SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Bayonetta 2 uncut AT-PEGI der erste wahre Klassiker für Wii U ab 47,99€ bei gameware Far Cry 4 Limited Edition uncut PEGI AT + 5 DLCs + Gratis Schnellversand ab 47,99€ bei gameware
31.01.2008 - 18:20 Uhr

Familienministerium stellt Indizierungsantrag für Kinderbuch

Kinderbuch mit angeblich antisemitischen Inhalt

Das religionskritische Kinderbuch Wo bitte gehts zu Gott? fragte das kleine Ferkel um ein kleines Ferkel, dass von religiösen Parolen neugierig gemacht wurde und auf einer Reise Geistliche verschiedener Religionen befragt, soll jetzt, wenn es nach dem Bundesfamilienministerium geht, auf den Index gesetzt werden.
Nach Ansicht des Ministeriums werden in dem das Buch "die drei Weltreligionen Christentum, Islam und Judentum verächtlich gemacht" und stimmen dem Verlag des Buches nicht zu, dass das Buch satirisch auf diese Thematik eingeht. Darüber hinaus ist man der Ansicht, dass die Besonderheiten der Religionen der Lächerlichkeit preisgegeben werden.

Besonders sauer aufgestoßen ist dem Familienministerium die Darstellung und Charakerisierung eines Rabbis, durch welche der jüdische Glaube verächtlich gemacht werden würde. Im Gegensatz zur eher tölpelhaften Darstellung der Vertreter der anderen Religionen, wird der Rabbiner nach Ansicht der Ministeriums als ein wütender Mann mit entgleisten Gesichtszügen dargestellt. Dieses soll suggerieren, dass das die anderen Religionsgemeinschaften von der jüdischen Glaubensgemeinschaft vernichtet werden sollen, so heißt es weiter in der Antragsbegründung.

Autor Michael Schmidt-Salomon sieht in dem Indizierungsantrag nur einen Vorwand um Religionskritik aus den Kinderzimmern zu verbannen. Der Zeichner des Werkes, Helge Nyncke, ist verwundert dass ausschließlich der Rabbiner als unsympatisch und gewalttätig dargestellt wird.

Am 6. März wird die Bundesprüfstelle über die Indzierung des Buches entscheiden.
Quelle: TAZ
24.10 - 00:05 TV Vorschau (Kurzmeldung)
24.10 - 00:05 Trailer (Kurzmeldung)
24.10 - 00:03 Bloody Homecoming, Crystal Lake Memories, Joe, SxCam, ...
24.10 - 00:03 filmArt bringt den italienischen Thriller streng limitiert
24.10 - 00:02 Gekürzte TV-Fassungen im Free- und Pay-TV
24.10 - 00:00 US-Fassung - Dt. Fassung
24.10 - 00:00 RTL 2 (5.Ausstrahlung) - Deutsche Fassung (FSK 12)
24.10 - 00:00 ANIXE - FSK 12
23.10 - 19:46 TV Vorschau (Kurzmeldung)
Kommentare
31.01.2008 18:22 Uhr - ButtHead88
DB-Mitarbeiter
User-Level von ButtHead88 5
Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
ROFL ^^

31.01.2008 18:24 Uhr - Distefano
LOL...wie behindert..aber nagut...is halt immer ein heikles thema mit der religion ^^

31.01.2008 18:25 Uhr - Alex1710
Lustig. Kindern sollte man doch Pros und Kontras von Religion(en) beibringen, damit sie später im Religionsunterricht auch argumentieren und Kritik anbringen können.

31.01.2008 18:32 Uhr -
Religion im Kinderzimmer ist generell zu Hinterfragen, vorallem in Form eines solchen Buches! Das hat mM im Kinderzimmer nichts zu suchen, weil Religionen eigentlich nur ein Erwachsenenthema darstellen (sollten). Eine Aussage zur Judenthematik bezüglich dieses Buches verkneife ich mir lieber, wir sind ja in Deutschland...achso, bin übrigens kein Nazi und auch kein Gottesmann.*g*

gruß


31.01.2008 18:37 Uhr -
Hmmm
klingt schon komisch, wenn der Verlag über ein Kinderbuch sagt das es satirisch gemeint ist....
ich glaube nicht das es viele Kinder gibt, die diese satirische darstellung verstehen...

31.01.2008 18:40 Uhr - Goreon

Dieses soll suggerieren, dass das die anderen Religionsgemeinschaften von der jüdischen Glaubensgemeinschaft vernichtet werden sollen


Wirklich genüsslich, sich diese Begründung nachzulesen! (Klein-)kinder können bestimmt sofort eine Beziehung mit Hintergrundwissen zum Nationalsozialismus aufbauen!

Also meiner Meinung nach eine sehr fadenscheinige Begründung, zur Darstellung kann ich nichts sagen!

Wenn man sich mal den Untertitel des Buches auf der Zunge zergehen lässt:
"Ein Buch für alle die sich nichts vormachen lassen", kommt man vielleicht eher zu einem anderen Schluss. Ich denke man behandelt Religion hier nicht respektvoll genug. Religion ist und bleibt immer noch eine Werte-erhaltende und vermittelnde Sache. Und ich denke ebenfalls, dass man sich nicht nur Generationen von Atheisten anerziehen sollte. Ich glaube damit wäre keinem großartig geholfen. Und auch wenn hier viele sind, die sich davon distanzieren (so wie ich), dann darf man trotzdem nicht vergessen, das unser komplettes leben stark religiös beeinflusst und geprägt ist, zumindestens in der kindlichen Phase! Wenn das Familienministerium in diesem Buch einen moralischen Unwert sieht, dann sollte man das vielleicht so auch klarstellen!
Dass die Nazi - Schiene aufgrund des Rabbis mal wieder funktioniert ist irgendwie arm! Also eine Indizierung könnte ungerechtfertigt sein!
Sollte sich allerdings herausstellen dass der Autor hier Rechtspropaganda publizieren wollte, dann hätte das Familienmisterium ganze Arbeit geleistet. Dafür sind solche Institutionen ja da, für den Ernstfall!
In diesem Sinne!
Sehr interessanter Zensurbericht!

31.01.2008 18:40 Uhr - X-Rulez
User-Level von X-Rulez 1
Erfahrungspunkte von X-Rulez 7
Filme, Computerspiele und Musik reichen denen wohl nicht mehr aus, um indiziert zu werden. Jetzt müssen auch Kinderbücher herhalten.

31.01.2008 18:41 Uhr -
Ja das Familienministerium... nun ist Frau von der Leyen nicht unsere Familienministerin??
Die haben se doch nicht mehr alle!!

31.01.2008 18:41 Uhr - Goreon
Sorry, habs nicht so mit HTML! Wollte eigentlich nur die ersten beiden zeilen "Kursiv" gedruckt haben!
MfG

31.01.2008 18:45 Uhr - blade41
Moderator
User-Level von blade41 30
Erfahrungspunkte von blade41 22.636
@ Goreon
Habs für dich geändert, wenn es in Ordnung war. ;)

31.01.2008 18:45 Uhr - Shinichi
Armes Deutschland.

31.01.2008 18:58 Uhr - DerAlucard
Geht das Buch denn kritisch mit Religionen um?

31.01.2008 19:06 Uhr -
Schönen Dank an blade41 für diesen etwas anderen Schnittbericht. Ich finde es gut, wenn Beiträge hier auch mal über die üblichen Sex-/Gewaltzensuren von Filmen hinausgehen.

31.01.2008 19:11 Uhr - Goreon
@blade41

Natürlich, vielen Dank!

31.01.2008 19:11 Uhr - Pyri
@ Distefano

"... wie behindert..."

Als Mensch mit Behinderung stelle ich fest, dass wer eine solche beleidigende Wortwahl verwendet sich besser nicht über Zensur in Deutschland äußern sollte, da dies mitunter auch der Grund für jedwede verantwortungslose Politik in diese Richtung ist. Menschenverachtung kann nicht geteilt werden.

31.01.2008 19:15 Uhr - Distefano
@ Pyri
das is schwachsinn denn du weißt das das wort aus jedem zusammenhang mit behinderten menschen gerissen wurde. ich kenne slbst ein paar behinderte menschen und die stellen sich nicht so an und benutzen das wort selbst

31.01.2008 19:37 Uhr - will-lee
DB-Mitarbeiter
User-Level von will-lee 6
Erfahrungspunkte von will-lee 511
Da wir in Deutschland keine Arbeitslosigkeit, soziale Gefälle und ein sehr gutes Bildungssystem haben, finde ich es gut, dass sich nun auch um solche Sachen gekümmert wird.

31.01.2008 19:41 Uhr - M.t.B.
Also ich habe das Buch nicht gelesen und kann dazu nichts sagen, aber ich glaube nicht dass Kinder Satire erkennen...

@ will-lee: Sehe ich genauso

31.01.2008 19:49 Uhr - PaulBearer
Hat sich schon jemand hier das Buch bestellt und kann dann hier schreiben, wie das aussieht?

Vielleicht wird das Buch ja noch geändert, dann könnten wir den 1. Kinderbücher-Schnittbericht machen! :)

31.01.2008 20:11 Uhr - Jonas
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
Tja, wenn es darum geht gegen "Ungläubige" auszuteilen, ist die Religion immer gut bei der Sache. Sobald man aber Kritik an ihr äußert, bricht gleich die große Entrüstung aus.
Speziell in den USA nutzen religiöse "Extremisten" die Beeinflussbarkeit von Kindern gezielt aus und "züchten" in Gehirnwäschecamps ganze Armeen "heiliger Krieger" heran.
Insofern halte ich so ein Buch, wie das hier erwähnte, sogar nicht nur für nützlich sondern für nötig. Man sollte Kindern vor Augen führen, dass es auch andere Seiten gibt und sie nicht alles Glauben müssen, was man ihnen da im Namen der Religion eintrichtert.
Religion ist ein reines Konstrukt des Menschen, das im Mittelalter ja noch seinen Zweck gehabt haben mag, als das "dumme" Volk" nichts anderes hatte, an dass es sich klammern konnte. Aber heute...
Und wenn ich dann erst kürzlich wieder lesen musste, dass ein afghanischer Student wegen Gotteslästerung zum Tode verurteilt wurde, weil er sich einen Text aus dem Internet ausgedruckt hatte, in dem geschrieben stand, dass der Prophet Mohammed die Rechte der Frauen missbrauche, dann bin ich unendlich dankbar, dass die Religion bei und in Deutschland einen wesentlich niedrigen Status hat.

31.01.2008 20:13 Uhr - MAJORI
ganz klare Rechtspropaganda! Die Pose des rechten Armes des Schweines auf dem Cover ist ja wohl eindeutig :D
Ne im Ernst, finde ich ziemlich interessant und bin gespannt, wie die Sache ausgeht.

31.01.2008 20:21 Uhr - jutsch80
Wieso muss Religion immer wie ein rohes Ei behandelt werden, welches weder angefasst noch kritisiert werden darf???
Das das Buch Religion lächerlich macht könnte auch daran liegen das Religion lächerlich ist und jeder der mal länger darüber nachdenkt wird das auch verstehen.

31.01.2008 20:23 Uhr -

20. 31.01.2008 - 20:11 Uhr schrieb Jonas
Religion ist ein reines Konstrukt des Menschen, das im Mittelalter ja noch seinen Zweck gehabt haben mag, als das "dumme" Volk" nichts anderes hatte, an dass es sich klammern konnte. Aber heute...

ich hätte es nicht besser beschreiben können.
*definitiv-absolut-zustimm*

31.01.2008 20:34 Uhr - MAJORI
@jutsch80:
Dein zweiter Satz beantwortet deinen ersten! ;)

31.01.2008 21:03 Uhr -
@Blu-Dragon:

Ich stimme dem Grundgedanken dessen, was Jonas sagt, auch zu, aber dieser eine Absatz... hmm. Denkt ihr denn, daß das "dumme Volk" von heute sich in irgendeiner Weise von dem "dummen Volk" des Mittelalters unterscheidet? Sogesehen hat sie vielleicht heute auch noch genau den selben Zweck. Nicht mehr in dem selben Umfang natürlich, dafür ist der Einfluß der Kirche zu weit zurückgegangen, aber irh wollt mir hoffentlich nicht sagen, daß es heute nicht mehr so wäre. (Allerdings schweift das jetzt etwas vom Thema ab.)

Also, back on-topic: ist das Buch schon zu kaufen? Und wenn ja - hat es jemand schonmal gesehen und kann was über den Inhalt und die Darstellung sagen?

31.01.2008 21:13 Uhr - jutsch80
@MAJORI:
Das ist Absicht ;)

31.01.2008 21:16 Uhr - Matti1969
Religionen dienen eigentlich nur einem Zweck. Als purer Aggressionsgrund anders Gläubigen gegenüber. Fast alle Religionen sind in ihrer Grundeinstellung völlig veraltet und hinken der Zeit ,teilweise um Jahrhunderte hinterher! Darum sieht man natürlich auch nur sehr "ungern" Kritik, da man schlicht selbst nicht Kritikfähig sein kann. Weshalb also sollte ein Kinderbuch ,dann vor der Zensur verschont bleiben!?
Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, ohne Religionen ,wäre die Welt um ein vielfaches friedfertiger!



31.01.2008 21:34 Uhr - Draugluin
Ja, Matti, so ist es!
Zu 90% ist die Religion Ursache allen Übels in dieser Welt.

31.01.2008 21:46 Uhr - Jonas
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181

31.01.2008 - 21:03 Uhr schrieb Colonel Knilch
ist das Buch schon zu kaufen?


Ich hab's mir aus Interesse jetzt sogar mal bestellt. Die 12,00 € ist es mir wert.

Link


31.01.2008 - 21:16 Uhr schrieb Matti1969
Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, ohne Religionen ,wäre die Welt um ein vielfaches friedfertiger!


Ich lese im Moment "Der Herr ist kein Hirte - Wie Religion die Welt vegiftet" von Christopher Hitchens. Habe zwar erst ein Drittel geschafft, aber kann jetzt schon sagen, dass ich es persönlich für sehr lesenswert halte. Da lernt man noch so Manches dazu.

31.01.2008 21:47 Uhr - NewEnd
Unter den Amazon-Bestsellern belegt das Buch immerhin
29.01.2008, 20:01 Uhr Platz 48,
29.01.2008, 21:00 Uhr Platz 46,
29.01.2008, 21:47 Uhr Platz 35,
30.01.2008, 8:50 Uhr Platz 31,
30.01.2008, 10:16 Uhr Platz 27,
30.01.2008, 11:08 Uhr Platz 20,
30.01.2008, 11:53 Uhr Platz 13,
30.01.2008, 12:49 Uhr Platz 9,
30.01.2008, 13:54 Uhr Platz 8,
30.01.2008, 14:48 Uhr Platz 6
.....

lol...was besseres hätte dem Buch nicht passieren können.Nun erfahren noch mehr Kinder die Wahrheit^^*fg*

31.01.2008 21:50 Uhr -
Oh mann...Deutschland eben.
Meine Freundin ist Jüdin, fragt lieber nicht was die davon hält. *harr*

31.01.2008 21:54 Uhr -
dann muss man es eben bei uncutbooks.at bestellen.^^

31.01.2008 22:09 Uhr - DeuX
Kenne das Buch nicht, und kann deswegen jetzt auch nicht beurteilen ob der Antrag gerechtfertigt ist oder nicht. Aber eines ist sicher, entweder ist es wirklich so antisemitisch usw. wie das Ministerium glauben machen will oder aber sie werden sich dieses Mal endgueltig der Lächerlichkeit preisgeben.

Nur mal gemäß dem Falle das Buch sei tatsächlich antisemitisch (was ich nach der Beschreibung und auch dem was im Antrag des Ministeriums steht irgendwie nicht glaube), dann wäre eine Indizierung gerechtfertigt.

Eine satirische Kritik an Religionen kann und darf kein Grund sein, ein Buch aus dem Verkehr zu ziehen.
Ob es allerdings das richtige Thema fuer ein Kinderbuch ist sei mal dahingestellt.

31.01.2008 22:17 Uhr - jutsch80
Einfach Richard Dawkins "Der Gotteswahn" lesen, eines der besten Bücher die ich je gelesen habe.

31.01.2008 22:36 Uhr - elvis the king
Religionen, na da kann ich nicht mehr viel sagen, außer:

Da regen sich Menschen auf wegen irgendwelchen lächerlichen Karikaturen, als wenn es nichts besseres zu tun gibt.
Religionen provozieren doch meistens nur Kriege, man schaue sich doch nur mal weiter Richtung nahen Osten um, wieviel Menschen wegen Glaubenskriegen töten und sterben.
Warum sollen dann Kinder nicht lernen was die Religionen ausmachen. Aber so ist das eben, man darf keine Relion angreifen, denn dann ist die Hölle los.

31.01.2008 22:58 Uhr - hoghwart
Also wenn Struwelpeter und Max und Moritz als pädagogisch wertvoll durchgehen, warum das Buch denn nicht?

31.01.2008 23:07 Uhr -
Habs dann auch gleich mal bestellt^^
@Jonas die 12 Euro is mir das auch wert ;-)

31.01.2008 23:12 Uhr - jutsch80
@hoghwart:
Niemand behauptet, das Max und Moritz 1:1 die Wahrheit abbildet. Es sind nur Gleichnisse, die Aussagen sollen, das wenn man Böses tut dir auch Böses passiert.
Wenn jeder die "heiligen Bücher" genauso lesen würde, gäbe es keine Extremisten. Nur werden sie leider von vielen als unfehlbare Geschichtsbücher interpretiert.

31.01.2008 23:54 Uhr - SoundOfDarkness
Und unter anderem wegen solchem Blödsinn, bin ich Atheist.

01.02.2008 00:14 Uhr -
Hier is das fragliche Bild, ich finds harmlos - wenn es überhaupt etwas zeigt, dann dass der Rabbi agiler und besser im Nahkampf ist als seine korpulenten Opponenten, ein Stürmerjude ist er sicher nicht. http://www.schmidt-salomon.de/rabbibischofmufti.jpg

01.02.2008 01:13 Uhr -
@ Scalepet

Ich glaub auch nicht das der Rabbi ein Stürmerjude ist, ich glaub eher das er ein Auftragskiller ist; versucht von hinten mit seiner Schriftrolle den Christ zu töten.
Har Har Har.

Denke aber das wird nicht unbedingt an diesen einen Bild gelegen haben sondern an den Allgemeinen Umgang mit verschiedenen Religionen, muss mal das Buch mir irgendwie angucken, natürlich als Unrated Version, ungekürzt und unzensiert.

Ansonsten wenn das Buch wirklich in einer Art und Form Geistliche Leute irgendeiner Religionszugehörigkeit verunglimpft oder lächerlich macht. wird das mit Sicherheit nicht im Sinne des Verfassers und/oder Autoren gelegen haben.
Schließlich wollten sie ja nur ein Kinderbuch rausbringen und kein Machwerk zum aufhetzen gegen andere Religionen, oder könnt das doch andersrum gemeint sein? Nein, glaub ich nicht.
CIAO

01.02.2008 01:23 Uhr -
Hat jemand ausser mir den Antrag gelesen? Die behaupten ernsthaft, dass das Beispiel der Sintflut nur den jüdischen Glauben als grausam und mitleidslos darstellen würde, wenn eben diese Geschichte doch in allen jüdischen Sekten (Islam, Christentum und Subfraktionen) vorkommt.

01.02.2008 07:48 Uhr - vortex
Soviel zur Meinungsfreiheit ....

01.02.2008 07:49 Uhr -
IHR GOTTLOSEN HEIDEN!!!

"ne, mal im ERNST. Wo liegt der unterschied zwischen einem Nazi und einem extremistischen Christen?- Es gibt keinen! Beide sind der selbe Dreck."

Ich respektiere den Glauben jedes Menschen, aber ich will auch selbst entscheiden können was meine Kinder irgendwan lesen dürfen.
Und solche Indizierungsverfahren sind in meinen Augen, der beste Beweis, dass der oben geschriebene Satz (leider) stimmt.

01.02.2008 08:29 Uhr -
In dieser Hinsicht bemerkt man wieder, in welcher Verfassung unser Staat ist. So ein Blödsinn....schaut euch mal das Cover an......
Gestern kam in den Nachrichten das jetzt ein Comic von Hitler für den Geschichtsunterricht an den Schulen ausgegeben wird (für NRW und BERLIN).

01.02.2008 11:39 Uhr - das Krematorium
Jetz wollen die schon Kinerbücher auf den Idex Setzen.
Spinnen die vom Familienministerium eigentlich oder haben die nichts andres zu tun?

01.02.2008 11:54 Uhr - Marcel2000rot
"Da sieht man ma wieder das die Unionsbarbie (Frau von der Leyen) so felsenfest in der Realität verankert ist, wie ein Scheinriese aus Lummerland!!! (zitiert nach Urban Priol).
Nee aber ma im Ernst, dürfen Eltern eigentlich gar nix mehr? Das kann man unsereinem ja wohl noch zu trauen, zu bestimmen, welches Kinderbuch wir die Kinder lesen lassen. Einfach lächerlich.
Zum Thema Religion, weil hier ja einige harsche Kritk an Religion allgemein geäußert wurde: Alle Religionen predigen eigentlich ein friedliches Zusammenleben. Es sind die irregeleiteten Gläubigen die gefährlich sind. Religion ist übrigens in den seltensten Fällen wirklich Ursache von Kriegen. In aller Regel wird sie von Herrschaftssystemen misbraucht um Kriege aus sehr viel weltlicheren Dingen (Land, eigene Korruption, Erhaltung von Diktatur) zu führen.

01.02.2008 14:17 Uhr - DeuX
Nach dem ich dieses Bild aus dem Buch gesehen habe und feststellen musste, dass der Jude nicht im entferntesten wie ein Stuermerjude aussieht und auch nicht irgenwie mehr lächerlich als die anderen beiden kann ich ueber den Antrag nur lachen...hoffentlich sind wir nicht schon soweit dass sowas lächerliches durchgeht

01.02.2008 14:51 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 169
Na und? Ist es ein Verlust? Hier wird grad alles total hochgebauscht und überdramatisiert. - Indizierung, wie schrecklich.
Finde ich garnicht schlimm, wenn Bücher vorenthalten werden, die solche religionsverachtenden Tendenzen aufweisen.
Mal im Ernst: Stört es euch?!

01.02.2008 15:00 Uhr - will-lee
DB-Mitarbeiter
User-Level von will-lee 6
Erfahrungspunkte von will-lee 511
@ ParamedicGrimey: Ja, es stört mich. Durch so etwas werden Präzedenzfälle geschaffen. Jemandem passt eine Karikatur im nächsten Spiegel nicht? Indizierungsantrag. Im Struwelpeter ist Gewalt? Indizierungsantrag. Nach der Logik, die hier angewendet wird, könnte man jedes zweite Medium auf den Index setzen.
Ich hoffe mal, dass so ein Witz nicht durchgeht und das Gremium das entscheidet ein paar deutliche Worte zu der Lächerlichkeit eines solchen Antrags fallen lässt.

01.02.2008 15:06 Uhr -
@ParamedicGrimey: Mich stört es auch, es sei denn die nächste "Kinderbibel" oder das nächste Kinderbuch mit religöser Gehirnwäsche wird nach dem Prinzip der "ausgleichenden Ungerechtigkeit" auch indiziert.

Ich persönlich freue mich über das Buch, es gibt zu wenig Literatur für die Kinder von agnostischen / atheistischen Eltern.

Außerdem zeigt sich hier wie leicht eine Indizierung zu Entfernung unliebsamer oder kritischer Medien missbraucht werden kann.

01.02.2008 16:20 Uhr - rk
lol, wie wurscht ist mir das das bitte wie welche religionsvertreter dargestellt werden ?

die welt hat wirklich keine anderen probleme mehr anscheinend :D

01.02.2008 18:22 Uhr - jenzi
User-Level von jenzi 1
Erfahrungspunkte von jenzi 14
Es gibt eine Webseite zu dem Buch, auf der der Indizierungsantrag und ein paar Seiten aus dem Buch zu finden sind:

http://www.ferkelbuch.de/

01.02.2008 19:34 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 169
Man sieht hier mal wieder das viel geredet wird und sich das Buch keiner angesehen hat. BILD-Zeitungsniveau. Glückwunsch.
Dass der Rabbi z.B. frappierende Ähnlichkeit mit den Verunglimpfungen der Nazis im Dritten Reich aufweist hat hier wohl noch kaum einer mitbekommen. Der Zeichenstil ist abgekupfert. Also weg mit dem (zudem äußerst einseitig dargestelltem) Schund.

01.02.2008 19:57 Uhr - MAJORI
@ParamedicGrimey:
lies dir Beitrag Nr. 40 nochmal durch!
Fragt sich wer hier redet ohne sich vorher informiert zu haben.

01.02.2008 20:21 Uhr -
Der Einwand dass der Rabbi absichtlich als orthodox dargestellt wird ist auch idiotisch, der Imam und der Bischof sind auch in der traditionellen, althergebrachten Kleidung dargestellt - und das nicht gerade vorteilhaft.

Zudem - hat sonst noch jemand bemerkt dass auf dem fraglichen Bild mit der Keilerei sich das Ferkel mit dem Gebetsteppich des Imam aus dem Staub macht? Über derartiges regt sich der Antrag jedoch nicht auf.

01.02.2008 20:23 Uhr - jutsch80
@ParamedicGrimey:
Wieso sollte ein Kinderbuch verboten werden, welches kritisch mit Religion umgeht? Nur weil sie in der Gesellschaft eine große Bedeutung hat macht sie das noch lange nicht wahrer.
Ich hatte das Glück als Kind selbst wählen zu können zwischen Religion und Realität (Wissenschaft) und heute bin ich froh mich für die Wissenschaft entschieden zu haben. Wieso sollte man Eltern verbieten ihren Kindern einen kritischen Blick auf die Weltreligionen werfen zu lassen?
Ich kann dazu nur eines sagen (siehe Bild):
http://420.thrashbarg.net/adultswithimaginaryfriends.jpg

01.02.2008 20:25 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 169
@MAJORI
Guten Morgen! Auch schon wach?

"Der Rabbi erinnert an Karikaturen aus den dreißiger Jahren: Schläfchenlocken, ein fanatisches Leuchten in den Augen, ein blitzendes Raubtiergebiss und Hände wie Pranken. Er erzählt den beiden rachlüstern vom einen, grausamen Gott, der sich Noah gegenüber dazu entschloss, alles Leben auf der Erde zu vernichten, bekommt einen Wutanfall und verjagt die beiden. Das ist in seiner primitiven Überzeichnung schon beeindruckend für ein deutsches Kinderbuch."

Quelle: Sueddeutsche Zeitung

Hier das besagte Bild:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/bildstrecke/878/155472/p0/?img=2.2

DU hast es scheinbar nicht gelesen, sondern plapperst mit grobem Halbwissen nur nach.
Wer hetzt, bekommt eine drauf, egal ob Christ, moslem, Jude oder Heide. Und das ist richtig.

01.02.2008 20:32 Uhr - jutsch80
Ich wäre ja dafür das alte Testament aufgrund von starken Verstößen gegen die Menschenrechte und Gewaltverherrlichung erst ab 12 Jahren freizugeben aber das wäre ja wieder gegen die Religionsfreiheit.
Und so ein Märchenbuch wird dann von manchen Spinnern als unwiderlegbare Wahrheit angepriesen.
Literarisch ist die Bibel sicher ein tolles Buch mit tollen Stories aber das sind die Geschichten der alten römischen Götter auch.

01.02.2008 20:50 Uhr -
@ParamedicGrimey
Pah, und die anderen Religionsvertreter kommen besser weg? Der Imam mit dem wirren Blick? Der fette Krenn-Verschnitt? Das Buch ist platt und eindimensional, aber sicher nicht anti-Semitisch. Ich finde es nicht besonders gut, nicht mal als Atheist, aber ich sehe keinen Grund es zu verbieten.

01.02.2008 22:16 Uhr - Jonas
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
Es ist eben auch eine Sache der Religionsfreiheit und die heißt (für mich zumindest) nicht nur, dass jedes religiöse Elternpaar seinen Glauben an die Sprösslinge weitergeben darf, sondern auch, dass ein konfessionsloses Elternpaar seinem Kind seine eigenen Überzeugungen mit auf den Lebensweg geben darf.
Man darf über dar Buch denken, was man will, aber eine Indizierung kommt einer Bevormundung oder gar Zensur gleich. Und dann müsste man (da gebe ich gesteckteziele Recht) auch jede "Kinderbibel" verbieten, da diese ebenfalls eine "Beeinflussung" des Nachwuchses darstellt.
Aber darum geht es ja "offiziell" gar nicht. Da wirft man den Autoren des Buches ja fadenscheinig Antisemitismus vor, weil man nicht zugeben will, dass einem die gerechtfertigte Religionskritik ein Dorn im Auge ist. Immerhin leben wir hier nicht in einem islamisch geprägten Land, wo man für ein "Mohammed ist doof" im Einverfahren wegen Gotteslästerung zum Tode verurteilt wird und fünf Minuten später am nächsten Galgen baumelt. Einen Gott, der so etwas laut den Vertretern der entsprechenden Religion einfordert, möchte ich nicht haben.
Dort mag es keine Religionsfreiheit geben, anderswo hingegen schon.

01.02.2008 22:45 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 169
Es geht primär um das Judentum..... dass die anderen auch nicht besser wegkommen weiß ich auch. Aber es ging hier exemplarisch um diesen Glauben.

02.02.2008 18:10 Uhr - Kerry
Wer an der Thematik interessiert ist:
Das Buch "der Gotteswahn" von Richard Dawkins ist sehr empfehlenswert. Hier wird genau beschrieben, was gerade Kindern durch Religion angetan wird.
Ebenso werden die auch heute noch bestehenden durch nichts gerechtfertigten Vorrechte / Vergünstigungen der Religionen aufgezeigt. Dieses lächerliche Possenspiel um das angestrebte Quasi-Verbot eines religionskritischen Kinderbuches passt so richtig schön in diese Thematik herein.

02.02.2008 19:05 Uhr -

43. 01.02.2008 - 07:48 Uhr schrieb vortex
Soviel zur Meinungsfreiheit ....

Meinungsfreiheit?! In meiner BRD?! LOL

02.02.2008 19:20 Uhr - jutsch80
Der Gotteswahn hab ich auch gelesen, klasse Buch.

03.02.2008 11:57 Uhr -
Oh Gott!!!:,))))))))) Ich habe mit Religion nichts am Hut, aber akzeptiere es, wenn andere eine bestizen, trotzdem ist das ganze lächerlich, irgendwann ist es auch mal gut mit sowas.

03.02.2008 12:30 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 169
Die humanistischen Autoren schaffen genau das, was Fundamentalisten auch erschaffen: Puren Hass auf Andersdenkende.

03.02.2008 14:11 Uhr - jutsch80
@ParamedicGrimey:
Das ist totaler Schwachsinn. Du wirst nirgens einen Atheisten finden, der einen gemäßigten Religiösen Menschen hasst. Verständnisslosigkeit vielleicht, aber sicher nicht Hass.
Und Hass und Verachtung gegen Fundamentalisten, die Andersgläubige töten ist auch gut so, aber es gibt nirgens Atheisten die jemanden töten würden weil er an einen Gott glaubt. Andersherum passiert das aber jeden Tag.

Das macht Religion nicht nur lächerlich, sondern auch extrem gefährlich.

04.02.2008 04:22 Uhr - bernyhb
Also wenn das Buch indiziert wird, würde mich der Grund interessieren. Denn Jugendschutz kann es eigentlich nicht sein!

Das wäre dann wirklich eine Zensur, die es ja eigentlich lt. GG nicht geben darf!!!


Und religiöse Kritik oder Hinterfragen des Sinnes finde ich gerade in jungen Jahren SEHR wichtig.
Ich denke das Kinder teilweise schlauer sind, als wir denken, wenn sie die Möglichkeit haben, mehrere Meinungen zu hören, und nicht nur die Einseitige die einer Gehirnwäsche gleich kommt. (Deshalb sind die meisten Kinder ja wie ihre Eltern)!

Aber immer schön die Gesellschaft dressieren, von Klein auf! Unterscheiden wir Deutsche uns eigentlich noch von bestimmten problematischen Völkern? Ich denke LEIDER nicht!

Ich kenne das Buch nicht, werde es aber heute kaufen, da ich mir meine eigene Meinung bilden möchte, und es bestimmt interesant ist was unsere Regierung uns wieder vorschreiben möchte!

04.02.2008 11:51 Uhr -
"Der Rabbi erinnert an Karikaturen aus den dreißiger Jahren"

Sorry, aber der Rabbi erinnert bestimmt keinen 9-Jährigen an Nazi-Karikaturen. Selbst ich wüsste aus dem Kopf nicht, wie Nazi-Deutschland damals Juden dargestellt hat, da ist es doch absurd zu behaupten, dass Kinder hier auf Nazi-Gedankengut eingeschwänkt werden.

Ja, es sind Karikaturen religiöser Vertreter, aber werden denn Kinder grundsätzlich für so blöd gehalten, dass sie das nicht erkennen? Halten die Bugs Bunny etwa auch für ein echtes Kaninchen?

Die Sache beweist nur eines: Dass man unter dem Deckmantel des Jugendschutzes alles so hindrehen kann, wie es einem gerade passt. Mit einer ähnlichen Begründung wurde ja auch vor einigen Jahren ein Sailor-Moon-Heft indiziert (wegen angeblich pädophilem Inhalt).
Ich frage mich hier ehrlich, wer eigentlich angegriffen gehört: Diejenigen, die solche angeblichen "Machwerke" verzapfen, oder diejenigen, die in völlig harmlose Dinge erst solche absurden Interpretationen hineinlesen.

Dass wieder der alte Vorwurf des Antisemitismus herangezogen wird, obwohl es dem Buch offensichtlich um etwas viel allgemeineres geht als bloß das Judentum, macht es für mich bereits unmöglich, den Vorwurf ernst zu nehmen. Wahrscheinlich darf man bald nicht mal mehr öffentlich "Jude" sagen oder schreiben, weil das Wort zu sehr an den Nationalsozialismus erinnert...

04.02.2008 11:52 Uhr - Kerry
@jutsch80:
Sehe ich genauso. Ich kann mit Religion auch nichts anfangen, gestehe jedoch jedem das Recht zu, "nach seiner Facon selig zu werden".
Wegen mir kann man nachts um halb 12 die Straßenlaterne anheulen oder an das große grüne Spaghettimonster glauben, solange die entsprechende Person nicht versucht anderen Menschen die eigenen Regeln aufzuzwingen.

04.02.2008 14:00 Uhr - Gladion
DB-Mitarbeiter
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Ziemlich hässlicher Rassismus hier in den Kommentaren... Und zu glauben, dass es ohne Religion auf dieser Welt viel besser wäre ist meiner Meinung nach sehr, sehr blauäugig. Die Kreuzzüge hätten wohl auch ohne Religionen stattgefunden, es hätten nur andere Vorwände ausgesucht werden müssen.

04.02.2008 17:31 Uhr - Kerry
@Gladion:
Ich weiß nicht, ob Du mit "Rassismus" (auch) mich gemeint hast.
Nichts liegt mir ferner als rassistisches Gedankengut. Denke auch nicht, dass hier irgendwo etwas auftaucht, was mit Rassismus zu tun hat.
Was hier jedoch auftaucht ist Religionskritik - und die muss erlaubt sein. Mag sein, dass die ein oder andere religionskritische Formulierung etwas zugespitzt erscheint. Doch hier stelle ich mir die Frage: warum sollen religiöse Überzeugungen mehr "Schutzrechte" genießen als z.B. politische oder sportliche?
Ist es denn tatsächlich statthaft zu fordern "dies und jenes ist mir heilig und und hat somit außerhalb jeder Kritik zu stehen"?
Religiöse Überzeugungen genießen Vorrechte, welche weit über denen sämtlicher anderer Thesen stehen. Frag mal einen CDU-Wähler, was er über Die Linkspartei denkt oder einen SPD Wähler, was er über Roland Koch denkt oder einen Gewerkschafter, was er über Multimilliadäre denkt oder einen 1860Fan, was er über Bayern denkt oder...
Und solange genau diese Art der Auseinandersetzung nicht auch (ohne sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen) bei Religionen möglich ist und religöse Überzeugungen ausserhalb jeder Diskussion / Kritik stehen, stimmt etwas nicht.
Ich weiß nicht, ob wir ohne Religion eine friedlichere Welt hätten. Was wir jedoch mit Sicherheit hätten wäre eine Welt mit weniger Bevormundung, Denkverboten und Heuchelei - alles in allem eine "freiere" Welt.

05.02.2008 15:26 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 169
Ziemlich einseitig-ignorant hier alles...

06.02.2008 18:44 Uhr -
Tut mir leid das so sagen zu müssen aber wer das Religionsbuch als antisemitisch bezeichnet hat es einfach nicht gelesen oder einen gewaltigen Knick in der Linse. Und es wird auch kein Hass auf die Religionen erzeugt sondern es wird die Absurdität aufgezeigt, mit der jede der drei "großen Weltreligionen" die einzig und umunstößlich Wahrheit für sich beanspruchen und sich dabei auf ein omnipotentes Wesen stützen für dessen Existenz es keinen Beweis gibt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
aktuell
Neue Uncut-Titel für die Classic Cult Collection
Neue Uncut-Titel für die Classic Cult Collection
Einige Zweitverwertungen und der Sci-Fi-Actioner Prototyp...
Das Schicksal ist ein mieser Verräter - Extended Cut kommt
Tammy bekommt einen Extended Cut
Tammy bekommt einen Extended Cut
Komödie mit Melissa McCarty wird länger, bleibt aber R-Rated
The Green Inferno mit keine Jugendfreigabe
The Green Inferno mit keine Jugendfreigabe
Eli Roths Kannibalenstreifen kommt ungeschnitten nach Deu...
I Spit on Your Grave 2 hat seine FSK-Freigabe
I Spit on Your Grave 2 hat seine FSK-Freigabe
Rund 13 Minuten wurden entfernt
amazon-angebote
3 Tage Filmschnäppchen
Mal wieder eine Schnäppchen-Aktion. Über 200 reduzierte Blu-rays für 7,77 Euro. Auch einige Steelbooks gibt es ab 8,88 Euro.
Sin City 2 - A Dame To Kill For
Limited Mediabook
2D und 3D Version
Ungekürzte Fassung
Mediabook27,99
BD Steelb. (3D)23,99
3D Blu-ray18,49
Standard BD16,99
DVD Ltd. Edt.15,99
Standard DVD14,99

SB.com