SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
TheRealAsh
Level 4
XP 204
Eintrag: 09.06.2017

Amazon.de


T2 Trainspotting
Blu-ray LE Steelbook 24,99
4K UHD Blu-ray 32,19
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
Amazon Video 13,99



Baron Blood
Mario Bava Collection #4

The Void

Herstellungsland:Kanada (2016)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,86 (14 Stimmen) Details
inhalt:
Als Sheriff Carter in seiner nächtlichen Streife einen blutüberströmten Mann von der Straße aufliest und ins Krankenhaus bringt, ahnt er nicht, welche immensen Folgen dies mit sich bringt. Es scheint als seien die Höllenpforten aufgestoßen worden, tauchen doch gefährliche Wesen auf, wie auch mysteriöse Wächter. Der Sheriff setzt alles daran, die Menschen in seiner Umgebung, sowie sich selbst zu retten.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von therealash:

Nun ist es mir ein Bedürfnis, meinen Senf zu einem der neueren Horrorfilme abzugeben, die einerseits auf großen Zuspruch treffen, andererseits aber viele zu enttäuschen scheinen. Einhellig gelobt werden in diesem Film die handgemachten Effekte, welche tatsächlich hervorragend sind. Auch die Verbindung zu Horrorklassikern wie vom Setting her ziemlich offensichtlich Carpenters Assault on Precint 13 (der seinerseits wiederum eine Antwort auf Romeros Night of the Living Dead war, als auch noch deutlicher Rio Bravo von John Ford, der wiederum...).

Wie man sieht kann man dieses Spiel bis zur Odyssee zurückspielen, muss aber nicht immer ganz so weit gehen. Des Weiteren werden Barkers Hellraiser und Fulcis Über dem Jenseits gerne erwähnt, wo vom einen der hautentblößte New-Flesh-Mensch als Verweis steht und vom anderen das Ende in einem Jenseits abseits der eigentlich erzählten Welt.

Was noch erwähnenswert ist und eigentlich auch gar nicht oft genug gesagt werden kann, ist, dass The Void abseits dieser Klassiker und Arm in Arm mit ihnen in the Spirit of Howard Phillips Lovecraft steht, wie eigentlich bestimmt fünfzig Prozent des kompletten Horrors, der im 20. Jahrhundert produziert wurde. Das tolle an Lovecraft ist nun, dass er die klassische Schauerromantik und den unheimlichen Grusel, der schon immer beliebt war, ins Innere und Äußere des Menschen quasi für die Moderne neu gesetzt hat. Bei Lovecraft kommt der Horror sowohl aus der menschlichen Psyche, als auch - und das war wirklich revolutionär bei ihm - aus der Unendlichkeit des Grauens eines expandierenden und implodierenden Universums, aus dessen Wurmlöcher und Chaos Abermilliarden von Monstern und Fantasien entspringen, am bekannesten wohl der von vielen allseits geliebte Tentakler Cthulu, dessen Fangarme The Void ja auch ziemlich klar zitiert.

Was das alles soll?

Das ist sicher eine andere Frage. Denn all diese Verweise mögen schön sein und dem Kenner ein wohliges Nicken entlocken, viel bringen tut das allerdings nichts, wenn der Film zum Beispiel einfach nur nervt und in Zitatengewittern untergeht. Dass dem bei The Void nicht so ist, möchte ich zeigen. Dass The Void aber auch kein einfacher Film ist und eine gewisse Ablehnung hervorrufen muss, ist die andere Sache. Um es geradeheraus zu sagen, halte ich den Film für herausragend und eines der besten Beispiele für den neueren Horrorfilm, wie er beispielsweise auch von It Follows oder dem leider völlig untergegangenen Anguish vertreten wird. Wie gesagt, ein guter Wein braucht Zeit zur Reife und Oliven schmecken einem auch nicht nach dem ersten Probieren.

Das Gute an The Void ist, dass es nämlich mehrere Ebenen und Interpretationsmöglichkeiten gibt. Für mich persönlich ist es die Geschichte eines Paares, das gemeinsam die Fehlgeburt ihres Kindes verarbeiten muss. Da Horror ja seit jeher mit dem Irrationalen in Berührung steht, ist dies auch nicht wirklich so weit hergeholt. Und so wird auch hier versucht, wie ich das zumindest sehe, einen Zustand darzustellen, der gar nicht so einfach darzustellen ist, wie die Trauer und der Zorn, die Machtlosigkeit und die Aggression, die ein schreckliches Ereignis wie der Tod eines Kindes im Leben zweier Menschen auslöst. Für mich wird dies in künstlerischer Weise bei The Void im Genre des Horrors verarbeitet. Man kann mir hier gerne widersprechen. Aus diesem Grund steht für mich das letzte Bild des Films, das eben tatsächlich eine gewisse Verbindung zu Fulcis The Beyond hat, übergreifend für die Fassungslosigkeit, der ein Paar wie Daniel und Allison gegenüber dem Grauen des Lebens gegenüberstehen.

Die Pyramiden sind sicherlich ebenfalls eine Lovecraft'sche Verweismaschine und verdeutlichen ihrerseits schon wieder symbolisch die Mountains of Madness, die man mit vielen Interpretationen besetzen kann. Aber wie gesagt, es gibt noch viele Möglichkeiten, die dieser Film aufmacht. Da ist die Hybris des Arztes, der seine Tochter ein bisschen wie Dr. Frankenstein zurück ins Leben holen will und nicht nur ein Monster erschafft. Man kennt das von Re-Animator oder From Beyond. Da ist die junge Schwangere Maggie, die sich einem Kult verschreibt, um den fehlenden Halt bei einem Übervater zu suchen. Und dann sind da noch einige Charaktere, die sich mir selbst noch nicht ganz erschlossen haben, mir aber beim Wiedersehen des Films immer neue Facetten eines eigentständigen Werks zeigen, das sicher nicht perfekt ist, dies aber auch nicht sein will und muss.

Das Einzige, was mich wirklich stört und ich für bescheuertes Zeitkolorit halte, ich das ständige "Fuck, Fuck, Fuck" und Tourette-Gedönse, das mich wirklich langweilt. Ansonsten bietet The Void aber einen wirklich gut produzierten Film aus einer Indiegogo-Kampagne, der bei mir einen Ehrenplatz im Regal bekommt. Zu den Machern möchte ich noch ein Sätze hinzufügen. Steven Kostanski und Jeremy Gillespie, die gemeinsam für die Regie verantwortlich sind, führen unter ein paar anderen die kanadische Filmproduktionsfirma Astron-6, über welche Manborg, Father's Day oder der tolle The Editor produziert wurden, was zeigt, dass hier ein Team am Werk ist, von dem wir sicher noch einiges hören. Der Soundtrack bietet unter anderen Musik der coolen Synthiepunker Blitz//Berlin. Die Schauspieler sind durchwegs auf hohem Niveau, dem Genrefreund bekannt, allerdings nicht oberste Top-Garde, was auch gar nicht sein muss. Art Hindle ist hier die rühmliche Ausnahme und Speerspitze aus der Geschichte des Genres (Black Christmas, Invasion of the Body SnatchersThe Brood, etc.).

Wer sich also gerne jenseits des vermeintlich unlogischen Erzählens bewegt, der findet hier eine Schatzkiste an Cosmic Horror, der hoffentlich seine Fühler (oder Tentakel) auf weitere Filmemacher ausstreckt.

Möge die Macht von Cthulu mit uns sein:

"That is not dead which can eternal lie, and with strange aeons even death may die."

Für Widersprüche wende man sich bitte an meinen Arzt oder Psychoanalytiker.

Next Match:

Ash vs. Cthulu (Freddy und Jason wollen ja leider nicht)

 

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Gummo
TheRealAsh
9/10
Fan,
TheRealAsh
9/10
Batman
TheRealAsh
7/10
Bronx-Katzen,
TheRealAsh
9/10
die neuesten reviews
XX
Ghostfacelooker
4/10
Zombie
dicker Hund
8/10
Gummo
TheRealAsh
9/10
Paterson
JasonXtreme
8/10
Live
Weltraumgott
8/10
Mr.
kokoloko
10/10

Kommentare

09.06.2017 00:13 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Iiiiih 9/10 bei "The Void". :-D

Haha, nein nein, Geschmäcker sind zum Glück verschieden.

09.06.2017 00:35 Uhr - tschaka17
2x
User-Level von tschaka17 5
Erfahrungspunkte von tschaka17 301
1 Film, sehr viele verschiedene Meinungen. Eigentlich nicht mein Genre, aber da werd ich mir demnächst mal ne eigene Meinung zu bilden. Hier also die 9/10 Variante. Auf jeden Fall interessant!

09.06.2017 00:38 Uhr - Horace Pinker
2x
User-Level von Horace Pinker 18
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 6.689
Sehr schöne, lesenswerte und toll geschriebene Kritik, die einen guten Ausgleich zu den bisherigen eher negativen Reviews zum Film liefert und eine gute Gewichtung aus der Aufzählung/Erklärung filmischer und literarischer Vorlagen mit der Besprechung des Werks erreicht. Da Hellraiser ohnehin einer (wenn nicht der) meiner absoluten Lieblingsfilme ist und die Mischung aus praktischen Monstereffekten, Genrezitaten, Subtext und guter Schauspielleistung recht reizvoll klingt werde ich den bei Gelegenheit sicher noch sichten.

09.06.2017 08:18 Uhr - leichenwurm
3x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 350
Na endlich.... !!! Ich hatte schon fast die Befürchtung diese Perle würde hier komplett untergehen. Ich kann mich deinem Review nur applaudierend anschließen. "The Void" hat mich schwer beeindruckt. Eine wuchernde Alptraumphantasie zwischen Lovecraft, Carpenter, Barker und Fulci auf der einen Seite, auf der anderen Seite eine Horror Odyssee prall gefüllt mit Subtext und Interpretationsmöglichkeiten... garniert mit beeindruckenden Make-up und Creature-Effekten. Von mir gibt's da ebenfalls ne dicke 9 mit Ausrufezeichen... ;-) ! Klasse Review Ash... !

09.06.2017 10:40 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 21
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 9.700
Super Sache wieder!
Allein schon der Umstand, dass "The Void" so vielseitig bewertet wird, macht ihn für mich sehr interessant.
Da will man zwangsläufig einfach sein eigenes Urteil finden!

@ LW:
Hatte mich schon gewundert, dass du dich zuvor unter keiner anderen Kritik zu dem Film bemerkbar gemacht hast.

09.06.2017 13:35 Uhr - cecil b
3x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 16
Erfahrungspunkte von cecil b 4.867
Du sprichst den Leser wieder ganz persönlich an, wie in einem Vorwort von Stephen King, das ich schon immer gerne gelesen habe. :)

Der Film scheint vieles möglich zu machen, was die Wahrnehmung angeht. Genau mein Ding. Weiß nicht, ob der bei mir funktioniert, aber das möchte gerne mal herausfinden. Die Effekte locken mich sowieso. Danke für die tolle Vorstellung!

09.06.2017 14:26 Uhr - g-hot77
2x
User-Level von g-hot77 9
Erfahrungspunkte von g-hot77 1.212
Hallo B,
sehr ansprechendes, gut verfasstes Review. Endlich mal eine Relativierung zu vielen anderen Meinungen und somit dann doch wieder interessant das Teil...

09.06.2017 17:11 Uhr - naSum
2x
User-Level von naSum 9
Erfahrungspunkte von naSum 1.006
Auch von mir ein Lob an die Schreibarbeit und die lange fällige Gegenposition zu den negativen Meinungen bisher. Was dabei auffällt ist auch, dass jedes Review einen anderen Erwartungshorizont hat und daher die Mankos des einen, die Pluspunkte des anderen sind.

Für mich war The Void auch auffallend gut, denn er hat sich als ein visueller Albtraum entpuppt, der vor allem mit seinen beeindruckenden Bildkompositionen herausstechen konnte.
Von mir gibts daher 8 Punkte.

09.06.2017 17:50 Uhr - leichenwurm
3x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 350
@NCP: Ja... hatte in den letzten Wochen/Monaten einfach zu wenig Zeit mich hier aktiv blicken zu lassen. Aber im Hintergrund hab ich oft fleißig mitgelesen...

@naSum: Schön das sich noch ne positiv gestimmte... ähm... Stimme zu Wort meldet... ;-) !

09.06.2017 18:07 Uhr - TheRealAsh
3x
User-Level von TheRealAsh 4
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 204
danke!!!

@Broforce: hast du's gelesen?

@tschaka: versuchs einfach mal, vielleicht findest du damit ja in die Welt des Horror;-)

@HP: Danke Horace, du weißt ja, wer Hellraiser liebt, kann kein schlechter Mensch sein... und gut zu Tieren und Krokodilen sowieso. Muss jetzt immer an dich übrigens denken, wenn ich nen Kroko irgendwo über den Bildschirm huschen seh :-D

@Leichenwurm: dank dir, ich hatte echt schon die Befürchtung, dass ich mit meiner "Meinung" hier alleine stehe!

@NCP: auch dir ein großes Danke und eine klare Empfehlung für den Herrn mit der Filmklappe

@cecil: danke, mein Lieber, das mit dem King-Verweis ist natürlich ein ganz großes Lob. Hach, der Meister! Ich liebe sein ausuferndes Schreiben einfach :D

@g-hot: danke G!

@naSum: dank dir, visueller Alptraum ist tatsächlich ein treffender Ausdruck, wenn man bedenkt, dass das ja letztlich unabhängiges Kino ist. Und Meinung ist beim Film auch nicht immer alles, man muss schon ein faktisch gutes Produkt auch respektieren und nicht immer nur befindlichkeitsmäßig mosern, weil man nicht kriegt, was man sich wünscht;-)





09.06.2017 20:19 Uhr - Fratze
4x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 687
Ja toll! Was soll ich denn da jetzt bitte noch groß drüber schreiben?!? Carpenter, Barker, Fulci und sogar Lovecraft... da hast du ja schon alles drin, was eigentlich ich verwursten wollte (bis auf meine Assoziationen zum "Thing" und den "Fürsten der Dunkelheit", die aber auch von Carpenter sind... 8P)! Und dann ist die Kritik auch noch derartig gelungen, dass ich vor Neid kotzen könnte!

Ich finde das eine absolute Frechheit von dir und verlange auf der Stelle eine Entschuldigung!!!



... ;D

09.06.2017 20:35 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.525
Deine Hintergrundinfos zum Film finde ich gut und dies ist auch ein gutes Beispiel warum ich Reviews von geschätzten Kollegen nicht lesen will, denn hätte ich hier vor meiner Ausführung zum Film dein Rev gelesen, hätte es vielleicht meine Sichtweise dazu beeinflusst.

Der Subtext den du dem Paar hineininterpretierst und somit den Film selbst auf ein anderes Level des Sehverstehens hebst ist lobenswert, aber für mich rein als Filmhandlung zu viel Interpretationsgehalt den ich wie auch schon in einigen Reviews geschrieben manchmal nicht aufbringen will.

Diese Kommentar soll nun wirklich kein selbstgefälliges Schreiben sein sondern eine Verneigung und gleichsam kompliment an deine Sichtweise im konträren Aspekt unserer beiden Reviews.

Möge die Diskussion beginnen:))))

09.06.2017 21:13 Uhr - Intofilms
1x
Mich hast du überzeugt - und natürlich wieder begeistert!
Geniale Rezi, Ash! ☺️

09.06.2017 22:33 Uhr - Calahan
1x
User-Level von Calahan 2
Erfahrungspunkte von Calahan 52
Tolles Review..:) Bin bissi neidisch weißt schon..^^
Meins ist ja eine Gurke dagegen..^^

10.06.2017 01:02 Uhr - TheRealAsh
3x
User-Level von TheRealAsh 4
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 204
@Fratze: ich entschuldige mich hiermit in den allerhöchsten Tönen und bedanke mich für dein Lob. Bring doch aber bitte deine Rezi trotzdem, du siehst ja, der Titel birgt einiges an Diskussionsstoff, würd mich jedenfalls freuen:D

@Ghost: erst mal danke auch an dich und ja, ich bin für eine produktive Diskussion immer offen, darum machen wir das ja auch, oder? Als selbstgefällig sehe ich das von dir auf keinen Fall, sondern freue mich, dass du meine Rezi hier so nett kommentierst. Dass du Angst vor Beeinflussung durch andere Rezis hast, kann ich von meiner Seite nicht nachvollziehen, da du den Film ja schon kanntest, oder? Wichtig für eine eigene Sicht ist das erste unabhängige Sichten allerdings schon, da gebe ich dir ganz recht. Dass es ein Spannungsverhältnis zwischen Interpretation und Handlung gibt, ist ja ganz normal, und dass solche Interpretationen nicht aufbringen willst manchmal kann ich auch vollkommen verstehen. Das mit dem Paar ist nun schon eine sehr spezielle Interpretation meinerseits, die für mich ja gerade den Film gut machen. Es gäbe auch noch viele andere. Du hast sicher eine andere interessante Idee hierzu, die mich auch interessiert. Genau das schätze ich eben an Filmen und den Rezis der anderen, dass sich mir erstens andere Ideen und Sichtweisen darlegen, denen ich zum einen zwar immer widersprechen kann, zum anderen aber auch zustimmen und sagen: Stimmt, das hab ich vielleicht auch ein bisschen so gedacht...
Bevor das jetzt hier aber ein Roman wird, gehe ich besser mal zu deiner Rezi;-)

@Into: danke, mein Lieber, der ist was für dich, gell?

@Calahan: mir hat deins auch gut gefallen, nur das mit der Unlogik wollte ich ja von einer anderen Seite beleuchten. Leider hab ich im Eifer des Gefechts das mit der Identifikationsfigur ganz vergessen^^

10.06.2017 11:52 Uhr - DriesVanHegen
1x
User-Level von DriesVanHegen 2
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 82
Da hast du aber eine umfangreiche Kommentierung losgetreten Ash ;)

Gestern spätabends habe ich den auch endlich gesehen und im Nachhinein entdeckt, dass es ja wieder zwei frische Besprechungen gibt.

Nun, auch ich war dann doch etwas ernüchtert. Tatsächlich hätte ich mir mehr offensichtlichen Terror, mehr Kreaturen und zumindest für den Anfang eine etwas nachvollziehbarere Vorstellung der Geschehnisse gewünscht. Kein plattes "das ist jetzt so und so" aber das Gebotene war mir doch zu unkonkret. Mir erschien einiges doch zu willkürlich.
Als es dann in den Keller hinabging, hatte ich die gleichen Gedankengänge wie schon bei BASKIN: jetzt geht's endlich richtig los. Nur wurde ich wie schon bei BASKIN auch wieder enttäuscht. Endlich tauchen verstörende Kreaturen auf und der blanke Terror entfaltet sich...ist dann aber nach viel zu kurzer Zeit schon wieder vorbei. Zum Ende hin wurde noch einmal Gas gegeben - aber ich muss trotzdem feststellen, dass bei mir viele Fragezeichen blieben. Unlogik möchte ich dem Film gar nicht vorwerfen, mir fehlte einfach der Bezug. Ich denke alles wird zugänglicher, wenn man sich mit Lovecraft auskennt, von dem ich leider einfach mal so gar keine Ahnung habe. Mit etwas anlesen auf die Schnelle nach dem Streifen heute morgen haben so manche Passagen schon ein deutlicheres Bild ergeben. Wird definitiv noch einmal gesichtet.

Denn: optisch allemal überzeugend, vor allem die atmosphärischen Aufnahmen zu Beginn haben mir als Hobbyfotografen zugesagt und auch später wurde alles so weit passend in Szene gesetzt.
Denn: die Effekte waren erstklassig oder zumindest absolut überzeugend (gut, die Passagen um die mutierte Beverly war etwas mager) und ich musste bei den großen Kreaturen unweigerlich an das Albtraumfinale von Paulins FETUS denken.
Denn: die Atmosphäre hat es zumindest teilweise geschafft Terror zu verbreiten.

10.06.2017 12:40 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 4
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 204
so kanns gehen, Dries, wer hätte das gedacht? :-p

Danke fürs Teilen deiner Meinung. Nach all dem Aufbauschen ist eine Ernüchterung wohl unvermeidlich, das kann ich schon verstehen. Baskin als Referenz wird ja tatsächlich oft genannt, hier bin ich mir aber nicht sicher, ob den Filmemachern dies bewusst war und ob sie das wollten. Ich vermute, dass beide Filme vielmehr diese fast eins zu eins vorhandene Stimmung wegen der gemeinsamen Vorbilder hatten.

Baskin wurde aber ja auch brutal abgestraft von vielen und wird erst mittlereweile anerkannt. Beim ersten Mal sehen ist das ja für viele auch eine Enttäschung und der wird immer besser. Besonders hier ist natürlich das türkische Kino und die Kultur dahinter, was ihn schon sehr sehr besonders und genial macht. Nicht zuletzt der absolut herausragende Soundtrack, der ja sogar eine ganz tolle Veröffentlichung bekommen hat.

Dass du dir bisschen was mit Lovecraft angelesen hast, find ich klasse. Ich verstehe aber auch, dass das manche ja nicht wollen und auch wirklich nicht müssen. Ich denke, dass der Film schon ohne die ganzen Bezüge funktioniert, aber ein Rewatch wirklich nötig ist.

Zum Wiedersehen von Filmen muss ich abschließend sagen, dass ich gar nicht anders kann, als Filme, die mir gefallen, wieder und wieder zu sehen. Deshalb habe ich ja auch meine Sammlung. Da gibt es Schätze und natürlich auch Grätze. Freunde von mir, von denen ich wirklich viel halte und die auch intelligent sind, haben mir mal gesagt, dass sie es nicht für sinnvoll halten, einen Film 2 Mal anzuschauen, denn sie hätten ihn ja schon gesehen. So sehr ich diese Freunde schätze, so sehr finde ich es auch etwas überheblich und unfair gegenüber einem komplexen Produkt wie einem Film, das zu sagen.

PS: Fetus ist auch widerlich, brrr. Aber hat schon was, guter Verweis, der mir so nicht gleich gekommen wäre.

10.06.2017 13:58 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.525
10.06.2017 12:40 Uhr schrieb TheRealAsh
so kanns gehen, Dries, wer hätte das gedacht? :-p

Danke fürs Teilen deiner Meinung. Nach all dem Aufbauschen ist eine Ernüchterung wohl unvermeidlich, das kann ich schon verstehen. Baskin als Referenz wird ja tatsächlich oft genannt, hier bin ich mir aber nicht sicher, ob den Filmemachern dies bewusst war und ob sie das wollten. Ich vermute, dass beide Filme vielmehr diese fast eins zu eins vorhandene Stimmung wegen der gemeinsamen Vorbilder hatten.

Baskin wurde aber ja auch brutal abgestraft von vielen und wird erst mittlereweile anerkannt. Beim ersten Mal sehen ist das ja für viele auch eine Enttäschung und der wird immer besser. Besonders hier ist natürlich das türkische Kino und die Kultur dahinter, was ihn schon sehr sehr besonders und genial macht. Nicht zuletzt der absolut herausragende Soundtrack, der ja sogar eine ganz tolle Veröffentlichung bekommen hat.

Dass du dir bisschen was mit Lovecraft angelesen hast, find ich klasse. Ich verstehe aber auch, dass das manche ja nicht wollen und auch wirklich nicht müssen. Ich denke, dass der Film schon ohne die ganzen Bezüge funktioniert, aber ein Rewatch wirklich nötig ist.

Zum Wiedersehen von Filmen muss ich abschließend sagen, dass ich gar nicht anders kann, als Filme, die mir gefallen, wieder und wieder zu sehen. Deshalb habe ich ja auch meine Sammlung. Da gibt es Schätze und natürlich auch Grätze. Freunde von mir, von denen ich wirklich viel halte und die auch intelligent sind, haben mir mal gesagt, dass sie es nicht für sinnvoll halten, einen Film 2 Mal anzuschauen, denn sie hätten ihn ja schon gesehen. So sehr ich diese Freunde schätze, so sehr finde ich es auch etwas überheblich und unfair gegenüber einem komplexen Produkt wie einem Film, das zu sagen.

PS: Fetus ist auch widerlich, brrr. Aber hat schon was, guter Verweis, der mir so nicht gleich gekommen wäre.


Baskin hat mich übrigens genauso enttäuscht wie The Void, was man auch gern wenn man möchte nachlesen kann. Beiden fehlt meines Erachtens nach das konsequente Weiterführung des Kryptischen und beibehalten der Spannung, da sich beide immer wieder in anderen Ideen und Ausführungen verlieren.

Die Sache mit dem Battle ist großartig und würde mich wehmütig an ein gemütliches Lokal erinnern in der NoCuts ich du und Leichenwurm und ein paar andere über Filme diskutieren wobei ich dann nicht Mr. Pink sein will und mein lieber Cecil der mit dem Notizbuch ist und mir was von Tobi Wong oder Charlie Chang zuraunt:))))

Bei Filmen kann ich wiederholtes Sehen und Sehgenuss gänzlich nachvollziehen während es mir bei Büchern genauso geht wie deinen Freunden. Ich kann ein Buch nicht zweimal lesen.

10.06.2017 14:57 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 4
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 204
Ich bin auch unbedingt mal für eine offizielle Rezensentenversammlung, das wäre geil. Aber wer ist Mr. Brown? :-)))

10.06.2017 15:06 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.525
10.06.2017 14:57 Uhr schrieb TheRealAsh
Ich bin auch unbedingt mal für eine offizielle Rezensentenversammlung, das wäre geil. Aber wer ist Mr. Brown? :-)))


Irgendeiner von hier bei dem es egal ist was er sagt, da ja im Bezug zum Film Mr. Brown nur über Madona´s Schwänze labbert und erschossen wird:))))----Der der nun zuerst reagiert fühlt sich der Rolle zugetan^^^^

10.06.2017 19:27 Uhr - Fratze
1x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 687
Hmmm, ich weiß nich... Mr. Brown klingt doch irgendwie sehr nach Mr. Scheiße...

11.06.2017 11:48 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.525
Glaube nicht dass Tarantino sich selbst die Rolle des Mr. Brown gegeben hätte, wenn er das so gesehen hätte:)))

11.06.2017 14:13 Uhr - Fratze
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 687
11.06.2017 11:48 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Glaube nicht dass Tarantino sich selbst die Rolle des Mr. Brown gegeben hätte, wenn er das so gesehen hätte:)))

... ähm... du weißt aber schon, dass das ein Zitat aus Reservoir Dogs war, oder? Als sich Mr. Pink beklagt, warum er Mr. Pink heißen muss... ? o.O

11.06.2017 21:22 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.525
11.06.2017 14:13 Uhr schrieb Fratze
11.06.2017 11:48 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Glaube nicht dass Tarantino sich selbst die Rolle des Mr. Brown gegeben hätte, wenn er das so gesehen hätte:)))

... ähm... du weißt aber schon, dass das ein Zitat aus Reservoir Dogs war, oder? Als sich Mr. Pink beklagt, warum er Mr. Pink heißen muss... ? o.O


Ja aber in meinem Kontext war es anders gemeint und somit eben diese Antwort. Könnte für Genieser und solche die sich für welche halten künstlerischen Ansprung in der Denkleistung erfordern.

14.06.2017 22:47 Uhr - Calahan
1x
User-Level von Calahan 2
Erfahrungspunkte von Calahan 52
Baskin steht schon auf meiner anschauen Liste. Muss ihn nur mal kaufen.
Bin bei einem türkischen Horrorfilm allerdings sehr unschlüssig.

16.06.2017 14:53 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 4
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 204
@calahan: Du, versteh ich schon, gibt aber keine Folklore, keine Angst, sondern ziemlich tolle Auseinandersetzung mit der eigenen Mythologie, die allerdings international fürs Horror-Herz verständlich ist. Ich glaube bei gewissen Märkten kriegst du den als Mediabook mittlerweile sogar für nen 5er. Wenn dir Void gefällt, machst du hier nichts falsch, der ist echt gut gemacht

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com