SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
sonyericssohn
Level 15
XP 3.847
Eintrag: 13.05.2013

Amazon.de


Countdown Copenhagen - Staffel 1
Blu-ray 25,99
DVD 19,99



Warlock 2 - The Armageddon
Blu-ray 15,49
DVD 11,99

Nosferatu - Phantom der Nacht

(Nosferatu)
Herstellungsland:Deutschland, Frankreich (1979)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror
Alternativtitel:Nosferatu - Vampiro de la Noche
Nosferatu - fantôme de la nuit
Nosferatu the Vampyre

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,70 (10 Stimmen) Details
inhalt:
Wismar im 19. Jahrhundert: Jonathan Harker wird nach Transsilvanien geschickt, um mit einem gewissen Graf Dracula den Kaufvertrag für ein Wismarer Haus abzuschließen. Dort angekommen erwartet ihn das pure Grauen...
eine kritik von sonyericssohn:
Die beste Gruselkomödie aller Zeiten.....
Sie glauben es nicht ? Klaus Kinski als Vampir muss doch extrem gruselig sein !!!
Ja, der Film ist nicht nur gruselig sondern auch peinlich.
Schon alleine die Eröffnungssequenz in der das Schiff der Todgeweihten in die Szenerie schifft (sorry) ist schon bezeichnend für "ich hab keine Ahnung wie man Spannung erzielt". Die Kamera saust mehrmals um das Schiff herum und plötzlich steht da.....wie angewurzelt....neeeee, DASS muss man sehn !!!!

So etwas erlebt man mehrmals im Film.
Auch der imense Einsatz von Farbfiltern kann nicht darüber hinwegtäuschen das Regisseur Herzog seinen eigenen Bildern anscheinend nicht trauen wollte, legte er noch eine Schippe Peinlichkeit in den Dialogen drauf...."was für ein schöner Hals.....ich unterschreibe....." Ich will keine Details verraten.
Manchmal kommt zwar ein wenig Monumentalität auf als die Kutsche das Schloss erreicht aber das wars dann auch schon wieder.
Der einzige HAMMER in diesem Film ist....beachtet mal den Himmel während die Kutsche zum Schloss reitet / fährt....und das in jeder Sekunde....
Dieser Film ist so trotzdem spritzig wie eine vertrocknete Blutorange und gruselig wie ein Urlaub in der Karibik.
Den Darstellern sieht man an daß sie keinerlei Lust am Dreh dieses Film hatten, ausser Klaus, aber der ist so und so aussen vor.

Dies ist nicht mal Trash sondern....ich hab keine Ahnung...
2/10
mehr reviews vom gleichen autor
Kong:
sonyericssohn
8/10
Half-Life
sonyericssohn
6/10
Ghosts
sonyericssohn
9/10
Doom
sonyericssohn
9/10
die neuesten reviews
Tür,
cecil b
8/10
Autopsy
Mr.Tourette
7/10
Club,
Horace Pinker
6/10
Officer
tschaka17
6/10

Kommentare

26.12.2016 22:26 Uhr - Der Todesking
User-Level von Der Todesking 1
Erfahrungspunkte von Der Todesking 24
Der Film versteht sich als ein Remake von Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens (1922), einige Dialoge ("Was für ein schöner Hals") sind direkt 1:1 übernommen. Außerdem sieht man den Himmel nicht während die Kutsche zum Schloss reitet, aber ich denke mal du meinst die Szene kurz davor (als man die Burgruine in einer Art Silhouette sieht). Auch gibt es die von dir erwähnte Eröffnungssequenz mit dem Schiff nicht, die kommt erst sehr viel später, in der 2. Hälfte des Films. Die Inszenierung ist wirklich etwas hölzern (ist eben keine Hollywood Produktion), dennoch gefällt mir der Film gut. Meinungen & Geschmäcker sind eben verschieden...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com