SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
das-marten
Level 8
XP 972
Eintrag: 15.01.2014

Amazon.de


Hounds Of Love
Blu-ray Mediabook 23,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 9,99



Warlock 2 - The Armageddon
Blu-ray 15,49
DVD 11,99

2-Headed Shark Attack

Herstellungsland:USA (2012)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Trash
Alternativtitel:Two-Headed Shark Attack
2 Headed Shark Attack

Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,36 (11 Stimmen) Details
inhalt:
Als ein Ausflugsschiff mit einer Highschool-Abschlussklasse auf See von einem mutierten, zweiköpfigen Monsterhai versenkt wird, können sich die Überlebenden auf ein Atoll retten. Doch ein Tsunami überflutet die kleine Insel und die Schüler sind nicht länger sicher vor den beiden Mäulern der blutrünstigen Bestie.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von das-marten:

Die Vorfreude auf 2Headed Shark Attack war groß. Insbesondere wegen Carmen Electra, die sich spätestens seit den Scary-Movie-Filmen für nichts mehr Schade ist, und der Produktionsfirma Asylum waren die Erwartungen fast schon immens. Einziger „Koitus Interruptus“ war Brooke Hogan, nicht wegen der Optik, eher wegen der nervigen Person an sich.

 

Story

Irgendwo zwischen Uggubambo und Brustarien schwimmt ein Hai mit zwei Köpfen rum. Dumm nur, dass ein Boot mit menschlichem Fischfutter (also braungebranntes Studentenpack) grad in seinem Jagdrevier ist und kentern muss. Noch dümmer, dass das Atoll auf das sich unsere Schiffsbrüchigen retten bald untergeht. Noch viel viel Dümmer, dass Asylum jegliche Logik außer Acht lässt und das ganze noch zu einer pseudoernsten Hatz verkommen lässt.

 

Kritik

Carmen Electra, die erstmalig für Asylum ihre Titten spazieren trägt, macht dabei noch den auffälligsten (weil auch geilsten) Eindruck. Auch wenn sie in einigen Einstellungen einen leichten Bauchansatz bekommen hat, so sieht sie für ihr Alter doch noch verwertbar aus (auch wenn die Jahre an der guten Carmen nicht vorbeigehen und Alice Schwarzer mich für diese Aussage gleich steinigen wird). Es agiert hier auch die zu Recht gescholtene Brooke Hogan, wer nun Sprüche über ihr nicht vorhandenes Schauspieltalent oder ihre von Menschenhand gemachten Körperteile hören möchte, dem empfehle ich meinen Beitrag über Sand Sharks, da die Gute dort auch schon mit dabei war und ebenso versagte und die von mir verdienten Beschimpfungen bereits abholen durfte. Der dezente Lehrer der Gruppe wird gespielt von Charlie O´Connell, der unbedeutende Bruder von Jerry O´Connell (so unbedeutend, dass ich zweimal nach seinem Namen googeln musste, weil ich ihn vergessen hab). Der zurückgebliebene Bodybuilder, dessen Hirninhalt mit dem einer Klofliege gleichzusetzen ist und als Ausgleich seinen Mini-Pimmel zum denken nutzt, macht das, was man von ihm erwartet – nur Mist! Als Gimmick wurde er noch mit bösen, egoistischen Fähigkeiten ausgestattet, auf die ihn unsere Mutter Theresa, alias Brooke Hogan, ständig hinweisen muss – irgendwie muss der menschliche Bösewicht ja definiert werden. Fehlen dürfen auch nicht die Hupfdohlen, die frisch vom letzten Pornodreh zu Asylum „gestoßen“ sind, die dazugehörigen Synchronsprecher gab es wohl gleich im Paket dazu. Hinzu werden noch ein paar Typen in den Topf geworfen, die alle gleich aussehen und kaum mehr als 4 Sätze im kompletten Film zusammenstottern können, also vordefiniertes Haifutter.

Neben den ausgefeilten Charakteren, wie man sie auch aus jedem Slasher kennt, werden die Identifikationsfiguren nach gut 20 Minuten mit den ersten längeren Sprechrollen versehen. Zu allem Überfluss ist das auch noch Brooke Hogan, die es auch hier nicht schafft ihre Titten zu zeigen, Mädel, so wird das nix! Der Nerd der Gruppe gibt dann die männliche Identifikationsfigur ab, der es schafft noch unerträglicher zu wirken als die gute Brooke, denn diese Triefnase protzt nur so vor Klugscheißerei und man wünscht sich schnell eine Toilettenschüssel herbei, in die man die Streber-Bratze titschen kann. Wer sich mit diesem Genre etwas auskennt weiß, wer (leider) überleben wird – und das ist nicht der Gummi-Hai, die noch am sympathischsten wirkende Type in dieser Gurke von Film. Nur etwas seltsam ist es, dass zirka 20 Jugendliche bei dem Treiben mit von der Party sind, ein munteres Abschlachtfest gibt es trotzdem nicht, das Ableben Einiger fehlt gänzlich, besonders blutig gestaltet sich der Spaß auch nicht. Immerhin ziehen zwei der Hupfdohlen blank, also dient der Film für ein paar arme Seelen dann doch noch als Vorlage für das Liebesspiel am eigenen Körper.

Einen Hai gibt es ja auch noch, oder vielleicht doch zwei? Jedenfalls ein siamesischer Hai, mit zwei Köpfen. Wenn Asylum mal nicht auf die billig animierten Computer-Effekte zurückgreift, dann kommt ein übergroßes Gummitier, mit niedlichen und kuscheligen Stoffzähnen zum Einsatz, das unsere Strandpomeranzen verspeist, zumindest soll es danach aussehen, so richtig klappt hier natürlich gar nix. Ganz kurz noch zur Logik unserer Feinschmecker-Delikatesse - der Hai, kann über die halbe Insel springen und in 50 cm tiefen Wasser unerkannt bleiben…(zur Info, es ist kein Katzenhai).

 

Fazit

Im Gegensatz zu Sand Sharks kommt dieser Kanalisationsaufguss ohne jeglichen Humor daher. Brooke Hogan hat bereits in Sand Sharks bewiesen, dass sie nicht schauspielern kann und sie einfach nicht in der Lage ist eine Identifikationsfigur abzugeben. Aber wer weiß wem Papi Prügel angedroht hat, anders ist es nicht zu erklären, dass so viel Talentfreiheit einen so großen Gestaltungsspielraum hat.

1/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Aswang
dicker Hund
7/10
Zambezia
Ghostfacelooker
5/10
1922
Ghostfacelooker
5/10
Theater
NoCutsPlease
9/10
Rover,
Ghostfacelooker
5/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com