SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Alien: Isolation uncut PEGI Gänsehaut pur mit gratis Schnellversand ab 34,99€ bei gameware Dragon Age 3: Inquisition uncut PEGI AT-Version inkl. Flammen d. Inquisition-DLC ab 47,99€ bei gameware
28.05.2013 - 00:03 Uhr
von Bob

Zero Dark Thirty-Änderungen auf Drängen vom CIA

Was alles aus dem Drehbuch flog

Wann immer Hollywood Hilfe des US-Militärs benötigt oder wichtige Informationen von Behörden und auch Geheimdiensten für einen Film braucht, muss man sich mit dem Thema Zensur auseinandersetzen. Insider-Informationen, Zugriff auf teures Equipment oder die Möglichkeit an Originalschauplätzen zu drehen, hat seinen Preis. Quid pro Quo.

Dies trifft natürlich auch Zero Dark Thirty zu, der offensichtlich recht präzise die Jagd und Tötung von Osama Bin Laden schildert. Damit der Drebuchautor Mark Boal unter andem mit einem Navy Seal sprechen konnte, mussten aus dem Original-Drehbuch ein paar Passagen gestrichen werden, die die  CIA als falsch bezeichnet hat. Allerdings ging es Boal nicht nur darum Szenen genehmigt zu bekommen, er wollte natürlich auch bestätigt bekommen oder eben nicht, dass das war er schrieb korrekt war.

So wurde eine Szene aus dem Drehbuch gestrichen, in der Maya (Jessica Chastain) zu Beginn aktiv an der Folter des Gefangenen teilnimmt. Die sei so nicht korrekt gewesen. Auch eine andere Folterszene, in der ein Gefangener von einem agressiven Hund bedroht wird, wurde gestrichen. Die CIA sagt, dass sie sowas nicht getan haben, auch wenn es beim US-Militär scheinbar erlaubt war (Washington Post). Auch außerhalb der Folterszenen wurde etwas entfernt. Nämlich eine Szene in Islamabad, in der ein betrunkener Offizier zum Spaß mit der AK47 in die Luft schießt.

inhalt: Zwei Jahre nach den Anschlägen vom 11.September schließt sich die junge CIA-Agentin Maya der Jagd auf Al-Qaida-Führer Osama bin Laden an. Acht Jahre folgen im Einsatz zwischen Pakistan, Saudi-Arabien und Afghanistan. Spuren verdichten sich und führen doch in Sackgassen oder Fallen, Menschen werden gefoltert und auf beiden Seiten ... [mehr]
Quelle: gawker.com
01.08 - 11:12 Trailer (Kurzmeldung)
01.08 - 00:15 Trailer (Kurzmeldung)
01.08 - 00:03 Fortsetzung zum kontroversen Amokfilm erhält keine Jugendfreigabe
01.08 - 00:03 Kristy, Lords of London, Pompeii, Scenic Route, ...
01.08 - 00:03 Actioner mit 18er-Freigabe auf Blu-ray und DVD
01.08 - 00:02 Gekürzte TV-Fassungen im Free- und Pay-TV
Terminator (6) überarbeitet
01.08 - 00:00 FSK 16 VHS / FSK 16 DVD (Erstauflage) - FSK 16
01.08 - 00:00 Deutsche Fassung - Italienische Fassung
01.08 - 00:00 italienische TV Fassung - Deutsche Fassung (FSK 6)
Kommentare
28.05.2013 00:16 Uhr - Nightmareone
Hat mir nicht sonderlich gefallen.

28.05.2013 01:06 Uhr - KoRn
3x
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 10
Erfahrungspunkte von KoRn 1.416
Propagandafilm!

28.05.2013 01:40 Uhr - ParamedicGrimey
5x
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 141
28.05.2013 01:06 Uhr schrieb KoRn
Propagandafilm!


Warum? Finde den recht nüchtern und unpatriotisch erzählt.

28.05.2013 02:30 Uhr - jasiemichauch
28.05.2013 01:06 Uhr schrieb KoRn
Propagandafilm!

Du meinst wohl Fake-Propaganda.

28.05.2013 04:29 Uhr - Barry Benson
2x
User-Level von Barry Benson 4
Erfahrungspunkte von Barry Benson 212
Propaganda? Dann lebt Bin Laden noch?

28.05.2013 06:47 Uhr - devlin
Die ganzen Meldungen, der Film beruhe auf Fakten sind albern: In der Berichterstattung zum Film geht meist unter, dass er größtenteils schon im Kasten war, bevor Bin Laden gefunden und getötet wurde. Er beruht auf einer vollkommen fiktiven Geschichte, die erst zum Schluss durch Nachdrehs um Bin Ladens reale Ermordung erweitert wurde, da ihn die aktuellen Ereignisse überrannt hatten.

28.05.2013 08:00 Uhr - electrocutioner
4x
28.05.2013 06:47 Uhr schrieb devlin
Die ganzen Meldungen, der Film beruhe auf Fakten sind albern: In der Berichterstattung zum Film geht meist unter, dass er größtenteils schon im Kasten war, bevor Bin Laden gefunden und getötet wurde. Er beruht auf einer vollkommen fiktiven Geschichte, die erst zum Schluss durch Nachdrehs um Bin Ladens reale Ermordung erweitert wurde, da ihn die aktuellen Ereignisse überrannt hatten.


So ein Käse. Drehstart war ca. 10 Monate nach dem Tot von Bin Laden. Der Film über das Thema Jagd auf Bin Laden war aber schon länger in Planung. Erste Drehbuchentwürfe gab es seit 2001, die - wie nicht unüblich - weiter geändert und überarbeitet wurden. Schlussendlich wurde Osama erwischt und man nahm dies in das Projekt auf. Und dann... erst dann wurde gedreht.

28.05.2013 08:10 Uhr - FaceJunkies
Meiner Meinung nach nichts anderes als ein Propagandafilm.
Wer immernoch glaubt dass Osama Bin laden von den amerikanern getötet wurde,kann ich denen nicht weiterhelfen.
Die wahren Terroristen sind die Amerikaner.

28.05.2013 08:33 Uhr - e1m0r
6x
Jetzt kommen wieder die ganzen Verschwörungstheoretiker und jungen Wilden aus den Löchern des Inets, war mir allein bei dem Newstitel klar ;)

Wie ParamedicGrimey schon schrieb, bei dem Streifen hätte ich weitaus mehr Propaganda und Auschmückung des Themas erwartet, dafür ist er viel zu nüchtern und rational erzählt um wirklich als "Propagandafilm" zu gelten.

28.05.2013 09:01 Uhr - tomsan
Zensur mit faden Beigeschmack:
Sind ja alles Szenen gegen die CIA. ...naja, ein Schelm wer Böses denkt

28.05.2013 09:15 Uhr - devlin
28.05.2013 08:00 Uhr schrieb electrocutioner
28.05.2013 06:47 Uhr schrieb devlin
Die ganzen Meldungen, der Film beruhe auf Fakten sind albern: In der Berichterstattung zum Film geht meist unter, dass er größtenteils schon im Kasten war, bevor Bin Laden gefunden und getötet wurde. Er beruht auf einer vollkommen fiktiven Geschichte, die erst zum Schluss durch Nachdrehs um Bin Ladens reale Ermordung erweitert wurde, da ihn die aktuellen Ereignisse überrannt hatten.


So ein Käse. Drehstart war ca. 10 Monate nach dem Tot von Bin Laden. Der Film über das Thema Jagd auf Bin Laden war aber schon länger in Planung. Erste Drehbuchentwürfe gab es seit 2001, die - wie nicht unüblich - weiter geändert und überarbeitet wurden. Schlussendlich wurde Osama erwischt und man nahm dies in das Projekt auf. Und dann... erst dann wurde gedreht.


Ein Jahr vor Bin Ladens Ermordung berichteten die Medien von Bigelows Film "Kill Bin Laden", der von der Jagd auf Bin Laden handeln sollte. Der Film war als "action thriller" deklariert - von wahren Begebenheiten war keine Rede.

Bigelows fiktiver Film handelte von der Ermordung Bin Ladens und war fertig abgedreht, bevor Bin Laden wirklich gefunden und ermordet wurde. Man entschied sich, den Film per Nachdrehs der Wirklichkeit "anzugleichen".

http://www.hollywoodreporter.com/risky-business/how-will-osama-bin-laden-183979

28.05.2013 09:37 Uhr - electrocutioner
28.05.2013 09:15 Uhr schrieb devlin
Ein Jahr vor Bin Ladens Ermordung berichteten die Medien von Bigelows Film "Kill Bin Laden", der von der Jagd auf Bin Laden handeln sollte.

Bigelows fiktiver Film handelte von der Ermordung Bin Ladens und war fertig abgedreht, bevor Bin Laden wirklich gefunden und ermordet wurde. Man entschied sich, den Film per Nachdrehs der Wirklichkeit "anzugleichen".

http://www.hollywoodreporter.com/risky-business/how-will-osama-bin-laden-183979


Das steht nirgends etwas davon, dass schon gedreht wurde und von Nachdrehs erst recht nicht! Ich sagte ja, dass dieses Projekt bereits seit 2001 in Arbeit war!

laut IMDB

Filming Dates
26 March 2012 - 3 June 2012

achja ... weil du ja gern den hollywoodreporter verlinkst und falsch übersetzt ... mach daraus doch was:

http://www.hollywoodreporter.com/news/zero-dark-thirty-kathryn-bigelow-404485?page=show

Even before they started filming their bin Laden movie in early 2012,



28.05.2013 09:57 Uhr - peacekeepa
2x
28.05.2013 09:01 Uhr schrieb tomsan
Zensur mit faden Beigeschmack:
Sind ja alles Szenen gegen die CIA. ...naja, ein Schelm wer Böses denkt


Es wird in dem Streifen immer noch genug gefoltert, sprich; Die CIA kommt alles andere als gut weg. Generell ist die Aussage, der Streifen sei Propaganda, in meinem Augen Blödsinn. Bigelow bezieht keine Stellung und zeigt stattdessen die Ermordung Bin Ladens in halbdokumentarischer Form ( So werden die SEALS anders als gewohnt nicht als Übermenschen dargestellt. ). Für mich ein ganz toller Streifen, mit einer brillianten Jessica Chastain.

28.05.2013 10:06 Uhr - bone-fiesler
2x
Meiner Meinung nach nichts anderes als ein Propagandafilm.
Wer immernoch glaubt dass Osama Bin laden von den amerikanern getötet wurde,kann ich denen nicht weiterhelfen.
Die wahren Terroristen sind die Amerikaner.


Propaganda!

28.05.2013 10:14 Uhr - devlin
@electrocutioner: Hast in dem Punkt Recht. Sie arbeitete an dem Film, heißt in dem Fall nur, dass das ursprüngliche Drehbuch zu dem Zeitpunkt beendet war - nicht dass der Film schon gedreht wurde. Ich hatte nur noch in Erinnerung, dass sie vor Bin Ladens Ermordung an "Kill Bin Laden" arbeitete.

Die Geschichte beruht also auf dem Drehbuch zu einer früheren erfolglosen Jagd auf Bin Laden, zu dem dann ein Happy End mit Exekution dazu geschrieben wurde. Zwei verschiedene Missionen wurden als Collage zusammen gesetzt. Was sicher okay ist. Bigelow hatte ja keine Doku versprochen, sondern einen Action-Thriller.

28.05.2013 10:25 Uhr - Snakecharmer85
3x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 40
28.05.2013 08:10 Uhr schrieb FaceJunkies
Meiner Meinung nach nichts anderes als ein Propagandafilm.
Wer immernoch glaubt dass Osama Bin laden von den amerikanern getötet wurde,kann ich denen nicht weiterhelfen.
Die wahren Terroristen sind die Amerikaner.


Wäre das ganze nicht so tragisch und der Weg nicht mit so vielen Unschuldigen gepflastert könnte ich noch drüber lachen! Aber die Amerikaner als Täter und Osama Bin Laden als armes Lamm darzustellen ist eine Verhöhnung aller Opfer!

ZDT empfand ich alles sehr spannenden Film der keineswegs in irgend einer Weise die typische US Propagandaschiene fährt wie wir sie z.B. aus Pearl Harbor oder Olympus has fallen kennen.

28.05.2013 11:58 Uhr - Thodde
1x
Gut, dass mir diese billige US-Propaganda eh am Allerwertesten vorbeigeht.

28.05.2013 12:20 Uhr - Snakecharmer85
8x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 40
28.05.2013 11:58 Uhr schrieb Thodde
Gut, dass mir diese billige US-Propaganda eh am Allerwertesten vorbeigeht.


Hast du den Film überhaupt gesehen? Ich kann es mir nicht vorstellen! Kein Mensch mit gesunden Menschenverstand würde bei dem Film so eine Aussage treffen.

Oh man, wie mir diese ganzen "Es ist hip und cool Amerika zu hassen" Leute auf den Sack gehen *rolleyes*

28.05.2013 12:23 Uhr - Iconoclast
4x
Jedem, der hier Propaganda sieht, unterstelle ich einfach mal keine Ahnung, bzw. den Film nicht gesehen zu haben. Wenn der Film etwas nicht ist, dann Propaganda. Hauptsache mal schnell seinen Gedankenfurz druntergesetzt. ;)

28.05.2013 15:01 Uhr - dok
nur weil der film ein bisschen kritisch ist heisst das nicht , dass er keine propaganda ist . für jemanden , der folter in jedem fall ablehnt , mag das hier durchaus propaganda sein . dass er/sie den film vielleicht nicht gesehen hat ändert nichts daran . etwas überspitzt gesagt ist die aussage des films ja , für einen guten zweck darf man schon mal foltern , solange man nachher ein schlechtes gewissen hat . dem kann man zustimmen , muss man aber nicht .

28.05.2013 15:34 Uhr - 573f4n
1x
28.05.2013 04:29 Uhr schrieb Barry Benson
Propaganda? Dann lebt Bin Laden noch?

Nein, er ist ziemlich sicher bereits Ende 2001 an Nierenversagen gestorben.

28.05.2013 15:45 Uhr - Snakecharmer85
3x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 40
Ach Gott, jetzt gehen die Verschwörungstheorien wieder los.

@dok, nur das der Film keineswegs Folter gut heißt sondern ganz objektiv zeigt was die Amerikaner getan haben und was El Kaida!

28.05.2013 16:19 Uhr - Dream-emotion
der war extrem Lannnnglweilig, hatte mir echt mehr vorgestellt.

28.05.2013 19:41 Uhr - nytemare
28.05.2013 12:23 Uhr schrieb Iconoclast
Jedem, der hier Propaganda sieht, unterstelle ich einfach mal keine Ahnung, bzw. den Film nicht gesehen zu haben. Wenn der Film etwas nicht ist, dann Propaganda. Hauptsache mal schnell seinen Gedankenfurz druntergesetzt. ;)

ich gehöre weder zu den einen, noch zu den anderen. deinen beitrag, iconoclast, habe ich auch mehr exemplarisch ausgewählt und nicht, weil es mir speziell um diesen geht, sondern um alle diese "das ist propaganda" bzw. "keine propaganda" beiträge. denn ich bin der ansicht, dass man zur beurteilung dieser frage bei weitem nicht nur den film gesehen, sondern kenntnis der tatsächlichen abläufe bei z.B. der tötung von osama bin laden haben sollte - und ich bin mir ehrlich gesagt sehr sicher, dass das keiner hier von sich behaupten kann, es sei denn, er/sie arbeitet für irgendeinen geheimdienst oder ähnliches.

28.05.2013 20:52 Uhr - Snakecharmer85
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 40
Propaganda wäre es dann, wenn es auf vereinfachte Art und Weise für eine Seite Partei ergriffen werden würde. Ob jetzt Fiktion oder Realitätsnah sei mal dahin gestellt, es ist schließlich ein Film. Und dafür das es nur ein Film ist, ist er unglaublich objektiv!

28.05.2013 21:32 Uhr - msix
28.05.2013 08:10 Uhr schrieb FaceJunkies
Meiner Meinung nach nichts anderes als ein Propagandafilm.
Wer immernoch glaubt dass Osama Bin laden von den amerikanern getötet wurde,kann ich denen nicht weiterhelfen.
Die wahren Terroristen sind die Amerikaner.


Was ist mit Bin Laden denn deiner Meinung nach passiert?
Ein Propagandafilm würde sicherlich anders aussehen als Zero Dark Thirty. Die Ereignisse werden relativ nüchtern und unaufgeregt wiedergegeben und letztendlich kommt die CIA in dem Film nicht sonderlich gut weg.

28.05.2013 21:39 Uhr - deNiro
DB-Mitarbeiter
User-Level von deNiro 4
Erfahrungspunkte von deNiro 249
Glaubt mir ich bin der letzte der diesen Propagandadreck unterstützt, aber dieser Film funktioniert in meinen Augen auch gut ohne jegliche politische Verschwörungen oder Propagandaverdacht. Ich finde die Suche als solche, und die Änderung die die Hauptdarstellerin während ihrer Suche durchmacht, durchaus interessant.

Was die eigentlichen Hintergründe der Suche und Ermordung von Bin Laden angeht, wir werden es wohl nie erfahren.
Eine ordentliche Portion Skepsis sollte aber angebracht sein.

28.05.2013 21:41 Uhr - deNiro
DB-Mitarbeiter
User-Level von deNiro 4
Erfahrungspunkte von deNiro 249
28.05.2013 15:34 Uhr schrieb 573f4n
28.05.2013 04:29 Uhr schrieb Barry Benson
Propaganda? Dann lebt Bin Laden noch?

Nein, er ist ziemlich sicher bereits Ende 2001 an Nierenversagen gestorben.


Hast du Quellen?

28.05.2013 23:11 Uhr - Rorschach
3x
Definitiv kein Film, bei dem die USA als die strahlenden Helden beim Sieg über Oberbösewicht Bin Laden gezeigt werden. Ich empfand es als sehr durchdachten Film, der aufgrund seiner unaufgeregten Sichtweise schon so etwas wie Objektivität wahrt, wenn man denn in diesem Fall davon sprechen kann. Und auch Abseits dieses ganzen "Was ist Fiktion und was nicht"-Trubels war ich sehr gefesselt von den schauspielerischen Leistungen, den Charakteren und der sehr spannenden, intensiven letzten 3/4-Stunde des Films. Sich dem Film zu verweigern halte ich in diesem Fall für unangebracht, man kriegt ja nicht sofort "U-S-A" auf die Stirn tätowiert, sobald man sich den Film anguckt. Man sollte ihn also aufjedenfall gesehen haben, bevor man unqualifizierte Kommentare abgibt.

29.05.2013 00:22 Uhr - 573f4n
28.05.2013 21:41 Uhr schrieb deNiro
28.05.2013 15:34 Uhr schrieb 573f4n
28.05.2013 04:29 Uhr schrieb Barry Benson
Propaganda? Dann lebt Bin Laden noch?

Nein, er ist ziemlich sicher bereits Ende 2001 an Nierenversagen gestorben.


Hast du Quellen?


http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2007/05/bin-laden-ist-schon-lange-tot.html

29.05.2013 00:25 Uhr - Snakecharmer85
1x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 40
Was für eine aussagekräftige Quelle *hust*

29.05.2013 00:37 Uhr - Ned Flanders
28.05.2013 10:25 Uhr schrieb Snakecharmer85
28.05.2013 08:10 Uhr schrieb FaceJunkies
Meiner Meinung nach nichts anderes als ein Propagandafilm.
Wer immernoch glaubt dass Osama Bin laden von den amerikanern getötet wurde,kann ich denen nicht weiterhelfen.
Die wahren Terroristen sind die Amerikaner.


Wäre das ganze nicht so tragisch und der Weg nicht mit so vielen Unschuldigen gepflastert könnte ich noch drüber lachen! Aber die Amerikaner als Täter und Osama Bin Laden als armes Lamm darzustellen ist eine Verhöhnung aller Opfer!

ZDT empfand ich alles sehr spannenden Film der keineswegs in irgend einer Weise die typische US Propagandaschiene fährt wie wir sie z.B. aus Pearl Harbor oder Olympus has fallen kennen.


29.05.2013 00:46 Uhr - Ned Flanders
Olympus has fallen als Propagandafilm zu bezeichnen ist aber auch sehr gewagt,oder läuft der schon irgendwo???

29.05.2013 02:34 Uhr - Dude187
Der Film als solches betrachtet =
meiner Meinung nach GUT, ein Pflaster für die Wunden der US-Bürger.

Politisch gesehen =
Weltfeind No.1 erledigt, wir sind die Geilsten! Folter gibt es NUR im Film und nicht in der US-Armee!

29.05.2013 04:13 Uhr - Zeux
Obwohl ich den Film eigentlich gut fand, kann man dem Film sehr wohl vorwerfen dass er Folter als einziges zum Durchbruch führendes Mittel bei der Jagd nach Bin Laden darstellt. Mit anderen Worten: Keine Folter = kein aufgespürter Bin Laden.

Dagegen Spricht aber folgende Aussage:

"Michael Morell, the CIA's acting director, sent a public letter on December 21, 2012 to the agency's employees, which said that Zero Dark Thirty
takes significant artistic license, while portraying itself as being historically accurate" and that the film "creates the strong impression that the enhanced interrogation techniques that were part of our former detention and interrogation program were the key to finding Bin Ladin. That impression is false. (...) [T]he truth is that multiple streams of intelligence led CIA analysts to conclude that Bin Ladin was hiding in Abbottabad. Some came from detainees subjected to enhanced techniques, but there were many other sources as well. And, importantly, whether enhanced interrogation techniques were the only timely and effective way to obtain information from those detainees, as the film suggests, is a matter of debate that cannot and never will be definitively resolved."

Quelle: http://www.hollywoodreporter.com/news/acting-cia-director-disputes-zero-406258

29.05.2013 08:47 Uhr - Xaitax
Ich fand Bigelows Bomben-Film zuvor recht gut.
*Point Break* war und bleibt jedoch ihr bester!

29.05.2013 09:27 Uhr - Snakecharmer85
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 40
29.05.2013 00:46 Uhr schrieb Ned Flanders
Olympus has fallen als Propagandafilm zu bezeichnen ist aber auch sehr gewagt,oder läuft der schon irgendwo???


Ich hab ihn in der O-Ton Sneak gesehen. Und ja, OHF kann man tatsächlich als Propagandastreifen abstempeln. Im Gegensatz zu ZDT.

29.05.2013 10:24 Uhr - Reflex Blue
"Die CIA sagt, dass sie sowas nicht getan haben..."
LOL, Alles klar, *zwinker-zwinker-kicher-kicher*
Der Irak hatte ja auch einen gewaltigen ABC-Waffen-Vorrat, muss ja so sein, CIA hat's ja gesagt ;)

29.05.2013 17:46 Uhr - John_Creasy
1x
DB-Mitarbeiter
User-Level von John_Creasy 4
Erfahrungspunkte von John_Creasy 268
Der Film ist in der Tat sehr nüchtern erzählt und bleibt fast immer objektiv. Dann von Propaganda zu reden ist nicht nur völlig schwachsinnig, sondern auch absolut hirnverbrannt. Lest ihr euch den Schmuh den ihr mit der Tastatur tippelt vor dem posten auch durch? Wenn nicht, gewöhnt euch das besser mal an, ist ja nicht aus zuhalten...

29.05.2013 20:30 Uhr - kroenen77
Die toten Söhne vom Hussein wurden noch öffentlich gezeigt...aber Bin Laden musste ganz im Stillen beerdigt werden und es durften keine Bilder gezeigt werden?Haha.Aber wenn der Obama es bestätigt,wird es die Welt schon glauben.Das ist alles ein grosser Witz...ich denke so ähnlich wie in Ironman 3 mit dem Mandarin...hehe! ;-)

29.05.2013 21:37 Uhr - Snakecharmer85
1x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 40
Ich finde es spricht sehr für die USA das sie die Fotos nicht veröffentlicht haben. Wäre es doch wieder ein Akt der Provokation welcher nur neuen Hass schürt. Und selbst wenn sie welche veröffentlicht hätten würde trotzdem alle behaupten die Bilder sind gefälscht.

Wie mir diese ganzen Verschwörungstheorien auf den Sack gehen! Mag sein das unter 10.000 Gerüchten mal eines grob stimmen mag. Aber besonders die USA betreffend sieht ja jeder überall Aliens, Geheimdienste und böse in schwarzen Anzügen und getönten Sonnenbrillen gekleidete Agenten! Und prinzipiell waren sie ja auch alles selber und haben sich alles selbst zu schulden kommen lassen.

Und da soll noch einer sagen sowas wie Hitler wäre nicht mehr möglich bei soviel Naivität, Hass und Verblendung!

29.05.2013 23:05 Uhr - tacc
28.05.2013 04:29 Uhr schrieb Barry Benson
Propaganda? Dann lebt Bin Laden noch?

http://www.youtube.com/watch?v=3LHDvHjC7Yc

31.05.2013 18:54 Uhr - hardcore1982
1x
Oh ja, die bööööösen bööööösen Amies. Die Prinzipiell alles selber platt machen, alle Anschläge im eigenen Land selbst durchführen und selbst mit HAARP Naturkatastrophen hervorrufen um die Welt zu übernehmen. Wie sie das genau machen indem sie ihrem eigenen Land schaden konnte mir bisher noch keiner erklären aber sei es drum.
War doch irgendwie klar das es bei dieser News wieder abgeht.
Vielleicht sollten sich die ganzen Amerika Hasser auch gar keine amerikanischen Filme mehr anschauen. Nicht das unterschwellige Botschaften verbreitet werden.
Am schlimmsten finde ich dann die news auf den einschlägigen Verschwörungsseiten wenn etwas passiert.
Gerade auf Alles Schall und Rauch. Nachdem Anschlag in Boston wurde in sarkastischem Ton über den Vorfall und die Opfer geschrieben, ekelhaft. Wenn man dann fragt ob irgendwen die Opfer interessieren, doch natürlich aber...und dann kommt die böse Amerika Leier. Naja was erwartet man von einer Seite wo für Spenden für Altermedia aufgerufen wurde.
Viele "Zweifler" sollten auch wirklich zweifeln und nicht blind alles nachkauen was im Internet steht, sondern selbst recherchieren. Das was uns "Systemschaafen" vorgeworfen wird, nämlich das wir unkritisch sind, trifft eigentlich genau auf die Zweifler zu. Unkritisch links posten, wenn man diese widerlegen kann ist der Beweis welcher die These widerlegt natürlich gefälscht.
Klar geht es nicht immer mit rechten Dingen zu und es gibt Sachen die sind unter verschluß aber bei dem Mist den man im Internet so lesen kann da schlägt man die Hände über dem Kopf zusammen.
Ob den meisten Zweiflern überhaupt bewusst ist das sie mit diesen Thesen vollgepumpt werden, da man gut Geld mit ihnen verdienen kann?

Und zum Thema: Ich fand den Film ziemlich gut, gerade nicht so mit Pathos vollgeknallt wie man es erwarten würde. Interessant zu lesen was aus dem Film gestrichen wurde.

04.08.2013 19:20 Uhr - muffin
28.05.2013 01:06 Uhr schrieb KoRn
Propagandafilm!




Verstehe ich nicht, der Film ist genau das Gegenteil. Kommt mir so vor als hättest du den überhaupt nicht gesehen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
aktuell
Die Fliege und Das Omen kommen im Mediabook
Die Fliege und Das Omen kommen im Mediabook
'84 Entertainment veröffentlicht die Kultfilme limitiert ...
Halloween: Complete Collection - Die finalen Infos
Halloween: Complete Collection - Die finalen Infos
Halloween 6 - Producer's Cut sogar auf Blu-ray
Kite kommt unzensiert mit FSK 16-Freigabe nach Deutschland
Geschichten aus der Gruft im Megabook
Geschichten aus der Gruft im Megabook
'84 Entertainment bringt die Serie als Komplettbox auf DVD
The Killing - Staffel 1 erscheint bald bei StudioCanal
The Killing - Staffel 1 erscheint bald bei StudioCanal
Ab August auf DVD und Blu-ray, Extended-Folge mit an Bord
amazon-angebote
White House Down
Limited BD Steelbook

Nur noch:

Dexter
Komplette Serie
Auch bei Dexter wird es dem Sammler schwer gemacht. Neben der Bloodslide Limited Edition erscheint außerdem diese, noch hochwertigere Sammlerversion. Enthalten ist die komplette Serie hier in einer aufwändigen Dexter-Büste. Zusätzlich gibt es ein Artbook und Bonus-Disc
Unzensierte Version
SB.com