SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
GTA 5 uncut jetzt für PS4, One, PC unzensierte PEGI Day 1 Ed. + DLC + Gratisversand ab 49,99€ bei gameware Dragon Age 3: Inquisition uncut PEGI AT-Version inkl. Flammen d. Inquisition-DLC ab 47,99€ bei gameware
06.08.2008 - 15:17 Uhr

Grand Theft Auto-Spiele in Thailand vom Markt genommen

18 -Jähriger ermordet Taxifahrer

Ein 18 Jahre alter Jugendlicher hat in Thailand einen Taxifahrer durch mehrere Messerstiche tödlich verletzt. Laut Aussagen der örtlichen Polizei wollte der Junge damit überprüfen, ob es in der Realität genauso einfach sei, ein Taxi zu stehlen wie in den GTA Spielen.
Der für den thailändischen Markt zuständige Vertrieb für die GTA-Reihe, New Era Interactive Media, kündigte nach Bekanntwerden dieser Tat an, alle GTA-Titel aus dem Handel nehmen zu wollen.

Die Leiterin des thailändischen Kulturbeobachtungszentrums, Ladda Thangsupachai, sprach indes bereits von einer Zeitbombe, die explodiert sei und dass sich die Situation noch verschlimmern könne.

Da die Polizei bisher keine psychischen Unzulänglichkeiten bei dem Täter feststellen konnte, droht diesem jetzt nach thailändischem Recht die Todesstrafe.
inhalt: CJ kommt nach Jahren zurück in seine Heimat San Andreas, nachdem er der Gewalt und den Bandenkriegen entkommen war. Doch bei der Beerdigung seiner Mutter startet für ihn ein Abenteuer, das ihn durch ganz San Andreas führen wird und bei dem er um Respekt, Macht und die Herrschaft über San Andreas kämpfen wird. (22.12.2013, Inferis)
24.11 - 07:00 Kurioses (Kurzmeldung)
24.11 - 00:05 DVD (Kurzmeldung)
24.11 - 00:03 Ehemals indizierter Tierhorror kommt mit bäh-Cover
24.11 - 00:03 Kill la Bill, Jesus Christ Vampirjäger, Evil Feed, Es lauert 2, ...
24.11 - 00:02 Gekürzte TV-Fassungen im Free- und Pay-TV
24.11 - 00:00 RTL 2 (3.Ausstrahlung)/Tele 5 (4.Ausstrahlung) - Deutsche Fassung (FSK 12)
24.11 - 00:00 Originalfassung - Remasterte Fassung
24.11 - 00:00 Kinofassung - Director's Cut
23.11 - 07:00 Freigaben (Kurzmeldung)
Kommentare
06.08.2008 15:21 Uhr - lordastrubal
Tja, jetzt weiß er, dass GTA unrealistisch ist und es nicht so einfach ist ein Taxi zu klauen. Rolf

06.08.2008 15:22 Uhr - SoundOfDarkness
Dem is wohl die Hitze in Thailand nich bekommen. XD

06.08.2008 15:29 Uhr - X-Rulez
User-Level von X-Rulez 1
Erfahrungspunkte von X-Rulez 7
Also dazu fällt mir echt nichts mehr ein...lol.

06.08.2008 15:34 Uhr - MSTRBLST
1x
die Todesstrafe hat er allein dafür verdient, dass im Falle eines Verbots viele harmlose Spieler als potentielle Psychos abgestempelt werden und seinetwegen evtl. ganz Thailand (die, die sie noch nicht haben) der Genuss dieser großartigen Spiele vorenthalten wird! So ein Depp bringt die ganze Spielerzunft in Verruf!

06.08.2008 15:34 Uhr - Hakanator
1x
Er hätte versuchen sollen, mit einer Schutzweste aus 100 Metern Höhe runterzuspringen um zu sehen, ob nur die Weste Schaden nimmt (GTA Vice City). Dann hätte er jetzt nicht die Todesstrafe gekriegt. ^^
Unglaublich sowas..

06.08.2008 15:39 Uhr -
Ausgelacht!
Natürlich schade um den Kollateralschaden!

06.08.2008 15:40 Uhr -
hehe... was soll man dazu sagen, geht mal garnich, war bestimmt ein drogenopfer

06.08.2008 15:41 Uhr -
Die Leiterin des thailändischen Kulturbeobachtungszentrums, Ladda Thangsupachai, sprach indes bereits von einer Zeitbombe, die explodiert sei und dass sich die Situation noch verschlimmern könne.

Mannomann, muss die werte Leiteren des Kulturdingsbums die Intelligenz der gemeinen thailändischen Jugend hoch einschätzen! *auf-die-Schenkel-klopf*
"Eine Zeitbombe, die bereits explodiert sei", das ich nicht wieher! "Die Situation wird sich verschärfen", ich werd bekloppt! Als ob erst seit GTA die Allgemeinsituation in Thailand (und zwar in sämtlichen Bereichen des Lebens bzw. Zusammenlebens) im Argen liegen würde... *mit-den-Augen-gen-Decke-schiel*

Die spinnen, die Thais!


Tüdeldü
Paranoid Android

06.08.2008 15:44 Uhr - mondkrank
06.08.2008 - 15:34 Uhr schrieb MSTRBLST
die Todesstrafe hat er allein dafür verdient, dass im Falle eines Verbots viele harmlose Spieler als potentielle Psychos abgestempelt werden und seinetwegen evtl. ganz Thailand (...) der Genuss dieser großartigen Spiele vorenthalten wird! So ein Depp bringt die ganze Spielerzunft in Verruf!


Hang'em high ftw? ..ich dachte immer Kommentare wie diese seien schuld am schlechten Image der Spieler.

06.08.2008 15:45 Uhr -
Da die Polizei bisher keine psychischen Unzulänglichkeiten bei dem Täter feststellen konnte, droht diesem jetzt nach thailändischem Recht die Todesstrafe.

Ja also wie deutlich brauchen's die denn?
Traurig wenn wegen einem kranken Individuum immer gleich eine komplette Gruppe die Konsequenzen tragen muss. Respekt an den Vertrieb, das Spiel von sich aus aus dem Handel zu nehmen.

@MSTRBLST
Ist dir eigentlich klar, was du hier von dir gibst? Ohne jetzt auf den Mord selbst einzugehen, befindest Du hier jemanden der Todesstrafe schuldig, weil er ein Videospiel in Verruf bringt (also wegen Rufschädigung)?!?

06.08.2008 15:46 Uhr - Splatterseeker
Was soll man noch dazu sagen. Anders als die beiden Fälle in Deutschland, ist dies eine klare Rückverfolgung der Tat an ein Videospiel. Armseelig sowas. Mit 18 Jahren noch auf Ideen zu kommen, auf die nicht mal Kinder kommen würden.
Vielleicht hat man da auch etwas verdreht beim "Jugendschutz": Vielleicht wäre ein "Erwachsenschutz" in einigen Ländern sinnvoller.
Nun hat ein peinlicher Volljähriger in ganz Thailand eine Kettenreaktion von Ereignissen und Maßnahmen verursacht. Ich begrüße somit seine Bestrafung.
Denn jetzt ist er dort, wo er hingehört: In der Hölle.

06.08.2008 15:52 Uhr -
"Ausgelacht", "Todesstrafe verdient"?

Ich glaub ich werd bekloppt. Seid ihr denn noch bei Trost? Ich finde das ist ein ganz bitterer Tag für alle Videospieler und ganz besonders für alle Mitarbeiter bei Rockstar. Was der Junge braucht ist psychische Unterstützung und keine Idioten, die sich noch über ihn kaputt lachen.

06.08.2008 15:52 Uhr - LUCASLOAN
Ich hätte nicht gedacht das ein Spiel oder Film sowas auslösen kann !
Jetzt bekomme ich langsam angst

06.08.2008 15:55 Uhr - Typhoon.CommanderCool
Ich will ja nicht meckern, aber ist die News nicht schon 2 Tage alt?

Naja, jedenfalls wäre vielleicht noch zu erwähnen, so wie BBC-News schreibt, dass er das Game gar nicht besitzt:

"Er wollte Geld für das Spiel, denn seine Eltern, die als Beamte arbeiten, hatten nicht genug Geld, um ihm das Spiel zu kaufen."

Er wollte das Taxi auch nicht stehlen, sondern ausrauben, das sagt jedenfalls der Captain der Bangkok Police.

http://news.bbc.co.uk/newsbeat/hi/technology/newsid_7540000/7540623.stm

Ich mutmaße mal, damit er sich das Game kaufen konnte und es dabei gleich mal im Reallife auszuprobieren.

Woher er das Spiel schon kannte, kann ich nicht sagen, aber vielleicht gibt's das da ja in den Spielhallen, die sind in Thailand ja weiter verbreitet als hier.

06.08.2008 15:56 Uhr -
@LUCASLOAN:
Hmmm... Also so neu ist dieses Phänomen nun auch wieder nicht...

06.08.2008 15:57 Uhr -
Also die Leichtfertigkeit, mit der einige Leute hier die Todesstrafe akzeptieren, nur weil ein Spiel verboten wird, das sie mögen, schockiert mich wirklich. Ich mag die GTA Serie auch sehr und für mich ist diese schreckliche Tat eindeutig auf den Geisteszustand des Täters zurückzuführen und nicht auf das Spiel. Ja der Typ hat einen an der Waffel aber deswegen werfe ich nicht gleich alle meine menschlichen Prinzipien über Bord und sage er hat den Tod verdient.
(Wer mich jetzt Moralapostel schimpfen will: Postanschrift von Hansi Hinterseer.)

06.08.2008 15:59 Uhr -
Nee, nee! Lasst mir den armen Hansi mal in Ruhe!

Hast ja recht, ICA!

06.08.2008 16:02 Uhr -
Es gibt sicher noch mehr so Tüpen auf der Ganzen Welt nur werden die erst wach wenn das richtige spiel für sie da ist. Ein Witz das alles.

06.08.2008 16:10 Uhr - Splatterseeker
@Dave M.: Prinzipiell korrekt, jedoch muss man es vom momentanem Wissensstand abhängig machen: Bisher konnten keine psychischen Probleme beim Betroffenem festgestellt werden. Nur im Falle von Taten, die auf psychische Ursachen zurückzuführen sind, verfällt die Todesstrafe. Nach bisherigem Wissen soll die Person bei vollem Verstand gewesen sein.
Und bei Menschen, die bei völligem Verstand sind, ist ein Mord nicht tolerierbar.

06.08.2008 16:12 Uhr -
Todesstrafe für solche Taten ist in Ordnung.

Aber deswegen ein Computerspiel zu verbieten ist Quatsch.
Wer den Tod eines Unschuldigen in Kauf nimmt, nur damit er schnell Geld für dieses und jenes bekommt, würde auch für andere Sachen, als ein Spiel töten.
Wär es das spiel nicht, wär es was anderes, warum der Typ jemanden killt.

06.08.2008 16:12 Uhr -
ich finde auch das er das verdient hat...das schreck andere leute nämlich eher davon ab mal "auszuprobieren" ob das im real-life klappt...ist auf jeden fall viel besser als die spiele(für die millionen menschen die realität und spiel auseinander halten können)zu zensieren!!! burn in hell..

06.08.2008 16:25 Uhr - DerLanghaarige
Millionen spielen es, einer dreht durch. Yep, Videospiele sind gefährlich. Wagt es ja nicht nach der WIRKLICHEN Ursache, die dem Jungen so das Gehirn verdreht hat, zu fragen.

06.08.2008 16:40 Uhr -
was denn jetzt?!
brauchte er geld für das spiel, oder hat er eine tat aus dem spiel nachgeahmt?

naja, lächerlich wegen sowas das spiel vom markt zu nehmen...

06.08.2008 16:42 Uhr - schobi
DB-Mitarbeiter
User-Level von schobi 4
Erfahrungspunkte von schobi 205
Grotesk

06.08.2008 16:42 Uhr -
Ganz bestimmt das haben die dem jungen nur eingeredet, damit er es sacht und die einen grund haben das spiel vom Markt zunehemen, den dort traue ich alles zu genau wie china.

06.08.2008 16:49 Uhr - DaNelsOneGuy
Alles Schockmarketing!

06.08.2008 16:53 Uhr - OliM
Den Deppen hinrichten und das Spiel auf dem Markt lassen und Bilder von der Hinrichtung auf die Neuauflage des Spiels kleben.....

Naja gut...bitte net ernst nehmen! ;)

Aber so ein Depp!!!

06.08.2008 16:54 Uhr - hybridgenom
kopf ab wa?...
meine fresse..was hier so einigen im kopf rumgammelt..
ich persönlich glaube ja..das der typ nach der tat
wissen musste das er nie wieder videospiele zu gesicht
bekommen wird(sieht bei uns ja alles etwas anders aus)
und deshalb war ihm sicher scheissegal wem oder was er
die schuld für die tat gibt..so bekommt er wenigstens
noch etwas aufmerksamkeit..und kann es allen anderen
vermiesen..

06.08.2008 16:59 Uhr - David_Lynch
na klasse, das ist doch keine maßnahme...bestimmt verkleidet sich bald einer als gelbe kugel und frisst einen anderen menschen auf nur um mal zu sehen obs dafür auch punkte gibt....DANN IST NATÜRLICH "Pac Man" SCHULD und nicht der arme irre, der es in die realität umgesetzt hat -_-

06.08.2008 17:08 Uhr - Gladion
DB-Mitarbeiter
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Teils werden die Nachrichten hier scheinbar nicht gelesen, anders kann ich mir manche Kommentare hier gar nicht erklären. Es ist nie was verboten worden, der Publisher hat das Spiel selbst vom Markt genommen.

Zudem glaube ich nicht, dass der Junge ganz klar im Kopf sein kann; nicht, wenn er es schafft, einem Menschen das Leben mit so einem Motiv zu nehmen.

06.08.2008 17:11 Uhr -
Nichtsdestotrotz wird es den meisten Thais eh am Popo vorbeigehen, wenn das Spiel vom Markt hinfortgefegt wird. Oder denkt Ihr etwa, dass jeder zweite oder dritte dort 'ne Spielekonsole, geschweige denn 'nen Computer in der Wellblechhütte (oder so ähnlich) stehen hat?!
Ausserdem ist Asien ja nicht gerade als "Mekka der Originalpressungen" bekannt. Hauptsächlich werden in Thailand sicherlich sogenannte "Sicherheitskopien" sämtlicher GTA-Titel kursieren...



Ja ja, Ich weiss... Es geht ums Prinzip... oder so...

06.08.2008 17:19 Uhr - Xaitax
War gestern in den Nachrichten auch!
Ich finde die Todesstrafe haben die Vertreiber verdient,die das Spiel jetzt verbieten wollen. Ansonsten müssen die Thailänder jetzt wohl zum deutschen Import greifen.HaHaHa...!

06.08.2008 17:20 Uhr - Roughale
Klasse, in Thailand ist es ein Spinner und hier versammeln sich in kürzester Zeit viel mehr - da muss man sich über gar nichts mehr wundern - ehrlich!

06.08.2008 17:22 Uhr - LloydK
Ist doch alles halb so wild. Wenn er getötet wird, startet er beim nächsten Krankenhaus neu...;-)

06.08.2008 17:25 Uhr - Pyri
Auch aus diesem Artikel wird für mich zu wenig klar, dass der Titel vom dortigen Distributor selbst, also im Vergleich auch wie ein Take 2 in Deutschland, allem Anschein nach vom Markt genommen wurde, und nicht aufgrund von Entscheidungen irgendwelcher Behörden, Legislativ- oder Exekutivorganen ^^
Mich tät interessieren wie Take 2 Diese Sache so sieht...

06.08.2008 17:32 Uhr -
Vielleicht sollten wir hier lieber die Todesstrafe als letztes Mittel aller Exekutiven dieser Welt anprangern, als die Zensur irgendeines läppischen Videospielchens... *den-spirreligen-Moralfinger-erheb-und-den-selbst-gebastelten-Heiligenschein-auf-Hochglanz-polier*

06.08.2008 17:33 Uhr - kokoloko
User-Level von kokoloko 2
Erfahrungspunkte von kokoloko 88
Ja, es gibt nunmal Deppen...
Die Idee mit der Weste find ich gut , LOL^^
Aber es ist mehr eine kranke Psyche als die Spiele schuld , aber egal!
Die Spinnen die Thalis!

06.08.2008 17:38 Uhr -
Die Spinnen die Thalis!
Was haben denn jetzt wieder die Inder damit zu tun?!
http://de.wikipedia.org/wiki/Thali






Ja, mir ist langweilig... :(

06.08.2008 17:38 Uhr - theNEWguy
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
@ pyri:

kannst du mir begründen, weshalb dir das nicht klar wurde? ich hab es doch recht deutlich geschrieben, dachte ich zumindest. new era interactive hat aus eigener intitiative die titel vom markt genommen. und so hab ich es auch geschrieben. ;)

@ xaitax: bitte denke nach, bevor du irgend einen unsinn von dir gibst...

@ paranoid android: über die todesstrafe kann man natürlich diskutieren, und sollte man auch. allerdings ist schnittberichte.com nun mal eine seite, welche sich mit zensur aller art befasst, deswegen steht hier natürlich der eingestellte vertrieb der spiele im vordergrund der berichterstattung. was nicht heissen soll, dass man die todesstrafe nicht durchaus als fragwürdig erachten kann.

06.08.2008 17:40 Uhr -
Mich wundert, dass noch keiner auf die Idee gekommen ist, dass das einer der in Thailand fast täglichen Überfälle war und sich jemand gedacht hat, so der Todesstrafe zu entgehen.

06.08.2008 17:47 Uhr - Nightmareone
Oh Mann, der Kerl hat echt einen an der Waffel... Die Äußerung "er wollte ma sehn"... hätte ma besser bei der Polizei versucht, dann hätten die den wenigstens für seine Blödheit direkt ma abgeknallt... dann wär auch kein Wort über GTA gefallen. Auch die Äußerung "...alle GTA Titel aus dem Handel nun zu holen..." ich mein, jetzt wissen sie das es net so klappt wie im Spiel... also ham die auch nix mehr zu befürchten... Also der Typ hat die Todesstrafe echt verdient... Vermutlich versucht er noch schnell zu reseten und sucht in der Zelle verzweifelt die PS3 oder XBOX Taste...

06.08.2008 17:49 Uhr - mondkrank
06.08.2008 - 16:12 Uhr schrieb cYHL
Todesstrafe für solche Taten ist in Ordnung.


Von höchster Stelle gebilligte Hinrichtungen sind im Rahmen der Vorbildfunktion des Staates ethisch und ideologisch schwer vermittelbar. Aus unreifen Rachephantasien geborene Mordforderungen und heisere Vergeltungsrufe sind gute Zutaten eines Spaghetti Westerns, aber schwerlich eine moderne, aus Werten gewachsene Rechtssprechung im angeblich so aufgeklärten 21. Jahrhundert.

Andererseits praktizieren die USA und ein Großteil der Dritte Welt Staaten bereits deine Vorstellung moderner Rechtssprechung.

06.08.2008 - 16:12 Uhr schrieb the real slim shady
ich finde auch das er das verdient hat...das schreck andere leute nämlich eher davon ab mal "auszuprobieren" ob das im real-life klappt...ist auf jeden fall viel besser als die spiele (…) zu zensieren!!! burn in hell..


..wer für die Todesstrafe einsteht, kann seine Meinung elegant vertreten und nicht lustlos den althergebrachten Unsinn, wie die tausendfach widerlegte Abschreckungstheorie der Todesstrafe in den Raum werfen. Dabei hätte mich ein schlüssiger Grund wirklich interessiert, immerhin ist der mentale Zustand des Jugendlichen bisher kaum bekannt, noch liegt ein rechtsgültiges Urteil vor.

Wer die Grundregeln der Rechtssprechung schon im Vorfelde nicht beachtet, sollte sich mit Ratschlägen zum Verurteilungsmaß zurücknehmen, auch wenn dein Aufschrei sicher nur als Liebeserklärung an ungeschnittene Videospiele verstanden werden wollte, wünschte ich mir, derartige Erklärungen sähen anders aus.

06.08.2008 17:53 Uhr -
Ich finds ja fast erschreckend wie leichtsinnig hier die Todesstrafe genannt wird. Es sterben schon genug Menschen tagtäglich und da man in Thailand schon für einen Joint gehängt wird spricht auch nicht gerade dafür.

Denjenigen verurteilen der aus niederen Beweggründen Mordet ist ok, aber ich hab wirklich arge Bedenken wenn dass mit der Videospiel ausrede noch weiter Fuss fasst.

Ich find dass einfach nur lächerlich Videospiele für Gewalt verantwortlich zu machen. Aber leider gibt es immer mehr Menschen die einfachen Begründungen mehr glauben schenken als komplizierte Zusammenhänge.

Leider sehen zuviele die einfachste Erklärung für die beste an, ich würd gern noch mehr über den Fall wissen bevor ich dazu ein endgültiges Statemant abgeben kann.

In diesem Sinne mfg aussem Bunker

06.08.2008 18:00 Uhr - Pyri
@ theNEWguy
ja schon, aber was für eine Firma ist das dort eigentlich - ein kleiner Partner von Take 2 In Fernost anscheinend, oder doch mehr - wie eine Tochterfirma :-) Wurde der Schritt vorher mit Take 2 Abgesprochen? Von Take 2 Liegt wohl keine Stellungnahme vor - Strauss Zelnick schweigt sich zu den Vorgängen aus, Rockstar hat ja schon früher nichts kommentiert bei sowas. Immerhin könnte es sich so ja auch um einen Vertragsbruch handeln, auf öffentlichen Druck einfach was vom Markt zu nehmen? Sorry, klang eben alles zu selbstverständlich für mich, aber bitte nichts für ungut :-)

06.08.2008 18:02 Uhr - Hunter
@MSTRBLST, Splatterseeker, cYHL

Welch kluge Worte bezüglich der Auslöschung eines Lebens. Bei einer derart lebensfeindlichen Einstellung muss man sich in Zukunft nicht wundern wenn auch in Deutschland etliche Filme und Spiele auf dem Index landen. Denn wer so leichtfertige und unreflektierte Aussagen tätigt, erfüllt tatsächlich alle Klischees, die die FSK-Beauftragten den deutschen Bundesbürgern unterstellen. Danke im voraus!

Dass der Vertrieb nun kalte Füße wegen der brisanten Situation bekommt und die Spiele wieder einbeziehen will kann ich gut nachvollziehen. Schließlich steht dieser nun unter Zugzwang und muss zur Wahrung der eigenen Interessen reagieren bzw. einer Rufschändung entgegen wirken. Wer weiß, wenn sich die Wogen geglättet haben ist eine Wiederveröffentlichung grundsätzlich möglich.

06.08.2008 18:08 Uhr -
@mondkrank

Der Staat hat keine Vorbildfunktion.
Er ist dafür da, Ordnung und relativ reibungsloses Zusammenleben des Staatsvolkes zu garantieren und aufrechtzuerhalten.(um es einfach zu sagen)
Vorbildfunktionen können nur menschliche Wesen ausüben, aber kein Gebilde.
Ein Mörder agiert, meist aus niederen Beweggründen, der Staat reagiert nur mit der Strafe auf die Tat.
Er tötet ja nicht aus niederen Beweggründen.
Das ist der kleine, aber feine Unterschied.
Die USA nun als Beispiel immer anzuführen, ist Quatsch.
Es gibt noch genügend andere Länder, die auch die Todesstrafe haben.
Die Frage ist, wenn man in z.B. Deutschland wieder die Todesstrafe einführt, ob es abschreckende Wirkung hat und bei Kapitalverbrechen die Zahlen dann rückläufig sind.
Ich glaube eher, dass in D. die Verbrechenszahlen nach oben gegen, weil die Strafen zu lasch sind.
Durchaus möglich ist höchstens, das sich die Zahlen nicht verändern.
Aber dann sind wenigstens die Schwerstverbrecher tot, kosten den Steuerzahler nichts mehr, das Geld kann dann der Opferfürsorge zukommen und eine Rückfallquote dieser Verbrecher ist auch 0.

@Hunter
Blödsinn.
Das ist keine lebensfeindliche Einstellung.
Ein Verbrecher, der solche Taten verübt, muss mit seinem eigenen Leben dafür haften.
Lebensfeindlich ist wohl eher deine Einstellung, Schwerstverbrecher, die ihr Recht auf Leben in einer Gemeinschaft verwürgt haben, am Leben zu lassen mit der Ungewissheit, ober er vielleicht ausbricht oder entlassen wird und dann noch ein unschuldiges Leben beendet.(oder mehrere)
Diese Verbrecher sind nichts mehr wert.

06.08.2008 18:16 Uhr -
Lol lol, hooray!

"Die Leiterin des thailändischen Kulturbeobachtungszentrums, Ladda Thangsupachai, sprach indes bereits von einer Zeitbombe, die explodiert sei und dass sich die Situation noch verschlimmern könne."

Ich flieg gleich lachend vom Stuhl! Ich kann mir an mehreren Ständen auf Märkten ohne weiteres Schlagringe/stöcke, Messer, Schwerter, Elektroschocker, etc. kaufen aber Spiele sind gefährlich...

""Er wollte Geld für das Spiel, denn seine Eltern, die als Beamte arbeiten, hatten nicht genug Geld, um ihm das Spiel zu kaufen."

Er wollte das Taxi auch nicht stehlen, sondern ausrauben, das sagt jedenfalls der Captain der Bangkok Police. "

Wenn die Eltern Beamte sind, dann dürfte eher die Chance bestehen, dass er genug Geld hat es sich zu kaufen, als wenn die Eltern normale Jobs in Thailand hätten.

Weiterhin bezweifel ich, dass er sich das Original kaufen würde und eine Fälschung bekommt er bereits für 100 bis 200 Baht.


UND: Wenn ich so einiges an Schwachsinn weiter oben lese, wird mir schlecht.

06.08.2008 18:32 Uhr - theNEWguy
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
@ pyri:

soweit ich informiert bin, ist dieser publisher für einen großen teil des südostasiatischen raumes verantwortlich. ich glaube, das dieser nichts vorher mit take 2 absprechen musste. allerdings kann ich mich diesbezüglich auch täuschen, da ich hierzu nicht besonders viele informationen habe.

kritik ist immer angebracht und auch gern gesehen, von daher brauchst du dich auch nicht entschuldigen. :)

06.08.2008 18:44 Uhr - logan5514
Oh Mann. Ich bin nicht so der Zocker, aber Horrorfilm-Fan und sitze damit ja quasi in einem Boot mit den Spieleliebhabern, was Vorurteile solcher Unterhaltungsmedien angeht. Diese News finde ich doch wirklich etwas schockierend. Auch wenn sich die Beweggründe wohl nicht auf das Spiel beziehen lassen und die thailändische Kulturbeobachtungs-Leiterin überreagiert hat mit ihrer Äußerung, finde ich es trotzdem eine schreckliche Tat. Und ganz gleich, ob in Thailand die Spiele vom Markt genommen werden, als Konsequenz, für einen Mord, an dem scheinbar die Spiele gar nicht Schuld sind - Bei vielen (wenn nicht allen) unüberlegten Prollkommentaren weiter Oben könnte ich kotzen. Das ist fast genau so schockierend. Wie selbsverliebt hier Leute einfach reinschreiben.
Hoffentlich klärt sich das alles "richtig" auf und Spiele und Filme werden nicht wieder so dermaßen in Verruf gebracht.

06.08.2008 19:02 Uhr - Soulflasher
Werde jetzt mal die Texte von Cannibal Corpse etc. auf ihre Alltagstauglichkeit ueberpruefen.
Bin gleich wieder da.

06.08.2008 19:03 Uhr -
@FREEBIRD:
Da fällt mir auf Anhieb eine Textzeile der Kapelle "Tool" ein, die da lautet: "He had alot to say. He had alot of nothing to say."

Du hast nichts gesagt, was nicht schon gesagt wurde.

06.08.2008 19:05 Uhr - Splatterseeker
@cYHL: Du hast bereits alles geschrieben, was ich auch schreiben wollte. Ich spare mir also weitere Kommentare zu Hunters Aussagen.

Zum Spiel nochmal: Die Entscheidung der Hersteller die Spielreihe vom Markt zu nehmen, kann ich auch sehr gut nachvollziehen. Wie Hunter schon gesagt hat, müssen sie ihren Interessen nachgehen und wollen schließlich auch nicht als Gesellschaftsignoranten dastehen und zeigen mit solcher Maßnahme auch eigenes Handeln, ohne unter zusätzlichen Druck der Regierung zu geraten. Darum hat Rockstar es genau richig gemacht: früher gehandelt als andere. Vielleicht hätte man sonst zu einer allgemeinen Maßnahme gegriffen, wie das Verbot von sämtlichen Mörderspielen (was ja aber noch kommen kann), und so hat Rockstar bewiesen, dass sie nicht nur egoistisch sind und ausschließlich ihren Interessen nachgehen, denn natürlich hätten sie das Spiel gerne weiterhin in Thailand verkauft, umso mehr Geld machen sie.

Aber offenbar machen sie diese Entscheidung, Spiele vom Markt zu nehmen, von der Größe des Landes bzw. der Menge der Spieler abhängig. Denn als in England ein 17- Jähriger einen Mord an einen 14- Jährigen begann, wofür man Manhunt verantwortlich machte, nahm weder Rockstar Manhunt vom britischen Markt noch wurde das Spiel daraufhin verboten (abgesehen von Teil 2). Aber vermutlich lag das daran, weil der Täter noch nicht volljährig war und Rockstar somit die Tat mit dem nicht erfüllten Alter begründen konnte, was bei der GTA-Geschichte nicht der Fall war.

06.08.2008 19:16 Uhr -
@Paranoid Android

Meine Ausführungen sind genauso nutzlos wie das Verbot. Das Spiel wird weiter munter verkauft werden, ändern wird die Tatsache, dass es offiziel vom Markt genommen wurde nichts.

Btw: Deine Aussagen bringen mich übrigens auch zum kotzen... seldom read such bullshit...

06.08.2008 19:19 Uhr - killa182
Weiß jemand von euch, ob Jack Thompson sich schon über diesen "Vorfall" geäußert hat?

@Manhunt
Manhunt hat man doch damals beim Opfer und nicht beim Täter gefunden oder?

06.08.2008 19:24 Uhr - Splatterseeker
@ killa182: Korrekt, das Spiel hat man beim Opfer gefunden. Ob man nun herausgefunden hat, wie es zustande kam, weiß ich nicht genau, vielleicht steht mittlerweile was neues im Internet darüber. Aber sonderlich unnachvollziehbar ist sowas ja nicht: Da braucht der Täter das Spiel ja halt nur zu den Sachen des Opfers zu legen.

06.08.2008 19:48 Uhr -
@splatterseeker
Sorry aber willst du nun sagen, dass der Täter das Spiel zum Opfer gelegt hat? Vielleicht um zu vertuschen, dass das Spiel damit zu tun hatte? Vielleicht hab ich ja lesen verlernt oder spinne sonst wie...

06.08.2008 19:48 Uhr - killa182
Übrigens erscheint GTA IV für den PC am 18. November in Amerika und am 21. in Europa.
Quelle: http://ir.take2games.com/ReleaseDetail.cfm?ReleaseID=326627

06.08.2008 19:52 Uhr - BallerSant
naja schade , dass es doch noch Leute gibt, die nicht zwischen Spiel und Realität unterscheiden können! :( :(
das wirft kein gutes Licht auf gewaltätige Videospiele :( :(

06.08.2008 19:53 Uhr - kraste
Was würde denn, wenn es in Deutschland passiert wäre? Dieses Spiel und vermutlich einige andere "Killerspiele" und Gewaltfilme hätte man sofort beschlagnahmt und weitere Restriktionen (z.B. schärfere Zollkontrollen) im "Jugend- und Erwachsenschutz" würden per Gesetz verabschiedet,wie danach in den Amokläufen 2002 bereits geschehen.

06.08.2008 19:59 Uhr - Splatterseeker
@Guts2607: Ich habe nicht behauptet, dass der Täter das Spiel zum Opfer gelegt hat, ich habe geschrieben, es wäre nicht sonderlich unerklärbar wie so etwas zustande kommen kann. Brauchst nur mal einen Bericht über's Spiel zu lesen. Demnach hat der Täter das Opfer häufig zum gemeinsamen Spielen zu sich nach Hause eingeladen, nicht umgekehrt. Ist auch möglich, dass der Täter dem Opfer das Spiel ausgeliehen hat, weil der 14- Jährige so einen Gefallen daran hatte.
Der Link zum Bericht:
http://www.gamezone.de/news_detail.asp?nid=26086

06.08.2008 20:05 Uhr - IamAlex
SB.com-Autor
User-Level von IamAlex 5
Erfahrungspunkte von IamAlex 327
Ich frag mich echt wer kaputter in der Birne ist, dieser 18 Jährige Thailänder,oder diese Idioten hier, die sich über das ganze den Arsch ablachen.Echt krank
Ich finde ja das ide, die jetzt hier blöde LACHEN die eigentlichen potentiellen Täter sind.


Und was diesen scheiss mit der Auswirkung von gewalt aus spiel und Film angeht.

Psychophaten werden nicht durch die Filme bzw. Spiele geboren, diese Medien machen die Psychophaten nur kreativer!!!!!

So und nicht anders ist es.

06.08.2008 20:08 Uhr - Hinoki
Spiele koennen sich auf Menschen auswirken, ist nunmal so. Wer das nicht akzeptieren will hat Scheuklappen auf.

Die Tat ist bedauernswert

06.08.2008 20:11 Uhr -
Hui, es wird hier immer bekloppter:

a) Hat die Tat aller Wahrscheinlichkeit nach überhaupt nichts mit dem Spiel zu tun, es wurde nur mal wieder irgendein Grund gesucht.

b) Sterben in Thailand jeden Tag Menschen auf "merkwürdige" Weise oder durch Gewalttaten.

c) Sind die meisten Taxifahrer in Thailand selber auf die eine oder andere Weise Kriminelle.

d) Erinnert sich in Thailand nach ein paar Tagen kein Mensch mehr daran, was geschehen ist.

AMEN

06.08.2008 20:14 Uhr - Splatterseeker
@ IamAlex: Der Ansicht bin ich auch, bei Mördern gibt es immer psychische oder soziale Hintergründe als Ursachen, durch Filme bzw. Spiele haben die Täter lediglich die Möglichkeit, ihre(n) Mord(e) unterschiedlich zu "gestalten".

06.08.2008 20:27 Uhr - Chriz66
Ich schiebe die Nachahmungstheorie überhaupt nicht weit weg.

- Als Kind habe ich auch versucht, wie Supermann zu fliegen (allerdings nur vom Schrank aufs Bett)

- Es gibt genügend Nachahmungstäter, deren Vorbild nicht auf einem Spiel beruhen. Was ich allerdings nicht weniger erschreckend finde.

- Jeden Tag erlebe ich Autofahrer, die denken, sie könnten Fahren wie Schumi

- Immer wieder höre ich von Freunden, dass sie Spielen verfallen und dabei die Realität verdrängen.

- Jede Sekunde kaufen Menschen Dinge, weil sie glauben, dadurch der durch Werbung aufgebauten Illusion von Perfektion nahe zu kommen.

Werft diese Theorien nich zu weit von Euch, denn es gibt genügend da draussen, die in ihrer eigenen Welt leben und das gesteuert durch Medien. Wer da denkt, es wären "Ausnahmen", sollte mal mit offenen Augen durchs Leben gehen!

Es ist bedrückend,, dass jemand sein Leben wegen eines (meiner Meinung nach) zurückgebliebenen Jugendlichen verlor und dadurch nun wieder Rückschlüsse auf eine gesamte Gemeinschaft gezogen werden. Wäre das in dieser Form in Deutschland passiert... jungejunge!

06.08.2008 20:49 Uhr -
Wäre das in dieser Form in Deutschland passiert... jungejunge!

Was wäre denn, wär's in Deutschland passiert? Hätten die hiesigen Behörden überreagiert und sämtliche Medien beschlagnahmt, wo auch nur ein Tröpfchen des roten, roten Kroovy fliesst?
Nein, hätten sie nicht! Counterstrike wurde schliesslich auch nicht verboten, nachdem bekannt wurde, dass Robert Steinhäuser den Amoklauf von Erfurt auch exzessiv auf jener Plattform trainierte.

Sind die meisten Taxifahrer in Thailand selber auf die eine oder andere Weise Kriminelle.

Vorurteile gegenüber thailändischen Taxifahrern... Wie sowas wohl zustande kommt? Erzählt da etwa ein erfahrener Sextourist aus dem Nähkästchen? Muhahahahahahahahahahahahaha...!!!

06.08.2008 20:53 Uhr - kraste
Dafür wurden die Jugendschutzgesetze in Deutschland erheblich verschärft.

06.08.2008 20:57 Uhr - Hoss is on the Wagon
Ob die Politiker hierzulande etwas davon mitbekommen?

06.08.2008 21:01 Uhr -
Ob die Politiker hierzulande etwas davon mitbekommen?

Pssssssssst!!!

06.08.2008 21:03 Uhr -
"66. 06.08.2008 - 20:49 Uhr schrieb Paranoid Android

Vorurteile gegenüber thailändischen Taxifahrern... Wie sowas wohl zustande kommt? Erzählt da etwa ein erfahrener Sextourist aus dem Nähkästchen? Muhahahahahahahahahahahahaha...!!!"

Nein, ich lebe seit 8 Monaten in Thailand aber was weiß ich damit schon...

06.08.2008 21:04 Uhr -
Und? Wie ist'n der Fritzl so privat?

06.08.2008 21:21 Uhr - Chriz66
@Paranoid Android:

Für das Computerspiel Counter-Strike, das im Zusammenhang mit dem Amoklauf häufig von den Medien erwähnt wurde, hat sich Steinhäuser dem Bericht zufolge anscheinend nicht interessiert. Die Diskussionen beschleunigten die Arbeit an dem neuen Jugendschutzgesetz, welches wenige Wochen später verabschiedet wurde, und trugen dazu bei, dass es verschärfte Regelungen für diese Bereiche enthält.

Quelle: wikipedia.de


Noch Fragen?

06.08.2008 21:23 Uhr -
post 34 sagt eigentlich alles...LoL :-D

*thx* dafür!

06.08.2008 21:31 Uhr - Lamar
Ich persönlich spiele keine Kampf & Baller Spiele. Auch keine Simulationen oder Rennspiele.

Ich spiele nur ein Adventure Spiel nach dem anderen, da fahre ich voll drauf ab. Baphomets Fluch, So Blonde, Sunrise, Jack Keane, Runaway, Ankh, Nibiru, Geheimakte Tunguska etc etc etc.

Im Gegensatz dazu gucke ich aber die brutalsten und blutigsten Horror und Splatter Filme, und rege mich halt in der Rubrik tierisch auf wenn mal wieder geschnitten, indiziert oder beschlagnahmt wird :-))

Das Aufregen in dieser Rubrik überlasse ich dann anderen Leuten :-))

06.08.2008 21:38 Uhr - Nightmareone
Jeder Mensch reagiert anders auf solche Spiele. Die meisten, so behaupte ich mal, können damit umgehen und sehen das eher als Zeitvertreib. Ich kann mich jetzt net in so einen PSYCHO hineinversetzen und auch nicht verstehen, wie blöd man sein kann, Fiktion und Realität so dermaßen durcheinander zu wirbeln. Aber, es sind genau diese vereinzelten Idioten, die das Allgemeinbild so richtig in den Dreck ziehen. Ich sag, wenn sie es ausprobieren wollen, ob ihr HEALTH sich regeneriert, dann sollten sie ne Granate vor sich fallen lassen und checken ob sie igendwo danach ein Medikit finden. Idioten einfach...

06.08.2008 22:15 Uhr -
Man darf auch nicht alles glauben...
Die Medien sind heute so weit einfach Sachen zu erfinden, heißt: wenn es nicht genug interessantes gibt um damit ein boulevard Magazin zu füllen dann wird einfach etwas erfunden, Tatsachen werden verdreht oder völlig unnütze Sachen gebracht.
Ob die Tat jetzt wirklich mit GTA zusammenhing weiß nur der Täter und Gott persönlich...

06.08.2008 22:24 Uhr - ParamedicGrimey
User-Level von ParamedicGrimey 3
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 169
Komplettes Jugendverbot für Computerspiele.

Früher konnten wir mit Gewalt in Spielen und Videos klarkommen, heutzutage haben wir es wohl nur noch mit Dämlacken und Vollpfosten zu tun, die jeglichen Sinn für die Realität verloren haben.
Und das soll mal für meine Rente aufkommen....

06.08.2008 22:28 Uhr - King Kong
Post 34 ist ja schon Stromberg-Humor-Niveau! Bitterböse! Nur es ist halt leider echt die Realität und nicht geschauspielert...

06.08.2008 23:06 Uhr - Kurisuteian
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
Zu Videospielen und Gewalt, ganz unkommentiert, fällt mir immer nur ein Satz ein: "It's gonna be like fuckin' Doom!"

07.08.2008 00:21 Uhr - Pyri
@theNEWguy
Oh vielen Dank für diese weitergehende Einschätzung. Interessant

07.08.2008 01:09 Uhr -
Jetzt fängts sogar schon in den anderen Ländern an, das der Staat die Schuld auf Spiele schiebt.

In ein paar Jahren bekommen wir nichtmal mehr aus AT Uncut Streifen oder Filme :P

07.08.2008 05:11 Uhr -
der schwarzmarkt regelt dort doch eh alles

07.08.2008 05:26 Uhr -
@Chriz66

Als Kind habe ich auch versucht, wie Supermann zu fliegen (allerdings nur vom Schrank aufs Bett

Hab als Kind versucht mit meinem Protonenstrahler Geister zu fangen. (War enttäuscht als meine Falle nicht funktionierte.)

Und wie die Chinesen schon seit Jahren vormachen,
kopiert wird immer.

07.08.2008 09:25 Uhr - chris1983
Anscheinend sind Spiele immer noch die einfachste Lösung, gesellschaftliche Probleme in den Hintergrund zu verdrängen.

Und dazu, dass dem Jungen jetzt die Todesstrafe droht, muss ich ja wohl gar nix sagen (kopfschüttel!)

07.08.2008 10:30 Uhr -

84. 07.08.2008 - 09:25 Uhr schrieb chris1983
Und dazu, dass dem Jungen jetzt die Todesstrafe droht, muss ich ja wohl gar nix sagen (kopfschüttel!)

Halte die Todesstrafe, in diesem Fall, als einzig legitime Bestrafung für Mord!
Wer jemanden das Leben aus nicht notwendigen Grund nimmt hat das Recht auf sein Leben verschenkt!

07.08.2008 10:50 Uhr - bleedingoutmysoul
@Freebird:
Was du bei Post 63 geschrieben hast ist wohl ganz und gar die Wahrheit

AMEN

Und da sehen wir es wieder GTA tötet Menschen...
Abertausende unschuldige Menschen... und es werden immer mehr Opfer...
Letztens ist so ein böses GTA-Spiel über ein Taxi in Thailand hergefallen und hat den Taxilenker brutal niedergestochen... diese ganzen mörderischen GTAs gehören vom Markt genommen ;)

@Prince Goro:
Noch nie was von ner 2ten Chance gehört?
Niemand hat sein Leben so einfach verschenkt... ihn umzubringen ist auch Mord... und wird dann dafür die Regierung umgebracht, nein...

07.08.2008 11:05 Uhr -
Lol, 2te Chance.
2te Chance bekommst du, wenn du beim Würfeln mal verloren hast.
Immer dieses heuchlerische Denken an die Täter.
Das Opfer hat keine 2te Chance, darüber solltest du mal nachdenken.

07.08.2008 11:42 Uhr -
@ cYHL
So siehts aus! Kann dem nichts mehr hinzufügen!

07.08.2008 12:12 Uhr - bleedingoutmysoul
@cYHL und Prince Goro:
Natürlich hat das Opfer keine 2te Chance, aber dass heißt nicht dass man sie Menschen verweigern soll die sie noch bekommen könnten...
Todesstrafe ist genauso unmenschlich wie der Mord an dem Taxifahrer...

07.08.2008 12:34 Uhr -
@bleedingoutmysoul
Ich denke mal das führt wieder zu einer Grundsatzdiskussion, da jeder seine eigene Ansicht, dieses Thema betreffend, hat.

07.08.2008 13:14 Uhr -
Ich wollte eigentlich auch schon immer Wissen, ob es in der Realität möglich ist, einen Cheat einzugeben das alle als Elvis verkleidet durch die Gegend laufen. Und fliegende Autos fänd ich auch ganz Super ;-)

07.08.2008 13:35 Uhr - mondkrank
07.08.2008 - 11:05 Uhr schrieb cYHL
2te Chance bekommst du, wenn du beim Würfeln mal verloren hast. Immer dieses heuchlerische Denken an die Täter. Das Opfer hat keine 2te Chance, darüber solltest du mal nachdenken.


Ich sehe euch beiden gerade in einem schlechten Batman Kostüm den Satz mit Reibeisenstimme aufsagen.

Ich bin froh darüber, dass sich einige hier gegen die Todesstrafe ausgesprochen haben. Tatsächlich hat die Diskussion in diesem Forum keinen Sinn, es sollte dennoch nicht mit derart selbstzweckhaftem Pathos Käse enden. Ich habe daher eine gelungene PDF Datei angehängt, die Vor- und Nachteile der Todesstrafe aufzeigt. Wer sich also im Nachgang eine differenzierte Meinung bilden möchte oder vermeiden will, schon lange widerlegte Fehlbehauptungen hinauszuposaunen, der sollte sich die Zeit ruhig nehmen.

http://www.amnesty-todesstrafe.de/files/reader_wenn-der-staat-toetet_argumente.pdf

07.08.2008 14:11 Uhr - Waltcowz
Oh Gott was für ein behämmertes Arsch****, dieser 18Jähriger. Wie alt mag er geistig sein? Bestimmt niocht älter als 11. "Ich wollte das mal überprüfen" Und was hatr der TAxifahrer davon? Ein schönes Begräbnis. Irgendwann kommt möglicherweise noch son Vollhonk auf die Idee "Ich wollte mal testen ob die Atombombe wirklich soviel Bumms hat wie in meinen Spielen"

07.08.2008 15:54 Uhr - terence-philip
Was für ein Glück, dass noch keiner auf die Idee gekommen ist, die Realitätsnähe von "Postal 2" zu überprüfen. Sonst müssten jetzt jede Menge Katzen als Schalldämpfer herhalten...

07.08.2008 16:50 Uhr - bernyhb
Ist doch bestimmt nur eine Ausrede um eine mildere Strafe zu bekommen. So blöd kann doch kein Erwachsener sein!
Ich denke wenn man es so sieht müsste man auch die MAXI KING Werbung aus dem TV verbieten. Da werden schon KINDER auf GANGSTER getrimmt!

Todesstrafe ist für sowas 100% OK! Sollte man hier auch einführen dann hätten wir bestimmte Probleme nicht!

Aber ich muss jetzt los, auch ein paar GTA Sachen in der Realität probieren.
Ich wollte schon immer mal wissen ob ich wirklich 5x vom LKW überfahren werden kann ohne das mir ws passiert. Außerdem muss ich dringend probieren ob ich wirklich keine Schramme bekomme wenn ich mit 200 Sachen gegen eine Mauer fahre, un angeschnallt natürlich. Berichten werde ich dann Morgen....

Edit:
Lese gerade noch Kommentare zum Thema Todesstrafe.
Ich bin dafür wenn die Schuld 100% erwiesen ist. Für mich ist Jemand der einem anderen das Leben nimmt kein Mensch mehr!
Und man sieht ja wohin Kuschelurteile führen. Bestes Beispiel der Fall der erst vor ein paar Wochen durch die Medien ging. 4 mehrfach Vorbestrafte Täter (zusammen über 200 Vorstrafen), alle mit Bewährung und natürlich von einer ganz bestimmten Gruppe rauben einen Unschuldigen aus, Beute 50e. Dabei Schlagen sie ihn so zusammen das er von nun an auf einem Auge Blind ist und im Rollstuhl sitzt. Strafe 6 Monate auf Bewährung. Ist das Gerecht! Ist das noch im Namen des Volkes! Wenn man diese Täter schon beim 2ten mal weggesperrt hätte wäre das nicht passiert!
oder von dieser Woche. (Stand Gestern erst in der Zeitung)! Täter tötet Freund der Schwester mit 40 Messerstichen weil er mit der Freundschaft nicht einverstanden war. Urteil 5 Jahre. Hallo!?! Was ist los bei uns in Deutschland.
RTL hatte letzte Woche einen guten Bericht gebracht. Da sagten sogar einige vor der Kamera das sie auf die Deutschen Gesetzte scheißen, und das man in Deutschland eh keine Strafe zu erwarten hat und deshalb alles machen kann.
Solange wir diese milden Urteile haben wird sich nichts ändern. Nicht die Spiele sind Schuld sondern die Richter!
(Ist ja schon ein Wunder das der Münchner Fall anständig bestraft wurde)

07.08.2008 17:47 Uhr - Splatterseeker
@ bernyhb: So ist es, wer anderen das Leben nimmt, verdient selbst nicht zu leben. Klar wie Kloßbrühe. Zudem ändern sich Menschen nicht so leicht, was nützt also Gefängnis. Frei lassen damit sie weiter morden können. Unmenschen gehören in den Hades.

07.08.2008 19:25 Uhr - Silent Hunter
Hi.Ist ja wirklich eine Art Stammtisch hier bei diesem Thema.Nun ja,auch ich bin für die Todesstrafe,denn Sie gibt einem Angehörigen mit Sicherheit nicht den ermordeten Liebsten zurück,aber Sie sorgt dafür das andere ruhiger schlafen können.War auch gerade auf der verlinkten "Amnesty"-Seite.Was für eine einseitige Sicht ist das denn bitte.Ich habe kein einziges Argument für die Todesstrafe gefunden.Nur immer eine Behauptung,die dann mit fadenscheinigen Argumenten widerlegt wurde.Ist ja wirklich interessant.Warum z.B. sollte es das gleiche sein,wenn der Staat jemanden hinrichtet,wie wenn derselbige vorher jemanden umbringt.Auf der einen Seite verhindert jemand bzw. eine Institution,daß ein z.B. krankhafter Triebtäter erneut zuschlagen könnte.Auf der anderen Seite dezemiert ein einzelner Mensch die Gesellschaft.WO IST DA GLEICHHEIT,frage ich.Im Falle eines Wiederholungstäters z.B. möchte ich persönlich nicht als Polizist bei einem Ehepaar nachts um 3 klingeln und sagen:"Tut uns leid,Ihr Kind lebt nicht mehr,weil wir uns nicht auf das Niveau des Täters herabgelassen haben!"
Und wenn wir uns schon auf dem niedrigen Niveau der Statistiken bewegen,dann behaupte ich jetzt einfach mal daß es andersherum auch keinen einzigen Beweis dafür gibt,daß die Todesstrafe nichts bringt.Angeblich (laut Statistik) wollen die Angehörigen von Mordopfern z.B. nach Jahren nicht mehr,daß der Mörder ihrer Nächsten hingerichtet wird.
Ich frage:Ist dem wirklich so?Oder kann es sein,daß diejenigen nur deshalb so antworten,weil die Gesellschaft um sie herum es so hören will,und sie selbst nicht laut aussprechen möchten was sie denken.
Greetz Silent Hunter

07.08.2008 20:08 Uhr - Kaedros
"Einen Menschen erkennt man daran wie er sich rächt." - Hemingway

Es ist doch echt erschreckend wie leichtfertig manche hier das Todesurteil vergeben oder als gerechtfertigt empfinden. Dabei wissen wir kaum etwas über den Fall. Wir wissen wenig über den Tathergang und garnichts über die Lebenssituation des Täters. Aber trotzdem sehen viele die Todesstrafe als gerecht für ihn und teils wird sie sogar gefordert.
Ich würde euch mal empfehlen die ein oder andere staatliche Hinrichtung anzusehen (Orginalaufnahmen gibts reichlich), damit ihr mal seht was ihr da fordert und das es nicht so harmlos ist wie in "The Green Mile" oder ähnlichen Filmen. Und wenn ihr schon dabei seid euch damit zu beschäftigen lest euch mal die letzen Worte und Interviews von den Verurteilten durch. Ich verspreche euch das die wirklich interessante Sachen zu erzählen haben, auch in Bezug zu ihrer Strafe.

"Viele Menschen die Leben verdienen den Tod und manche die sterben verdienen es zu Leben. Kannst du es ihnen (wieder)geben? Also sei nicht so rasch mit einem Todesurteil." Tolkien

P.S. Die Argumentation von A.I. ist in den meisten Punkten "richtig". Aber auch die beschönigen so manches. Die extrem harten Strafen in manchen Teilen Asiens gegen Drogenschmuggler/-dealer haben Wirkung gezeigt und die Zahl der Drogenabhängigen/-toten ist relativ niedrig. Außerdem ist die Gegenüberstellung der Kosten von Todeskanidat und "normalen" Verurteilten recht unrealistisch. Da wurden garantiert einige Dinge für den Bericht geschönt...

07.08.2008 22:15 Uhr -
Ein schönes Schlusswort, KAEDROS! Und das meine ich gänzlich ohne jeglicher Häme.

Schon traurig, mitanzusehen, dass noch in vielen ein kleiner Roland Freisler steckt! *schauder*


07.08.2008 22:25 Uhr - Lamar
Na das Thema hier ist ja wieder mal so richtig ins eingemachte gegangen :-)) Ich will mich jetzt auch nicht zu tief in dieses Thema versteigern, da ich sonst wieder Sachen los lasse, die vielleicht nicht allzu gut ankommen, und wieder zensiert oder gelöscht werden.

Auf jeden Fall bin ich im weitesten Sinne auch für die Todesstrafe. Wenn ein Mensch einem anderen Menschen vorsetzlich das Leben nimmt, hat er auch kein Recht mehr hier auf Erden zu verweilen. Dieser jenige kostet jeden Staat nur Unmengen von Geld, und dieses Geld würde besser für die Hinterbliebenen des Opfers investiert werden.

Ich bin jedoch nicht für die Todesstrafe was Drogen, Kindermissbrauch, Ehebruch oder sonstiges angeht, wie das in einigen Ländern der Fall ist. Also da geht die Todesstrafe dann doch ein bißchen zu weit. Die müssen halt im Knast schmoooooren.

Ich denk nur immer dran, wenn jemand einem meiner Familien Mitglieder etwas antun würde. Was ich dann mit dem machen würde, wenn ich ihn zu fassen kriegen würde, darüber lasse ich mich jetzt hier aber nicht aus...., aber mit Sicherheit würde es dem jenigen nicht gut tun.

07.08.2008 23:34 Uhr -
@Kaedros
Hab mir schon ein paar angeschaut.
Sie haben es alle verdient und deswegen gibt es von mir dafür auch kein Mitleid, wär ja noch schöner.Da wär ich ja krank, wenn ich für Mörder Mitleid empfinden würde.
Ich finde es guit, dass es doch so einige sind, die wissen, was die einzig gerechte Strafe für solche Taten ist.
Das du übrigens diesen Verbrecher Hemmingway zitierst, ist witzig.
Solltest dich mal informieren, was der so abgezogen hat.

Kenne auch einen guten Spruch.
"Morgen ist Dienstag, da heute Montag ist."

08.08.2008 00:40 Uhr -
Ach, in Thailand brauchen die doch eh kein GTA, die haben doch Tony Jaa!!!!!! ^^

08.08.2008 03:12 Uhr -

101. 07.08.2008 - 23:34 Uhr schrieb cYHL
@Kaedros
Hab mir schon ein paar angeschaut.
Sie haben es alle verdient...

aha, dann hast du in allen fällen persönlich ermittelt?

08.08.2008 09:21 Uhr - Kaedros
@ cYHL
Egal ob Hemingway ein Verbrecher ist oder nicht, trotzdem hat er nicht unrecht mit dem Spruch. Außerdem was hat er schon getan? Ein paar deutsche Soldaten im Krieg getötet und einige in Kriegsgefangenschaft. Die Kriegsgefangenen waren vielleicht einige Kriegsverbrecher die grade ein Dorf abgefackelt haben inklusive Einwohner oder Begleiter eines Todesmarsches oder es waren ganz normale Soldaten die andere Soldaten getötet haben... so oder so hat Hemingway nur das getan was ihr hier fordert : Er hat Blut mit Blut vergolten und hat bei den Gefangenen nur die Todesstrafe vollstreckt.

Ob die Täter das alle verdient haben kannst du sagen? Das würde mich mal interessieren wie du das abwägen konntest. Du kennst höchstwahrscheinlich nur die Version der Leute die geurteilt haben und hast die Version des Verurteilten nie gehört, hab ich recht? Wie kannst du dann sagen das es gerecht war?

"Auge um Auge, Zahn um Zahn... Die Welt wird bald nur noch Blinde und Zahnlose haben" Ghandi
(übrigens auch ein Verbrecher, wenn man den alten Texten der britischen Besatzern glaubt)

08.08.2008 10:30 Uhr -
Bitte verschone mich mit solch lauter hohlen Sprüchen.
Der eine war Verbrecher, wird zum Freiheitshelden, ein anderer war Freiheitsheld und wird zum Verbrecher.
Die Geschichte ist nie gerecht.

Wozu muss ich die Verurteilten persönlich kennen?
Die Fakten sprechen für sich.
Mag sein, das der ein oder andere Unschuldige darunter ist, aber da müssen eben die Techniken der Ermittlungen und Nachweise verbessert werden.
Wie einer so schön sagte, wir leben im 21. Jahrhundert, da kann man schon was von der Technik erwarten.
Möglicherweise hat Ghandi ja recht mit seinem spruch, wenn ich mir einige Kommentare anschaue.
Blind in der Erkennung der Schwere eines Verbrechens und zahnlos in der Anwendung der entsprechenden Strafe.
Die Verbrecher freuts.
Von daher laufen viele Blinde und Zahnlose durch Europa.:)

Und einen Fall als Beispiel, den ich sah, war die Hinrichtung von Saddam Hussein.
Mag sein das ich da nicht alle Fakten kannte, möglicherweise war er unschuldig.

08.08.2008 10:34 Uhr - Goregamel
Wie blöd muss der Typ sein. Nu haben se wieder ein "Beweis" das "Killerspiele" alle zu potentiellen Psychopatischen Verbrechern machen. Todesstrafe würd ich dennoch ablehnen, eher den Typen Lebenslang aufm Knasthof rumhüpfen lassen damit er rausbekommt ob irgendwo nen unsichtbarer Stein mitnm Pilz oder ner Feuerblume versteckt ist den er dann einsammeln und behalten darf.

08.08.2008 10:38 Uhr - killa182
Es gibt wohl viele Leute hier die die Todesstrafe verteidigen, allerdings glaub ich kaum, dass sie das Todesurteil auch selber z.B. an diesem 18-Jährigen ausführen würden. Das sollen dann aber die anderen erledigen.
-------
Übrigens fällt mir gerade Büchners Woyzeck ein.

08.08.2008 11:22 Uhr -

104. 08.08.2008 - 09:21 Uhr schrieb Kaedros
...Außerdem was hat er schon getan? Ein paar deutsche Soldaten im Krieg getötet und einige in Kriegsgefangenschaft...

Was bist du den für ein verdammter Menschen/Deutschen-Feind?!
Du bist gegen die Todesstrafe und findest es egal das Deutsche im Krieg gestorben sind. Kommst du noch mit deinen Leben klar? Du hast mit Sicherheit keine Verwandten die im Krieg für Deutschland gefallen sind.


107. 08.08.2008 - 10:38 Uhr schrieb killa182
Es gibt wohl viele Leute hier die die Todesstrafe verteidigen, allerdings glaub ich kaum, dass sie das Todesurteil auch selber z.B. an diesem 18-Jährigen ausführen würden. Das sollen dann aber die anderen erledigen.


Bloß wenn man es nicht selber macht hat das nicht zu bedeuten das die Art der Verurteilung nicht wichtig ist.
Bsp. Ich würde auch niemanden am Herz operieren, trotzdem finde ich es notwendig das OPs getan werden. Merkst du wie unsinnig dein Satz, anhand des Beispiels ist?

08.08.2008 13:19 Uhr - daywalker15

08.08.2008 13:19 Uhr - daywalker15
ich hab mich schon immermal gefragt ob das realistisch ist ;)

08.08.2008 14:37 Uhr - Kaedros
@ Prince Goro
Ich komm mit meinem Leben klar und ich hatte auch Verwandte die in dieser Sinnlosigkeit gefallen sind. Aber bedenke das die erschossenen Deutschen zu 99,9% auch Allierte getötet haben. Nach eurer Überzeugung das Mord mit Mord gestraft werden muss haben sie also nur bekommen was sie verdient haben.

Hast du da tatsächlich eine lebensrettende Herz Op mit einer Hinrichtung verglichen?
Das ist doch als ob man Äpfel mit Birnen vergleicht.

@ cYHL
Saddam hätte ich auch lieber für den Rest seines Lebens in einer Einzelzelle gesehen. Durch seine Hinrichtung ist ja auch nichts besser geworden, nur das er jetzt für seine Überzeugung gestorben ist...
In der (isolierten) Einzelzelle hätte er viel Zeit gehabt über seine Taten nachzudenken und das hätte ihm mit der Zeit sicher mehr zu schaffen gemacht als der Strick.

08.08.2008 15:49 Uhr - Hunter
@cYHL
Soso, ich lasse also Schwerverbrecher am Leben um anderen zu schaden? Nun gut, deine Theorie...Früher pflegte ich eine ähnliche Betrachtungsweise an den Tag zu legen wie du, doch irgendwann lernt man den Wert des Lebens zu schätzen. Stell´ dir nur einmal vor, jemand in deinem Bekanntenkreis begeht eine vergleichbare Tat - warum lassen wir mal dahingestellt sein - wie urteilst du dann? Ja, der 18jährige hat eine überaus dumme, scheinbar (wer weiß wie die Fakten wirklich ausschauen, denn in der Zeit medialer/staatlicher Überwachung dringt längst nicht jedes Detail an die Öffentlichkeit - siehe China) nicht entschuldbare Tat begangen - doch was ist mit seiner Familie? Die Eltern, Geschwister und Freunde werden durch seinen Tod ebenso bestraft wie er. Ich spreche mich weder für noch gegen die Todesstrafe aus, doch was ich mir von Einigen wünschen würde, wäre eine etwas differenzierte Analyse solcher Fälle anstatt stereotypischer Schwarz-/Weißmalerei.

08.08.2008 16:05 Uhr - Axim
Also ich finde die Todesstrafe zB in diesem Fall gar nicht soo unpassend. Wenn wirklich 110-prozentige Sicherheit über den Täter besteht, finde ich das bei kaltblütigen Morden oder besonders Serienkillern eine gute Massnahme. Nicht wegen dem Abschreckungseffekt, sondern wegen der 100%igen Sicherheit vor potenziellen Wiederholungstätern.

08.08.2008 20:39 Uhr -

105. 08.08.2008 - 10:30 Uhr schrieb cYHL
...
Wozu muss ich die Verurteilten persönlich kennen?
Die Fakten sprechen für sich.
Mag sein, das der ein oder andere Unschuldige darunter ist, aber da müssen eben die Techniken der Ermittlungen und Nachweise verbessert werden.
...

und trotzdem bist du für die todesstrafe?
oh je, oh je...

09.08.2008 01:54 Uhr - bernyhb
Die Amnesty Seite ist eindeutig Einseitig. ISt ja auch deren Zweck. Und wenn man deren Aussagen genau nimmt, dürfte man ein Mörder, Kinderschänder etc. auch nicht Einsperren, denn jeder Mensch hat doch das Recht auf Freiheit!
Es ist schon seltsam das die Menschen die selbst auf die Rechte anderer pfeifen, ihre EIGENEN RECHTE immer sehr gut kennen.
Und da wir ja alle Film Freaks sind. In "City Cobra" wird das Thema doch sehr gut veranschaulicht. Stallons Spruch zu dem Reporter finde ich eines der GENIALSTEN der Filmgeschichte. Und viele Kriminelle die gezielt handeln, sind vor Gericht auf einmal irre.
Töte einen Menschen und Du kommst in den Knast. Töte gleich 100 und du kommst für WENIGE Jahre in die Klapse!

@Kaedros
Die Lebenssituation des Täters ist doch unwichtig. Wenn ich das immer höre, oder Sprüche wie Gruppenzwang. Das ist doch kein Grund. ALLE MENSCHEN SIND GLEICH! In dem man jemand mit einer schlechteren Lebenssituation bevorzugt kann man auch sagen DEUTSCHE werden bevorzugt (was zur Zeit ja wegen der angeblichen MENTALITÄT oft anders rum ist) und das hatten wir ja schon und will bestimmt keiner zurück!
Er hat aus Spass jemanden getötet, wenn seine SCHULD 100% erwiesen ist verdient er den Tot. Und wenn es Grausam ist, na und! Für die Opfer und Angehörigen ist es auch Grausam!
In Deutschland läuft vieles schief. Vor kurzem hat doch ein Polizist der nur mit Prügel gedroht hat eine Strafe bekommen. Finde ich zwar auch nicht gut aber er wollte ein Leben retten, das der Täter es war stand zu dem Zeitpunkt ja 100& fest. Es ging nur noch darum das Kind zu retten. Da Schreien auch alle Folter, der Täter hatte Angst. Und was ist mit dem UNSCHULDIGEN KIND das ELENDIG ERSTICKTE? Hatte das keine Angst. Dieses Leben zu retten finde ich viel wichtiger als etwas Angst des Täters!
Wenn Schuld 100% feststeht (und nur dann) sollte ein Täter sämtliche Rechte verlieren!
Opferschutz halte ich für Wichtiger als Täterschutz!




09.08.2008 02:16 Uhr - bernyhb
@Lamar
Doch. Wer einem Kind (gerade diese sind doch extreme hilflos) etwas antut verdient auch die Todesstrafe. Jeder hat genug Hirn sich in Therapie zu begeben, weg sperren zu lassen, kastrieren zu lassen etc.
Drogenhändler auch, denn diese fördern Leid und Beschaffungskriminalität.
Außerdem sollten unsere Luxusknäste abgeschafft werden. Denn Gefängnisse sind teilweise besser als Altenheime. Ist das Gerecht. Ebenso die Kostenerstattung. Eine liebe alte Oma, die Deutschland mit aufgebaut hat muss teilweise ohne Zähne rumlaufen weil sie sich das Gebiss nicht leisten kann. Im Knast zahlt alles der Staat. Hallo!
Für Schwerst-Kriminelle und Wiederholungstäter sollte es eine 10 Mann Zelle geben mit nichts weiter drin als Bett und WC. Kein TV, Kein Sportraum, keine Spiele etc. Es soll wirklich eine Strafe sein!
Im Übrigen sind es doch immer die gleichen.
Die Täter die Auffällig sind sind doch immer Polizei bekannt. Ich finde das jeder Täter spätestens beim 3x in Sicherheitsverwahrung gehört (auch Jugendliche) da diese Menschen offensichtlich nicht in der Lage sind in einer zivilisierten Gesellschaft zu leben.
Ich würde sogar noch weiter gehen. (Klapperschlange lässt grüßen) alle Kriminelle auf eine einsame Insel, Mauer drum rum und fertig. Sie wollen Anarchie und Faustrecht. Dann sollen sie so leben, aber unter sich.

Und zu dem Thema wenn einer meiner Familienangehörigen es getan hätte: Dann würde ich mir FREUDE selbst den Schalter umdrehen!

Aber nochmal zum eigentlichen Thema. Im Grunde kann man dann JEDEN FILM verbieten!!! Selbst Pipi Langstrumpf. Das Fängt bei der Freude an Kleister im Tank zu finden an und hört bei Gefährlichen Sachen wie aus dem 5 Stock springen, Nägel essen, Pferde hochheben etc. auf!
Können Autorennspiele nicht die Aggressivität im Straßenverkehr fördern. Passieren die ganzen Unfälle weil jeder Schumi sein möchte!


09.08.2008 13:39 Uhr - Silent Hunter
@bernyhb
100% Zustimmung.Wie ich in meinem Post oben(Nr.97) schon schrieb ist es auch definitiv nicht dasselbe wenn der Staat jemanden Hinrichten läßt,als wenn dieser Jemand vorher irgendwelche Unschuldigen tötet.Das einzige was gleich ist,ist der Tötungsakt an sich.Das stimmt.Er geschieht aber aus völlig anderen Beweggründen.Und eben diese sind bei einer heiklen Angelegenheit wie dieser ausschlaggebend und nicht die Tat.Ich kann mich auch immer wieder über diese ganze Rumlaberei etc. zu dem Thema ärgern.Wenn ich schon diese Argumentation höre,von wegen paßt nicht in die moderne Gesellschaft.Tolles Argument wirklich.Wer sagt denn überhaupt das die Gesellschaft so wie sie momentan existiert überhaupt die Norm bzw. daß Maß der Dinge wäre.Ich persönlich finde wir sollten uns bei bestimmten Vergehen bzw. Verbrechen wieder etwas mehr Richtung Steinzeit bewegen.Meine Verachtung für einen Mörder der in unserer Region im Norden Deutschlands vor ca. 4 Jahren 2 kleine Kinder vergewaltigt und dann ermordet hat ist heute wie damals noch genauso hoch.Und auch dieser Mann hat die Möglichkeit gehabt vor seinen Taten über eben diese Nachzudenken.Ja genau das hat er.Denn auch er hat einen menschlichen Verstand oder?Folglich ist jeder für seine Taten auch selbst verantwortlich,oder?Es scheint so zu sein,daß die Befürworter der Todesstrafe immer irgendetwas schlimmes in ihrem Leben diesbezüglich erlebt haben sollen,oder aber Sie denken einfach nicht genug über die Sache nach,hört man immer wieder von Gegnern der Todesstrafe.Das stimmt so nicht.Manchmal ist zu viel Nachdenken auch äußerst unklug,liebe Gegner der Todesstrafe.Ich persönlich verlasse mich lieber auf meinen gottgegebenen Menschenverstand der mehr mit Instinkt als mit Nachdenken zu tun hat.
Noch ein wichtiger Grund um DAFÜR zu sein.ICH MÖCHTE ALS MENSCH NICHT,DAS EIN MÖRDER WEITERHIN DENKEN,FÜHLEN UND VOR ALLEM VON SEINEN TATEN TRÄUMEN KANN.Denn unsere Gedanken tragen zu einem nicht unerheblichen Teil zu unserer aller Umweltbeschaffenheit bei.Und mehr negatives können wir da echt nicht brauchen,oder?
In diesem Sinne...

09.08.2008 14:49 Uhr -
@ Silent Hunter

"Ich persönlich verlasse mich lieber auf meinen gottgegebenen Menschenverstand der mehr mit Instinkt als mit Nachdenken zu tun hat."

Verstand = Instinkt oder Verstand = Nachdenken ?
Denk mal drüber nach ;)

"Denn unsere Gedanken tragen zu einem nicht unerheblichen Teil zu unserer aller Umweltbeschaffenheit bei.Und mehr negatives können wir da echt nicht brauchen,oder?"

Auch wenn es sicher eine rhetorische Frage ist, Morde mit Hilfe der Todesstrafe zu vergelten ( leider kann man den vorangegangenen Argumentationen nur Rache als Motivation entnehmen) fördert auf jeden Fall "positives Denken" oder "positive Instinkte".

09.08.2008 15:21 Uhr -
Interessant ist dabei die Forderung Einiger Triebtäter, wie Kinderschänder, Vergewaltiger, Exibitionisten ect. mittels Exekution zu bestrafen. Ich denke, die Angehörigen der Opfer finden es äußerst befriedigend solche Perversen durch die Giftspritze oder ähnliches "sanft" dahinscheiden zu sehen in Anbetracht der Qualen, die ein Triebtäter seinen Opfern zufügt. Der Durst nach Vergeltung wird damit definitiv gestillt.
Vergessen wird dabei die Krankheit des Täters. Die nimmt er mit ins Grab, ohne das die Gesellschaft eine Möglichkeit der Rehabilitation suchen bzw. finden kann. Man muss ja nichts darüber lernen, da die Todesstrafe so wirkungsvoll ist, dass es durch diese faktisch keine
Großverbrechen mehr geben wird.
Mal im Ernst neue potentielle Täter wird es immer wieder geben, da kommt man mit dem Bestrafen mittels Tötung gar nicht hinterher.

09.08.2008 17:48 Uhr -
Ich formatiere meinen PC, packe Windoof neu drauf, installiere Pokemon, Teletubbies, Benjamin Blümchen, Biene Maja und den ganzen Dreck und laufe dann, im Zuckerstückchenrausch Leute mit Pokebällen aus Blei totschmeißend und Teletubbyliedersingend Amok! DA sollen sich die Psychologen dann mal Gedanken machen, wo das herkommt!

Und wenn einer sagt, dass Computerspiele aggressiv machen, haue ich dem voll eins auf die Fresse!^^

09.08.2008 18:19 Uhr - Silent Hunter
@schultz
Wahrhaftig wunderbare Anekdoten die du hier von dir gibst.Was bitte hat Instinkt mit Nachdenken zu tun?Denk mal über dein Posting etwas genauer nach bitte.
Instinkt=Naturtrieb
Nachdenken=Erinnerungen,Begriffe,Vorstellungen die zu einer Erkenntnis werden.
So würde ich daß zumindest formulieren.Desweiteren solltest du dich auch noch entscheiden,in welcher Reihenfolge deine vorgegebene Gleichung aufgehen soll.Bekanntlich sollte sie zumindest ja auf beiden Seiten gleich sein,sonst wäre es ja auch keine.Was sie im übrigen auch nicht ist.
Du schreibst das es "sicher" eine rhetorische Frage ist,Morde mit der Todesstrafe zu vergelten.Bist du dir da wirklich so sicher?Ist auch nur eine Vermutung von dir,oder kannst du es beweisen?
In deinem 2. Post (119.) schreibst du auch 2 äußerst dahergeholte Argumente:Du sprichst von der Krankheit des Täters die vergessen wird.Welche Krankheit denn bitte?Demnach wäre ja jeder Mensch krank der ein Verbrechen verübt.Damit hebelst du natürlich geschickt den Faktor "Eigenverantwortung" aus.Nur leider klappt das so nicht,weil sich niemand der Verantwortung entziehen kann.Desweiteren wird es neue potentielle Täter immer wieder geben.Natürlich gibt es die,kein Mensch behauptet etwas anderes.Das man allerdings mittels Tötung gar nicht hinterherkommen würde,wage ich mal stark zu bezweifeln.Schließlich gibt es noch sowas wie Selbsterhaltungstrieb (Trieb=Naturtrieb;) ).Und der würde mit Sicherheit eine nicht unerhebliche Rolle spielen wenn jeder vorher weiß was ihm blüht.Warum sollte man solche Leute eigentlich rehabilitieren?Kein mensch auf der Welt kann in einen anderen reinschauen.Also kann auch niemand voraussagen ob er es nicht vielleicht eines Tages wieder tut.Dazu braucht man keinen Beruf mit der Endung "Loge"-oder "Goge".Hast du zufällig vor ca. 3 Jahren die Berichte in den Tageszeitungen verfolgt in denen (mir wird heute noch schlecht wenn ich nur daran denke zu was diese ganzen Psychos fähig sind.Und ich meine damit nicht die Täter,sondern die,die meinen sie kurieren zu können.)zu lesen war,daß man verurteilten Straftätern,welche schwere Verbrechen begangen hatten,mittels Gehirnanalyse "Angst" antrainieren wollte,die jedes Mal zum Ausbruch kommen sollte ,wenn der bzw. diejenige z.B. Vergawaltigen oder Morden wollte.Ein Resultat des Experimentes gibt es leider noch nicht,kann noch Jahre dauern.Nun ja,eine lange Zeit um zu versagen,oder?Warum gehen wir dann mit denen nicht gleich in den Zoo spielen.Was bekommen denn Ihre zukünftigen Opfer?Siebenmeilen-Stiefel damit sie schneller wegrennen können?Noch eine abschließende Frage:Bist du eigentlich stolz darauf eine Denkweise an den Tag zu legen die erst in den letzten 20-35 jahren in "Mode" kam?Und bitte keine Ausflüchte jetzt sondern nur die letzte Frage mit Ja oder Nein beantworten.Ich bin mir sicher daß kannst du nicht.Hoffentlich denken nicht zu viele Menschen wie du,denn sonst sehe ich solche Szenarien wie im brillanten "Children of Men" baldigst Realität werden.

09.08.2008 22:33 Uhr -

116. 09.08.2008 - 02:16 Uhr schrieb bernyhb
...
Drogenhändler auch, denn diese fördern Leid und Beschaffungskriminalität.
...

was hat das thema hier mit drogen zu tun.
bist Du für die todesstrafe für dealer? Oo
wir sind uns hier doch (fast) alle einig, dass man filme nicht kürzen/beschlagnahmen sollte, weil man als erwachsener selber die wahl haben sollte, was man guckt/verträgt und was nicht.
ist mit drogen genau das gleiche.
muss jeder selbst wissen, was er nimmt und was nicht.
also bist du auch gegen spirituosen-verkäufer?
"denn diese fördern Leid", wie du ja sagst...

10.08.2008 01:50 Uhr - bernyhb
@schultz
Natürlich ist Rache im Spiel. Schaue mal nach wie Strafe im kriminalistischen/Strafrechtlichen Sinne definiert wird. Es ist Erziehung, Abschreckung und Vergeltung.
Und wie viele Täter, gerade bei Gewaltdelikten sind INTENSIV-TÄTER! Diese Menschen können doch offensichtlich nicht anders und so Schützt man wenigstens die Unschuldigen. Wie viele Unschuldige hätte man retten können wenn man die Täter spätestens beim 3x für immer aus dem Verkehr gezogen hätte.
Was ist mit den Unschuldigen, haben die keine Rechte, sind die Freiwild! Wieso haben Täter mehr Rechte als Opfer? Es gibt viele Fälle wo die Opfer länger im Krankenhaus sind als die Täter im Knast. Mal ganz davon abgesehen das viele Strafen wegen Überfüllung der Gefängnisse gar nicht angetreten werden müssen!

Für mich haben diese Täterschutz Befürworter mitschuld an dem Leid der Opfer!

Und was bitte bedeutet Krankheit des Täters? Dann dürfte man niemanden bestrafen, denn ein gesunder Mensch tut nichts böses. Jeder Mensch kann seinen Trieb unter Kontrolle kriegen, notfalls durch Tabletten oder Kastration.

Ich stehe auch auf süße junge Girls, da ich aber kein Adonis bin und nicht Dieter Bohlens Brieftasche habe bekomme ich sie nicht. Aber es kann doch keine Lösung sein dann sich dieses mit Gewalt zu beschaffen. Dann muss man halt sparen und zu einer Professionellen gehen, Miss 5 verwenden oder zum Arzt gehen. Aber Vergewaltigung kann doch wohl keine Lösung sein und erst Recht nicht mit Krankheit begründet werden, dann könnte man alles mit Psychischen Krankheiten begründen.

Aber in Deutschland kann man mit Mentalität, Gruppenzwang, psychischen Problemen und Alkohol ja alles begründen!

Bestes Beispiel ist doch der Fall mit dem Vater der den Vergewaltiger seiner 5j Tochter bei der Vergewaltigung erwischt hat und ihn einen Spaten über den Schädel gezogen hat.
Vergewaltiger hat wegen psychischer Probleme gerade mal 6 Monate auf Bewährung bekommen (begrenzt Schuldfähig), der Vater 2 Jahre auf Bewährung wegen Überschreitung der Notwehr (obwohl Täter ihn mit Messer angegriffen hat) und gefährlicher Körperverletzung.

Also wenn einer nicht Zurechnungsfähig ist dann doch wohl der Vater in dem Moment. Mann muss sich das mal Vorstellen! Außerdem wenn man mit einem Messer angegriffen wird in der Situation, soll man dann erst Anwalt fragen?

Vielleicht hätte der Vater sich erst einen ansaufen sollen!

Traurig auch hier das der Täter mehrfach wegen Vergewaltigung Minderjähriger vorbestraft war.

Aber wenn der Staat Kinderschänder teilweise sogar als Resozialisierung in den Kindergarten zum arbeiten schickt....

10.08.2008 02:28 Uhr - bernyhb
@Silent Hunter
Verstehe nicht was du in diesem Zusammenhang mit "Children of Men" meinst!

@Du Niete
Ja ich bin für die Todesstrafe für Dealer. Alleine schon weil diese an den Tot von Tausenden mitschuld tragen.
Ich bin für die Todesstrafe für jeden der die Rechte anderer Menschen nicht achtet. Das fängt schon bei aggressiven Jugendlichen an die dir gleich eine aufs Maul geben nur weil du versehentlich in deren Richtung schaust.
Ich denke mal die meisten von uns sind gegen die NS Zeit, das war aber zu KRIEGSZEITEN. Aber wenn man bedenkt das man heutzutage, in FRIEDENSZEITEN, wegen eines Blickes oder einer Bitte (halb)Tot geprügelt wird ist das nicht minder Schlimm, wenn nicht sogar Schlimmer! Und in 20 Jahren sagen auch alle wieder wie konnte es dazu kommen.

Wieso können nicht alle in Frieden leben?

Für mich gibt es eine einfache Gleichung. Jeder soll in Freiheit leben wie es ihm gefällt. Die Freiheit jedes Einzelnen hört da auf wo die Freiheit des anderen anfängt!

Es ist doch Traurig das einige hier Rechte für sich beanspruchen, diese aber anderen, oft sogar weiblichen Familienangehörigen, aberkennen. Und noch Trauriger ist es das dieses von einigen als vollkommen OK empfunden werden. Was ist mit dem Grundsatz alle Menschen sind gleich!?

@ Du Niete
Zitat: ist mit drogen genau das gleiche......also bist du auch gegen spirituosen-verkäufer?

Ist es nicht. Drogen töten Menschen, fördern die Kriminalität etc.
Sogar die Gewaltbereitschaft steigt durch Drogen.
Alkohol sollte eingeschränkt werden. z.B. nur 1 Kasten Bier und 1l Hochprozentiges pro Monat/Person!
Denn auch durch Alkohol gibt es Probleme. Das ist ja bekannt und wie viele werden im Suff aggressiv!

Vielleicht ist eine Zensur auch Notwendig? Ich weiß es nicht! Ich selber spiele solche Spiele/Filme um mich zu entspannen, abzuschalten oder auch Aggressionen loszuwerden. Freue mich immer wenn das Opfer dann am Ende gewinnt. Daher mag ich auch Filme wie "The Punisher" gerne. Sowas sollte es REAL geben!

Andererseits wenn ich Jugendliche oder auch (junge) Erwachsene manchmal in der Videothek oder Bushaltestelle reden höre, da bekomme ich schon Angst und denke vielleicht ist es wirklich besser Filme zu beschlagnahmen.
Für mich ist Hostel & TCM wie eine Geistergeschichte als Kind. Man will schockiert sein. Wenn ich aber höre das sich einige daran richtig aufgeilen oder selber mal jemanden Foltern wollen.
Vielleicht ist das Problem mit der gesteigerten Gewaltbereitschaft der Jugendlichen wirklich in den Filmen/Spielen/Musik zu finden.

Und wenn die Gesellschaft wirklich besser werden würde, wäre ich auch hier für ein Totalverbot, auch wenn ich selber dann auf ein Hobby verzichten müsste, das wäre es mir aber wert!

Daher bin ich ja zur Zeit auch für HOHE Strafen für die, die Jugendlichen oder Kindern Gewaltfilme zugänglich machen!

Habe zwar selber auch mit 12 angefangen solche Filme zu sehen, aber damals war die Erziehung/Familie auch noch anders als heute! Das ist ja ein weiteres Problem unserer Gesellschaft. Kommt halt alles zusammen!

10.08.2008 05:56 Uhr -

124. 10.08.2008 - 02:28 Uhr schrieb bernyhb
...
@Du Niete
Ja ich bin für die Todesstrafe für Dealer. Alleine schon weil diese an den Tot von Tausenden mitschuld tragen.
...

ähm, "leicht" übertrieben? oO

@ Du Niete
Zitat: ist mit drogen genau das gleiche......also bist du auch gegen spirituosen-verkäufer?

Ist es nicht. Drogen töten Menschen, fördern die Kriminalität etc.

hallo, natürlich isses das gleiche.
alkohol tötet keine menschen?
und die kriminalität entsteht doch dadurch, das das zeug illegal auf den straßen verkauft werden muss.
weils also keine staatliche kontrolle gibt, kann man die preise übertrieben hoch machen.

Alkohol sollte eingeschränkt werden. z.B. nur 1 Kasten Bier und 1l Hochprozentiges pro Monat/Person!

haha, ich fall vom stuhl!
das doch nicht dein ernst?!
XD XD XD

10.08.2008 09:49 Uhr - Silent Hunter
@bernyhb
Mit dem Bsp. von Children of Men meinte ich die in meinen Augen sehr realistische Darstellung von Vergeltung des Staates in der Zukunft.Also die Trecks von Ausländern,Kriminellen etc. die hinter Zäunen unter strengster Bewachung verweilen müssen.Oder auch die Szenen am Bahnhof in der unsere beiden Hauptdarsteller von der Krankenschwester getrennt werden.So wird es irgendwann meiner Meinung nach kommen,da das Gesetz mit seiner "momentanen Weichheit" gar keine Chance hat.

10.08.2008 10:49 Uhr -
@ Silent Hunter

"Bist du eigentlich stolz darauf eine Denkweise an den Tag zu legen die erst in den letzten 20-35 jahren in "Mode" kam?Und bitte keine Ausflüchte jetzt sondern nur die letzte Frage mit Ja oder Nein beantworten."

Wieso Ausflüchte? Antwort: Ja.

Absoluter Schrott, dass diese "Denkweise" erst seit 20 -35 Jahren existiert. Aber du musst es ja wissen. Aus deiner Schreibweise folgernd, hört es sich so an als wäre Kritik an der Todesstrafe ein Verbrechen. Der Vergleich mit Children of Men hinkt und zeugt davon, dass du den Film scheinbar nicht verstanden hast. Die Ursachen für das totalitäre, menschenverachtende Staatssystem liegen in diesem Film mit dem Aussterben der Menschheit begründet. Es gibt aufgrund der Kinderlosigkeit keine Hoffnung mehr, daher spitzt sich die Lage in Richtung Apokalypse zu.
"Deine negativen Gedanken" von denen du hier schreibst kann ich nicht teilen. Ich bin durchaus optimistisch und versuche mich nicht durch sensations- bzw. katastrophengeile Berichterstattung der Medien aus dem Gleichgewicht bringen zu lassen. Natürlich gibt es Greultaten, diesen mit der Todesstrafe Herr zu werden halte ich für illusorisch. Oder hast du Beweise dafür, dass diese Form des Strafmaßes Straftaten verhindert ,sowie zukünftige Taten eindämmt.
P.S.
Du redest von MenschenVERSTAND, der mehr mit INSTINKT zu tun hat und weniger mit NACHDENKEN. Mein Kommentar bezog sich auf diese widersinnige Äußerung. Als wenn Nachdenken irgendeine Gefahr für deinen Instinkt darstellt.
"Und mehr negatives können wir da echt nicht brauchen,oder?"
Rhetorische Frage, oder?
(Ich formuliere es verständlicher: "Auch wenn es sicher eine rhetorische Frage ist,ABER Morde mit Hilfe der Todesstrafe zu vergelten ...")
Ansonsten mal im Deutschlehrbuch 7. Klasse nachschlagen.
Auch Eigenverantwortung wird von mir nicht ausgeschlossen, nur weil ich annehme, dass es Triebtäter und Mörder mit psychischen Krankheiten gibt. Sie es als netten Zusatz im komplexen System MENSCH, wo es keine absoluten, einfachen Verhaltensweisen gibt ( Recht/Unrecht, Gut/Böse). Der Wunsch nach absoluten, einfachen Bestrafungen nach dem Motto bringen-wir-den-Mörder-mal-um-dann-sind-wir-das-Problem-los ist eine Utopie in den Augen der Befürworter der Todesstrafe.

10.08.2008 11:16 Uhr - Silent Hunter
@ Oh,habe ich jemanden verärgert?Das tut mir aber leid.Nun ja,dann solltest du vielleicht mal das Buch zu Children of Men lesen,und bitte auch zwischen den Zeilen,dann wird dir auffallen daß der Vergleich weit weniger hinkt als gedacht.Leider wird das in der Verfilmung nicht so ganz klar.Und wegen den 20-35 Jahren:Ich schrieb ja auch in Mode kam.Oder etwa nicht?Das sie erst seitdem existiert habe ich nicht gesagt.
Und nein,du hast recht,nachdenken stellt keine Gefahr für den Instinkt desjenigen dar.Das Nachdenken über bestimmte Dinge lohnt nur nicht,da bestimmte Individuen auf dieser Ebene nicht mehr existieren sollten.Das sagt mir halt nur mein Gefühl.Aber da ich das nicht beweisen kann und du mir genauso wenig das Gegenteil,müssen wir uns wohl damit abfinden,daß es sich hierbei einfach um 2 gegensetzliche Meinungen handelt.Eben nur zu einem echt heißen Thema.

11.08.2008 02:35 Uhr - bernyhb
@Du Niete
Natürlich tötet Alkohol Menschen. Teilweise sogar direkt.
Weist Du wie viele Alkoholsüchtige es gibt. Jährlich sterben 42.000 Menschen direkt an den Auswirkungen von Alkohol.
Hinzu kommen Straftaten, Gewalt Delikte etc. die durch Alkohol erzeugt werden. Man sieht das du keine Ahnung hast! Informiere dich mal richtig!
Bei Drogen gibt es jährlich ca. 10.000 Tote hinzu kommen sogar 1.200 durch Nikotin! (400 alleine durchs passiv Rauchen).

Und wenn Alkohol eingeschränkt würde, hätten wir die Alkohol-Toten nicht, auch nicht die Straftaten die unter Alkohol ausgeführt werden. Die Aggressionen die Alkohol bewirken. Schau dich mal um, besonders am Wochenende wie aggressiv Alkohol einige Menschen macht. Über 80% aller Gewalt Delikte entstehen nach der Einnahme von Alkohol. Darauf pochen die Anwälte ja auch und ich verstehe nicht das das auch bei den Richtern ein Grund für mildernde Umstände ist. Wenn ich weiß das ich kein Alkohol vertrage muss ich weniger trinken oder die Finger davon lassen.

Wenn Alkohol also eingeschränkt wäre würden die Menschen bewusster trinken. Wobei ich mich sowieso frage warum der Mensch immer im Rausch sein muss! Eigentlich sehr Armselig!

@Silent Hunter
Ach So. Ja das könnte sein. Ich schrieb ja schon das ich es gut fände alle Kriminelle auf eine Insel zu verbannen.
Ich sehe das ganze sogar noch Düster. Wenn es so weitergeht wird unser Sozialsystem zusammenbrechen. Teilweise ist es ja schon so bei einigen Sozialleistungen, Krankenkassen etc.
Und es ist Auffällig das dort wo dieses extreme ist die rechten auf dem Vormarsch sind. (Da sieht man auch wie die Leute ticken, wenn es sie persönlich betrifft ist eine Wendung um 180 Grad kein Problem mehr, ich kenne da auch einige) Wenn man sich nun mal in der Geschichte umsieht, wie ein Kneipenredner die Massen bewegen konnte und zum Schrecken Deutschlands wurde oder auch andere Parallelen in der Welt, könnte sich so manches in einigen Jahren wiederholen.

Wie ich schon schrieb. Irgendwann sagen wieder alle wie konnte es dazu kommen, aber die Anfänge sieht keiner, weil es niemanden persönlich betrifft.

@Schulz
Dann mache mal einen Vorschlag wie man z.B. die WACHSENDE KRIMINALITÄT verringern kann.
Wieso sind es immer die gleichen, wieso immer aus einer bestimmten Gruppe?

Ich kann dir sagen wieso, weil jeder der Kritik an dieser Gruppe äußerte Jahrelang als Nazi betitelt wurde. Wieso ist KRIMINELLE Ausländer abschieben etwas schlimmes. Es muss doch niemand KRIMINELL werden.

Nehmen wir mal den Ehrenmord (Ich habe mich mit der Thematik sehr beschäftigt, eine gute Seite ist u.a. die des Türken Mutlu http://www.mutlu.de/).
Da tötet ein Bruder seine Schwester weil ihn die westliche Lebensweise nicht gefällt (ging ja durch die Presse).
1. Vor der Schwester habe ich gr. Respekt. Solche Menschen finde ich 100% ok und habe nichts dagegen das sie hier leben! SIe leben ihr leben, respektieren andere, sind NICHT Vorbestraft etc. NETTES MÄDEL dessen TOT mir SEHR leid tut!!!

2. Der Bruder, mehrfach Vorbestraft (sehr Ehrenvoll) tötet sie nun weil ihm die westliche Lebensweise nicht gefällt.

Wenn ihn die westliche Lebensweise nicht gefällt, wieso lebt er denn hier? Er nimmt die westliche Freiheit für sich in kauf, im gleichen Zuge aberkennt er diese anderen Menschen.

Wie ist es mit dem Münchner Fall. Auch hier war übrigens Alkohol und Drogen im Spiel. Da wird ein Rentner halb Tot geprügelt nur weil er darum bittet mit dem Rauchen aufzuhören (obwohl verboten).

Wie viele U-Bahn Brände gab es schon mit vielen Toten!

Ein anderer Rentner wird (war glaube ich in Berlin) wegen eines Blickes vor die U-Bahn gestoßen, auch hier geringe strafen.

Letztes Jahr auf einer Demo für mehr Tolaranz (gegen Schwulen Feindlichkeit, Ausländerfeindlichkeit etc.) wurde ein Schwules Pärchen zusammen geschlagen,
beide jetzt im Rollstuhl.
Täter auch wieder aus dieser Gruppe sagt auch noch im TV Schwule sind keine Menschen.
Sie selber wollen Toleriert werden tolerieren aber keine anderen.

Wie willst Du solche Menschen verändern SCHULZ?

86% der Kriminellen, stammen lt Kriminalstatistik (BKA.de) aus dieser Gruppe, die nur 3,2% unserer Bevölkerung ausmachen. Für mich gibt es da nur eine Lösung! Und jeder der in Frieden leben möchte kommt auf die gleiche Lösung.

Edit:
Ich weiß das es etwas Off Topic geworden ist, aber ich wollte in dem Zusammenhang die Probleme in Deutschland ansprechen.
Und ich möchte betonen das ich KEIN Nazi bin. Wie geschrieben solchen Ausländer wie das LEIDER getötete Mädchen habe ich gerne hier. Auch jeden anderen der in einer FRIEDVOLLEN GEMEINSCHAFT leben möchte! Aber alle anderen RAUS!

Und bei dem Ehrenmord und den beiden U-Bahn fällen wäre ich auch für die Todesstrafe!

Edit2:
http://www.youtube.com/watch?v=Xc6gd56cmDg

Hier mal ein Beispiel was ich meine. Da soll jemand wegen DIEBSTAHL festgenommen werden. Man findet dabei einen 2ten Kriminellen und was kommt dabei Raus. Ein kleiner Bürgerkrieg. Willst Du so leben Schulz? Ist das Demokratie? ISt das Frieden und Sicherheit?

11.08.2008 02:51 Uhr - bernyhb
@Schulz

Oder hast du Beweise dafür, dass diese Form des Strafmaßes Straftaten verhindert ,sowie zukünftige Taten eindämmt.


Ja! Getötete Täter können nicht noch mal zu schlagen!

Wieso muss ein Mensch denn töten? Er kann doch selber auch die Rechte anderer akzeptieren?

Es gibt dutzende Beispiele für Menschen die sich um die Rechte anderer einen Scheiß interessieren, aber diese schreien am Lautesten wenn es um ihre eigenen Rechte geht.

Auch Eigenverantwortung wird von mir nicht ausgeschlossen, nur weil ich annehme, dass es Triebtäter und Mörder mit psychischen Krankheiten gibt.


Auch jeder Geiselnehmer der tötet, jeder Geldgieriger Mörder, oder jeder Dieb & Schläger hat ein psychischen Problem, sonst würde er sich so nicht verhalten.

Warum denkst Du nur immer an den Täter und nicht an das Opfer!


11.08.2008 05:18 Uhr -

129. 11.08.2008 - 02:35 Uhr schrieb bernyhb
@Du Niete
Natürlich tötet Alkohol Menschen. Teilweise sogar direkt.
Weist Du wie viele Alkoholsüchtige es gibt. Jährlich sterben 42.000 Menschen direkt an den Auswirkungen von Alkohol.
Hinzu kommen Straftaten, Gewalt Delikte etc. die durch Alkohol erzeugt werden. Man sieht das du keine Ahnung hast! Informiere dich mal richtig!

junge, bevor du mir sagst, dass ich keine ahnung hätte und mich mal richtig informieren solle, lern du erstma richtig zu lesen!
das weiß doch jedes kind, das (zuviel) alkohol süchtig machen und töten kann.
guck ma:

125. 10.08.2008 - 05:56 Uhr schrieb Du Niete
...
@ Du Niete
(ich)
Zitat: ist mit drogen genau das gleiche......also bist du auch gegen spirituosen-verkäufer?

(du)
Ist es nicht. Drogen töten Menschen, fördern die Kriminalität etc.

(ich)
hallo, natürlich isses das gleiche.
alkohol tötet keine menschen?

ich finde alkohol ist so ziemlich das gleiche wie drogen (alk ist ja auch ne droge). da du für die todesstrafe für dealer bist (LOL!), müsstest du doch auch was gegen spirituosen-verkäufer haben.
sind doch das gleiche wie dealer, bloß dass sie legal handeln.
kann es sein, dass du keinen alkohol trinkst, oder wie kommt man auf so ne lächerliche idee?:

124. 10.08.2008 - 02:28 Uhr schrieb bernyhb
Alkohol sollte eingeschränkt werden. z.B. nur 1 Kasten Bier und 1l Hochprozentiges pro Monat/Person!

nicht, dass diese idee nur total pillepalle ist - wie sollte man das denn überhaupt kontrollieren?!

auch lustig, dass du dir selber widersprichst:

ich:
Zitat: ist mit drogen genau das gleiche......also bist du auch gegen spirituosen-verkäufer?

du:
Ist es nicht. Drogen töten Menschen, fördern die Kriminalität etc.


ach ja, bist du für die todesstrafe für spirituosen-verkäufer?
ja oder nein?

11.08.2008 20:40 Uhr - mondkrank
Bernyhb weiß selber nicht was er möchte, schließlich hat er bereits unfreiwillig offenbart, dass er der Gesellschaft ohnmächtig gegenübersteht und sowohl seine Ansichten, als auch seinen kompletten Wortschatz, der Bildzeitung entliehen hat. Es benötigt wirklich sehr viel Schlichtheit und komödiantisches Talent, die abstrusesten Gesellschaftsklischees so polemisch und unreflektiert auf den Tisch zu knallen, dass jedes Stammtischgeschwätz wie eine Klausurtagung wirkt im Vergleich.

Wer seine morbiden Ansichten zur Rechtsprechung aus 80er Jahre Selbstjustiz Streifen entliehen hat und emotionskalte Vergeltungsmörder aus Comicheftchen in die reale Gesellschaft wünscht, der muss mir mein Grinsen schon zubilligen, wenn kurz danach väterlich über fehlgeleitete Jugendliche mit seltsamen Ansichten gesprochen wird.

Hier noch ein paar traurige Berny-Highlights:

"Ich bin für die Todesstrafe für jeden der die Rechte anderer Menschen nicht achtet. Das fängt schon bei aggressiven Jugendlichen an"

"In "City Cobra" wird das Thema doch sehr gut veranschaulicht."

"Ich denke mal die meisten von uns sind gegen die NS Zeit, das war aber zu KRIEGSZEITEN."

"Freue mich immer wenn das Opfer dann am Ende gewinnt. Daher mag ich auch Filme wie "The Punisher" gerne. Sowas sollte es REAL geben!"

"Vielleicht ist das Problem mit der gesteigerten Gewaltbereitschaft der Jugendlichen wirklich in den Filmen/Spielen/Musik zu finden (...) und wenn die Gesellschaft wirklich besser werden würde, wäre ich auch hier für ein Totalverbot (...) habe zwar selber auch mit 12 angefangen solche Filme zu sehen, aber damals war die Erziehung/Familie auch noch anders als heute!"


Ich fürchte selbst Schäuble könnte dir nur mit Abstrichen zustimmen, aber gut, ich fasse zusammen: Schwerstkriminelle umbringen, Selbstjustiz einführen, kriminelle Ausländer abschieben, Alkohol verbieten und Medien für Erwachsene beschlagnahmen.

Ich finde so schlimm ist die Welt gar nicht, atme tief durch und geh vll. mal was Trinken mit einer Frau, aber nur ein Glas, die Flasche muss den Monat über halten. :-D

12.08.2008 01:55 Uhr - bernyhb
@Du niete

ich finde alkohol ist so ziemlich das gleiche wie drogen (alk ist ja auch ne droge). da du für die todesstrafe für dealer bist (LOL!), müsstest du doch auch was gegen spirituosen-verkäufer haben.
sind doch das gleiche wie dealer, bloß dass sie legal handeln.
kann es sein, dass du keinen alkohol trinkst, oder wie kommt man auf so ne lächerliche idee?:


Ach So da hebe ich dich falsch verstanden. Da Alkohol zur Zeit legal ist da natürlich nicht. Aber wenn es Eingeschränkt wäre dann für die die es umgehen.

Aber ich bin auch für HOHE STRAFEN (zwar keine Todesstrafe) für die Verkäufer die es an Kinder und Jugendliche verkaufen, und das sind nicht wenige!

Ich trinke schon Alkohol, aber in Maßen. Mal ein Cocktail oder ein Likör oder ein nettes Bier. Aber ich genieße es und trinke es nicht wegen dem Rausch. Und es kann auch mal ein Alkoholfreies Bier oder Cocktail sein. Ich war zumindest noch nie Betrunken!

Und lächerlich ist die Idee doch gar nicht. Wenn weniger getrunken werden kann, gibt es weniger Aggressionen, Verkehrsunfälle etc. Und warum muss es immer Alkohol sein, können einige Menschen nicht mehr ohne Rausch in der Realität leben?


wie sollte man das denn überhaupt kontrollieren?!


Also das dürfte doch kein Problem sein. z..b. durch den Geldkarten Chip! Mit denen man in einigen Städten ja schon Fahrkarten drauf speichern kann.
Oder in dem man nur in einem Laden kaufen kann und es da registriert wird!


auch lustig, dass du dir selber widersprichst:


Habe mich nicht widersprochen, habe das GLEICHE nur in einem anderen Zusammenhang gesehen


ach ja, bist du für die todesstrafe für spirituosen-verkäufer?
ja oder nein?


Unter gewissen Umständen JA! Wie das was ich schon oben geschrieben habe oder wenn Alkohol an 12j abgegeben wird, was ja schon häufiger der Fall war, und dadurch ein Unglück passiert. Da gab es doch erst vor paar Wochen einen Fall wo sich ein 12j Mädchen tot gesoffen hat! Da wäre ich Eindeutig für die Todesstrafe für den Verkäufer!

@Mondkrank
Ich lese zwar auch Bild aber auch diverse andere Zeitungen. Und Fakten sind nun mal Fakten. Die Kriminalstatistik ist z.B. voll mit Fakten die nicht aus Stammtischparolen oder Vorurteilen bestehen.

Zu deinen Highlights sage ich mal nichts, da sie TOTAL AUS DEM ZUSAMMENHANG gerissen wurden und so KEINE AUSSAGE haben.

Frage dich aber wieso man bei den Tätern immer 1000 Gründe findet, Viel Geld ausgibt etc. Das Opfer interessiert nicht.

Wieso ist es schändlich SCHEIß TÜRKE zu sagen, aber vollkommen in Ordnung wenn man SCHEIß DEUTSCHER sagt?

Wieso muss man bei Friedens-Demos oder Anti G8 Demos Eigentum von Unbeteiligten zerstören!

Wieso wird bei bestimmten Menschen immer alles entschuldigt?

Würdest Du einem Vater gerne die Mitteilung überbringen das das Kind tot ist weil man sich bei einem Kinderschänder mal wieder geirrt hat, und ihn doch zu früh auf die Menschheit losgelassen hat?

Wie sieht Deine Lösung aus Straftaten von INTENSIVTÄTER zu verhindern?


ich fasse zusammen: Schwerstkriminelle umbringen, Selbstjustiz einführen, kriminelle Ausländer abschieben, Alkohol verbieten und Medien für Erwachsene beschlagnahmen.

ICH HABE ÜBRIGENS NIE GESAGT DAS MAN SELBSTJUSTIZ EINFÜHREN SOLL!!!
Schwerstkriminelle umbringen: JA
kriminelle Ausländer abschieben: Ja, Wieso auch nicht?
Alkohol verbieten: Ich sagte EINSCHRÄNKEN!!!
Medien für Erwachsene beschlagnahmen: ICh sagte wenn es etwas bringen würde, das war ein GEDANKE

Aber wenn man einzelne Sätze benutzt um jemanden Lächerlich zu machen und es dann auch noch nötig hat einem das Wort im Munde umzudrehen ist es ein wirklich gutes Zeugnis für Dich!

Ich finde so schlimm ist die Welt gar nicht, atme tief durch und geh vll. mal was Trinken mit einer Frau, aber nur ein Glas, die Flasche muss den Monat über halten. :-D


Jetzt muss ich aber lachen, gerade wenn du von DER WELT sprichst! Liest Du keine Zeitung? Keine Dokumentationen. Jeden Tag sterben Tausende von Menschen. Mord, Totschlag, Verbrechen, Hungersnöte, Diktaturen uvm. Ich bin zwar niemand der auf die ganze Welt zeigt solange es im eigenen Land genug Müll gibt der zu beheben ist. Aber zu sagen die Welt wäre in Ordnung. Also bitte. Wie viel hast Du getrunken um dir die Welt schön zu trinken!
In Ordnung wäre die Welt ohne Krieg und Verbrechen! Wenn jeder in Frieden leben könnte!

Aber wegen solchen Menschen wie Du, die denken ist ja alles OK solange es mich nicht betrifft, deshalb ist die Welt so. Es wird Zeit das Deutschland mal auf die Straße geht. Nicht nur wegen der Kriminalität sondern auch den Mist die unsere Politiker verzapfen! Aber das ist dann wirklich ein anderes Thema!

12.08.2008 02:01 Uhr - bernyhb
Mal eine Frage an alle!
Seid mal ehrlich, wenn man durch ein TOTALVERBOT von Gewalt Filmen/Spielen/Musikvideos etc. eine TOTAL FRIEDVOLLE Gesellschaft bekommen würde, wer würde dann nicht gerne darauf verzichten? Ich sofort!

Ich weiß natürlich das das eine UTOPIE ist, aber wenn es so Funktionieren würde, wer wäre dabei?

Edit: Bevor man mich als Psycho abstempelt weil ich mich vielleicht nicht gut genug ausdrücken kann.
Ich finde dieses Post 100% so geschrieben wie ich es eigentlich ausdrücken möchte:
46. 06.08.2008 - 18:08 Uhr schrieb cYHL

13.11.2008 03:55 Uhr -
Scheiße für ihn. Hätte mehr Hobby`s haben solln.

02.06.2012 17:13 Uhr - American UNCUT
Wie dumm kann jemand sein in echt is das was ganz anderes der fahrer wehrt sich ganz hart und ist vielleicht einen sogar überlegen

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
aktuell
Batman aus den 60ern nach Rechtsproblemen endlich frei
Batman aus den 60ern nach Rechtsproblemen endlich frei
Kultserie bekommt Blu-ray-Auflage mit allen Episoden (UPD...
Orson Welles Othello feiert Blu-ray-Premiere in Frankreich
Orson Welles Othello feiert Blu-ray-Premiere in Frankreich
Restaurierte Fassung des Klassikers in HD
Tammy bekommt einen Extended Cut
Tammy bekommt einen Extended Cut
Komödie mit Melissa McCarty wird länger, bleibt aber R-Rated
Herz aus Eisen mit mehr Action dank Nachdrehs
Herz aus Eisen mit mehr Action dank Nachdrehs
Panzer-Kriegsfilm Fury mit Brad Pitt wird länger
A Million Ways to Die in the West: Extended Cut
A Million Ways to Die in the West: Extended Cut
19 Minuten längere Fassung nicht auf Deutsch
amazon-angebote
The Dark Knight Trilogy
Digipack im Metalcase
Limited Edition, exklusiv bei Amazon
4 Blu-rays für 30 Euro
Um auf die Konkurrenz zu reagieren, hat Amazon die Auswahl deutlich erweitert. Enthalten sind nun viele erstmals kombinierbare, noch recht aktuelle Titel zu neuen Tiefstpreisen.
SB.com