SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Ghostfacelooker
Level 13
XP 2.877
Eintrag: 26.02.2017

Amazon.de


Free Fire
Blu-ray LE FuturePak 20,99
Blu-ray 13,99
DVD 11,99
Amazon Video 9,99



Six - Die komplette 1. Staffel
Blu-ray 20,99
DVD 20,99

Der Unsichtbare Gast

(Contratiempo)
Herstellungsland:Spanien (2016)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Krimi, Thriller
Alternativtitel:The Invisible Guest

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,50 (2 Stimmen) Details
inhalt:
Ein verschlossener Raum, eine Leiche und ein dringend Tatverdächtiger: Der erfolgreiche Geschäftsmann Adrián Doria (Mario Casas), gleichzeitig der Liebhaber der Toten. Frau und Tochter hat er in der Folge bereits verloren, ebenfalls den Kampf um die öffentliche Meinung. Bis die Anwältin Virginia Goodman (Ana Wagener) an seine Tür klopft - mit neuem Zeugen und neuen Fragen im Gepäck. Der Beginn eines nervenaufreibenden Katz- und Mausspiels, in dessen Verlauf die Geschichte von Adrián immer neue Löcher, aber auch immer neue, atemberaubende Wendungen erhält.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von ghostfacelooker:

Du sollst nicht Ehe brechen. Das steht ja schon im Buch der Bücher und hätte man die möglichen Folgen reingeschrieben anstatt die Geschichte mit dem sehr unangenehm heißen Ort, dann hätten unsere Hauptdarsteller hier es sich vielleicht vorher überlegt.

Adrian, erfolgreicher Geschäftsmann findet sich in einem Hotelzimmer mit seiner Geliebten Laura wieder, jedoch nicht auf oder unter ihr, sondern neben ihrer Leiche. Er beteuert später jedoch immer wieder seine Unschuld. Schwierig zumal er der Einzige ist, der im Zimmer zu finden war und nichts auf eine Dritte Person hindeutet.

Der spanische Film bietet für mich immer mal wieder Überraschungen und lässt sich genau wie die französischen Filme was Action oder Horror betrifft, auch in seinen schwarz-humorigen Komödien und Thrillern durchaus mit Hollywood messen.

So ist es auch hier, denn die Handlung spielt geschickt mit Rückblenden und Verhörmethoden der Anwältin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Adrian Dorias Fall als letzten Ihrer Karriere zu übernehmen und alles deutet darauf hin, dass sie auch diesen Fall gewinnen will.

Die Geschichte der zwei Liebenden, die unabsichtlich in einen Unfall mit einem jungen Mann verwickelt werden und die daraus entstehenden Folgen ihrer Vertuschung wird ruhig aber spannend aus Dorias Sichtweise erzählt. Dabei übernimmt die Anwältin quasi die Rolle der Geschworenen und bereitet Adrian Stück für Stück darauf vor, wie er sich am besten verhalten solle, um heil aus der Sache raus zu kommen.

Im Verlauf des Films wird jedoch mehr und mehr klar, das eigentlich nichts so ist wie es scheint und einer der Beiden, entweder Laura die man ja schlecht fragen kann oder Adrian selbst mehr zu verbergen haben als es den Anschein hat.

Auch die emotionale Verstrickung der Eltern mit Laura ist hier schön ausgearbeitet. Nichts wirkt gekünstelt, sondern könnte das Verhalten eines jeden sein, der in dieser Situation steckt. Gut, in der ein oder anderen Szene fand ich schon, dass man sich zum Beispiel nicht so unruhig verhalten hätte können oder wenn, dann sich zumindest verabschieden.

Geschickt ist dieses Kammerspiel in einer Art Hitchcock Manier inszeniert, in der die Spannung allein durch die Dialoge und Emotionen der Darsteller erzeugt wird, ohne große Schockeffekte zu benötigen.

Allein die Interaktion der kühl wirkenden Anwältin, die aus Adrian die Wahrheit herausfiltern will, um ihn so bestmöglichst zu verteidigen und seine Art, die Geschichte wiederum Stück für Stück preiszugeben, fesselt und bietet dem Zuschauer genug Gelegenheiten selbst der Wahrheit auf den Grund zu gehen.

Natürlich gehört es auch dazu, dass man am Ende einen Aha Effekt generiert und dies schafft man auf unvorhersehbare Art. Somit gliedert sich dieser kleine aber feine spanische Thriller für mich in die Reihe der guten alten Krimigeschichten.

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Randal's
Ghostfacelooker
10/10
Anrufer
Ghostfacelooker
5/10
Schwert
Ghostfacelooker
10/10
die neuesten reviews
Patriot,
tschaka17
9/10
Taschendiebin,
FranticFox
10/10
dunkle
Horace Pinker
4/10
Randal's
Ghostfacelooker
10/10
Space
naSum
7/10
Lincoln
tschaka17
7/10
Alien:
dicker Hund
7/10
Anrufer
Ghostfacelooker
5/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com