SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Jim

Vielen Anime/Manga/Comics droht ein Verbot in der Schweiz

Neues Gesetz gegen Kinderpornographie ist zu unklar formuliert

Im Namen des Jugendschutzes wurde schon so manch seltsame und zweifelhafte Entscheidung getroffen. Den neuesten Eintrag auf dieser Liste hat jedoch ausgerechnet die sonst für ihre Neutralität bekannte Schweiz zu verbuchen. Hierfür muss einen Moment ausgeholt werden: in der Schweiz existieren vor dem Gesetz harte und weiche Pornographie. Als harte Pornographie gelten sexuelle Handlungen mit Kindern (das heißt in der Schweiz unter 16 Jahren), mit Tieren, mit Gewalttätigkeiten und mit Ausscheidungen. Das Einzige, was in der Schweiz nach aktueller Rechtslage mit diesen Formen der Pornographie erlaubt ist, ist der besitzlose Konsum - alles andere ist illegal.

Nun gibt es jedoch die sogenannte Lanzarote-Konvention, ein völkerrechtlicher Vertrag, der vielen Staaten (47 an der Zahl) zum Unterzeichnen vorgelegt wurde. Das Ziel der Konvention ist es, Kinder und Jugendliche vor sexueller Ausbeutung zu schützen und die internationale Zusammenarbeit beim Vorgehen dagegen zu fördern (Deutschland unterzeichnete das Abkommen bereits 2007). Definiert werden Kinder in der Konvention als "Personen unter 18 Jahren". Im Zuge der Konvention will man nun aber ein paar Änderungen im schweizerischen Recht durchführen:

Erstens: die Liste der harten Pornographie wird um einen Punkt erweitert, welcher da lautet: "nicht tatsächliche sexuelle Handlungen mit Minderjährigen". Wer hier auf die Formulierung dieses neuen Punktes achtet, wird vermutlich schon direkt die Krux erkennen, aber dazu noch später mehr.

Zweitens: die Liste der Tatbestände wird erweitert, sodass alles, was als harte Pornographie definiert ist, komplett illegal wird. Auch der besitzlose Konsum.

Drittens: das bis dato im schweizerischen Recht nicht bekannte "Entgelt" wird eingeführt. Laut der hier vorgelegten Definition wird jede sexuelle Aktivität mit unter 18-Jährigen verboten, sobald ein Entgelt im Spiel ist. Dabei ist "unerheblich, ob das Entgelt tatsächlich geleistet wird, das Versprechen an sich genügt". Hierbei wird aber nicht nur eine Bezahlung als "Entgelt" betrachtet, sondern auch versprochene Artikel oder Anderes. Selbst eine Einladung ins Kino oder einfach nur mal einen Fünfer auslegen kann unter diesen Begriff fallen.


Das Hauptproblem für den Markt der nicht realen Medien (Comics, Cartoons, Videospiele etc.) liegt vor allem im ersten und zweiten Punkt und den juristischen Texten, die sie definieren. Als "sexuelle Handlung" kann nach dem vorgelegten Text im Grunde alles mögliche fallen, auch, wenn es nicht sexuell ist. Aufreizende Posen, simpler Fanservice oder auch einfach nur ein simples nacktes Zeichnen wäre demnach rechtswidrig. Dass damit quasi in ganzer Branchenzweig (besonders die Anime/Manga-Pornographie, auch Hentai genannt, ist ein riesiger und aktiver Zweig) illegalisiert wird, wurde auch im Gespräch mit mehreren Juristen der zürcherischen Rechtsfakultät bestätigt.

Die Juristen haltem es außerdem für nicht möglich, das Gesetz über den juristischen Weg wieder zu kippen. Bei realen Medien wie Filmen besteht dieses Problem selbstverständlich nicht, denn es ist kein Problem, nachzuweisen, dass ein Darsteller in einem Film zum Zeitpunkt des Drehs volljährig war. Im Grunde wird reale Pornographie sogar bevorzugt, da sie rechtlich als "weiche Pornographie" gilt (ferner sie keinen der oben genannten Tatbestände erfüllt). Würde man jedoch einen beliebigen Porno als Zeichentrick umsetzen, so wäre dieser juristisch "harte Pornographie" (nach neuem Recht), da das Alter der Charaktere nicht exakt bestimmt werden kann. Auch Altersangaben für die Charaktere wären nach dem Gesetz irrelevant, da man ja sonst mittels einer einfachen Lüge die Strafbarkeit umgehen könnte. Das Problem liegt also darin, dass man einer fiktiven Figur unmöglich ein reales Alter nachweisen kann. Hinzu kommt, dass wie schon gesagt nun auch der besitzlose Konsum illegal wird. Wer also z.B. rein zufällig oder weil er es von jemandem gelinkt bekommen hat, dieses YouTube-Video anklicken würde, würde sich schon strafbar machen.

Es ist die ungenaue Formulierung dieser neuen Gesetze, die sie so gefährlich macht, denn auch bei Gegenständen, wo das Alter der Charaktere einfach nicht klar definiert ist, greift das Gesetz (es reicht ja das Aussehen). Essentiell sorgt das Gesetz dafür, dass fiktive sexuelle Handlungen (wobei hier sexuelle Handlungen riesig weit formuliert ist) mit Personen, die so aussehen, als könnten sie eventuell nicht erwachsen sein, illegal wird - und jeder, der sie irgendwie konsumiert, macht sich ebenfalls strafbar. Und das heißt auch, dass selbst Dinge wie nicht sexuell orientierte Nacktheit strafbar werden.

Natürlich wäre ein aufgrund dessen beschlagnahmter Comic entsprechend illegal und die Gegenstände würden umgehend "eingezogen" werden. Da dies "ohne Rücksicht auf Strafbarkeit" geschieht, wären die eingezogenen Gegenstände am Ende weg, egal wie der Prozess ausginge. Die Verantwortung obliegt dabei letztenendes den Händlern, Verlägen und Zeichnern. Da man nach der neuen Rechtslage wegen ihrer Formulierung und damit weitreichenden Wirkung aber im Grunde nahezu alles verbieten kann, werden dadurch auch ganze Berufsstände im Grunde vernichtet.

Wie sich das Ganze nun effektiv auswirken wird, bleibt abzuwarten. Tatsache ist jedoch, dass einem sehr weitreichenden Verbot von fiktiven Werken hier zumindest juristisch die Tür geöffnet wird. Davon, dass man sich als Konsument auch noch vollkommen unwissentlich und unabsichtlich strafbar machen kann, ganz zu schweigen. Wer hier auf die Regel "Wo klein Kläger, da kein Richter" hofft, darf aber nicht aufatmen, da man sich hier im Strafrecht und nicht im Zivilrecht bewegt. Hier gilt ein sogenanntes Legalitätsprinzip, was im Klartext bedeutet, dass es keines Klägers bedarf, sondern der Staat von sich aus Klage erheben darf (das Gegenstück wäre die Dispositionsmaxime, bei der der Prozess von Kläger und Beklagtem abhängt). Selbst wenn ein Staatsanwalt also so aufgeklärt ist, zu wissen, was er wirklich im Detail vor sicht hat, wäre er dazu verpflichtet (!), eine Klage zu erheben - auch wenn er sie für völligen Unsinn hält. Dies würde wohl dazu führen, dass binnen weniger Wochen Millionen von Fällen auflaufen würden, da auf einmal unzählige Bilder strafbar wären.

Zum Abschluss sei dieser Blogeintrag erwähnt, in dem die gesamte Sache noch mal wesentlich umfangreicher und fachlicher beschrieben wird.

Danke auch an Ryuzaki-Lawliet für den Hinweis

Kommentare

02.12.2012 00:15 Uhr - evolinag
8x
Okay das mit Kindern, Tieren und Gewalttätigkeiten ist ja verständlich. Aber was tun einem Pornos mit Ausscheidungen? Klar, das ist ekelhaft, aber jedem das seine.

02.12.2012 00:34 Uhr - Maggro
2x
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 58
HA. Friss das, Schweiz, und fühl dich ein wenig so wie Deutschland!

Abermal ernsthaft. Würde das nicht bedeuten, dass Serien wie Sailor Moon oder ähnliche Serien sofort verboten wären? Und sogar in so Serien wie Pokemon, oder Digimon findet sich doch Material dass in solchschwammige Situationen passt. Und im Grunde, wenn man das ganze ins Extreme treibt doch auch in so Zeichentricserien wie "Arielle, die Meerjungfrau", wenngleich es sich dabeidoch ausdrücklich eher um Serien für Kinder handelt...
Ich bin mir sicher, das wird interessant zu beobachten sein, was dann in der Schweiz abgeht, und wie deren Kinderprogramm alleine "revolutioniert" wird...

02.12.2012 00:42 Uhr - Superstumpf
2x
Was denn nun, Entgeld oder Entgelt?

02.12.2012 00:42 Uhr - Dissection78
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.876
Entschuldigt meine Nachfrage, aber mit "Schwarzenegger" ist doch wahrscheinlich Christian Schwarzenegger gemeint, oder?

02.12.2012 00:46 Uhr - Kabukiman74
3x
02.12.2012 00:42 Uhr schrieb Superstumpf
Was denn nun, Entgeld oder Entgelt?


Entgelt stimmt. Scheint aber für viele eine ebenso unüberwindbare Hürde zu sein wie Standard und das falsche "Standart"...

02.12.2012 00:50 Uhr - Lykaon
2x
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
gewisse Serien nur noch für Kinder, da diese nicht im Ansatz eine Art emotioale Nähe zu gezeichneten Figuren besitzen o_O

Verdammt, ich vermisse Thadeus Tentakel jetzt schon :(

02.12.2012 00:59 Uhr - Trism
4x
Hat mit einer Armbrust einen Pfeil in einen Apfel auf dem Kopf einer Person zu schiessen nicht auch irgendwas sexuelles? Und Walterli, Tells Sohn, war da ja auch noch minderjährig. D.h. jegliche Aufführung, Erzählung oder sonstige Darstellung dieser Story müsste dann unter Strafandrohung verboten werden.

02.12.2012 01:01 Uhr - Lykaon
1x
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
tja, pseudohistorische Legenden sind immer in und immer okay :| sie sind eine "Basis des Lebensgefühl der Region"

02.12.2012 01:17 Uhr - Astonmartin
4x
Absolut: Kinderschutz in allen Ehren. Aber Mein liebes bisschen, hat mein Land keine anderen Probleme? DOCH.....!!

02.12.2012 01:52 Uhr - The Terminator
3x
Jeder Schreibtischtäter der sich mit Medien beschäftigt muss einmal Brazil gucken - hohe Ausfallquote garantiert! Eine neue Offenbarung hihi

02.12.2012 02:27 Uhr - Pyri
Vielleicht sollte bei dieser Meldung doch noch klarer ausgeführt werden, dass virtuelle Kinderpornografie auch schon in zum Beispiel Deutschland untersagt ist, wobei eben kein Unterschied zwischen realen Handlungen und fiktiven Geschichten gemacht wird - ähnlich wie beim Gewaltdarstellungsverbot (zumindest dort - nur in der Schweiz gibt es ja auch eines)
Auch hier in Österreich wird da glaub ich längst nicht (mehr) unterschieden, sondern nur noch in etwa den USA (wieder). Ich wüsste gar kein europäisches Land das darauf jetzt besondere Rücksicht genommen hätte, sowie: wie kommt Ihr auf die Idee dass es soviele pornografische Inhalte in dieser Kultur gäbe welche Unter-Achtzehnjährige überhaupt darstellen würden. Geschweige denn welche die hierzulande auch vertrieben werden (sollten)? Spontan fällt mir etwa nur eine Szene aus einem kurzen Fan-Service-Video zu "Ikki Tousen" ein - in Nordeuropa hatte diesbezüglich etwa auch ein "Dead or Alive" bereits mal Probleme bekommen und wirklich überrascht bin ich deshalb eigentlich nur vom Exkrementen-Verbot in der Schweiz. Betrifft das denn auch Urination?
Dabei ist es doch kein Problem in dieser Ausdrucksform Alter zu kaschieren, davon zeugen zum Beispiel auch viele Schnittberichte von Anime-Videospielen hier.
Die News sollte schließlich zumindest insofern verbessert werden da plötzlich von einem "Schwarzenegger" was zu lesen ist: gemeint wird Christian sein, der jurisprudente und in der Schweiz ziemlich umtriebige Großcousin von Arnold. Ist der übrigens für oder gegen das Gesetz? Auf die Schnelle konnte ich das irgendwie nicht in Erfahrung bringen...

02.12.2012 02:28 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Ach, das kenne ich doch bereits, z.B., was den sogenannten Brutalo-Artikel betrifft (mal recherchieren). Da haben sich auch schon unglaubliche Fälle abgespielt, weil man dadurch im Grunde jeden verdammten Film einziehen kann, wo Gewaltdarstellung vorkommt, weil es keine offizielle Liste verbotener Filme gibt. Kenne einen Händler, der einmal erfolgreich dagegen geklagt hatte und seine Sachen behalten durfte, aber in der Realität tangiert es kaum wen und man kann, im Vergleich zu Deutschland (ich als Grenzgänger kenne die Unterschiede), alles relativ frei und problemlos beziehen. Was ich sagen will: Die Gesetzeslage ist in dieser Hinsicht schon jetzt untragbar. Wenn dann jetzt auch noch so etwas (erneut absolut Realitätsfremdes) dazukommt, dürfte es lustig werden. Hauptsache reaktionär.

Mich überrascht in diesem tollen Land mit seinen Ausschaffungsinitiativen und Minarettverboten aber nichts mehr und ich bin froh, nächstes Jahr von hier weg zu sein. For good.

02.12.2012 02:43 Uhr - the proff
Ein wichtiger Hintergrund wird von den Freiheitsliebenden immer übersehen(von mir früher auch-führte aber zu einem aha)Pädokriminelle benutzen bestimmte Arten von den oben geschilderten Medien -animes usw um ihren Opfer nahezukommen.
Und um das zutun was immer sie tun wollen dienen diese Medien der Desensesibelesierung der Opfer-"schau mal das machen die im Comic auch,ist also richtig".
Also alles was Pädokriminellen das Beutemachen erleichert oder ihrer Beute die "Normalität" des Missbrauch veralltäglicht(Danke Barney Stinson)sollte unter diesem Aspekt betrachtet werden.
Jemehr "kinderliebes"Material auf dem Markt ist und je toleranter man damit umgeht desto leichter habens die Pädokriminellen.Es geht darum das wir genau aufpassen bestimmte Dinge nicht als normal anzusehen unsere Aufmerksamkeit auf zuweichen,eine "sind ja nur Animes"-Haltung zubetonieren.
Inwie weit Antizensuristen sich dessen bewusst sind,sein wollen hängt auch mit den eigenen Interessen zusammen ...

02.12.2012 02:56 Uhr - Tobayashi
4x
Oje, dazu kann ich jetzt echt nur den Kopf schütteln.
Vom Grundgedanken her braucht man da garnicht zu diskutieren: jede Art von Kinderpornografie gehört verfolgt und bestraft, Punkt.
Aber in dieser Form... "Nicht tatsächlich sexuelle Handlungen", den Begriff habe ich bisher noch nie gehört. Ich bin ja selber im Bereich Illustration tätig, von daher finde ich künstlerische Freiheit verdammt wichtig. Kunst muss frei sein dürfen, nur so kann sie sich entfalten. Damit meine ich nicht, dass man jeden Dreck respektieren muss weil jemand behauptet, es sei eben Kunst. Ja, es ist manchmal sehr schwer da zu unterscheiden, denn Kunst lässt sich nicht objektiv erfassen. Es geht um subjektives Empfinden. Ich kann verstehen, dass es da sehr schwer fällt einen definitiven und konkreten Gesetzesentwurf zu formulieren, absolut. Aber trotzdem, in dieser Form, jetzt mal ehrlich?

Und gilt dieser Gesetzesentwurf dann auch für Literatur? Falls ja, denke ich da an Werke wie Lolita, den Steppenwolf, Goethes Faust (oder wurde da ein Alter genannt, ist lange her...)?

@the proff:
Inwie weit Antizensuristen sich dessen bewusst sind,sein wollen hängt auch mit den eigenen Interessen zusammen ...

Ich bin mir dessen schon sehr wohl bewusst, hatte als Illustrator schon mehrere sehr obskure Motivanfragen, die ich teils auch an die Polizei weitergeleitet hatte. Aber nur weil ein gewisser Personenkreis ein Medium für illegale Machenschaften mißbraucht, gibt das dem Staat kein Recht das Medium an sich zu illegalisieren. Das ist der oft bemühte Vergleich dass man den Alkoholkonsum ja auch verbieten könnte, weil viele Leute betrunken Autofahren. Da könnte man ja gleich das Internet komplett verbieten, wenn man denkt wieviel KP-Sachen da schon gelaufen sind. Glaubst du das würde auch nur einen von diesen kranken Menschen in seinem Treiben hindern?

Und was du da mit "eigenen Interessen" anzudeuten versuchst gefällt mir ganz und gar nicht...

02.12.2012 04:56 Uhr - H. Shephard
3x
Jetzt wirds heftig.

alles, was als harte Pornographie definiert ist, komplett illegal wird.

Das kann ja was werden. Vor allem ist nicht jeder gleich ein Pädophiler nur weil er Interesse an Minderjährigen hat. Viele sind selbst minderjährig und lesen Hentai und Sodomie ist auch nichts neues. Wir haben alle seltsame Fantasien die wir mitunter durch so was befriedigen. So sind die Menschen.

Und über Fiktives und Hentaicomics seine Befriedigung zu erlangen finde ich immer noch besser, als wenn die Leute gar nichts zur Befriedigung haben (Ersatztbefriedigung).
Ich bin Verfechter der Theorie, dass Leute die solche Triebe (Sodo, Pädo) haben, nun mal ein Bedürfnis haben, dass sie ausleben müssen ob wir das nun gutheißen oder nicht. Sowas wird es immer geben. Aber diese Leute sollen sich lieber über Fiktives ihre Befriedigung hohlen, als am Ende keine Möglichkeit mehr zu haben auszuweichen und dann in der Realität zuschlagen.

Hier wird der Jugendschutz wiedermal übertrieben und am Ende wird alles viel schlimmer.

02.12.2012 11:06 Uhr - PaulBearer
2x
02.12.2012 00:59 Uhr schrieb Trism
Hat mit einer Armbrust einen Pfeil in einen Apfel auf dem Kopf einer Person zu schiessen nicht auch irgendwas sexuelles?

Findest du? Leg dich doch mal hier auf die Couch und erzähl... :)

02.12.2012 12:18 Uhr - Ced
Wird dem Bund in Zukunft eine Menge Geld einbringen

02.12.2012 12:34 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
Der Name "Schwarzenegger" war noch aus einer früheren Version des Textes und hat mit der eigentlichen News nichts zu tun. Habe ich beim überarbeiten übersehen, tut mir leid.

02.12.2012 12:39 Uhr - Oberstarzt
Ist bestimmt auf dem reaktionären Mist der SVP und eines Herrn Blochers, oder wer auch immer der Duce dort gerade ist.

02.12.2012 13:53 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
02.12.2012 12:39 Uhr schrieb Oberstarzt
Ist bestimmt auf dem reaktionären Mist der SVP und eines Herrn Blochers, oder wer auch immer der Duce dort gerade ist.

Nein, muss nicht sein. Gerade in solchen Diskussionen überbieten sich in der Schweiz alle Parteien von rechts nach links mit reaktionärem Mist -- sogar die SP (Sozialdemokraten, sind um einiges "linker" als ihr deutsches Pendant) sprach sich damals für ein Verbot von "Brutalospielen" (wird in der Schweiz gerne für "Killerspiele" verwendet) aus und in der Tat gab es vor einiger Zeit auch hier ein Verbot. Was hat sich geändert?

Nichts, zum Glück. Gar nichts.

02.12.2012 14:44 Uhr - Kreator
User-Level von Kreator 1
Erfahrungspunkte von Kreator 19
Danke für den informativen Bericht!

02.12.2012 14:59 Uhr - Critic
4x
Lustig.

Das ist alles was mir dazu einfällt. XD

Seh ich das richtig, dass wenn z.B. Eltern ihre Tochter zu früher Stunde halbbekleidet beim Auspacken von Geburtstagsgeschenken fotografieren, beide im Knast enden? XD

02.12.2012 15:13 Uhr - trustno1
Wenn das so ist, muss ich die LP "Virgin Killer" der Scorpions wohl entsorgen, ebenso die einzige Platte von Blind Faith...

02.12.2012 15:30 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
02.12.2012 15:13 Uhr schrieb trustno1
Wenn das so ist, muss ich die LP "Virgin Killer" der Scorpions wohl entsorgen, ebenso die einzige Platte von Blind Faith...

Ich hoffe, das ist jetzt nicht ernst gemeint? Wenn jetzt wirklich Leute beginnen, deswegen Kunst zu vernichten, dann ... ich will es mir gar nicht ausmalen!!

02.12.2012 15:39 Uhr - Trollhunter
1x
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
02.12.2012 02:43 Uhr schrieb the proff
....Pädokriminelle benutzen bestimmte Arten von den oben geschilderten Medien -animes usw um ihren Opfer nahezukommen.
Und um das zutun was immer sie tun wollen dienen diese Medien der Desensesibelesierung der Opfer-"schau mal das machen die im Comic auch,ist also richtig".
Also alles was Pädokriminellen das Beutemachen erleichert oder ihrer Beute die "Normalität" des Missbrauch veralltäglicht(Danke Barney Stinson)sollte unter diesem Aspekt betrachtet werden.
....


ah ja
dafür dienen diese bösen Comics und Animes also *g

und was für ein hübsches Wort, dieses "Desensesibelesierung!" hätte glatt vom Herrn Brüderle kommen können, auch wenn die permanente Hingebung an das Wort Pädokriminellen eher in Richtung NPD weist .... das gute alte Stammtischthema eben.

btT : diese schwammige Formulierung macht mir da echt Sorgen, selbst Dragonball und andere harmlose Serien/Mangas etc wären dann bedroht ...

02.12.2012 17:40 Uhr - Plymouth Fury 58´
3x
LOL und draußen rennen die 13, 14 jährigen Mädchen rum wie Pornoschlampen mit kurzen Röcken, dicken Hupen, langen Stiefeln, Tangas, Lippenstift, Lipgloss und tiefem Ausschnitt.

Wann wird eigentlich ein Züchtigungscamp für das junge Gemüse errichtet ^^

02.12.2012 19:24 Uhr - neothechosenone
3x
02.12.2012 17:40 Uhr schrieb Plymouth Fury 58´
draußen rennen die 13, 14 jährigen Mädchen rum wie Pornoschlampen mit kurzen Röcken, dicken Hupen, langen Stiefeln, Tangas, Lippenstift, Lipgloss und tiefem Ausschnitt.


Was Paul über Petra sagt, sagt mehr über Paul aus als über Petra.




02.12.2012 20:49 Uhr - Alastor
3x
02.12.2012 17:40 Uhr schrieb Plymouth Fury 58´
...dicken Hupen...


Da Frau ihre Brustgröße nicht nach belieben regulieren kann finde ich es schon befremdlich diesen Punkt gegen sie zu verwenden.

02.12.2012 21:16 Uhr - DON
1x
02.12.2012 20:49 Uhr schrieb Alastor
02.12.2012 17:40 Uhr schrieb Plymouth Fury 58´
...dicken Hupen...


Da Frau ihre Brustgröße nicht nach belieben regulieren kann finde ich es schon befremdlich diesen Punkt gegen sie zu verwenden.


Nur weil du zu geizig für so eine OP bist ;D

02.12.2012 21:32 Uhr - dankenobi
In Deutschland weiss man wenigstens was verboten ist und was nicht. Hier in der Schweiz ist es ein bisschen anders.
Wir haben zwar eine Liste mit "problematischen Filmen", diese Liste ist aber rechtlich nicht verbindlich und dient lediglich als Hilfestellung.
Jetzt kommt noch das ganze mit den Anime/Manga/Comics, und ich dachte immer die Schweiz sei liberlaler (so etwa wie Österreich). Aber es wird ja immer wie schlimmer hier.

02.12.2012 21:51 Uhr - Trism
02.12.2012 04:56 Uhr schrieb H. Shephard
Und über Fiktives und Hentaicomics seine Befriedigung zu erlangen finde ich immer noch besser, als wenn die Leute gar nichts zur Befriedigung haben (Ersatztbefriedigung).

Wie lange das als Ersatzbefriedigung hinhalten würde ist fraglich. Es wäre im Gegenteil auch möglich, dass es für gefährdete Personen als Trigger wirken könnte. Pädophil zu sein ist noch kein Verbrechen, aber entsprechende Handlungen sind es. U.U. könnten Pädophile, welche sich nicht strafbar machen wollen und für die solche Darstellungen ein Trigger sein könnten, ein Verbot sogar begrüssen.

02.12.2012 15:13 Uhr schrieb trustno1
Wenn das so ist, muss ich die LP "Virgin Killer" der Scorpions wohl entsorgen

Platten von den Scorpions zu entsorgen ist immer eine gute Idee ;-P

02.12.2012 23:03 Uhr - Chriz66
Für mich zeugt so ein Gesetz von Unwissenheit und der Unfähigkeit, die Sachlage selber anständig zu beurteilen. Lieber pauschal alles als böse hinstellen und das Volk und die vermeintlichen Betroffenen ängstigen, um eine kleine Minderheit in Schach zu halten.

Absolutes no-go...

Hier in Deutschland sind die "Regeln" zwar festgelegt, aber auch hier wird mit den Gegebenheiten gespielt. Wie immer ist es der Konsument, der sich irgendwann rechtfertigen muss. Wenn der Staatsanwalt sagt: der Poppes auf dem Foto kann noch keine 18 sein... und schon ist man wech. Also darf man nicht einmal mehr die Bildersuche bei Googel verwenden, um ein paar nette Bildchen zu besorgen, da im Cache Inhalte sein könnten, die eventuell als "nicht Volljährig" eingestuft werden.

Egal, da ich nicht zu der gefährdeten Gruppe gehöre, bin ich bei dem Spielchen außenvor, aber Betroffene haben bei mir das größte Mitgefühl.

03.12.2012 00:13 Uhr - Grosser_Wolf
Wie schon jemand sagte.... Brazil läßt grüßen und 1984 sieht um die Ecke. Das macht mich schwer nachdenklich. Wir hatten im letzten Jahrhundert genug Beispiele, wie Völker mit Angst in Schach gehalten wurden, und obwohl man in Europa immer wieder den Finger der Freiheit laut in die Luft hält, von Toleranz spricht und von Fortschritten, so gehen manche Bewegungen immer wieder um Schritte zurück. Und werden so tatsächlich Probleme gelöst? Nicht eher irgendwann Depressionen des Volkes ausgelöst?

Hunderte, wenn nicht tausende von Unbescholtenen ohne irgendwelche Hintergedanken werden zu potentiellen Straftätern, und das darf nicht sein.

03.12.2012 09:26 Uhr - Trollhunter
2x
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
02.12.2012 17:40 Uhr schrieb Plymouth Fury 58´
LOL und draußen rennen die 13, 14 jährigen Mädchen rum wie Pornoschlampen mit kurzen Röcken, dicken Hupen, langen Stiefeln, Tangas, Lippenstift, Lipgloss und tiefem Ausschnitt.

Wann wird eigentlich ein Züchtigungscamp für das junge Gemüse errichtet ^^


sie lasen einen Beitrag der Vergewaltigergewerkschaft "Diese Schlampen wollen das doch alle, so wie die rumlaufen" e.V.

03.12.2012 11:07 Uhr - Amok-666
1x
Also wen ich jetzt in der Schweiz leben würde müsste ich jetzt also vorsorglich meine Festplatte löschen..
Und ich rede hier nicht mal von irgendwelchen Hentaikram,sondern von eher harmlosen Sachen ala´ Strike Witches...das wäre ja dann nach der Gesetzeslage "Harte Pornographie".
Ohhhmaannnn.......
>_____<

03.12.2012 11:14 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
Alle die hier was von Kinderpornographie und Pädohpilie reden haben scheinbar absolut kein Stück begriffen was dieses Gesetz für Folgen hat.

03.12.2012 11:42 Uhr - Hinoki
1x
02.12.2012 21:51 Uhr schrieb Trism
Wie lange das als Ersatzbefriedigung hinhalten würde ist fraglich. Es wäre im Gegenteil auch möglich, dass es für gefährdete Personen als Trigger wirken könnte. Pädophil zu sein ist noch kein Verbrechen, aber entsprechende Handlungen sind es. U.U. könnten Pädophile, welche sich nicht strafbar machen wollen und für die solche Darstellungen ein Trigger sein könnten, ein Verbot sogar begrüssen.


Dann müsste man alle Nachrichten Sendungen verbieten, weil die auch Triggern können. Man hört ja immer öfters "Die Zahlen (von Missbrauch etc) steigen, man sieht sowas öfters als früher in den Medien"

Da man öfters drüber liest und hört kann man ja dann sich auch Gedanken drüber machen und deswegen auch zu nen Pädophilen werden.

Im übrigen gibts (oder gabs, hatte schon ewig keinen Katalog von Otto etc in der Hand) auch in Katalogen Fotos von Minderjährigen in Badebekleidung etc das eben auch als Ersatzbefriedigung herhalten könnten. Von demher müsste man auch die Kataloge verbieten.

03.12.2012 23:46 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
Armer Shin-Chan. Das man sich in der Schweiz bald strafbar macht, wenn man sich eine Folge anguckt hätte bis heute wohl kaum jemand gedacht.

05.12.2012 19:53 Uhr - neothechosenone
03.12.2012 09:26 Uhr schrieb Trollhunter
sie lasen einen Beitrag der Vergewaltigergewerkschaft "Diese Schlampen wollen das doch alle, so wie die rumlaufen" e.V.


Noch viel schlimmer! Es ging um Kinder!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com