sehe ich persönlich wirklich eine übertriebene Strenge hier in Deutschland.

Ich bin völlig für Freigaben ich will ja nicht das meine kleine Nichte jetzt auf Seiten geht die für sie nicht erlaubt sind oder Filme oder Spiele solcher Art. Aber wenn ich gefälligst über 18 bin will ich meine Sachen auch Unzensiert haben und nicht einen "kleinen" Schnitt und und und...

Wir sollten uns zur "Wehr" setzen.

P.S: Dann hätte ja SB.com nichts mehr zu berichten :D

05.12.2010 15:21 Uhr - xX Julian Xx
Moin,

je länger ich mich mit diesem neuen Gesetz beschäftige, umso mehr könnte ich mich aufregen.

Doch meine Frage ist nun ganz sachlich gemeint:

Was genau kommt nun auf mich als Betreiber und Admin eines Xbox 360 Forums mit Schwerpunkt Shooter ab dem 1. Januar 2011 zu?
Kann der normale Forenbetrieb einfach weitergehen, da "user generated content" nicht markierungspflichtig ist?
Muss ich nun mehr als 1000 Themen und 12.000 Beiträge einzeln kennzeichnen?
Soll ich mir direkt einen Server in der Schweiz mieten?

Ich meine diese Fragen wirklich ernst und würde mich freuen, wenn mich jemand aufklären könnte. Ich bin doch sehr verunsichert und kann auch nicht mit dem Gedanken leben, dass dieses Forum, was ich mit sehr viel Leidenschaft aufgebaut habe, nun aufgrund eines neuen Gesetzes den Bach runtergeht.

Also, wer Bescheid weiß, bitte erklärt es mir! Gerne auch per eMail oder ICQ, MSN etc.

Vielen Dank!

08.12.2010 14:47 Uhr - Raskir
05.12.2010 - 15:21 Uhr schrieb xX Julian Xx
Moin,

je länger ich mich mit diesem neuen Gesetz beschäftige, umso mehr könnte ich mich aufregen.

Doch meine Frage ist nun ganz sachlich gemeint:

Was genau kommt nun auf mich als Betreiber und Admin eines Xbox 360 Forums mit Schwerpunkt Shooter ab dem 1. Januar 2011 zu?
Kann der normale Forenbetrieb einfach weitergehen, da "user generated content" nicht markierungspflichtig ist?
Muss ich nun mehr als 1000 Themen und 12.000 Beiträge einzeln kennzeichnen?
Soll ich mir direkt einen Server in der Schweiz mieten?

Ich meine diese Fragen wirklich ernst und würde mich freuen, wenn mich jemand aufklären könnte. Ich bin doch sehr verunsichert und kann auch nicht mit dem Gedanken leben, dass dieses Forum, was ich mit sehr viel Leidenschaft aufgebaut habe, nun aufgrund eines neuen Gesetzes den Bach runtergeht.

Also, wer Bescheid weiß, bitte erklärt es mir! Gerne auch per eMail oder ICQ, MSN etc.

Vielen Dank!



Als erstes solltest du hier mal schauen: https://www.fsm.de/de/jmstv-2011

Evtl. beantwortet das deine Fragen schon.

Werden denn in deinem Forum Bilder etc. aus den genannten Shootern veröffentlicht, oder wird ausschließlich über die Games disskutiert usw. ?

Prinzipiell würde ich mir an deiner Stelle keine großen Sorgen machen (aber das ist nur meine Meinung).
Wenn du wirklich Sicherheit haben willst und bereit bist ein paar Euro zu opfern, dann solltest du einen Termin bei einem Rectsanwalt machen. Beratungsgespräche sind nicht allzu teuer. Dafür wendest du dich am besten an einen Fachanwalt für Multimediarecht.


Gruß

Raskir

10.12.2010 11:37 Uhr - xX Julian Xx
Hey Raskir,

in meinem Forum wird nicht nur über die Spiele diskutiert, es werden auch Videos und Bilder gepostet... Kannst dir ja mal einen Eindruck verschaffen ( http://x360-shooter.de ) und deine Meinung dazu sagen...

Zur Not werde ich mal einen Anwalt kontaktieren... Aber wirklich nur zur Not, dafür habe ich momentan eigtl kein Geld...

MfG
Julian


16.12.2010 22:10 Uhr - tschulze
Ja, das Ding ist doch Tatsache heute abgelehnt wurden von Seiten der großen Parteien. dass es solch (politische) Wunder in Deutschland noch zu erleben gibt.

22.12.2010 19:29 Uhr - bernyhb
Also trifft es nicht in kraft? Alles falscher Alarm?

@Schnittberichte!
Bitte mal ein Update hierzu geben! Danke

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Tag - A High School Splatter Film
Monty Python's wunderbare Welt der Schwerkraft
Blu-ray9,99
DVD9,29

SB.com