SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
02.09.2015 - 00:03 Uhr

Mortal Kombat X - Die BPjM begründet ihre Entscheidung

Die Behörde erklärt ihre Motive für die Nicht-Indizierung

Die Spielmodi von "Mortal Kombat X" haben im Wesentlichen dasselbe Ziel und dieselbe Spielmechanik: In den interaktiven Sequenzen des Spiels stehen sich zwei Kämpfer in einer beschränkt interaktiven 2D-Umgebung gegenüber und müssen gegeneinander kämpfen.

So nüchtern kann man in Worte fassen, was seit vielen Jahren ein heißdiskutiertes Thema unter deutschen Gamern war. Die Mortal Kombat-Spielereihe war den Jugendschützern der BRD oft ein großer Dorn im Auge, dessen sie sich oft mit den drastischsten Mitteln, die sie in ihrem Arsenal finden und anwenden konnten, entledigten. Indizierungen wurden in schöner Regelmäßigkeit ausgesprochen, Beschlagnahmen hin und wieder auch, zuletzt etwa noch beim 2011 erschienenen Mortal Kombat. Immer war die dargestellte Gewalt der springende Punkt, der der Gamereihe in Deutschland den Todesstoß versetzte. Doch all das wurde nun in einer bemerkenswerten, vielleicht bahnbrechenden und richtungsweisenden Entscheidung auf den Kopf gestellt. Mortal Kombat X, der (ohne Spin-Offs mitzuzählen) zehnte Teil, wurde von der USK tatsächlich völlig unzensiert mit der "Keine Jugendfreigabe"-Einstufung bedacht, nachdem die BPjM es ablehnte, das Spiel, dessen technischer Standard im Vergleich zu allen vorangegangenen Teilen nun nicht gerade einen Rückschritt darstellt, zu indizieren. Keine Liste A, keine Liste B, keine Beschlagnahmung, kein Umweg für Gamer über das Ausland - sondern frei und unangetastet auf dem deutschen Markt.

Natürlich überwog die ungläubige Freude bei Spielefans, aber gleichzeitig wunderte man sich darüber, was wohl den Ausschlag dafür gab, dass man nun so milde mit der einst so streng behandelten Game-Serie umgeht - zumal man bei der BPjM in der Stellungnahme zu den Beweggründen für die Entscheidung selbst mit dem Zitat oben glasklar sagt, dass Mortal Kombat X in Form und Inhalt gar nicht merklich von den aus dem Verkehr gezogenen Vorgängern abweicht. Ist so ein drastischer Richtungswechsel in der Betrachtungsweise der Bundesprüfstelle gegenüber solcher Spiele wirklich vorstellbar? Was sagen sie selbst zu ihrem Vorgehen? Der 3. Quartalsreport 2015 bringt Licht ins Dunkel.

Der Aufbau des Ganzen ist dabei wie üblich. Zunächst wird die Sicht des (nicht benannten) Antragsstellers, der die BPjM auf das Spiel hinwies und somit die Ermittlungen zum Indizierungsverfahren einleitete, genannt. Hier gibt es keine Überraschungen in dessen Argumentation. Anhand einiger Gewalt-Beispiele lautet die zentrale Aussage:

Auch wenn es eine rudimentäre Rahmenhandlung gebe, seien die zahlreichen Zweikämpfe und insbesondere die "Fatalities" letztlich das, was das Spiel ausmache und worauf sich das Interesse der Spielergemeinde richte. Insgesamt zeige das Spiel trotz der irrealen Elemente eine Vielzahl an realitätsnahen Darstellungen von Gewalt und ihren Folgen. Die Gewalt werde zum Teil ins Lächerliche gezogen und verharmlost [...]. Es sei deshalb von einer erheblichen verrohenden Wirkung auf Kinder und Jugendliche auszugehen.

Anschließend zitiert die BPjM Passagen aus Testberichten und News von Fachmagazinen zum Spiel, um danach die Argumentation vom Rechteinhaber des Spiels darzulegen. Dort ist deutlich zu erkennen, dass das Studio versuchte, einerseits seine eigene Interpretation des Spielinhalts und der Wirkung der Gewaltszenen zu formulieren und andererseits auch frühere Urteile zu anderen Spielen zu seinen Gunsten auszulegen.

Bei dem Spiel aus dem Genre "Beat 'em Up" gehe es um den Urkonflikt zwischen Gut und Böse; [...] Bei vielen Spielfiguren handle es sich um Fantasy-Wesen, die überwiegend nicht als menschenähnlich anzusehen seien.

Die "X-Ray"-Moves seien auch in der altersgekennzeichneten Demo-Version des Spiels enthalten und damit nicht als jugendgefährdend eingestuft worden. Zudem habe das 12er-Gremium der Bundesprüfstelle in seiner Entscheidung vom 14.02.2013 über die Nichtindizierung des Spiels "Sniper Elite V2" (EU-Version) die enthaltenen "X-Ray"-Moves ebenfalls nicht als indizierungsrelevant bewertet.

Bei den Fatalities gebe man zwar zu, dass diese sehr brutal inszeniert seien, aber auch hier soll wieder das Fantasy-Argument für die nötige abschwächende Wirkung sorgen. Zudem solle man den Fokus bei der Betrachtung nicht ausschließlich auf die Finishing Moves legen, weil es "eine Vielzahl weiterer, wesentlicher Elemente" zu bieten habe. Dazu zählt man aufseiten des Studios u.a., dass der Spieler viel Zeit in der Krypta aufwenden müsse, um Items oder weitere Moves freizuschalten. Auch das Anwenden der Fatalities an sich würde nicht mit Punkten belohnt, weil dieser Vorgang besonders brutal sei, sondern weil zum Auslösen davon eine schwierige Tastenkombination gelungen sei, die auch je nach Charakter variiere. Auch sei so ein Fatality nur dann möglich, wenn die Gegnerfigur an der "richtigen Stelle" stehe.

Dass das Ganze aber nach Meinung des Studios nicht in §131-Territorium falle, begründet man dann doch lieber mit einem ähnlichen Fall:

Im Hinblick auf den §131 StGB (strafbare Gewaltdarstellung) sei das Urteil des Verwaltungsgerichts Köln vom 28.11. 2014 zum Spiel "Sleeping Dogs" (EU-Version) zu beachten, welches seitens der Bundesprüfstelle in Teil B der Liste eingetragen worden war. Das Gericht habe in seiner Entscheidung deutlich gemacht, dass trotz drastisch inszenierter Einzelszenen insgesamt eine Gewaltverherrlichung nicht vorgelegen habe. Die diesbezüglichen Ausführungen seien auch auf das vorliegende Spiel anzuwenden.

Die BPjM folgt anschließend mit ihrer langen Begründung, das Spiel nicht zu indizieren, indem man erst die relevanten Gesetzesstellen und inhaltlichen Definitionen auflistet, nach denen ein Medium ihrer Ansicht nach indiziert werden muss. Bei Mortal Kombat X sei man im 12er-Gremium aber nicht zu einer einstimmigen Mehrheit gelangt, um dieses Urteil auszusprechen. Hierfür sprach insbesondere das Fantasysetting und die Charakterzeichnung, die wenig realitätsnah sei. Neben Fantasiewesen gebe es zwar auch menschliche Figuren, die aber solch übermächtige Fähigkeiten haben, dass es nach Meinung der Prüfer nicht mehr in der Realität zu verorten sei. Die Gewalttaten, die in ihrer Drastik zwar sehr intensiv sind, würden aber durch das unrealistische Setting ebenfalls abgeschwächt. Würde man sie isoliert betrachten, könnte man zwar schon zu der Sicht kommen, dass diese schwer jugendgefährdend wirken könnten, im Gesamtkontext aber nicht. Das zentrale Statement der Begründung ist aber wohl diese Stelle:

Ohne Zweifel ist "Mortal Kombat X", wie seine Vorgänger der Reihe "Mortal Kombat", von den darin enthaltenen Gewaltdarstellungen geprägt, insbesondere von den "Fatalities" als dem Höhepunkt des jeweiligen Kampfes. Die "Fatalities" und auch die weiteren Spezialmanöver wie bspw. die "X-Ray"-Moves werden zudem, dem heutigen Stand der Graphik bei den Next-Generation-Konsolen entsprechend, äußerst detailliert präsentiert. Waren jedoch bei der im Jahr 2011 erfolgten Prüfung des Vorgängers "Mortal Kombat (9)" noch die realitätsnahen Kampfszenen und Darstellungen der Gewaltfolgen unter allen Gewaltschilderungen ausschlaggebend für die Entscheidung der Bundesprüfstelle, jenes Spiel in die Liste der jugendgefährdenden Medien einzutragen, ist das Gremium vorliegend zu einem anderen Ergebnis gelangt. Nach Auffassung des 12er-Gremiums kommt den realitätsfernen Spielelementen in "Mortal Kombat X", die in großer Anzahl vorhanden sind und einen nicht nur unbedeutenden Anteil des Spiels ausmachen, aus heutiger Sicht eine in höherem Maße distanzierende Wirkung im Hinblick auf die dargestellte Gewalt zu. Hierbei hat das Gremium berücksichtigt, welche Entwicklungen sich in der Welt der Computerspiele seit der letzten Prüfung eines Spieles der Reihe "Mortal Kombat" vollzogen haben.

Es haben laut dieser Ausführungen also 4 Jahre gereicht, dass die Art und Weise, wie Videospiele technisch und inhaltlich Gewalt präsentieren, so eine Änderung in der Sichtweise auf dieses heikle Element hervorrufen konnte. Damit hat man womöglich die Weichen gestellt und einen Präzedenzfall geschaffen, den in Zukunft sicher viele andere Spielepublisher anführen werden, sollte ihr Game in den Fokus der BPjM geraten und von einer Indizierung bedroht sein. Nachdem die USK in den letzten Jahren auch von sich aus bei der Bewertung zahlreicher gewalthaltiger Titel schon bedeutend liberaler und toleranter wurde, könnte diese Entscheidung der BPjM vielleicht auch den Studios wieder mehr Mut machen, die Games in ihrem Repertoire haben, von denen sie glaubten, dass sich ein Deutschland-Release in unzensierter Form ohnehin nicht realisieren ließe. Vielleicht wird bald alles ein bisschen besser für deutsche Gamer, die schlimmste Zeit scheint jedenfalls vorbei zu sein. Und all das dank Mortal Kombat - wer hätte das gedacht.

Kaufen Sie diesen Titel bei Gameware
Mortal Kombat X bei Gameware

Kommentare

02.09.2015 00:18 Uhr - Fratze
1x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 687
Alles klar, dann wird das neue "Doom" wohl einfach durchgewunken. Danke, "Mortal Kombat" ^^

02.09.2015 00:18 Uhr - Kirk21
2x
Jetzt muss die BPJM nur noch ihre Zombie-Allergie in Griff kriegen (Dying Light). Wobei Nazi-Zombies komischerweise ja schon ein Freifahrtschein haben (Zombie Army Trilogy & Wolfenstein: The Old Blood).

02.09.2015 00:21 Uhr - Oberstarzt
7x
Nach Auffassung des 12er-Gremiums kommt den realitätsfernen Spielelementen in "Mortal Kombat X", die in großer Anzahl vorhanden sind und einen nicht nur unbedeutenden Anteil des Spiels ausmachen, aus heutiger Sicht eine in höherem Maße distanzierende Wirkung im Hinblick auf die dargestellte Gewalt zu.

Ok, und das war vorher bei den Mortal Kombat Teilen nie der Fall, oder wie?
Ich meine: "Realitätsferne Spielelemente"

Was für eine kafkaeske Groteske wir uns in Deutschland leisten: Da muss ein 12er (!) Gremium darüber entscheiden, ob ein Spiel, welches sich primär an Erwachsene richtet, die Jugend verrohen und ggf. die Demokratie gefärden könnte, denn etwas anderes bewertet letztenendes das StGB mit seinen Paragraphen, hier §131, nicht, und am Ende eines teuren Prozederes kommt verständlicherweise raus: Ist halb so wild. Wobei das immer im Blickwinkel des politisch- soziologischen Mainstreams zu stehen scheint.

Andere westliche Demokratien, z.B. unsere direkten Nachbarn, können darüber doch nur den Kopf schütteln.

Schafft diesen ganzen Blödsinn (BPjM, FSK, USK, §131 StGB) endlich ab und verwendet das Geld für Sinnvolleres, z.B. den öffentlichen Sozialwohnungsbau - jede Univeritätsstadt und mindestens Mittelzentrum wird's Euch danken.

02.09.2015 00:31 Uhr - Murtile
DB-Helfer
User-Level von Murtile 4
Erfahrungspunkte von Murtile 260
Das ist wirklich toll, was da ausdiskutiert wurde und dabei rausgekommen ist!
Es freut mich wirklich sehr! Hab es ja auch bei einer News davor gesagt, dass damit die AT-Version nicht mehr so wertvoll dadurch ist... außer das dieses fette USK-Siegel stört, aber gut.

DIE Frage die jetzt nach dieser Aktion schon lange steht: Wie sieht es mit allen indizierten Teilen davor aus? Gut man müsste jetzt neue Anträge oder so stellen. Wird wohl niemand von Midway mehr machen.

Find ich auch ganz witzig: ...die Menschen im Spiel hätten große Kräfte und wären daher nicht realistisch, oder so... stimmt, Kano konnte mit der bloßen Hand das Herz rausreißen, Johnny mit einem Kinnhaken den Kopf abschlagen und SubZero den Kopf samt der Wirbelsäure rausziehen als wäre es wie ein Klettverschluss dran :-D

Frage: Könnte mir jemand bitte die MK-Teile der Reihe nach aufzählen bzw. welche die Teile 5-8 seien sollen? D.A. - D. - A. - und dann? doch nicht vsDC? oder zählt ShaolinMonks dazu? Irgendwas habe ich übersehen, außer GOLD fällt mir nichts ein, vor dem 4er die Teile zählen nicht (U3+T)... naja, bin gespannt.

02.09.2015 00:43 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 11
Erfahrungspunkte von Dragon50 1.776
@Murtile
http://ogdb.eu/index.php?section=title&titleid=11
http://www.schnittberichte.com/svds.php?Page=Titel&ID=2197

02.09.2015 01:20 Uhr - Dex
2x
User-Level von Dex 2
Erfahrungspunkte von Dex 65
Könnte man jetzt nicht einfach in jedem kommenden Spiel die Augen extrem groß machen, den Mund am Besten auch, dann würde doch einfach alles lächerlich aussehen.
Packen wir noch einen lila Bommel auf den Kopf der lustig mitwippt!
Da dies extrem realitätsfremd wäre könnte ja theoretisch jedes Spiel vom heiligen 12-er-Gremium durchgewunken werden!

Achtung, jetzt kommt der hinterlistige Teil!

Alle Entwickler nutzen die selben Texturen und Modelle für diese Verunstaltung, welche sich dann einfach durch löschen der passenden Dateien entfernen lassen.

Nie wieder Probleme!

Hach ja, persönlich freue ich mich extrem das sich in der Spielewelt so etwas ereignet hat. Wenn wir jetzt noch die Sache mit Games=Kunst wie Filme=Kunst hinbekommen, dann darf man vielleicht auch den nächsten Wolfenstein Teil mal mit Symbolik spielen (wobei mir das ehrlich gesagt wurscht is, da die Entwickler mich mit dem Satz > "Hinweis: Um hiesigen Gesetzen Rechnung zu tragen, wurden insbesondere einschlägige Symbole und Inhalte, die gegen § 86a des deutschen Strafgesetzbuches oder vergleichbare Verbotsvorschriften verstoßen oder verstoßen können, um nicht minder atmosphärische Alternativen ersetzt." < sofort überzeugt hatten *g*).

Nebenbei, danke für den Beitrag, ich les so etwas ja unheimlich gerne :)

MfG

02.09.2015 01:29 Uhr - Cocoloco
02.09.2015 00:43 Uhr schrieb Dragon50
@Murtile
http://ogdb.eu/index.php?section=title&titleid=11
http://www.schnittberichte.com/svds.php?Page=Titel&ID=2197

das beantwortet die Frage trotzdem nicht.

MK4
Deadly Alliance = MK5
Defiance = MK6
Armageddon = MK7 (?)
MK (2011) = MK 9
MK X = MK 10

Teil 8 kann nur einer der Spinn-offs oder Update anderer Spiele sein.

02.09.2015 01:33 Uhr - Phantron
Insofern das USK-Siegel um mindestens 50% verkleinert wird und vielleicht ab nächstes Jahr (70 Jahre seit dem 2. WK!) auch Hakenkreuze in Spielen sein dürfen, dann sieht das doch alles top aus. Man stelle sich das mal vor, Deutschland ab sofort mit unzensierten Filmen und Games (außer in ganz krassen Fällen wie Manhunt und harten Snuff-Filmchen), aber in USA, Australien und Japan wird nach wie vor zensiert. Und in einigen anderen Ländern wie China gebannt.

02.09.2015 01:43 Uhr - Fratze
4x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 687
02.09.2015 01:20 Uhr schrieb Dex
Hach ja, persönlich freue ich mich extrem das sich in der Spielewelt so etwas ereignet hat. Wenn wir jetzt noch die Sache mit Games=Kunst wie Filme=Kunst hinbekommen, dann darf man vielleicht auch den nächsten Wolfenstein Teil mal mit Symbolik spielen

Der Vorsitzende des dt. Kunstrates höchstselbst erachtet Games, genau wie Filme, mittlerweile auch schon als Kunst. Das mit der Anerkennung als Kunst ist daher nicht das Problem, sondern es ist die Symbolik an sich, weil anno dazumal ein Grundsatzurteil über das Game "Wolfenstein 3D" gefällt wurde. Dieses Urteil besagt, dass Games in D. diese Symbole schlicht nicht enthalten dürfen (egal ob in befürwortender oder negierender Form). Enthalten sie es doch, DARF die USK keine Freigabe erteilen. Um das Urteil aufzuheben, müsste erst mal ein Publisher ein Spiel ungeprüft MIT Symbolik veröffentlichen, dann müsste gegen den Publisher Strafantrag gestellt werden, und erst dann kann der Publisher im Strafverfahren gegen dieses Grundsatzurteil angehen. Den großen Publishern ist das allerdings zu aufwendig bzw. zu unwichtig, und für Indie-Labels ist so ein Aufwand schlicht zu teuer. Daher wird in D. ein "Wolfenstein" mit Symbolik in nächster Zeit vermutlich eher nicht kommen.

02.09.2015 02:42 Uhr - DanTheKraut
2x
User-Level von DanTheKraut 1
Erfahrungspunkte von DanTheKraut 20
Die BPjM hat die selbe Daseinsberechtigung wie Nagelpilz! So eine Behörde hat in einer Demokratie nichts verloren und im Jahr 2015 schon gar nicht.

Man liest ja schon bei Gamestar und Co. wie die Leute sich freuen und das die BPjM ja gar nicht mehr so schlimm ist, bis dann der nächste Titel wegen irgendwelchen Lächerlichkeiten auf Liste A oder noch schlimmer B landet, dann weinen wieder alle.

Hoffentlich erreicht Deutschland irgendwann mal den Zustand eines normalen Jugendschutzes wie es in der gesamten EU auch funktioniert.

02.09.2015 05:44 Uhr - peacekeepa
Ahja, die Figuren in MK sind fantastischer Natur, während Zombies unter menschenähnlich fallen. Die Logik ist bestechend.

P.S.: Der Plural von Fatality lautet Fatalitys, nicht Fatalities liebe BPjM. Einfach mal im Duden nachschlagen, wie man Fremdwörter aus dem Englischen im Deutschen beugt.

02.09.2015 07:19 Uhr - deNiro
2x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
Gestern für 39,99 im MM gekauft;))

Die Begründung klingt eigentlich schlüssig. Ich begrüße das auch bei der BPjM mittlerweile eine objektive und progressive Entwicklung zu beobachten ist, diese Entwicklung darf man ihr ruhig zugestehen.

02.09.2015 08:08 Uhr - Präsident Clinton
1x
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Ich kann es immer noch nicht glauben...hiermit verlieren sämtliche anderen Indizierungen ihre Berechtigung :-D

02.09.2015 08:27 Uhr - NoCutsPlease
5x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 21
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 9.518
Zunächst einmal Hut ab angesichts dieses umfangreichen Newstextes, das nenne ich mal echte Qualitätsarbeit.


Definitiv ein Schritt in die richtige Richtung, aber ob wir hierzulande irgendwann mal ganz auf die BPjM verzichten werden, ist auf absehbare Zeit leider nicht in Sicht.

02.09.2015 09:57 Uhr - Dex
User-Level von Dex 2
Erfahrungspunkte von Dex 65
02.09.2015 01:43 Uhr schrieb Fratze
Der Vorsitzende des dt. Kunstrates höchstselbst erachtet Games, genau wie Filme, mittlerweile auch schon als Kunst. Das mit der Anerkennung als Kunst ist daher nicht das Problem, sondern es ist die Symbolik an sich, weil anno dazumal ein Grundsatzurteil über das Game "Wolfenstein 3D" gefällt wurde. Dieses Urteil besagt, dass Games in D. diese Symbole schlicht nicht enthalten dürfen (egal ob in befürwortender oder negierender Form)...


Ah, verstehe, danke für die Aufklärung :)

Dennoch irgendwie... Mumpitz!

Vor allem, da man als PC Spieler gerade beim neusten Wolfenstein ja das Problem mit dem Geo-Lock hat, aber jeder Konsolenspieler importieren darf - Ziel klar verfehlt! (mMn)

MfG

02.09.2015 10:35 Uhr - Temeraire
Die BPjM selbst hat einen recht ausführlichen Artikel zum Thema verfassungsfeindlicher Symbole in Filmen und Spielen.

http://www.bundespruefstelle.de/RedaktionBMFSFJ/RedaktionBPjM/PDFs/BPJMAktuell/bpjm-aktuell-201003-hakenkreuze

Die Entscheidung der BPjM ist auch wieder ein schönes Beispiel das Rechtsgutachten an den entscheidenden Stellen aus Meinungsstreiten bestehen.
So war ich erstaunt als ich in meinem Lehrbuch zum Staatsrecht II im Kapitel Zensurverbot (Art.5 Abs.1 S.3 GG) einen Beispielfall fand in dem eine Firma
einen Film mit dem Titel Tanz der Teufel veröffentlichen wollte. Der Autor kam auch zu dem Schluss das die damalige Entscheidung bzw. §131 StGB nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sei. Seine abschließenden Schlussfolgerungen waren jedoch das zum wohle eines effektiven Jugendschutzes das Grundgesetz geändert und (Unterhaltungs)medien vom Zensurverbot ausgenommen werden müssten..... ) :

02.09.2015 10:59 Uhr - RubberCop
1x
Hat doch auch gute Seiten, wenn die BPjM ihren Cannabis-Konsum drastisch erhöht hat. :-D

Die USK-Freigabe aber auch die Nicht-Indizierung von "Mortal Kombat X" stellt für mich alle Indizierungen und Beschlagnahmungen div. anderer Spiele der letzten Jahre komplett infrage, macht solche Handlungen im Nachhinein total lächerlich und zeigt die Willkür in vollstem Maße!

Wie oft sah ich schon im Mediamarkt 7- bis 12-jährige, die der Mutter zeigten, welche Spieletitel sie haben wollten und die diese auch brav kaufte. Da nutzen auch die riesigen kotz-hässlichen USK/FSK-Logos auf den Frotseiten nichts!
[sarkasmus] Da wünsche ich in diesem Zug gleich allen Schulanfängern viel Spaß beim Zocken von "Mortal Kombat X"! - Vielleicht könnt ihr ja demnächst etwas davon auf dem Schulhof umsetzen?! [/sarkasmus]

Wann wird endlich komplett auf Indizierungen und Beschlagnahmungen verzichtet?!
Das ganze Jugendschutz-System ist doch in Deutschland eh überholt.

02.09.2015 11:44 Uhr - Umeneri
3x
02.09.2015 05:44 Uhr schrieb peacekeepa
P.S.: Der Plural von Fatality lautet Fatalitys, nicht Fatalities liebe BPjM. Einfach mal im Duden nachschlagen, wie man Fremdwörter aus dem Englischen im Deutschen beugt.


Wenn schon, dann falsch. Der Plural von Fatality ist Fatalities ! Bemühe mal einfach das Internet, bevor du klugscheisst.

Das mit der Auflösung von "y" nach "ie" beim Plural ist in der englischen Sprache nun mal so :)


02.09.2015 11:56 Uhr - Harley Q.
User-Level von Harley Q. 3
Erfahrungspunkte von Harley Q. 173
Mortal Kombat X, das Wunder des Jahres.

02.09.2015 12:45 Uhr - St@TiC
das einzige was die BpJM macht ist dem deutschen Handel zu schaden. Jeder kennt die Spiele und jeder der diese will wird sie sich auch völlig problemlos beschaffen können. Nur mit dem Unterschied, dass die Umsatzsteuer dann nicht in Deutschland fällig wird. Von daher ist die Entscheidung zu begrüßen

02.09.2015 13:05 Uhr - LARFLEEZE
Was für Zeiten, ich kann mich noch daran erinnern, wie in Spielen Soldaten zu Roboter wurden und alle grünes Blut hatten oder sofort verschwanden wenn sie starben.....

02.09.2015 13:29 Uhr - jamyskis
02.09.2015 01:29 Uhr schrieb Cocoloco
MK4
Deadly Alliance = MK5
Defiance = MK6
Armageddon = MK7 (?)
MK (2011) = MK 9
MK X = MK 10

Teil 8 kann nur einer der Spinn-offs oder Update anderer Spiele sein.


Mortal Kombat vs. DC Universe gilt als offizielles MK-Spiel.

02.09.2015 15:28 Uhr - Murtile
DB-Helfer
User-Level von Murtile 4
Erfahrungspunkte von Murtile 260
@ Dragon50
@ Cocoloco
@ jamyskis

Richtig, die Frage wird durch die Listen von SB.com und ogdb.eu nicht genau beantwortet... hat Midway keine offizielle Aufzählung?
Ich dachte mir das die Spin-offs (SForces.+Mythologies+S.Monks) wegen anderes Genre nicht mitgezählt werden.
Nach MK4 bleiben sozusagen nur noch Gold und vs.DC.
Gold ist aber ein Update exklusiv für den SegaDC (sehr schade übrigens! :-(
Bleibt also wirklich dieser Spin-off-artige vs.DC als letztes übrig... zwar eine Verschmelzung mit einem anderen Universum (ist ja auch die Story im Spiel ;-) aber die Kämpfe sind etwas hart (mit Blut-Spritzer-Fetzen) und Fatalities gibts auch, was es normalerweise bei Superhelden-Kampfspielen nicht gibt... hm, dann wird wohl MKvsDC tatsächlich der 8.Teil sein, ok.

02.09.2015 15:49 Uhr - Emore
User-Level von Emore 1
Erfahrungspunkte von Emore 7
MKX ist das 10te versus fighting game der Reihe, daher das X.
MK vs DC ist Teil 8.

02.09.2015 16:26 Uhr - apri
1x
Ohne Umwege über das Ausland ist nur bedingt richtig.
Wann kam das Spiel raus? März? April?
Nun kommt es ein halbes Jahr später in Deutschland. Leute die es haben wollten werden es längst haben.
So ist die Entscheidung an sich zwar ein richtiger Schritt, aber er kommt viel zu spät!

02.09.2015 17:44 Uhr - Fratze
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 687
02.09.2015 09:57 Uhr schrieb Dex
02.09.2015 01:43 Uhr schrieb Fratze
Der Vorsitzende des dt. Kunstrates höchstselbst erachtet Games, genau wie Filme, mittlerweile auch schon als Kunst. Das mit der Anerkennung als Kunst ist daher nicht das Problem, sondern es ist die Symbolik an sich, weil anno dazumal ein Grundsatzurteil über das Game "Wolfenstein 3D" gefällt wurde. Dieses Urteil besagt, dass Games in D. diese Symbole schlicht nicht enthalten dürfen (egal ob in befürwortender oder negierender Form)...


Ah, verstehe, danke für die Aufklärung :)

Dennoch irgendwie... Mumpitz!

Vor allem, da man als PC Spieler gerade beim neusten Wolfenstein ja das Problem mit dem Geo-Lock hat, aber jeder Konsolenspieler importieren darf - Ziel klar verfehlt! (mMn)

MfG

Da hast du natürlich recht, das ganze Grundsatzurteil war schon Mumpitz, weil das Gericht damals die sog. "Sozialadäquanzklausel" (glaube ich zumindest, dass sie so heißt... nagel mich aber nicht fest 8P) vollkommen außer Acht gelassen hat. Die besagt nämlich, dass verfassungsfeindliche Symbolik verwendet werden darf, wenn sie in negierender Form gebraucht wird (etwa wie beim durchgestrichenen HK, da gab es ja auch mal einen Verbotsantrag gg. solche Buttons u. Aufnäher, kam aber aufgrund dieser Klausel nicht durch) - und das ist ja bei "Wolfenstein" allein durch die eindeutige Darstellung der Nazis als die Bösen gegeben.

Und ja, das mit dem Geolock ist auch ganz großer Käse... und möglicherweise verstößt der sogar gegen EU-Recht. Der Lock für "TNO" scheint allerdings aufgehoben worden zu sein, hab da so ein paar Einträge im Forum gelesen...

02.09.2015 17:48 Uhr - sausagemoo81
1x
DB-Helfer
User-Level von sausagemoo81 5
Erfahrungspunkte von sausagemoo81 430
Fast schon zu gut für eine News.

02.09.2015 19:08 Uhr - UncleBens
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 147
wtf!? Brauchen wa ernsthaft ne Begründung, warum das Teil nicht aufm Index landet? Seid doch froh!

02.09.2015 19:28 Uhr - Barry Benson
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 7
Erfahrungspunkte von Barry Benson 699
Trailer zu Mortal Kombat X
06.06.2014 17:35 Uhr schrieb ScorpionMK
06.06.2014 17:03 Uhr schrieb Barry Benson
Geil! Jetzt nur noch 100% Uncut und USK geprüft, das wär der Hammer!


Träum weiter. Es kann wie MK Armageddon und MK 9 enden.

Schade....., hat sich grade ausgeträumt!;-)

02.09.2015 19:30 Uhr - Diclonius86
1x
Hat mal jemand den aktuellen Wetterbericht aus der Hölle zur Hand?
Dort müssen ja Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt herrschen!^^

02.09.2015 21:31 Uhr - mulder69
2x
02.09.2015 10:59 Uhr schrieb RubberCop
Hat doch auch gute Seiten, wenn die BPjM ihren Cannabis-Konsum drastisch erhöht hat. :-D

Die USK-Freigabe aber auch die Nicht-Indizierung von "Mortal Kombat X" stellt für mich alle Indizierungen und Beschlagnahmungen div. anderer Spiele der letzten Jahre komplett infrage, macht solche Handlungen im Nachhinein total lächerlich und zeigt die Willkür in vollstem Maße!

Wie oft sah ich schon im Mediamarkt 7- bis 12-jährige, die der Mutter zeigten, welche Spieletitel sie haben wollten und die diese auch brav kaufte. Da nutzen auch die riesigen kotz-hässlichen USK/FSK-Logos auf den Frotseiten nichts!
[sarkasmus] Da wünsche ich in diesem Zug gleich allen Schulanfängern viel Spaß beim Zocken von "Mortal Kombat X"! - Vielleicht könnt ihr ja demnächst etwas davon auf dem Schulhof umsetzen?! [/sarkasmus]

Wann wird endlich komplett auf Indizierungen und Beschlagnahmungen verzichtet?!
Das ganze Jugendschutz-System ist doch in Deutschland eh überholt.


Zuersteinmal eine verdammt gute Nachricht.Gibt Hoffnung für die Zukunft.
Allerdings bin ich nicht der Meinung,dass das Jugendschutz-System überholt ist.Wir Alle lieben Filme und Spiele die nichts in den Händen von Kindern verloren haben (das die Realität anders aussieht,ist mir auch klar).
Aber dann müssen sich,in letzter Instanz,verdammt nochmal auch die Eltern daran halten.
Der Handel hält sich daran (sogar ziemlich übertrieben) nach meiner Erfahrung.In meinem Blöd-Markt muss ich sogar jedesmal meinen Ausweis zeigen.Und ich bin Ü-40 und sehe nicht mehr wirklich aus wie 12.

02.09.2015 22:43 Uhr - Maleboilia
Danke Mortal Kombat,damit hat sich dieses Spiel seinen Platz in der
Indizierungsgeschichte Deutschlands verdient und wird wohl Türen aufstoßen :)
Nun fehlt noch ein echter Film um dies auch auf der Filmbasis zu erledigen
und wir alle können langsam uns freuen das wir im 21 Jahrhundert angekommen sind.

02.09.2015 23:08 Uhr - kditd
klasse! wann kommt die stellungnahme, entschuldigung und der freispruch zu mk9? ein ruecktritt aller beteiligten personen waere auch wunschenswert.
die argumente zu der demo und sniper elite v2 verstehe ich noch irgendwie, sleeping dogs hat es jedoch trotzdem auf die a-liste geschaft!
auch gut zu wissen das fantasy mitterweile ein nichtindizierungsgrund ist, hatred ist ja zum glueck in schwarz-weiss und nicht in bunt wie die reale welt.

03.09.2015 10:00 Uhr - Cisco2361
DB-Helfer
User-Level von Cisco2361 6
Erfahrungspunkte von Cisco2361 496
Ich war immer noch ziemlich ungläubig als ich gestern die USK Fassung im Laden gesehen habe. Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder.

03.09.2015 10:31 Uhr - Murtile
DB-Helfer
User-Level von Murtile 4
Erfahrungspunkte von Murtile 260
Hab erst jetzt gemerkt, dass man den MK-Drachen verändert hat... besonders der Kopf ist flacher geworden und auf einer Seite (google-Bildersuche) sah ich dann den Vergleich. Naja, schlecht ist es nicht, bin aber spätestens mit MKII aufgewachsen und mag natürlich mehr die alte Variante.
Vielleicht wurde all die Jahre immer etwas verändert und ich habs bloß nicht gemerkt... :-) müsste mal nachsehen.

03.09.2015 11:36 Uhr - Kerry
1x
Interessante Begründung.
Das geprüfte Medium wird nicht indiziert, da es sich sichtbar in einem Fantay-Umfeld abspielt und somit kein Bezug zur Realität besteht.
Was wiederrum zu einer gewissen Distanz beim Betrachter sorgt.
Gemäß dieser Sichtweise dürften eigentlich keinerlei Spiele / Filme mehr indiziert werden, in welchem irgendwelchen übernatürlichen Elemente vorkommen. Z.B. wahnsinnige Killer, Zombies oder irgendwelche Monster.
Passt auch irgendwie wenn man betrachtet, dass selbst die blutigsten Folgen von TwD unbeschadet die FSK passieren. Problematisch sind eher die Altfälle.

03.09.2015 11:59 Uhr - MrGoodcat
Es ist nur ein Spiel.

04.09.2015 15:57 Uhr - SledgeNE
Dann verstehe ich das ganze Theater mit Gears of War irgendwie nicht. Fiktives Szenario, Monster gegen die man kämpft, sollte eigentlich klar gehen. Doom (4) dürfte bestimmt wieder ein ganz anderes Kaliber werden. Aber die Spiele sind ja eigentlich fast alle fiktiv. Wenn ich an Mortal Kombat II zurückdenke...

06.09.2015 01:03 Uhr - great owl
Hätten die Macher des Games ruhig noch ein Fickobality hinzufügen können, ein bisserl Hard Core Porn zwischen Fanatasygestalten bzw. nicht menschlichen Aspeketen auch kein Indizierungsgrund :(=)
Aber ich glaube ich verstehe das ganze sowieso nicht :(=)
Oder fehlt da noch ein Gr$$nd?
Ich glaube ich werde langsam zu alt für den Scheixx :(=)

17.09.2015 12:12 Uhr - Martyr
03.09.2015 11:36 Uhr schrieb Kerry
Interessante Begründung.
Das geprüfte Medium wird nicht indiziert, da es sich sichtbar in einem Fantay-Umfeld abspielt und somit kein Bezug zur Realität besteht.
Was wiederrum zu einer gewissen Distanz beim Betrachter sorgt.
Gemäß dieser Sichtweise dürften eigentlich keinerlei Spiele / Filme mehr indiziert werden, in welchem irgendwelchen übernatürlichen Elemente vorkommen. Z.B. wahnsinnige Killer, Zombies oder irgendwelche Monster.
Passt auch irgendwie wenn man betrachtet, dass selbst die blutigsten Folgen von TwD unbeschadet die FSK passieren. Problematisch sind eher die Altfälle.


Ich halte die Begründung auch für Augenwischerei. Es gibt ja durchaus Kämpfer, die komplett menschlich sind (Sonya)... Scheinbar musste man sich echt eine Begründung aus den Fingern saugen. Jedesmal, wenn ich das Spiel sehe muss ich den Kopf schütteln. Ich stehe nicht für Zensur oder Beschlagnahmung, aber welches Spiel, wenn nicht MKX, ist denn dann bitte gewaltverherrlichend?! Wer das Spiel einmal zusammen mit mehreren anderen Menschen gezockt hat, wird ja wissen, wie sehr die dargestellte Gewalt amüsiert... Manche ordnen die Fatalities sogar nach dem Härtegrad ("Der Fatality von Scorpion ist der geilste..."). Mich stört aber am Meisten, dass man die Filmchen jedes Mal aufs Neue ansehen muss, sie nicht wegdrücken kann und es auch keine Variationen gibt... Als Gelegenheits-Zocker finde ich, dass das Spiel sich ausschließich durch die Gewalt definiert, der Rest ist eher so lala...

19.09.2015 01:52 Uhr - Wodhanaz
Ich schaue mir die Fatalities immer wieder gerne an. Ich liebe das Spiel, auch die Vorgänger. Fakt ist, die Gewalt ist zu überspitzt. Jeder der das ernst nimmt ist nicht klar im Kopf (Ist einfach so) Die Vorgänger waren nicht anders.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Boy Soldiers
Cutie Honey - Tears
SB.com