SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Destiny uncut der neue Multiplayer-Kracher der Halo Macher ab 62,99€ bei gameware Call of Duty Advanced Warfare uncut PEGI Version inkl. Gratis-Versand ab 52,99€ bei gameware
25.04.2008 - 00:07 Uhr

Street Kings im Kino offensichtlich geschnitten

Cop-Thriller mit Keanu Reeves wohl in mindestens einer Szene gekürzt

Der neue Cop-Thriller Street Kings mit Keanu Reeves und Forest Whitaker unter der Regie von David Ayer (Drehbuch zu Training Day) ist für die Kinoauswertung offenbar in mindestens einer Szene geschnitten worden.
Es handelt sich dabei um eine Einstellung, in der man sieht, wie Keanu Reeves Charakter einem Widersacher eine Schaufel in den Kopf schlägt. Während in der Originalversion klar in einer Hinteransicht zu sehen ist, wie diese im Schädel steckt, bleibt dem deutschen Zuschauer dies anscheinend vorenthalten. Ob diese knapp eine Sekunde dauernde Ansicht den einzigen Zensurschnitt darstellt, ist nicht bestätigt.

Es bleibt abzuwarten, was die DVD-Auswertung hier eine ungekürzte Fassung bringen wird.

Update: 29.4.2008
inhalt: Detective Tom Ludlow (Keanu Reeves) vom LAPD, dem Los Angeles Police Department, hat sich mit seiner kompromisslosen Herangehensweise nicht nur Freunde gemacht und gerät nach einer besonders spektakulären Geiselnahme ins Visier des internen Ermittlers Biggs (Hugh Laurie), der nur darauf zu warten scheint, dass Ludlow bei seiner Arbeit ... [mehr]
02.09 - 00:03 Budapest, Exzesse im Folterkeller, Her, Spit 2, Cannibal Inferno, ..
02.09 - 00:03 Ehemals indizierter Jackie Chan-Thriller im Oktober
02.09 - 00:03 Walt Disney verzichet auf die zusätzlichen Versionen aus den USA
02.09 - 00:02 Gekürzte TV-Fassungen im Free- und Pay-TV
02.09 - 00:00 RTL 2 (5.Ausstrahlung) - Deutsche Fassung (FSK 12)
02.09 - 00:00 Auflagen ab 1955 - Erstauflage 1950
Men in Black 3 (4) aktuell
02.09 - 00:00 Pro7 Nachmittag - FSK 12
01.09 - 12:00 Blu-ray/DVD (Kurzmeldung)
01.09 - 07:00 Freigaben (Kurzmeldung)
Kommentare
25.04.2008 00:15 Uhr - Atin
Ich wusste gar nicht, dass der so brutal ist...

25.04.2008 00:16 Uhr -
Bester Film der gerade im Kino läuft , auch ohne diese eine Sekunde mit der Schaufel da ^^

25.04.2008 00:17 Uhr - Wettte
Ich wusste gar nicht, dass der so hart sein soll. Bin eigentlich bei dem Film, wie bei den meisten Copthrillern von einer "16"-Freigabe ausgegangen...
Dass jetzt auch noch geschnitten wurde halte ich für sehr krass. Bleibt auf die Spio/JK Version zu hoffen!

25.04.2008 00:38 Uhr -
Hab den Streifen gesehen, aber mir fiel kein Schnitt auf. Und ja, er ist brutal!

25.04.2008 00:39 Uhr - blingblaow
Zu aller erst: Habe den Film noch nicht gesehen.
Bin eigentlich auch davon ausgegangen das der selbst auf DVD locker ne 16er Freigabe bekommt.

25.04.2008 00:43 Uhr - SoundOfDarkness
1x
Obwohl von den Kritikern mal wieder total verissen, kann ich den Film nur empfehlen. War auch überrascht von der Härte des Films, aber auf 'ne im Kopf steckende Schaufel kann ich auch verzichten. Wenn also net mehr gekürzt wurde, kann man auch die Kinofassung uneingeschränkt empfehlen.

25.04.2008 01:36 Uhr - prince2k2
pfff egal... nach Rambo 4 hab ich mir geschworen eh nie wieder ins Kino zu gehen. So warte ich eben auf die uncut DVD.

25.04.2008 02:19 Uhr - Morte
1x
Zitat:
Die FSK macht, bis auf ein paar Ausnahmen, eine saubere Arbeit und ist eine Institution, die dringend notwendig ist; [...]
Zitat Ende

Wie heißt es so schön unter den besten Cartoons: "Ohne Worte" ;) ;) ;)
Wieder eine verstümmelte Version. Arm ab oder Fingerkuppe ab - trotzdem verstümmelt!

25.04.2008 06:44 Uhr - DOTD
DB-Mitarbeiter
User-Level von DOTD 8
Erfahrungspunkte von DOTD 824
dann ist der kinobesuch für mich gestrichen ich werde auf die spio/jk geprüfte dvd warten und wenn diese uncut ist wo ich von ausgehe kann diese ohne bedenken auch dann kaufen.

25.04.2008 10:26 Uhr - KielerKai
Fand den Film wirklich gut und überraschend hart. Der Schnitt ist allerdings wirklich sofort aufgefallen, weil man auch am Ton sehr deutlich hören kann, dass dort etwas fehlt. Die anderen härteren Szenen wirkten alles andere als geschnitten. :-)

25.04.2008 10:58 Uhr - Kerry
1x
... und wieder Geld für den Kinobesuch gespart. Mir geht es da ums Prinzip, habe irgendwann einmal beschlossen für Zensurfassungen keine Geld und keine Zeit zu verschwenden.
Ob die Szene jetzt essentiell wichtig ist für den Streifen oder nicht, ich lasse mich ungern von irgendeiner halbstaatlichen Zensurbehörde bevormunden.

25.04.2008 11:03 Uhr - Sidney
Ist der Film eigentlich zu empfehlen ? Der Trailer hat mich an "Training Day" erinnert, u. der war ja für FSK16 auch recht rüde.Ohne Zweifel zieht die FSK die Zensurschraube derzeit. wieder mächtig an. Siehe auch zuletzt bei "Footsoldier". Realistische Gawalt können die Jungs u. Mädels dort scheinbar gar nicht ab, dagegen bei Phantasie- o. Tiersplatter ist scheinbar fast alles zeigbar.

25.04.2008 11:25 Uhr - Selflezz
1x
Der Autor von Training Day ist der Autor von Street Kings. Ich hab den Film gestern im Kino gesehn und kann diesen Streifen echt empfehlen. Diese rauhe, dreckige Atmosphäre ist perfekt umgesetzt. Reeves brillirt als drogenabhängiger Cop. Der Komplott ist super erzählt. Die Schauspieler überzeugen alle. Der Director hat viel auf Details geachtet, wie die Kleidung der Darsteller, die Leutz im Hintergrund etc. Die Härte ist angemessen und passt ins Gesamtbild. Das die Schaufelszene nicht drin war, hat mich, als Komplettist,echt genervt. Für mich sah die "Szene mit der Handschelle" möglicherweise cut aus. Inner potentiellen Extended Version könnte ich mir gut vorstellen, dass bissl mehr Bluteingefügt wird und vllt die eine oder andere Handlungserweiterung.

Alles in allem,

Hut ab! Xtrem Geiler Streifen! 10/10 P ;)

25.04.2008 11:32 Uhr - 3vil-Z3ro
bei dem film hätte ich jetzt auf keinen zensurfall getippt krass....

@selflezz: was haste erwartet? ;) ist schließlich vom gleichen autoren wie l.a.confidential die story

25.04.2008 12:04 Uhr - Xero
Ich kann bestätigen, dass in der deutschen Version die Schaufel Szene fehlt.

25.04.2008 12:04 Uhr - Doc Idaho
Moderator
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
8. 25.04.2008 - 02:19 Uhr schrieb Morte S | E | W
Zitat:
Die FSK macht, bis auf ein paar Ausnahmen, eine saubere Arbeit und ist eine Institution, die dringend notwendig ist; [...]
Zitat Ende


Wen zitierst du hier? Fehlt das nicht irgendwie noch?

25.04.2008 12:08 Uhr - BulWye
hmm.. das der zensiert wurde wundert mich

kann mir jemand sagen wie der so ist?

25.04.2008 12:16 Uhr - Skeletor
Ich nehme mal an der Schnitt kam durch einen Vergleich mit dem Workprint zustande, der momentan im Netz "herumschwirrt"?

25.04.2008 12:31 Uhr - Mike Lowrey
1x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 34
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 29.212
Diese Annahme ist FALSCH. Ich weilte vorgestern noch in England und habe dort zum Abschluss meines Aufenthaltes den Film gesehen. Gestern Abend ging ich dann in die dt. Aufführung (mit Freunden, die den unbedingt sehen wollten) im Nachbarort und stellte den Unterschied fest.

25.04.2008 12:57 Uhr - Xero
@ Skeletor

Im Workprint mit deutschem Ton wird genau an der Stelle für ein paar Sekunden die englische Tonspur benutzt.
Also sehr eindeutig, dass die Szene in DE fehlt.

25.04.2008 13:25 Uhr - Daniel83
1x
"...eine schwere Jugendgefährdung attestiert hat und diesen Schnitt als notwendig erachtete, um die angestrebte Kennzeichnung mit „Keine Jugendfreigabe“ zu erteilen."

Wie ich diese Unlogik liebe...

25.04.2008 13:26 Uhr - Bob
1x
DB-Mitarbeiter
User-Level von Bob 17
Erfahrungspunkte von Bob 5.897
Die Schaufel-Szene war in der englischen Fassung zu sehen. War schon ziemlich brutal. Der Film ist auch richtig gut.

25.04.2008 13:33 Uhr - Softie
@ Selflezz:
Korrektur: Der Auto vor Training Day ist der REGISSEUR, nicht der Autor, von STREET KINGS. Am Drehbuch gearbeitet hat Kurt Wimmer, Regisseur von EQUILIBRIUM.
@ Morte @ Doc Idaho:
Woher das Zitat kommt würde mich auch interessieren :-)

25.04.2008 13:38 Uhr -
Habe PV, WP und KF gesehen.
Diese Szene ist mir sofort aufgefallen!
Würde mich nicht wundern wenn noch mehr fehlt.

25.04.2008 14:56 Uhr - will-lee
DB-Mitarbeiter
User-Level von will-lee 6
Erfahrungspunkte von will-lee 511
Schade, war der Filmauf den ich mich echt gefreut hatte, naja das nächste Highlight für mich ist dann das Remake von Funny Games, der sollte ja wenigstens Uncut sein.

25.04.2008 15:04 Uhr -
diese Schaufelszene ist mir garnicht aufgefallen, ist das nun nen gutes oder schlechtes zeichen ;)

also so schlimm kanns nicht gewesen sein!

25.04.2008 15:21 Uhr - jacky2000
Das wundert mich schon stark,dass der möglicherweise sogar eine schwere Jugendgefährdung hat.In GB ist er von der BBFC sogar ungekürzt ab 15 Jahren freigegeben.Wundert mich, dass ein Copthriller gekürzt werden muss um überhaupt eine schwere Jugendgefährdung auszuschließen und aber Rob Zombies Halloween auf DVD sogar überhaupt nicht jugendgefährdend(nicht einmal einfach)ist und daher eine FSK Freigabe erhalten hat.

25.04.2008 15:50 Uhr - Doc Idaho
1x
Moderator
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Ob die FSK verantwortlich ist, ist nur eine Vermutung. Steht so auch oben. Genaues weiß man nicht.

Mit der BBFC kann man nicht vergleichen, da sie oft andere Begründung für Freigaben anführen.

"With the focus on the bloody results of violence, this fits well with the BBFC Guidelines at ‘15’ which state that violence ‘may not dwell on the infliction of pain or injury’."

ciao

25.04.2008 16:09 Uhr -
Mein Onkel hat sich Street Kings auch im Kino angesehen und mir erzählt er habe sogar 4 Stellen entdeckt an denen geschnitten wurde.
Schau mir Street Kings heut auch mal im Kino an da kann ich mir mal selbst ein Bild machen.

MFG

25.04.2008 16:18 Uhr -
hab den film im kino angeschaut und war echt positiv überrascht. natürlich darf man sich von der story keine großen überraschungen erwarten, aber im großen und ganzen ein cooler film mit reichlich blei, derben machosprüchen und einem gut aufgelegten darstellerensemble. der schnitt kam mir im kino schon so vor, weil ein kleiner tonsprung war, aber eine nahansicht der szene hätte für meine ansicht nicht in den film gepasst.

25.04.2008 16:53 Uhr - diamond
Erstmal danke für die Warnung.Hatte auch vor den Film im Kino zu sehen.Fällt mir angesichts der weitgehend
guten Kritiken eurerseits nun auch schwer 4 Monate drauf zu warten aber man geht eben sehr ungerne in einen Cut-Film wenn man es vorher weiss.Dank Beamer haben sich meine Kinobesuche mittlerweile radikal reduziert,die DVD Fassung ist bei solchen Fällen eben fast immer die bessere Wahl.Kino bleibt für mich dann nur noch für Highlights wie 'Indiana Jones' o.ä.

25.04.2008 18:54 Uhr - peacekeepa
@ Diamond

Es ist eine einzige Szene bzw. Einstellung. Man kann sich aber auch anstellen. ;-)

25.04.2008 20:00 Uhr -

31. 25.04.2008 - 16:53 Uhr schrieb diamond
Kino bleibt für mich dann nur noch für Highlights wie 'Indiana Jones' o.ä.

wovon dann sicherlich auch wieder längere fassungen erscheinen werden.


32. 25.04.2008 - 18:54 Uhr schrieb peacekeepa
@ Diamond

Es ist eine einzige Szene bzw. Einstellung. Man kann sich aber auch anstellen. ;-)

junge, es geht ums prinzip!
verschone uns bitte demnächst vor solch dummen und unnötigen kommentaren!

25.04.2008 20:35 Uhr - Skeletor
1x
Anstellen oder nicht anstellen...es geht wirklich ums Prinzip und letztendlich auch darum, dass hier in Deutschland, einem Land das nur allzugerne über die "prüden Amis" lacht, leider immer wieder "Erwachsenenschutz durch die Hintertür" betrieben wird. Ironischerweise als Jugendschutz getarnt, obwohl der Film ja eigentlich eindeutig für Erwachsenen freigegeben ist.
Ich persönlich habe absolut keinen Bock für Filme Geld auszugeben, von denen ich weiß, dass sie im restlichen Europa komplett unzensiert laufen, nur eben hier nicht.

25.04.2008 21:42 Uhr - TonyJaa
DB-Mitarbeiter
User-Level von TonyJaa 24
Erfahrungspunkte von TonyJaa 13.907
Also wenn die Laufzeiten die in der OFDB angegeben sind stimmen und der Workprint mit der Kinofassung ebenfalls übereinstimmt, dürften in der deutschen Fassung ca 1-1,5 Min. fehlen!

25.04.2008 22:41 Uhr - Morte
@ Softie & Doc Idaho
Das Zitat stammt von einem Admin hier, dessen Namen ich lieber weggelassen habe, um einen Streit mit ihm nicht wieder anzuheizen, zumal mir eh schon die Verbannung bei solcherlei "Hetze" angedroht wurde.
Ja, auch hier gibt es sie, die Befürworter der Zensur...

25.04.2008 23:41 Uhr - Doc Idaho
1x
Moderator
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Ah. Es war ein Mod, kein Admin. Aber passt scho. Ich, ein Admin, halte die FSK aber auch für eine notwendige Institution. Sonst müsste der Staat sich ja auch um 99,9999% der Filme kümmern, die nicht strafrechtlich relevant sind. Ob das besser wäre?

Aber du hast schon richtig erkannt. Eine Diskussion dazu ist nicht angebracht. Gab es schon Tausendmal und ist nur noch *gähn*

ciao

26.04.2008 00:49 Uhr - Once
SB.com-Autor
User-Level von Once 15
Erfahrungspunkte von Once 3.953
33. 25.04.2008 - 20:00 Uhr schrieb Du Niete
32. 25.04.2008 - 18:54 Uhr schrieb peacekeepa
@ Diamond

Es ist eine einzige Szene bzw. Einstellung. Man kann sich aber auch anstellen. ;-)

junge, es geht ums prinzip!
verschone uns bitte demnächst vor solch dummen und unnötigen kommentaren!


Was ist an dem Kommentar bitte dumm oder unnötig?
Erkläre es mir mir bitte.
Wenn nur eine Szene fehlt (ich hab ihn noch nicht gesehen), dann muss dies nicht unbedingt stören.
Ich kann mich da nur peacekeepa anschließen. Und für mich war ein anderer Kommentar eher dumm und unnötig.

26.04.2008 01:23 Uhr -

38. 26.04.2008 - 00:49 Uhr schrieb Once
33. 25.04.2008 - 20:00 Uhr schrieb Du Niete
32. 25.04.2008 - 18:54 Uhr schrieb peacekeepa
@ Diamond

Es ist eine einzige Szene bzw. Einstellung. Man kann sich aber auch anstellen. ;-)

junge, es geht ums prinzip!
verschone uns bitte demnächst vor solch dummen und unnötigen kommentaren!

Was ist an dem Kommentar bitte dumm oder unnötig?
Erkläre es mir mir bitte.
Wenn nur eine Szene fehlt (ich hab ihn noch nicht gesehen), dann muss dies nicht unbedingt stören.

wenn du dir diese frage nicht selber beantworten kannst, bist du wohl auf der falschen seite gelandet...


Und für mich war ein anderer Kommentar eher dumm und unnötig.

und warum schreibst du dann sowas ?

26.04.2008 04:01 Uhr - Skeletor
@Doc Idaho
Notwendig ist die FSK schon...aber nicht für Erwachsenenfreigaben. Die angebliche strafrechtliche Relevanz von Spielfilmen ist eine deutsche Erfindung, die glücklicherweise von keinem unserer Nachbarländer geteilt wird. Bis auf dezente Ausnahmen in der Schweiz vielleicht...

26.04.2008 10:42 Uhr - Doc Idaho
Moderator
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Kurz und knapp.
Angeblich? Nein, sie ist offensichtlich.
Sie gibt es auch in anderen Nachbarländern.
Und die FSK kann schon mal gar nix dafür.

Aber ernsthaft. Zumindest ich muss das nicht noch mal durchkauen.

26.04.2008 12:01 Uhr - Skeletor
Ne, durchkauen nicht...Kommentar reicht ja:-)
Die strafrechtliche Relevanz von Action und Horrorfilmen ist deswegen meiner Ansicht nach als "angeblich" anzusehen, da es sich hier immer um subjektive Einschätzungen handelt. Genau diese Einschätzungen werden zu 99% von keinem einzigen EU Umland geteilt. Natürlich ist es in jedem Land theoretisch möglich einen Film beschlagnahmen zu lassen. Mir ist jedoch kein einziger SPIELFILM bekannt, der in den letzten 20 Jahren in Ländern wie Frankreich, Holland, Polen, Tschechien etc. gesetzlich verboten wurde. So viel zum Thema in anderen (EU-) Ländern gibts das auch...

26.04.2008 12:39 Uhr - Doc Idaho
Moderator
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Glaubst du, dass sich vor Gericht der Weg zum Urteil bei Verbotsanträgen von Filmen signifikant von allen anderen Verfahren unterscheidet? Oder ist für dich jede Anwendung der Gesetze eine rein subjektive Einschätzung? Und welche Rolle spielt es bei der Interpretation/Einschätzung überhaupt, dass andere Länder diese oder eine ähnliche Norm nicht haben?

Du sparst auch recht ungeschickt England aus. Aber das ist eigentlich nicht relevant genauso wenig wie Frankreich, Holland oder Polen, da ein internationaler Vergleich bei der Einschätzung eines rein deutschen Gesetzes keine Rolle spielt.

26.04.2008 13:17 Uhr - Skeletor
England ist kein Nachbarland und verweigerte BBFC Freigaben sind keine Beschlagnahmungen. Alle Filme, denen die BBFC Freigabe verweigert wurde dürfen dort importiert werden. In Deutschland ist ein solcher Import eine einzige Grauzone.
Wenn du jemanden vor Gericht hast, der einen Autounfall verschuldet hat und ihm das nachgewiesen werden kann, dann wird er dafür zur Rechenschaft gezogen = Urteil basiert auf Fakten und nicht Einschätzungen. Leider gilt das hierzulande anscheinend nicht für den Medienbereich - frei nach dem Motto "Lieber zu viel Zensur als zu wenig" werden (deutsche und internationale) Filmwissenschaftler und Kritiker ignoriert, wobei teilweise völlig medienunerfahrene Richter haarsträubende Beschlagnahmen absegnen. Rein auf Einschätzungen und persönlichen Interpretationen basierend versteht sich. Und genau das meine ich mit subjektiver Einschätzung.
Die Auslegungen unserer Nachbarländer sollten uns in so fern interessieren, als dass es wenig Sinn macht ein jugendschutz- und (nach-)zensurtechnisches Inseldasein zu fristen angesichts von nicht mehr existenten EU Grenzen und Internet.

26.04.2008 13:17 Uhr - 70mm
1x
Wegen EINER Sekunde einen Film für Volljährige zu schneiden ist sehr sehr schwachsinnig.Ansonsten ein sehr harter aber gut gemachter Film.

26.04.2008 13:56 Uhr - Doc Idaho
Moderator
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
44. 26.04.2008 - 13:17 Uhr schrieb Skeletor
England ist kein Nachbarland


Lustig. Wenn du zwischen anderen (EU-) Ländern und Nachbarländern so hin und her hüpfst, nur damit es deiner Argumentation passt, ist es mir zu "subjektiv" *bäh*
"Länder, die eine Grenze mit Deutschland teilen". Jo, macht Sinn hier.

Wenn du jemanden vor Gericht hast, der einen Autounfall verursacht hat und ihm das nachgewiesen werden kann, dann wird er dafür zur Rechenschaft gezogen = Urteil basiert auf Fakten und nicht Einschätzungen.

Deine Naivität was Rechtssprechungen angeht ist ja zuckersüss ;-) Gerade beim Verkehrsgericht dürften sehr viele Urteile nicht auf Fakten beruhen. Stell dir vor du hast nur 2 kaputte Autos und 2 Fahrer, die beide die Situation ganz anders schildern. Das Urteil hat hier viel mehr mit der subjektiven Einschätzung des Richters zu tun, als du dir in deinen schlimmsten Albträumen vorstellen kannst. Du glaubst gar nicht wie oft es entscheidend ist, welchem Zeugen der Richter jetzt mehr glaubt. Und dann erst noch die Verkündung der Strafe oder deren Verteilung unter den Beteiligten. Auch hier hat der Richter mehr Möglichkeiten seine subjektive Einschätzung miteinfließen zu lassen, als du dir wohl vorstellen kannst.

Aber ein gelungener Abschluss meiner Beiträge hier. Du bist wirklich lustig. Darauf noch einen Smiley ;-)


26.04.2008 14:16 Uhr - Skeletor
@Doc Idaho

Hehe, freut mich dich so gut unterhalten zu haben.
Ich glaube nicht, dass ich irgendwo geschrieben habe, dass alle Rechtssprechungen außerhalb des Medienbereichs 100% auf bewiesenen Fakten beruhen. Das Problem ist nur, dass die überwiegende Mehrheit der 131er Rechtsprechungen sind, die ausschließlich auf Interpretationen beruhen. Einige davon so gnadenlos durch die medieninkompetente Paragraphenbrille hindurch gefällt, dass sich die Balken biegen und Regisseure wie Romero z.B. nur die Stirn runzeln.
Danke übrigens für den Smiley. Hast wohl heute morgen deinen "Gute-Laune-Kaffee" nicht bekommen, was;-)

26.04.2008 14:41 Uhr - Doc Idaho
Moderator
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
47. 26.04.2008 - 14:16 Uhr schrieb Skeletor
Ich glaube nicht, dass ich irgendwo geschrieben habe, dass alle Rechtssprechungen außerhalb des Medienbereichs 100% auf bewiesenen Fakten beruhen.


Nein, aber du hast recht ungeschickt in diese Richtung argumentiert. Passend zu deiner fragwürdigen Auswahl Der Grundmenge ("Länder die mit D anfangen" hätte ich persönlich besser gefunden).

Das Problem ist nur, dass die überwiegende Mehrheit der 131er Rechtsprechungen sind, die ausschließlich auf Interpretationen beruhen.

Klare Aussage. Beweise es jetzt bitte. Sonst sag ich "Nein", beweise es selbst auch nicht, aber begründe meine Ablehnung mit deinen Schwächen in der restlichen Argumentation (s.o.), den fehlenden FAKTEN (Urteilsbegründungen?) und meiner daraus resultierenden rein subjektiven Annahme, dass du nicht dazu in der Lage bist eine objektive Aussage über die Qualität der Urteilsfindung bei der überwiegenden Mehrheit der Urteile treffen zu können.

Keine Smileys mehr. Der Tag ist noch lang. Deine Meinung darfst du natürlich behalten.

ciao

26.04.2008 16:15 Uhr - Skeletor
@Doc Idaho

Da die "FAKTEN" hier denke ich mal den Rahmen sprengen würden, hast du sicher nichts dagegen wenn ich mir mit einem schlichten Beispiel behelfe. Vielleicht sagt dir das nicht ganz so unbekannte Filmchen "Day of the Dead" etwas, das ja auch von einem renommierten Sender wie Arte den deutschen Staatsbürgern leider nicht in der vollständigen Version zugemutet werden konnte, da Mitte der 80er ein paar geniale Politiker und Juristen die Idee hatten einen sowieso schon höchst "interpretierbaren" Paragraphen vollständig zum Gummiparagraphen umzufunktionieren. Mit dem "lustigen" Nebeneffekt, dass nun eine ganze Reihe von Genreklassikern auf die selbe Stufe mit Neonazipropaganda und harter (in der eigentlichen Definition) Pornographie gestellt wurden. Juristisch bewandte Unterstützer dieser Rechtssprechungen beeindruckt das natürlich wenig, sie argumentieren genau wie du: Was schert mich die Norm anderer Länder. Bei uns macht man das halt so.
Die berühmte deutsche Paragraphenbrille in voller Aktion also. Tatsache ist doch, dass in Deutschland kein Richter wirklich eine Ahnung hat wo Gewalt, die in einer - wie es so schön heisst - die Menschenwürde verletztenden Art und Weise dargestellt wird anfängt und wo sie aufhört. Bis auf eindeutige Gewaltaufrufe, die man in Spielfilmen für gewöhnlich nicht finden wird, ist jede Rechtssprechung in dieser Hinsicht nichts weiter als Interpretation und Auslegung der zuständigen Staatsanwaltschaft und Richter, die in einem Kulturbereich wie es der Spielfilm nun mal ist eigentlich nichts verloren hat. Eine Herangehensweise wie in Frankreich, wo man Erwachsenenunterhaltung auch eine solche sein lässt und sich im Videosektor für Erwachsene konsequent raushält, halte ich zumindest für deutlich ehrlicher und sinnvoller.
Die Verschärfung des 131er und die in der Politik immer wieder kursierenden Schlagwörter wie "Gewaltvideo" und "Killerspiel" haben hierzulande für eine Rechtsunsicherheit gesorgt, die der ehrliche Kunde im Kino und in der Videothek in Form von Kürzungen und Verboten zu spüren bekommt. Aber das ist natürlich alles nur meine Meinung und die darf ich ja behalten. Dank schön.

26.04.2008 16:56 Uhr - Doc Idaho
Moderator
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Sehr engagiert, sehr abschweifend und sehr subjektiv. Aber ohne Fakten und Objektivität bezüglich deines Vorwurfes, dass die Richter und Staatsanwälte den §131 mehrheitlich falsch auslegen bleibts beim "in dubio pro reo". Aber zum Glück für deine Argumentation ist das in Deutschland nicht maßgebend ;-)

26.04.2008 17:57 Uhr -
Na zum Glück sah ich die besagte Szene mit der Schaufel
Aber von einem Schnitt war weit und breit nix zu sehen
Vielleicht war es eine alternative Einstellung ?
Aber vielleicht wird hier wieder mal mit Kanonnen auf Spatzen geschossen ^^

26.04.2008 19:32 Uhr - ngffgn
Wow, schon erstaunlich wie viel Diskussionspotential doch in einer einfachen Schaufel im Kopf steckt. Was die Zensurpraktiken in Deutschland angeht, so sind diese, nach meinem Empfinden, in den meisten Fällen im weltweiten Vergleich noch ziemlich liberal. Gerade bei unserem, im Vorfeld hoch gelobten, Nichtnachbar Großbritannien sollte man erwähnen, dass viele dort geschnittene Filme bei uns ohne Probleme ungekürzt eine jugendfreie Freigabe erhalten haben (Drop Zone, etc.). Gerade bei Kinofilmen darf man nicht leugnen, dass es für Minderjährige immer noch sehr einfach ist, entsprechend ungeeignete Filme im Kino bewundern zu können. Unter diesem Gesichtspunkt halte ich derartige Zensuren zwar für schade, aber dennoch sinnvoll. Ich selbst bin mir nichteinmal sicher, ob ich eine derartige Szene in einem Cop-Thriller sehen möchte. Und wenn ein Film nur anhand seiner (in diesem Fall einer) Gewaltszenen überzeugen kann, dann halte ich seinen kulturellen Nutzen für sehr niedrig. Ich schau mir jedenfalls heute Abend die GEKÜRZTE Version im Kino an.

26.04.2008 20:50 Uhr - Terminator20
Zitat: dort geschnittene Filme bei uns ohne Probleme ungekürzt eine jugendfreie Freigabe erhalten haben (Drop Zone, etc.).

Ganz schlechtes Beispiel unsere DVD ist genau so cut, wie die UK-DVD, weil der Verleiher zu faul war ein uncut Master zu erstellen *g*

27.04.2008 13:38 Uhr - SergioSalvati
@Doc Idaho:

Ehrlich gesagt, kann ich aus Deinen Aussagen nicht so ganz Deine grundsätzliche Einstellung zur Filmzensur in Deutschland herauslesen.

OK, Du findest, dass die FSK in der Regel gute Arbeit leistet. Dann verrate mir doch bitte mal, warum "Devil's Rejects", den ich wirklich heftig fand und den man durchaus als gewaltverherrlichend interpretieren kann, ein KJ-Siegel bekommen hat. Gleichzeitig bekommt dann ein völlig realitätsfremder und eindeutig nicht ernst gemeinter Film wie "Planet Terror" zumindest für die DVD-Auswertung keine KJ.

Oder gehen wir mal in die Vergangenheit zurück: Anfang der 80er erhielten Streifen wie "Ein Zombie hing am Glockenseil" oder "Lebendig gefressen" FSK-18-Freigaben ohne jede Schnittauflage. Übrigens ohne, dass sich irgendjemand darüber mokiert hat. Das Geschrei kam erst später mit der von den Medien losgetretenen Anti-Horrorvideo-Kampagne. Die Gesetze haben sich zwar mittlerweile geändert, aber in diesen Punkten keineswegs die FSK-Grundsätze. Sie untersagten damals wie heute "aufdringlich selbstzweckhafte" Gewaltdarstellungen auch bei der Erwachsenenfreigabe. Ein paar Jahre später erhielten dann auf einmal völlig harmlose Streifen wie die Komödie "Return of the Living Dead", obwohl ab 18, zahllose Schnittauflagen.

Diese Beispiele zeigen doch, wie willkürlich die FSK stets entschieden hat.

Und was Beschlagnahmungen angeht: Hältst Du es allen Ernstes für richtig, dass Klassiker wie "Day of the Dead" oder "Texas Chainsaw Massacre" in Deutschland für Erwachsene verboten wurden? Du hast das zwar nicht dezidiert geschrieben, aber Deine Aussagen wirken zumindest wie eine Rechtfertigung derartiger Verbote.

27.04.2008 14:12 Uhr - will-lee
1x
DB-Mitarbeiter
User-Level von will-lee 6
Erfahrungspunkte von will-lee 511
@ SergioSalvati: Genau hier liegt auch meiner Meinung nach das Problem: Die FSK und auch die USK ist einfach zu abhängig und entscheidet oftmals nach der öffentlichen Meinung. In den 80ern die Horrorfilmdebatte und die FSK, heute die Killerspieldebatte und die USK.
Ein weiteres Problem ist, dass der Beriff der Selbstzweckhaften und menschenverachtenden Gewalt sehr vage ist.
Die Institution der FSK halte auch ich für absolut nötig für den Jugendschutz. Nur sollte man indizeirungen komplett abschaffen, denn wenn etwas ein rotes KJ-Siegel trägt, sollte es für Jugendliche auch nicht erhältlich sein. Hier muss der Gesetzgeber viel stärker kontrollieren (Händler usw.) und empfindliche Strafen aussprechen.
Die einzigen Medien, die einem Vertiebsverbot bzw. einer Einschränkung unterliegen sollten, sind mMn Pornographie, volkverhätzende Medien und Medien mit echter Gewaltausübung.
Hier liegt aber auch wieder das Problem, denn jeder mensch definiert diese Grenzen wieder anders, so dass es nie einen Konsens geben wird.

27.04.2008 14:34 Uhr -
Jeder weiß warum der film geschnitten wurde "Selbstjustiz". Mehr brauch man da nicht sagen, der film ist überhaupt nicht gewaltätig. Der Film ist aber super und spannend in Szene gesetzt.

27.04.2008 15:36 Uhr - peacekeepa
@ Sergio Salvati

Es gibt ca. 190 Pruefer, die die Filme begutachten und dann eine Altersempfehlung aussprechen. Dass bei den 190 Menschen unterschiedliche Meinungen vertreten sind, duerfte klar sein und wahrscheinlich ein Grund, warum es zum Teil oft sehr widerspruechliche Altersfreigaben gibt.

@ Du Niete

Trotz der Tatsache, dass du hier auf der Seite nur herumtrollst, andere diffamierst und beschimpfst, will ich auf deine beiden Postings eingehen. Im aktuellen Fall geht es um eine Szene, die leicht geschnitten werde musste, damit eine entsprechende Altersfreigabe vergeben werden konnte. Laut der News betraegt der Schnitt gerade einmal eine Sekunde und ist daher weder fuer den Film, noch fuer mich als Zuschauer relevant. Kurzum: Der Schnitt ist aergerlich, aber nicht handlunsgrelevant. Bei einem Film wie "Saw" sieht die Sache allerdings anders aus, denn dort werden Szenen geschnitten, die fuer die Handlung wichtig sind. Bei solchen Filmen greife ich sofort zur DVD und dabei ist mir Schnittberichte.com eine grosse Hilfe. Du magst deine Prinzipien haben und alle geschnittenen Film ignorieren - ist in Ordnung, das akzeptiere ich. Ich allerdings differenziere und deswegen auch der obige Kommentar, der zudem noch ironisch gemeint war.

P.S.: Ich werde auch weiterhin die Seite besuchen und meine - ich zitiere - "dummen und unnoetigen Kommentare" ablassen.

27.04.2008 17:05 Uhr -

57. 27.04.2008 - 15:36 Uhr schrieb peacekeepa
Trotz der Tatsache, dass du hier auf der Seite nur herumtrollst, andere diffamierst und beschimpfst,

einbildung ist auch 'ne bildung...
wie ich schon gesagt habe, bin ich sehr erfreut, dass ich hier anscheinend 'nen sonderstatus habe.
obwohl ich hier angeblich jeden beschimpfe, werden meine "beleidigungen" von den admins/mods nicht gelöscht.
entweder machen die admins/mods ihren job hier nicht richtig, oder du erzählst einfach nur quark

Du Niete.

27.04.2008 17:25 Uhr - peacekeepa
Du wurdest aber auch schon darauf hingewiesen, dass dein Umgangston streckenweise derb und beleidigend ist. Ich hoffe, das war dir nur entfallen, als du deinen letzten Post schriebst. Des Weiteren haette ich mir einen inhaltlich tiefgreiferen Kommentar zu meinem letzten Post gewuenscht; leider bist du dem nicht nachgekommen, was mich dann doch eher zu der Ueberzeugung fuehrt, dass du fuer Argumentationen nicht zugaenglich bist und eher spamst. So long...

27.04.2008 17:52 Uhr -
was soll ich denn noch groß schreiben?
Du hast doch alles wichtige gesagt:

57. 27.04.2008 - 15:36 Uhr schrieb peacekeepa
...Du magst deine Prinzipien haben und alle geschnittenen Film ignorieren - ist in Ordnung, das akzeptiere ich....

28.04.2008 00:28 Uhr -
Nietnagel schreibt :..obwohl ich hier angeblich jeden beschimpfe, werden meine "beleidigungen" von den admins/mods nicht gelöscht.

MMMh...
überlege mal!
Es wäre doch doof wenn die Junkies nicht mehr am Hauptbahnhof in der Nähe der Polizei ihr Crack verkaufen dürften. Oder der Verfassungsschutz nicht mehr weiss was die Nazis aus der NPD machen, weil sie verboten wird. Selbst in der Schule,(das musst du doch wissen) gibt es eine inoffizielle Raucherecke die von den Lehrkörper geduldet wird.
In Klartext :Wenn man deine eher harmlosen Versuche zu sticheln löscht, würdest du vielleicht unter den Nickname IHR WICHSER wider "angeschissen" kommen. Du machst das schon richtig so.

28.04.2008 02:17 Uhr -
@ centaurus
warum nennst Du mich "Nietnagel", ich heiße doch "Du Niete"?
versuchst du mich zu provozieren, kannst du nicht lesen, oder hat das nen anderen grund?
und seit wann verkaufen junkies ihr crack am hbf?

also werde ich hier nur geduldet, damit es nicht "schlimmer" wird? lol!

hau rein
Du Niete

28.04.2008 08:22 Uhr -
Du stellst zu viele Fragen und redest mit schwarzer Zunge..lass mal gut sein und bringe dein unkreatives Pipi-Langstrumpf-Prinzip zum Maximum. Muss zur Arbeit...

28.04.2008 16:20 Uhr -

63. 28.04.2008 - 08:22 Uhr schrieb centaurus
Du stellst zu viele Fragen und redest mit schwarzer Zunge..lass mal gut sein und bringe dein unkreatives Pipi-Langstrumpf-Prinzip zum Maximum

sach ma, was willste eigentlich von mir?
beantworte doch mal meine fragen und schreib doch nich so nen bs.
du bist echt albern "pipi langstrumpf"...

hau rein
Du Niete

28.04.2008 17:28 Uhr -
Der Film ist eigentlich nicht so hart wegen der Gewalt
Eher kommt mir die wirklich derbe Sprache in der Orginalfassung zu einem frei ab 18 Rating
Weiß nicht wie oft da das F Wort benützt wird
Im Deutschem wird es ja ziemlich abgemildert
In USA gibt es ja auch Filme die wegen " Bad Language"
ein NC17 kassiert haben , aber dann zu Recht ^^


28.04.2008 22:26 Uhr -
also die ov des films enthält derbe sprache, wurde für die deutsche version abgemildert und ist deshalb hier ab 18?

hau rein
Du Niete


28.04.2008 23:57 Uhr - TRAXX
Unlogisch, Jennifer!!!!!!!!!!!!!!!!
Was hat die OV mit dem deutschen FSK:18 am Hut?!

29.04.2008 15:19 Uhr -
Garnicht wie gesagt der film ist ab 18 aufgrund der selbstjustiz wie oft noch, aber viele wollen das wohl nicht sehen .,/ obwohl ist so ist deutschland geht mit dem thema selbstjustiz nicht gerade lieblich um!!!!!!!!!!!

29.04.2008 16:55 Uhr -
jaja, die jenni...

29.04.2008 23:02 Uhr - A No.1
Hier mal "Entwarnung". Die Schaufelszene ist nicht von der FSK gekürzt worden. Die US-Originalfassung zeigt die Sequenz auch fast gar nicht, was definitiv auf die MPAA zurückzuführen sein dürfte. Die Szene wirkte in der OV ebenfalls abrupt und zu sehen war da auch nichts. Dass die FSK noch ein paar mehr Frames rausgekürzt hat, halte ich für unwahrscheinlich.

30.04.2008 06:41 Uhr -
Hab mir heute die englische Pressekopie (habe ich von nem Kumpel) angeschaut und da gabs auch keine Schaufel im Kopf. Er schlägt zu, kurz bevor die Schaufel trifft, es wird umgeschnitten und der andere Kerl fällt um. Der leichte Tonsprung war auch in der englischen (amerikaischen?) Pressekopie enthalten.
Ich wage anzuzweifeln, dass die FSK hinter diesen Schnitt steckt, da es auch sonst noch mehr bedenklichere Szenen im Film gibt, an denen man hätte schneiden können. Vieleicht schwirren weltweit verschiedene Versionen herum und england hat eben eine um 1 sekunde längere abbekommen. möglich ist es.

16.05.2008 14:53 Uhr -
Der Film ist Uncut gewesen, es handelt sich hierbei um keinen Zensurschnitt ist mir nun klar geworden als ich die USA Fassung gesehen habe die genauso war wie die deutsche!!!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de
DInvader ZIM

Aufwändige Sammlerversion
8 DVDS + Soundtrack-CD

Die komplette Serie für 69,99 €

aktuell
Rampage - Capital Punishment ungekürzt mit FSK-Freigabe
Rampage - Capital Punishment ungekürzt mit FSK-Freigabe
Fortsetzung zum kontroversen Amokfilm erhält keine Jugend...
Nymphomaniac 1 und 2 kommt im Director
Nymphomaniac 1 und 2 kommt im Director's Cut auf Blu-ray
In den USA mit erster vollständiger Version von Lars von ...
Nordkorea-Komödie The Interview wird geändert
Nordkorea-Komödie The Interview wird geändert
Hat man etwa Angst vor dem großen Diktator?
Steven Spielberg-Box im Oktober auf Blu-ray
Steven Spielberg-Box im Oktober auf Blu-ray
Duell, Sugarland Express, 1941 in 2 Versionen und mehr
Herz aus Eisen mit mehr Action dank Nachdrehs
Herz aus Eisen mit mehr Action dank Nachdrehs
Panzer-Kriegsfilm Fury mit Brad Pitt wird länger
SB.com