SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Outlast: Trinity Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 38,99€ bei gameware
07.03.2013 - 00:03 Uhr
von Bob

Apple zensiert E-Mails über die iCloud ihrer Kunden ...

... ohne sie darüber zu informieren

Was hatten wir nicht schon alles zur Apple-Zensur: Ganz am Anfang das Buch Moby Dick und ein unglücklich gewählte Bezeichnung der Biologen für den Wal. Zensierte Comics frei nach Oscar Wilde. Ironische Fake-Shooter. Nakedeis und züchtige Äpfel. Und dann natürlich noch vor kurzem der Hinweis, dass Spiele doch bitte kindgerecht bleiben sollten. Wer über Sex oder Religion reden will, soll ein Buch schreiben.

Aber die Zensur des Apple-Konzerns fand nun auch ihren Weg in private Nachrichten ihrer Kunden. Der Grund hierfür ist, dass sich der Konzern in der iCloud das Recht vorbehält, jeden beliebigen Inhalt jederzeit zu löschen und das auch ohne den Betroffenen davon in Kenntnis zu setzen. So spart man sich die Erklärung.

TOS Apple: You acknowledge that Apple is not responsible or liable in any way for any Content provided by others and has no duty to pre-screen such Content. However, Apple reserves the right at all times to determine whether Content is appropriate and in compliance with this Agreement, and may pre-screen, move, refuse, modify and/or remove Content at any time, without prior notice and in its sole discretion, if such Content is found to be in violation of this Agreement or is otherwise objectionable.

Ein Filmemacher verschickte vor kurzem mit seinem E-Mail Account bei Apple ein Drehbuch, in dem u.a. auch die Wörter "barely legal teens" in einem Dialog vorkommen, also Teenager, die gerade erst 18 Jahre alt wurden, beschreibt. Zugegeben, ein gängiges Stichwort für Porno-Spam. Aber nicht immer. Und da Apple die E-Mails alle durchsucht, bevor sie ausgeliefert werden, ging die auf dem Weg zum Empfänger verloren. Dabei spielte es keine Rolle, dass es sich beim Absender um einen Arbeitskollegen handelt. Andere Kunden haben schließlich auch den Versand solcher E-Mails getestet, insbesondere in Fällen, wo Versender und Empfänger explizit auf einer Whitelist stehen (also E-Mails niemals im Spam-Ordner landen). Und auch hier kamen die E-Mails nicht an und keiner wurde über die Löschung informiert.

Apple spricht hier von automatischen Filtern, die diese Mails löschen. Warum diese aber Whitelists ignorieren und auch nicht im offiziellen Spam-Ordner des Empfängers auftauchen, erklärte man nicht. Man lässt sie einfach verschwinden.

Kommentare

07.03.2013 00:15 Uhr - Grosser_Wolf
10x
Ich weiß, ein alter Satz, aber nochmal ein Hallo an 1984 - wir kommen. Die "saubere" Macht der Monopole.

07.03.2013 00:26 Uhr - Maggro
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 58
Huii toll...
Und ich dachte immer, so was könnten nur so Leute wie die von der NSA oder so.

Aber durchaus interessant, dass Apple das einfach so machen kann wenn sie es in die Geschäftsbedingungen schreiben. Das klappt aber doch hoffentlich nur in den USA, oder können deutsche Firmen so was auch, mal eben, in ihren AGBs verankern?

07.03.2013 00:29 Uhr - Dexxter
14x
oh man ist das arm was apple mal wieder abliefert.

07.03.2013 00:29 Uhr - tacc
23x
Selber Schuld wenn man Zeug von Apple verwendet. Manche müssen es halt auf die harte Tour lernen.

07.03.2013 00:34 Uhr - rudi_rukkler
2x
Echt peinlich. Was mich mal interessieren würde, weiß jemand warum Apple diese Zensurpolitik betreibt? Religiöse Fanatiker im Vorstand oder sowas ähnliches? Würde mich echt mal interessieren, man hört schließlich immer von den Zensuren, aber nie von den Beweggründen. Antworten erwünscht! Bis auf dieses Kiddie-Fanboy-Apple-Gebashe, das nervt und für sowas gibt's andere Orte.

07.03.2013 01:06 Uhr - El_Hadschi
7x
Ich will das nicht gut heissen, aber wie tacc schon sagt: Wer so blöd ist und sich den Apple schund kauft, bzw. deren Produkte nutzt, ist selber schuld...

07.03.2013 01:51 Uhr - Grosser_Wolf
2x
@ rudi_rukkler
Ich stelle mal eine Vermutungsmöglichkeit in den Raum: um an der Börse sauber da zu stehen. Mit weißer Weste verprellt man keine Anleger. Wie gesagt, nur eine Vermutung, aber ich denke, da könnte was dahinter stecken.

07.03.2013 02:07 Uhr - rudi_rukkler
1x
@Grosser_Wolf: Ist ein interessanter Punkt, aus dem Blickwinkel hab ich das noch nicht betrachtet. Wär ja naheliegend, wenn man bedenkt wie "groß" Apple an der Börse ist. Aber ich glaube, dass man mit einer etwas liberaleren Zensurpolitik, im Optimalfall nur Jugendschutz, gerade am Weltmarkt länger und vor allem erfolgreicher unterwegs ist.

07.03.2013 02:14 Uhr - jasiemichauch
07.03.2013 01:51 Uhr schrieb Grosser_Wolf
@ rudi_rukkler
Ich stelle mal eine Vermutungsmöglichkeit in den Raum: um an der Börse sauber da zu stehen. Mit weißer Weste verprellt man keine Anleger. Wie gesagt, nur eine Vermutung, aber ich denke, da könnte was dahinter stecken.

Wahrscheinlich laufen auf einem Apple "Computer" auch keine Pornos oder Killerspiele.

07.03.2013 04:06 Uhr - GulDukat
1x
iKlaut. Selber Schuld, kein Mitleid. Macht weiter so und wundert euch nicht. Man hat es selber in der Hand.

07.03.2013 04:52 Uhr - jasiemichauch
1x
Besser kann man dieses "Phänomen" nicht beschreiben...
http://www.youtube.com/watch?v=7L2fsubA2-c
http://www.youtube.com/watch?v=sglZGSwK6ow

07.03.2013 06:41 Uhr - radioactiveman
07.03.2013 00:26 Uhr schrieb Maggro
Huii toll...
Und ich dachte immer, so was könnten nur so Leute wie die von der NSA oder so.

Aber durchaus interessant, dass Apple das einfach so machen kann wenn sie es in die Geschäftsbedingungen schreiben. Das klappt aber doch hoffentlich nur in den USA, oder können deutsche Firmen so was auch, mal eben, in ihren AGBs verankern?

Wie das rechtlich in USA ist weiss ich nicht. Gibts da überhaupt noch Datenschutz?
In Europa wäre so was unvorstellbar. Ist genau so, als würde die Post alle Briefe öffnen und ggfl. vernichten!!!!!!! Was wäre da wohl los?
Übrigens kann man kriminelle Handlungen nicht damit legalisieren, dass man sie in AGBs schreibt. Na ja, hab von der Sch....irma nix.

07.03.2013 07:14 Uhr - trustno1
3x
Einmal Apple und nie wieder! Ich besitze ein iPhone4 und es ist das erste, einzige und letzte Produkt, welches ich mir von dieser Firma gekauft habe. Meine iCloud ist so leer wie ein wolkenloser Himmel und trotzdem fordert mich das Gerät permanent auf, ein Backup meiner Daten vorzunehmen. Ausserdem ist der Akku nach zwei Jahren so schwach wie eine Knopfzellen-Batterie und lässt sich nur noch im ausgeschalteten Zustand wieder aufladen. Auswechseln kann man ihn nicht; er ist fest ins Gerät eingebunden. Die Internet-Funktion ist eine einzige Lachnummer, flash-basierte Inhalte kann das Ding schon gar nicht anzeigen. Unzählige Apps, die bei Android kostenlos erhältlich sind, sind beim Apple-Konzern nur gegen Gebühr zu erwerben. Und so selbstgerecht die Saubermänner von Apple eben sind, wundern mich ihre absurden Zensureingriffe schon gar nicht mehr. Als zukünftiger ehemaliger Nutzer von deren Hightech-Schrott gibt's für mich nur ein Fazit: Finger weg von allem, wo der angebissene Apfel drauf ist!

07.03.2013 07:36 Uhr - GulDukat
Doch, kann man in die AGB schreiben. Postgeheimniss gilt nur für den Staat. Mit der Akzeptanz der AGB geht man einen Vertrag ein. Wer mit den AGB nicht einverstanden ist, kann sie ablehnen und muß leider ohne Cloud auskommen.
Aber es macht sowieso fast jeder den Haken bei "gelesen&verstanden" rein.
Deshalb rechtlich i.O. denk ich mal.
Und in der EUSSR unvorstellbar? Na ja.......

07.03.2013 08:12 Uhr - ngffgn
1x
Jedoch müssen sich die AGB an geltendes Recht halten, sobald sie dagegen verstoßen sind sie nichtig, auch wenn der Kunde ihnen zugestimmt hat. Das Briefgeheimnis gilt meines Wissens auch für E-Mails. Allerdings, wo kein Kläger ist...

07.03.2013 08:25 Uhr - GulDukat
Boxkämpfe und der Bohrer beim Zahnarzt sind Körperverletzung genauso wie der Besuch beim Frisör. Wenn ich mein Einverständniss gebe ist das ok.
Deshalb vorher lesen worauf man sich einlässt und ggf. ablehnen.
Ich will keine Lanze für die brechen, im Gegenteil. Aber wenn wenn man der Sache zustimmt muß man damit leben.
Man hat es selber in der Hand.
Übrigens "liest" Google auch alles, was bei GMail reinkommt, um dich mit tollen, neuen Produktinformationen zu beglücken.

07.03.2013 08:29 Uhr - Thodde
2x
Einer der Gründe, warum ich nach wie vor kein Apple-Jünger bin und auch nie einer werde. Und ebenfalls einer der gründe (neben dem ziemlich nebulösen Datenschutz allgemein), warum ich von Clouds absolut nichts halte.

07.03.2013 08:39 Uhr - GulDukat
Postgeheimniss, freie Meinungsäusserung etc. sind Rechte, die man dem Staat gegenüber hat. NICHT der Wirtschaft.
Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Das GG hat hier keinen Einfluss.

07.03.2013 08:40 Uhr - Eric Draven
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Eric Draven 12
Erfahrungspunkte von Eric Draven 2.248
Ach was freue ich mich auf das S4 diesen Monat :)

07.03.2013 09:12 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Ja... Ja... der Apfel Konzern.

Übrigens zensieren die Kollegen auch literarische Klassiker! Im Apple Book Store mal in "Moby Dick" herumstöbern (englische Fassung) und mal nach dem Wort Pottwal suchen ;)

07.03.2013 09:40 Uhr - Roughale
Die sollten mal ihre Kunden zensieren, wenn sie alle "barely legal teens" rausschmeissen, dann gehen sie Pleite - problem solved!^^

Weisse Weste - passt doch *gg*

07.03.2013 10:05 Uhr - Dvdfre@k
2x
Wie ich schon immer sagte: Apple ist schrott und überteuert!
Kein erbarmen mit den Apple Usern :D!!!

07.03.2013 11:00 Uhr - Oberstarzt
1x
Ich hoffe dieses Unternehmen bekommt mal irgendwann von einem Gericht ein Urteil vor den Latz geknallt, dass das freie Wort höher zu bewerten ist als die Firmenpolitik, und bei Zuwiderhandlung wird nicht mir Ordnungsgeld gedroht, sondern mit Ordnungshaft für den Vorstand und die Verantwortentlichen.

Gott sei dank besitze ich weder Apple-Produkte, noch bin ich der Konsumgehirnwäsche dieses sektengleichen Unternehmens verfallen.

07.03.2013 11:41 Uhr - DON
1x
Keine Ahnung was Apple heutzutage so auf den Markt werfen, aber ich habe noch immer einen iPod classic von 2007 (ein Kauf in Unwissen und geistiger Umnachtung) und der tuts noch wie am ersten Tag, selbst der Akku ist noch gut unterwegs.
Aufgrund seines Alters hat er keine Onlinefunktionen und zum Übertragen verwende ich SharePod, kein spyTunes.
Schlimm wirds nur wenn das Ding die Grätsche macht, denn ein neuer kommt mir, obwohl ich von der Herstellerqualität überzeugt bin, nicht ins Haus...Gott weiß was für Hintertürchen Apple inzwischen enbauen.

07.03.2013 11:42 Uhr - Hans-Peter XVII.
1x
Die zensieren privaten Schriftverkehr und reden sich noch nicht mal raus. Sie tun's einfach. Wirklich bemerkenswert.

Wer's noch nicht kennt: Bei der South-Park-Folge HUMANCENTiPAD (S15, E1) geht's um Apple und deren AGBs .

07.03.2013 12:52 Uhr - Doktor Trask
07.03.2013 02:14 Uhr schrieb jasiemichauch
07.03.2013 01:51 Uhr schrieb Grosser_Wolf
@ rudi_rukkler
Ich stelle mal eine Vermutungsmöglichkeit in den Raum: um an der Börse sauber da zu stehen. Mit weißer Weste verprellt man keine Anleger. Wie gesagt, nur eine Vermutung, aber ich denke, da könnte was dahinter stecken.

Wahrscheinlich laufen auf einem Apple "Computer" auch keine Pornos oder Killerspiele.

Killerspiele gibt es im App.-Store.
Habe ein iPad geschenkt bekommen, eigentlich kein schlechtes Teil aber ohne Jailbreak geht gar nichts, man ist als Kunde sehr eingeschränkt und unterliegt mehr oder weniger dem Willen von Apple es sei denn man "betrügt".

07.03.2013 12:52 Uhr - rudi_rukkler
2x
Nun gut, jetzt ist es ja doch wieder leicht abgedriftet.
Ich oute mich jetzt mal als iPhone Besitzer, muss aber sagen, dass ich diese vielzitierten Akku- oder Hardwareprobleme (noch) nicht hatte. Mein iPhone 4 habe ich eine Woche nach Markteinführung gekauft, und es läuft wie am ersten Tag. Das einzige Problem was ich je hatte, war ein kurzer Aussetzer des Home Buttons. Das hat sich aber von selbst gelöst.

Sogar mein vorangegangenes Handy, ein iPhone 3G, verrichtet bis heute seinen Dienst in den Händen meiner Exfreundin. Und das, obwohl ich das Display-Glas ausgetauscht habe. Also den Apparat komplett auseinander hatte.

Also wer hier behauptet, die Produkte von Apple seien Schrott, der folgt entweder nur dem aktuellen Trend Apple doof zu finden, oder ist ein Fanboy eines anderen Produktes. In beiden Fällen setze ich mal mangelnde Information voraus. Versteht mich an dieser Stelle bitte nicht falsch, ich sage hier nicht, es seien die besten Produkte auf dem Markt. Es stört mich nur, als iPhone Benutzer ständig in eine Ecke gestellt zu werden, oder gar als "Jünger" bezeichnet zu werden. "Apple-Jünger" ist für mich übrigens ebenso ein Unwort wie "Gutmensch".

Was natürlich alles nichts daran ändert, dass mir die Firmenpolitik mittlerweile gewaltig auf den Zeiger geht. Vielmehr noch ängstigt es mich, dass Apple auch hier eventuell eine Art Pionierwesen betreibt, sich seine Kundschaft maßschneidern zu wollen. Zumal der große Konkurrent Google ja auch kein Kind von Traurigkeit ist, was Datenschutz betrifft. Ich weiß nicht, ob ich wissen will was so alles passiert, gespeichert bzw weitergegeben wird.

07.03.2013 12:53 Uhr - JLepping
5x
Was soll ich mich darüber aufregen. Einfach die Cloud nicht benutzen - fertig!
Ein Cousin von mir aus Kanada hat bei Walmart in Auftrag gegebene private Urlaubsfotos nicht als Papierabzug geliefert bekommen, da sein Baby (14 Monate alt) auf einem Bild unbekleidet am Strand lag. Kranke Welt - wo soll das noch hinführen?

07.03.2013 15:58 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ rudi_rukkler

Ich habe ein äquivalentes Telefon von Samsung (Galaxy Ace), gleiche Größe, gleiche Funktionen.. gut eine etwas geringer auflösende Kamera, dafür leichtere Bedienung über PC (USB dran und fertig), Speicherplatz aufwertbar... für 180,- Euro.

Will heißen, dass Du 400 Euro mehr für ein Logo mit einem Apfel ausgegeben hast.

07.03.2013 16:23 Uhr - Lord of Light
Großkonzernen sollte man generell skeptisch gegenüberstehen !

07.03.2013 16:25 Uhr - rudi_rukkler
@Xavier:
Und schon hast du meine Aussage bezüglich schlechter Information und "in die Ecke stellen" bestätigt. Denn: Im Rahmen meiner Vertragsverlängerung habe ich für das Gerät nur 1€ bezahlt. Weiterhin habe ich nicht blind ein Gerät gekauft, weil ein Apfel darauf ist. Ich habe die damals gängigen Geräte durchaus verglichen. Und bezüglich Verarbeitung und Wertigkeit hat mich das iPhone einfach mehr überzeugt. Freunde von mir haben auch andere Geräte, größtenteils von Samsung und HTC, auch hier vergleiche ich gerne. Letztlich finde ich, dass Stahl und Glas sich wesentlich besser anfühlen als Plastik. Obwohl das iPhone schlechter in der Hand liegt. Aber da hat halt jeder andere Präferenzen.

Und zum Thema Kompatibilität lässt sich sagen, dass mein Telefon super mit meinem Windows PC harmoniert, sowie mit meinem Drucker, XBOX, sämtlichen Receivern im Haus und meinem Autoradio. Also ich persönlich vermisse da nichts. Und der Speicher von gerade mal 16 GB reicht bei mir für alle Apps, Spiele, Navi und 1200 Songs. Hab sogar noch etwas Platz.

Wie gesagt, über Geräte kann ich mich nicht beschweren. Habe allerdings auch nur die zwei besagten Telefone gekauft. Über iPads, Mac & Co kann ich nichts sagen. Es ist nur die fragwürdige Unternehmenspolitik, welche mich beim nächsten Gerät vermutlich zu einem anderen Hersteller führt.

07.03.2013 17:07 Uhr - Brontal
Apple ist Mist.

07.03.2013 18:13 Uhr - DON
3x
07.03.2013 16:25 Uhr schrieb rudi_rukkler
Es ist nur die fragwürdige Unternehmenspolitik, welche mich beim nächsten Gerät vermutlich zu einem anderen Hersteller führt.

Genau dies.
Wer in den Raum stellt Apple verkaufe generell qulitativ minderwertige Produkte lügt einfach.
Mir machts ja auch Laune, mich über die Sekte zu ärgern, aber lasst uns bei den Fakten bleiben :D
Eine rosarote Brill muss man freilich trotzdem nicht tragen und aus meiner Sicht kann die hohe Herstellerqualität schon länger nicht mehr die vielen Gründe, die gegen Apple sprechen, aufwiegen und jeder vernünftige Mensch sollte eigentlich mittlerweile von Apple absehen...wie von so vielem anderen auch...

07.03.2013 19:00 Uhr - DreadLord
User-Level von DreadLord 3
Erfahrungspunkte von DreadLord 152
Egal wer der Hersteller ist. Man speichert nix in der Cloud. Eine der gefährlichsten Sachen der letzten Jahre.
Private Sachen sollte niemand in die Cloud schicken.

07.03.2013 19:30 Uhr - Kurisuteian
2x
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
Ich muss immer wieder über Apple lachen, 1984 hat Apple eine Werbung produziert in der sich das Unternehmen als Widersacher des "Big Brother" dargestellt hat und heute ist Apple selbst der "Big Brother"...

http://www.youtube.com/watch?v=R706isyDrqI

07.03.2013 20:17 Uhr - Max Rockatansky
2x
War ja klar, dass nun wieder eine ganze Meute über Apple herfällt.
1. muss man ja nicht seine mails oder anderen Kram über die Wolke jagen.
2. Liest man sich doch vorher sowas durch und muss auch keinen Vertrag mit Apple abschliessen, wenn man nicht will
3. Ist Apple nur ein Konzern von vielen, die eine derartige Vorgehensweise praktizieren...

Schon mal die Vertragsbedingungen von "GOOGLE" gelesen? Da steht es recht ähnlich. Die haben das Recht jede Mail zu checken, zu prüfen, zu verändern und Inhalte sowie Anhänge nach deren Gutdünken zu nutzen und noch eine Menge andere Nettigkeiten wie das Recht die abgespeicherten Kontakte zu deren Gunsten zu nutzen, wenn sie denn wollten etc. pp.

Und wer von den Schlaubergern hier benutzt deswegen eine andere Suchmaschine?

Und was ist mit Microsoft? Die lassen sich absegnen, dass die über Kinect jederzeit in die Wohnzimmer der User kucken könnten! Und wer glaubt, mit Sonys PS4 Eye Kamera wird das anders, schläft noch auf dem Baum.

Und was ist mit Amazon? Die lassen sich unterschreiben, dass Sie mit sämtlichen Daten personenbezogenen Statistiken anfertigen dürfen, um das Kaufverhalten zu analysieren.

Und selbst unser Staat vergisst gar nichts. Auch wenn bestimmte Daten nach vorgegebenen Zeiträumen gelöscht werden müssten, geschieht das noch lange nicht... Als dann...
besorgt es Euch doch über Österreich!

07.03.2013 20:29 Uhr - MartinRiggs
07.03.2013 00:15 Uhr schrieb Grosser_Wolf
Ich weiß, ein alter Satz, aber nochmal ein Hallo an 1984 - wir kommen. Die "saubere" Macht der Monopole.


Du nimmst mir die Worte aus dem Mund. Wir sind mittlerweile allesamt gläserne Bürger. An jeder Straßenecke und in jeder Straßenbahn schauen die Kameras auf einen. Ich kann mittlerweile nur noch mit dem Mittelfinger in der Nase bohren.

Und was diese Zensur angeht, denke ich jedoch zweierlei. Auf der einen Seite ist es natürlich eine Sauerei, gar ein Drehbuch zu zensieren. Andererseits, wenn jener Absender vielleicht eine Nebenbeschäftigung (von der ja niemand was zu wissen scheint) bei "The Asylum" haben sollte, wurde uns allen ein großer Gefallen getan.

Dennoch ist er ein Depp, wusste er doch was passieren würde, wenn er eine Mail über die firmeninternen Server verschicken würde.

07.03.2013 20:33 Uhr - ParamedicGrimey
1x
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Mister Jobs grüßt aus der Hölle.

07.03.2013 20:49 Uhr - Quentin_Lynch
User-Level von Quentin_Lynch 1
Erfahrungspunkte von Quentin_Lynch 20
Das ist echt unglaublich...

Vor wenigen Tagen ging mein Ipod Classic kaputt und aufgrund dieser Meldung werde ich mir kein neues Apple Produkt kaufen !!!

07.03.2013 21:26 Uhr - Max Rockatansky
unglaublich... ja...zu Hilfe!
Der beste Weg das Problem zu lösen, wäre eine andere Regierung zu wählen, den Strassenerkehr komplett einzustellen, das Telefon abzuschaffen und das Internet zu sperren, dazu sämtliche Handys zu schrotten, Computer zu verbrennen, digitale Kameras zu verbieten, Supermarktketten einzustampfen und uns stattdessen mit Trommeln und Rauchzeichen zu unterhalten und von Gejagtem Wild zu essen.

Sich deswegen kein neues Apple-Produkt zu kaufen ist ja schon der Brüller an sich. Wie engstirnig muss man denn sein? Es macht einen Ipod bestimmt nicht schlechter und weniger unterhaltsam, weil ein paar sexualle Inhalte aus irgendwelchen in die Cloud eingestellen Mails gelöscht wurden.

Dann auch bitte nicht mehr über Google suchen (oder gar einen Account anlegen oder noch schlimmer: ein Handy kaufen), keine Microsoft Produkte kaufen (also selbstredend auch KEIN Windows - da sind auch sehr schöne Klauseln in der Art drin oder noch schlimmer: ein Handy und erst recht keine Konsole da sind die Bedingungen noch einiges schlimmer - wenigstens zieht Sony jetzt nach), auch nix mehr bei Amazon &Co.!

Kein Android Handy oder Smartphone an sich besorgen, nichts mehr bei Lidl, Aldi oder Netto kaufen usw usw.

Seit Jahren wird unser Telefon- und mailverkehr mehr oder weniger überwacht, unsere Strassennetze etc. Jeder noch so kleine Gelegenheitshacker kann sich mit 500 Euro Equipment in Handygespräche hacken und sms auslesen. Smartphones JEDER Firma tracken Bewegungen etc.

Die großen Unternehmen haben zigfach solche "Klauseln" in ihren Verträgen, da ist Apple nicht der einzige Konzern, der so vorgeht. Und ehrlich gesagt... hätte ich ein ähnliches Unternehmen würde ich mir auch keine Fast-Kinderpornografie über die von mir zur Verfügung gestellte Wolke schicken lassen. Wer so was machen will, kann sich ja jemand anderen suchen - auch wenn er lange suchen muss.
JEDES Ding was heutzutage online geht gleich ob Fernseher PC, Konsole oder Handy hat solche "Vertragsbedingungen" in der einen oder andere Form an Bord.

Wen interessierts?

Nur... wer hier nicht mal in der Lage ist ein paar mehr Posts als sein eigenes zu lesen, der liest natürlich auch nichts Kleingedrucktes in Verträgen!

07.03.2013 21:36 Uhr - ondy1978
ich finde es lusstig wenn leute sich beschweren über datenschutz :D sich aber morgens schon die cupons an der kasse sich geben lassen. mittags schnell noch ein paar apps auf das handy wo ja 95% alles spionage software ist. und abends ihr leben auf facebook und co geben. genau diese leute schreien immer am lautesten :D

mal im ernst die politik hat mal wieder 100% versagt ,was glaubt ihr wie viele daten ,telefon nummern und bilder schon von euch verkauft wurden.

am schlimmsten sind echt die leute die immer noch sagen jup alles in ordnung bei uns -.-

07.03.2013 22:00 Uhr - Max Rockatansky
Ich find noch lustiger, dass die Leute wahrscheinlich über Google das erste Mal hierhergekommen sind und dabei ein Microsoft Betriebssystem benutzen - die lassen sich sogar absegnen via Kamera ins Wohnzimmer sehen zu dürfen...

Also haben alle Spezialwissenden hoffentlich einen selbstgebauten Rechner zu Hause auf dem bestenfalls Ubuntu läuft,
keine Suchmaschine, sondern alle Seiten direkt über Try & Error als url eingegben, keinerlei Handys (erst recht keine smarten),
keinen SocialNetwork Account,
keinen Smart TV,
keine Konsole,
kein modernes Auto,
keine Digitalkamera,
keinen BluRay-Player mit Live-Funktion (ja da sind auch teils sehr nette Bedingungen versteckt)
und kaufen alle schön brav beim Bauern nebenan ein, angeln sich Ihre Fische selbst und haben eine eigene Hühnerzucht im Garten.
Telefon über ISDN oder besseres ist natürlich auch nicht erlaubt!, geschweige denn von etwas "online" mit seinen Daten einkaufen! Und bitte auch keinerlei Kundenkarten und Bankbesuche immer hübsch am Schalter bitte!

07.03.2013 22:36 Uhr - Max Rockatansky
1x
Noch etwas hinterher, als kleiner Gedankenanstoß...

Täglich werden Milliarden von Mails verschickt, davon zig Millionen allein bei Apple. Ergo können da keine Menschen sitzen, die das ALLES kontrollieren.
Also werden Filter erstellt, die JEDES Wort in JEDER Sprache inklusive deren Kontext zueinander analysieren und checken müssen. Das ist ein Mammutprojekt für jeden Anbieter dieser Größenordnung und jeder, der mal mit derartigen Filter Systemen zu tun hatte, kann ein schlafloses Lied davon singen.
Die Dinger müssen z.B. Nazi-Propaganda von Walter Moers Adolf oder Switch Reloaded unterscheiden, reale Terrorakte von Filminhalten etc. etc. pp

Alleine bei eBay werden nach all den Jahren, die das Unternehmen auf dem Markt ist immer noch zig Auktionen täglich rausgeworfen, weil die Filter z.B. eine 16er Resident Evil nicht von einer 18er Fassung unterscheiden können - auch dann nicht, wenn 16er dahintersteht, dafür sind sie bei Mehrfachlistungen zu blöd, wenn nur ein einziges Wort in der Headline anders geschrieben ist und... und... und...

Natürlich liest sich das erstmal spektakulär, wenn Moby Dick zensiert wird oder andere Begriffe einfach falsch von den Parametern interpretiert werden, ist aber schlicht und einfach normal, wenn auch im Einzelfall vielleicht unschön.

Wenn jetzt eine lächerlich kleine Rand-Meldung wie die obige zig Pseudo-Datenschutz Apostel auf den Plan ruft, die es für "unglaublich" halten, dass ein paar Mails mit für die Filter fragwürdigem Inhalt von täglich zig Millionen nicht weitergeleitet werden, was passiert denn wenn es nur EIN EINZIGER Kinderporno schafft, offiziell durch die Maschen zu kommen und das publik gemacht würde?

DANN würden alle schreien und das Unternehmen auf dem Scheiterhaufen sehen wollen. Aus dem Grund ist das, was die machen schlicht und einfach usus für ALLE größeren Anbieter und betrifft nahezu ALLE Geräte, die in irgendeiner Form freie Kommunikation erlauben gleich ob BluRay Live, Handys, Mailverkehr, SMS oder sonstwas. Die hauen sowas lieber einmal zu viel weg als ein einziges Mal zu wenig...

Und nochmal... wer glaubt, das alles sei eine besondere Gemeinheit des Apfels, dem sei gesagt, dass er selbst wahrscheinlich gerade bei einem Anbieter ist, der genau das gleiche tut - oder habt Ihr alle die 10 Seiten Kleingedrucktes für jedes einzelne Produkt auch aufmerksam gelesen?

08.03.2013 00:26 Uhr - DeineMuddaStinkt
Samsung S3 häutet Kinder und brät sie in Palmöl.
:D

08.03.2013 02:40 Uhr - Quentin_Lynch
User-Level von Quentin_Lynch 1
Erfahrungspunkte von Quentin_Lynch 20
@ Max Rockatansky

Schade dass es keinen Daumen nach unten gibt.

08.03.2013 06:36 Uhr - Max Rockatansky
ja

08.03.2013 13:52 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Erinnert mich aber an meine Schulzeit. Da ließ der EDV-Lehrer alle anfragen die "Sex" beinhalten verbieten.
Pech für den Rechtsexperten.

08.03.2013 19:39 Uhr - johnmarston
Hab bis heute noch kein einziges Apple Produkt gekauft, und ich habs auch nicht vor in Zukunft. Ich hab immer so den Eindruck dass Apple Produkte überteuerte Modeartikel sind die schnell kaputt gehen. Naja, muss jeder selber wissen.

08.03.2013 21:18 Uhr - TheBlackcat
Tss typisch

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Underworld: Blood Wars
Blu-ray 3D/2D23,99
4K UHD Blu-ray32,99
Blu-ray14,49
DVD14,99
Amazon Video16,99

Teen Wolf - Staffel 1
Blu-ray27,99
DVD25,99

SB.com