SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Weltraumgott
Level 1
XP 14
Eintrag: 19.05.2017

Amazon.de


Eat Locals
Blu-ray 13,99
Amazon Video 9,99



Dressed To Kill

The Void

Herstellungsland:Kanada (2016)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,00 (6 Stimmen) Details
inhalt:
Als Sheriff Carter in seiner nächtlichen Streife einen blutüberströmten Mann von der Straße aufliest und ins Krankenhaus bringt, ahnt er nicht, welche immensen Folgen dies mit sich bringt. Es scheint als seien die Höllenpforten aufgestoßen worden, tauchen doch gefährliche Wesen auf, wie auch mysteriöse Wächter. Der Sheriff setzt alles daran, die Menschen in seiner Umgebung, sowie sich selbst zu retten.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von weltraumgott:

"THE VOID"

 

  • VORWORT:

Als ich von diesem Film hörte, war ich vorab sehr begeistert und hatte auch einige Erwartungen. Diese schraubte ich dann wieder etwas zurück, da man diese nie zu hoch halten sollte. Ich war weder auf dem "Fantastic Fest" letztes Jahr noch auf dem "Toronto After Dark Film Festival." Ich lieh ihn mir bei Amazon Prime aus um zu sehen was mich denn erwarten könnte. Eine kleine Perle vielleicht? Ein heißes, spannendes und brutales Brett oder doch nur ein Film den man überall schonmal irgendwie gesehen hat? 

Bevor ich mich darauf einließ habe ich einen Tag vorher noch einmal Carpenters wundervolle Werke "Assault on Precinct 13" und, wer hätte es denn ahnen können, "The Thing" angeschaut. Als kleine Einstimmung sozusagen.

Der Trailer hat auch nicht viel verraten, man konnte sich nur Einzelteile bzw. Bruchstücke denken und zusammenlegen. Das gefiel mir ebenfalls und ich habe mir wirklich erhofft einen fiesen Film à la "The Thing" und sogar ein wenig "Baskin" zu erleben. 

Doch leider, und da stehe ich wohl so ziemlich alleine da, war ich sehr schwer enttäuscht. 

  • CHARAKTERE: 

Wenn ich meinen Freundeskreis so höre und auch die Jungs von Kino+ auf Youtube, wie abgrundtief dumm Sie doch die handelnden Personen in dem neuen Alienfilm von Ridley Scott finden, will ich garnicht wissen was Sie zu den Akteuren von "THE VOID" sagen würden. 

Deputy Daniel Carter, gespielt von Kanadier Aaron Poole, war mir hier der einzige und interessanteste Charakter mit dem ich mich wunderbar identifizieren konnte und mich für ihn begeistern konnte. Alle anderen, und das ist mein voller ernst, waren einfach nur nervig und mir vollkommen egal. Von der Krankenschwester Kim (Ellen Wong) bis hin zu Dr. Richard Powell (Kenneth Welsh), der nicht gerade einen überzeugenden Bösewicht dargeboten hat. Pinhead bräuchte nur pusten und der Dr. würde ersticken. Da ist sogar ein Kylo Ren gruseliger. 

Da wäre zb. die Szene als der Staatspolizist (state trooper) Mitchell (Art Hindle) von dem 'Wesen' attackiert worden ist. Nicht nur das diese Szene komisch geschnitten war, da er normal da stand und in der nächsten Einstellung schon auf dem Boden lag und weg gezogen wurde, die anderen Personen standen alle drumherum bzw. vor ihm und haben nicht gesagt "Achtung, hinter dir!" oder jegliche andere Reaktion. Sie waren stattdessen überrascht als der Polizist weg gezogen wurde, obwohl alle direkt davor standen und das 'Wesen' sogar sahen. 

Zudem ist mir eine Stelle im Film aufgefallen, die ich hier gerne erwähnen möchte. Als Deputy Carter mit den beiden Männern Vincent (Daniel Fathers - sieht ein wenig aus wie Donald Pleasence) und Simon (Mik Byskov) draußen vor dem Krankenhaus stehen um die Schrotflinte vom Vordersitz und die Munition aus dem Kofferraum des Streifenwagens zu holen, ist mir da ein Filmfehler aufgefallen. 

Ich weiß es gibt Sie in jedem Film, aber hier wurde das einem ins Gesicht geworfen das man es mitbekam und es einen einfach für kurze Zeit aus dem Film warf. Als Simon den Kofferraum wieder zu macht, greift ihn einer der 'Gestalten', die sich immer mehr häufend vor dem Krankenhaus versammeln, an und Vincent steht neben der Tür vom Beifahrersitz (er konnte es also nicht sehen) schaut geradeaus und schreit: "Achtung, hinter dir!"

Die Worte, die man hätte verwenden können um state trooper Mitchell das Leben zu retten. Achtet mal darauf. ;-)

Da Deputy Carter trotzdem ein sehr sympatischer Charakter ist, ich ihm alles abkaufe wie er handelt und er mich doch an eine John Carpenter Figur erinnert, gibt es 2 Punkte. Doch das reicht nicht aus für eine weitere Sichtung. Das ist eine Person in einem 90 min. Film. 

  • SETTING: 

Man braucht hier keinerlei große Worte verlieren, ein Kammerspiel wie "Assault on Precinct 13".

Nur ist es hier ein Krankenhaus in Kanada, wo auch gedreht wurde da es sich um einen kanadischen Film handelt. Neben der Welt die wir kennen, hat der Film auch eine spirituelle und übernatürliche Welt zu bieten, eine weitere Etage von der keiner weiß, unter dem Krankenhaus und Traumwelten von denen Daniel Visionen hat. 

Gääääähn. Ausser den interessanten und rätselhaften Traumsequenzen (die mal wieder auf Deputy Carters Kappe gehen) habe ich das schon alles 1000* in einem "Hellraiser" oder einem "Nightmare on Elm Street" gesehen. 

Klar möchte der Film die 80er huldigen, sowie die Größen "The Thing" oder "Anschlag bei Nacht", doch das war dann doch zu wenig, zu vorhersehbar, zu einfach. Dann greife ich lieber zurück auf den sagenhaften UK - Film "Let us prey" welcher mir da schon viel besser gefiel und den ich neben interessanteren Charakteren auch viel mehr Glauben schenke, sich vor John Carpenter zu verneigen.

Apropos "Let us prey":

  • MUSIK: 

Argh, wieso nutzt man die Chance nicht und komponiert einen starken Score der nach einem Carpenter ("The Thing", "Prince of Darkness", "Halloween", "They Live") klingt. 

Auch hier rate ich lieber zu "Let us prey" welcher mir mit seinem Intro, den Aufnahmen vom fliegenden Raben und der untermalten Musik schon einen Eindruck von Scheiße, hier passiert gleich was, das sicher hässlich und grauenvoll zugehen wird, einen düsteren Eindruck hinterlässt und auf eine Welt, auf die ich mich gerne einlasse.

Zusätzlich wäre da noch "Green Room" zu nennen, welchen ich ebenfalls sehr stark finde und der mich auch viel mehr an einen "Assault" bzw. Tarantino erinnerte. Charaktere, Musik etc. Das war dort alles viel besser. 

Die Musik in diesem Film gleicht eher einem ruhigen Film. Es wirkt viel mehr als würde man einen Nicolas Winding Refn Film sehen ("Drive", "The Neon Demon") oder einen Stanley Kubrick ("Eyes Wide Shut", "2001").

Nein, ich weiß nicht was das sollte. Dazu kommen diese Dreiecksgebilde, die ebenfalls an "The Neon Demon" erinnerten, welche wohl das Tor in eine andere Welt (Hölle) sein sollten (hust, Hellraiser, hust).

 

Gibt es denn überhaupt etwas Positives? Ja, das gibt es. 

  • SPECIAL FX & MAKE-UP (Creatureeffekte): 

Das hat mich gefreut, als ich im Trailer kurze Einstellungen von handgemachten Effekten sah. Dies ließ mein Herz für FX und 70er/80er Filme höher schlagen. Und ja, die Effekte (ich habe nicht herrausgefunden von wem genau sie stammen) waren echt ein Augenschmauß. Blut und Make-up, alles handgemacht. Großartig! Dafür würde der Film eigentlich schon 10 Punkte bekommen, leider versaut er es mit dem Rest einfach zu sehr. 

  • FAZIT: 

​Was will denn der Film jetzt nun sein? Eine Verneigung vor Carpenter, den 70ern/80ern oder doch ein Neondämon?

Teilweise dachte ich, es wäre ein Film über Babys gewesen, da jeder Charakter im Film sein entweder ungeborenes oder geborenes Baby verloren hat. Schon seltsam dass diese Charaktere aufeinander treffen.

Das wurde mir alles zu sehr verschlüsselt und nicht genau erklärt sodass ich leider nichts mit dem Film anfangen kann. Sogar bei einem "Donnie Darko" kann ich mir eine These aufstellen bzw. versuchen mir einen Reim aus allem zu machen. Wer ihn noch nicht kennt, nachholen und Gehirnschmalz mitbringen, wer ihn kennt, der weiß wovon ich rede. 

Unterm Strich: Gut gemachte und wunderschöne Creatureeffekte, sowie einen Darsteller, den ich immer wieder gerne in einem anderen Film sehen möchte. 

Doch das war es auch schon. Leider. Dann doch lieber immer wieder "THE THING", "BASKIN", "HELLRAISER", "THE NEON DEMON", "LET US PREY", "GREEN ROOM" und ja sogar den viel gehassten "GHOSTS OF MARS".

Oder Cronenbergs Fliege. Iiiiih, das waren geile und eklige Effekte. Hammer!

Der Film hat ein echt geiles Cover - Artwork, aber der Schriftzug: "Einzigartig" stimmt hier nicht! Leider... :-(

 

5/10
mehr reviews vom gleichen autor
John
Weltraumgott
10/10
Shining
Weltraumgott
9/10
die neuesten reviews
Höhere
naSum
9/10
Haze
Horace Pinker
9/10
Prometheus
Ghostfacelooker
8/10
Shaolin
Ghostfacelooker
10/10
Alien:
Gwangi
7/10
Piranha
UncleBens
3/10

Kommentare

20.05.2017 00:33 Uhr - tschaka17
1x
User-Level von tschaka17 4
Erfahrungspunkte von tschaka17 273
Na dann erstmal Glückwunsch zur gewonnen Blu-Ray dieses Werks :D

Hab ihn bisher noch nicht gesehen, die Meinungen gehen ja stark auseinander. Deine Rezi liest sich gut verständlich und sollte ich selbst mal einen Blick riskieren senke ich meine Erwartungen deutlich!

Nebenbei bemerkt: Ich fand zum Beispiel das Remake von "Assault on Precint 13" sehr unterhaltsam. Warum auch immer ich das hier erwähne^^

20.05.2017 01:15 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Ja ich bin selbst überrascht über den Gewinn. Freue mich dennoch sehr.

Immerhin, kostenlos und warum nicht, vlt gefällt er mir nach einer 2. Sichtung besser. Keine Ahnung. Let's surprise! :-D

20.05.2017 01:16 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Senke deine Erwartungen auf alle Fälle, so dass du noch kleinere Überraschungen genießen kannst ;-)

20.05.2017 02:06 Uhr - DriesVanHegen
User-Level von DriesVanHegen 2
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 82
Ich melde mich freiwillig, dich von der Last dieses unschönen Filmes zu befreien :D

Nun, die Review klingt nach allem anderen als Empfehlung, aber ich werde ihn mir wohl trotzdem gönnen.
Ich bin dieses Mal nicht so sehr gehyped wie bei BASKIN (den ich Sichtung des Trailers eher als geistige Vorlage ansehe, als die von dir genannten) und kann deshalb gar nicht so dermaßen enttäuscht werden.

Allein für die (Creature)Effekte werde ich hier so manches Auge zudrücken :D

20.05.2017 02:13 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
@Dries

Ne, für umsonst nehm ich den gerne :-D haha.

Aber Danke für das Feedback.
Ja die Effekte sind top.

20.05.2017 18:01 Uhr - super mario
Schönes Review zu einem dreckigen Horrorfilm

Hab the Void inzwischen unter besten Vorraussetzungen gesehen. Klares Plus von mir, geht an die Optik, keinen langweiligen überzogenen Hochglanz, sondern Dreckig, schleimig, dunkel, es leben die 80er und frühen 90er :-)

Aber was zum Teufel ist mit der eigentlichen Handlung passiert?

Kommt mir so vor, als hätte das Drehbuch im 2 Drittel des Films einfach aufgehört, und es wurde nurnoch sehr stumpfsinnig ein Ereigniss ans nächste "geklatscht" , um irgendwie ein Finale einzuläuten...

Meine Offenen Fragen;
1) Was für eine Rolle spielen die " Kapuzenträger"? - Sektenfanatiker, Torwächter?
2) Welche Beweggründe hatte denn der Arzt? ( außer dieses Oberflächliche gekratze um seine Tochter) , und was zur Hölle wollte der Doc denn mit der Öffnung der Pforte erreichen?

Wie gesagt, richtig schöne Horror Optik, und echte schleimige Effekte mit schönen Ekel-Mutanten, aber die Geschichte ist totaler Murks, unausgereift, als hätten die Schreiber mittendrin einfach aufgehört und die Flucht ergriffen, oder eines der Film monster hat sie beim Schreiben gefressen^^





21.05.2017 14:06 Uhr - FordFairlane
Die Sektenführer waren Anhänger des Doktors und wollten wahrscheinlich was er wollte, ewiges Leben und die Macht seine Tochter wiederzuholen.

Der Film selber war aber ein schöner Nachruf an die 80er Jahre, denn hier wurde sich wirklich an Klassikern orientiert.

Da wären:
Hellraiser, Das Ende - Anschlag bei Nacht, Das Ding aus einer anderen Welt, Halloween, Fürsten der Dunkelheit, A Nightmare on Elm Street, habe ich noch einen vergessen😂

22.05.2017 14:50 Uhr - Ash aus WOB
21.05.2017 14:06 Uhr schrieb FordFairlane
Da wären:
Hellraiser, Das Ende - Anschlag bei Nacht, Das Ding aus einer anderen Welt, Halloween, Fürsten der Dunkelheit, A Nightmare on Elm Street, habe ich noch einen vergessen😂

"Die Geisterstadt der Zombies". Das schönste Bild ist das letzte. Da ging mir das Herz auf.
Ansonsten sollte man noch "Silent Hill" und "Baskin" in die Aufzählung mit reinnehmen. Nur "Nightmare on Elm Street" konnte ich jetzt nicht wirklich "rauslesen".

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com