SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
dicker Hund
Level 10
XP 1.485
Eintrag: 13.07.2017

Amazon.de


South Park - Staffel 20
DVD 26,99
Amazon Video 18,99



Hackers - Im Netz des FBI
Blu-ray 13,99
DVD 9,99
Amazon Video 4,98

City Wolf - A better Tomorrow

(Ying huang boon sik)
Herstellungsland:Hongkong (1986)
Genre:Action, Drama, Thriller
Alternativtitel:Better Tomorrow, A
City Wolf - A better Tomorrow
City Wolf 1
Color of a Hero, The
Gangland Boss
True Colors of a Hero
Ying Xiong Ben Se

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,65 (48 Stimmen) Details
inhalt:
Die Gangster Mark (Chow Yun Fat) und Ho (Ti Lung) sind Partner in einem Geldfälschersyndikat. Doch Ho hat ein Problem - sein Bruder Kit (Leslie Cheung) ist aufrechter Polizist. Durch seine Bruderliebe geplagt, will Ho mit Marks Hilfe aussteigen - doch es kommt anders. Ho landet im Gefängnis, Mark wird verprügelt, Ho und Kit's Vater ermordet. Als Ho aus dem Knast kommt, müssen sich Mark, Kit und Ho ihrem Schicksal in einem bleihaftigen Showdown stellen...
eine kritik von dicker hund:

"City Wolf" gilt als Prototyp des so genannten "Heroic Bloodshed", für dessen Begründung Regisseur John Woo reichlich gefeiert wurde. Seine Vita brachte ähnliche Titel wie "Hard Boiled" und "Bullet in the Head" zutage, die Actionfreunden die Augen glänzen lassen. Zudem zogen vor dem Remake noch zwei Fortsetzungen nach, die erste davon vom Chef persönlich umgesetzt. Im Übrigen darf bezüglich der filmhistorischen Bedeutung auf das informative Review vom Kollegen Frei.Wild verwiesen werden.

Faktischer Star des Films ist Chow Yun-Fat als Mark, der noch unter dem hochprozentigen Namen "Tequila" im oben bereits erwähnten, hartgekochten Flick so richtig aufdrehen sollte. Hier hat er eine von drei Protagonistenrollen inne - und prägt damit im Grunde den ganzen Film. Dessen qualitative Hauptschlagader sind nämlich die Action-Szenen, die durch ihre ausgeprägte Ästhetik bestechen. Blutige Shootouts mit zeitlupendurchzogener Coolness erfreuen den Zuschauer spätestens nach einer halben Stunde. Mark schreitet durch diese mit der Anmut eines Tänzers hindurch, den Zahnstocher oder eine seiner heißgeliebten Zigaretten im Mund, den dunklen Trenchcoat umgelegt und die lässige Kamera an seiner Seite. Jeder Einschuss geriet spritzig rot (Gewalt 5/10), während der Bodycount heiß läuft.

Die verbale Einrahmung solcher Konfrontationen diverser Gangster untereinander oder mit der Polizei ist gekonnt auf den Punkt geschrieben und verliert ihren Charme nicht einmal in der deutschen Synchronisation. Zudem erhielt das Geschehen mit der umtriebigen City Honkongs voller Werbung in kantonesischen Schriftzeichen eine würdige Fassade. Wenn die Lichter aus den Hochhäusern von ausgewählten Aussichtspunkten im Dunkeln zu betrachten sind, trägt die Optik ganze Szenen im Alleingang. Zu ihr erklingt das sensible und überaus schöne Maintheme, ohne einem aufgrund seiner Häufung über zu werden. Treibende Melodien lösen es an geeigneter Stelle ab, ähnlich wie eine kurze Foltereinspielung (Horror 3/10) überraschend derb über die leisen Töne fährt.

Also alles Bestens? Nun ja, das dann auch wieder nicht. Denn Chow Yun-Fat ist eben nicht alleine. Mindestens ebensoviel Screentime wie er hat leider auch Leslie Cheung (Ling Choi San aus "A Chinese Ghost Story") als der Polizist Kit. Sein Overacting mit den strampelnden Zuckungen und ausufernden Gesichts-Grätschen läd zum Fremdschämen ein. Gleiches gilt für Emily Chu, die die undankbare Aufgabe hat, seine tollpatschige Ehefrau zu mimen, die einem mit ihren anfänglichen Hoppla-Rempeleien fürchterlich auf den Wecker geht und wenig antörnt (Sex 1/10). Ups, da hat sie jemanden mit dem Cello angestupst, so dass er hinfällt - wie lustig (Humor 3/10). Gegen die Unzulänglichkeiten seines gesetzeshütenden Filmbruders kämpft Ti Lung in der 80. (!) Rolle seines Lebens als der ehemalige Ganove Ho mit überlegener Mimik an. Der familiäre Konflikt zwischen dem früheren Mafiaangehörigen und dem Ermittler sorgt für den Drama-Anteil des Films, der mit einer heftigen Überdosis unerträglichen Pathos inszeniert wurde: Der um Resozialisation bemühte Ex-Gangster beginnt ein herzzerreißendes Ringen um die Gunst des karrieregeilen Bullen. Stoisch hält er dabei dessen enttäuschte Gefühlsausbrüche voller Schuldzuweisungen aus - unter verzweifelten Schlichtungsversuchen der zur Müllwegräumerin degradierten Gattin, versteht sich. Da ist man als weniger geduldiger Rezipient froh, wenn Waise Lee als Fiesling Shing im Bild ist und es endlich wieder zur Sache geht.

Action hui, Drama pfui also. Das verbleibende Geballer stellt allerdings selbst schwindelerregend hochbudgetierten Hollywood-Krempel in den Schatten, so dass "A Better Tomorrow", wie er im Original heißt, zumindest in der ungeschnittenen Fassung als kleine Filmperle durchgeht (7/10 Punkten). Vor den geprüften Versionen sei dagegen ausdrücklich gewarnt, weil die Scheren-Schwinger sich an den Blei-Opern-Abschnitten vergriffen haben. Hintergrund ist die Indizierung, die "nicht mehr" zeitgemäß sein dürfte.

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Among
dicker Hund
7/10
American
dicker Hund
9/10
Big
dicker Hund
6/10
die neuesten reviews
Insomnia
tschaka17
9/10
Fire
Punisher77
7/10
Drive
Weltraumgott
10/10
Berlin
Ghostfacelooker
4/10
Sweet
Ghostfacelooker
8/10
Arlo
Ghostfacelooker
7/10
Treevenge
Horace Pinker
8/10

Kommentare

13.07.2017 12:14 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.083
ah da bekommt mein virtueller Lieblingswuffi aber einen ganzen Sack Frolic und Zahputzknochen^^^^!

13.07.2017 12:57 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 451
Inter-Review-Diskussionen sind immer topp!

Gut gebrüllt, Hündchen!!!

13.07.2017 13:10 Uhr - Horace Pinker
2x
User-Level von Horace Pinker 19
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 7.321
Dicker Hund goes Hong Kong und das gewohnt sprachlich top, schön süffisant und unterhaltsam. Von mir würde ABT wenigstens einen Punkt mehr erhalten, da die Action wirklich erstklassig inszeniert ist und die Dramatik mich auch nicht besonderd gestört hat, insgesamt fand ich dann Hard Boiled, The Killer und Bullet in the Head noch besser (würden alle 3 die volle Punktzahl bekommen). Chow Yun Fat ist auch einer meiner Lieblingsactionstsrs, da er einfach mega charismatisch, cool und sympathisch und auch in den Actionszenen glaubwürdig rüber kommt. Neben Woos Heroic Bloodshed Klassikern fand ich mit ihm außerdem City on Fire, The Return of the God of Gamblers und The Replacement Killers sehr empfehlenswert.

13.07.2017 13:19 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.083
13.07.2017 13:10 Uhr schrieb Horace Pinker
Dicker Hund goes Hong Kong und das gewohnt sprachlich top, schön süffisant und unterhaltsam. Von mir würde ABT wenigstens einen Punkt mehr erhalten, da die Action wirklich erstklassig inszeniert ist und die Dramatik mich auch nicht besonderd gestört hat, insgesamt fand ich dann Hard Boiled, The Killer und Bullet in the Head noch besser (würden alle 3 die volle Punktzahl bekommen). Chow Yun Fat ist auch einer meiner Lieblingsactionstsrs, da er einfach mega charismatisch, cool und sympathisch und auch in den Actionszenen glaubwürdig rüber kommt. Neben Woos Heroic Bloodshed Klassikern fand ich mit ihm außerdem City on Fire, The Return of the God of Gamblers und The Replacement Killers sehr empfehlenswert.


kann dir nur zustimmen

14.07.2017 09:18 Uhr - DriesVanHegen
1x
User-Level von DriesVanHegen 2
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 96
Trotz des positiven Gesamtbildes bleibt mir nach deiner Besprechung vor allem eines im Gedächtnis: unpassende humoristische Einlagen und nervendes Overacting.
Ja, ich kenne den Streifen nicht. Ach was, ich kenne keinen einzigen Heroic Bloodshed-Filme :(
Ein Umstand den du mir schmerzlich in Erinnerung gerufen hast - und der wohl noch eine Weile so bleibt. Allerdings nicht aufgrund mangelnden Interesses. Ich weigere mich eher olle Lepra Paradise Scheiben in's Haus zu holen und hoffe auf Trilogie/Sammlungsboxen...aber so etwas scheint noch auf sich warten zu lassen.

14.07.2017 10:16 Uhr - Horace Pinker
User-Level von Horace Pinker 19
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 7.321
14.07.2017 09:18 Uhr schrieb DriesVanHegen
Trotz des positiven Gesamtbildes bleibt mir nach deiner Besprechung vor allem eines im Gedächtnis: unpassende humoristische Einlagen und nervendes Overacting.
Ja, ich kenne den Streifen nicht. Ach was, ich kenne keinen einzigen Heroic Bloodshed-Filme :(
Ein Umstand den du mir schmerzlich in Erinnerung gerufen hast - und der wohl noch eine Weile so bleibt. Allerdings nicht aufgrund mangelnden Interesses. Ich weigere mich eher olle Lepra Paradise Scheiben in's Haus zu holen und hoffe auf Trilogie/Sammlungsboxen...aber so etwas scheint noch auf sich warten zu lassen.

Da verpasst du aber wirklich was, zudem ich zumindest John Woos Werken nicht gerade Over Acting oder übermäßig viel Humor vorwerfen würde. Wenn du unbedingt deutschen Ton brauchst und Laser Paradise Veröffentlichungen meiden willst, es gibt The Killer und Hard Boiled uncut und mit deutsch und O-Ton auch von ems sowie Bullet in the Head von Kinowelt (allerdings ohne O-Ton).

14.07.2017 10:31 Uhr - DriesVanHegen
1x
User-Level von DriesVanHegen 2
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 96
Deutschen Ton brauche ich nicht zwingend.Die Engländer haben so viele schöne Boxsets, von dort wäre eine quasi Best-Of-Woo-Collection als BR fantastisch.

14.07.2017 11:15 Uhr - Horace Pinker
2x
User-Level von Horace Pinker 19
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 7.321
14.07.2017 10:31 Uhr schrieb DriesVanHegen
Deutschen Ton brauche ich nicht zwingend.Die Engländer haben so viele schöne Boxsets, von dort wäre eine quasi Best-Of-Woo-Collection als BR fantastisch.

Wenn das so ist, es gibt alle "wichtigen" Woo Filme bei unseren britischen Nachbarn uncut OmU teils sogar noch mit zusätzlicher englischer Synchro (allerdings nur auf DVD). Solltest du unbedingt Blu-Rays haben wollen musst du den Blick in die USA richten, da es bisher soweit ich weiß keine (legalen) europäischen Veröffentlichungen auf diesem Medium gibt. Kollektionen scheint es auf DVD übrigens bereits zu geben (siehe ewa hier https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=208&vid=176832).

14.07.2017 11:54 Uhr - DriesVanHegen
1x
User-Level von DriesVanHegen 2
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 96
Na da schau her, danke für die Info.
Da ich aber gerade keinen akuten Notstand habe und die Filme unbedingt bräuchte, sitze ich das einfach noch weiter aus und irgendwann gibt's dann vielleicht eine europäische BR.

14.07.2017 12:03 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.026
Spitzenmäßiger und differenzierter Eindruck vom Film! Die Schwächen schrecken mich ab, wobei ich nicht maulen würde, wenn der bei mir auf den Bildschirm landen würde.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com