SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Outlast: Trinity Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 38,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

Angertainment
Level 15
XP 3.852
Eintrag: 08.03.2017

Amazon.de


Drifter
Blu-ray 13,99
DVD 11,99



Underworld: Blood Wars
Blu-ray 3D/2D 23,99
4K UHD Blu-ray 32,99
Blu-ray 14,49
DVD 14,99
Amazon Video 16,99

Hentai Kamen - The Abnormal Crisis

(HK: Hentai Kamen - Abunômaru kuraishisu)
Herstellungsland:Japan (2016)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Komödie
Alternativtitel:HK: Hentai Kamen - Abnormal Crisis
Hentai Kamen 2

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,00 (2 Stimmen) Details
inhalt:
Die Welt steht vor dramatischen Veränderungen: Täglich verschwinden immer mehr Damenhöschen von der Bildfläche! Für Kyosuke, den Superhelden Hentai Kamen, sind die Slips aber unabdingbar, denn nur mit einem Schlüpfer seiner Freundin Aiko über dem Gesicht kann er seine Superkräfte entfalten und die Welt vor allem Übel beschützen. Als Aiko ihre Höschen aufgrund der weltweiten Knappheit zurückfordert, wird es tragisch: Unbeabsichtigt verletzt Kyosuke Aikos Gefühle, nicht wissend, dass Tadashi Makoto, ein Klassenkamerad von Aiko, die Beziehung der beiden argwöhnisch beäugt. Ausgerechnet jetzt, wo er Aikos Zuneigung verliert und die Schlüpfer von der Erde zu verschwinden drohen, trifft Hentai Kamen auf seinen größten Feind…
eine kritik von angertainment:

Wenn die Welt am Abgrund steht, weil Damenhöschen auf unerklärliche Weise durch die Luft fliegen, weil Tentakelkrabbenmonster in der Sporthalle rumsitzen und körperlose Bösewichte finstere aber schwachsinnige Pläne schmieden um das Herz einer Mitschülerin zu erobern, dann braucht die Welt einen Helden... Einen Helden der dem Bösen trotzt und all seinen finsteren Vasallen mit Wonne sein Gemächt ins Gesicht drückt, die Welt braucht den glattrasierten und strapstragenden Hentai Kamen zurück!

Da ist er wieder, der schlüpfertragende Held, der mit der Macht des Anwiderns seine Gegner besiegt. Eigentlich wollte Kyosuke seiner Freundin Aiko beweisen, dass er seine perversen Neigungen abgelegt hat und auch ohne das Schnüffeln an Damenhöschen weiterleben kann. Jedoch hat sein Erzfeind seine Niederlage vom Erstling überlebt und strebt immer noch nach der Liebe Aikos. Nun schickt er kuriose Monstren und Bösewichte auf die Mission alle Damenschlüpfer Japans zu klauen, um Hentai Kamen seiner Macht zu berauben. Kyosuke muss lernen seine Power anwenden zu können auch wenn er keinen getragenen Schlüpfer von Aiko zur Hand hat, denn es gilt seine Liebe und ganz Japans Damenunterwäsche vor dem Bösen zu retten. Klingt konfus und verrückt? Ja Genau!

Ach ja, was wäre die Welt nur ohne überdrehten Japan-Trash? Was wird geboten? Nur die vielfältigen Berührungspunkte unterschiedlichster Genre alle zusammengewürfelt in einem Over-the-Top-Action-Klamauk, der mit Liebe zum Detail fabriziert wurde. Augenzwinkernd werden Marvel-Helden-Klischees abgefeiert und ins Lächerliche gezogen. Es gibt sehr viele Momente, die an Spiderman, Iron Man und Konsorten aber auch andere Filme erinnern, wenn dann nicht so übertriebener Mist passieren würde, was aber absolut intendiert ist. Bei einer Hochhaus-Verfolgungsjagd kommen zum Beispiel Erinnerungen an Spidey's Verfolgung von Doctor Octopus hoch, beim Perversling-Training wird sogar noch Karate-Kid zitiert. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten dass Hentai Kamen 2 seinem Vorgänger in Sachen Skurilität in Nichts nachsteht, das ist schon ein hoher Maßstab. Zugegeben ist das teilweise so wirr und "Banane" dass auch dieser Teil der Saga vermutlich viele Rezipienten nur mit einem Kopfschütteln hinterlässt. Hentai Kamen schafft es aber mit beiden Filmen im Gedächtnis zu bleiben, einfach nur weil er eben so bekloppt ist. (Stichwort: "Stahlseil-Salto-Eierrutsche-Angriff")

Wie beim Vorgänger, führte wieder Yuichi Fukuda die Regie und übernahm auch die Drehbuchausarbeitung der Manga-Vorlage zum Film. Generell scheint das überdrehte Projekt auf Fan-Lob gestossen zu sein, denn was beim Sequel auffällt ist, das dort ein wesentlich höheres Budget zur Verfügung stand. Dieser Umstand war den Kulissen und Effekten überaus dienlich, hier gab es beim ersten Teil noch ein paar Mankos die nun ausgeglichen wurden. Die Cinematografie kam beim Erstling eventuell dem unbedarften Zuschauer noch etwas billig und amateurmässig vor, so entfaltet hier die Welt des Hentai Kamen und deren Insassen einen größeren Umfang. Wer also Spaß an poppig-bunten Trash-Bomben hat und vielleicht noch über Superhelden lachen möchte, der ist hier goldrichtig. Wer sich immernoch unsicher ist, könnte durchgedrehte Referenzwerke von Takashi Miike (Zebraman, Yatterman, Deadly Outlaw Rekka) hinzuziehen, um zu ahnen wie abgefahren das Gesamtpaket daherkommt. Wo kann man sonst einen Helden mit Omaschlüpfer im Gesicht im Supermarkt bewundern als in Japan?

Ich konnte mich jedenfalls köstlich amüsieren, wenn auch ein paar Stellen etwas langatmig geraten sind ist der Film wirklich so herrlich schräg, das man eben jene Szene beim nachträglichen Versuch die Ereignisse gedanklich zu rekonstruieren ohne Probleme ausblenden kann. Hauptdarsteller Ryohei Suzuki (Sion Sono's Tokyo Tribe) verkörpert sowohl den trotteligen dramatisch angehauchten Charakter Kyosuke's, als auch den kraftvollen Muskelhelden mit "Eiern aus Stahl" mit Passion, anders kann man das hingebungsvolle Darstellen dieser crazy Figur nicht beschreiben. Wenn man den unauffälligen Schüler so sieht, würde man niemals solch einen durchtrainierten Körper unter seiner Kleidung erwarten - was die Verwandlung seines Charakters noch mal dick unterstreicht. Seine Freundin Aiko (Fumika Shimizu) kommt in dieser "Episode" etwas blass daher, was aber das Tempo des bunten Treibens nicht ausbremst, da alleine der Hauptbösewicht in bester "Dr.Evil-Manier" überzeugen kann, auch wenn seine Untertanen ihm nur einen 0815-Körper basteln, obwohl er ausdrücklich ein 007-Modell gewünscht hat.

Fremdschämen war gestern, Helden in Strapsen und Turnschuhen sind heute! Es geht schliesslich um das Wohlergehen aller getragener Höschen Japans! Genug gesagt!

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Chappie
tschaka17
9/10
Spartacus
naSum
6/10
Last
Fratze
7/10
Rocky
Punisher77
8/10
Logan
Ghostfacelooker
4/10

Kommentare

08.03.2017 11:38 Uhr - Intofilms
1x
WTF?!!! :))
Ich überlege jetzt schon, wie ich wohl am schnellsten an beide Teile herankomme (wird wohl auf Amazon hinauslaufen)...

Großartige Rezension: aussagekräftig und sehr schön formuliert! :)) Danke für diesen verrückten Tipp, Angertainment, das will ich unbedingt sehen!

08.03.2017 11:50 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 16
Erfahrungspunkte von cecil b 4.720
HA! Fremdschämen was gestern? Geil. Oder, na ja, bevor wir uns falsch verstehen: Geile Review, durch und durch! Demented foreeever! https://www.youtube.com/watch?v=aOtz-MwReaQ


Der Film könnte für mich nicht zum Aushalten sein, aber ich vermute, dass mir seine kompromisslose Art gefallen kann. Besonders daher, dass ich den meisten Superhelden nichts angewinnen kann. (Ausnahme: Batman).


08.03.2017 12:12 Uhr - Intofilms
Ich bin ja auch nicht so der Superhelden-Fanboy. Aber Spidey zum Beispiel fand ich irgendwie schon immer total cool! :))

Bei der Vorstellung von "Hentai Kamen" musste ich übrigens auch sofort an "Misfits" denken, an die eine Szene, in der Kelly den 'Perversling' erwischt: "Are you sniffing my knickers?!"
Apropos, "Misfits" ist ja im Grunde auch nichts anderes als eine (sehr gelungene) Superheldenparodie, genau wie beispielsweise auch "Kick-Ass". Beide Formate gefallen mir wirklich sehr gut. Ich finde, die bekannten Superheldengeschichten schreien ja geradezu danach, auf die Schippe genommen zu werden, weil ihnen ja eh schon etwas im Kern total Lächerliches anhaftet. Deshalb funktionieren Parodien hier so gut. Natürlich muss man auch sagen, dass Spidey & Co sich schon mal gerne selbst parodieren. Man denke nur an die grandiose "Batman"-TV-Serie aus den 60ern oder natürlich auch an Sam Raimis "Spider-Man"-Filme. Die 'reinen' Parodien setzen insofern nur noch mal einen drauf.

08.03.2017 13:20 Uhr - Angertainment
1x
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.852
Danke Euch beiden! Ja ich hatte mal wieder Lust ein wenig zu schreiben und da muss die Titelauswahl schon passen...

08.03.2017 14:00 Uhr - FranticFox
1x
User-Level von FranticFox 4
Erfahrungspunkte von FranticFox 208
Wieder so ein Horizont erweiternder Titel, den ich ohne Deine Rezension nie gefunden hätte. Kommt direkt auf meinen Japan-Trash-Angertainment-Zettel unter die Rape-Zombie-Reihe (die ich endlich gesehen habe). Klasse Rezension mit sensationellem Schlusswort. :)

08.03.2017 14:44 Uhr - Angertainment
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.852
Hey FranticFox, Danke Dir! Wusste ja gar nicht das es überhaupt einen Angertainment-Zettel gibt ;D
In diesem Fall bitte auch die Review zum ersten Teil noch nachholen.
Herrlich, dass die Rape-Zombie-Review noch nicht in Vergessenheit geraten ist :D

08.03.2017 17:17 Uhr - naSum
User-Level von naSum 7
Erfahrungspunkte von naSum 605
Haha, dem Film hast du aber gekonnt das Höschen runter gelassen.
Und mit dem was zum Vorschein kam, hast du mich sogar gut anregen können.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com