SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
05.07.2015 - 00:05 Uhr

Australien verbietet 220 Videogames in 4 Monaten

IARC - Ein Kürzel mit verstecktem Potential

Seit 01.07.2015 verpflichtet sich Australien für ein Jahr an oben angeführtem Programm teilzunehmen, dessen Ziel die internationale Vereinheitlichung der Freigabebestimmungen im Gamesbereich vorsieht. Großbritannien und ein Großteil Europas, die USA, Kanada und Brasilien nehmen an dem Programm ebenfalls schon teil.

Da jährlich ca. 150.000 - 200.000 neue Spiele im realen und digitalen Handel erscheinen, griff man kurzerhand zu einer bereits erhältlichen Sammlung von ca. 150.000 Games und wendete die Kriterien der Altersfreigabe an. Gerade reine Onlinegames waren bisher von der australischen Altersklassifikation ausgenommen, jetzt wurden gleich 220 Spiele komplett verboten.

IARC - The International Age Rating Coalition

Und so funktioniert die Klassifikation: Spielehersteller melden sich bei der IARC an, und bekommen ein kostenloses Softwaretool mit tausenden Fragestellungen bezüglich des Inhalts. So wird zB gefragt: "Does the game contain any bodily functions such as belching, flatulence, or vomiting when used for humorous purposes?" ("Beinhaltet das Spiel Körperfunktionen wie rülpsen, furzen oder kotzen zum Zweck der Erheiterung?")

Mit dem ausgewerteten Ergebnis können Entwickler nun die Altersbeschränkungen in den teilnehmenden Ländern vergleichen und so ihr Produkt für den weltweiten Markt anpassen.

Diese günstige Art der Selbstzensur gibt vor allem kleinen Studios und Indies eine preiswerte Möglichkeit ihre Software an die gesetzlichen Regelungen der teilnehmenden Länder anzugleichen.

Kommentare

05.07.2015 00:42 Uhr - Kable Tillman
11x
DB-Helfer
User-Level von Kable Tillman 12
Erfahrungspunkte von Kable Tillman 2.079
Und ist riesengroßer Bullshit, solange im Jahre 2015 immer noch Videospiele (!) verboten werden. Wegen Pixeln, die kotzen, bluten und sterben, verroht die Jugend und wird zu arbeitslosen Assis oder aggressiven Amokläufern, ja genau deswegen. Einige Fragen hätte ich jedoch noch: Was haben eigentlich die Kriegstreiber dieser Welt so für Killerspiele früher gezockt? Ist Ex-Präsident Bush immer noch als Counter-Strike-Spieler für ein terrorfreies Texas unterwegs und wie viele virtuelle Tschetschenen und Oppositionelle hat unser großer Bruder Wladimir auf dem Gewissen? Ist "Kill the Völkerrecht" gerade der Hype unter den Führern der Weltmächte und Ölstaaten? Fragen über Fragen...

05.07.2015 00:53 Uhr - Snakecharmer85
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
Würde bei uns nie funktionieren da die USK und am Ende BPJM das letzte Wort hätten. Wenn ein Game keine USK Freigabe erhält kann es indiziert werden. Insofern für Entwickler hier nicht im Ansatz praktikabel ohne die Gesetze zu ändern.

05.07.2015 08:39 Uhr - Lamar
1x
Dafür kriegen wir in Deutschland den ganzen geschnittenen Filme und Spiele Rotz präsentiert. Dann lieber fort vom Markt, als ZENSIERT !

05.07.2015 10:06 Uhr - Snakecharmer85
2x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
05.07.2015 08:39 Uhr schrieb Lamar
Dafür kriegen wir in Deutschland den ganzen geschnittenen Filme und Spiele Rotz präsentiert. Dann lieber fort vom Markt, als ZENSIERT !


Bitte was? Damals in den 80ern und 90ern wurde wirklich ALLES zensiert. Kaum ein Zweig hat sich so gut entwickelt wie die Bewertungskriterien für Filme und Games. Wenn ich daran denke das sogar Die Hard nicht ungeschnitten erscheinen konnte. Es wird ja kaum noch geschnitten bei uns!

05.07.2015 17:23 Uhr - Evil Wraith
1x
Nur zur Info, hier geht es nicht um Gewaltdarstellung, sondern um Rassismus, Kinderpornos (Loli-/Shota-Müll) und anderen Dreck. Sachen, die bei uns gar nicht erst zum Testen vorgelegt werden.

06.07.2015 00:02 Uhr - timokloy
2x
05.07.2015 17:23 Uhr schrieb Evil Wraith
Nur zur Info, hier geht es nicht um Gewaltdarstellung, sondern um Rassismus, Kinderpornos (Loli-/Shota-Müll) und anderen Dreck. Sachen, die bei uns gar nicht erst zum Testen vorgelegt werden.


Zensur bleibt Zensur!

06.07.2015 11:04 Uhr - Ueber_Vater
1x
06.07.2015 00:02 Uhr schrieb timokloy
05.07.2015 17:23 Uhr schrieb Evil Wraith
Nur zur Info, hier geht es nicht um Gewaltdarstellung, sondern um Rassismus, Kinderpornos (Loli-/Shota-Müll) und anderen Dreck. Sachen, die bei uns gar nicht erst zum Testen vorgelegt werden.

Zensur bleibt Zensur!

In diesem Fall absolut zurecht. Auch "Künstlerfreiheit" muss Grenzen haben. Und wenn Du die Verbreitung von kinderpornographischem Material unzensiert befürwortest nur weil es eben ein Statement gegen die Zensur an sich ist... dann ist das bedenklich.

06.07.2015 11:22 Uhr - Ragory
1x
05.07.2015 17:23 Uhr schrieb Evil Wraith
Nur zur Info, hier geht es nicht um Gewaltdarstellung, sondern um Rassismus, Kinderpornos (Loli-/Shota-Müll) und anderen Dreck. Sachen, die bei uns gar nicht erst zum Testen vorgelegt werden.


Wer sagt das? Z. B. eines der verbotenen Spiele heißt
Hotline Miami 2: Wrong Number

Das Spielchen sieht aus, als wäre es in den 80ern entwickelt worden. Da würde heute sogar die Bundesprüfstelle drüber lachen. Von Rassismus oder Kinderporno keine Spur.

Ein derartiger internationaler Jugendschutz kann schlimme Auswirkungen haben. Denn jedes der angeschlossenen Länder hat andere Zensurprioritäten. In Deutschland sind es Gewaltdarstellungen, in den USA Nudity und Bad Language und in Australien reicht wohl schon, wie zu lesen ist, "Rülpsen zu Unterhaltungszwecken". Will man das alles unter einen Hut bringen, dann Gute Nacht.

06.07.2015 11:25 Uhr - N0ir
1x
ich kotz ab und das nicht zur eurer oder meiner erheiterung!

ernsthaft wenn spiele schon in ihrer entwicklung vorab zensiert bzw massenkompatibel "geschintten" werden bedeutet das immer ein eigriff in die künstlerische freiheit.
so zb. bei Borderlands 2 geschehen will nicht wissen was daraus hätte werden können.

07.07.2015 00:38 Uhr - Tollwütiger


Wer sagt das? Z. B. eines der verbotenen Spiele heißt
Hotline Miami 2: Wrong Number

Das Spielchen sieht aus, als wäre es in den 80ern entwickelt worden. Da würde heute sogar die Bundesprüfstelle drüber lachen. Von Rassismus oder Kinderporno keine Spur.

"Hotline Miami 2" wurde von der USK ab 18 freigegeben und hat PEGI 16+.
Immerhin nicht verboten.

07.07.2015 13:22 Uhr - Ragory
"Hotline Miami 2" wurde von der USK ab 18 freigegeben und hat PEGI 16+.
Immerhin nicht verboten.


Hier nicht, aber in Australien.
http://junkee.com/australia-was-wrong-to-ban-hotline-miami-2/53312

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Sleepless - Eine tödliche Nacht
Blu-ray16,49
DVD12,49
Amazon Video11,99

Hardcover - I Madman
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A36,40
Cover B36,40
Cover D36,40

SB.com