SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Muck47

Haftbefehl-Album Blockplatin indiziert - Begründung der BPjM

Ganze 20 von 24 Tracks als sozialethisch desorientierend eingestuft

Dank nahezu wöchentlichen Platz 1-Ergebnissen in den deutschen Albencharts sollten auch die letzten Nörgler zumindest am Rande mitbekommen haben, dass Deutschrap in den letzten Jahren wieder regelrecht aufgeblüht ist. Mit den bei Kritikern und Fans gleichermaßen nicht immer zurecht im Fokus stehenden böseren Texten haben wir uns dank der entsprechenden Indizierungen auch schon öfter befasst. Dass Bushido gerne mal auf dem Index landet oder auch wieder gestrichen wird, dürfte da noch vergleichsweise wenig verwundern. Interessanter ist es natürlich immer, wenn auch eine detaillierte Begründung mitgeliefert wird, so z.B. bei "JBG 2" von Kollegah und Farid Bang oder auch dem Vergleich von "Alles oder nix" von Xatar mit "Sexismus gegen Rechts" von K.I.Z. (ersteres wurde indiziert, bei letzterem der Antrag abgelehnt).

Wie man letzte Woche in unserer News zu den Indizierungen im Oktober 2015 lesen konnte, hat es nun das im Januar 2013 veröffentlichte Album "Blockplatin" von Haftbefehl erwischt. Das genau auf diesem Release enthaltene "Chabos wissen wer der Babo ist" hat nicht nur das Jugendwort 2013 geprägt, sondern es damals selbst auf CSU-Wahlplakate geschafft. Wie so oft beschert die BPjM (ausgerechnet infolge einer Beschwerde eines Jugendamts aus Bayern) dem Werk mit reichlich Verspätung nun nochmal etwas Aufmerksamkeit. Die Kollegen von 16bars.de haben dabei Einblick in die 38-seitige Indizierungsbegründung bekommen und die wichtigsten Punkte sollen im Folgenden zusammengefasst werden.

Insgesamt 20 des auf Doppel-CD mit insgesamt 24 Tracks auskommenden Albums wurden als indizierungsrelevant eingestuft, weil sich "die Befürwortung eines kriminellen Lebensstils [...] wie ein roter Faden durch die Texte des Albums" zieht und somit nach "Auffassung des Gremiums geeignet [ist], Kinder und Jugendliche sozialethisch zu desorientieren". Im Detail seien eine "Propagierung eines von Gewalt und Drogenhandel gezeichneten Lebensstils" zu beanstanden, wobei "der Handel mit Drogen [...] als erstrebenswert und gewinnbringend dargestellt" und "Gewalt als legitimes Mittel zur Durchsetzung der eigenen Interessen bzw. der Konfliktlösung propagiert" werde. Obendrein sei das Ganze "verrohend, diskriminierend und unsittlich" und dabei würde generell der "Konsum von – legalen und illegalen – Drogen verherrlicht" werden.

Konkrete Textbeispiele für diese Vorwürfe sind im Artikel auf 16bars zu finden. Die Stellungnahme der BPjM wird abgeschlossen mit einem Kommentar zum schon bei der Bushido-Listenstreichung kritisch diskutierten Kunstbegriff - es bleibt wohl abzuwarten, ob Haftbefehls Anwälte sich in den folgenden vier Wochen standardmäßiger Reaktionszeit auf diese Entscheidung mit dem Thema befassen: "Im Hinblick auf den ganz erheblichen Grad der von den einen kriminellen Lebensstil und den Drogenkonsum verherrlichenden, verrohend wirkenden und frauendiskriminierenden Aussagen ausgehenden Jugendgefährdung muss die Kunstfreiheit hier hinter dem Jugendschutzgesetz zurückstehen."

Interessant ist noch zu notieren, dass Haftbefehl trotz mittlerweile vier Soloalben quasi noch ein unbeschriebenes Blatt bei der BPjM war. Bereits 2011 wurde ein Antrag für sein Debut "Azzlack Stereotyp" geprüft, sich allerdings gegen eine Indizierung ausgesprochen. Mit dem Album "Blut gegen Blut 2" von Massiv hat der Rapper aus Offenbach zumindest indirekt Index-Erfahrung, wobei sein Feature-Beitrag "Massaka-Kokain" in der Indizierungsbegründung hier nicht explizit genannt wurde.

Kommentare

05.11.2015 00:05 Uhr - AuD!
8x
Das größere Übel wird eher sein Sprachfehler gewesen sein.

05.11.2015 00:10 Uhr - Dragon50
13x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 11
Erfahrungspunkte von Dragon50 1.816
Oder seine Hirnlosen Texte.....

05.11.2015 00:10 Uhr - Kerry
6x
Ob das ganze nun indizierungswürdig ist vermag ich mangels Kenntnis nicht zu entscheiden.
Der auf 16bars abgedruckte "Lied"text jedenfalls ist einfach nur dumm.

05.11.2015 00:13 Uhr - CannibalHolocaust
11x
Unterschreib ich sofort und halte es für absolut richtig!! Dort kann man sich nicht mehr mit "künsterlischer Freiheit" rausreden, was dort verherrlicht und glorifieziert wird, ist einfach nur schändlich. Und nein, ich bin kein Sittenwächter der 80er, nur ein klar denkender Mensch.

Nur das traurige ist, nun bekommt das Album wieder Aufmerksamkeit und der "Künstler" kann sich "cool" fühlen weil sein Album so "gefählrich" ist.

05.11.2015 00:23 Uhr - Victor75
9x
Gott... wenn ich diesen Text-Dünnschiss schon lese, muss der ja echt einen ganz, ganz kleinen haben... ist also nicht viel da, damit da irgendwer dran tanzen kann... (nicht mein Bild, sondern seins)

05.11.2015 00:24 Uhr - Victor75
6x
05.11.2015 00:05 Uhr schrieb AuD!
Das größere Übel wird eher sein Sprachfehler gewesen sein.


Welchen Sprachfehler hat er denn? Habe keine Lust mir seinen Dreck anzutun, um es herauszufinden...

05.11.2015 00:43 Uhr - Maggro
17x
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 58
Interessante Reaktionen. Wo es sonst immer heißt Indizierung sei böse und sollte schnellstens abgeschafft werden, hört man auf einmal das Gegenteil, ohne dass die entsprechenden Leute das Produkt zu kennen scheinen.

Ich persönlich kann Haftis Musik auch nicht allzu viel abgewinnen. Hab mir das Album damals angehört, aber ist halt einfach nicht mein Style. Das mag auch an der tatsächlich etwas anstrengenden Sprechweise von ihm liegen. Genauso wie an der Verwendung von Sprachen die ich nicht beherrsche.

Dass seine Texte dumm sind kann man aber nicht direkt sagen. Zum einen ist da sein relativ flüssiges Spiel mit vielen Sprachen. Englisch in einen deutschen Text einfließen zu lassen ist wohl noch einfach, anders siehts da aus mit den Fragmenten auf Türkisch und Kurdisch.
Desweiteren schafft er es auch durchaus anschaulich ein Straßenbild zu kreiren, dass zwar auch drastisch übertrieben ist, aber doch realistischer rüberkommt als es zum Beispiel bei Bushido der Fall ist.

Und man kann auch erkennen, dass der Kunstzbegriff durchaus unterschiedlich gefasst wird. Die BpjM hat mit Kunst augenscheinlich sehr wenig am Hut, hier scheinen auch eher Filme als Kunst angesehen zu werden, als Musik die ebenso plakative Bilder malt wie die geliebten Filme. Und wenn ich mich recht erinnere war Blockplatin in den Feuiltons vieler Zeitungen nicht nur eine ungewohnte Überraschung, sondern auch ein recht gelobtes Werk. Was doch wieder zeigt: Über Geschmack lässt sich streiten. Die einen feiern es, andere interpretieren, manche hassen es, und wieder andere Indizieren halt alles was ihnen widerstrebt.

05.11.2015 00:54 Uhr - evolinag
Na super. Hatte schon überlegt, mir das zu holen, nachdem ich Russisch Roulette sehr genossen habe.
Weiß wer, wo man das noch herbekommen kann (bin aus Österreich)?
Uncut Shops führen warum auch immer keine indizierte Musik, nur Filme oder Games...

05.11.2015 00:59 Uhr - Lykaon
14x
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
ich bin gegen jegliche Indizierung, egal wie dämlich man das Produkt findet.

05.11.2015 01:01 Uhr - Rated XXL
1x
Was kommt als nächstes? - Etwa ein "Haftbefehl"? ;-)

05.11.2015 01:02 Uhr - FishezzZ
15x
Autor
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.069
Ich muss mir hier durchlesen wie irgendwelche Haftbefehl-Tracks als "sozialethisch desorientierend" bezeichnet werden und werde morgen trotzdem wieder beim switchen durch die TV-Sender an RTL vorbei müssen. Hier läuft gewaltig was schief!

05.11.2015 01:20 Uhr - Glock18
7x
User-Level von Glock18 3
Erfahrungspunkte von Glock18 136
05.11.2015 00:13 Uhr schrieb CannibalHolocaust
Unterschreib ich sofort und halte es für absolut richtig!! Dort kann man sich nicht mehr mit "künsterlischer Freiheit" rausreden, was dort verherrlicht und glorifieziert wird, ist einfach nur schändlich. Und nein, ich bin kein Sittenwächter der 80er, nur ein klar denkender Mensch.

Nur das traurige ist, nun bekommt das Album wieder Aufmerksamkeit und der "Künstler" kann sich "cool" fühlen weil sein Album so "gefählrich" ist.


Du nennst dich "Cannibal holocaust" und redest von Verherrlichung und Glorifizierung. Man merkt wie "klar" du wirklich denkst*facepalm*

05.11.2015 04:30 Uhr - jasiemichauch
5x
Die bei der BPjM wissen wohl nicht wer der Babo ist.

05.11.2015 06:16 Uhr - CannibalHolocaust
9x
Du nennst dich "Cannibal holocaust" und redest von Verherrlichung und Glorifizierung. Man merkt wie "klar" du wirklich denkst*facepalm*


Es ist das eine, sich einen fiktiven Namenzuzulegen, der einfach nur als Avatar dienen soll und eine eigene Meinung zu haben. Ich bin z.B im Sozialbereich tätig und ich denke schon, dass so eine Musik, bzw. gerade dieser Künstler propagiert. Meine Haltung und Meinung hat nichts mit dem Namen zu tun. Ich könnte mich auch Horst Seehofer nennen, heißt aber nicht dass ich einen Zaun um Deutschland bauen will.

05.11.2015 06:27 Uhr - LostShadow621
2x
User-Level von LostShadow621 2
Erfahrungspunkte von LostShadow621 43
05.11.2015 00:43 Uhr schrieb Maggro
Interessante Reaktionen. Wo es sonst immer heißt Indizierung sei böse und sollte schnellstens abgeschafft werden, hört man auf einmal das Gegenteil, ohne dass die entsprechenden Leute das Produkt zu kennen scheinen.


Ich finde das auch immer sehr schade. Ich möchte niemanden kritisieren, aber setzt euch bitte wirklich mal mit der Materie auseinander, bevor ihr sowas kommentiert. Natürlich sind viele Texte des öfteren nicht grad produktiv, aber viele Jugendliche können sich [leider] heutzutage mit sowas identifizieren. Wenn man sich mal Interviews ansieht, merkt man, dass das auch alles nur Menschen sind, Großteils sogar sehr sympathische Menschen.
Und auch Bushido, welcher oftmals als negativbeispiel genommen wird, hat auch Lieder wie "Für immer jung", "Schmetterling" und "Nie ein Rapper", welche sehr tiefgründig sind.

05.11.2015 00:54 Uhr schrieb evolinag
Na super. Hatte schon überlegt, mir das zu holen, nachdem ich Russisch Roulette sehr genossen habe.
Weiß wer, wo man das noch herbekommen kann (bin aus Österreich)?
Uncut Shops führen warum auch immer keine indizierte Musik, nur Filme oder Games...


Schau mal auf amazon.co.uk, da hast du die beste Chance, das neu zu einem realistischen Preis zu bekommen. Ansonsten ebay, ebay-kleinanzeigen oder Shpock.

05.11.2015 07:29 Uhr - deNiro
5x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
Die alte "Rap als Vorbild" Diskussion.

Klar, dümmliche Texte gepaart mit simplen glorifizierenden Aussagen, muss man nicht indizieren. Man wird dadurch eher das Gegenteil erreichen, eine bessere Adelung bzw. Promotion kann man sich doch gar nicht vorstellen.

"Ghettomusik" nutze schon immer einfachste Sprachmittel um die Zielgruppe anzusprechen und zu provozieren, das hatte und hat System. Ohne diese Werkzeuge funktioniert diese Art der Rap Musik einfach nicht. Bestätigung, und damit Erfolg bekommen diese "Werke" nicht zuletzt durch unsere einschlägigen Medienlandschaft. Diesen Prozess kann man übrigens schön in dem zwar seelenlosen, aber trotzdem aufschlussreichen "Straight Outta Compton" Film bewundern.

05.11.2015 07:30 Uhr - ronniekimmel
3x
Solche Arschlöcher gehören schon lange geächtet bzw. muss man sich mit ihnen schon was beschäftigen um zu erkennen, welch manipulative Propagandisten sie sind. Der Typ schreibt seine Texte ja gar nicht für ab 18-jährige, die diese Art von Musik in diesem Alter idealerweise gar nicht (mehr) hören, sondern für kleine Kids die mit sowas nicht umgehen können und es alleine schon wegen der Anziehung des Verbotenen konsumieren würden. Da halte ich es auch für besser, wenn das Album für die in Läden nicht ganz "sichtbar" oder schwerer zu ergattern ist. Wenn sie denn daran kommen, sind Eltern und Lehrer gefragt, ihnen zu zeigen wie manipulativ und bekloppt diese Typen des heutigen Deutschrap geworden sind. Früher war Deutschrap noch wirklich kreativ, heute fast nur noch Gehirnzellenabtötung.

05.11.2015 07:33 Uhr - ronniekimmel
1x
05.11.2015 07:29 Uhr schrieb deNiro
Die alte "Rap als Vorbild" Diskussion.

Klar, dümmliche Texte gepaart mit simplen glorifizierenden Aussagen, muss man nicht indizieren. Man wird dadurch eher das Gegenteil erreichen, eine bessere Adelung bzw. Promotion kann man sich doch gar nicht vorstellen.

"Ghettomusik" nutze schon immer einfachste Sprachmittel um die Zielgruppe anzusprechen und zu provozieren, das hatte und hat System. Ohne diese Werkzeuge funktioniert diese Art der Rap Musik einfach nicht. Bestätigung, und damit Erfolg bekommen diese "Werke" nicht zuletzt durch unsere einschlägigen Medienlandschaft. Diesen Prozess kann man übrigens schön in dem zwar seelenlosen, aber trotzdem aufschlussreichen "Straight Outta Compton" Film bewundern.


Rchtig, aber er zeigt auch [SPOILER!!!!] gravierende Konsequenzen die mit einer solchen Lebensweise einhergehen können, wie zB den Aids-Tod eines Mitglieds...

05.11.2015 08:17 Uhr - Staub
DB-Helfer
User-Level von Staub 6
Erfahrungspunkte von Staub 524
Hatte vor ein paar Tagen mal in das Album aus Interesse reingehört. Obwohl ich so gut wie möglich versuche auf die Texte zu hören, ist mir hier gerademal ein Text so halb im Kopf geblieben und das war wohl von einem der Tracks die nicht zur Indizierung beitrugen.
Ich selbst versteh zudem den Hype um diesen Rapper nicht (er hört sich den größten Teil der Zeit tatsächlich unangenehm in den Ohren an) und das man hier überhaupt die Lyrics verstanden hat, grenzt auch förmlich an ein Wunder (die Lyrics wurden ja nur Auszugsweise im Booklet abgedruckt).
Dennoch: Herzlichen Glückwunsch Haftbefehl für diese Indizierung. Sollte ihm eh relativ wenig jucken, hat ja gut Geld damit gemacht.

05.11.2015 08:22 Uhr - Berny
4x
Es mag auch daran liegen, dass ich mit Rap absolut nichts anfangen kann und mir lieber guten alten New Yorker Hardcore-Punk anhöre.. Aber ab und zu kann man es mit dem Begriff der "Kunstfreiheit" tatsächlich übertreiben. Das trifft nach meiner Meinung hauptsächlich bei diesem "so-assi-wie-möglich-Deutschrap" zu, dachte ich mir aber auch schon bei Alben diverser Punk-Bands (Beispiel "Die Kassierer")

05.11.2015 08:24 Uhr - Horace
2x
User-Level von Horace 2
Erfahrungspunkte von Horace 62
Wenn das durchgeht, kann man den gesamten deutschen Strassenrap indizieren. Das läuft dann wie bei den ganzen Blokkmonsta (?) Sachen. IMO absolut lächerlich...

05.11.2015 08:29 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.270
Gegen milchgesichtige 23 j. CSU-Politiker wehrt sich unser Delinquent mit Anwälten - also ist er auch nur ein "Nutzer" unseres Rechtssystems, der gern mal mit fettem Image auf die Kacke haut.
Ich hatte übrigens viele Monate verdrängt, dass es diesen Typen gibt. Jetzt wurde ich wieder daran erinnert. Da ihn seine Fans so liebevoll "Hafti" nennen, muss er ja scheinbar irgendwie niedlich wirken, hähä!

05.11.2015 09:03 Uhr - radioactiveman
7x
@Maggro
Bemerkenswert präzise getroffen. "Meine Filme dürfen nicht zensiert werden". Ist aber ein anderes Medium betroffen, das mir eh nicht gefällt, dann ist es schon ok. Traurig, traurig!

05.11.2015 09:12 Uhr - Dechristianize
10x
User-Level von Dechristianize 2
Erfahrungspunkte von Dechristianize 83
Lustig...
Bei einem hochgelobten Film mit gleichem/ähnlichem Inhalt (siehe Scarface) würde jeder in diesem Forum über eine solche Begründung jammern und gegen die BPjM randalieren und wettern.
Trifft es aber etwas ungeliebtes, ist die Indizierung nicht nur nachvollziehbar, sondern auch gleich begrüßenswert und wird gelobt.
Herrlich, diese Doppelmoral...

05.11.2015 09:24 Uhr - Laughing Vampire
10x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Begründungen der BPjM: Korrekt. Indizierung: Natürlich Schwachsinn.

Mich hat in der letzten Zeit vor allem der mediale Umgang mit dieser mehr als fragwürdigen Person verwundert. Selbst bei Arte ließ man ihn "durch die Nacht" ziehen, obwohl selbst im entsprechenden Film bereits nach fünf Minuten deutlich wird, wie wenig eigentlich hinter der ganzen Fassade steckt. Da wird andauernd so getan, als handle es sich um einen intellektuell bewanderten Künstler, der ganz genau weiß, was er tut und gezielt mit den Klischees und Stereotypen spielt, dabei entspricht er ihnen exakt. Ich find's traurig. Eine seltsame Zwangsneurose der medialen Postmoderne, alles automatisch zu befürworten, was kontrovers sein möchte, egal wie dumm es sich dabei anstellt.

Aber leben und leben lassen. Solange er mit seinem Gestotter Geld verdient, braucht man wenigstens keine Banküberfälle zu befürchten.

"Babo/Pabo" heißt übrigens "Idiot" auf Koreanisch.

05.11.2015 09:58 Uhr - Prison Hardman
2x
https://youtu.be/W0-7iu_nVWw

Das sagt an sich alles.

05.11.2015 11:09 Uhr - Punisher1970
8x
05.11.2015 00:24 Uhr schrieb Victor75
05.11.2015 00:05 Uhr schrieb AuD!
Das größere Übel wird eher sein Sprachfehler gewesen sein.


Welchen Sprachfehler hat er denn? Habe keine Lust mir seinen Dreck anzutun, um es herauszufinden...

Der kann das Wörtchen "Ich" nicht aussprechen, stattdessen spricht er es immer "isch" aus.
Das gilt aber nicht nur für Haftbehl sondern für fast alle Deppenrapper und vor allem für ihre geistig behinderten fans.
Das ist wie bei den Chinesen die können z.b kein R aussprechen.
Eigentlich sollte man jeden Rapalbum einen Duden beilegen aber Rapfans können ja nicht lesen.
Schlimm schlimm schlimm.

05.11.2015 11:17 Uhr - TheBeyond
4x
DB-Co-Admin
User-Level von TheBeyond 35
Erfahrungspunkte von TheBeyond 41.966
Da es für Musik keine Prüfungsinstanz ala FSK/USK gibt, macht eine Indizierung in dem Bereich immerhin noch halbwegs Sinn. Man kann natürlich darüber streiten, ob jugendfrei oder nicht, jedenfalls denke ich nicht, dass solche lyrischen Ergüsse etwas für z.B. 12jährige oder jüngere Kinder sind. Und da es auf CDs in der Regel keinerlei Hinweise für die Verkäufer gibt (Parental Advisory ist ein Witz), gehören solche eben auch zur möglichen Käuferschicht.
Für Mr. Haftbefehl selbst wird die Indizierung wohl eher leider noch eine Auszeichnung darstellen für den musikalischen Bodensatz, den er da abliefert (nein, ich habe nichts gegen Rap/Hip Hop im Allgemeinen).
Meines Wissens waren RHP damals noch eine Art Vorreiter dieser Art von härterem Rap in Deutschland, allerdings hatten Moses & Co. noch sowas wie Stil. Haftbefehl hat einfach talentlos, merkt man an seinen Texten. Kunstvolle Provokation sieht anders aus.

05.11.2015 11:19 Uhr - Undertaker
12x
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
05.11.2015 11:09 Uhr schrieb Punisher1970
Das gilt aber nicht nur für Haftbehl sondern für fast alle Deppenrapper und vor allem für ihre geistig behinderten fans.

Wir sind ja wieder schnell am Ende der Niveaustange angekommen. Solche Kommentare sind sicher bedeutend geistreicher. Schwingen wir uns wieder etwas höher oder wer das nicht kann, der lässt einfach die Finger von der Tastatur.

05.11.2015 11:21 Uhr - Oberstarzt
2x
05.11.2015 01:20 Uhr schrieb Glock18
05.11.2015 00:13 Uhr schrieb CannibalHolocaust
Unterschreib ich sofort und halte es für absolut richtig!! Dort kann man sich nicht mehr mit "künsterlischer Freiheit" rausreden, was dort verherrlicht und glorifieziert wird, ist einfach nur schändlich. ...

Du nennst dich "Cannibal holocaust" und redest von Verherrlichung und Glorifizierung. Man merkt wie "klar" du wirklich denkst *facepalm*
05.11.2015 06:16 Uhr schrieb CannibalHolocaust
Es ist das eine, sich einen fiktiven Namenzuzulegen, der einfach nur als Avatar dienen soll und eine eigene Meinung zu haben. Ich bin z.B im Sozialbereich tätig und ich denke schon, dass so eine Musik, bzw. gerade dieser Künstler propagiert. Meine Haltung und Meinung hat nichts mit dem Namen zu tun.


Sorry, aber ich muss Glock18 zustimmen.

Deine Aussage wirkt in Bezug auf Deinen Namen/Avatar schlicht unglaubwürdig.
Deine Relativierung Du würdest im Sozialbereich arbeiten, macht die Sache mitnichten besser. Jemand der die verrohende Wirkung von Haftbefehls (fiktiv übertriebenen) Texten als erwiesen sieht aber nicht in der (fiktiv) realen Gewaltdarstellung in Cannibal Holocaust, argumentiert subjektiv, naiv, einseitig und ist, wenn er denn mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, im Sozialbereich fehl am Platz aufgrund seiner nichtvorhandenen Eigenschaft Dinge objektiv, vergleichend und unvoreingenommen zu betrachten.

05.11.2015 12:13 Uhr - JasonXtreme
14x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.291
@ Oberstarzt und Glock

Wieso zum Geier muss man sich dabei für einen Nickname rechtfertigen!? Der Streifen ist ja immerhin auch beschlagnahmt, und er zeigt ihn ja nicht gerade Minderjährigen, nur weil er so heißt!? Die Logik erschließt sich mir insgesamt ehrlich nicht. Da muss man schon viel interpretieren ;)


05.11.2015 12:15 Uhr - NoCutsPlease
17x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.270
Diese Rückschlüsse von Usernamen auf persönliche Eigenschaften des dahinterstehenden Menschen werden langsam absurd!
Dann hätten wir ja hier bei der enormen Zahl an Namen, die sich an Filmen, Schauspielern und Charakteren orientieren lauter Leute, die unter akutem Realitätsverlust leiden weil sie
* in Max Cady ihr Idol sehen,
* sich als Verfechter der Selbstjustiz Frank Castle betrachten,
* sich als irre Independent-Filmer vermarkten,
* denken, dass sie das Krümelmonster sind...
oder sonst einen fiktionalen Charakter ausleben.

05.11.2015 12:45 Uhr - deNiro
9x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
05.11.2015 12:15 Uhr schrieb NoCutsPlease
Diese Rückschlüsse von Usernamen auf persönliche Eigenschaften des dahinterstehenden Menschen werden langsam absurd!
Dann hätten wir ja bei der enormen Zahl an Namen, die sich an Filmen, Schauspielern und Charakteren orientieren hier lauter Leute, die unter akutem Realitätsverlust leiden weil sie
* in Max Cady ihr Idol sehen,
oder sonst einen fiktionalen Charakter ausleben.


Also auf meine Person trifft das voll und ganz zu;) Bin am Wochenende übrigens wieder mit dem Hausboot unterwegs...

05.11.2015 15:30 Uhr - Melvin-Smiley
7x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
05.11.2015 11:21 Uhr schrieb Oberstarzt
05.11.2015 01:20 Uhr schrieb Glock18
05.11.2015 00:13 Uhr schrieb CannibalHolocaust
Unterschreib ich sofort und halte es für absolut richtig!! Dort kann man sich nicht mehr mit "künsterlischer Freiheit" rausreden, was dort verherrlicht und glorifieziert wird, ist einfach nur schändlich. ...

Du nennst dich "Cannibal holocaust" und redest von Verherrlichung und Glorifizierung. Man merkt wie "klar" du wirklich denkst *facepalm*
05.11.2015 06:16 Uhr schrieb CannibalHolocaust
Es ist das eine, sich einen fiktiven Namenzuzulegen, der einfach nur als Avatar dienen soll und eine eigene Meinung zu haben. Ich bin z.B im Sozialbereich tätig und ich denke schon, dass so eine Musik, bzw. gerade dieser Künstler propagiert. Meine Haltung und Meinung hat nichts mit dem Namen zu tun.


Sorry, aber ich muss Glock18 zustimmen.

Deine Aussage wirkt in Bezug auf Deinen Namen/Avatar schlicht unglaubwürdig.
Deine Relativierung Du würdest im Sozialbereich arbeiten, macht die Sache mitnichten besser. Jemand der die verrohende Wirkung von Haftbefehls (fiktiv übertriebenen) Texten als erwiesen sieht aber nicht in der (fiktiv) realen Gewaltdarstellung in Cannibal Holocaust, argumentiert subjektiv, naiv, einseitig und ist, wenn er denn mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, im Sozialbereich fehl am Platz aufgrund seiner nichtvorhandenen Eigenschaft Dinge objektiv, vergleichend und unvoreingenommen zu betrachten.


Da weiß man nicht, ob man mit dem Kopf schütteln, oder ihn nicht lieber direkt auf die Tischplatte donnern soll. Aber man weiß ja, wer dafür verantwortlich ist.

Was die Indizierung angeht, kommt diese imho viel zu spät und schießt nicht nur deswegen (leider) auch am Ziel vorbei.
Ich bin kein Fan der Deutschrap-Schiene und kann bei den meisten Konfrontationen damit eigentlich immer nur lachen bzw. ungläubig gucken, was für einen Schwachsinn irgendein dahergelaufener Möchtegern-Gangster da von sich gibt. Dümmliches Klischee-Gewäsch, das für Teenies und stark naive Menschen sicher cool wirken mag, aber keinerlei Existenzgrundlage besitzt.
Getoppt wird dieser Mainstream-Unsinn (Bushido, Farid Bang, Kollegah, Haftbefehl, etc.) nur noch von der garstigen Splatter-Rap-Schiene, in der es nur noch um sinnlose Gewalt(-verherrlichung) geht und die vom Stil her mindestens so erbärmlich ist, wie die Texte blutrünstig sind.

Soll sich jeder anhören, was er will; ist mir völlig egal. Ich kann mit diesem beschriebenen Käse so gar nichts anfangen, habe öfter versucht, mich darauf einzulassen und bin derzeit nur noch am Resignieren, wenn ich mal wieder Ergüsse aus dieser Richtung höre.

Da man hier kaum mit künstlerischer Freiheit argumentieren kann, sondern eindeutig mit plakativ-provokativen Texten Aufmerksamkeit erhaschen will, ist für mich eine Indizierung vollkommen in Ordnung; allein schon aus dem Grund, dass die BPJM die einzige Instanz ist, die eine gewisse Form des Jugendschutzes bzw. der Klassifizierung im Musikbereich gewährleistet.
Natürlich sind irgendwo auch die Eltern in der Pflicht, aber ich empfinde es als richtig, wenn desorientierender Dreck wie dieser unter den Ladentisch verbannt wird und nicht mehr frei erhältlich ist.
Ich sehe das bei Filmen übrigens genauso, bin generell ein Freund des Index bzw. der Idee dahinter und halte die Indizierung in unserem vollkommen zerpfurchten Freigabe- und Jugendschutzsystem für eine sinnvolle Notlösung, die zwar nicht immer passgenau ist, aber im Grunde eine gute Sache darstellt.
Dass hier insgesamt eine Novellierung notwendig ist, dürfte jedoch allen klar sein.
Den Index generell zu verteufeln, stumpf auf die Kunstfreiheit zu pochen und von Zensur rumzuseiern, halte ich für ziemlich naiv.

Unterm Strich bleibt die Indizierung hier ein nachvollziehbarer generell vertretbarer, aber viel zu später und dadurch eher unnötiger Akt des Jugendschutzes; eigentlich unnötig.

05.11.2015 15:47 Uhr - Gottchiller
6x
User-Level von Gottchiller 3
Erfahrungspunkte von Gottchiller 184
Ich kann die Indizierung insofern nicht nachvollziehen, da Haftbefehl aufgrund seiner mMn furchtbaren Texte und seinem Rapstil unfreiwillig komisch wirkt. Ernst nehmen kann ich seine Musik nicht wirklich.
Witzig fand ich ein Interview, das von Olli Schulz geführt wurde, wo Haftbefehl gefragt wurde, ob er auch wirklich lebt, was er rapt. Darauf meinte er dann: "Wenn ich das machen würde, wäre ich bestimmt schon tot". Man kann die Musik mögen oder nicht. Man sollte aber schon immer unterscheiden zwischen Künstler und Kunstfigur.

Indizierungen im Musikbereich finde ich besonders kritisch. Einerseits sind sie die einzige Jugenschutzvorrichtung, die in dem Bereich greift. Andererseits sorgen Indizierungen von deutschen Alben oftmals dafür, dass man die Alben gar nicht mehr bekommt, auch nicht als Erwachsener. Im Gegensatz zu Filmen und Spielen gibt es für CDs so gut wie keine spezialisieren Onlineshops und für die Labels lohnen sich dann keine Neuauflagen. Die Indizierung tut also nicht was sie eigentlich soll. Statt einer Beschränkung auf volljährige Kunden verschwindet das Werk komplett vom Markt.

05.11.2015 17:01 Uhr - Thomi
8x
Ich verachte diese Rapkultur. Lieber 1000 Marilyn Mansons (von dem ich auch kein Fan bin), die mit ihren Provokationen gesellschaftlich relevante Themen ansprechen und bearbeiten, als Rapper - die im Grunde ihre "Coolness" aus Themen wie Kriminalität, Strassenleben, Beleidigungen und Fraue/Schwulenverachtung ziehen wollen. Bloß weil die dann zwischendurch mal ein Lied über "Respekt" oder "Mobbing" machen, macht das nicht den ganzen geistigen Müll wett, den sie sonst produzieren. Auch ein Sido z.B., der heute Popmusik macht, sollte für die Frechheiten vergangener Tage grundsätzlich geächtet werden... aber nein die dummen Kiddies kaufen trotzdem "Ein Teil von mir". Wiederlich und peinlich für Deutschland, aber das war es ja schon immer.

05.11.2015 17:04 Uhr - Dr. Jones
11x
Na ja Deutsch Rap eben . Der Soundtrack für Assoziale .

05.11.2015 17:44 Uhr - Jansen82
3x
DB-Helfer
User-Level von Jansen82 5
Erfahrungspunkte von Jansen82 395
Hip Hop kommt aus Amerika und da kann´s auch bleiben. Das kann man sich ja wenigstens noch anhören (den Oldschool Stuff zumindest) ohne in allen Regenbogenfarben kotzen zu müssen. Diese ganzen grenz-debilen Vollblut sprachbehinderten Pseudo Rapper aus den bildungsfernen Schichten mit ihren fetten auf gequollenen Babos die in den immer gleichen Testosteron verdreckten Video´s ihr hartes (dummes) Leben zum besten geben, schaue ich mir manchmal mit Begeisterung an. Man denke da an King Blade (ja, ein fetter aufgequollener Hart-Kokser der spitze Zähne hat und den Schlampen in seinem Dreck-Eck erzählt das er Jeden der ihm Blöd kommt umbringt und sein Blut trinkt. "Was für ein paar Dumme Schwe.... ?" denke ich mir immer und kann mich so daran ergötzen das es noch grössere Vollidioten gibt als mich. Naja, schlimmer sind wohl nur diese Muttersöhnchen hinter einer Metal oder Pandabären-Maske ( eine PANDABÄRENMASKE, wie schei.... muss man sein?).

05.11.2015 18:01 Uhr - McKingstarr
4x
User-Level von McKingstarr 2
Erfahrungspunkte von McKingstarr 59
Diese Doppelmoral hier auf der Seite ist zum kotzen.
Viele schreiben hier, dass es völlig in Ordnung geht das Haftbefehl wegen seiner extremen Gewalttexte auf jeden Fall indiziert gehört. Es hat ja nichts mehr mit Kunst zu tun und bla bla... Ihr seit so Affen ey.
Wenn das nächste mal Musik indiziert wird die ihr gerne hört, dann heult ihr komischerweise rum. Oder wenn der nächste brutale Horror- bzw. Splatterfilm wieder auf dem index landet, regen sich hier auch wieder alle auf. Das hat dann komischwerweise wieder was mit Kunst zu tun oder was????
Nur weil euch die Musik von Haftbefehl nicht gefällt, begrüßt hier plötzlich fast jeder eine indizierung???
Ich z.B. höre zwar auch nur Hip-Hop aber als neulich dieses Deatmetal Album von Cannibal Corpse indiziert wurde, habe mich auch darüber aufgeregt.

Da ich nur US-Hip Hop höre, kann ich auch mit deutschen Rap absolut garnichts anfangen. Haftbefehl kenn ich zwar aber ich mag seine schlechte Musik überhaupt nicht. Trotzdem würde ich NIEMALS irgendeine indizierung in diesem "lachhaften" Land namens Deutschland befürworten.
Vor allem weil man bei Musik nicht mal ein Bild vor Augen hat, da man alles nur akustisch wahrnimmt. Kann mir also nicht vorstellen das Musik schmlimmer als Filme sein sollen. Auf RTL werden donnerstags um kurz nach acht auch schon irgendwelche Überfälle und Schießereine bei COBRA 11 gezeigt. Das interessiert keinen.
Aber wenn ein Rapper über solche Themen NUR redet, wird seine Musik meistens indiziert. Filme hingeben haben ja wenigstens noch die Chance, eine Freigabe zu erhalten durch die FSK. Aber Musik wird gleich indiziert, was ist das für eine Gerechtigkeit???
Eine indizierung in Deutschland bedeutet "vom Markt verbannt" sodass selbst erwachsene, garnicht bzw. nur schwer daran kommen können. Und das soll doch nicht der Sinn dabei sein oder?

Das Album ist jetz schon 2-3 jahre alt oder so. Jeder Fan von Hafti, darunter bestimmt auch viele Minderjährige, haben es bereits schon gekauft und durchgehört. Selbst bei YouTube kann man sich weiterhin alle Lieder anhören. Aber hauptsache dieser Sinnlos-Verein namens BPjM versucht hier wieder krampfHAFT unsere Jugend zu schützen. Selbt im 21. jahrhundert, in Zeiten des Internets, hört dieser Wahnsinn in diesem Land nicht auf.

Echt erbärmlich was hier in Deutschland abgeht.
Selbst die USA macht nur diese Parental Advisory Sticker auf die CD's und das Thema ist erledigt. Wieso macht sich Deutschland nur so LACHHAFT????

05.11.2015 18:04 Uhr - alex_wintermute
2x
Ein Gangsta Rapper der nicht auf dem Index steht ist nur ein halber.
Wunderbare Werbung für das Haftbefehl Werk. War sicherlich Absicht. Ich gönn es ihm, die Kuh muss gemolken werden.

05.11.2015 18:16 Uhr - Okarin Onizuka
alleine schon der fakt das dieser "rapper" soviel aufmerksamkeit bekommt ist lachhaft.. was damals die herrschaften von hirntot records in ihr mikrophon gesagt haben, hatte ein ganz anderes kaliber ;)

05.11.2015 18:21 Uhr - Frankson81
3x
Diesen Dreck zu indizieren ist die absolut richtige Entscheidung, denn unsere teilweise schon sehr kaputte Jugend wird durch so einen verrohenden Mist nur noch kaputter und dümmer und vor allem gewalttätiger !!!!
Unsere "feine" Jugend meint, nur wenn sie diesen Schund hören alles vom Leben zu wissen......, haha, alles klar !!!!
Musik die zur Verblödung führt, mehr gibt's eigentlich nicht zu sagen.

05.11.2015 18:59 Uhr - Maggro
2x
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 58
Ich äußer mich nicht erneut zu so manchem Beitrag hier, von einenmkleinen Kommentar mal abgesehen: Wenn Ich sehe wie manche sich mehr Mühe geben einen Beitragzu einem Thema zu schreiben in dem selbiges verrissen wird, und das auch noch so verallgemeinernd, dann denke Ich mir schon:
Wenn man von etwas keine Ahnung hat, sollte man einfach mal die Fresse halten! (Extra so, damit ihr euch in eurem Klischeedenken bestätigt fühlt :)
Ansonsten hab ich hier irgendwann schonmal meine Meinung zu solchen Aussagen kundgetan.


Interessanter ist da das Erwähnen der fehlenden Altersfreigaben für Musik, aber auch Büchern fehlt diese. Es ist Schon irgendwie blöd, dass man da entweder allgemeinverkäufliches für jeden hat, oder es landet auf dem Index.
Dabei gibt es auch in diesen beiden Medienbereichen genügend Material das eben nicht unbedingt für Kinder oder junge Jugendliche gemacht ist.
Im literarischen Bereich fällt mir da sofort Skullduggery Pleasant ein. Ein nomineller Kinderbuch, aber was da so manches mal an Körperteilen durch die Gegend fliegt... Da wäre eine Freigabestelle vielleicht schon sinnvoll.
Andererseits hat man Dann wieder die Gefahr, dass Bücher und Musik so produziert, beziehungsweise vorzensiert wird, dass eine gewisse Altersfreigabe erreicht wird. Ist schon ein schwieriges Thema.


05.11.2015 19:21 Uhr - matthias.kothe
4x
05.11.2015 18:01 Uhr schrieb McKingstarr
Trotzdem würde ich NIEMALS irgendeine indizierung in diesem "lachhaften" Land namens Deutschland befürworten.


Das ist mal sowas von gelogen. Oder würdest du tatsächlich alle Rechtsrock Alben vom Index streichen lassen? Ich denke, irgendwo ist auch deine Grenze erreicht.

Die ganze Minderheitenhetze (Frauen, Schwule etc.) in manchen Rap-Produktionen ist übrigens nicht weit entfernt von dem, was manche Rechtsrock-Band von sich gibt.

05.11.2015 19:54 Uhr - JasonXtreme
7x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.291
Was die hippeldihopp Fans dieser pseudocoolen Spacken wie dem hier einfach nicht verstehen ist, dass es was anderes ist nen brutalen Film zu schauen, oder Jugendliche und teils Kinder zu einem absolut asozialen und unmenschlichen verhalten aufzurufen. Des weiteren begrüßt man hier ja lediglich die Indizierung dieses scheibe. Das heißt also erwachsener darf man sich die geistige umnachtung doch noch anhören? Wo is das Problem? Ich würde nicht wollen, das Weimar Sohn so eine gequirlte kacke hört.

05.11.2015 20:18 Uhr - John Wakefield
9x
05.11.2015 11:21 Uhr schrieb Oberstarzt

Deine Aussage wirkt in Bezug auf Deinen Namen/Avatar schlicht unglaubwürdig.
Deine Relativierung Du würdest im Sozialbereich arbeiten, macht die Sache mitnichten besser. Jemand der die verrohende Wirkung von Haftbefehls (fiktiv übertriebenen) Texten als erwiesen sieht aber nicht in der (fiktiv) realen Gewaltdarstellung in Cannibal Holocaust, argumentiert subjektiv, naiv, einseitig und ist, wenn er denn mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, im Sozialbereich fehl am Platz aufgrund seiner nichtvorhandenen Eigenschaft Dinge objektiv, vergleichend und unvoreingenommen zu betrachten.


Einfach nur unfassbar!
Da fehlen mir die Worte.....

05.11.2015 20:20 Uhr - Dr. Jones
05.11.2015 19:21 Uhr schrieb matthias.kothe
05.11.2015 18:01 Uhr schrieb McKingstarr
Trotzdem würde ich NIEMALS irgendeine indizierung in diesem "lachhaften" Land namens Deutschland befürworten.


Das ist mal sowas von gelogen. Oder würdest du tatsächlich alle Rechtsrock Alben vom Index streichen lassen? Ich denke, irgendwo ist auch deine Grenze erreicht.

Die ganze Minderheitenhetze (Frauen, Schwule etc.) in manchen Rap-Produktionen ist übrigens nicht weit entfernt von dem, was manche Rechtsrock-Band von sich gibt.


Kann mir jemand mal erklären was der Begriff Rechtsrock bzw Linksrock bedeutet ?

05.11.2015 20:28 Uhr - Aquifel
3x
User-Level von Aquifel 5
Erfahrungspunkte von Aquifel 357
Ich kann mit Rap auch nix anfangen, besonders nicht mit deutschem, (okay, außer K.i.Z., aber die sind ja eh ein ganz anderes Thema) und dass diese Textausschnitte sozialethisch verrohend wirken KÖNNEN bzw. meiner Ansicht nach auch nicht den geringsten Gehalt haben (ein erneutes okay, denn manche Death oder Black Metal Band sorgt auch nicht gerade für Begeisterungsstürme wenn es um intelligente Lyrics geht) ist eine Sache. Trotzdem finde ich es lächerlich das zu Indizieren. Dem Image von Haftbefehl hilft das nur, wer auf diese Art Musik und Texte steht feiert es nur noch weiter ab und an dem eigentlichen Problem, dass es Menschen gibt, die das dort Besungene erstrebenswert finden, wird auch nichts geändert. Von daher: Man kann Haftbefehl ja scheiße finden, aber hier jetzt zu sagen "Das gehört indiziert"... dann dürfen diese Leute sich auch nicht darüber aufregen, wenn ihr Lieblingsfilm indiziert wird. Denn letzten Endes ist für manch einen das, was wir hier öfters mal schauen, keinen Deut besser als Haftbefehls Ergüsse. Egal, wie wir argumentieren (was mir bei solchen texten dann schon schwer vorstellbar erscheint).

05.11.2015 20:31 Uhr - Aquifel
3x
User-Level von Aquifel 5
Erfahrungspunkte von Aquifel 357
@ Dr. Jones: Rechtsrock ist halt rechtsradikale Rockmusik. Ich erspar mir hier mal Bandnamen zu nennen.

Und wer schonmal so manch ein Cover einer solchen Band gesehen hat, der weiß, warum die teilweise auch nicht im Laden stehen dürften, selbst wenn sie nicht indiziert wären.

Und Linksrock habe ich noch nie gehört. Kenne nur Punk ;)

05.11.2015 21:03 Uhr - KarateHenker
1x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
05.11.2015 20:28 Uhr schrieb Aquifel
Ich kann mit Rap auch nix anfangen, besonders nicht mit deutschem, (okay, außer K.i.Z., aber die sind ja eh ein ganz anderes Thema) und dass diese Textausschnitte sozialethisch verrohend wirken KÖNNEN bzw. meiner Ansicht nach auch nicht den geringsten Gehalt haben (ein erneutes okay, denn manche Death oder Black Metal Band sorgt auch nicht gerade für Begeisterungsstürme wenn es um intelligente Lyrics geht) ist eine Sache. Trotzdem finde ich es lächerlich das zu Indizieren. Dem Image von Haftbefehl hilft das nur, wer auf diese Art Musik und Texte steht feiert es nur noch weiter ab und an dem eigentlichen Problem, dass es Menschen gibt, die das dort Besungene erstrebenswert finden, wird auch nichts geändert. Von daher: Man kann Haftbefehl ja scheiße finden, aber hier jetzt zu sagen "Das gehört indiziert"... dann dürfen diese Leute sich auch nicht darüber aufregen, wenn ihr Lieblingsfilm indiziert wird. Denn letzten Endes ist für manch einen das, was wir hier öfters mal schauen, keinen Deut besser als Haftbefehls Ergüsse. Egal, wie wir argumentieren (was mir bei solchen texten dann schon schwer vorstellbar erscheint).


Zwischen der Indizierung von Filmen und Tonträgern besteht aber ein feiner Unterschied: FSK-ungeprüfte Filme, die somit nicht indizierungssicher sind, dürfen ohnehin nur an volljährige Personen abgegeben werden. Somit besteht defacto schon eine Jugendschutzfunktion VOR einer möglichen Indizierung. Bei Tonträgern hingegen ist eine Indizierung die einzige Möglichkeit, einen Verkauf an Minderjährige unterbinden zu können.

Im Falle von Subjekten wie "Haftbefehl" ist es aber natürlich kontraproduktiv, da eine Indizierung hier eher imagefördernd wirkt und Kids sich die "Musik" ohnehin meist illegal besorgen.

05.11.2015 21:11 Uhr - Aquifel
2x
User-Level von Aquifel 5
Erfahrungspunkte von Aquifel 357
Wobei die Jugendschutzfunktion des roten Flatschens auch schon manchmal fragwürdig ist. Nicht jeder Verkäufer/Händler prüft das wirklich penibel genug nach. Und gewisse Marketingstrategen einiger Labels scheinbar auch bewusst mit einer gepushten FSK 18 punkten zu wollen.

Jedenfalls sollte man sich über andere Möglichkeiten Gedanken machen.

05.11.2015 22:09 Uhr - McKingstarr
3x
User-Level von McKingstarr 2
Erfahrungspunkte von McKingstarr 59
05.11.2015 19:21 Uhr schrieb matthias.kothe
05.11.2015 18:01 Uhr schrieb McKingstarr
Trotzdem würde ich NIEMALS irgendeine indizierung in diesem "lachhaften" Land namens Deutschland befürworten.


Das ist mal sowas von gelogen. Oder würdest du tatsächlich alle Rechtsrock Alben vom Index streichen lassen? Ich denke, irgendwo ist auch deine Grenze erreicht.

Die ganze Minderheitenhetze (Frauen, Schwule etc.) in manchen Rap-Produktionen ist übrigens nicht weit entfernt von dem, was manche Rechtsrock-Band von sich gibt.


Ich sag dir ehrlich. Kinderpornografie z.B. ist natürlich kein Filmaterial mehr was wirklich noch ein Recht hat zu exestieren. Sowas steht auch nicht umsonst unter Strafe. Da hört auch bei mir der Begriff KUNST auf.
Rechtsrock ist natürlich ein Thema wo man sich streiten kann, ist es noch Grenzwertig oder nicht??? Sollte man es verbieten oder nicht???? Ich unterstütze die Meinung solcher rechten Leute in keinem Fall und die Musik würde ich mir persönlich auch nie selber anhören. Ich verabscheue diese Musik. Denn Rechtsrock ist Hetzte gegen andere Rassen und Minderheiten. Nur ich wüsste trotzdem nicht, ob ich Rechtsrock-Hörern diese Musik wirklich verbieten würde.
Es ist wie die Harkenkreutze in Games. Niemand von uns ist ein Nazi aber jeder findet es trotzdem scheiße, wenn er keine Nazisymbole in Kriegsspielen zu sehen bekommt.
Außerdem wenn ich das eine Verbiete muss ich das andere auch verbieten. American History X müsste man im Prinzip dann genauso behandeln. Es ist halt schon echt ein recht schwieriges Thema.

Ich unterscheide generell immer zwischen Kunst und Realität. So lange andere Menschen, nicht WIRKLICH durch Kunst zu schaden kommen, sollte sowas nicht verboten sein.
Kinderpornografie ist daher keine Kunst, weil die Kinder bestimmt kein Spaß daran hatten und da wahrscheinlich auch teilweise dazu gewungen werden.
Für mich ist aber alles andere Kunst, indem unechte Szenen dargestellt werden. Bei Spielfilmen weis man, das es nur Schauspielerei ist und die Leute ja auch nicht in echt sterben oder leiden. Niemand ist dabei zu Schaden gekommen. Die Gewaltszenen sind nur animiert oder künstlich erzeugt worden. Das selbse ist so auch bei Games, wo komplett alles nur durch Grafik dargestellt wird.
Solche Sachen sollten generell niemals zur Dabatte stehen oder Verboten bzw. indiziert werden, wie es hier in Deutschland gemacht wird.
Auch Musik sollte daher als Kunst angesehen werden. Auch ein Musiker erzählt in seinen Liedern eine Geschichte. Egal ob es Texte über Blumenfelder sind, ob es Horrortexte oder Gewalttexte sind, kein Künsteler meint das, was er in seinen Liedern sagt wirklich ernst.
Von daher sollte man solche Lieder auch als hörer nicht ernst nehmen. Es ist nur ein Unterhaltungsmedium wie Filme etc. auch. Wenn Bushido, Haftbefehl, Farid Bang und co. davon sprechen, dass sie jeden abballern oder mit Drogen ticken, oder andere Mütter f*cken, dann weis man auch als 12 Jähriger Junge schon, dass das ganze keine Aufrufe zu Gewalttaten sind.
Wenn Schwarzenegger in seinem Filmen wild um sich ballert, scheint es ja noch irgendwie normal zu sein. Aber wehe ein Herr Bushido redet auf seinem neuen Album über Schießereien. Dann ist der Skadal gleich groß. Ich werde einfach nie Verstehen, wie unser Jugendschutz hier tickt.

05.11.2015 23:03 Uhr - Melvin-Smiley
6x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
@ McKingstarr

Auf Deine Defizite in Sachen Rechtschreibung, Zeichensetzung & Syntax gehe ich einfach mal nicht ein; genauso wenig auf Deinen aggressiven und feindlichen Grundton.

Aber wenn Du eine Indizierung tatsächlich nicht von einem Verbot (von einem solchen sprichst Du hier ja fleißig) unterscheiden kannst, dann hast Du in einer solchen Debatte nichts verloren.
Die von Dir gebrachten Beispiele und Vergleiche sind darüber hinaus wirklich extrem schwach.

Im Endeffekt klingen Deine Beiträge so, als kämen sie von einem beleidigten Teenie, dessen Vorbilder hier nach und nach demontiert werden. ;)

05.11.2015 23:45 Uhr - Oberstarzt
3x
05.11.2015 12:13 Uhr schrieb JasonXtreme
@ Oberstarzt und Glock
Wieso zum Geier muss man sich dabei für einen Nickname rechtfertigen!? Der Streifen ist ja immerhin auch beschlagnahmt, und er zeigt ihn ja nicht gerade Minderjährigen, nur weil er so heißt!? ...

05.11.2015 12:15 Uhr schrieb NoCutsPlease
Diese Rückschlüsse von Usernamen auf persönliche Eigenschaften des dahinterstehenden Menschen werden langsam absurd!
Dann hätten wir ja hier bei der enormen Zahl an Namen, die sich an Filmen, Schauspielern und Charakteren orientieren lauter Leute, die unter akutem Realitätsverlust leiden ...


Na klar, wenn sich jemand CannibalHolocaust nennt, dann ist das rein zufällig und lässt nicht auf seinen (filmischen) Geschmack Rückschlüsse ziehen.

Oh Man, muss man für Euch und die ganzen anderen Schmalhirne, gibt scheinbar einige gemessen an den Likes, wirklich hier noch 1+1 zusammenzählen und schriftlich vorrechnen, weil Ihr das nicht könnt?

06.11.2015 00:18 Uhr - Frank Drebin
6x
User-Level von Frank Drebin 2
Erfahrungspunkte von Frank Drebin 40
Angesichts dessen, dass es hier um eine Indizierung eines Musikprodukts geht, finde ich es echt verdammt schade, wie sich hier die Leute gegenseitig angreifen müssen!!!

Auch ich selbst höre "HipHop aus Deutschland", "Deutsch-Rap", "weißen Rap" oder wie auch immer Ihr das nennen wollt, neben den vielen anderen Sachen im HipHop aus verschiedensten Ländern, die es sonst noch gibt. Da gibt es lustige, krative, ernsthafte, politische und auch beschissene Formen und "Künstler", wie in jedem anderen Musik- oder Filmgenre auch!

Prinzipiell beginnt doch alles mit ner Geschmacksfrage. Und dann gehts weiter mit der Frage: "Tut´s Anderen weh oder ist es noch etwas, was einfach nur mal eine Meinung/ Perspektive oder sonstwas hat und somit in Ordnung geht... ODER NICHT"?

Ihr merkt selbst, dass Eure Meinungen auseinandergehen oder auch übereinstimmen, ob nun ganz oder teilweise spielt da eine sekundäre Rolle.

Ich will nur sagen, dass ich es kacke finde, wenn man Anhänger eines Musik- oder Filmgeschmacks schon pauschalisierend beleidigen muss, wenn es einen dummen Vollpfosten wie Haftbefehl gibt, den man dann als Prototypen für Scheisse herauspickt.
Überzeugen werdet Ihr niemanden, dass "Anderes besser" ist, zumindest nicht mit Verweisen auf fehlende Intelligenz oder schlechten Geschmack!

Ist auch immer schön zu sehen, wie häufig die Schmähungen gegen ganze Musikrichtungen per se auftauchen, nur weil man einen "Vertreter" dessen doof etc. findet.

Und gerade dann, wenn ich ihn wie Haftbefehl auch scheisse finde, und das tue ich, finde ich es noch beschissener, wenn ich mit seinen Anhängern in einen Topf gesteckt und als "assozial" (sic!) bezeichnet werde, nur weil man selbst zu faul ist, sich mal genauer mit den Dingen im Leben auseinanderzusetzen.

Im Übrigen war eines der Grundthemen in HipHop der frühen Jahre der gegenseitige Respekt. Verweise auf (interessantere Künstler) erspare ich euch mal, denn nachdenken solltet Ihr selbst.


06.11.2015 02:02 Uhr - NoCutsPlease
13x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.270
05.11.2015 23:45 Uhr schrieb Oberstarzt
05.11.2015 12:13 Uhr schrieb JasonXtreme
@ Oberstarzt und Glock
Wieso zum Geier muss man sich dabei für einen Nickname rechtfertigen!? Der Streifen ist ja immerhin auch beschlagnahmt, und er zeigt ihn ja nicht gerade Minderjährigen, nur weil er so heißt!? ...

05.11.2015 12:15 Uhr schrieb NoCutsPlease
Diese Rückschlüsse von Usernamen auf persönliche Eigenschaften des dahinterstehenden Menschen werden langsam absurd!
Dann hätten wir ja hier bei der enormen Zahl an Namen, die sich an Filmen, Schauspielern und Charakteren orientieren lauter Leute, die unter akutem Realitätsverlust leiden ...


Na klar, wenn sich jemand CannibalHolocaust nennt, dann ist das rein zufällig und lässt nicht auf seinen (filmischen) Geschmack Rückschlüsse ziehen.

Oh Man, muss man für Euch und die ganzen anderen Schmalhirne, gibt scheinbar einige gemessen an den Likes, wirklich hier noch 1+1 zusammenzählen und schriftlich vorrechnen, weil Ihr das nicht könnt?


Vom Nutzernamen auf den Filmgeschmack zu schließen ist die eine Sache - daraus aber ableiten zu wollen, ob jemand für seinen Beruf, etc. geeignet ist oder was demjenigen für soziale bzw.sonstige Kompetenzen fehlen sollen, eine ganz andere und zudem äußerst fragwürdige.
Ich kenne den User CannibalHolocaust nicht und kann mich auch nicht allem anschließen, was er bis dato alles hier so kommentiert hat, aber diese Rückschlüsse sind schon sehr überzogen und anmaßend.

Die Tatsache, dass du andere User nun als "Schmalhirne" betitelst, zeigt eigentlich nur, dass deine Argumente verbraucht sind und nun der Notnagel der Beleidigung herausgepackt wird.

Man könnte jetzt auch Rückschlüsse über deinen - höchstwahrscheinlich auch nicht realitätsgetreuen - Usernamen anstellen, aber das erspare ich mir mal.

06.11.2015 04:03 Uhr - jasiemichauch
2x
I(s)ch hoffe Hafti liest sich das alles hier mal durch.
Dann hat er beim Geld zählen noch was zu lachen.

Die Scheinheiligen hier welche die Indizierung befürworten nur weil sie die Musik nicht mögen, sind wahrscheinlich diejenigen, die immer sagen "...ich habe nichts gegen Ausländer, ABER...".

06.11.2015 07:19 Uhr - Melvin-Smiley
8x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
05.11.2015 23:45 Uhr schrieb Oberstarzt
05.11.2015 12:13 Uhr schrieb JasonXtreme
@ Oberstarzt und Glock
Wieso zum Geier muss man sich dabei für einen Nickname rechtfertigen!? Der Streifen ist ja immerhin auch beschlagnahmt, und er zeigt ihn ja nicht gerade Minderjährigen, nur weil er so heißt!? ...

05.11.2015 12:15 Uhr schrieb NoCutsPlease
Diese Rückschlüsse von Usernamen auf persönliche Eigenschaften des dahinterstehenden Menschen werden langsam absurd!
Dann hätten wir ja hier bei der enormen Zahl an Namen, die sich an Filmen, Schauspielern und Charakteren orientieren lauter Leute, die unter akutem Realitätsverlust leiden ...


Na klar, wenn sich jemand CannibalHolocaust nennt, dann ist das rein zufällig und lässt nicht auf seinen (filmischen) Geschmack Rückschlüsse ziehen.

Oh Man, muss man für Euch und die ganzen anderen Schmalhirne, gibt scheinbar einige gemessen an den Likes, wirklich hier noch 1+1 zusammenzählen und schriftlich vorrechnen, weil Ihr das nicht könnt?


Und der Oscar für den größten Ignoranten geht einmal mehr an Oberstarzt ! :)

Ich kann aus einem Nickname weder Rückschlüsse über den generellen Filmgeschmack einer Person, noch über dessen berufliche Qualifizierung ziehen; letzteres sogar weitaus weniger. Das ist schlicht unmöglich, da ein normaler Mensch in der Regel mehrere Facetten hat und man auch gar nicht daraus schließen kann, warum er/sie diesen einen bestimmten Film (hier "Cannibal Holocaust") nun toll findet bzw. ihn als Nickname gewählt hat.
Also mal wieder ziemlich absurd, was der Herr hier absondert; aber das kennt man ja nicht anders, Dr. Nick. ;)

06.11.2015 08:37 Uhr - JasonXtreme
4x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.291
@ Oberstarzt
Ich habe Dich hier noch nie beleidigt, deswegen finde ich es auch leicht drüber, hier jetzt mit Begriffen wie "Schmalhirne" um sich zu schmeißen. Wie hier schon gesagt wurde, was hat der Filmgeschmack, oder gar ein Nickname damit zu tun, wie man sich nach außen hin in der Öffentlichkeit abbildet und benimmt!?

@ McKingStarr
Äh Du zweifelst ernsthaft an, ob Rechtsrock indizierung-- oder beschlagnahmungswürdig ist!???? Damit ist doch jegliche Diskussion vorbei! Wenn darin aufgerufen wird andere Bevölkerungsgruppen zu quälen/zu töten ect. dann gibts den Begriff KUNST schlicht nicht als Schutzschild der Meinungsfreiheit. Wer das nicht versteht, der hat echt nichts verstanden.

Des Weiteren sehe ich das bei deutschen Hip Hop Tracks genauso. Wer in seinen Liedern offen zu Gewalt aufruft und diese glorifiziert, dessen Musik hat in den Händen von Kindern und Jugendlichen nichts zu suchen - und ich setze das NICHT gleich mit etwaigen Tracks aus dem Metalbereich. Man muss doch mal differenzieren ob jemand wie ein deutscher Hip Hopper dazu aufruft "Opfer abzurippen" und "Bitches zu schlagen und zu ficken" ..... kann man sicher endlos weiterführen - oder ob fiktive Gewaltakte propagiert werden wie meinetwegen in manchen Metal Texten - DIE ICH EBENSO NICHT HÖRE. WENN in einem musikalischen Text etwas nicht jugendfrei ist, dann gehört er auch der Jugend nicht zugänglich gemacht. Ich meine seid doch mal ehrlich zu Euch selbst! Wenn ihr nicht gerade 18 seid und auf dem "Boa SpladdoOooor geil, Jugendschutz gehört verboten, weil ich dann mit 12 schon alles hätte sehen dürfen" Trip seid, dann fragt Euch mal ehrlich, ob Euer eigenes Kind A SERBIAN FILM mit 10 oder 12 anschauen soll. MEINES jedenfalls nicht.

06.11.2015 09:04 Uhr - Oberstarzt
06.11.2015 08:37 Uhr schrieb JasonXtreme
@ Oberstarzt
Ich habe Dich hier noch nie beleidigt, deswegen finde ich es auch leicht drüber, hier jetzt mit Begriffen wie "Schmalhirne" um sich zu schmeißen. ...

Dich habe ich mit "Schmalhirn" auch nicht direkt gemeint, sondern andere, wie Du auch an den Zitaten siehst.

06.11.2015 09:21 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.291
Ok, alles cool ;) ich stand im Zitat halt nur mit drin^^

06.11.2015 10:14 Uhr - Undertaker
7x
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
06.11.2015 09:04 Uhr schrieb Oberstarzt
06.11.2015 08:37 Uhr schrieb JasonXtreme
@ Oberstarzt
Ich habe Dich hier noch nie beleidigt, deswegen finde ich es auch leicht drüber, hier jetzt mit Begriffen wie "Schmalhirne" um sich zu schmeißen. ...

Dich habe ich mit "Schmalhirn" auch nicht direkt gemeint, sondern andere, wie Du auch an den Zitaten siehst.

Ich habe es gestern schon einmal geschrieben und ich wiederhole mich ungern. Ich werde es nicht (weiter) dulden, dass diese Meldung dazu genutzt wird, andere User zu beleidigen, die man noch nicht einmal kennt. Ich habe nichts gegen eine hart geführte Diskussion, was bei dieser Thematik verständlich wäre. Pauschale wer-diese-Musik-hört-hat-einen-kleinen-Pullermann-Kommentare werde ich entfernen und es gibt Post von der BPjM.

06.11.2015 12:45 Uhr - Spanky
1x
User-Level von Spanky 2
Erfahrungspunkte von Spanky 83
Also aus Erfahrung kann ich sagen, dass, wenn mal wieder jemand hilfloses von fünf Leuten zusammengetreten wird, sind es entweder rechtsradikale oder eben Hörer dieser Assi-Rap-Musik; selten andere. Das soll definitiv nicht heißen, dass alle/viele so sind. Ich behaupte nur, dass der Anteil derer, die soetwas "gerne machen", bei dieser Musikrichtung, im Gegensatz zu anderen, wie z.B. Rock, Pop, Metal usw., am größten ist.
Ich habe weder etwas gegen Rap, noch gegen Hip Hop. Viele meiner Freunde hören Rap/Hip Hop. Da gibts im deutschsprachigen Bereich, wie auch aus anderen Ecken der Welt wirklich gute Künstler. Ich stehe mehr auf Metal, aber das ist ein anderes Thema.
Aber wie wir alle wissen, gibts in jeder Gruppierung Arschlöcher.

06.11.2015 15:10 Uhr - John Wakefield
6x
05.11.2015 23:45 Uhr schrieb Oberstarzt
Oh Man, muss man für Euch und die ganzen anderen Schmalhirne, gibt scheinbar einige gemessen an den Likes, wirklich hier noch 1+1 zusammenzählen und schriftlich vorrechnen, weil Ihr das nicht könnt?


So ein Kommentar zeigt mir, welch Geistes Kind du doch eigentlich bist.
Arrogant, unreif und wahnsinnig selbstverliebt - und in deinem überschaubaren Mikrokosmos ganz fest verankert. Nur weiter so!
Eine lächerliche und äußerst peinliche Kombination.

06.11.2015 16:23 Uhr - NoCutsPlease
5x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.270
06.11.2015 09:04 Uhr schrieb Oberstarzt
06.11.2015 08:37 Uhr schrieb JasonXtreme
@ Oberstarzt
Ich habe Dich hier noch nie beleidigt, deswegen finde ich es auch leicht drüber, hier jetzt mit Begriffen wie "Schmalhirne" um sich zu schmeißen. ...

Dich habe ich mit "Schmalhirn" auch nicht direkt gemeint, sondern andere, wie Du auch an den Zitaten siehst.


Du zitierst jemanden, den du damit aber nicht meinst und verweist dann auf eben jenes Zitat? Macht Sinn - genau wie deine übrigen Posts in diesem Thread.
Na egal, von meiner Seite aus ist die Sache erledigt. Du hast dich hier mit wenigen Sätzen mal ganz arg ins Abseits geschossen - not my business.
Mich verwundert dein Verhalten bestenfalls, denn sonst ist es ja nicht so direkt und offensiv, sondern eher allgemein gehaltenes - oft pseudowitziges - Gerede über die Unzulänglichkeiten dieser Welt...

06.11.2015 17:25 Uhr - Dragon50
2x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 11
Erfahrungspunkte von Dragon50 1.816
Ich finde es ja lustig, wie sich die Leute hier gegenseitig zerfleischen wegen ein Minderwertigen Produkt.

Die einen Sagen Indizierung ist gerechtfertigt, die anderen sagen es ist verlogen das die sagen, dass die Indizierung gerechtfertigt ist "Da Sie ja auch sagen, das Indizierung von Filmen wie Splatter und Horror nicht gerechtfertigt ist"..............

Aber da muss ich mal sagen, ich finde es gerecht.

Hier der Grund warum.

Haftbefehl glorifiziert Gewalt/Drogen/das ist beim Film anderes, da hier keine Realität vorgegaukelt wird.
Wie es Hirnlosbehfel ja macht.

Jaja, jetzt wird dann argumentiert, andere deutsche Rapper machen das doch auch, stimmt aber viele nehmen auch sehr viel Humor mir rein, so das man erkennt, das sie mehr Entertainment machen, das macht Mister H... eben nicht.

06.11.2015 22:07 Uhr - Oberstarzt
06.11.2015 02:02 Uhr schrieb NoCutsPlease

Vom Nutzernamen auf den Filmgeschmack zu schließen ist die eine Sache - ...

Die Tatsache, dass du andere User nun als "Schmalhirne" betitelst, zeigt eigentlich nur, dass deine Argumente verbraucht sind und nun der Notnagel der Beleidigung herausgepackt wird.

Man könnte jetzt auch Rückschlüsse über deinen - höchstwahrscheinlich auch nicht realitätsgetreuen - Usernamen anstellen, aber das erspare ich mir mal.


Ok, @all: sorry wegen dem "Schmalhirn" (den Ausdruck entlieh ich übrigens von Jimbo Jones), war spät gestern, ich kam 'grad aus dem neuen James Bond und hatte einen getankt, da sind mir dann die Pferde durchgegangen.

Und ja, ich bin zwar nah dran aber kein Arzt, dafür mag ich Dr. Nick !

06.11.2015 15:10 Uhr schrieb John Wakefield
05.11.2015 23:45 Uhr schrieb Oberstarzt
Oh Man, ...

So ein Kommentar zeigt mir, welch Geistes Kind du doch eigentlich bist.
Arrogant, ... und wahnsinnig selbstverliebt - ... Nur weiter so!

Schuldig im Sinne der Anklage :-)

07.11.2015 14:17 Uhr - bone-fiesler
Was die hippeldihopp Fans dieser pseudocoolen Spacken wie dem hier einfach nicht verstehen ist, dass es was anderes ist nen brutalen Film zu schauen, oder Jugendliche und teils Kinder zu einem absolut asozialen und unmenschlichen verhalten aufzurufen.


Dann erkläre du geistig überlegener Menschen mir "hippeldihopp-Fan eines pseudcoolem Spacken" doch bitte worin denn der Unterschied liegt? Und bitte nenne mir auch die Titel von Haftbefehl in denen dieser Kinder und Jugendliche zu "unmenschlichen Verhalten" aufruft (mir genügt auch das Textzitat, welches deiner Meinung nach zu unmenschlichem Verhalten aufrufen soll). Und erläre mir doch auch bitte noch welchen Sinn es macht, sich über vermeintlich assoziale Texte eines Rappers aufzuregen, im gleichen Atemzug aber selbst mit diffamierenden Beleidigungen nur so um sich zu werfen. Danke.

07.11.2015 16:29 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.291
Ich beleidige erstmal niemanden hier, lediglich jene die solche Musik machen. Dazu stehen ich nach wie vor. Des weiteren habe ich von deutschen hippeldihopp allgemein gesprochen und nicht explizit von diesem Hampelmann hier.

Wenn du den unterschied, den ich auf dieser Seite schon öfter erklärt habe, nicht siehst, dann kann ich das leider nicht ändern. Witzig und auffallend ist in dem ganzen Zusammenhang natürlich Dein "VERMEINTLICH asozial"....

07.11.2015 18:27 Uhr - Splattermaniac
2x
Lieber Shah Reza, das ist wenigstens vernünftiger Hip Hop, als diese Gangsterpropaganda. Die meiner Einschätzung nach: Opium für die jüngere Generation ist. Natürlich gibt es Ausnahmen. Hörer, die diese Art von Musikdarstellung eher als Unterhaltung sehen, da sie die Reife dazu haben. Indizierung wegen dem Inhalt? Es muss nicht sein. Wichtig ist nur, dass die Musik einem nicht den Lebensweg vorschreibt. Und viele unreife Mitmenschen verleiten sich dazu, dabei spielt die Musikrichtung keine wesentliche Rolle, sondern eher die Lebensumstände.

07.11.2015 19:06 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.291
Der letzte Satz ist die Quintessenz. ... Es geht halt eins ins andere über und das ist das verheerende

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com