SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
UncleBens
Level 3
XP 147
Eintrag: 18.06.2017

Amazon.de


The Girl with all the Gifts
Blu-ray 14,99
DVD 12,99
Amazon Video 11,99



Transformers
Limitierte Steelbooks der ersten vier Teile
Teil 1 - Blu-ray Steelbook 12,99
Teil 2 - Blu-ray Steelbook 12,99
Teil 3 - Blu-ray Steelbook 12,99
Teil 4 - Blu-ray Steelbook 12,99

John Wick

Herstellungsland:USA, China (2014)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Krimi, Thriller
Alternativtitel:John Wick: Sin control

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,21 (56 Stimmen) Details
inhalt:
John Wick (Keanu Reeves), berühmt-berüchtigt als bester Hitman der Branche, ist nach seinem letzten Auftrag endgültig aus dem Geschäft ausgestiegen. Doch die Ruhe währt nicht lange. Nach einem Überfall auf sein Haus sieht er sich seinem ehemaligen Boss gegenüber: Viggo Tarasof (Michael Nyqvist), Anführer des gefährlichsten Gangstersyndikats von New York. Um seine Vergangenheit für immer loszuwerden, rüstet er sich für den ultimativen Rache-Feldzug. Doch längst hat Viggo die besten Killer der Stadt auf John angesetzt. Darunter auch Johns alten Freund Marcus (Willem Dafoe)...
eine kritik von unclebens:

Gute, handgemachte Actionfilme sind in der heutigen Zeit fast so selten wie vier blättrige Kleeblätter! Vor allem die Jahre 2013-2015 waren Jahre, in denen die PG-13-Actionfilme im Kino Fuß fassten. Doch 2 Regisseure haben gezeigt, dass es auch anders geht. David Leitch und Chad Stahelski brachten den Actionkracher "John Wick" Anfang 2015 in die deutschen Kinos und das mit dem Publikumsmagneten Keanu Reeves in der Hauptrolle des Profikillers. Budget? Gerade einmal 20 Millionen US Dollar! Box Office? Sagenhafte 89 Millionen US Dollar (Rund gerechnet)! Doch kann man auch mit einem verhältnismäßg geringen Budget einen ordentlichen Actionfilm drehen?

"John Wick" handelt von der Titelgebenden Figur John Wick. Dieser ist ein Mann, der sich mittlerweile einen Ruf gemacht hat. Er war Auftragskiller, jedoch hat er sich aus diesem Geschäft zurückgezogen und seine Ehefrau durch eine Krankheit verloren. Als letztes Geschenk bekam er von ihr einen kleinen Hund, welchen er schnell in sein Herz geschlossen hat. Doch als russische Gangmitglieder nachts in sein Haus einbrechen, seinen Hund töten und sein Auto klauen, sieht John Wick nur noch eins: Rache!

Ich mach´s am besten kurz: John Wick ist einer der besten Actionfilme der letzten Jahre! Der Film ist spannend, unterhaltsam, bietet eine ordentliche Härte und hat seltene, aber gute Witze auf Lager! John Wick war vor 2 Jahren ein Überraschungshit und das zurecht.

Die Schauspieler spielen ihre Rollen ordentlich. Keanu Reeves, der in diesem Film mehr kämpft als spricht, verkörpert den Profikiller glaubhaft. Er zeigt eine ordentliche Kampfchoreographie, zeigt seine verletzliche Seite aber auch recht gut und ist an der einen oder anderen Stelle dann doch wortgewandt. Was will man in diesem Genre mehr? Auf der Seite der Bösen steht an vorderster Front Alfie Allen. Der Mann verkörpert Iosef Tarasov, der Mann, der John Wicks Auto klaute und dessen Hund ermordete. Alfie Allen dürfte vor allem durch die Fernsehserie "Game of Thrones" bekannt sein, hat aber auch in kleinen Produktionen wie "Die Schwester der Königin" oder "Flashbacks of a Fool" mitgewirkt. Und seine Performance in John Wick wirkt gegenüber der Kenau Reeves fast schon lächerlich. Er kommt keinesfalls so charmant und gleichzeitig verletzt rüber, wie die Titelgebende Figur und ist zugleich auch nicht wirklich der Hauptantagonist des Films. Schade! Der eigentliche Bösewicht hier ist Mikael Nyqvist in der Rolle des Viggo Tarasov und er kommt schon weitaus bedrohlicher, wenn auch gleichzeitig sympathisch rüber. Er ist der Mann, der auf seinen Sohn Iosef sauer ist, jedoch John Wicks Motivation hinter den ganzen Tötungen nicht verstehen kann. Ich konnte mich stellenweise sogar mit der Figur identifizieren. Außerdem haben wir noch einen Lance Reddick als kleine Randfigur, der den Hotel Manager verkörpert und in seiner Rolle ebenfalls charmant rüber kommt. 

Alles in allem bin ich mit dem Cast durchaus zufrieden. Zwar wird einem schauspielerisch nicht gerade das Beste vom Besten geboten, aber ich erwarte von einem Film wie John Wick keinesfalls ein tiefgründiges Drama, sondern geballte, handgemachte Action und genau diese bekommen wir hier geboten und das vom aller Feinsten!

Die Kamera hält während der Action voll drauf, wodurch es zu Szenen kommt, welche nicht gerade unblutig ausfallen. Manche finden, der Film hätte eher eine FSK18 verdient, allerdings halte ich die FSK16 für perfekt! Die Kamera wackelt fast nie, es entstehen sehr schöne Aufnahmen während der Action, der Schnitt ist wunderbar und setzt nicht mitten im Kampf ein und dadurch kommt dieser Film weitaus brutaler rüber, als so manch ein anderer Film gleichen Genres. Allerdings kritisieren viele das CGI Blut, welches extrem billig aussehen soll. Das kann ich aber absolut nicht bestätigen. Mir gefiel das CGI Blut recht gut, wodurch die Action nochmal härter wirkte.

Keanu Reeves lässt aber nicht nur das Blei fliegen, sondern will auch mal die Fäuste schwingen und an der Stelle muss ich ein großes Lob sowohl an David Leitch, als auch an Chad Stahelski aussprechen. Die beiden sollen wohl nebenbei auch Stuntmänner sein und das merkt man bei der Regie. Es verkommt nichts zum Schnittmassaker, sondern die Kamera geht in der Kampfchoreographie mit! Das heißt, wir sehen zum Großteil, wo John Wick zuschlägt oder zutritt. Die ganze Arbeit hat sich dahingehend einfach gelohnt. Man sieht die Kampfchoreographie in jeder Sekunde.

Die Musik kann ich hier ebenfalls positiv hervorheben. Diese setzt nämlich meist so ein, wie die jeweilige Szenerie es gerade hergibt. Gibt es Action im Club zu sehen, so wird Technomusik gespielt, während John Wick um sich herum schießt. Gibt es Kämpfe im Haus und alles ist düster, so kommt die Musik spannungsgeladen daher und ist Vergleichsweise leise. Gibt es mal Szenen, in denen Figuren miteinander reden, so gibt es teils keine Musik zu hören. Musikalisch gefiel mir alles richtig gut!

Gibt es etwas Negatives? Ja, durchaus! Einerseits sind die Dialoge manchmal etwas Over-the-Top. Und damit meine ich einfach nur, dass John Wick meines Erachtens zu sehr als DIE große Gefahr dargestellt wird und der Film dadurch unfreiwillig komisch daher kommt. Abgesehen davon hätte der Streifen in seinen 101 Minuten noch gerne um ca. 10 Minuten gekürzt werden können. Manche Momente ziehen sich dann doch etwas in die Länge, wodurch für mich stellenweise die Langeweile auftrat. Aber mehr Negatives gibt es da auch nicht.

Chad Stahelski und David Leitch haben mit "John Wick" einen beeindruckend guten Actionkracher hingelegt, dessen Fortsetzung sogar noch eine Spur drauflegt. Wer einen harten, aber sehr gut choreographierten Actionblockbuster sehen möchte, sollte sich diesen Film dringend zulegen! Ich vergebe 9/10 Punkte. Es macht tierischen Spaß, diesen Film zu sehen.

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Piranha
UncleBens
3/10
Piranha
UncleBens
8/10
Fast
UncleBens
8/10
Suicide
UncleBens
3/10
die neuesten reviews
XX
Ghostfacelooker
4/10
Zombie
dicker Hund
8/10
Gummo
TheRealAsh
9/10
Paterson
JasonXtreme
8/10
Live
Weltraumgott
8/10
Mr.
kokoloko
10/10

Kommentare

18.06.2017 11:21 Uhr - FordFairlane
Hey entfernt mal den Zusatztitel "Rache kennt keine Gnade" so heißt der Film garnicht!

Schnittberichte.com nutzt gerne irgendwelche DVD und Blu-ray Sätze und baut sie in den Filmtitel mit ein.

Ich finde es peinlich!

18.06.2017 11:37 Uhr - UncleBens
3x
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 147
18.06.2017 11:21 Uhr schrieb FordFairlane
Hey entfernt mal den Zusatztitel "Rache kennt keine Gnade" so heißt der Film garnicht!

Schnittberichte.com nutzt gerne irgendwelche DVD und Blu-ray Sätze und baut sie in den Filmtitel mit ein.

Ich finde es peinlich!


Wenn Du mal auf das OFFIZIELLE DEUTSCHE Filmplakat gucken würdest, wüstest Du, dass John Wick im deutschen Raum diesen Zusatztitel hat.

18.06.2017 14:06 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 21
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 9.700
Ordentliche Kritik, Reisbuddy!
Du hast zwar immer wieder deine ewigen Lieblingsthemen beim Wickel (Laufzeit- und Freigabespekulationen), aber die gehören wohl dazu, wenn man in deinem Spezialitätenrestaurant speist. :)

Zu der Titelsache:
Für die Korrektheit der Angaben ist zunächst der User verantwortlich, der den Titel auch eingetragen hat. Die Co-Admins können bei der Vielzahl an Titeleinträgen ja nicht jeden einzelnen durchkontrollieren. Hinzu kommt, dass User ab einer bestimmten Erfahrungsstufe auch die Titeleinträge anderer User editieren können. Das kann mitunter dazu führen, dass viele verschiedene User an EINEM Titeleintrag herumbasteln.
"Rache kennt keine Gnade" ist in diesem Fall wohl eher eine Tagline des Kinoplakats bzw. der Heimkinoveröffentlichungen und kein offizieller Untertitel.

18.06.2017 17:10 Uhr - cecil b
3x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 16
Erfahrungspunkte von cecil b 4.867
Stimme NoCutsPlease komplett zu. :)

@FordFairlane. Ich weiß nicht wieso du diesen Kommentar unter eine Review schreibst. Deinen Befehlston finde ich peinlich. Aber vielleicht trocknen deine Tränen ja, wenn ich den Titel eben änder.

18.06.2017 20:11 Uhr - Calahan
User-Level von Calahan 2
Erfahrungspunkte von Calahan 52
Schönes Review zu einem guten Film, die gesamte coole Macho Attitude von Wick war super inszeniert und erinnert tatsächlich an alte gute Klassiker.

18.06.2017 21:13 Uhr - UncleBens
2x
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 147
Eine großes Dankeschön geht an: NoCuts, cecil und Calahan.

Ich hoffe, wir haben die Sinnlose Diskussion um den Titel überstanden und können uns wichtigeren Sachen widmen.

@Calahan
Da hast Du absolut recht! Ich habe den Film einfach nur genossen. Endlich mal wieder schöne Oldschool-Action verpackt in einem Actionkracher der Neuzeit. Es geht doch!

19.06.2017 11:38 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
18.06.2017 21:13 Uhr schrieb UncleBens
Eine großes Dankeschön geht an: NoCuts, cecil und Calahan.

Ich hoffe, wir haben die Sinnlose Diskussion um den Titel überstanden und können uns wichtigeren Sachen widmen.

@Calahan
Da hast Du absolut recht! Ich habe den Film einfach nur genossen. Endlich mal wieder schöne Oldschool-Action verpackt in einem Actionkracher der Neuzeit. Es geht doch!





Ersteinmal schönes Review zu einem echten Badass Film! Ich finde ihn einfach prachtvoll. Grandiose Choreographien, die schön langsam und realistisch sind und harte reale Action! Ein Noirfilm der aus den 80ern kommen könnte.

Ps: liess mal, wenn du Bock hast, meine Rezi zu "Sleepless". Nicht gsnz so fett wie John 'babaj' Wick, aber auch ein geiler 80s/90s Movie!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com