SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
Ghostfacelooker
Level 13
XP 2.853
Eintrag: 16.04.2017

Amazon.de


Fast & Furious 8
Blu-ray LE Steelbook 22,99
UHD + Blu-ray 27,99
Blu-ray 17,70
DVD 15,99
Blu-ray Teil 1-8 49,99
DVD Teil 1-8 39,99
Amazon Video 13,99



Attraction
Blu-ray 3D/2D LE Steel 19,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 13,99

Drifter - Live in Fear

(Drifter)
Herstellungsland:Australien (2016)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Krimi, Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 3,00 (2 Stimmen) Details
inhalt:
Die Brüder Miles und Dominic kämpfen in einer postapokalyptischen Welt um ihr Überleben und sind dabei selbst alles andere als zimperlich. Als Miles jedoch angeschossen wird, suchen die beiden Zuflucht in einer Kleinstadt, wo sie schnell die Bekanntschaft der Einwohner, einer Familie von durchgeknallten Kannibalen machen. Für die Brüder beginnt ein brutaler Kampf ums Überleben...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von ghostfacelooker:

Stellt euch vor Seth hätte Ritchie in „From Dusk till Dawn“, als dieser von Benny eine Kugel durch die Hand geschossen bekam gefragt: „Tut es weh?“. Und stellt euch weiter vor, Seth hätte nach Ritchies Antwort einfach Klebeband umwickelt als würde er einem trotzigen Kind den Mund abwischen müssen und dann gesagt: „Siehst du, kein Krankenhaus nötig!“. Das sind die ersten Minuten von „Drifter“.

Nur leider ist der Kopfschuss und der augenscheinlich coole Dialog der ersten Minuten alles was dieser Film für mich an Coolness zu bieten hat. Die restlichen Minuten versucht man zwanghaft eine Mischung aus „Mad Max“ und einem halbgaren Thriller zu kreieren, der man genauso wenig gerecht wird wie die Dialoge in der deutschen Synchro wirklich fesselnd sind.

Auch kann ich mich schwer mit Dominic und Miles, den beiden Brüdern und Hauptprotagonisten in dieser dystopischen Welt anfreunden. Besser gesagt, nie waren mir zwei Leute und deren Schicksal um das es eigentlich gehen sollte in einem Film gleichgültiger als in diesem.

Da hilft es auch nichts, dass Dominic ein wenig soziopathisch veranlagt zu sein scheint und jeden töten will der ihm über den Weg läuft, während er sich andererseits um seinen etwas „langsameren“ Bruder sorgt.

Es hilft auch nichts, dass sie der schönen Vijah in einem seltsamen Trailerpark über den Weg laufen und dort von Durchgeknallten malträtiert werden, deren Anführer Doyle mich visuell an den den Komiker Piet Klocke erinnert hat, und bei dem es ab dem Zeitpunkt, als der Gedanke sich in meinem Hirn festsetzte auch nichts mehr änderte, nicht an diesen Vergleich zu denken und ihn somit als Figur ernst zu nehmen, auch wenn dieser der einzige neben Vijah im Film ist dem man ordentliche Sätze verpasst hat.

Eingestreute Schockmomente und der psychopathische Latos, eine Mischung aus Dillons Figur in „The Outsider“ und Crispin Glovers aus „Zurück in die Zukunft“ sowie Doyles Rechte Hand im Film, helfen im letzten Drittel auch nicht mehr darüber hinweg, dass man sich schon eine gute Stunde über gefragt hat welchen Sinn die Story wirklich haben sollte.

Obwohl mir auch im letzten Drittel der Gedanke durch den Kopf schoß, (fast wie die Kugel zu Beginn und die, deren Wucht zwar einen anderen Kopf durchbohrte, aber nicht die Scheibe der Autotür direkt dahinter, obwohl man wenigstens Blut daran verteilte) dass Chris von Hoffmann, Verantwortlicher für diese Geschichte, ja Fan von Rob Zombie sein könnte. Zumindest hat es den Anschein, wobei er sich offensichtlich nicht ganz sicher war wie er nun Horrorelemente in sein „Mad Max“ Plagiat schleusen sollte.

Der miesen Story und Darbietung an sich setzt nur noch der schreckliche Score die Krone auf, der eine Mischung aus Glockenschlägen aus „harten“ Western, bevor der Showdown anfängt und „Synthiegeklimper“, dem Gehörgang zusätzlich beim Zusehen alles abverlangt.

Der Showdown selbst, ist an Fragwürdigkeit und Lächerlichkeit kaum noch zu toppen und entbehrt auch nicht einer gewissen Ironie, dass Hoffmann so viel Freude an der „Verwurstung“ von schon mal besser Gesehenem hat, das er seinem Film nicht mal ein sinnvolles Happy End gönnen möchte.

Ich seh meinen geschätzten Kollegen JasonXtreme schon die Hände reiben, dass er wieder einen Kumpelsauffilm mehr auf der Liste hat, aber wäre froh gewesen wenn der Film an mir vorüber gedriftet wäre.

1/10
mehr reviews vom gleichen autor
Halbblut
Ghostfacelooker
10/10
Dylan
Ghostfacelooker
7/10
Burning
Ghostfacelooker
7/10
die neuesten reviews
Exorzist,
TheRealAsh
10/10
Alien³
dicker Hund
8/10
Alien
Chímaira
5/10
Töte
TheRealAsh
10/10
Halbblut
Ghostfacelooker
10/10

Kommentare

20.04.2017 19:03 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.270
Huiuiui ob der als Sauffilm taugt :D wehe wenn nicht

20.04.2017 19:24 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.853
20.04.2017 19:03 Uhr schrieb JasonXtremeHuiuiui ob der als Sauffilm taugt :D wehe wenn nicht


Wahrscheinlich musst du nach dem Streifen mehr trinken als vorher^^^^

20.04.2017 20:27 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.270
Ok das sollte nicht das Problem sein, mach ich halt den Klischeebayer :D

21.04.2017 12:31 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.853
20.04.2017 20:27 Uhr schrieb JasonXtremeOk das sollte nicht das Problem sein, mach ich halt den Klischeebayer :D


Hab so einen "Klischeebayer" daheim sitzen:-))) zuerst laß ich noch Klische Ebayer und dacht mir hmm was will mir Jason wohl kaufen^^^^^))).

Ich denke wer den Film gut findet hat mit Klischees kein Problem^^^wenn er überhaupt noch irgendwas als Problem wahrnimmt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com