SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
TheRealAsh
Level 6
XP 558
Eintrag: 11.10.2017

Amazon.de


City of the Dead



Das Belko Experiment
Blu-ray 17,49
DVD 14,99

Begotten

Herstellungsland:USA (1991)
Genre:Horror, Fantasy

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,78 (9 Stimmen) Details
inhalt:
In einer Hütte im Wald begeht Gott Selbstmord. Mutter Erde entsteigt aus seinem Leichnam und befruchtet sich mit Gottes Samen. Sie gebiert einen kranken Sohn, der nicht allein überlebensfähig ist. Auf der gottverlassenen Welt ziehen zombiehafte Nomaden in schwarzen Kutten umher und töten jeden, der ihnen in den Weg kommt. Als Mutter Erde und ihr Sohn ihnen begegnen, geht es ihnen nicht anders. Doch die Nomaden können sie nicht vollständig töten. Sind Mutter Erde und ihr Sohn unsterblich?
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von therealash:

Scheiß auf die Sprache, scheiß auf das Foto, das Tagebuch und jedes andere Dokument menschlichen Lebens. Das alles ist nichts. Tote Erinnerung, gefroren in der Zeit, jenseits des Tannhäuser Tors. Dies alles ist verloren in einer Gegenwart, die nie aufhört zu vergehen. Werft alle eure Werte über Bord.

Gott ist tot.

Alles ist erlaubt.

So beginnt Begotten, einer der zehn besten Filme der Moderne, wie die bekannte Schriftstellerin Susan Sontag meinte. Es wird kolportiert, dass Marilyn "Antichrist Superstar" Manson ein Riesenfan des Films ist. Und auch Friedrich Nietzsche, von dem ja schon etwas gesprochen wurde, wusste schon: ein Film für alle und keinen...

Doch Moment! Da kommt noch etwas, bevor der Film wirklich beginnt. Ja, es geht um den Film selbst. Für den gilt all das Vorige laut Begotten nämlich nicht. Denn nur im Film lebt die Beschwörung dessen, was die Materie ist. Eine ewigwährende Sprache, wie dieser Film in seinen ersten Momenten in einem Schriftbild behauptet.

Darauf folgen einige Sekunden Schwarz, ein paar Lichtblitze und schließlich ein letzter Satz vor den Bildern, die uns bald überschwemmen, ohne Musik, ohne Dialoge, sondern nur mit Geräuschen und schmutzig-zerrissenen Bildvorhängen:

"Wie eine Flamme, welche die Dunkelheit hinfortbrennt

das Leben ist Fleisch auf Knochen, welches über die Erde kriecht."

Ein Auge eines liegenden Kopfes öffnet sich (wir denken an Ein andalusischer Hund). Doch kein Schnitt. Hier geht es um etwas anderes.

Der Titel: "Empfangen, in die Welt geworfen... geboren..."

Eine Bucht (nicht Antonio Bay, aber es ist ebenfalls neblig). Der Tag bricht an. Eine Möwe steigt gen Himmel. Ein Haus. Eher eine Ruine. In ihr sitzt ein Mann. Er soll Gott sein. Er leidet. Erbricht sich. Blut. Wieder das Auge. Hinter einer Maske. Er schneidet sich auf und entreißt sich seine Gedärme. Im tiefsten Schmerz. Der Wahn der Existenz. Fleisch und Blut. Theater des Grauens.

God is dead!

Aus Gottes Leichnam entsteigt eine Frau. Mutter Erde. Sie windet sich in Ekstase. Leben. Geilheit. Lust. Endlichkeit. Sie nimmt den Samen Gottes und reibt ihn sich in die Möse.

Mutter Erde ist schwanger. Der Sarg Gottes. Begraben. Die Toten wandeln über die Erde. Verlassen von Gott. Zombies einer vergangenen Zeit. Gottes Sohn wird geboren. Er hat keinen Vater. Er ist der Sohn der Erde. Er ist das Fleisch auf den Knochen.

Die Zombies plündern die Erde. Raubschatzen. Sind Nomaden. Verdammt, ewig auf dem Gesicht der Erde zu treiben. Ohne Unterlass. Sie foltern einen der letzten Menschen. Zerstückeln ihn. Es gibt keine Hoffnung. Wir sind nur Fleisch und Blut.

Mutter Erde und ihr Sohn versuchen trotzdem zu überleben. Einsam überqueren sie die Welt. Doch der Sohn der Erde ist krank. Er zuckt und kann sich nicht kontrollieren. Ist nicht überlebensfähig. Mutter Erde bindet ihn an eine Leine und zieht weiter. In den Wald. Tote Bäume ziehen an ihnen vorüber, wie Stifte, die in den Himmel schreiben. Wieder eine unendliche Sprache.

Nun treffen Mutter Erde und ihr Sohn auf die Zombies in ihren Kutten. Sie können nicht glauben. Wir befinden uns in einer Wüste. Wehe dem, der Wüsten birgt... Die Industrialisierung hat den Menschen zerfressen. Alles ist verloren. Der Zombie als letzte Figur dieser Welt tötet Mutter Erde und den Sohn Gottes. Jetzt da alles erlaubt ist, bleibt nichts übrig.

Weltuntergang. Apokalypse. Nukleare Verwüstung. Der letzte Baum, die letzte Blume verwelken in dieser unendlichen Sprache der Materie.

Doch es ist nie zu spät. Vielleicht stirbt der Morgen nie. Vielleicht grüßt wieder ein Tier. Vielleicht.

Der Tag bricht an, wie er es immer tut.

Mutter Erde und des toten Gottes Sohn begeben sich erneut in den Wald.

Wieder und wieder.

Es wird nie enden. 

Alles beginnt von vorn.

Das Ende.

Der Anfang.

Neubeginn. 

Ewige Wiederkehr.

Oder?

So endet Begotten und man möge mir die Nacherzählung der kompletten Handlung verzeihen, aber ohne diese Schützenhilfe kann man den Film weder genießen, noch ansehen. Zumindest ging es mir so. Wen wir da sehen, verrät nämlich erst der Abspann.

Wir haben es bei Begotten aus dem Jahr 1991 tatsächlich mit einem Monster zu tun, das zu meinen absoluten Lieblingsfilmen zählt. Elias E. Merhige hat hier ein einsames Meisterwerk geschaffen, das mit dem 2006 gedrehten Kurzfilm Din of Celestial Birds und einem hoffentlich noch kommenden Werk eine Trilogie bilden soll. Leider bringt Merhige seit dieser Zeit nichts mehr aufs Zelluloid. Zwischen diesen beiden Filmen gab es die wunderbare Murnau-Hommage Shadow of the Vampire mit John Malkovich, Willem Dafoe und Udo Kier. Der leider kaum beachtete Thriller Suspect Zero ging dann völlig unberechtigterweise unter.

Begotten ist kein Film, sondern ein Kunstwerk und Manifest, das kaum gewürdigt wird und unter dem Deckmantel des gewaltverherrlichenden Horrorfilms verdrängt wurde. In Singapur ist er sogar verboten. Das Filmmaterial ist in Schwarz-Weiß und wurde vom Regisseur in einem aufwendigen Verfahren beschmutzt, durch den Dreck gezogen, mit Schleifpapier bearbeitet, kopiert und sonstwie beschädigt, dass es diesen besonderen alten Look erhält. Jeder jedenfalls, der eine noch überhöhtere Version von David Lynchs Eraserhead sucht oder den Filmen von Béla Tarr etwas abgewinnen kann, wird hier seine helle Entdeckungsfreude haben. Begotten ist bei jedem Betrachten neu und anders. Alles und nichts.

Mich wird dieser Film mein Leben lang begleiten.

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Stalker
TheRealAsh
10/10
Blade
TheRealAsh
7/10
Brimstone
TheRealAsh
10/10
die neuesten reviews
Rover,
Ghostfacelooker
5/10
Tür,
cecil b
8/10
Autopsy
Mr.Tourette
7/10
Club,
Horace Pinker
6/10

Kommentare

11.10.2017 00:22 Uhr - naSum
2x
User-Level von naSum 10
Erfahrungspunkte von naSum 1.404
Meine Damen und Herren... So kryptisch wie der Film selbst... The Reeeeeeeeeeal Aaaaaash!
Gegen den Film und sein Review von Begotten ist der am Ende benannte "Eraserhead" filmisches Easy Listening!

Wer den Film nicht kennt, hat zwar jetzt auch keine Ahnung, aber für alle anderen ist diese Schreibe eine lyrisch verspielte Verbeugung. Deine Hausaufgaben nehme ich in dieser Form gerne entgegen und belohne dich mit der Möglichkeit, diese wunderschöne Kreativität in der Aula vortragen zu dürfen.

11.10.2017 00:26 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 558
Lol, danke naSummaCumLaude! "Eraserhead" als Easy Listening ist ja ein toller Einfall!

Ich hab meine Hausaufgaben zwar etwas verspätet abgegeben, hoffe aber, dass meine letzten Verweise wegen Verprügelns der Pausenhofbullies gestrichen werden. Ich gelobe auch sonst keine Drogen und andere Rauschmittel mehr zu konsumieren und die Damen zu verderben.

11.10.2017 07:28 Uhr - dicker Hund
3x
User-Level von dicker Hund 10
Erfahrungspunkte von dicker Hund 1.541
Von jedem von Euch 'ne 10 ist ja schon mal ein Brett! Eines Tages werde ich mir den vornehmen;-)

11.10.2017 08:22 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
Wenn selbst ihr zwei @naSum + RealAsh schreibt dass „Eraserhead“ leichte Kost ist...

HEIDEWIZKA! Ich kenne Begotten noch nicht, angefixt bin ich aber, vorallem nach diesem, ja schon fast gedichtlichen Review.

11.10.2017 08:23 Uhr - DriesVanHegen
3x
User-Level von DriesVanHegen 3
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 130
Irgendwie scheint jeder diesen Film zu kennen, außer einem selbst :(
Die Review hilft einem beim Film dann zwar auch nicht weiter, ist aber auf jeden Fall sehr gelungen und wohl nahe am Film!

Der ist ja nur sehr schwer und gegen dicke Kohle zu bekommen, aber so weit ich weiß, soll der im nächsten Jahr auf BR veröffentlicht werden.

Übrigens wird nicht nur behauptet, Manson sei ein Fan, Manson kennt den Film ;)
Das Video zu Cryptorchild besteht aus Szenen des Films: https://www.youtube.com/watch?v=Jj_vCNevsfY

11.10.2017 08:49 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.495
Ganz stark formulierte Drittmeinung in Ergänzung zu der Lobeshymne, die der naSumaniac letztes Jahr und die irritierte Sichtweise, die Sony vor zweieinhalb Jahren geboten haben.
Ich bin ja immer auf der Suche nach Filmen, die einfach nur sperrig und schwer zugänglich sind. Deshalb freut mich diese Besprechung zusätzlich.

@ Driesknödel:
Ja, eine US-Fassung im dreistelligen Preisbereich ist wahrlich gesalzen. Umso besser, dass der wohl eine erschwingliche Neuauflage erhalten soll.

11.10.2017 09:15 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.291
Naja mit ein bisschen Suche findet man den auch für 16,99 ;) :D ich habs vor paar Jahren mal versucht, der war mir aber zu anstrengend, muss ich ehrlich sagen. Die Geschichte selbst finde ich nichtmal sooo kryptisch vorgetragen, aber mir gibt das irgendwie nix. Aus Interesse habe ich ihn aber durchgehalten.

Mir sagte Shadow of the Vampire von Merhige dann doch eher zu ;) aber gut geschrieben!

11.10.2017 10:43 Uhr - Weltraumgott
2x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
Mit ein bisschen Suche findet man den auch KOSTENLOS auf Youtube...

Gerade angeschaut. Jetzt erstmal einen sehr starken Café trinken, vlt. nochmal Prometheus oder die Göttliche Komödie lesen...

11.10.2017 10:51 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.495
11.10.2017 10:43 Uhr schrieb Weltraumgott
Mit ein bisschen Suche findet man den auch KOSTENLOS auf Youtube...

*Bud-Spencer-Backpfeife und Bruce-Lee-Arschtritt*
Sowas machen Banausen, aber keine Filmfans. Schäm dich, Welti!

11.10.2017 11:00 Uhr - kokoloko
3x
User-Level von kokoloko 7
Erfahrungspunkte von kokoloko 759
Die Anfangssequenz fand ich auch ziemlich atmosphärisch und spannend, die Soundkulisse ist mal was anderes und für experimentelle, "verstörende", philosophische Sachen bin ich eigentlich immer gern zu haben, aber mehr noch als "Vase de Noches" hat sich Begotten imo irgendwann einfach ermüdet in den zu ähnlichen Bildern und Handlungsabläufen, augenscheinlich ohne neue Entwicklung, Storymehrwert oder verständliche Pointe. Der Look ist super und vielleicht geb ich dem Teil ja nochmal eine Chance, aber nach der ersten Sichtung war ich dann doch relativ ernüchtert muss ich gestehen...
Interessant verfasste, lesenswerte Review aber!

11.10.2017 11:12 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 15
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 3.847
GREAT !!!

11.10.2017 11:21 Uhr - cecil b
5x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.066
Sehr schön, wie du sprachlich kreativ einen deutlichen Eindruck vom Film gibst!

Den MUSS ich erwerben, so wie so viele Filme, die du so hervorragend gelungen vorgestellt hast!

11.10.2017 11:23 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
11.10.2017 10:51 Uhr schrieb NoCutsPlease
11.10.2017 10:43 Uhr schrieb Weltraumgott
Mit ein bisschen Suche findet man den auch KOSTENLOS auf Youtube...

*Bud-Spencer-Backpfeife und Bruce-Lee-Arschtritt*
Sowas machen Banausen, aber keine Filmfans. Schäm dich, Welti!



Ein Filmfan muss nicht immer Geld ausgeben bzw. viel Geld. Nach deiner Aussage müsstest du ja dann die dreistellige Summe für den Film bezahlen. Wäre dir es das wert? ;)
Oder man dürfte auch kein Amazon Prime oder Netflix mehr verwenden, da man ja nur 1* für mehreres bezahlt! ^^

Oder?

11.10.2017 11:33 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.495
@ Welti:
Netflix bzw. Prime: Sehr hinkender Vergleich, denn dafür bezahlt man ja einen Mitgliedsbeitrag.
Eine dreistellige Summe möchte ich natürlich nicht ausgeben unf die wäre mir auch KEIN anderer Film wert, aber dieses "Guckst du YouTube, Digger" ist für mich so geschmacklos wie Bootleg-Werbung.

11.10.2017 11:54 Uhr - kokoloko
3x
User-Level von kokoloko 7
Erfahrungspunkte von kokoloko 759
Dem kann ich nicht zustimmen, sobald ein Film auf legale Weise unsinnigerweise nicht (mehr) zu angemessenen, üblichen VÖ-Preisen zu kriegen ist, wechsel ich auch zur "dunklen" Seite. Ich mein, in dem Moment ist die Alternative den Film nie zu sehen/auf eine Neu-VÖ zu hoffen und wenn man der Industrie durchs Sammeln schon so viel Geld in den Rachen wirft, ist das moralisch imo völllig vertretbar, sich Titelergänzungen so zu beschaffen - zumal man zumindest bei den guten, so geguckten Titeln dann ja trotzdem noch sofort zur VÖ greifen würde, käme sie preislich angemessen in den Verkauf. Es ist Alternativenlosigkeit und die Begierde nach Filmkunst, nicht Boshaftigkeit oder Geiz, wenn es dazu kommt.

11.10.2017 11:57 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.291
Bei manchen Filmen wäre dann noch zu klären ob sie nicht Public Domain zu haben sind - somit legal auf youtube wären. Ist sicher bei 99,9 % nicht der Fall, kommt aber immer mal wieder vor.

11.10.2017 12:22 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.495
Mir ging es um den dezenten Hinweis an Welti, dass Werbung und Argumentieren für kostenloses Streamen hier genauso nix zu suchen hat wie eine Bootleg-Debatte. Das ist nicht meine persönliche Ambition, sondern auch in den hiesigen Forenregeln verankert und somit ein objektiver, allgemeingültiger Fakt. Von einer Diskussion, die die Mods herauslöschen müssen, haben wir alle nix.
In diesem Sinne sorry an Ash für das Abdriften vom eigentlichen Reviewthema.

11.10.2017 12:49 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.291
Logisch, ich wollte ja nur auf diese Eventualität hinweisen ;) habs aber geprüft, Begotten is KEIN Public Domain, somit youtube nicht rechtlich gedeckt

11.10.2017 13:39 Uhr - kokoloko
3x
User-Level von kokoloko 7
Erfahrungspunkte von kokoloko 759
Public Domain ist immer der Idealfall und hilft gerade bei alten Filmen, klar. Und sorry dann, wollte hier auch keine eskalierende Diskussion draus machen oder illegale Aktivitäten glorifizieren, nur find ich halt beide Extrempositionen unsinnig - da spreche ich aber natürlich einzig im Namen von Kokoloko, nicht schnittberichte^^

11.10.2017 14:14 Uhr - Intofilms
1x
Seeehr spezieller Film, aber gerade deshalb so sehenswert! :)
Eine Bewertung fällt mir hier wirklich außerordentlich schwer. Gerne bin ich bei solchen Gelegenheiten schnell mal mit der 10 am Start. Hier muss ich allerdings sagen, dass mich der Streifen insgesamt dann doch nicht so ganz überzeugen konnte...
Die Rezi hingegen ist schlicht sensationell und mutet wie ein existenzialistisches Gedicht an, das es seinerseits erst mal zu entschlüsseln gilt. Großartig! :) Und danke für den Hinweis auf den Trilogie-Gedanken. Das höre ich jetzt zum ersten Mal.

Da fällt mir noch ein, Edvard Munch hat seine Arbeiten auch gerne mit einem besonderen Finish versehen (lassen). Er hat sie einfach nach draußen gestellt, damit Wind, Wetter und Vogelkot ihren Teil zum Kunstwerk beitragen konnten. Er hat sie also nicht selbst 'entstellt', sondern diese Aufgabe einfach auf die Natur übertragen. Auch ziemlich speziell... :)

11.10.2017 14:55 Uhr - TheRealAsh
3x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 558
@all: uff, danke für die zahlreichen Rückmeldungen^^

Zur Debatte mit youtube muss ich gestehen, dass ich nicht wusste, dass es den da gibt, da ich noch das Glück hatte, den damals zu nem normalen Preis zu erstehen. Könnte mir aber vorstellen, dass Merhige das akzeptiert, da er ja selbstproduziert war und er möchte, dass er zugänglich ist. Gebraucht für über 300 Öcken bei den Amazonen auf dem Mond bitte nicht kaufen, das darf man nicht unterstützen.

@Dries: du hast mir mit der Meldung zu ner Bluray-VÖ ja den Tag gerettet. Wo hast du das her? Bitte bitte Link?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com