SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
tschaka17
Level 5
XP 406
Eintrag: 24.02.2017

Amazon.de


Die Kröte
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,00
Cover B 36,00
Cover C 36,00



Outrage Beyond
Blu-ray 13,99
DVD 13,99
Amazon Video 9,99

John Wick: Kapitel 2

(John Wick: Chapter 2)
Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Krimi, Thriller
Alternativtitel:John Wick 2
John Wick: Chapter Two
John Wick: Kapitel Zwei

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,07 (31 Stimmen) Details
inhalt:
John (Keanu Reeves) ist ein weiteres Mal gezwungen aus seinem Ruhestand zurückzukehren: Ein ehemaliger Kollege wurde damit beauftragt, die Kontrolle über eine mysteriöse, international agierende Organisation von Auftragskillern zu erlangen. Ein alter Blutschwur verpflichtet John ihm dabei zu helfen. Er reist nach Rom, wo er gegen einige der tödlichsten Killer der Welt antreten muss...
eine kritik von tschaka17:

Arbeitest du wieder, John?

John Wick war 2014 und bei uns in Deutschland Anfang 2015 ein echter Überraschungshit im Actionsektor. Mit nur 20 Mio. $ Budget bekommt der Zuschauer eine rasante Vengeance-Story geboten mit exzellenter Action. Nun folgt Kapitel 2 des Schwarzen Mannes.

Über die Story ist schon genug geschrieben worden, grob zusammengefasst will John eigentlich wieder in den Ruhestand zurückkehren, aber ein alter Pakt zwingt ihn dazu weiter seiner Arbeit nachzugehen.

Viele Kritiker bemägeln die fehlende Grundmotivation von Wick im zweiten Teil. Und im Vergleich zum Erstling, wo man als Zuschauer die Wut des Protagonisten über den Tod seines Hundes verstehen und mitfühlen kann wirkt hier alles etwas gezwungener. Schlimm? Teil 2 ist eben nicht der Erstling und als Grundgerüst für knallharte Gewaltorgien taugt die Idee ordentlich, wer mehr erhofft sollte seine Erwartungshaltung an die Geschichte nochmals überdenken.

Jedoch braucht der Film etwas um in die Gänge zu kommen. Zu Anfang gibt es mit fettem Röhren tolle Autoaction zu sehen, inhaltlich stellt dieser Part aber nur die Startfunktion jedes Actionfilms dar, damit danach ruhiger die Story erzählt werden kann. Diese nimmt sich dann auch Zeit. Meiner Meinung nach merkt man John Wick 2 seine 123 Minuten Laufzeit stellenweise etwas an. Kurze Straffungen hier und dort wären nicht von Nachteil gewesen, langweilig wird es aber nie! Ich persönlich habe auf den Moment gewartet, in dem die Handbremse gelöst wird. Start solide, dann passabler Aufbau der Geschichte und wirklich coole Szenen, in welchen John sich vorbereitet: Anzug kaufen, Waffen organisieren, Lage auschecken.

Dann kommt der zu erledigende Auftrag: Und ab da legt der Film richtig los. Das Gewaltniveau ist deutlicher höher als in Teil 1, aber noch nicht extrem. Mit fettem Beat unterlegt geht John seiner Arbeit nach. Und danach artet dann alles aus - das Wort Massaker ist nicht untertrieben! Megaharte Nahkampffights, Messereinsatz, Headshots ohne Ende und massiver Blutverlust aller Beteiligten. Selbst ein Bleistift wird zur Waffe!

Wurde vorher über die Freigabe diskuttiert: FSK 18 ist vollkommen ok für das Blutbad, welches John anrichtet.

Die Effekte sind eine Mischung aus gutem CGI und handgemachter Arbeit. So muss das! Die Choreographien sind grandios und der kühle Look mit leichtem Blaustich funktioniert wieder wunderbar. Verschiedenste alte und neue Locations und dazu der wuchtige Soundtrack - fertig ist eine echte Actionorgie. Dabei bleibt die Kamera stets wackelfrei und man hat einen perfekten Überblick über das Geschehen.

Vom Cast ist natürlich Keanu Reeves hervorzuheben, der Mann der nicht altert. Und hier kann ich nur wieder betonen: Männer wollen wahrscheinlich sein wie er und Frauen finden den Kerl einfach nur heiß. Durchtrainiert und absolut Badass schlachtet er sich durch die Gegend. Im schicken Anzug versteht sich! Und kommt dann tatsächlich mal Dialog macht er seinen Job auch hier gut.

Drumherum gibt es etliche andere Figuren, teilweise auch sehr klischeehaft. Besonders gut gefallen hat mir Ian McShane als Manager des Continetal: Ein mysteriöser und einflussreicher Gentleman. Interessante Figur! Zudem gibt es mehr vom Portier (Lance Reddick) zu sehen. Höchst professionell und dabei immer extrem cool sorgt er wie in Teil 1 auch für den ein oder anderen Lacher. Nicht ganz so überzeugen konnte mich dahingegen der Bösewicht. Um nicht zu spoilern keine genauere Beschreibung, aber etwas mehr Charisma und Bosheit und weniger gelackter Geschäftsmann hätten mir mehr gefallen. Definitiv keine Hilfe für die schwächelnde Story! Auch die prominent besetzte Nebenrolle - ihr wisst wen ich meine - ist mir etwas zu gewollt.

Positiv sind die Anspielungen auf den Erstling zu erwähnen. Für Filmfans immer eine nette Sache, sorgen sie hier für coole Momente und Humor. Gerade der Humor kommt in John Wick 2 nicht zu kurz, überraschend bei einer reinen Actiongranate. Ich hab selten bei einem Actionfilm so oft gelacht oder geschmunzelt. Daumen hoch!

Fazit: Einige Längen, die mangelnde Grundmotivation für John, die generell schwächere Story und der uncharismatische und nicht böse Bösewicht bringen Abzüge. Aber ein Badass Keanu Reeves, welcher sich in genial choreographierten Actionszenen mit enormer Härte durch Gegnermengen schlachtet mit knallendem Soundtrack im Hintergrund im gewohnt kühlblauem Bild sprechen für sich.

Die Erwartungen waren hoch und wurden erfüllt - das Ding macht richtig Laune! Und die Headshot-Rate ist immer noch unglaublich!

7,5/10

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Logan
tschaka17
7/10
Passengers
tschaka17
8/10
Mann
tschaka17
7/10
die neuesten reviews
Treevenge
Horace Pinker
8/10
Shellshock
Horace Pinker
8/10
Annabelle
Kaiser Soze
8/10
Among
dicker Hund
7/10
Annabelle
Kaiser Soze
7/10
Dog
NoCutsPlease
9/10
Teen
Ghostfacelooker
10/10

Kommentare

25.02.2017 11:00 Uhr - mds51
DB-Co-Admin
User-Level von mds51 35
Erfahrungspunkte von mds51 39.226
War Mittwoch auch im Kino und war auch sehr positiv angetan 😃

25.02.2017 14:30 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
Schöne Kritik!

Seh den Film ähnlich wie du, nur das ich seine Schwächen nicht so milde bewertet hätte. Diese mechanischen umemotionalen Actionszenen sind mir einfach zu wenig um hier ein nächstes Highlight zu verordnen. Wie sehr konnte ich mit Wick im ersten Teil mitleiden, konnte es kaum erwarten bis er den Typen das Fell über die Ohren zieht. Hier war es mir schlichtweg egal. Wie du schon richtig sagst, angefangen beim konturlosen Bösewicht, bis zu der nicht wirklich nachzuvollziehenden Motivation von Wick, nichts an diesem Film hält mich tatsächlich bei der Stange. Es sei denn man wartet noch auf einen weiteren Heatshoot. 6/10 lautet mein Urteil;))

25.02.2017 16:26 Uhr - tschaka17
User-Level von tschaka17 5
Erfahrungspunkte von tschaka17 406
@deNiro: Kann ich gut verstehen deine Einschätzung. Hatte mich persönlich sehr auf Action eingestellt und komm daher auf ein positiveres Ergebnis als du. Auch der wegfallende Überraschungseffekt muss mitberechnet werden.

Aber von der Story her ist es schon arg mau und der Bösewicht ist einfach nicht böse.

Was ihm von mir ordentlich Pluspunkte gibt ist der gut gesetzte Humor. Der hat mich echt überrascht und überzeugt!

25.02.2017 20:48 Uhr - UncleBens
1x
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 161
Gute Kritik. Ich finde John Wick 2 ebenfalls gut, jedoch bin ich der Meinung, dass die gewisse Coolness im Sequel komplett fehlt und alles etwas...zu Ernst wurde. Klar, Teil 1 war auch keine Actionkomödie, aber an ein paar Stellen musste ich dann doch schmunzeln und bei Teil 2 wars zu viel Ernsthaftigkeit. Und wenn Teil 3 genau das wird, was am Ende von Teil 2 angedeutet wurde, so könnte Kapitel 3 durchaus einer der härtesten Actionfilme des 21. Jahrhunderts werden! Meine Review zu John Wick: Kapitel 2 folgt.

28.02.2017 14:21 Uhr - deNiro
2x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
25.02.2017 16:26 Uhr schrieb tschaka17
@deNiro: Kann ich gut verstehen deine Einschätzung. Hatte mich persönlich sehr auf Action eingestellt und komm daher auf ein positiveres Ergebnis als du. Auch der wegfallende Überraschungseffekt muss mitberechnet werden.

Aber von der Story her ist es schon arg mau und der Bösewicht ist einfach nicht böse.

Was ihm von mir ordentlich Pluspunkte gibt ist der gut gesetzte Humor. Der hat mich echt überrascht und überzeugt!


Auf Action hatte ich mich schon auch eingestellt, aber eben nicht nur. Und den von dir erkannten Humor empfand ich eher als störend und arg aufgesetzt. Für mich kein Grund über die restlichen Schwächen des Filmes hinwegzusehen und als Bonus zu verbuchen. Egal, wichtig ist das du dich unterhalten gefühlt hast;))

Übrigens, hatte ich natürlich Headshots gemeint und nicht dubiose Heatshoots;))

01.07.2017 15:35 Uhr - DerRezensierer
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 120
28.02.2017 14:21 Uhr schrieb deNiro
25.02.2017 16:26 Uhr schrieb tschaka17
@deNiro: Kann ich gut verstehen deine Einschätzung. Hatte mich persönlich sehr auf Action eingestellt und komm daher auf ein positiveres Ergebnis als du. Auch der wegfallende Überraschungseffekt muss mitberechnet werden.

Aber von der Story her ist es schon arg mau und der Bösewicht ist einfach nicht böse.

Was ihm von mir ordentlich Pluspunkte gibt ist der gut gesetzte Humor. Der hat mich echt überrascht und überzeugt!


Auf Action hatte ich mich schon auch eingestellt, aber eben nicht nur. Und den von dir erkannten Humor empfand ich eher als störend und arg aufgesetzt. Für mich kein Grund über die restlichen Schwächen des Filmes hinwegzusehen und als Bonus zu verbuchen. Egal, wichtig ist das du dich unterhalten gefühlt hast;))

Übrigens, hatte ich natürlich Headshots gemeint und nicht dubiose Heatshoots;))


Ich bin eher vom Film enttäuscht! Aber das kann man ja meiner Kritik entnehmen. Stimmer dir aber im Großen und Ganzen zu. Nur den Humor habe ich nicht gefunden.
Am Anfang gab´s nur die Lage mit seinem Auto und wann es fertig werden würde. Das war aber auch schon alles. Gab´s da noch was anderes? :-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com