SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Ghostfacelooker
Level 13
XP 2.877
Eintrag: 12.03.2017

Amazon.de


Six - Die komplette 1. Staffel
Blu-ray 20,99
DVD 20,99



Die Killer Elite
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,99
Cover B 36,99
Cover C 36,99
Cover D 36,99

Arrival

Herstellungsland:USA (2016)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Science-Fiction
Alternativtitel:Story of Your Life

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,92 (13 Stimmen) Details
inhalt:
Zwölf mysteriöse Raumschiffe landen zeitgleich in unterschiedlichen Regionen der Welt. Ihre Besatzung und deren Intension – ein Rätsel. Um globale Paranoia und einen potentiellen Krieg zu verhindern, soll ein Elite-Team um die Linguistin Louise Banks (Amy Adams) und den Mathematiker Ian Donnelly (Jeremy Renner) im Auftrag des Militärs Kontakt herstellen. Doch das unermüdliche Streben nach Antworten gerät bald zum Rennen gegen die Zeit – die eigene und die der gesamten Menschheit.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von ghostfacelooker:

Nicht erst einmal wurde mir vorgeworfen mit falschen Erwartungen an einen Film gegangen zu sein.

Nun dann will ich mal einen anderen Einstieg als sonst verwenden. Was habe ich von Arrival erwartet?

Ich dachte mir, nachdem ich den Trailer sah, ich bekäme einen spannenden, leicht mystisch angehauchten Film über den ersten Kontakt und eventuell einer dazugehörenden Sichtweise auf die Entstehung der Welt oder unseren Platz darin. Zu viel verlangt? Warum?

Ist es nicht genau das, was uns an „Akte X“ jahrelang fesselte? Wollen wir nicht alle eine neue Theorie kennen lernen, woher wir stammen könnten und ob wir nicht allein sind?

Also genau das habe ich erwartet.

Dazu Jeremy Renner, Amy Adams und Forest Whitaker, was sollte da groß schiefgehen?

Nun ja, die Handlung, oder besser gesagt, die einschläfernde Umsetzung eben dieser.

Knapp über die gesamte Laufzeit hinweg versucht man mit den Besuchern Kontakt aufzunehmen und zu enträtseln was sie sind oder warum sie hier sind.

Das Positive dabei ist zwar, dass man diesmal nicht mit dem militärischen Vorschlaghammer vorgeht und alles zerbomben will nur weil es anders ist, aber die Art wie Amy Adams als Dr. Banks vorgeht ist sehr eintönig.

Mag sein, dass man dadurch, wie beim Lesen des Buches „Story of your Life“, auf dem der Film basiert, seine Phantasie benutzen muß, um die Handlung zu verstehen. Jedoch funktioniert dies im Film für mich nicht.

Besonders dann nicht, wenn man die Kontaktaufnahme in „Die unheimliche Begegnung der dritten Art“ schon spannender zu sehen bekam und es noch keine visuellen Effekte dieses Jahrtausends gab. Auch die Effekte in dieser Adaption lassen meines Erachtens zu wünschen übrig, obwohl wenn sie mal eine ganz neue, innovative Art der „Außerirdischen“ und ihrer Kommunikation zeigt.

Über zwei Drittel des Films sieht man Amy Adams beim Entschlüsseln und Mutmaßen über die Bedeutung der Kreiskleckse auf psychatrischem Vorschulklassenniveau zu, was genauso berauschend ist wie Wasser zu trinken, in der Hoffnung davon betrunken zu werden.

Am Ende dann noch einen Deut von "The Butterfly Effect" einzustreuen, wandeln die Langatmigkeit der Story auch nicht mehr in ein Aha-Erlebnis um.

Selbst der Jahre zurückliegende und mit dem selben Titel versehene Film mit Charlie Sheen bietet mehr Spannung und Innovation. Ok, man könnte sagen, dass dieser zeitgleich ein Promotionfilm für die Hopperos, die Springschuhe war, aber trotzdessen war er für mich spannender erzählt als dieser Vertreter.

Auch das Aufschlüsseln der Rückblenden am Ende ist, so wie die letzten zwanzig Minuten des Films, die ich mir eigentlich als Grundstimmung des Films erwartet hätte. So bleibt für mich dieser Kontakt mit den Jungs aus dem All eher eine nebelgraue Enttäuschung.

3/10
mehr reviews vom gleichen autor
Randal's
Ghostfacelooker
10/10
Anrufer
Ghostfacelooker
5/10
Schwert
Ghostfacelooker
10/10
die neuesten reviews
Patriot,
tschaka17
9/10
Taschendiebin,
FranticFox
10/10
dunkle
Horace Pinker
4/10
Randal's
Ghostfacelooker
10/10
Space
naSum
7/10
Lincoln
tschaka17
7/10
Alien:
dicker Hund
7/10
Anrufer
Ghostfacelooker
5/10

Kommentare

12.03.2017 08:47 Uhr - dicker Hund
9x
User-Level von dicker Hund 10
Erfahrungspunkte von dicker Hund 1.418
Mein Eindruck von dem Film war vollkommen anders. Gerade die audiovisuelle Umsetzung mit der bisweilen schwindelerregenden Kameraführung und dem innovativen Design von Ufos und Aliens hat mich ziemlich beeindruckt. Auch der intellektuelle Subtext zum Thema Sprache mit ihren Fehldeutungen und Missverständnissen wird geschickt kommuniziert. Wertungen unter 7 Punkten kann ich bei diesem Titel nicht ernst nehmen.

12.03.2017 08:57 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.877
12.03.2017 08:47 Uhr schrieb dicker HundMein Eindruck von dem Film war vollkommen anders. Gerade die audiovisuelle Umsetzung mit der bisweilen schwindelerregenden Kameraführung und dem innovativen Design von Ufos und Aliens hat mich ziemlich beeindruckt. Auch der intellektuelle Subtext zum Thema Sprache mit ihren Fehldeutungen und Missverständnissen wird geschickt kommuniziert. Wertungen unter 7 Punkten kann ich bei diesem Titel nicht ernst nehmen.


Dein Kommentar ist ja mal wieder ein dicker Hund^^^^. Werden bestimmt, neben dir vielleicht?, noch andere ein Review verfassen und man somit auf den Schnitt deines Eindrucks kommen, aber ich steh zu meinem Eindruck und danke dir.

12.03.2017 09:24 Uhr - dicker Hund
4x
User-Level von dicker Hund 10
Erfahrungspunkte von dicker Hund 1.418
Deine Meinung ist sicher authentisch wiedergegeben. Besonders wohlwollend oder um Fairness bemüht liest sich der Text aber nicht. Er geht auch nicht auf alle wichtigen Aspekte ein. Drei Punkte sind außerdem sehr extrem und laden zu bissigen Kommentaren ein. Aber Du nimmst die Reaktionen auf solche Besprechungen ja sportlich, was ich ziemlich cool finde;-)

12.03.2017 09:51 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.877
12.03.2017 09:24 Uhr schrieb dicker Hund
Deine Meinung ist sicher authentisch wiedergegeben. Besonders wohlwollend oder um Fairness bemüht liest sich der Text aber nicht. Er geht auch nicht auf alle wichtigen Aspekte ein. Drei Punkte sind außerdem sehr extrem und laden zu bissigen Kommentaren ein. Aber Du nimmst die Reaktionen auf solche Besprechungen ja sportlich, was ich ziemlich cool finde;-)


Ich kann eben nicht wirklich "aus meiner Haut" und einem Film anders bewerten, bei dem ich mich bei mehr als der Hälfte gelangweilt gefühlt habe.

Zudem habe ich immerhin die letzten 20 Minuten halbwegs gewürdigt und nur weil man dann auf subjektive Art intellektuell werden will und dem Zuschauer durch das Ende ein durchwegs gehobenes Niveau vermitteln will, dass man aber im Vorfeld nicht wirklich durchsetzt, kann ich den Film nicht in den Himmel loben.

Aber das gute ist ja das es verschiedene Sichtweisen gibt und es wäre schön deine die du hier durchklingen lässt in einem deiner humoresk intelligenten Reviews lesen zu dürfen!!
Ausserdem hätte man dann sowas wie einen literarischen Wettbewerb, zumindest unter uns, und wir böten den Lesern zwei konträre Sichtweisen.

20.06.2017 11:45 Uhr - Lama.auf.crack
1x
Der Film setzt nicht auf Spannung sondern Emotionen.

Hier geht es eigentlich nicht um die Kontaktaufnahme sondern um das Leben selbst.

Ich würde sogar sagen dass diese Werk hier neben The Fountain und 2001 zu den besten gehören.

Bei der Audio/Visuelle Umsetzung habe ich eine Erektion bekommen.

10/10

20.06.2017 11:48 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.877
20.06.2017 11:45 Uhr schrieb Lama.auf.crackDer Film setzt nicht auf Spannung sondern Emotionen.

Hier geht es eigentlich nicht um die Kontaktaufnahme sondern um das Leben selbst.

Ich würde sogar sagen dass diese Werk hier neben The Fountain und 2001 zu den besten gehören.

Bei der Audio/Visuelle Umsetzung habe ich eine Erektion bekommen.

10/10


Tja und ich einen Schlafanfall der Handlung wegen. Hab ich mir jetzt ein neues Haustier zugelegt? Jetzt weiss ich auch das Lamas auf Crack durch visuelle Reize erregt werden^^^^ Danke aber die Erfahrung hätte ich missen können

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com