SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Battlefield Hardline uncut PEGI + Vielseitigkeitspaket + 3 Battlepacks ab 49,00€ bei gameware Sniper Elite 3 uncut PEGI Version garantiert unzensiert jetzt auch mit DLC! ab 36,99€ bei gameware
13.01.2011 - 00:02 Uhr

The Girl with the Dragon Tattoo - Details zum Remake

Neues Ende für US-Version von Verblendung

Achtung: Spoiler


Schon bei der Ankündigung, dass David Fincher das erste Buch von Stieg Larssons Millennium-Trilogie neu verfilmen will, ließ Sony verlauten, dass man sich nah an den Grundton des Buches halten würde. Dementsprechend darf man auch keine verwässerte Version erwarten, sondern einen düsteren R-Rated-Film.

Um einige Änderungen kam man jedoch dennoch nicht umher. In einem aktuellen Interview äußerten sich Fincher und Rooney Mara, welche die Rolle der Lisbeth Salander spielt, über einige Anpassungen für die Filmversion:

[q]The script, which captures the novel’s bleak tone (its original Swedish title was Men Who Hate Women), was written by Academy Award winner Steven Zaillian, who wrote Schindler’s List, and it departs rather dramatically from the book. Blomkvist is less promiscuous, Salander is more aggressive, and, most notably, the ending—the resolution of the drama—has been completely changed. This may be sacrilege to some, but Zaillian has improved on Larsson—the script’s ending is more interesting.[/q]

Dabei sprach er auch über eine der schwierigsten Szenen im Film, die im Grunde recht interessant klingen mag:

[q]We had five or six girls audition with the rape scene. The girls had to kick a dildo up his ass. That’s Salander’s big scene, and we had to see if they could do it.[/q]

Man darf also gespannt sein, wie Finchers Version am Ende aussehen wird. The Girl with the Dragon Tattoo wird am 21. Dezember 2011 in den amerikanischen Kinos starten.

inhalt: Der Enthüllungsjournalist Mikael Blomkvist (Daniel Craig), der erst kürzlich wegen Verleumdung verurteilt wurde, bekommt vom Großindustriellen Henrik Vanger (Christopher Plummer) den Auftrag, Nachforschungen über das Verschwinden von Henriks Nichte anzustellen. Seit 40 Jahren, seit einem schicksalhaften Tag für die Familie Vanger, fehlt von Harriet jede Spur. Henrik, der ... [mehr]
Quelle: Collider
28.07 - 10:00 Trailer (Kurzmeldung)
28.07 - 00:15 Trailer (Kurzmeldung)
28.07 - 00:03 Alter Horror aus Spanien feiert Heimkino-Premiere
28.07 - 00:03 Rise of an Empire, Appleseed Alpha, Borderland, Boy Soldiers, ...
28.07 - 00:03 Peter Jackson hätte da noch Szenen für neue Editionen
28.07 - 00:02 Gekürzte TV-Fassungen im Free- und Pay-TV
28.07 - 00:00 Deutsche Fassung - HardcoreFassung
28.07 - 00:00 ProSieben ab 12 - US TV-Version
28.07 - 00:00 Keine Jugendfreigabe - SPIO/JK
Kommentare
13.01.2011 00:07 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Ist das Bild echt ein offizielles Promo-Photo??? Sieht ja mal echt beschissen aus. Ich war von Anfang an gegen ein Remake und so wie es aussieht, werden sich alle Vorahnungen bewahrheiten.

13.01.2011 00:14 Uhr - blade41
Moderator
User-Level von blade41 29
Erfahrungspunkte von blade41 20.829
Ja, ist ein offizielles Bild. Noomie Rapace sieht auch nicht besser aus als Lisbeth ;-)

13.01.2011 00:15 Uhr - Kerry
Abwarten, das Name Fincher verspricht einiges - insbesondere bei so eingem guten Stoff. Die Bücher jedenfalls sind einsame Spitze.

13.01.2011 00:16 Uhr - Kahler Hahn
"Salander is more agressive"
WHAT THE FUCK???
Salander ist gewaltbereit, nicht aggressiv!
Mal abgesehen davon, dass dieses Bild von ihr voll fürn Arsch ist... und das Micke in der US-Version nicht ganz so eine Schürzenjäger ist war doch klar

13.01.2011 00:21 Uhr - 10Vorne
Die Weibergeschichten vom Kalle Blomkvist hat doch schon die schwedische Fassung mal deutlich zusammengestrichen, im ersten Buch poppt der glaube ich drei Weiber, im Film nur die Salander (beziehe mich jetzt mal auf die Kurzfassung, die längere kann man ja bald sichten).


13.01.2011 00:22 Uhr - prince2k2
@Hahn:
Englisch ist nicht deine Stärke, was?
''aggressive'' muss nicht wörtlich übersetzt ''aggressiv'' heißen. Wer mal in der Schule war, weiß, dass englische Wörter sinngemäß auch anders übersetzt werden können.
Versuchs mal mit dem Google Übersetzer...

''Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!'' - Dieter Nuhr

13.01.2011 00:41 Uhr - Kahler Hahn
@ prince:
und wer kein Leben hat macht gerne andere im Netz schlecht ;)
Dann zeig mal deine Genialität und sag mir armem unterbelichteten wie man das sonst sinnvoll übersetzen soll?

Oder vor allem wie es in einem Kontext passen könnte der zur Figur passen würde? Sie aggressiver, (wahlweise auch streitlustiger, rabiater, kämpferischer) erscheinen zu lassen liegt irgendwo auf der Hand wenn man oberflächlich das Buch studiert.

Achja und selbst das deutsche Wort aggressiv kann man tatsächlich - je nach Kontext- unterschiedlich deuten.

Nächses mal nicht nur den guten Dieter zitieren, sondern auch selber dran halten ;)

13.01.2011 01:01 Uhr - Spikee1
Beschissenes Bild? Habt ihr ein anderes auf dem Monitor als ich? Sieht doch sehr vielversprechend aus.

13.01.2011 01:42 Uhr - Zeux
Endlich gibt's eine anständige Version des Films ohne eurotrash Schauspieler die kein Amerikaner kennt. Hab eh nie verstanden wieso ausgerechnet die Schweden auf die Schnapsidee kamen einen schwedischen Roman zu verfilmen.

13.01.2011 02:06 Uhr - Kurgan
@ blade41:

falsch, Noomie Rapace IST Lisbeth ;-))

hätte mir sehr gewünscht, dass sie die Rolle auch im Remake spielt, wenn ich's auch für komplett überflüssig halte - aber ein Kaliber wie Fincher macht dann doch noch mal ein wenig neugierig...

13.01.2011 02:27 Uhr - rotwang
Und den Score schreibt wohl wieder Trent Reznor.

13.01.2011 02:45 Uhr - Bokusatsu
Ich hätte nichts dagegen wenn Trent Reznor den Soundtrack macht.Fand NIN immer klasse.Vielleicht schaue ich dann auch den Film an.Und bitte eine schönere Version von Lisbeth Salander bringen.Denn einer der Gründe warum ich mir die Millenium Trilogie noch nicht angeschaut habe ist das Aussehen von Lisbeth Salander.Diese ganzen Piercings und die Kleidung.Einfach nur scheußlich diese Frau.

13.01.2011 03:36 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
13.01.2011 - 00:14 Uhr schrieb blade41
Ja, ist ein offizielles Bild. Noomie Rapace sieht auch nicht besser aus als Lisbeth ;-)
Schon, aber Rapace hatte einen gewissen Charakter. Allein schon das Spiel mit dem Blick war genial. Das Mädel auf dem Bild sieht dagegen einfach nur dämlich aus. Wie eines der saublöden Photos von "America`s Next Topmodel"; irgendwie stilisiert - verdammt amerikanisiert - und ohne jegliche Autenthizität, was ich an dem schwedischen Film und Rapace sehr schätze. Schon klar, im fertigen Film sieht Vieles anders aus, aber dieses Bild törn vollends ab anstatt an.

13.01.2011 06:56 Uhr - marioT
13.01.2011 - 00:14 Uhr schrieb blade41
Ja, ist ein offizielles Bild. Noomie Rapace sieht auch nicht besser aus als Lisbeth ;-)


Aber Noomie Rapace, ist/war wenigstens an sich auch im real life der alternativen Subkultur zugetan und hatte demnach schon ein Gespür für das was sie darstellen sollte.
Die neue hingegen ist so ein typisches, spießiges Hollywood-Schönchen,welche sich nur verkleidet, aber überhaupt keine Ahnung von der Szene hat.

13.01.2011 07:44 Uhr - Kahler Hahn
lol Zeux ich hoffe mal das war mit nem ganzen Batzen Ironie gemeint ^^

13.01.2011 07:44 Uhr - Rios1988
Joar, die schwedenfilme finde ich sehr gut, gibt so einige Produktionen aus Skandinavien die es in sich haben. Mir gefaellt der duestere style. Habe leider die Viecher nicht gelesen, aber es war mir irgendwie klar das Hollywood da mitreden will, auch wenn fincher einen sehr guten Namen hat denke ich, das sie sich das sparen koennen ^^

13.01.2011 08:15 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 9
Erfahrungspunkte von S.K. 1.141
Hmm... Naja, noch kenne ich die Millenium-Trilogie nicht, mag also noch keine Aussage darüber treffen, ob ein US-Remake sinnvoll bzw. -los ist. Aber beim Namen David Fincher werde ich automatisch hellhörig... Könnte was werden.
Nächste Woche läuft ja eh die Millenium-Reihe als Extended-Version im ZDF. Die werde ich mir dann mal vornehmen. Gespannt bin ich schonmal.

13.01.2011 09:02 Uhr - BadGendo
Also mich Nerven solche Lokalisierungen der Amis mehr als Nachbauten aus Japan.
Die Original Filme sind nahezu perfekte Umsetzungen der Bücher (gerade die Langfassungen).

Das die Amis nu meinen sie müssten das Ganze zwingend auch machen, da eh kein Ami nen Ausländischen Film gucken würde, grenzt ja fast schon an Rassismus.
Obwohl, ne das wäre es wohl nur wenn wir Deutschen auf die Idee kämen.

Ich werds jedenfalls nicht gucken, mir reichen die "Richtigen Versionen" der Filme vollkommen.

13.01.2011 11:50 Uhr - Once-Bitten
remake von filmen die 1-3 jahre alt sind halte ich für unsinn.

13.01.2011 12:29 Uhr - DieRed
Oh man! Dafür hasse ich die Amis so was von!
Immer machen die Remakes von Filmen die sie mögen. Können die nicht mal ausländische Filme akzeptieren so wie sie sind?

13.01.2011 14:39 Uhr - OneEightSeven
Ich gebe BadGendo und DieRed völlig recht!
Mal ganz ehrlich Leute...wieso können sich die Amis nicht auch einfach mal eine synchroniesierte Fassung eines Films angucken? Aber nein, es wird gesehen der Film hatte Erfolg und siehe da, Mütterchen Hollywood spuckt in kürzester Zeit ein US-Remake hinterher. Beste Beispiele sind die Remakes von REC (US-Remake: Quarantine)oder Das Experiment (US-Remake: The Experiment), auch wenn der zweite schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, allerdings gibt es soweit ich weiß noch ein paar weitere Filme die auf diese Weise verunstaltet wurden. Ein Remake ist für mich eine Neuverfilmung von einem 20-50 Jahre altem Film und kein Film der mal eben so auf die Schnelle neu verfilmt wird, nur weil man sich entweder zu fein oder zu faul ist die Synchro zu ertragen oder geschweige denn überhaupt erst zu produzieren. Besserer Regisseur, Schauspieler oder moderne Effekte hin oder her, es zerstört ganz einfach das Original! Wahrscheinlich werden Millionen US-Zuschauer in den Film gehen ohne das Original auch nur einmal gesehen zu haben oder überhaupt zu kennen.
Naja produziert ruhig weiter euren Müll, hauptsache nix eigenes machen! Ich hoffe der Film wird ein Flop!

13.01.2011 14:54 Uhr - super-Phil
Man, Leute...
Nur weil die Amis nicht mit eurpäischen Filmen können, und daher lieber ihre eigene Version drehen, heißt das doch nicht, dass die ursprüngliche Fassung plötzlich hinfällig wird. Diese HASS Bekundungen sind doch lächerlich. Ich brauche auch kein Remake dieser genialen Filme, aber deshalb breche ich jetzt nicht in Tränen aus. Wenn ich denke, dass die Filme Mist werden, dann schaue ich sie mir nicht an. Es stimmt ja, die meisten Remakes sind schlechter, aber im Endeffekt wertet das die Originale meiner Meinung nach sogar noch auf. Erstens, weil man noch mehr erkennt, was man an ihnen hat, und zweitens, weil das die Momente sind, wo man stolz sagen kann, dass es die Europäer manchmal auch drauf haben Filme zu drehen.

13.01.2011 17:12 Uhr - janko
wir machen synchronisationen, die amis drehen halt den ganzen film neu. na und? niemand zwingt einen, einen bestimmten film zu gucken oder nicht. wenn ihr ihn nicht sehen wollt - ja, dann guckt ihn doch nicht an.

wisst ihr, dass zum beispiel in vielen osteurpoäischen ländern gar nicht synchronisiert wird, sondern die leute es mögen, von einer neutralen stimme den dialogtext erzählt zu bekommen und darunter die originalstimmen der schauspieler zu hören - weil das viel authetischer sei.
die verstehen nicht, warum wir synchronisieren.
wir verstehen nicht, warum die amis alles neu drehen.
jedem das seine.

manchmal denke ich, das internet im allgemeinen und die kommentarfunktion im speziellen ist nur dafür da, aggressionen abzulassen (nicht nur hier, das betrifft so ziemlich jede website, die informationen mit kommentarfunktion bereitstellt)
aber ich brauch es ja nicht zu lesen, wenn ich nicht will... ;o)

13.01.2011 18:28 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
13.01.2011 - 17:12 Uhr schrieb janko wisst ihr, dass zum beispiel in vielen osteurpoäischen ländern gar nicht synchronisiert wird, sondern die leute es mögen, von einer neutralen stimme den dialogtext erzählt zu bekommen
Stimmt nur zur Hälfte, denn keine neutrale Stimme schwafelt den Text nach, sondern es werden Untertitel zum Original eingeblendet. Wichtiger Punkte ist jedoch, dass das Original gezeigt wird und nicht extra für einen weitgehend ignorantgen Kulturkreis nicht nochmal neu gedreht wird.

13.01.2011 18:53 Uhr - marioT
13.01.2011 - 18:28 Uhr schrieb Asgard
13.01.2011 - 17:12 Uhr schrieb janko wisst ihr, dass zum beispiel in vielen osteurpoäischen ländern gar nicht synchronisiert wird, sondern die leute es mögen, von einer neutralen stimme den dialogtext erzählt zu bekommen
Stimmt nur zur Hälfte, denn keine neutrale Stimme schwafelt den Text nach, sondern es werden Untertitel zum Original eingeblendet.


Äh, dann hast du wohl noch nie die Polnischen Fassungen von z.B. US Filmen gesehen.
Dort spricht wahlweise eine männliche, oder eine weibliche Stimme gelangweilt-monoton, die Übersetzung über den noch hörbaren Original-Ton.
Das ist aber gelinde gesagt ein Todesstoß für jedweden Filmgenuss,und hat auch nichts mit >erhalten der Authentizität< zu tun.
Das liegt alleine daran, dass die Kollegen nicht die Finanziellen und/oder Technischen Mittel haben, um es anders/besser zu machen.;)

13.01.2011 18:55 Uhr - Frank M
Amerikanische Remakes von relativ neuen Filmen aus Europa oder Asien halte ich auch für unnötig...

ABER: Hier handelt es sich nicht wirklich um ein Remake des ersten schwedischen Films, sondern um eine Neuinterpretation der Buchvorlage.

In Schweden wurden die Bücher mit sehr kleinem Budget verfilmt, ursprünglich auch nur fürs Fernsehen geplant, was man insbesondere Teil 2 und 3 sehr deutlich anmerkt. Die Bücher waren zu Drehbeginn noch gar nicht weltweit bekannt. Das dritte Buch erschien in den USA erst im Mai 2010.

Daher halte ich jetzt eine "alternative" Verfilmung mit wesentlich größerem Budget für legitim.

Das Original ist und bleibt das von Larsson geschriebene Buch, nicht die schwedische Erstverfilmung.

13.01.2011 19:02 Uhr - Laughing Vampire
User-Level von Laughing Vampire 1
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 30
Synchronisationen sind meiner Meinung nach auch großer Mist, die mir immer wieder die Lust aufs Kino nehmen, und darüber beklagt sich natürlich keiner. Und wenn man den Originalton auf einer DVD bevorzugt, ist man gleich ein Exot, auch wenn jeder Trottel Untertitel lesen kann... Wäre ja zumindest für Deutschland neben der ganzen Zensurgeschichte wünschenswert, auch mal ein paar O-Ton-Kinos außerhalb der großen Städte zu haben! So viel zu diesem Thema meinerseits, einfach immer mal an der eigenen Nase packen :)

Insgesamt mag ich diese Remake-Mentalität der Amerikaner auch nicht, besonders hasse ich es ja z.B., wenn aus einem subtilen japanischen Horrorfilm gleich ein typischer US-Effektschocker wird - scheint aber auch hierzulande in Europa gut anzukommen, weil Amerika gleich ein ganzes Stück weniger exotisch erscheint als der ferne Osten Die Leute scheinen es zu wollen, und im vorliegenden Fall können wir Europäer vielleicht pöbeln, weil die kulturfremden Amis zu faul sind, europäische Filme anzuschauen - aber wenn's um Fälle wie 'The Ring' geht? Da schaut man sich doch keinen Asia-Film an, die sind eh voll komisch drauf!

Meine Meinung. Und was den Film hier betrifft, habe ich die schwedischen Filme leider immer noch nicht gesehen, auch wenn ich es noch vorhabe - aber wenigstens scheint es sich weniger um ein Remake im eigentlichen Sinne, sondern mehr um eine Neuverfilmung der Buchvorlage zu handeln, zumindest das ist doch mal gut.

13.01.2011 19:15 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
13.01.2011 - 18:53 Uhr schrieb marioTDort spricht wahlweise eine männliche, oder eine weibliche Stimme gelangweilt-monoton, die Übersetzung über den noch hörbaren Original-Ton.
Das hat ja dann schon den Charakter einer Raubkopie. ;)

13.01.2011 - 18:55 Uhr schrieb Frank MABER: Hier handelt es sich nicht wirklich um ein Remake des ersten schwedischen Films, sondern um eine Neuinterpretation der Buchvorlage.
Ist das inzwischen nicht genauso ein lächerlicher Standardsatz wie "Ich ruf dich an."^^

Jedenfalls kommt es mir so vor, als ob man diese Ausrede verwendet, um sich für jede Verschandelung nicht rechtfertigen zu müssen. Und das kanns ja wohl schlecht sein.

14.01.2011 09:28 Uhr - tomsan
...grübel..., wo soll sie sich dem im ersten Teil blutige Knöchel geholt haben?

Ein wenig sehr reissserisch. Hoffe mal, Fincher enttäuscht nicht. Bin auch nicht sehr angetan von Daniel Craig, hätte lieber einen "unverbrauchteren" Schauspieler... hatte in den Büchern auf jeden Fall eher den Schauspieler aus der ersten Verfilmung vor Augen, anstatt diesen "Schönling".

Mal entspannt abwarten

14.01.2011 17:22 Uhr - oligiman187
Besser wäre, wenn Rooney Mara durch ihre Schwester Kate ausgetauscht wäre. Da würde mich der Film auch mehr interessieren :D

15.01.2011 21:19 Uhr - OneEightSeven
27. 13.01.2011 - 19:02 Uhr schrieb Quastenflosser

Synchronisationen sind meiner Meinung nach auch großer Mist, die mir immer wieder die Lust aufs Kino nehmen, und darüber beklagt sich natürlich keiner.


Da sprichst du mir aus der Seele mein Freund, ich bin Cineast durch und durch und im O-Ton kommt z.B. Comedy oder überhaupt eine gesamte Atmosphäre wie z.B. in Filmen wie dem Meisterwerk "American Beauty" erst richtig zur Geltung.

26. 13.01.2011 - 18:55 Uhr schrieb Frank M

ABER: Hier handelt es sich nicht wirklich um ein Remake des ersten schwedischen Films, sondern um eine Neuinterpretation der Buchvorlage.


Da magst du recht haben, vielleicht ist es bei diesem Film etwas anderes. Ich mag es nur nicht wenn gedacht wird "mehr Budget = besserer Film" und das auch noch bei einem Remake. Nicht das du denkst, dass ich dir solch eine Denkweise unterstellen möchte, der geldgeilen Filmindustrie aber schon. Wenn sich für den Film wirklich jemand Gedanken macht und was noch nicht dagewesenes schafft, dann ist das für mich okay. Wenn man sich aber wie beim REC Remake strikt an die Story hält, ist klar das der Film nichts wird.

16.01.2011 06:23 Uhr - InVein
Ach kommt, die schwedischen Filme wirken fast wie ein überdurchschnittlicher Tatort, man merkt halt schon dass es quasi ne TV Produktion ist. Außerdem sind Teil 2 und 3 auch nicht das Gelbe vom Ei. Sicher hat Noomi Rapace das gut gemacht, aber ohne Rooney Mara in der Rolle gesehen zu haben bzw überhaupt irgendwas von dem "Remake" (das keines ist) gesehen zu haben voreilige Schlüsse zu ziehen halte ich für falsch.

Btw, fand auch dass Mara auf dem Bild richtig scheiße aussieht aber das hier find ich dann doch sehr sehr geil

http://collider.com/wp-content/uploads/rooney-mara-the-girl-with-the-dragon-tattoo-07.jpg

also mal abwarten, fincher macht keine schlechten filme.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
3 Blu-rays für 25 EUR
Zum Wochenstart hat Amazon die alte Aktion neu aufgelegt. Diesmal sind auch größtenteils neue Titel in der Auswahl enthalten. Teilweise ergibt sich durchaus Sparpotential.
American Hustle
Nur noch:
highlights
Alles zur kontroversen Flughafen-Sequenz in Call of Duty: Modern Warfare 2.
Aaah, eine Komödie. Die ist aber bad. Sehr, sehr bad. Superbad.
John Carpenters Kultfilm The Thing war früher mal für die 16er-Freigabe um mehr als 10 Minuten zensiert. Unser Autor Odo dokumentiert dies in seinem SB und berichtet auch ausführlich über die Entstehungsgeschichte des Horrorfilms.
Schnittbericht zur Unrated-Fassung
Dass Ridley Scott ein Freund von Langfassungen ist, beweist er einmal mehr mit seiner um fast 30 Minuten erweiterten Robin Hood-Verfilmung. Das lohnt sich aber auch, wie unser SB zeigt.
Fast 31 Minuten mehr Material bietet der Director
Action-Highlight The Raid mit der unzensierten Originalversion
Prototype 2 in Deutschland, das heißt: Monster dürfen brutal sterben, Menschen nicht so sehr.
SB.com