SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
dicker Hund
Level 10
XP 1.418
Eintrag: 09.03.2017

Amazon.de


Attraction
Blu-ray 3D/2D LE Steel 19,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 13,99



Stone Cold

Verfluchtes Amsterdam

(Amsterdamned)
Herstellungsland:Niederlande (1988)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,86 (31 Stimmen) Details
inhalt:
Während einer Sightseeing-Tour durch die Grachten von Amsterdam wird die Leiche einer Frau entdeckt. Eric Visser (Huub Stapel), ein junger Polizei-Inspektor, wird mit dem Fall beauftragt. Die ersten Ermittlungen laufen gerade an, schon werden weitere Frauen kaltblütig „abgeschlachtet“. Der Mörder taucht für seine Opfer völlig überraschend aus dem Wasser auf und verschwindet, bevor ihn jemand sehen oder erkennen kann. Nachdem Visser die hübsche Laura (Monique van de Ven) kennenlernt, ergeben sich plötzlich merkwürdige Verbindungen zu dem gnadenlosen Killer...
eine kritik von dicker hund:

Regisseur Dick Maas war mit schaurigen Inhalten bereits vertraut, als er sich 1988 an "Amsterdamned" (Originaltitel) machte. Die Hauptrolle des Kriminalbeamten Eric überließ er Huub Stapel, der in seinem "Fahrstuhl des Grauens" von 1983 bereits als Felix mit von der Partie war.

Der hier besprochene Action-Thriller mit komödiantischen Elementen klotzt schon im Vorspann mit Superlativen, denen man die Kompetenz und Erfahrung der Beteiligten ansieht: Allein für die weichgezeichneten Eingangs-Impressionen der Amsterdamer Grachten, die von dem schnaubenden Geräusch der Schnorchelmaske begleitet werden, lohnt sich die Befassung mit diesem Titel. In der Dämmerung beleuchtete Ufer schweben an der knapp über der reflektierenden Wasseroberfläche gehaltenen Kamera vorbei, während dunkle Synthie-Töne an Carpenters Werke erinnern. Später glänzt die niederländische Hauptstadt dank schwungsvoll aufbereiteter Vogelperspektiven und der feinen Bildästhetik, die zwischen spärlicher Nachtausleuchtung mit gruseligen, nicht einsehbaren Bereichen und Abschnitten in grellem Sonnenschein wechselt.

Vor diesem Hintergrund spielt sich typisches Thriller-Erzählwerk ab - ein Mörder geht (beziehungsweise taucht) umher; die Polizei ermittelt. Ihre kriminalistische Tätigkeit macht einen kompetenten Eindruck, der von gewitzten Dialogen unterstrichen wird. So eine zielstrebige Arbeit ist weit entfernt von dem andernorts zu ertragenden Klamauk um trottelige Stümper in Uniform. Humor (5/10) spielt hier in einer anderen Liga, und zwar mal als unaufdringliche Situationskomik, die ganz nebenher die Charaktere sympathischer macht, mal als vordergründiges Intermezzo, wenn etwa ein verwirrter alter Mann sich als vermeintlicher Täter stellt. Verspielte Überblendungen eröffnen die gefälligen Abschnitte mit einer blubberigen Badewanne oder einem leckeren Diner-Gedeck.

Die Kills kontrastieren mit ansprechend sinisterer Bildsprache und sorgen vor allem durch die Auffindesituationen der Leichen für ausreichenden Schauer (Horror 5/10). Der Exitus selbst geschieht aber leider in gemäßigter Zeigefreude, entweder stilvoll aus reichlicher Entfernung, oder plump im Offscreen (Gewalt 4/10). Bei einer großspurig eingeleiteten Szene mit einer Badenixe etwa macht das einfach keinen Spaß mehr: Ein Messer nähert sich unter Wasser schnittweise unter Zertrennung des Plastikrumpfs der Luftmatratze dem Bikini-Höschen und ... cut. Gähn. Nicht anders gerieten die Erotikversuche, denn der einzige Koitus findet überwiegend züchtig bedeckt unter einem undurchsichtigen Laken statt (Sex 3/10). Doppel-Gähn. Dass das dem Sehvergnügen dann doch nicht den zu befürchtenden Abbruch tut, liegt an den genialen Verfolgungsjagden, die hinsichtlich solcher Defizite milde stimmen. Mitten durch Amsterdam sausen Boote und Motorräder in kurzen, griffigen, spektakulären und einzigartigen Abfolgen. Erst der Schlussteil geriet dann etwas zäh, denn nicht jeder Zuschauer interessiert sich so sehr für die Frage "Wer ist denn nun der Mörder?", dass ihm ein Tempoverlust mit gestreckten "Tote leben länger"-Einschüben unbedingt willkommen wäre.

Doch selbst bei einer gewissen Ungeduld in der letzten Viertelstunde bleibt in erster Linie wegen der Symbiose aus versierter Kamera-Arbeit und dankbarer Umgebung sowie wegen des überzeugenden Action-Anteils der Glanz einer kleinen Filmperle (7/10 Punkten) in Erinnerung. Mittlerweile geht "Verfluchtes Amsterdam" mit eingeschränkter Jugendfreigabe der FSK preiswert und ungeschnitten über die Ladentheken, so dass dem freudigen Medial-Entdecken nichts mehr im Wege steht. Dass das unverzeihlicherweise mal anders war, dokumentiert diese wunderbare Webseite hier. 

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Space
naSum
7/10
Lincoln
tschaka17
7/10
Alien:
dicker Hund
7/10
Anrufer
Ghostfacelooker
5/10
Invitation,
kokoloko
9/10
Schwert
Ghostfacelooker
10/10

Kommentare

09.03.2017 08:41 Uhr - Dissection78
4x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.869
Jau(l)! Eine ansprechende Rezi zu einem sehr unterhaltsamen Thrillermix aus Action- und Horrorversatzstücken. Der könnte auch was für Giallofans sein. Hab ich früher oft und regelmäßig gesehen. Ist aber schon wieder länger her. Ergo: Muss demnächst in den Player. Sei bedankt für den Anstupser :)

09.03.2017 09:18 Uhr - JasonXtreme
3x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.270
Würde ich genauso werten! Sehr schön und anschaulich rezensiert! Maas kann was, und das hat er mehr als einmal bewiesen - Stapel ebenso. Dass die Kills Offscreen stattfinden hat mich nie soooo gestört, weil sie einfach richtig gut vorbereitet werden in Bild und Ton. Gerade die von Dir erwähnte Szene oder eben auch jene auf dem Boot nachts... super umgesetzt.

09.03.2017 09:47 Uhr - DriesVanHegen
3x
User-Level von DriesVanHegen 2
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 96
Einer der vielerorts gepriesenen Klassiker, den ich nachholen sollte.
Die launige Besprechung bereitet da doch gleich Lust!

09.03.2017 11:14 Uhr - Intofilms
2x
Als Kind /Jugendlicher hat mich dieser originelle Grachten-'Giallo' ganz schön geängstigt. Ich finde, hier ist ganz klar die Atmosphäre der größte Pluspunkt - zusammen mit Huub Stapel natürlich. Die 'indirekten' Kills haben mich deshalb noch nie sonderlich gestört, hier kann ich Jason nur zustimmen. "Amsterdamned" macht auch heute noch verdammt viel Spaß!

Fazit: Ein ganz toller Film und eine ganz tolle Rezi vom dicken Hund! :))

Edit.:
Von mir gibt's starke 8 Punkte.

09.03.2017 13:54 Uhr - dicker Hund
4x
User-Level von dicker Hund 10
Erfahrungspunkte von dicker Hund 1.418
Daumen für alle;-)

09.03.2017 14:27 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.200
Dicker Hund, sehr guter Film, starkes Review! ;)

09.03.2017 15:50 Uhr - Angertainment
2x
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
Neben gutem Käse eines der besten Produkte aus den Niederlanden :)
Das Review ist mehr als eine Erinnerung den noch mal in den Player zu werfen. Geiles Ding!

09.03.2017 18:53 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 9
Erfahrungspunkte von naSum 1.196
Ein starkes und wortgewandtes Review, das wie immer gut unterhält.

Bin immer noch vom Originaltitel Amsterdamned begeistert und vom deutschen Titel enttäuscht.

09.03.2017 21:13 Uhr - Horace Pinker
1x
User-Level von Horace Pinker 19
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 7.088
Typisch hündisch hoch qualitatives Review mit deinem typisch unterhaltsamen Stil, einigen coolen Formulierungen und einer fairen Darstellung von Stärken und Mängeln des besprochenen Werkes. Ich setze Amsterdamned (was für ein geiler Filmtitel !!!) erst mal auf meinen vlt Sichtungsstapel, da mich trotz der anscheinend außergewöhnlichen visuellen Inszenierung die gehäuften Off-Killszenen und prüden Erotikszenen etwas abschrecken.

10.03.2017 00:50 Uhr - NICOTERO
1x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Eine Perle von Maas! Top Review

10.03.2017 15:49 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 16
Erfahrungspunkte von cecil b 4.966
Sehr geile Review!!!!!!

Ich sehe in der Komik eine Satire auf Horrorversatzstücke, aber so etwas sehe ich ja auch in The Stepfather, ohne dass ich dies belegen könnte. ;)

11.03.2017 01:29 Uhr - NICOTERO
1x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Schön gesagt! Mir ergeht es zuweilen ändlich...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com