SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Outlast: Trinity Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 38,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Ghostfacelooker
Level 12
XP 2.270
Eintrag: 12.03.2017

Amazon.de


Tanz der Teufel
Blu-ray Limited Edition
Ultimate Collector's Edition, Figur, Poster, T-Shirt
Ultimate CE + Figur 119,00
Blu-ray Vintage Edition 49,99
Blu-ray 24,99
DVD 19,99



Missing in Action 2

Bridget Jones' Baby

Herstellungsland:England, Frankreich, Irland, USA (2016)
Standard-Freigabe:FSK o.A.
Genre:Komödie, Liebe/Romantik
Alternativtitel:Bridget Jones's Child
Bridget Jones 3

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,00 (1 Stimme) Details
inhalt:
Erfolgreich, stilsicher und mittlerweile genau im Leben als TV-Produzentin angekommen... Von wegen! Der Alltag von Bridget Jones (Renée Zellweger) ist natürlich alles andere als geregelt. Und obendrein ist die chaotische Londonerin plötzlich schwanger. Ein Baby – das hat gerade noch gefehlt! Oder vielleicht doch nicht? Wenn sie nur wüsste, wer der Vater ist?! Für ungeahnte Hormonstürme sorgt dabei nicht zum ersten Mal in ihrem Leben Marc Darcy (Colin Firth). Doch auch die Begegnung mit dem charismatischen Jack Qwant (Patrick Dempsey) hat sie restlos aus den Gummistiefeln gehauen…
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von ghostfacelooker:

Bridget Jones hatte ich mal vor Jahren gesehen und auch nur deswegen weil mir Renée Kathleen Zellweger  die wieder die Titelfigur übernimmt, durch „Jerry Maguire-Spiel des Lebens“ auffiel und ich sie darin sehr sympathisch fand.

Diesen Teil kann man getrost ohne die Vorgänger kennen zu müssen ansehen, was ja nicht immer für alle Sequelformen gilt. Dies ist umso schöner, weil sich einige Passagen durch die Stimme von Bridget, die einerseits ihre Gedankengänge, anderseits ihre Beweggründe erklärt, dadurch ebenso Zuschauern die Figur und die eventuell vorhandenen Lücken der anderen Teile erschließen.

War Bridget im ersten mir bekannten Teil noch um die 30. hat sie nun die große 4 überschritten, wirkt optisch teilweise jedoch schon weit jenseits der 50, was mich teilweise erschrak, da ich die Schauspielerin gedanklich als durchaus attraktiv eingespeichert hatte. Davon abgesehen hat sie den leicht selbstironischen Humor der Figur beibehalten, wenn nicht sogar bissiger gestaltet.

Dies und die stets vorhandene Tollpatschigkeit der Figur machen den Film auch Romanzen-Muffeln wie mir angenehm. Ich mein welcher Mann sieht es nicht gern wenn Frau wie im Film zitiert „Titten voraus in den Schlamm fällt?“

Zweiter Beweggrund neben meiner besseren Hälfte mir den Film doch anzusehen, war das Fehlen von Hugh Grant, den ich persönlich nur in drei Filmen ertragen kann und somit bevorzugtere Mitwirkung von Patrick „ Can´t buy me Love“ Dempsey als Jack. Dieser ist auch gleichzeitig der erfrischendere Gegenpart zum wirklich „very british“ agierenden Colin Firth in der Rolle von Marc Darcy.

Darcy, der Bridgets langjähriger Weggefährte ist buhlt hier in sehr stocksteifer Manier mit Jack um die Mögliche Vaterrolle, die beide durch Bridgets mehr oder weniger gewolltem Männermangel geschenkt bekommen.

Die umsorgende und doch männlichere Fürsorge für die werdende Mutter von Jack konträr zu Marc, sorgte bei mir trotz dessen für zeitweises Kopfschütteln, das man als Frau sich dann doch noch zu dem emotional undurchsichtigeren und kälter wirkenden Marc interessieren kann. Aber gut man hat mir dann erklärt, dass es an der gemeinsamen Zeit liegen könnte und der doch vielleicht unterschwellig vorhandenen Liebe, die man sich bis zu einem gewissen Punkt nicht eingestehen wollte.

Der Film funktioniert aber auch auf fast allen emotionalen Ebenen, denn er bietet genug Humor und schon angesprochene „Kopfschüttel – Momente“ der Situationskomik, dass man sich auch als Mann beim Zusehen wohlfühlt, als auch sympathisch stillere Momente bei denen man wieder froh ist den Film mit der Partnerin zu sehen. Gleichzeitig nimmt sich Frau hier selbst auch nicht so ernst, oder ist darauf erpicht ihre hart erkämpfte emanzipatorische Rolle in den Vordergrund zu stellen.

Die niedlichen Nebenrollen besonders der Freunde Bridgets und der Eltern runden dann den Film zu einer gelungenen Komödie ab, die obwohl sie bereits in die dritte Runde ging, den Charme des ersten Teils beibehalten konnte.

Abzüge gebe ich der stellenweise persönlich kommentierten Sichtweise Bridgets über sich selbst, denn ich finde auch wenn man heute keinen großen Anstoß an Begriffen wie Schlampe usw. findet, sollte man gerade in solchen Filmen, die eventuell auch eine gewisse Vorbildfunktion jüngeren Frauen gegenüber erfüllen, Frau als solches nicht unbedingt klassifizieren nur weil sie durch das ein oder andere Missgeschick oder Situation in intime Situationen gerät. Zumal man ja gerade beim zusehen nicht das Gefühl bekommt, das es Bridget provoziert.

Somit komme ich im Komödienbereich und aufgrund der drei Hauptdarsteller und ihrer gemeinsam dargebotenen Leistung auf eine 8 und würde mir bei gleichem Niveau auch einen angedeuteten vierten Teil ansehen.

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Logan
Ghostfacelooker
4/10
Frankenstein
Ghostfacelooker
5/10
Resident
Ghostfacelooker
10/10
die neuesten reviews
Chappie
tschaka17
9/10
Spartacus
naSum
6/10
Last
Fratze
7/10
Rocky
Punisher77
8/10
Logan
Ghostfacelooker
4/10

Kommentare

12.03.2017 17:41 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 20
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 8.925
Jetzt hast du mich aber verdammt neugierig gemacht in welchen drei Filmen du Hugh Grant erträgst. ;)

12.03.2017 23:41 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 12
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.270
12.03.2017 17:41 Uhr schrieb NoCutsPleaseJetzt hast du mich aber verdammt neugierig gemacht in welchen drei Filmen du Hugh Grant erträgst. ;)



Mitten ins Herz-Ein Song für dich
Mickey Blue Eyes
Vier Hochzeiten und ein Todesfall, den ich nie gesehen hätte wenn Wet Wet Wet nicht diesen Song gemacht hätten :-)))

13.03.2017 08:22 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.207
Ja da oute ich mich mal, ich mag Grant auch sehr gerne :D maßgeblich aber erst seit ABOUT A BOY - er spielt sich einfach selbst und das im Grunde immer. Sehr sympathisch

13.03.2017 10:13 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 12
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.270
13.03.2017 08:22 Uhr schrieb JasonXtremeJa da oute ich mich mal, ich mag Grant auch sehr gerne :D maßgeblich aber erst seit ABOUT A BOY - er spielt sich einfach selbst und das im Grunde immer. Sehr sympathisch


Jetzt weiss ich was das Problem meiner Reviews ist- Ihr Jungs lest die Dinger nicht richtig^^^^ich sagte ich mag ihn nur in drei Filmen, bedeutet nicht grundsätzlich NUR da^^^^^^

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com