SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Alien: Isolation uncut PEGI Gänsehaut pur mit gratis Schnellversand ab 34,99€ bei gameware Dragon Age 3: Inquisition uncut PEGI AT-Version inkl. Flammen d. Inquisition-DLC ab 47,99€ bei gameware
27.11.2012 - 00:03 Uhr

Weitere AppStore-Zensur von Büchern

Zuviel Äpfel für Apple

Regelmäßig entfernt oder zensiert Apple Produkte aus ihrem App-Store oder lässt sie gar nicht erst zu, die nicht in ihr sauberes, kontroversefreies Weltbild passt. Zumindest jenes, welches sie den Apple-Jüngern suggerieren wollen. Die Realität sieht bekanntermaßen viel dreckiger aus. Aber im App-Store kann man ja weiter Heile Welt spielen. Und in jeder stören aktuell doch ausgerechnet Hippies.

Vor kurzem wurden die Bücher Hippie 1 und Hippie 2 vom dänischen Autor Peter Øvig Knudsen aus dem iBook-Store verbannt, weil es darin ein paar Fotos von nackten Menschen gibt. Das Gleiche gilt für die App-Version der Bücher mit Videos und Bildern.

Der Autor Peter Øvig Knudsen zensierte daraufhin die beanstandeten Bilder, indem er rote Äpfel über die Mumus und Bong Bongs legte. Und siehe da, die Bücher durften über Apple wieder verkauft werden. Aber nicht sehr lange. Irgendwann fiel den Zensoren wohl auf, dass sie durch die Zensur veräppelt werden und sperrten auch die zensierten Versionen wieder.

Øvig Knudsen fragte daraufhin bei Apple nach, erhielt aber keine Erklärung. Als nächstes wandte er sich an den eigenen Kultusminister, der aber leider richtig erkannt hat, dass er wenig tun kann, ist doch Apple ein Privatunternehmen und kann selbst entscheiden, was es tut. Trotzdem äußerte er sich auch öffentlich: Apple müsse "zurück auf den Teppich kommen, alles andere ist unhaltbar." (SZ)

Aber nicht nur Apple, sondern auch Microsoft und andere Unternehmen haben strenge Regeln für Produkte, die über ihre geschlossenen Systeme angeboten werden dürfen. Das ist nichts Neues und prinzipiell ja auch ok. Es ist ihr Geschäft. Sie entscheiden, was im Regal steht. Umso wichtiger ist es aber, dass man sich als Konsument nicht nur aus Bequemlichkeit dort bedient und prüden us-amerikanischen Großkonzernen die Entscheidung überlässt, was akzeptabel ist oder nicht. Jeder sollte seinen Beitrag dazu leisten, alternative (alte) Vertriebskanäle am Leben zu erhalten.

Quelle: b.dk SZ
31.07 - 21:00 84 Entertainment mit limitiertem 4-Disc Mediabook
31.07 - 16:15 Trailer (Kurzmeldung)
31.07 - 11:52 Blu-ray und DVD im Mediabook Ende August
31.07 - 08:45 Blu-ray/DVD (Kurzmeldung)
31.07 - 00:30 TV Vorschau (Kurzmeldung)
31.07 - 00:03 Auge um Auge, Black Butler, Ferocious, Infected, ...
31.07 - 00:03 Regisseur gibt Fans mal wieder Hoffnung auf Veröffentlichung
31.07 - 00:03 BPjM indiziert Prügelaction mit Scott Adkins auf Liste A
31.07 - 00:03 Tage des Terrors, Run Tiger Run, True Blood und andere vom Index
Kommentare
27.11.2012 00:11 Uhr - DON
8x
Find ich nur OK wenn die Verantwortlichen von Apple dann auch bekleidet baden, Verkehr haben, schwimmen und auf die Welt gekommen sind!

27.11.2012 00:16 Uhr - Grosser_Wolf
10x
Nackt ist immer schlimmer als sagen wie beispielsweise Gewalt. Immer mehr werde ich ans das Mittelalter erinnert. Was für Rückschritte in angeblich aufgeklärten Zeiten!

27.11.2012 00:29 Uhr - Maggro
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 48
Ein Lob an den Herrn Knudsen, dafür dass er sich dafür einsetzt dass seine Werke auch bei Apple vertrieben werden, und dafür, dass er so dreist ist alles mit Äpfeln zu zensieren.
Wenngleich er wohl ein wenig übertreibt, ein nackter Hintern ist ja wohl nicht soo schlimm. So was sieht man doch haufenweise in der Werbung. Und auch in Amerika.

27.11.2012 00:39 Uhr - Hordak
11x
User-Level von Hordak 1
Erfahrungspunkte von Hordak 8
Scheiss Apple,lieber Android!
Unterstütze den faulen Apfel nicht!

27.11.2012 04:41 Uhr - Delfman
2x
Dass die Menschheit überhaupt noch Zeit hat für sinnvolle und wichtige Dinge im Leben, wo sie sich doch alle mit derart banalen Themen beschäftigen (müssen), sei es in der Politik oder eben bei Apple und Co.

Was ist das für ein bescheuerter Job, wo man solch hirnrissige Entscheidungen trifft / treffen muss? Und dafür bekommen die auch noch Geld. Meine Fresse! Wird Zeit, dass mal der "Walking Dead" über die Erde rollt und uns diesen Müll aus unseren Hirnen knabbert, damit der Kopf mal wieder frei wird :-)

27.11.2012 04:59 Uhr - devlin
1x
Äppel ist ein Scheißladen. Vielleicht könnte man es zivilisierter ausdrücken, aber was man da an täglichen Meldungen hört ist genau das: Äppel ist ein Scheißladen.

27.11.2012 06:25 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
Leute, das ist die Zukunft. Da heißt es wohl alternative Vertriebsstrukturen entwickeln.

27.11.2012 08:48 Uhr - Kane McCool
2x
User-Level von Kane McCool 3
Erfahrungspunkte von Kane McCool 128
Wo ist denn da 'ne Mumu zu sehen auf dem Bild? Also ich seh von der Frau nur den Arsch! Aber über den Typen hätte man komplett 'n Apfel legen können.

27.11.2012 09:21 Uhr - Thodde
4x
Wegen solchem Mist bin ich bisher konsequent den Online-Vertriebswegen von Büchern und Musik ferngeblieben.

27.11.2012 10:07 Uhr - Dale_Cooper
2x
Ich fühle mich veräppelt. Ist das jetzt ein Rücksturz in die 50er und frühen 60er-Jahre? Sind die bei Apple verklemmter als etliche Leute in der "Mad Men"-Serie? Saftladen!

27.11.2012 10:09 Uhr - Dale_Cooper
@Kane Mc Cool: der Typ ist doch ganz niedlich! Der braucht nur dringend ´ne andere Frisur!

27.11.2012 11:21 Uhr - Oberstarzt
3x
Ganz klares Beispiel dafür, wie im prüden Amerika die Uhren ticken. Gottseidank sind wir in Europa diesbezüglich aufgeklärter und unverkrampfter.

Wer letzte Woche zufällig den Bericht im SPIEGEL gelesen hat, über die ausbeuterischen Arbeitsbedinungen in Deutschland, von der Herstellung durch Foxcon in China spreche ich jetzt mal nicht, las, ich sag nur Klopausen werden vom Vorgesezten mit Stoppuhr gemessen und dann protokolliert, sektenähnliches Zwangsfröhlichsein usw., der wird, wie ich, diesen Konzern mit seinen überteuerten Produkten in Zukunft meiden.

27.11.2012 11:26 Uhr - purchaser
Ich finde das prinzipiell nicht OK. Ein Privatunternehmen hat kein Alleinentscheidungsrecht und muss sich an die bestehenden Verbote halten, aber eben auch an die Gebote. Und das hat etwas mit Informationsfreiheit, mir Meinungsfreiheit zu tun. Wenn die Verantwortlichen bei Apple mit dem Verkauf von Büchern moralische Probleme haben, dann dürfen sie halt keine Bücher verkaufen. Und wenn sie willkürliche Entscheidungen treffen, ist der Gesetzgeber gefragt.

27.11.2012 11:32 Uhr - Rudi Ratlos
User-Level von Rudi Ratlos 1
Erfahrungspunkte von Rudi Ratlos 8
Letzter Satz, erster Absatz: Es sollte "jener" statt "jeder" heißen ;)

27.11.2012 12:37 Uhr - Dale_Cooper
27.11.2012 11:21 Uhr schrieb Oberstarzt
Ganz klares Beispiel dafür, wie im prüden Amerika die Uhren ticken. Gottseidank sind wir in Europa diesbezüglich aufgeklärter und unverkrampfter.

Wer letzte Woche zufällig den Bericht im SPIEGEL gelesen hat, über die ausbeuterischen Arbeitsbedinungen in Deutschland, von der Herstellung durch Foxcon in China spreche ich jetzt mal nicht, las, ich sag nur Klopausen werden vom Vorgesezten mit Stoppuhr gemessen und dann protokolliert, sektenähnliches Zwangsfröhlichsein usw., der wird, wie ich, diesen Konzern mit seinen überteuerten Produkten in Zukunft meiden.


Hast du zufällig ´n Link da? Der Artikel interessiert mich sehr. Ich möchte ihn auch mal ´nem Freund zeigen der immer über-korrekt ist was Kaufen & Konsum angeht, aber sämtliche Elektronikprodukte müssen natürlich von besagter angebissenes-Obst-Firma sein.... ;o/

27.11.2012 13:52 Uhr - Oberstarzt
@Dale_Cooper:

Er stand im SPIEGEL 46/2012 und es gibt ihn leider (noch) nicht offiziell online.

Aber auf Spiegel-Facebook, habe ich diesen Clip gefunden, der den Tenor des Artikels ziemlich gut trifft, allerdings nur einen kleinen Einblick liefert und erahnen lässt, welce Abgründe der Mitarbeiterschikanierung sich da noch auftun:

http://www.facebook.com/photo.php?v=10152248057800717

27.11.2012 15:53 Uhr - Fratze
User-Level von Fratze 4
Erfahrungspunkte von Fratze 254
@devlin:
Betr. "Scheißladen": Is doch klar, der Appel fällt nicht weit vom Pferd ^^

27.11.2012 17:39 Uhr - crankster
In Deutschland werden jede Menge Bücher zensiert und nicht nur im App Store.
Und das hat auch nix mit schlechter Übersetzung oder so zu tun,sondern da werden ganze Passagen abgemildert oder verdreht wiedergegeben.
Beste Beispiele sind da zum Beispiel Fight Club,Burn Down the Night oder frühe Drucke der T.A.Z. (temporäre autonome Zone,nicht die Zeitung).
Aber da Menschen die Bücher lesen eh bald ausgestorben sind spielt das wohl auch keine Rolle mehr.

27.11.2012 17:49 Uhr - Doc Idaho
Moderator
User-Level von Doc Idaho 26
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 16.669
Foxcon ist aber nicht nur schlecht. Vor dem Release vom iPhone5, im größten Stress also, haben sie vielen Tausend Studenten der umliegenden Unis die Möglichkeit gegeben, mal eine verdiente Pause vom Lernen zu machen und ein wertvolles Praktikum in den Fabriken von Foxcon zu absolvieren. Das ist doch super.

27.11.2012 19:21 Uhr - Hakanator
Bei den Missgestalten bin ich ja fast schon dankbar für die Zensur... :D

27.11.2012 19:31 Uhr - neothechosenone
Apple ist in den Auswirkungen auf seine Anhänger die schlimmste Sekte weltweit. Mit den Geräten wird Millionen von Menschen eine widernatürliche Moral indoktriniert, selbst wenn sie gar nicht religiös sind. Das Perfide dabei ist, daß sich die meisten Benutzer dieser Gedankenkontrolle überhaupt nicht bewusst sind.

27.11.2012 20:39 Uhr - Oberstarzt
27.11.2012 17:49 Uhr schrieb Doc Idaho
Foxcon ist aber nicht nur schlecht. Vor dem Release vom iPhone5, ...


Ich hoffe mal, dass Dein Beitrag ironisch-, sarkastischer Natur war, oder?

---
Foxconn, eine taiwanesische Firma, die für Apple und andere Elektromulties u.a. die Herstellung der IPhones übernimmt, ist in den letzten Jahren dadurch negativ Aufgefallen, dass sich die Mitarbeiter überdurchschnittlich oft das Leben nehmen oder sich untereinander Prügeln im Vergleich zu anderen Firmen, da sie extrem hohen Arbeitsbelastungen und psychischem Druck am Arbeitsplatz ausgesetzt sind. z.B. dürfen sich die Arbeiter während der Arbeit nicht unterhalten. Da vor der Iphone Markteinführung bestimmt ein personeller Engpass bestand, musste eben frisches Humankapital angekarrt werden, wahrscheinlich proudly zwangsunterstütz by korrupter Lokalpolitik, und wer's in der kummunistischen Partei zu etwas bringen will, und das wollen so ziemlich alle chinesischen Studenten, denn ohne Parteibuch läuft in China gar nichts karrieremäßig, der beißt auch mal in den sauren Apfel und lässt sich bei Foxconn/Apple unterbuttern für'n paar Wochen.

27.11.2012 21:01 Uhr - Xavier_Storma
2x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
http://www.youtube.com/watch?v=8pQEj9pR_JI

Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

28.11.2012 11:20 Uhr - apri
27.11.2012 00:39 Uhr schrieb Hordak
Scheiss Apple,lieber Android!
Unterstütze den faulen Apfel nicht!


Da vergleichst Du aber Äppel (;-)) mit Birnen.
Apple ist ein Hersteller, Android ein Betriebssystem.
Was würdest Du denn machen wenn Apple theoretisch mal Android auf seinen Telefonen zulässt? ;-)

28.11.2012 12:59 Uhr - Raskir
1x
27.11.2012 19:31 Uhr schrieb neothechosenone
Das Perfide dabei ist, daß sich die meisten Benutzer dieser Gedankenkontrolle überhaupt nicht bewusst sind.


Was ja auch irgendwie einleuchtet, da das Wissen über die Kontrolle der eigenen Gedanken automatisch dazu führen würde, dass eine Kontrolle eben nicht vorliegt.
Ach Herrlich, Philosophie zur Mittagspause :-)

04.12.2012 20:04 Uhr - ph0en1xs
Was da immer armseelig Foxconn rangezogen wird um Apple schlecht zu machen.
Die beliefern nicht nur Apple.
Ganz vorne dabei ist auch Microsoft, Sony, Nintendo & Intel.
z.B werden auch Nintendo DS, Wii, Xbox 360 und PlayStation von denen hergestellt.
Die Liste der Großkunden bei Foxconn lässt sich noch erweitern
Motorola, Samsung, Toshiba, Hitachi, Acer, Dell, HP, Nokia usw

Also bevor mal wieder ohne Sinn und Verstand "politisch korrekt" über Apple geschimpft wird, sollte man sich zuhause erstmal umsehen welchen Schrott man selbst bei denen gekauft hat ohne das ein Apfellogo drauf ist.

06.12.2012 18:38 Uhr - PhoenixGamer
Immer wieder witzig, wie prüde sich die Amis immer wieder geben... Dabei stehen gerade die USA in Sachen Hardcore-Pornos etc an der Spitze dieser Branche.
Schon komisch, das immer die mit den größten Flecken auf der Weste versuchen am lautesten nach Sitte und Schamgefühl zu schreien.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
aktuell
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit vorerst ohne Extended Cut?
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit vorerst ohne Extended Cut?
Detaillierte Ankündigung der Blu-ray ohne Hinweise auf La...
Wrong Turn 6 kommt wohl als Unrated-Fassung
I Spit on Your Grave 2 hat seine FSK-Freigabe
I Spit on Your Grave 2 hat seine FSK-Freigabe
Rund 13 Minuten wurden entfernt
The Expendables 3 musste fürs PG-13 zensiert werden
The Expendables 3 musste fürs PG-13 zensiert werden
Ursprünglich gabs ein R-Rating durch die MPAA
The Killing - Staffel 1 erscheint bald bei StudioCanal
The Killing - Staffel 1 erscheint bald bei StudioCanal
Ab August auf DVD und Blu-ray, Extended-Folge mit an Bord
amazon-angebote
Amazon Blitzangebote
Nur heute, 31.07.
Wie immer gilt hier: Nur in einer bestimmten Zeitspanne und dort nur solange der Vorrat reicht, dafür aber stets erheblich reduziert.

Der heutige Angebotstag beginnt schon um 10 Uhr.
3 Blu-rays für 25 EUR
Zum Wochenstart hat Amazon die alte Aktion neu aufgelegt. Diesmal sind auch größtenteils neue Titel in der Auswahl enthalten. Teilweise ergibt sich durchaus Sparpotential.
SB.com