SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Rayd
Level 4
XP 245
Eintrag: 05.07.2017

Amazon.de


American Gods - Staffel 1
Blu-ray LE Steelbook 36,99
Blu-ray 26,99
DVD 22,99



Stratton
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 13,99

Transformers: The Last Knight

Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Science-Fiction

Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,00 (7 Stimmen) Details
inhalt:
TRANSFORMERS: THE LAST KNIGHT zerschmettert alle bisher bekannten Mythen des TRANSFORMERS-Universums und definiert das Heldentum neu. Zwei Spezies im Krieg: die Menschheit gegen die Transformers!
Optimus Prime hat die Erde verlassen. Die Rettung des Planeten und seine Zukunft liegen begraben in den dunklen Geheimnissen der Vergangenheit… Gibt es eine Vorgeschichte, die die Transformers mit der Menschheit verbindet? Nur eine der beiden Welten kann überleben – und der Schlüssel zur Rettung der Erde liegt allein in den Händen einer ungewöhnlichen Allianz: Cade Yaeger (MARK WAHLBERG), Bumblebee, der britische Lord Edmund Burton (Sir ANTHONY HOPKINS), die smarte Geschichtsprofessorin Vivien Wembley (LAURA HADDOCK) und die unerschrockene Izabella (ISABELLA MONER). Im Leben eines jeden kommt irgendwann der Moment, in dem man dazu aufgerufen wird, alles zu verändern – die Gejagten werden zu Helden! Helden werden zu Feinden!
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von rayd:

Willkommen zu meiner Review zu Transformers 5.      

Doch wie fange ich jetzt am besten an? Ganz einfach, mein, nennen wir es mal Verhältnis zu der Transformers-Reihe: Teil 1 fand ich schon mit 14 Jahren (circa) nicht unbedingt Oscarverdächtig. Ich empfand ihn damals wohl schon als sowas wie einen "Hirn-aus-Action-an" Film, auch wenn ich zur damaligen Zeit mit dem Begriff, bzw. der Beschreibung nicht viel anfangen konnte. Wenige Zeit später hatte ich den zweiten Teil gesehen gehabt und empfand ihn als äußerst nervig und schlecht (wohlgemerkt noch mit 14 (circa)). Als dann der dritte Teil ins Kino kam, ging ich, dem damaligen Gruppenzwang im Freundeskreis verfallen mit ins Kino. Es war der allererste 3D Film, den ich damals je im Kino gesehen hatte und deshalb schnitt dieser wohl etwas besser ab.  Nachdem ich ihn einige Jahre später nochmal im Tv sah, komplett ohne 3D und HD, schnitt er schon wieder schlechter ab, aber längst nicht so schlimm wie der zweite. Dennoch sagte ich mir, dass es mir eigentlich kein Geld mehr im Kino wert wäre. Es verstrich noch etwas Zeit,der vierte Film kam ins Kino und wurde dort gekonnt ignoriert. Wieder ein Zeitsprung von circa 2 Jahren, ein bekannter Online-Händler haut in einem berüchtigten Blitzangebot Transformers 4 in 3D für einen schmalen Preis rein. Zuvor hatte ich mir zwar gesagt im Kino wird kein Geld dafür ausgegeben, auf dem runden Medium jedoch sah es dann (Spoiler: leider) anders aus. Wieder ein kleiner Zeitsprung von wenigen Monaten: Nach einem längeren Arbeitstag legte ich dann die Disc von T4 ein, da ich mit der Erwartung des "Hirn-aus-Action-an" Filmes heran ging. Noch dazu Mark Wahlberg, den ich auch ganz gern sehe. Ich sage mal so, es war wie ich erwartet habe, doch annährend gut, definitiv nicht, eher ziemlich schlecht (hätte wohl 4/10 bekommen an einem guten Tag). 3D war mangelware, Effekte waren jedoch Top. Wenige Tage später hat mein TV den Geist aufgegeben...reiner Zufall? Wer weiß ;). Die Jahre vergingen, mit der Zeit kam ich zu dem Entschluss, die Effekte und Action des vierten wären im Kino vielleicht deutlich geiler rüber gekommen. Wie schlecht ich den vierten nach dem ansehen fand verdrängte ich wohl über die Zeit. Und nun den letzten Zeitsprung in die Gegenwart: Transformers 5 läuft seid einiger Zeit in den Kinos, die letzten Monate wurde im engsten Freundeskreis (nicht mehr die selben aus der T3 Zeit) darüber gescherzt man könnte sich den 5. ja mal im Kino geben, meist wurde dann nur gelächelt und keiner nahm es wirklich ernst weil keiner von uns ein Fan der  Reihe ist und die meisten ähnlich wie ich darüber dachten (bzw. immer noch so denken, dazu gleich mehr.) Dann kam ein Abend an dem es ausreichend magenerwärmende Getränke gab und ein guter Freund etwas ernster meinte:"Wenn T5 Film der Woche wird, könnte man doch mal hineingehen."(Zum besseren Verständnis wurde der Satz nicht 1zu1 wie er gesprochen wurde übernommen). Wie oben schon geschrieben habe ich beim vierten vermutet das er auf der großen Leinwand besser gekommen wäre, daher dachte ich mir das es vielleicht wirklich keine schlechte Idee wäre, ihn für einen vergünstigten Preis zu begutachten. Etwas undeutlich gesagt getan, so ging es gestern ins Kino. Und Oh Man... fangen wir jedoch am besten mal mit der "Handlung" an. Gleichzeitig fängt hier auch die Spoilerwarnung an, aber keine Angst, wer eh nicht viel von dem Franchise hält, bzw. auch nur ein Transformersfilm gesehen hat, wird sich wohl nicht sonderlich gespoilert fühlen.

Eingeleitet wird das ganze Spektakel mit der umgeformten Artussage, die Briten im Krieg, die Transformers kommen, dank Merlin , in Form eines dreiköpfigen Drachen zur Hilfe. Merlin kann den Drachen durch den Stab kontrollieren(oder wiederrum auch nicht? Mehr dazu später) Gegenwart: Die Transformers sind immernoch auf der Erde, werden dort aber nicht wirklich akzeptiert. Autobots sind gleichgestellt mit Decepticons, soll heißen, ihnen wird mal wieder nicht vertraut, mehr noch sie werden als Feinde angesehen. In einem abgesperrten Gebiet, dem Schauplatz der letzten Schlacht gibt es immer noch Transformers welche nach und nach von einer Spezialeinheit, der TRF ausgerottet werden. Ebenso ist es das zu Hause des,wie man etwas später vorlaut erfährt 14 jährigen Mädchens Izabella, die ihre Eltern bei einer Schlacht der Transformers verloren hat. Ebenso ist Cade Yeager hier unterwegs um die Transformer zu retten. Er trifft auf einen uralten sterbenden Roboter, welcher ihm ein ebenso uraltes Amulett überreichen will, doch unser bescheidener Cade Yeager lehnt es natürlich ab, soetwas "wertvolles" kann er doch nicht annehmen, egal das der Transformers der es ihm geben will kurz vor dem Übergang auf die andere Seite (oder eben der Schrottpresse, wer weiß das schon) ist. Lange Rede kurzer Sinn. Ziel diesmal ist nicht ein Übermächtiger Würfel, sondern das Zepter welches Merlin vor 1600 Jahren überreicht wurde. Der Bösewicht ist diesmal kein Wicht sondern eine Wichtin (?) und zwar Quintessa, die Schöpferin der Transformer und von Cybertron, deren Heimatplanet. 

Zu den Schauspielern: Wie schon im vierten Teil ist Mark Wahlberg wieder als Cade Yaeger dabei, der an seine Seite Isabela Moner als Izabella und Jerrod Carmichael als Desi, welcher wohl einer der nervigsten Sidekicks der Filmgeschichte ist. Ebenso hat sich Sir Anthony Hopkins für den Film hergegeben, er hatte zwar sichtlich Spaß (so wirkte es jedenfalls) doch das unterstützt meine Vermutung das es wohl einen ziemlich großen Paycheck gab. Der weibliche Part des Films ist zwar diesmal nicht so jung wie in den letzten Filmen, ist aber mindestens genauso ein Blickfänger. Sie spielt die Geschichtsprofessorin Vivien und steht Cade Yaegar zurseite,spielt im Verlauf aber noch eine wichtigere Rolle.

Die Leistungen der Schauspieler sind nicht unbedingt schlecht, grade die beiden wichtigeren Soldaten der TRF-Truppe kommen erschreckend sympathisch rüber. Die Rolle der Izabella ist für den eigentlichen Verlauf des Films unwichtig, einzig ihr kleiner (StarWarsAbklatsch)-Roboter hat im Finale einen kleinen Schlüsselmoment. Der zweite Sidekick an Yaegers Seite, Desi ist nicht nur nervig, nein, jeder zweite Satz ist einfach nur zum fremdschämen...Korrektur, so ziemlich jeder Satz. Edmund Burton (Hopkins) nimmt da schon eine wichtigere Rolle ein, in dem er einige Dinge erklärt und erläutert, auch kommt er nicht ganz so peinlich rüber. Ebenso die Romanze zwischen Cade und Vivien wirkt viel zu erzwungen und unglaubwürdig. Die Dialoge sind eines der größten Probleme in T5, die meisten Witze zünden nicht oder schlimmer noch, sie lassen einem die Hand an die Stirn schlagen. Es gab auch Kinder im Kinosaal, doch auch bei denen herrschte Stille. Zur Verteidigung jedoch, es gab auch Momente die zum lachen anregten und hin und wieder ging auch durch den Saal ein lachen, aber viel zu selten. Stellt sich jedoch die Frage, ob ein Film, in dem die Welt zum x-ten mal kurz davor ist unterzugehen künstlich auf witzig getrimmt werden muss. 

Zu den Effekten: 
Michael Bay - Erwartungshaltung - Explosionen                                                                                                     -Check        - Check                    - Check                                                                                                               gute 3D Effekte?                                                                                                                                                   Fehlanzeige.                                                                                                                                                       Mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen, einzig vielleicht, dass die Schauplätze meist recht exotisch daher kamen.

 
Bevor das Fazit folgt noch einmal ein kleines Ranking der größten Dummheiten die der Film bietet.                                                                AKUTE SPOILERGEFAHR!
Platz 1:                                                                                                                                                               Ganz klar der Stab. Konnte Merlin noch nur durch den Stab die (12?) Rittertransformer führen/beherrschen kämpften sie am Ende, obwohl der Stab auf Seiten der bösen war für die Autobots. Wenn der Stab nicht die Ritter Transformer beherrscht, welche Macht wurde Merlin dann am Anfang des Films zuteil? Und hat der Stab Quintessa erschaffen, oder sie ihn. Wenn sie ihn erschaffen hat, weshalb erschafft sie dann nicht einfach einen neuen, oder brauch sie dazu den Stab?Verwirrend? Vielleicht, unsinnig jedoch durch und durch.


Platz 2:                                                                                                                                                               Wo sind in der Finalen Schlacht die Dinos geblieben? Sicher, sie können nicht unbedingt fliegen, aber ab einem gewissen Punkt im Film schienen sie einfach verschwunden gewesen zu sein. Waren sie zu stark und durften deswegen nicht dabei sein? Manchmal wünsche ich mir mehr Toleranz für Roboterdinos...


Platz 3:                                                                                                                                                               Nachdem Optimus die erste Hälfte des Films unter der Kontrolle der Quintessa stand und er letztlich eine Gehirnwäsche erhielt dauerte es keine 5 Minuten diese wieder zu entfernen und den ganzen Plot drumherum in die Lächerlichkeit driften zu lassen.  Noch dazu dann dieser Moment wo Bumblebee plötzlich für kurze Zeit mit seiner echten Stimme reden konnte, diese danach aber auf Gunsten von "lustigen" Radioausschnitten wieder  vergessen zu haben schien. Abgesehen davon das er wenige Minuten vorher noch sein Sprachmodul rausriß und ihm eigentlich kein neues eingebaut wurde. 
Ich könnte so vermutlich den ganzen Abend weitermachen zB. die xte Auferstehung von Megatron, Hopkins Tod, die Schwäche der Decepticons im allgemeinen, Stonehedge? Ernsthaft?, Unicron...


Fazit:                                                                                                                                                               Was habe ich erwartet? Eigentlich nur solide Materialschlacht, wäre der Film vermutlich auch gewesen, wenn alles drumherum nicht so krass zum fremdschämen gewesen wäre. Von der Hauchdünnen Story, sofern man es so nennen kann, mal ganz abgesehen. Ebenso möchte ich noch erwähnen das ich als ich in den Film hineinging Hundemüde war und eigentlich damit gerechnet hatte einzuschlafen, doch der Film hat es echt geschafft mich über die viel zu lange Laufzeit so aufzuregen, das ich vor Zorn so wach war, dass ich nicht mal auf die Idee kommen konnte zu schlafen. Es tut mir Leid für die Leute die den Film ganz gut fanden, aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Wahrscheinlich bin ich mittlerweile aus dem Alter raus, denn das war nun definitiv wirklich mein letzter Transformersfilm. Auf dem Rückweg habe ich mit dem Kumpel mit dem ich dort war noch gesagt, allerhöchstens für 1€ bei Amazon und mindestens einer Kiste Bier wird ein neuer Transformersfilm angeschaut, aber solche Abende sind eigentlich für Konsorten a la Sharknado reserviert.    Der Film kann leider nicht mehr als 2 von 10 Punkten kriegen, für mehr vermisse ich meine   8€ zu sehr. 


P.S.: Sorry wenn die Rezi diesmal ein ziemlich persönliche Note hat, doch es tat gut um sich von der Wut etwas abzureagieren ;).

P.S.: Jemand hat dem Film hier ganze 10 Punkte gegeben... Da frag ich mich ob Troll, Fanboy oder Masochist. Irgendwer eine Idee?

2/10
mehr reviews vom gleichen autor
Doctor
Rayd
6/10
Limitless
Rayd
9/10
Blutgletscher
Rayd
6/10
Sieben
Rayd
9/10
die neuesten reviews
Zauberer
Ghostfacelooker
10/10
Adam
dicker Hund
5/10
Ghostfacelooker
5/10
Demonwarp
cecil b
3/10
Hush
Ghostfacelooker
7/10

Kommentare

06.07.2017 00:06 Uhr - Rayd
1x
User-Level von Rayd 4
Erfahrungspunkte von Rayd 245
Ein großes Sorry schonmal an die Handyuser, scheint als gäbe es da ein paar Probleme mit den Absätzen, sah am PC noch alles gut aus. Ich kümmer mich drum.

06.07.2017 00:47 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Ist mir bei meiner ersten Review auch passiert :-D nicht weiter schlimm, konnte mir denken wie die Stelle mit Check gemeint ist. ;-)

Transformers 1 war ja noch interessant, doch dann... njaaa... nach Teil 2 hab ich nur noch Teil 4 bei einem Kumpel gesehen und bewusst Teil 3 ausgelassen, werde auch bewusst den hier auslassen.

Michael Bay hätte lieber mal mehr Power (Explosionen? :-D) in das "BAD BOYS 3" Projekt stecken sollen, dass ja gecancelt wurde. :-(

06.07.2017 10:24 Uhr - g-hot77
1x
User-Level von g-hot77 9
Erfahrungspunkte von g-hot77 1.229
Sehr gut geschriebene und zu lesende Review. Als alter Transformers-Fan aus Zeichentrick-Tagen musste ich mir den auch geben. Auch wenn ich vielleicht nicht ganz auf zwei runter gehen würde, hat doch alles Hand und Fuß, was du schreibst...

07.07.2017 08:33 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.270
Ich weiß schon, wieso ich nach Teil 3 bei keinem mehr eingeschaltet habe, und das bleibt dank der Rezi auch so :D danke Rayd! Ein kleines Manko hab ich aber ;) ein paar mehr Absätze in den großen Blöcken wären lesefreundlicher, so verrutscht man leicht in den Zeilen :D

07.07.2017 17:14 Uhr - Rayd
1x
User-Level von Rayd 4
Erfahrungspunkte von Rayd 245
So Danke erstmal für die Rückmeldungen, hört man gerne.
@Weltraumgott: Bin ohnehin kein sonderlich großer Michael Bay Fan. In meinen Augen schafft er es nicht großartig Spannung oder Drama in seinen Filmen zu intergrieren, jedenfalls in den neueren nicht.

@g-hot: Wollte auch erst 3 geben, konnte es dann aber mit meinem Gewissen nicht vereinbaren ;).

@Jason: Kein Problem;) Und auch der Hinweis ist gut, damit kann ich arbeiten.

18.07.2017 10:31 Uhr - Frank Drebin
1x
User-Level von Frank Drebin 2
Erfahrungspunkte von Frank Drebin 40
Sehr treffende Review! Manche Teile dieser habe ich eben innerlich auch gefeiert, weil ich deine Wut bis hierher gespürt habe und ich sie auch gut nachvollziehen kann, weil ich selbst im Kino saß und enttäuscht wurde.

Ich war mit meiner Frau und Freunden drin, weil wir allesamt doch - ich sach mal- "gute Sympathisanten" der Reihe sind, von daher: Respekt an deine Überwindung!

Nachdem ich im 4. Teil eine gewisse wohltuende Ernsthaftigkeit entdecken konnte, hat mich der 5. Teil wirklich stellenweise genervt und auch gelangweilt, nicht nur wegen der Sidekicks, sondern auch weil die Story nicht wusste, wo sie hinwollte.... Schade, dass es so dermaßen hanebüchen war...

Jedenfalls: Tolle Schreibe, bitte mehr davon!

Daumen hoch und Gruß.
Frank Drebin, S.E.

22.07.2017 10:43 Uhr - Rayd
1x
User-Level von Rayd 4
Erfahrungspunkte von Rayd 245
18.07.2017 10:31 Uhr schrieb Frank Drebin
Sehr treffende Review! Manche Teile dieser habe ich eben innerlich auch gefeiert, weil ich deine Wut bis hierher gespürt habe und ich sie auch gut nachvollziehen kann, weil ich selbst im Kino saß und enttäuscht wurde.

Ich war mit meiner Frau und Freunden drin, weil wir allesamt doch - ich sach mal- "gute Sympathisanten" der Reihe sind, von daher: Respekt an deine Überwindung!

Nachdem ich im 4. Teil eine gewisse wohltuende Ernsthaftigkeit entdecken konnte, hat mich der 5. Teil wirklich stellenweise genervt und auch gelangweilt, nicht nur wegen der Sidekicks, sondern auch weil die Story nicht wusste, wo sie hinwollte.... Schade, dass es so dermaßen hanebüchen war...

Jedenfalls: Tolle Schreibe, bitte mehr davon!

Daumen hoch und Gruß.
Frank Drebin, S.E.


Danke, höre ich gerne, also zumindest das dir die Review gefallen hat. Das dir der Film ebenfalls nicht zugesagt hat tut mir natürlich leid.

26.07.2017 10:54 Uhr - Frank Drebin
User-Level von Frank Drebin 2
Erfahrungspunkte von Frank Drebin 40
@Rayd: Muss dir nicht leid tun *grins*, denn im Gegenzug kannst du mir auch leid tun, wenn du dir die Mühe machst, eine Rezension zu ´nem 2er-Kandidaten zu schreiben ;).

Ich selbst würde TR5 maximal 5 Punkte tatsächlich geben, nicht unbedingt wegen der Längen, aber vor allem weil doch so WENIG zu Bruch geht, und weil das Böse so dermaßen weich erscheint im Vergleich zu den Vorgängern. Mir fiel es echt schwer, Respekt vor Megatron (Warum plötzlich DIESER Name?) zu haben *Schulterzuck*.

Es wäre vielleicht besser gewesen, gewisse Teile zu straffen und dafür andere Anteile der Geschichte zwischen TR4 und TR5 etwas ausführlicher zu gestalten, weil ein 5. Teil nach einem 4. Teil für mich bescheidenen Filmegucker eigentlich erstmal ne FORTsetzung bedeutet... und das isses ja nicht wirklich... irgendwie..... keine Ahnung...

Von daher finde ich deine Review echt treffend!!

Gruß und Salutschuss,
Frank

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com