SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Mittelerde: Mordors Schatten 100 % uncut PEGI Version aus Österreich + DLC ab 38,99€ bei gameware The Evil Within uncut PEGI uncut Horror vom Resident Evil-Erfinder ab 38,99€ bei gameware
11.02.2013 - 00:03 Uhr

The Tortured - XT veröffentlicht Uncut-Fassung in Österreich

2 Mediabooks im April

Es hat ganze 3 Jahre gedauert, bis sich ein deutsches Label des Folterfilms The Tortured angenommen hat. Wegen der Thematik und der durchaus vorhandenen Härte war es jedoch abzusehen, dass die FSK dem Rechteinhaber KSM einen Strich durch die Rechnung machen würde. 3:22 Minuten mussten letztendlich entfernt werden, damit die FSK sein KJ-Siegel vergeben konnte (Schnittbericht).

Eine spätere unzensierte Veröffentlichung in Österreich war so sicher wie das Amen in der Kirche. Am 26. April 2013 ist es soweit, XT Video wird The Tortured in seiner Uncut-Fassung auf den Markt bringen.

Verpackungstechnisch wählte das Label die beliebte DVD/BD-Mediabook-Combo. Dabei gibt es 2 Covermotive, welche jeweils auf 1.000 Stück limitiert sind. Natürlich zum Schnäppchenpreis von rund 35 Euro.

inhalt: Das junge Paar Craig (Jesse Metcalfe, „Desperate Housewives“) und Elise Landry (Erika Christensen) hat alles, was man sich wünschen kann: Eine tolle Hochzeit, ein perfektes Zuhause, eine glänzende Zukunft und einen tollen 5-jährigen Sohn namens Ben. Doch dann, an einem sonnigen Tag, wird ihre heile Welt unwiderruflich brutal ... [mehr]
Quelle: XT Video
21.09 - 13:00 Trailer (Kurzmeldung)
21.09 - 09:45 Blu-ray/DVD (Kurzmeldung)
21.09 - 00:05 Guardians of the Galaxy, The Raid 2, Hercules und mehr
21.09 - 00:03 Zombies im Mark Twain-Klassiker?
21.09 - 00:03 Fetish Club, Fleming, Geschichten aus der Gruft, Godzilla, Headhunt
21.09 - 00:03 Horror-Thriller mit Sharlto Copley von Universum
21.09 - 00:03 Keine Änderungen für USK 16 Freigabe nötig
21.09 - 00:02 Gekürzte TV-Fassungen im Free- und Pay-TV
21.09 - 00:00 Pro 7 ab 16 - keine Jugendfreigabe
Kommentare
11.02.2013 00:05 Uhr - Pater Thomas
12x
User-Level von Pater Thomas 2
Erfahrungspunkte von Pater Thomas 79
35,99€, ein Schnäppchen...

11.02.2013 00:06 Uhr - Charlie Brewster
Ein Steelbook hätte ich gekauft!

11.02.2013 00:07 Uhr - babayarak
16x
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
Fahr zur Hölle Mediabook

11.02.2013 00:08 Uhr - Pater Thomas
User-Level von Pater Thomas 2
Erfahrungspunkte von Pater Thomas 79
11.02.2013 00:05 Uhr schrieb Pater Thomas
35,99€, ein Schnäppchen...


Edit: da oben steht ja sogar der Preis:D

11.02.2013 00:10 Uhr - Lykaon
1x
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
ich mag die süffisante Preisangabe X-D

11.02.2013 00:11 Uhr - Zombie
6x
Und wieder mal "läppische" 36€ für eine Mediabook VÖ, die die Welt nicht braucht...
Liebe Label veröffentlich doch einfach mal DVD und BD einzeln, dann regt sich auch kaum mehr jemand auf. Alles andere ist einfach naja....

11.02.2013 00:12 Uhr - Mike Lowrey
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 31.702
11.02.2013 00:08 Uhr schrieb Pater Thomas
11.02.2013 00:05 Uhr schrieb Pater Thomas
35,99€, ein Schnäppchen...


Edit: da oben steht ja sogar der Preis:D


Der war schon von Anfang an da.

11.02.2013 00:12 Uhr - BABIPU
11x
11.02.2013 00:07 Uhr schrieb babayarak
Fahr zur Hölle Mediabook

du musst wohl auch bei jedem Film deinen dummen
Senf dazugeben. Langeweile ?

11.02.2013 00:16 Uhr - Scarecrow
War wohl nichts mit einem neuen Franchise ala "Saw". ^^

11.02.2013 00:19 Uhr - Catfather
1x
11.02.2013 00:05 Uhr schrieb Pater Thomas
35,99€, ein Schnäppchen...


Gewiss, für so einen Folterklassiker! Ich bestelle gleich beide Cover Versionen, die sind sooooo hübsch und ästhetisch anzuschauen...

11.02.2013 00:06 Uhr schrieb Charlie Brewster
Ein Steelbook hätte ich gekauft!


Das wird später zum doppelten Schnäppchenpreis nachgereicht! Die kauf ich mir dann auch noch, so einen Hammerfilm kann man(n) auch gleich 3 x kaufen...
" Folterporn uncut, da trennt sich der Spreu vom Weizen!"

11.02.2013 00:24 Uhr - Pater Thomas
3x
User-Level von Pater Thomas 2
Erfahrungspunkte von Pater Thomas 79
Demnächst sollen von XT als Blu-ray Mediabook auch Filme wie ZOMBIES UNTER KANNIBALEN und MUTTERTAG erscheinen! Hoffentlich nicht auch für den Preis?!

11.02.2013 00:25 Uhr - Pater Thomas
User-Level von Pater Thomas 2
Erfahrungspunkte von Pater Thomas 79
11.02.2013 00:12 Uhr schrieb Mike Lowrey
11.02.2013 00:08 Uhr schrieb Pater Thomas
11.02.2013 00:05 Uhr schrieb Pater Thomas
35,99€, ein Schnäppchen...


Edit: da oben steht ja sogar der Preis:D


Der war schon von Anfang an da.

Weiss ich, hatte ihn nur übersehen, deswegen mein erster Kommentar.

11.02.2013 00:27 Uhr - schmierwurst
2x
DB-Mitarbeiter
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 892
Bill Moseley reizt schon etwas, aber bei dem Preis ist kein Blindkauf drin.

11.02.2013 00:29 Uhr - Oberstarzt
6x
11.02.2013 00:12 Uhr schrieb BABIPU
11.02.2013 00:07 Uhr schrieb babayarak
Fahr zur Hölle Mediabook

du musst wohl auch bei jedem Film deinen dummen
Senf dazugeben. Langeweile ?


Wohl eher "fishing for compliments".

11.02.2013 00:30 Uhr - Tele5
3x
Zu DEM Preis - NEIN, danke!

11.02.2013 00:36 Uhr - Lamar
7x
Also langsam habe ich auch die Faxen dicke, ich kaufe immer weniger und weniger.
ich bin doch nicht bescheuert. Dafür das ich nen Film 1-2 mal gucke.

Vor allem die Regale werden auch immer voller, und alles ist so Vergänglich.

Dann gucke ich mir den lieber Uncut 1 mal per Internet an (wo auch immer) und gut ist es. !!


11.02.2013 00:41 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
dh, du bist nicht bereit Geld dafür zu zahlen, den Film wenigstens 1x zu sehen? Wenn ich deine Internet-Äußerung entsprechend interpretiere.

11.02.2013 00:43 Uhr - FuckGermany
9x
Für den Preis kann man sich auch eine Prostituierte bestellen.

11.02.2013 00:48 Uhr - daywalker999
4x
User-Level von daywalker999 1
Erfahrungspunkte von daywalker999 12
Mich wundert immer wieder, dass die ihre 1.000 Stück loswerden...

11.02.2013 00:48 Uhr - daywalker999
10x
User-Level von daywalker999 1
Erfahrungspunkte von daywalker999 12
11.02.2013 00:43 Uhr schrieb FuckGermany
Für den Preis kann man sich auch eine Prostituierte bestellen.



Oder mit seiner Freundin essen gehen :D

11.02.2013 00:55 Uhr - FuckGermany
@ daywalker999

warum ist das mir wohl nicht eingefallen?

11.02.2013 00:58 Uhr - Lamar
6x
11.02.2013 00:41 Uhr schrieb Lykaon
dh, du bist nicht bereit Geld dafür zu zahlen, den Film wenigstens 1x zu sehen? Wenn ich deine Internet-Äußerung entsprechend interpretiere.


Kann ich was dafür das die Filme in Deutschland nicht ungeschnitten für einen ANGEMESSENEN PREIS erscheinen. Abzocke darf man nicht mehr unterstützen, sonst kosten die bald 70 - 80 Euro bei neu erscheinen. Wenn ich nen Film 1 x gucken möchte hab ich die Wahl zwischen 1,50 Euro Videothek bis 10/12 Euro fürs Kino, allerdings kann ich mir diese Filme alle spielend für kleines Geld in Deutschland zulegen wenn sie auf Blu Ray/DVD erscheinen.

Das läuft mit der Abzocke nur weil wir alles in Deutschland zensiert und geschnitten kriegen. Ansonsten würden wir nämlich auch für solche Filme viel weniger bezahlen. Und das mache ich auf Dauer absolut nicht mehr mit.

Von ehemals 15 Filmen die ich gekauft habe, werden es nunmehr nur noch 2-3 Filme sein Bis irgendwann gar keiner mehr. Man muß den Teuro ja auch noch im restlichen Leben unterbringen, nen Geldscheißer habe ich nämlich nicht.

11.02.2013 01:00 Uhr - devlin
2x
Klasse Film - für mich aber keine 15 Euro wert.

11.02.2013 01:00 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
was kannst du dafür, dass du nicht verzichten kannst, statt z.B. in UK den Film für wenig Geld zu kaufen ;) ja... vermutlich arbeitest du auch öfter, ohne Lohn zu bekommen -___-

11.02.2013 01:15 Uhr - BoondockSaint123
3x
DB-Mitarbeiter
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.049
11.02.2013 00:29 Uhr schrieb Oberstarzt
11.02.2013 00:12 Uhr schrieb BABIPU
11.02.2013 00:07 Uhr schrieb babayarak
Fahr zur Hölle Mediabook

du musst wohl auch bei jedem Film deinen dummen
Senf dazugeben. Langeweile ?


Wohl eher "fishing for compliments".


Finde ich immer wieder amüsant,wie ihr auf babayarak losgeht...lasst ihn doch einfach seine Meinung äußern. Auch wenn die Meinung,nicht eure wiedergibt, müsst ihr nicht ständig auf ihm rumhacken!

Allgemein habe ich nichts gegen Mediabooks,aber von jedem Film braucht man keins.Stinknormales Steelbook für 10 - 15€ würde es auch machen.

11.02.2013 01:22 Uhr - Zob Rombie
8x
DB-Mitarbeiter
User-Level von Zob Rombie 6
Erfahrungspunkte von Zob Rombie 489
11.02.2013 00:29 Uhr schrieb Oberstarzt
11.02.2013 00:12 Uhr schrieb BABIPU
11.02.2013 00:07 Uhr schrieb babayarak
Fahr zur Hölle Mediabook

du musst wohl auch bei jedem Film deinen dummen
Senf dazugeben. Langeweile ?


Wohl eher "fishing for compliments".


Look who's talking... Du bist Dasselbe in grün (oder eher gelb) ;-)

11.02.2013 05:53 Uhr - Marsmensch
2x
User-Level von Marsmensch 1
Erfahrungspunkte von Marsmensch 17
11.02.2013 00:24 Uhr schrieb Pater Thomas
Demnächst sollen von XT als Blu-ray Mediabook auch Filme wie ZOMBIES UNTER KANNIBALEN und MUTTERTAG erscheinen! Hoffentlich nicht auch für den Preis?!


Guter Mann, woher kommen diese Infos? Wäre natürlich nicht schlecht, dann sollen sie aber noch Lebendig gefressen und Cannibal Ferox gleich mit raus bringen in Mediabooks! :D

Ich selber feier die Mediabooks übelst, was ich eben schade finde, ist, dass die immer 30 Knochen rum kosten! Klar, es sind eben Sammlerstücke nd abgesehen davon verstehe ich eh nicht, warum sich die leute immer aufregen, wenn ihr die Kohle net zahlt für ein MB, dann lasst es doch gut sein. Mir ist zwar der Preis so langsam auch zu blöd, aber man kann nicht leugnen, dass manche Mediabook ziemlich geil geworden sind und auch zum Teil informativ wie zum Beispiel die MBs von Ichi the Killer oder Romper Stomper. Da zahl ich dann gerne. Wenn es natürlich MBs sind wie bei Mutant Girls Squad in dem nur Bilder drin sind, dann ist das eher enttäuschend, denn Bilder kann ich auch in Google runterladen und selber ein Booklet draus machen! :D

11.02.2013 06:48 Uhr - sterbebegleiter
Ich finde die Mediabooks klasse, aber wenn ich einen Film in ungekürzter Form schon habe, in diesem Falle die sehr günstige UK Blu Ray, die schon seit fast 2 Jahren in meinem Besitz ist, brauch ich kein Mediabook mehr. Abgesehen davon kommt die Veröffentlichung einfach viel zu spät.

11.02.2013 07:02 Uhr - trustno1
5x
Herrlich, wie sich die Abzocker- und Teuro-Fraktion wieder aufregt und sich im gemeinsamen Zetern übt. Bei jeder MB-Ankündigung grüsst das Murmeltier von neuem und es wird nicht müde, sich über die unverschämten Abriss-Preise zu beklagen. Kürzlich habe ich im Spielwarengeschäft die Auslage einer Vitrine mit Modelleisenbahnwaggons bestaunt und habe die Kinnlade kaum mehr hochgekriegt, als ich die Preise für die Wägelchen sah. Da kann eine Lokomotive gut und gerne mal um die 500 Euro kosten. Drei Plastikbäumchen zum neben die Geleise stellen gehen für 24 Euro über den Tresen. Man müsste eigentlich mal Modelleisenbahn-Foren durchstöbern, um sich zu vergewissern, ob sich die Community dort auch über die Preise jenseits von Gut und Böse beklagt.

Ich frage mich schon lange, warum die Labels für die Pfennigfuchser nicht schon längst eine Economy-Lösung bereitstellen, die wie folgt aussehen könnte: Sämtliche im Mediabook erscheinenden Filme gibt's für die knauserigen Sammler auch als kostenpflichtigen Download in HD für 3.99 Euro, zahlbar per Paypal, Paysafe oder Kreditkarte, mit Cover und Booklet zum Selberausdrucken. Den Film dann auf BD/DVD brennen, Cover und Booklet ins Amaray-Case (gibt's neben der 50er-Spindel Rohlinge praktischerweise im Fünferpack bei Media Markt) und fertig ist das Mediabook für Sparsame.

So können jene, die bereit sind 35 Euro für die Deluxe-Ausgabe zu bezahlen, diese im Original bestellen und alle andern laden sich das Ding von der Website des Labels herunter. So wäre allen gedient und das ewige Gemecker würde hinfällig werden.


11.02.2013 07:39 Uhr - Marsmensch
4x
User-Level von Marsmensch 1
Erfahrungspunkte von Marsmensch 17
11.02.2013 07:02 Uhr schrieb trustno1
Ich frage mich schon lange, warum die Labels für die Pfennigfuchser nicht schon längst eine Economy-Lösung bereitstellen, die wie folgt aussehen könnte: Sämtliche im Mediabook erscheinenden Filme gibt's für die knauserigen Sammler auch als kostenpflichtigen Download in HD für 3.99 Euro, zahlbar per Paypal, Paysafe oder Kreditkarte, mit Cover und Booklet zum Selberausdrucken. Den Film dann auf BD/DVD brennen, Cover und Booklet ins Amaray-Case (gibt's neben der 50er-Spindel Rohlinge praktischerweise im Fünferpack bei Media Markt) und fertig ist das Mediabook für Sparsame.

So können jene, die bereit sind 35 Euro für die Deluxe-Ausgabe zu bezahlen, diese im Original bestellen und alle andern laden sich das Ding von der Website des Labels herunter. So wäre allen gedient und das ewige Gemecker würde hinfällig werden.



Ähm ja.....Wer will schon irgendne gebrannte Scheiße in der Sammlung haben bitteschön?

11.02.2013 08:10 Uhr - trustno1
1x
Na, wahrscheinlich wohl die, die sich regelmässig über die Mediabook-Preise beklagen...

11.02.2013 08:18 Uhr - radioactiveman
2x
36 Ocken für einen Film ist natürlich ein Witz. Mal abwarten, wann die 50 überschritten werden. OK, ne DVD, uncut mit kleiner Auflage war immer teurer als ein Massenprodukt vom Blödmarkt. Ne Dragon, CMV oder XT kosten schon lange ca. 15 - 20 Eier. Kann man akzeptieren oder nicht. Nun aber eine Preisverdoppelung wegen Mediabook/combo ist reine Preistreiberei. Allein die Tatsache, dass man so versucht jeden Film doppelt zu verkaufen ist eine Unverschämtheit. Und es wurde schon gesagt, es geht immer um Angebot und Nachfrage........ Solange Mondpreise bezahlt werden, werden die auch verlangt.

11.02.2013 08:19 Uhr - göschle
3x
35 Euro - Jetzt reicht's aber !

11.02.2013 08:34 Uhr - Marsmensch
3x
User-Level von Marsmensch 1
Erfahrungspunkte von Marsmensch 17
11.02.2013 08:10 Uhr schrieb trustno1
Na, wahrscheinlich wohl die, die sich regelmässig über die Mediabook-Preise beklagen...


Ich schimpfe zwar manchmal auch über die gesalzenen Preise, aber solange die Kohle dafür da is, wird des berappt! :D Denn warten auf eine günstigere VÖ will ich net und brennen noch weniger.......Ich brauche Stil und Komfort in meiner Sammlung! :D

11.02.2013 08:56 Uhr - macbletal
hört sich an wie ein ripoff von 7 days (les 7 jours du talion)

11.02.2013 09:10 Uhr - KKinski
1x
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
1. Ich bin nicht froh, dass er überhaupt uncut erscheint.
2. Warum soll ich zwei Trägermedien bezahlen? Ich kann nur einen Film in den Player stecken.
3. Die Auflage ist nicht soooo klein, wie manche jetzt denken. Selbst Warner hat Filme angeblich schon mit einer 2000er Auflage auf den Markt gebracht.
4. Natürlich sind für XT die Kosten höher, als für andere Label, die so Kleinauflagen nebenbei durchs Presswerk schieben, neben den 5 Millionen Ice-Age-Scheiben, aber 35 Euro ist der Hammer. So teuer ist die Herstellung eines Mediabooks auch nicht. Aber immerhin ist ja zweimal der gleiche Film drin.
Allerdings ist es immer noch billiger, als sich mit echtem Folterpornos einen zu hobeln. Da werden durchaus mal 100 Euro fällig, für ne DVD von einer SM-Session.

11.02.2013 11:08 Uhr - executor
3x
Das Problem ist hier leider (mal wieder): Der Film ist maximalst Durchschnittsware und wäre mit einer uncut 18er Freigabe schon instant beim Ramsch gelandet, wo er auch hin gehört. Zu recht haben sich die Label hierzulande so lange zurückgehalten, denn der Streifen ist wenig mehr als ein lahmer Cash-In für den Folterzug.
Da jetzt aber ein so überteuertes Mediabook rauszuhauen ist wohl Überlegung, da es eben immer noch genug ... Menschen gibt, die auch so viel Geld für so einen Streifen raushauen.
Wenn manches Mal einfach nicht zu dieser extrem überteuerten Edition gegriffen werden würde, dann hätte es sich auch schnell mit diesen "Ultimate Preistreiber Editions". Aber, wie gesagt, dazu müsste man einfach mal nicht zugreifen...

@KKisnki: Echte "Folterpornos" kannst du sogar aus der Videothek ausleihen. Das ist dann durchaus billiger als 35 Euro und wer sich da zwingend einen "hobeln" muss bei diesen Streifen, der weiß dies wohl auch schon. Und interessiert sich bestimmt eh nicht für ein Mediabook als Verpackung. :D

11.02.2013 11:11 Uhr - MarS
Mal sehen wie lange sich die Mediabook-Veröffentlichungen noch für die Labels rentieren.
Kann wer was zum Film sagen? Wenn der gut ist, dann könnte man vielleicht auch mal wieder ein Mediabook aus Österreich kaufen.

Zu den Preisen der Mediabooks: Ich habe vor ein paar Jahren mal "Cass" und "Stadt der Gewalt" von NEW KSM im Mediabook gekauft. Enthalten waren jeweils die Blu Ray und die Doppel-DVD. Kosten: 9,99 €! Und dabei sind die Filme nicht irgendein Durchschnittsbrei. Stadt der Gewalt hatte mich mächtig beeindruckt (einer der besten Jackie Filme).

11.02.2013 11:19 Uhr - Catfather
11.02.2013 09:10 Uhr schrieb KKinski
Allerdings ist es immer noch billiger, als sich mit echtem Folterpornos einen zu hobeln. Da werden durchaus mal 100 Euro fällig, für ne DVD von einer SM-Session.


Das kann man aber rein gar nicht miteinander vergleichen! "The Totured" ist ein Horrorfilm, wenn auch ein ziemlich primitiver und kein Porno- oder Sexfilm zum aufgeilen! Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass den jemand als Wichsvorlage benutzt. Und es ist ein Spielfilm!!!! Die besagte "SM-Session" ist real, da lassen sich tatsächlich aus Geilheit oder Geldgier Menschen vor laufender Kamera richtig mißhandeln/foltern und wenn diese DVD 100€ kostet dann wird das schon verdammt heftiges, perverses Zeug sein...

11.02.2013 11:46 Uhr - eatindust
ohne den film gesehen zu haben: einfach die BR bei amazon.co.uk marketplace für zur zeit £5 incl porto bestellen und aus die maus. wenn's ne neue sein muss: £8 plus porto.
die deutsche synchro wird wahrscheinlich eh nicht auszuhalten sein.

wer stil und komfort in seiner sammlung braucht kauft Criterion Collection veröffentlichungen. ;)

11.02.2013 12:04 Uhr - Furious Taz
7x
Mediabooks....eines der dümmsten Sachen die je erfunden wurden.

Ich verstehe auch garnicht warum die nicht ein Gamebook rausbringen wo dann von einem Spiel die Xbox360 Version und die PS3 Version mit drinnen sind.

11.02.2013 13:14 Uhr - Matt²
3x
DB-Co-Admin
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.399
Also ich bin ja grundsätzlich ein verfechter, schön aufgemachter Mediabooks die das Sammlerherz erfreuen. So mittlerweile hat es sich aber wirklich zum Trend durchgesetzt dass jeder noch so unbedeutende Wurstfilm mit einer VÖ im Buchdesign unter die Leute gebracht wird. Ich hoffe nur das viele andere Sammler genauso wie ich diese Filme einfach nicht kaufen und die Labels sich mal wieder etwas mehr auf Qualität anstatt von Quantität besinnen.
Hat ja niemand etwas gegen eine gute Uncut VÖ, aber wenn ich bedenke dass ich diese Filme in UK auf Blu für teilweise 5 € inklusive Versand bekommen, da brauche ich nicht lange überlegen.

11.02.2013 13:44 Uhr - demented
1x
Das Mediabook Shitstorming wird eh bald schlimmer weil XT im DTM forum bereits verraten hat, dass sie ihre preise anheben muessen, da die rohstoffpreise gestiegen sind. Denkt dran dass 2000 stuexk nixht viel ist. Nischenreleases waren schon immer teurer.

11.02.2013 15:22 Uhr - schnitzel78
...und wieder ein überteuertes Mediabook, das keiner braucht!

Ich muss mich für meine Wortwahl entschuldigen, aber wann lernt die Abzock-Mafia das mal. ........ Wartet man noch ein Weilchen ab, wird sowieso eine günstigere Version nachgeschmissen. Spätestens dann, wenn die 1000 Stück aufgebraucht sind.

11.02.2013 16:28 Uhr - crankster
2x
amazon.com,die blu-ray für 10 Dollar und die Fresse halten.
wird ja keiner gezwungen den Scheiss hier zu kaufen.

11.02.2013 16:35 Uhr - Fuxx Me Famous
User-Level von Fuxx Me Famous 2
Erfahrungspunkte von Fuxx Me Famous 41
Haha 35 € für nen mittelprächtigen Film. Stört mich eigentlich recht wenig, dass Media Books 30€ oder mehr kosten, ich greif einfach zur UK Blu Ray die mich knapp 10€ mit Versand gekostet hat. Sollen die, die kein Englisch verstehen doch die 35 € dafür ausgeben ;-)

11.02.2013 17:01 Uhr - Zombie
1x
11.02.2013 07:02 Uhr schrieb trustno1
Herrlich, wie sich die Abzocker- und Teuro-Fraktion wieder aufregt und sich im gemeinsamen Zetern übt. Bei jeder MB-Ankündigung grüsst das Murmeltier von neuem und es wird nicht müde, sich über die unverschämten Abriss-Preise zu beklagen. Kürzlich habe ich im Spielwarengeschäft die Auslage einer Vitrine mit Modelleisenbahnwaggons bestaunt und habe die Kinnlade kaum mehr hochgekriegt, als ich die Preise für die Wägelchen sah. Da kann eine Lokomotive gut und gerne mal um die 500 Euro kosten. Drei Plastikbäumchen zum neben die Geleise stellen gehen für 24 Euro über den Tresen. Man müsste eigentlich mal Modelleisenbahn-Foren durchstöbern, um sich zu vergewissern, ob sich die Community dort auch über die Preise jenseits von Gut und Böse beklagt.

Ich frage mich schon lange, warum die Labels für die Pfennigfuchser nicht schon längst eine Economy-Lösung bereitstellen, die wie folgt aussehen könnte: Sämtliche im Mediabook erscheinenden Filme gibt's für die knauserigen Sammler auch als kostenpflichtigen Download in HD für 3.99 Euro, zahlbar per Paypal, Paysafe oder Kreditkarte, mit Cover und Booklet zum Selberausdrucken. Den Film dann auf BD/DVD brennen, Cover und Booklet ins Amaray-Case (gibt's neben der 50er-Spindel Rohlinge praktischerweise im Fünferpack bei Media Markt) und fertig ist das Mediabook für Sparsame.

So können jene, die bereit sind 35 Euro für die Deluxe-Ausgabe zu bezahlen, diese im Original bestellen und alle andern laden sich das Ding von der Website des Labels herunter. So wäre allen gedient und das ewige Gemecker würde hinfällig werden.



Dass du natürlich auch deinen Senf dazugeben musst war ja klar. Das hat hier nichts mit Geiz oder so zu tun, aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen. Warum denn für einen Film doppelt bezahlen und ihn Anbetracht der Tatsache, dass zwar nicht alle aber die meisten dieser ganzen Filme auf der imdb ohnehin durchfallen, was das Rating angeht, sollte man dafür keine Mondpreise verlangen, da es der Film oftmals garnicht wert ist.
Aber wer weiss? Vielleicht bist du ja so unfassbar reich, dass du jeden Monat problemlos 100te Euros für überteuerte MBs raushauen kannst. Dann genieße die Tatsache einfach solange es geht. Die nächste Finanzkrirse kommt bestimmt. Schliesslich sind die Nachwirkungen der Lehman Brothers Pleite immer noch zu spüren.
Whatever, es geht hier nach wie vor einfach nur ums Prinzip. Und ich werde weiterhin meine Meinung gegen Mediabooks sagen, wenn es mir passt!

11.02.2013 17:17 Uhr - radioactiveman
3x
Kann Zombie nur zustimmen. Natürlich gibt es viele Leute für die Geld keine Rolle spielt. In Deutschland ca. 900.000 Einkommensmillionäre. Da dürfte es bedeutungslos sein, ob ein Film 15 oder 50 Euro kostet. Aber die breite Masse der Fimlfans hat eben nicht Geld wie Heu und muss auf Kosten achten. Es kann sich auch nicht jeder nen Ferrari oder Rolls leisten. Ich würde es für sehr gewagt halten die Filmkäufer nur noch in einer kleinen elitären Randgruppe zu sehen. Dann wird nämlich noch weniger verkauft. Man jann von einer Kuh nicht jeden Tag einen Liter Milch mehr melken. Irgendwann ist Schluß!

11.02.2013 18:23 Uhr - John Hatcher
3x
11.02.2013 00:07 Uhr schrieb babayarak
Fahr zur Hölle Mediabook


11.02.2013 00:43 Uhr schrieb FuckGermany
Für den Preis kann man sich auch eine Prostituierte bestellen.


11.02.2013 09:10 Uhr schrieb KKinski
... 35 Euro ist der Hammer. Allerdings ist es immer noch billiger, als sich mit echtem Folterpornos einen zu hobeln.


11.02.2013 16:28 Uhr schrieb crankster
amazon.com,die blu-ray für 10 Dollar und die Fresse halten.
wird ja keiner gezwungen den Scheiss hier zu kaufen.


Amen.^^ Aber sehr unterhaltsam find ich die 666ste Diskussion immer noch. LOL



11.02.2013 18:50 Uhr - trustno1
2x
Also, ich bin weder Einkommensmillionär geschweige denn unfassbar reich, sondern lebe eher von bescheidenen finanziellen Mitteln. So besitze ich zum Beispiel kein Auto, was für die meisten ja unverzichtbar ist. Ausserdem werden nicht jeden Monat unzählige Mediabooks veröffentlicht, auch da muss man die Kirche mal im Dorf lassen und einsehen, dass die Dinger nicht mit Hunderten Euro zu Buche schlagen. Ausserdem kaufe ich längst nicht jeden Film, sondern halt nur die, die mich interessieren. Und ich freue mich eben, wenn es die im Mediabook gibt.

Natürlich lässt sich über Sinn und Unsinn streiten, die Argumente wiederholen sich auf beiden Seiten und die Diskussion wird nie ein Ende nehmen. Offensichtlich sind Mediabooks bei einem Grossteil der Filmfans verhasst, was sich so schnell auch nicht ändern wird. Letzten Endes müssen die Labels aber wirtschaftlich denken und das geht in Deutschland nun mal nicht ohne Zugeständnisse an die FSK und den daraus resultierenden Amarays für den Massenmarkt, die entsprechend preisgünstig hergestellt werden können. Ein Mediabook hingegen wird immer ein Nischenprodukt bleiben. Die Herstellung ist wesentlich teurer und die Auflage begrenzt. Das hat auch damit zu tun, dass sie in Deutschland ohne den Segen der FSK nicht offiziell vertrieben werden dürfen. Und ein solches Nischenprodukt nun exklusiv für wesentlich kleinere Märkte wie Österreich und die Schweiz zu produzieren erfordert eine ganz andere Kalkulation. So gesehen sind die Mediabooks eine ideale Alternative zum kostengünstigen Massenprodukt. Dabei darf nicht vergessen werden, dass sich Handelsketten wie Saturn, Media Markt, Ex Libris, usw. in der Schweiz ausschliesslich nach dem deutschen Markt orientieren und keine Produkte österreichischer Provenienz anbieten. Das hängt einerseits damit zusammen, dass diese Firmen aufgrund des Preisdrucks ihre Filialen mit billiger Massenware bestücken und andererseits besteht auch ein Zusammenhang mit dem sogenannten Code of Conduct des Schweizerischen Videoverbandes SVV, dem diese Handelsketten verpflichtet sind. Laut dieser Vereinbarung dürfen sie keine Produkte anbieten, die nicht von der FSK respektive SPIO geprüft sind. Ungeprüfte Produkte dürfen in der Schweiz nur dann in den Handel gelangen, wenn sie mit einer Altersempfehlung des SVV gekennzeichnet sind. Somit beschränkt sich der Verkauf von Filmen aus Österreich auch in der Schweiz nur auf ein paar wenige Anbieter, welche der breiten Masse für gewohnt gänzlich unbekannt sind.
Demnach finden DVDs aus Österreich auch in der Schweiz nur wenige Abnehmer, ungeachtet dessen, ob es sie nun als Mediabook gibt oder nicht.

Es geht den Labels mitnichten einfach nur darum, die gebeutelten Filmfreaks abzuzocken, sondern schlicht um die Frage der Rentabilität. Keine Firma veröffentlicht ein Produkt ohne Gewinnabsicht, alles andere wäre aus wirtschaftlicher Sicht schlichtweg töricht. Abgesehen davon soll sich ein Mediabook auch vom Massenprodukt abheben und diesem gegenüber einen Mehrwert bieten. Ob dieser mit der DVD/BR-Combo gegeben sei, ist seit jeher Gegenstand erhitzter Debatten, besonders auch bei SB.com.

Wer nicht will, aus welchen Gründen auch immer, ist ja nicht gezwungen, sich ein Mediabook zuzulegen. Es gibt genügend Alternativen, um den Kauf eines solchen zu umgehen.

1. Man bestellt über Amazon.com die UK- oder US-Version
2. Man begnügt sich mit der gekürzten deutschen Fassung
3. Man saugt sich den Film illegal aus dem Netz

Wenn nach Meinung vieler User hier sowieso fast nur drittklassige Filme im Mediabook veröffentlicht werden, dann verstehe ich die ganze Aufregung nicht. Einen minderwertigen Streifen würde ich mir auch im Amaray nicht kaufen, auch für 10 Euro nicht. Es werden aber durchaus immer wieder absolut sehenswerte Filme im Mediabook nachgereicht, so zum Beispiel "Revenge - Sympathy For The Devil". Da hat sich jeder einzelne Euro gelohnt; ein klasse Film, wie ich finde. Aber das ist natürlich Geschmacksache und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.

Die Veröffentlichungspolitik der Labels kann man selbstverständlich kritisieren; es gibt halt viele Punkte, die dafür sprechen und ebenso viele, um dagegen zu halten. Eine Lösung, die für alle gleichermassen zufriedenstellend ist, wird es wohl nie geben. Aber sei's drum: freuen wir uns doch einfach über den einen oder andern Film in edler Aufmachung, auch wenn das mal ein paar Euro mehr kostet. Hunderte pro Monat sind das auf jeden Fall nicht.

11.02.2013 19:18 Uhr - markymarco
1x
ich hab auch nichts gegen Mediabooks - solange es auch noch eine reine DVD- oder Blu-ray Version zu kaufen gibt. Und das ist hier leider wiedermal nicht der Fall!
Als Blindkauf für mich ebenfalls zu teuer, zumal der Film netto gerademal 72 Min. geht^^

Und obwohl ich auch ganz gut englisch spreche, will ich einen Film auch lieber in deutsch sehen.

PS: Netzsaugerei kommt überhaupt nicht in Frage

11.02.2013 20:14 Uhr - Zombie
Ich werfe mal an die MB Liebhaber hier eine Frage in die Runde. Da ihr ja ganz offensichtlich bereit seit, die 35€ zu zahlen, was wäre denn eure persönliche Schmerzgrenze? Würdet ihr bei, sagen wir 45 oder 50€ auch noch sagen, jo kein Thema, ich bezahle die Summe? Was ist eure ganz persönliche Grenze?

11.02.2013 20:19 Uhr - Matt²
DB-Co-Admin
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.399
Die Grenze wird wohl her von den Labels un den Stückzahlen der MBs festgelegt.
Ich gebs ja ehrlich zu, käme Morgen, sagen wir mal The Killer von John Woo als MB auf 250 Stück limitiert, wäre ich wohl einer der Ersten der sogar 50 Bucks dafür raushauen würde. Bei nem Film der mir das wert ist, kein Problem.

11.02.2013 20:42 Uhr - trustno1
Naja, das kommt auf den Film an. Aber 50 Euro sind schon eine Schmerzgrenze, die auch ich nicht übersteigen würde.

11.02.2013 21:56 Uhr - Charlie Brewster
Mir gehts nicht um den Preis! Ich finde diese Mediabooks einfach nicht so ästethisch wie Steelbooks. Ich gebe für ein schickes, am besten noch geprägtes Steelbook, gerne 20-40€ aus!

11.02.2013 22:13 Uhr - HeathLedger
Also ich habe noch viele andere Mediabooks auf meiner Liste die ich mir auch noch kaufen muss und daher wird es Tortuted nicht in meine Sammlung schaffen.


13.02.2013 14:50 Uhr - DeineMuddaStinkt
1x
Zahlt ihr mal schön 35Tacken:D
Mehr als 15€ würde ich für den Film nie ausgeben,Mediabooks sind schon lange Bauernfängerei.

13.02.2013 17:44 Uhr - Tarantel
2x
11.02.2013 08:10 Uhr schrieb trustno1
Na, wahrscheinlich wohl die, die sich regelmässig über die Mediabook-Preise beklagen...



Und wiedermal kapiert anscheinend KEINER, um was es den Nörglern wirklich geht...

Es geht kein Stück um die MBs an sich, es geht einfach um die konsumentenunfreundliche Lösung, den Film nur limitiert in einer wirklich sündhaft teuren Auflage zu bringen und dann JAHRELANG oder auch NIE eine "normale" Veröffentlichung hinterher zu schieben!

Das ist mittlerweile ein Friss oder Stirb, und die Leute hier JUBELN auch noch drüber!

Ist euch eigentlich klar, dass jeder einzelne MB Käufer (egal wie rotzig der Film ist, ist es ein MB wird´s anscheinend blind gekauft) durch die Unterstützung solcher Geschäftspraktiken dafür sorgt, dass JEDER Sammler, der nicht unbedingt auf englischsprachige Versionen zurück greifen kann oder will, auf gut deutsch gefickt ist?

Die Leute, die hier nörgeln wären wohl großteils SOFORT bereit, ihr Geld in einen Film zu investieren, wenn die Relation Preis/Leistung stimmen würde!

Die Nörgler sind NICHT zu arm oder zu fein dazu, sowas zu kaufen, sie sind einfach KRITISCHE KONSUMENTEN!

Sollte eigentlich JEDER hier sein, ist aber wohl nicht drin...

Traurig.

14.02.2013 09:42 Uhr - eatindust
von allem abgesehen: Mediabook soll doch implizieren, dass es sich um ein Buch handelt. hat ein buch nur 8 seiten wie beispielsweise das von NMS im dezember veröffentlichte media"buch" von *Halloween III*? oder hat ein buch in der regel ein paar mehr seiten?
selbst Criterion Collection (wewewe.criterion.com) nennen ihre zum teil 32 seitigen gedruckten beilagen mit linernote und artikeln zu den geweiligen filmen "booklets" und nicht "books".
wahrscheinlich läßt sich darüber streiten, ob über sich über filme wie *Rosemary's Baby* wahrscheinlich mehr interessantes schreiben läßt was als über ein produktionsfiasko wie *Halloween III*. aber selbst ne Criterion Collection veröffentlichungen ist billiger, obwohl die einem großen teil ihre digitalen überarbeitungen selbst finanzieren und nicht einfach einen film lizenzieren.
die amerikanische *Halloween 3* blu-ray von Shout Factory enthält die gleichen inhalte bis auf die deutsche tonspur (und die braucht kein mensch, weil wie üblich bei synchros das original doch einfach besser klingt) und kostet nur 19$ plus porto.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de
Transformers 4
Dinobot Edition

Streng limitierte Sammlerversion in aufwändiger Sonderverpackung; enthält den Film im Steelbook, die 2D und 3D-Fassung sowie eine Dinofigur mit Optimus
vorläufige Abbildung

exklusiv bei Amazon

Dinobot Edition für 69,99 €

Optimus Edition für 42,99 €

Standard Edition 20,99 €

Standard Edition 3D 29,99 €

aktuell
Der Medicus kommt mit Langfassung auf Blu-ray
Der Medicus kommt mit Langfassung auf Blu-ray
Extended (TV)-Version des Abenteuerfilms bereits im Oktober
Crystal Lake Memories kommt ungekürzt nach Deutschland
Crystal Lake Memories kommt ungekürzt nach Deutschland
Die Ganze Geschichte von Freitag der 13. auf Blu-ray und DVD
A Million Ways to Die in the West bekommt Unrated-Fassung
A Million Ways to Die in the West bekommt Unrated-Fassung
Westernkomödie wird im Heimkino verlängert
Killers erscheint stark geschnitten auf DVD/BD
Killers erscheint stark geschnitten auf DVD/BD
Keine Jugendfreigabe, aber um 11 Minuten geschnitten
Expendables 3 kommt härter ins Heimkino
Expendables 3 kommt härter ins Heimkino
Stallone verspricht eine längere Fassung auf DVD und Blu-ray
SB.com