SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
05.04.2013 - 00:03 Uhr

Französische Fernsehaufsicht prüft Reality-TV

Nach 2 Todesfällen ist eine Altersfreigabe für diese Shows angedacht

Koh Lanta ist nicht nur eine Insel in Thailand, sondern auch das französische Dschungelcamp der gleichnamigen Reality-TV-Sendung. Nicht wirklich anders als die deutsche Variante in Australien, polarisiert sie aufgrund des zweifelhaften Inhalts, hat aber seit dem 22. März 2013 mit dem Vorwurf zu kämpfen, für den Tod eines Kandidaten mitverantwortlich zu sein. Der 25-jährige Kandidat der Show, Gérard Babin, erlitt einen Herzstillstand und verstarb. Die Polizei ermittelt, ob es sich hierbei um fahrlässige Tötung seitens der Show-Verantwortlichen handelt. Der Anwalt der Hinterbliebenen spekuliert über unzureichende Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen bei den Dreharbeiten.

Aber es kommt noch schlimmer. Der Arzt, der bei den Dreharbeiten für Notfälle immer anwesend war und der Babin nicht retten konnte, nahm sich diese Woche selbst das Leben. Sein Abschiedsbrief wurde in den französichen Medien und auf seinen Wunsch hin veröffentlicht. Darin gibt er als Grund für seinen Selbstmord vor allem die Kritik aus zahlreichen Medien Frankreichs an, die ihm die Schuld für Babins Tod geben. Die Yellow Press suchte einen Verantwortliche für Babins Tod und fand sie beim Notfallmediziner. So gab der Produzent der Show nach dem Tod des Arztes an, dass Internetseiten anonyme Zeugenaussagen veröffentlicht haben, die den Arzt schwer zu schaffen machten. Die Internetseite Closer und Arrêt sur Images wiesen die Vorwürfe zurück.

Nach dessen Selbstmord setzt sich jetzt auch die französische Fernsehaufsicht CSA mit dem Spektakel von Reality-TV-Sendungen auseinander und prüft, ob man sie vielleicht erst ab 12 Jahren freigeben sollte. Inwiefern das etwas an den Formaten und ihrer Wirkung ändert, bleibt offen.

Quelle: Süddeutsche

Kommentare

05.04.2013 00:10 Uhr - Xavier_Storma
11x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Realtiy TV gehört verboten. Es verstößt gegen Menschenrechte, gegen Menschenwürde. Wann wird die Politik da eingreifen?

05.04.2013 00:11 Uhr - Oberstarzt
5x
In Frankreich kommt die Staatsanwaltschaft, und bei uns wird so'n Trash für den (altehrwürdigen) Grimme-Preis nominiert ...

05.04.2013 00:26 Uhr - MartinRiggs
5x
Och nöö. Muss ich das schon wieder mit Marcel Reich-Ranickis Worten beantworten? "Fernsehen ist Dreck." Upps, schon geschehen.

Und Reality-TV, sei´s auch Scripted Reality, ist doch genau dass, was der Deutsche will. Mehr oder weniger legal in andere "elendige und assoziale" Verhältnisse schauen, nur um darüber den Kopf zu schütteln, während es bei jenen Zuschauern meist selbst nicht anders zugeht.

05.04.2013 00:37 Uhr - Derstrich
2x
User-Level von Derstrich 1
Erfahrungspunkte von Derstrich 3
Ich dachte immer in Deutschland und Amerika laufen die schlimmsten reality sendungen

05.04.2013 01:09 Uhr - humptydumpty
4x
Die Show ist nicht das Pendant zum "Dschungelcamp", sie ist ein Ableger der Abenteuershow "Survivor" und hat ein völlig anderes Konzept (z.B. Selbstversorgung, Wettkämpfe) als das "Dschungelcamp".

05.04.2013 01:16 Uhr - InVein
4x
Inwiefern wird eine Altersfreigabe künftige Teilnehmer vor dem Tode bewahren?

05.04.2013 01:42 Uhr - Nate
3x
gibts schon autopsieergebnisse?
wer an so einer show teilnimmt wird vorher über die risiken aufgeklärt und entsprechend entlohnt (es sei denn man ist ein idiot)
das sich der arzt das leben genommen hat empfinde ich als grössere tragödie als den (sicher ebenfalls tragischen) tod eines typen der sich bewusst auf eine riskante situation eingelassen hat.

05.04.2013 07:09 Uhr - Brodie
User-Level von Brodie 1
Erfahrungspunkte von Brodie 12
05.04.2013 00:10 Uhr schrieb Xavier_Storma
Realtiy TV gehört verboten. Es verstößt gegen Menschenrechte, gegen Menschenwürde. Wann wird die Politik da eingreifen?



Niemals.
Denn der Mensch er bei einer solchen Sendung mitmacht unterschreibt quasi das er seine Würde und seine Rechte an der Garderobe angibt.

http://fernsehkritik.tv/blog/page/2/

Wenn man auf der Seitee etwas heerunterscrollt kommt man auf auf eine Teilnhemereinbarung. Gruselig!

Und das sich der Mediziner das Leben nimmt zeugt doch einfach nur mal wieder davon wie stark die Yellow Press ist.

Aber um nochmal auf deinen ersten Satz zu kommen. Da stimme ich mit dir völlig überein.

05.04.2013 07:29 Uhr - radioactiveman
2x
Wieder mal die üblich deutschen Kommentare "Dreck, Scheiße, muss daher verboten werden". Toleranzniveau wie in China. Der war gewsis krank und hat aus trotzdem aus Geldgier mitgemacht. Aber auch hier wie in Deutschland, es muss ein Dummer her, dem man die Sache in die Schuhe schiebt. Also dem schwächsten Glied - der Doktor. Erinnert fatal an Michael Jackson. Wo die ganze Sippe in unbeschreiblicher Geldgier die Gerichte beschäftigt. Gilt wieder der alte Spruch "die menschliche Gier ist grenzenlos" - aber verbieten lässt sich die nicht!

05.04.2013 07:29 Uhr - Doktor Trask
1x
Zwei Menschen sind bereits Tod in direkten und indirekten Zusammenhang und alles was denen einfällt ist wir setzen die Altersfreigäbe für die Zuschauer rauf? Bei Videospielen und Filmen wird nur zu gerne mit dem Bannhammer zugeschlagen aber bei Dingen die wirklich andere schaden wird mehr oder weniger weggeguckt, soll das mal einer verstehen. Ich sage nicht das hier ein Verbot her muss aber ich sage das man mehr und besser auf die Teilnehmer solcher Sendungen, vor, während und danach geachtet werden muss.

05.04.2013 09:15 Uhr - Björn Eklund
3x
Es gibt einen Roman aus den Siebzigern, "Planet der falschen Hoffnungen". In diesem beherrscht das Fernsehen die Welt, es gibt keine Schauspieler mehr. Wenn der Akteur blutet, blutet er wirklich, wenn er stirbt, stirbt er wirklich.
Ganz ehrlich, sehr weit davon entfernt sind wir nicht mehr......

05.04.2013 09:45 Uhr - Roughale
1x
Purzelten da eventuell die Zuscheuerzahlen, dass man so eine Kampagne benötigt?^^

05.04.2013 10:03 Uhr - Dale_Cooper
2x
Ich bin für eine Altersfreigabe ab 110, was diese Idioten-Shows angeht.

Freiwillig würde ich mir so was nie anschauen, ich bin verwundert, das so viele Menschen bereitwillig ihre kostbare Freizeit für so einen Müll opfern...

05.04.2013 13:15 Uhr - Flufferine
1x
05.04.2013 00:10 Uhr schrieb Xavier_Storma
Realtiy TV gehört verboten. Es verstößt gegen Menschenrechte, gegen Menschenwürde. Wann wird die Politik da eingreifen?


Es gibt immer einen DUmmen der das macht und einen DUmmen der das guckt,deshalb ists MIR vollkommen egal.Auf einer Seite für ein Verbot zu werben,die gegen solche ist-finde ICH ziemlich
fragwürdig.
Ich finde Leute,die Autos anzünden oder Steine schmeissen-sich in Handlung und Tat über seinem Gegenüber hinwegsetzen,viel gefährlicher und würdiger eingesperrt,bzw.verboten zu werden.
Die Politik...naja...es wird in Deutschland immer nur in eine Richtung gehen (die chinesische Folter der Hundert Schnitte,in Morgentau gehüllt)...mir wird hier die filmische Vorhaut beschnitten,ohne Mitspracherecht,wie bei den meisten anderen Sachen,die glücklicher machen könnten ebenso ...

05.04.2013 13:19 Uhr - Flufferine
05.04.2013 09:15 Uhr schrieb Björn Eklund
Es gibt einen Roman aus den Siebzigern, "Planet der falschen Hoffnungen". In diesem beherrscht das Fernsehen die Welt, es gibt keine Schauspieler mehr. Wenn der Akteur blutet, blutet er wirklich, wenn er stirbt, stirbt er wirklich.
Ganz ehrlich, sehr weit davon entfernt sind wir nicht mehr......


Schönen Dank für den Tip,ich hatte schon davon gehört,kannte aber den Titel nicht-klasse,danke :)

05.04.2013 13:23 Uhr - Flufferine
05.04.2013 10:03 Uhr schrieb Dale_Cooper
Ich bin für eine Altersfreigabe ab 110, was diese Idioten-Shows angeht.

Freiwillig würde ich mir so was nie anschauen, ich bin verwundert, das so viele Menschen bereitwillig ihre kostbare Freizeit für so einen Müll opfern...


Ich kann mich dir da nur anschliessen,wer sowas gucken möchte...bitte sehr...mich interessiert noch nicht mal,was am nächsten Tag in der Blöd darüber geschrieben wird...für mich ein vollkommen uninteressantes Format,welches mich nicht anspricht-aber jeder so,wie ihm gerne beliebt...
Eines hätte ich jedoch dazu;was so insgesamt menschlich und psychisch dort passiert,finde ich bei einer Altersfreigabe von 12 auch schwer nachvollziehbar.Ich glaube bei uns kommt der Krams zu einer FSF-16 Laufzeit ...kann mich auch irren...

05.04.2013 22:23 Uhr - Rompeprop
Vielleicht schlimm für die Angehörigen, aber mit den Teilnehmern und Verantwortlichen kann ich da kein Mitleid haben. Meinetwegen kann jeder der bei so einem Mist mitmacht zur Hölle fahren. Ganz egal wie und wo - ob sie jetzt im Dschungel krepieren, beim "Promi"-Dinner am Essen ersticken, oder sich in einer Talkshow den Schädel einschlagen. Die Menschheit wirds verkraften.

Aber solange es genug Idioten gibt die sich diesen Scheiß ansehen bzw. sogar dabei mitmachen, wird auch weiterhin so ein Mist produziert - egal wieviele Leute sterben.

Wird der "Dschungel" verboten, dann werden eben wieder ein paar Big Brother Container aufgestellt, oder es geht mal wieder auf die Farm, auf die Burg oder sonstwohin.

Dumme Welt, irgendwie muß ich gerade an den Film Idiocrazy denken.


05.04.2013 22:55 Uhr - toruk
05.04.2013 13:23 Uhr schrieb Flufferine
Eines hätte ich jedoch dazu;was so insgesamt menschlich und psychisch dort passiert,finde ich bei einer Altersfreigabe von 12 auch schwer nachvollziehbar.


Was in Frankreich ab 12 ist, das ist hierzulande oft ab 18. Deswegen ist ab 12 dort schon hoch.

06.04.2013 09:13 Uhr - radioactiveman
Wie verlogen....... da steigen zwei Männer in den Ring, mit dem Ziel den anderen bewusstlos zu schlagen. Wie viele Schwerverletzte oder Tote gab es da schon?
Der Pöbel kreischt vor Begeisterung und balgt sich um die Plätze in Reihe eins. Und wenn erst das Blut spritzt.......
Setzen sich dagegen ein paar Deppen in den Dschungel und fressen Kakerlaken, dann schreit der gleiche Pöbel empört "Verbot!!!!!". So richtig Deutsch, das Amt soll´s regeln, aber gefälligst die Finger von "meinen" Sachen lassen.

06.04.2013 12:37 Uhr - Der Greifer
1x
Klingt vielleicht hart, aber in meiner Welt sind das alles mediengeile attention whores.Juckt mich nicht wenn so ein Pack wegstirbt.
Ehlichgesagt ist es doch ganz schön peinlich wenn man für so einen Dreck sein Leben lässt.

06.04.2013 14:57 Uhr - Phileas
05.04.2013 00:10 Uhr schrieb Xavier_Storma
Realtiy TV gehört verboten. Es verstößt gegen Menschenrechte, gegen Menschenwürde. Wann wird die Politik da eingreifen?

Ich glaube "Die Würde eines Menschen ist unantastbar" bezieht sich auf Einwirkung von außen.

Niemand kann es einem Menschen verbieten siene Würde selbst aufzugeben, denn das wäre ein Widerspruch zum eigentlichen Ansinnen, oder?

p.s.
Diese Ereigenisse tangieren mich eigentlich wenig. Ehrlich gesagt habe ich mich gerade selbst dabei ertappt, dass ich ein wenig lächelte, als ich daran dachte, was wohl wäre, wenn das Gesamte Dschungelcamp auf der Stelle tot umfallen würde.

06.04.2013 15:36 Uhr - Pyri
Offener Brief
Auch wenn ich mir nur die ersten beiden Kommentare hier, zusätzlich zu dem "zweifelhaft" etc. als Werturteile im Text, mal wieder durchgelesen habe, reichte mir dies erneut schon aus um meine negativen Eindrücke über die hiesigen Berichte weiter zu bestätigen.
Doch welche Lehre soll da eigentlich vermittelt werden? Jene selektive Einbildung von Liberalität die zwar ein "Martyrs" als Kunstwerk auszeichnen möchte, aber alles andere in fast noch ein und demselben Atemzug als "Folterporno" beschimpft. Der diskriminierende Hass eines Marcus Stiglegger et al.?
Für wen gilt da eigentlich nur was? Und über welche Vernunft, welches Recht?
Geschweige denn Moral und Gerechtigkeit, fremdbestimmte "Würde".
Fernsehen in dem tagtäglich MörderInnen gejagt und bourgeoise Intrigen im Nadelstreif geschmiedet werden bleibt davon jedenfalls unberührt. Nur "ekelhaft" darf es nicht sein -
Selbst dieses zarte Pflänzchen der Aufgeschlossenheit, wie es diese Nominierung des Grimme-Preises darstellt, möchte hier noch zunichte gemacht, vernichtet werden. Über kulturelle Sauberkeitsvorstellungen.
Intoleranz und eine negative Beziehung zu scheinbar allem Fremdem, jedem Ausdruck der nicht in die eigene Vorstellungswelt passt, bestimmen mir weiterhin das Bild dieser Seite, scheinen mehr oder weniger alles (aus) zu bilden was hier mitgeteilt werden möchte.

07.04.2013 11:54 Uhr - Der Greifer
1x
@ Pyri

WTF?
...better take your pills!

01.06.2013 12:08 Uhr - bone-fiesler
@ Der Greifer:

Was soll diese unverschämt-spekulative Aufforderung?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Monty Python's wunderbare Welt der Schwerkraft
Blu-ray9,99
DVD9,29

Tag - A High School Splatter Film
SB.com