SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
Frei.Wild
Level 5
XP 448
Eintrag: 07.12.2016

Amazon.de


City of the Dead



Hounds Of Love
Blu-ray Mediabook 23,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 9,99

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

(Fantastic Beasts and Where to Find Them)
Herstellungsland:Großbritannien (2016)
Standard-Freigabe:FSK 6
Genre:Abenteuer, Fantasy, Kinderfilm

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,94 (17 Stimmen) Details
inhalt:
„Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ beginnt 1926: Newt Scamander hat gerade eine weltweite Exkursion abgeschlossen, mit der er die außergewöhnliche Vielfalt von magischen Geschöpfen erforschen und dokumentieren will. Ein kurzer Zwischenstopp führt ihn nach New York und wäre sicherlich ereignislos verlaufen ... würden nicht ein No-Maj (Amerikanisch für Muggel) namens Jacob, ein verloren gegangener magischer Koffer und einige entlaufene phantastische Tierwesen aus Newts Sammlung sowohl in der magischen Welt als auch unter den No-Majs für reichlich Schwierigkeiten sorgen.
eine kritik von frei.wild:

Gleich zu Beginn muss ich unbeschämt zugeben, dass ich kein Potter-Fanboy bin. Alle Bücher und Filme rund um den kurzsichtigen Zauberlehrling aus Hogwarts sind zu Zeiten der Veröffentlichung ganz weit über meinem Radar in den Handel und in die Kinos geflogen.

Es kam jedoch, wie es halt manchmal so kommt, im Jahr 2014: Urlaub im Winter, die Restbestände der ungesehenen Filme neigen sich dem Ende, im Fernsehen läuft schon seit Mitte der 90er nichts Vernünftiges mehr und das Haus verlasse ich bei solchen Temperaturen garantiert nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt! Faul auf dem Sofa liegend vernehme ich von meiner besseren Hälfte nur: „Dann schauen wir mal was aus meiner Sammlung! Wir haben Zeit für die Harry Potter-Reihe…“.

Von mir aus…

Nach Sichtung aller Teile war ich zwar immer noch kein Zauberstab-schwingender Umhangträger, der sich eine Styropor-Eule auf die Schulter klebt und nächtelang vor Buchhandlungen campiert - einen gewissen Unterhaltungswert konnte ich jedoch zumindest den Filmen nicht absprechen. Gedacht und anschließend auch für die eigene Sammlung bestellt, hatte ich aber bis heute immer noch nicht das "Vergnügen" die Bücher gelesen zu haben.

So leite ich an der Stelle einfach mal zum 2016er Beitrag ins Rowling'sche Cineversum über:

 

"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"

Wieso ich Euch erstmal mit meiner halben Lebensgeschichte langweile: weil ich einfach mal vermute, dass der Film für den geneigten Harry Potter-Leser noch so viel mehr Bezüge, Querverweise und Reminiszenzen an die künftigen Geschehnisse in und um Hogwarts bereit hält, als es mir wahrscheinlich aufgefallen ist. Das ist aber nicht weiter schlimm! Der Film funktioniert eigenständig ganz gut, so dass sich niemand fragend am Kopf kratzen muss, selbst wenn man noch nie vorher etwas von Harry Potter gehört hat. Und ich fühle mich schon großartig, wenn etwas von einem Lehrer namens Dumbledore erzählt wird und ich weiß, um wen es geht…

Wir starten in New York, in das gerade der ehemalige Hogwarts-Schüler Newt Scamander (Eddie Redmayne - "Der gute Hirte", "Die Säulen der Erde", "Jupiter Ascending"), mit noch unbekannten Absichten einreist. Von hier an überschlagen sich auch schon die Ereignisse, als er seinen mitgebrachten Koffer (…der es im wahrsten Sinne des Wortes "in sich hat"…) mit dem, des glücklosen Muggl… ähm, No-Maj (…wie "normale" Menschen in Amerika genannt werden…) Jacob (Dan Fogler - "Balls of Fury", "Fanboys") vertauscht. Als sich dann auch noch die übereifrige MACUSA (Magischer Kongress der vereinigten Staaten von Amerika)-Mitarbeiterin Porpentina (Katherine Waterston - "Boardwalk Empire", "Steve Jobs") einmischt, ist das Chaos auch schon perfekt…

Der größte Unterschied zur Potter-Reihe liegt in den titelgebenden "Tierwesen", die unser Held ganz Pokemon-like sammelt und auch dann und wann mal im Kampf einsetzt. So helfen ein bunter, wie ein Jojo geworfener, Flug-Manta, ein anhänglicher, Schloss-knackender Zweig und ein groß-äugiger, transparenter Affe, ein ums andere Mal aus der Patsche.

Die Regie übernahm David Yates, der sich bereits für die Hälfte der Harry Potter-Filme und "Legend of Tarzan" verantwortlich zeigte. Es dürfte bei der Kombination Autorin / Regisseur / Studio wenig verwundern, dass sich jeder, der die Potter-Reihe kennt, auch nach 5 Minuten wieder heimisch fühlt. Ich kann mir insgesamt die schlechten Bewertungen hier (aktueller Durchschnitt 5 / 10) nicht erklären. Maximal, dass da Leute am Werk waren, die auch mit den "ersten" acht Filmen nichts anfangen konnten. Da würden mich einfach mal die Begründungen interessieren.

Bei mir sind's jedenfalls nur zwei Punkte Abzug.

Nummer 1: Der plötzliche Fokus auf die putzigen Pokem… Scheiße, schon wieder verschrieben - Tierwesen meine ich natürlich! Diese Neuerung wird wahrscheinlich nicht jedem zusagen, es lässt sich aber damit leben.

Nummer 2: Nach wie vor hasse ich CGI. Ich weiß, es war bei allen Potter-Verfilmungen so und für mich wird niemand das Rad neu erfinden, aber eine durchdachte Kombination mit Animatronics hätten, besonders bei eben jenem Fokus auf phantastische Wesen, richtig was für's Auge werden können.

Bis jetzt ist bekannt, dass die "Tierwelt"-Reihe, die als Trilogie geplant war, auf fünf Teile gestreckt wird und im 2-Jahres Rhythmus erscheint. Die Filme werden voraussichtlich alle mit "Phantastische Tierwesen und…" betitelt und aus Rowlings Feder stammen.

Auch die Charaktere bleiben uns erstmal erhalten, auch wenn noch keiner weiß, in wie fern sich die Paradigmen verschieben. Alles dürfte auf den legendären Kampf zwischen Dumbledore und dem Antagonisten des aktuellen Filmes, Gellert Grindelwald (…ich musste zweimal hinschauen, als er zum Ende des Filmes erstmals in Erscheinung tritt: Johnny Depp!) hinauslaufen. Welche Rolle Scamander und seine Freunde dann noch spielen werden, steht in den Sternen.

 

Ich jedenfalls bin, wie damals an die 8 Potter-Filme, ohne große Erwartungen an "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" gegangen und wurde tatsächlich nicht enttäuscht. Der Film hat das gleiche Flair, bietet eine größtenteils vertraute Welt und 2, 3 Lacher… Kurz: Wie zu erwarten war - solide produziert. Kein überragendes Kunstwerk, aber kurzweilig, spannend und macht Spaß. Der Kinobesuch für Teil 2 ist zumindest fest geplant!

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Club,
Horace Pinker
6/10
Officer
tschaka17
6/10
Sunshine
tschaka17
8/10
Lake
leichenwurm
8/10
Controller,
Ghostfacelooker
10/10

Kommentare

07.12.2016 22:35 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.495
Gewitzte Kritik und ich bin zu knapp 95% bei dir, da ich die CGI-Effekte als sehr gelungen empfunden habe und den Fokus auf die Tierwesen auch nicht kritisieren würde, sondern eher, dass da ein paar Hollywoodmarotten im Plot stecken.
Ansonsten gebe ich dir in allen Punkten recht und auch mir hat der Film als Nicht-Potter-Fan auf gute bis sehr gute Weise gefallen.
Von mir sind übrigens die anderen 8/10.

07.12.2016 22:47 Uhr - Frei.Wild
1x
User-Level von Frei.Wild 5
Erfahrungspunkte von Frei.Wild 448
Hätte ich tatsächlich nicht erwartet, dass die anderen 8 Punkte ausgerechnet von Dir kommen. :) Aber schön, dass ich da nicht alleine stehe.

Das CGI im Film war wahrlich nicht schlecht, ich vermisse trotzdem die guten alten "Kreaturen zum anfassen".

Danke jedenfalls für's prompte Feedback!

07.12.2016 23:03 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.495
Ich möchte bitte ACHT gute Gründe, warum das bei mir so ungewöhnlich scheint... :D
Ja, CGI altert in der Tat vergleichsweise schlecht, während die alten Sindbad-Filme oder "Der weiße Hai" nach wie vor cool und charmant sind.

07.12.2016 23:29 Uhr - Frei.Wild
2x
User-Level von Frei.Wild 5
Erfahrungspunkte von Frei.Wild 448
Ich habe leider keine acht gute Gründe, nur einen schlechten: ich habe mich dabei ertappt, wie ich anhand Deiner Reviews auf ein eingeschränktes Filmfeld geschlossen habe. Versteh das nicht falsch, aber "NoCutsPlease" assoziiert bei mir zuerst Monumentalwerke & zeitlose Klassiker vergangener Jahrzehnte. ;)

Ich denke, Du weißt wie ich's meine...

07.12.2016 23:35 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.495
Klar, kein Ding. Das passt schon. :-) Ab und an gönne ich mir jedoch auch aus dem Rahmen fallende Sachen wie "The Sandlot" oder "Roger Rabbit".

Back to topic:
Auf Teil 2 bin ich übrigens ebenfalls sehr gespannt. Die Geschichte gibt bestimmt noch einiges her.

08.12.2016 00:24 Uhr - g-hot77
1x
User-Level von g-hot77 9
Erfahrungspunkte von g-hot77 1.229
Sehr angenehm zu lesenes und spaßiges Review und auch meiner Meinung nach berechtigte Punktevergabe. Bekenne mich hier auch offiziell zu einer 8er-Wertung!

Habe auf meinem Film-Klemmbrett auch noch die Notizen zu der Sichtung, aber die Arbeit ersparst du mir mit deiner mit-mir-konformen Rezension. THANX ;-))

Die Harry Potter - Reihe ist mir in der ersten Hälfte auch zu kindisch und selbst beim düsteren Finale dachte ich mir, da könnte doch noch soviel mehr gehen... Vor kurzem habe ich mir die 1. Staffel der 2015er SyFy-Serie "The Magicians" rein gezogen und möchte sie dir und eventuell anderen Interessierten an dieser Stelle wärmstens empfehlen. Viel Liebe zu kreativen Details und gute Ideen vor ähnlichem Hintergrund aber definitiv eher in der Erwachsenen-Liga: Da gibt es auch mal Sex, sogar gleich-geschlechtlich, es wird gesoffen und konsumiert und das Blut spritzt hier und da wenn Augen raus gerissen werden oder einem Kaninchen der Kopf samt Wirbelsäule abgerissen wird... mal eine andere Magie-Universität mit ihren Studenten, die natürlich viel kopiert aber auch viel eigenes mitbringt und viele interessante Charaktere bietet und ansprechend produziert wurde.

08.12.2016 08:43 Uhr - Frei.Wild
User-Level von Frei.Wild 5
Erfahrungspunkte von Frei.Wild 448
Vielen Dank... und sorry, dass ich Dir da zuvor gekommen bin! Bin mir sicher, Du hättest das Ding auch anständig dargestellt. Da muss ich insgesamt gleich mal los werden, dass Du - nachdem ich damals mit einem Deiner Texte ein wenig Schwierigkeiten hatte - zuletzt nur super geschriebene und informative Reviews abgeliefert hast! Respekt.
Ich konnte mich, obwohl ich eh viel zu selten irgendwo meinen Senf dazu gebe, aber noch nicht dazu durch ringen, Dir mal unter einer Deiner Reviews zu danken, da es immer irgendwie so wirkte, als würdest Du Dir hinterher gar keine Kommentare durch lesen. Zumindest waren Deine Antworten recht spärlich :(

Danke auch für den Tipp mit "The Magicians" - klingt auch mal wieder interessant, aber bei Serien bin ich eher der Typ, bei dem jede Episode abgeschlossen sein sollte! Ich schaue eigentlich überhaupt keine aktuellen Serien (...außer "Game of Thrones", wo ich durch Zufall angefangen habe - dieses suchten und warten auf neue Staffeln aber überhaupt nicht mag...).

08.12.2016 13:50 Uhr - Horace Pinker
1x
User-Level von Horace Pinker 19
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 7.418
Wiedermal höchst interessante und lesenswerte Kritik Freiwild! Obwohl ich vor Ewigkeiten mal die ersten paar Harry Potter Bücher gelesen und einige der Filme (glaube bis Teil 5) gesehen habe würde ich mich ebenfalls nicht als Fan bezeichnen und werde mir Phantastische Tierwesen auch definitiv nicht im Kino ansehen, auf DVD oder Blu-Ray wird er aber vlt mal ausgeliehen weil der recht unterhaltsam klingt.

08.12.2016 20:10 Uhr - Intofilms
1x
Ich bin ja schon ein kleiner "Potter"-Fanboy. Ich glaube, das ist wohl mein größtes guilty pleasure. :D Kenne aber nur die Verfilmungen. Und die finde ich eben ziemlich genial. Völlig undifferenziert kommt jeder der acht Filme bei mir wohl auf eine herausragende 9/10. Ich liebe diese Saga einfach...
David Yates finde ich übrigens richtig klasse!

Deine Rezi zum neuen Hogwarts-Film gefällt mir sehr gut. Das Highlight ist für mich der extrem unterhaltsame Vorspann, in dem du uns ein bisschen was aus deinem Privatleben erzählst. Köstlich! :)

Der Film wird eh gesichtet, aber erst im Heimkino. Und dass Leute, die mit dem ganzen Hogwarts-Kram eher nichts am Hut haben, immerhin eine sehr gute 8 vergeben, macht den Film für mich nur noch interessanter. :)

Gegen gutgemachte CGI habe ich übrigens auch nichts, im Gegenteil. Die müssen halt nur irgendwie in den Gesamtlook eines Films oder einer Serie passen. Bei "Harry Potter" ist das in meinen Augen sehr gut gelungen. Und bei der "Spartacus"-Serie zum Beispiel auch...

08.12.2016 21:15 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.056
Das nenne ich mal eine persönliche Note. Die Leser danken es dir. :) ^^

08.12.2016 21:34 Uhr - Frei.Wild
2x
User-Level von Frei.Wild 5
Erfahrungspunkte von Frei.Wild 448
Natürlich Danke ich auch euch: Horace, Into & Cecil - für die netten Worte!
@ Intofilms: wenn Du bisher alle Potter-Filme mochtest und du das Fehlen von Harry verschmerzen kannst, dann ist das genau Dein Film! Nur als "Hogwarts-Film" würde ich ihn nicht bezeichnen - die Zauberschule ist in dem Film maximal Randnotiz. ;)

08.12.2016 21:59 Uhr - Intofilms
1x
@Frei.Wild
Das Fehlen von Harry Potter kann ich bestimmt irgendwie verschmerzen. Und dass die Zauberschule nur am Rande vorkommt, ebenso.

Viel wichtiger ist mir, dass man wieder "das gleiche Flair" verspüren und "eine größtenteils vertraute Welt" bestaunen kann. Ich freue mich schon so auf die Heimkino-VÖ! :))

13.12.2016 08:48 Uhr - Frank Drebin
2x
User-Level von Frank Drebin 2
Erfahrungspunkte von Frank Drebin 40
Halli Hallo,

ich fand alleine deine Einführung schon sehr lesenswert, denn ich hab auch das Gefühl, dass das TV seit den 90er iwie stehengeblieben ist (vor allem dann, wenn man sich wie ich sehr gerne Kalkofe reinzieht), und das mag auch auf einen gewissen bestimmbaren Anteil in der heutigen Kinolandschaft zutreffen.

Deine Abzüge würde ich um einen reduzieren, daher meine 9, weil ich den Film trotz des CGI doch einfach schön und vor allem gut nachvollziehbar (das ist wichtig in meinem Alter, *hust*) finde und mich tatsächlich auch schon auf den nächsten Teil freue.

Ich bin zwar kein richtiger Potterboy, doch die Filme mag ich eigentlich ganz gerne, ansonsten würde ich eher weiterhin Typen wie Schmendrick oder Nicolas (*ähem* Glücksbärchis *hust*) zu meinen Freunden zählen.

Kurzum: Hat mir jefallen, wa!? Danke für die schöne Review, in der du auch geschickt Spoiler umgangen hast!

Gruß,
Frank Drebin, S.E.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com