SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

13 Eerie mit Uncut-Release in Österreich

Mutantenhorror Ende August deutsch und ungekürzt

13 Eerie - We Prey for You ist zwar einer dieser Filme, in denen Menschen Opfer von Mutanten werden und das hat öfter mal eine Chance auf den Segen der FSK, aber letztendlich war manches der gezeigten Gewalt dann doch zu grafisch, als dass das gelingen konnte. Die deutsche FSK "Keine Jugendfreigabe"-Fassung kam also nur zensiert auf den Markt.

Rechteinhaber Anolis sorgte aber schon bei früheren Problemtiteln dafür, später in Österreich für eine deutsch synchronisierte Uncut-Version, um Interessenten zu bedienen, die sich in der Zwischenzeit keine VÖ aus einem anderen Land wie z.B. USA oder UK zugelegt haben. Um einen zusätzlichen Anreiz zu bieten, bringt man 2 Mediabook-Editionen auf den Markt, die auf 500 bzw. 1000 Stück limitiert sind. Der Film ist dort auf DVD und Blu-ray enthalten, wird begleitet von einem 20-seitigen Booklet, Bonusmaterial (Audiokommentar, Making Of, Storyboard, Bildergalerien) und mit Doomed einem laut Label exklusiven Kurzfilm des Regisseurs.

Veröffentlichungstermin ist der 29. August 2014.

Sechs angehende Forensiker nehmen an einer Prüfung teil, die sie auf eine verlassene Insel führt. Was keiner von Ihnen weiß: Auf der Insel wurden früher ungenehmigte Experimente mit biologischen Kampfstoffen an zu Tode verurteilten Kriminellen durchgeführt. Die Versuchspersonen ließ man dabei elendig zu Grunde gehen. Allerdings sorgten die Kampfstoffe dafür, dass die Sträflinge nicht lange tot blieben. Und so macht schon kurz nach Ankunft der Gruppe eine Horde Zombies jagt auf die Studenten. (Anolis)
Quelle: Anolis

Kommentare

24.07.2014 00:09 Uhr - Scarecrow
2x
Ich bin ein großer Fan von Anolis (unendlichen Dank für die geilen Hammer-Mediabooks), aber der hier muss nicht sein. Amaray sichten reicht.

24.07.2014 04:08 Uhr - ugurano
sieht aus wie ein amateur film.

24.07.2014 05:29 Uhr - wirsindviele
4x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
24.07.2014 04:08 Uhr schrieb ugurano
sieht aus wie ein amateur film.


Und du, wie ein Eiersandwich! :P
Ist ein sehr solides und schön blutiges Zombie-B-Movie mit anständiger Besetzung.

Ich werd mal schauen, ob ende August das Kleingeld reicht, dann hole ich ihn mir.


24.07.2014 07:18 Uhr -
1x
24.07.2014 00:09 Uhr schrieb Scarecrow
Ich bin ein großer Fan von Anolis (unendlichen Dank für die geilen Hammer-Mediabooks), aber der hier muss nicht sein. Amaray sichten reicht.


Hmm ja, jetzt müsste es nur noch ein Amaray des Films geben. Würde mir das Label die Wahl lassen und Mediabooks PLUS Amaray gleichzeitig rausbringen, könnte ich den Film also Ende August endlich Uncut sehen. Da ich Mediabooks jedoch boykottiere, leider nicht... Schade für mich und fürs Label. Für mich aber sicherlich mehr, denn das Label verdienen genug an den MBs. Immerhin verlangen sie pro MB ungefähr soviel, wie für 2 Amarays, also die doppelte Gewinnspanne...............

24.07.2014 07:51 Uhr - Bärtiger_Unsympath
Äh, doppelte Gewinnspanne? Bei drei- bis vierfachen Produktionskosten ist das eine sehr wagemutige Behauptung...
Ich frag mal den Chef von Anolis - dann melde ich mich wieder.

24.07.2014 08:06 Uhr -
2x
Also, wissen tu ich das natürlich nicht im Detail. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Produktionskosten der MBs so viel höher sind als die von Amarays, dass die Gewinnspanne eines verkauften MBs im Vergleich zur verkauften Amaray-Version gleichgroß sein soll. Der Sinn der Mediabooks ist ja erwiesenermaßen nicht der Versuch der Labels, den Fans möglichst edle VÖ's zu spendieren, sondern möglichst viel Geld damit zu verdienen. Sonst wären die Mediabooks
1. nicht immer so streng limitiert
2. gäbe es zeitgleich für alle, die nicht 30 Euro oder mehr dafür ausgeben wollen eine kostengünstigere Amarayversion
3. nicht überwiegend recht billig produziert (Oft wacklige Papphülle, schnell hingerotzte Cover, 2 Discs, oft zusätzlich zu den Discs nur ein festes Booklet mit ein paar Bildchen und seeeehr wenigen Infos, die kein Mensch braucht)
4. wären sie schlicht und einfach nicht so verdammt teuer

Aber sollte das mit der doppelten Gewinnspanne falsch sein, dann sorry. Das beruhte nicht auf Wissen oder Erfahrung, dass es wirklich GENAU der doppelte Verdienst für die Labels ist ;-)

24.07.2014 08:18 Uhr - DeGLITCH
1x
Ich fand den ganz ok, n Mediabook is nett aber sicher wieder überteuert.
Wenn sie dafür nicht mehr als 25€ verlangen würden wärs noch in Ordnung aber bei 30 und darüber mach ich nicht mit.

24.07.2014 08:23 Uhr - Angertainment
3x
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
Oh Mann, diese "Media-Book-Preise" Diskussionen sind einfach nur nervig.
Diese Seite dient als Informationsportal, es werden Schnittberichte und Veröffentlichungen von verschiedenen Fassungen berichtet. Hierbei kann jeder für sich entscheiden ob der Film bzw. die jeweilige VÖ für Ihn interessant ist, oder es einfach geflissentlich überlesen werden kann.

Die Mediabooks haben sich nicht ohne Grund etabliert, da sie einfach für Sammler eine besondere Aufbereitung darstellen und viele beliebte Titel damit endlich ein schönes Release bekommen. Klar gibt es hier auch Müll der in dieser Form veröffentlicht wird, aber Ihr MÜSST nichts kaufen, wenn es Euch zu teuer ist, und eine Amaray wird oft nachgeschoben. Man muss auch nicht alles kaufen auf dem riesengross UNCUT steht oder nur weil es aus Österreich kommt, jedem selbst überlassen, aber hört doch mal auf mit der ständigen unnötigen Hetze über die Labels, welche sich bemühen den Fans eine schicke Sammlervariante zu präsentieren.

Nebenbei bemerkt, Eerie13 hat mir nicht gefallen, aber es gibt ein paar nette GoreFX.

24.07.2014 08:48 Uhr -
4x
24.07.2014 08:23 Uhr schrieb Angertainment
Oh Mann, diese "Media-Book-Preise" Diskussionen sind einfach nur nervig.
Diese Seite dient als Informationsportal, es werden Schnittberichte und Veröffentlichungen von verschiedenen Fassungen berichtet.


Diese Seite dient aber nicht NUR als Informationsportal und beinhaltet auch nicht nur Schnittberichte und Infos zu kommenden VÖs. Es gibt nicht umsonst Foren und die Möglichkeit unter den News, sich über Themen, die mit den o.g. Infos zusammenhängen zu "unterhalten". Dass dich die Mediabook-Diskussion irgendwann nervt (die kam wirklich schon oft, keine Frage), verstehe ich natürlich total, aber du musst auch verstehen, dass man sich einfach bei jeder neuen Meldung, dass ein Film Uncut kommt, aber NUR im überteuerten MB, aus Neue aufregt...

Die Mediabooks haben sich nicht ohne Grund etabliert, da sie einfach für Sammler eine besondere Aufbereitung darstellen und viele beliebte Titel damit endlich ein schönes Release bekommen.


Das habe ich mir lange auch eingeredet. Fakt ist aber: Das ist nicht der Grund, warum sich Mediabooks etabliert haben. Der wahre Grund ist, dass sich damit sehr viel Geld verdienen lässt und den Kunden keine andere Option geboten wird. Man lässt die Kunden ewig darauf warten,dass überhaupt eine ungeschnittene VÖ kommt. Dann kommt sie exklusiv über Österreich, aber natürlich NUR im teuren MB! So wie du das schreibst, klingt es so, als gäbe es bereits eine ungeschnittene Amaray und das MB-Book wäre nur die freundliche Nachreichung des Labels für die totalen Film-Fans, denen die Amaray nicht reicht und die eine exklusive, optisch ansprechende MB-VÖ benötigen... Wenn dem so wäre, würde sich vermutlich nie wieder jemand über MBs beschweren ;-)

Klar gibt es hier auch Müll der in dieser Form veröffentlicht wird, aber Ihr MÜSST nichts kaufen, wenn es Euch zu teuer ist, und eine Amaray wird oft nachgeschoben.

Es geht hier nicht ums "müssen". Natürlich muss sich keiner was kaufen. Aber als zahlender Kunde, der gerne bereit wäre, sich bestimmte Filme in einer normalen Auflage zu kaufen, fühlt man sich einfach verarscht (manche nennen es sogar Erpressung, was ich aber auch übertrieben finde), wenn man so offensichtlich vor die Wahl gestellt wird: Kauf die das Mediabook für 30 Euro (oder mehr), obwohl du nur eine der beiden Discs benötigst und dir die Verpackung vllt. völlig egal ist, oder du kannst den Film nicht ungeschnitten sehen. Die Amarays werden manchmal nach 1-3 Jahren nachgeschoben, das stimmt. Aber erstens ist das eine sehr lange Wartezeit und zweitens trifft das (bisher) längst nicht für alle MBs zu. Es gibt einige Filme, bei denen ich seit sehr langer Zeit auf eine Single-VÖ warte und viele andere sicherlich auch.....

aber hört doch mal auf mit der ständigen unnötigen Hetze über die Labels, welche sich bemühen den Fans eine schicke Sammlervariante zu präsentieren.


Siehe oben. Das hat nichts mit Bemühungen der Labels für die achso geliebten Fans zu tun! Leider!!!


24.07.2014 09:46 Uhr - Das Wiesel
1x
DB-Helfer
User-Level von Das Wiesel 13
Erfahrungspunkte von Das Wiesel 2.596
24.07.2014 08:48 Uhr schrieb Rembremerdeng
... aber du musst auch verstehen, dass man sich einfach bei jeder neuen Meldung, dass ein Film Uncut kommt, aber NUR im überteuerten MB, aus Neue aufregt...


Es ist auch nicht schwer zu verstehen, aber mit Vernunft lässt sich das nicht erklären, nur mit Wahnsinn.

24.07.2014 10:00 Uhr - Angertainment
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
Natürlich kann man hier Kommentare zu den VÖs eintragen, aber bei Grundsatzdiskussionen über Mediabooks und deren Preise verweise ich hier klar aufs Forum, da kann man sich dann "unterhalten", hat aber nicht bei jedem veröffentlichtem Mediabook in den News aufs neue Brisanz und bietet keinen Mehrwert.
Die Fake-Limitierungen nerven mich genauso, aber ich schreibe es nicht bei jedem "limitierten" Film direkt wieder dazu.

24.07.2014 10:45 Uhr -
24.07.2014 09:46 Uhr schrieb Das Wiesel
24.07.2014 08:48 Uhr schrieb Rembremerdeng
... aber du musst auch verstehen, dass man sich einfach bei jeder neuen Meldung, dass ein Film Uncut kommt, aber NUR im überteuerten MB, aus Neue aufregt...


Es ist auch nicht schwer zu verstehen, aber mit Vernunft lässt sich das nicht erklären, nur mit Wahnsinn.


?? Entweder ich steh grad voll aufm Schlauch, oder dein Kommentar ist umständlich geschrieben. Jedenfalls kapiere ich nicht, was du damit sagen willst ;-)

24.07.2014 10:46 Uhr -
24.07.2014 10:00 Uhr schrieb Angertainment
Natürlich kann man hier Kommentare zu den VÖs eintragen, aber bei Grundsatzdiskussionen über Mediabooks und deren Preise verweise ich hier klar aufs Forum, da kann man sich dann "unterhalten", hat aber nicht bei jedem veröffentlichtem Mediabook in den News aufs neue Brisanz und bietet keinen Mehrwert.
Die Fake-Limitierungen nerven mich genauso, aber ich schreibe es nicht bei jedem "limitierten" Film direkt wieder dazu.


Klar, das Forum gibts auch für sowas, aber theoretisch gibts da ja keine Regeln, was nun ausschließlich wo rein gehört, oder? Hauptsache es ist nicht völlig ab vom Thema..

24.07.2014 10:50 Uhr - MarS
1x
24.07.2014 07:51 Uhr schrieb Bärtiger_Unsympath
Äh, doppelte Gewinnspanne? Bei drei- bis vierfachen Produktionskosten ist das eine sehr wagemutige Behauptung...
Ich frag mal den Chef von Anolis - dann melde ich mich wieder.


Die Behauptung der drei- bis vierfachen Produktionskosten wird nicht minder wagemutig sein. Mir sind die tatsächlichen Zahlen zwar auch unbekannt, nur habe ich auch ein paar eigene Erfahrungen die mich vermuten lassen, dass die reine Herstellung des Produktes (Datenträger + Verpackung) sicher nicht den Großteil der Kosten ausmachen werden. Wir haben mal in eigener Regie CDs pressen lassen. 500 Stück inkl. Jewel-Case, 8 seitigem Booklet, foliert und Glasmaster kosten 600 € brutto. Also 1,20 € brutto = 1 € netto pro Stück. Ein Label wird dabei sicher noch weitaus bessere Preise erreichen, da die Stückzahl höher ist. Auch wenn die Mediabooks sicher etwas mehr in der Herstellung kosten als eine CD im Jewel-Case werden die Rechte an den Lizenzen, sowie Vertriebs- und Verwaltungskosten den Großteil ausmachen. Es ist anzunehmen, dass bei Mediabooks und bei Amaray die Kosten für Lizenz, Vertrieb und Verwaltung ähnlich sein werden, womit wiederum anzunehmen ist, dass bei gleicher Absatzzahl der Gewinn beim Verkauf von Mediabooks somit weitaus höher ausfallen dürfte als bei Amarayverkäufen.

Ich persönlich bin der Mediabookschwemme inzwischen eigentlich recht dankbar. Diese Veröffentlichungspolitik hat mich dazu gebracht nicht mehr jeden Schrott gleich zu kaufen, sondern erst mal zu prüfen ob der Film überhaupt was taugt. So werden jetzt eben nur noch die wirklich guten Filme gekauft und der Rest wird liegen gelassen.

24.07.2014 11:19 Uhr - radioactiveman
1x
Ist halt so, wenn man z. B sieht, dass die UK-DVD Day of Violence 5,80 Euro kostet, die deutsche VÖ 6,90 und über OE 30 Ocken, dann fragt man sich schon, was da nicht stimmt. Dies mit dem eisernen Willen div. Labels zu erklären, wonach man uns besonders schöne, liebevolle VÖ zukommen lassen will, erscheint mir entweder grenzenlos naiv oder zumindest weitab der Lebenswirklichkeit.


24.07.2014 12:49 Uhr - Scarecrow
1x
Alles klar. Die FSK 18 war also CUT. Ich sollte besser richtig lesen lernen. ^^

Ich mag Mediabooks. Ich bin sogar sehr dankbar dafür. Die Hälfte aller Argentos stehen bei mir in diesen MB in der Vitrine. Und sie sehen gut aus, lassen mein Sammlerherz schneller sagen und fühle mich somit glücklich.

Ich kann generell den "Hass" auf die Dinger schon verstehen. Sagen wir mal "Wolf Creek 2" gefällt dir und du willst ihn auch erwerben. Die deutsche Fassung ist bekanntlich cut. Aber schon die hat dir zugesagt. So, jetzt wirst du die Uncut über Österreich beziehen müssen (wenn du was gegen Exporte hast) und die kommt sagen wir mal im Mediabook. Mit Versand bist du gut und gerne auf 30 - 40 € (je nachdem). Klar wäre es schön für denjenigen, wenn er sich die Uncut-BD im Amaray Case für 14,99 € kaufen könnte. Die DVD interessiert ihm nicht, das Booklet ist ihm sowieso schnuppe.

24.07.2014 13:27 Uhr - slayer1974
Also mir hat sogar die geschnittene Fassung des Films gefallen und ich werde mir halt das Mediabook besorgen....bei dem Film passt alles gut zusammen Handlung und Darsteller
Würde gerne aber wissen wer die ganzen MB kauft wenn sie keiner mag :)

24.07.2014 13:37 Uhr - radioactiveman
Bei mir war nie Thema ob ein Film ein paar Euros mehr oder weniger kostet - Qualität hat eben ihren Preis. Aber wenn man Filme uncut nur noch zum Mondpreis kriegt, dann stimmt was nicht mehr.
Jüngstes Beispiel ist ja die Gruftwächterbox - 170 Ocken.
So kostet z.B. eine Star-Trek-Box mit 49 DVDs - Next Generation - 86 Ocken und die ist sicher mit einigen Lizenzgebühren belegt.

24.07.2014 15:46 Uhr - alex_wintermute
Endlich eine Uncut-VÖ, dachte schon, da kommt nix mehr.

24.07.2014 23:48 Uhr - TheSwissDeathFireV2
User-Level von TheSwissDeathFireV2 2
Erfahrungspunkte von TheSwissDeathFireV2 58
Hab ich noch nicht gesehen und nicht viel davon gehört aber... Cover B sieht wie ich finde ziemlich geil aus. bin mir nicht sicher ob ich zugreifen soll aber bis zum release sehe ich schon das ich ihn mir Bestelle xD

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com