SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
g-hot77
Level 9
XP 1.229
Eintrag: 12.03.2017

Amazon.de


Dolls
Blu-ray 13,99
DVD 9,99



Starship Troopers: Traitor of Mars
Blu-ray LE Steelbook 24,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,49
Amazon Video 16,99

xXx: Die Rückkehr des Xander Cage

(xXx: Return of Xander Cage)
Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Abenteuer, Action, Thriller
Alternativtitel:xXx 3
xXx 3: Return of Xander Cage
xXx 3: Die Rückkehr des Xander Cage

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,36 (14 Stimmen) Details
inhalt:
Extremsportler Xander Cage (Vin Diesel) kehrt als Geheimagent für die Regierung aus dem Exil zurück, um die unaufhaltbare Waffe mit dem Namen „Die Büchse der Pandora“ zu bergen und gerät mit seinem Bad-Ass-Team in eine tödliche Verschwörung, die auf Betrug auf höchster Regierungsebene hindeutet. Mit dem typisch trockenen Humor und atemberaubenden, bildgewaltigen Stunts hebt xXx: DIE RÜCKKEHR DES XANDER CAGE die Messlatte für Actionfilme auf ein neues Niveau.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von g-hot77:

Der vermeintliche Tod von TripleX-Chef Samuel L. Jackson geht auf die Kosten eines kleinen Gerätes namens „Pandora’s Büchse“, dass wohl der Traum eines jeden Geheimdienstes, Bösewichts oder Regierung ist, da es einfach alles kann, inklusive dem Regnen von Satelliten. Die CIA-Chefin reaktiviert den untergetauchten Xander Cage, da das kleine Gerät von sehr unkonventionellen Bösewichten gestohlen wurde und der normale 08/15-Agent dem wohl nicht gewachsen ist. Der versucht mit seinem Team, das kleine Gerät zurück zu bekommen und nebenbei natürlich auch die Welt zu retten.

Viel mehr Handlung gibt es nicht, braucht es aber auch nicht unbedingt um das zu sein, was man sein will: Entertainment. Das bringt es meiner Meinung nach auf den Punkt. Wer nicht bereit ist, sein Gehirn auszuschalten und sich auf einen fetten und coolen Popcorn-Abend vor der großen Leinwand einzulassen, sollte hier einen großen Bogen machen. Jeder der seine Erwartungen von vorne rein realistisch an das zu Erwartende anpasst, wird auch nicht enttäuscht werden.

Was bekommt der Zuschauer geboten? Hier muss ich jetzt leider öfter das Wort „Cool“ benutzen, auch wenn man das aus rhetorischer Sicht nicht machen sollte. Der Zuschauer bekommt coole Action, coole Stunts, coole Charaktere, coole Sprüche und coole Mucke. Dazu halt keinerlei Tiefe, sei in charakter-zeichnender oder erzählerischer Weise und absolut nichts, was man auch nur im Entferntesten mit Realismus assoziieren könnte. Aber das passiert nicht aus Versehen, sondern gewollt: Der Film nimmt sich zu keiner Zeit selber Ernst und versucht nichts anderes, außer spektakuläre, aber hole Popcorn-Blockbuster-Unterhaltung mit wahnsinnigen Verfolgungsjagden und wie schon erwähnt, der 10-fachen Packung Coolness. Und dieses Bestreben und dessen Inszenierung, macht den Film dann doch irgendwie „ehrlich“.

Der Film gibt von Anfang an Vollgas und hält das Tempo über weite Teile des Films auch an. Kurz vor Ende des Films, hab ich ein bis zweimal ganz kurz so etwas wie Längen empfunden. Der ganze Film bietet sehr kurzweilige Action und Spannung. Die Optik des Films bietet viel abgefahrene Kamera-Arbeit bzw. Shots an schön zur Schau gestellten Drehorten und der Schnitt ist einem Tempo-reichem Actionbrett hervorragend angepasst. Was die Produktion wirklich gut macht, ist der Soundtrack. Hier wird einem aus allen möglichen Genres viel Material um die Ohren gehauen, was zu jedem Zeitpunkt passt und die entsprechenden Martial Arts-Szenen, Verfolgungsjagden oder sonstigen Spezial-Effekte hervorragend zu Geltung bringt.

Die schauspielerische Leistung ist trotz vieler bekannter Gesichter leider recht mau, da scheint keiner der Schauspieler es so richtig nötig zu haben, seine Charaktere in Szene zu setzen. Wer auf jeden Fall richtig viel Spaß am Dreh gehabt haben wird, sollten die Stunt-Leute gewesen sein. In diesem Rahmen muss ich noch mal auf den schweren Grad des Anti-Realismus zu sprechen kommen. Xander Cage lässt wie schon im ersten Teil auch, Tom Cruise in „Mission Impossible“ so richtig alt aussehen und vielleicht sogar die „Avengers“. Ein wilder Ritt auf Ski durch den Dschungel, Sprünge aus dem Superhelden-Bereich, eine Verfolgungsjagd auf Motorrädern übers Wasser und unter brechenden Wellen entlang und was sonst nicht noch alles. Der Fantasie der Action-Choreographen bzw. Drehbuch-Autoren und den Grenzen der Leistungen von Stuntmen und –woman sind hier keine Grenzen gesetzt und es wird recht erfolgreich versucht, möglichst viel zu zeigen, was es vielleicht bis dato noch nicht gegeben hat.

Die Punkte-Vergabe wird schwierig bei diesem Film. Klare Abzüge in der B-Note für die maue Handlung und die schwache schauspielerische Leistung. Aber auf jeden Fall ordentlich Punkte für die Inszenierung und vor allem für die Eier, einfach das zu sein, was der Film sein will und sich dafür nicht zu schämen und das auch nicht zu müssen. Also aus der Perspektive von HanuehfugfvAnspruch und Tiefgang würde der Film vielleicht einen Punkt bekommen. Da er aber zu keiner Zeit versucht etwas anderes als ein richtig fettes Action-Brett mit viel Coolness zu sein und dieses hervorragend umsetzt, werde ich Ihn auch als solches bewerten und da hat er meiner Meinung nach schon fast sieben Punkte verdient.

Fazit:

Sehr kurzweiliges, spektakuläres und temporeiches Action-Kino mit viel Humor, coolen Sprüchen und atemberaubenden Stunts, dafür allerdings ohne jegliche Tiefe und leider schwachen Darstellern. Mehr will der Film aber auch nicht sein und dafür aus meiner Sicht ehrliche 6,5 Punkte !

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Dark
g-hot77
4/10
American
g-hot77
9/10
Nerve
g-hot77
9/10
Split
g-hot77
9/10
die neuesten reviews
Treevenge
Horace Pinker
8/10
Shellshock
Horace Pinker
8/10
Annabelle
Kaiser Soze
8/10
Among
dicker Hund
7/10
Annabelle
Kaiser Soze
7/10
Dog
NoCutsPlease
9/10
Teen
Ghostfacelooker
10/10

Kommentare

12.03.2017 20:41 Uhr - naSum
User-Level von naSum 10
Erfahrungspunkte von naSum 1.336
Genau das habe ich erwartet, habe den Kinotermin aber leider verpasst. Klingt so als würde dieser Teil in die gelungen unterhaltsame Richtung des Erstlings gehen, anstatt der billig aufgemotzten Fortsetzung mit Ice Cube.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com