SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
tschaka17
Level 6
XP 476
Eintrag: 04.08.2017

Amazon.de


Bastard
Blu-ray 12,99
DVD 10,98
Amazon Video 11,99



Jack Ketchums Evil
Blu-ray LE FuturePak 16,49
Amazon Video 9,99

Baby Driver

Herstellungsland:Großbritannien, USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Drama, Krimi, Liebe/Romantik,
Thriller, Musikfilm
Alternativtitel:Drive Baby Drive

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,22 (9 Stimmen) Details
inhalt:
BABY DRIVER handelt von einem talentierten jungen Fluchtwagenfahrer (Ansel Elgort), der sich ganz auf den Beat seiner persönlichen Playlist verlässt, um der Beste in seinem Job zu werden. Als er das Mädchen seiner Träume trifft (Lily James), sieht Baby eine Chance, seine kriminelle Karriere an den Nagel zu hängen und einen sauberen Ausstieg zu schaffen. Aber nachdem er gezwungen wird, für einen Gangsterboss (Kevin Spacey) zu arbeiten und ein zum Scheitern verurteilter Raubüberfall sein Leben, seine Liebe und seine Freiheit gefährdet, muss er für seine Handlungen geradestehen.
eine kritik von tschaka17:

Such was Funkiges raus. Nur für den Fall, dass wir hier schnell verschwinden müssen!

Baby Driver ist der neueste Streifen von Edgar Wright, dem Regisseur der Cornetto-Trilogie. Schnelle Autos, heiße Frauen und ordentlich Krach klingen eher nach dem neuesten Fast & Furious, werden hier aber zu einem spannenden Heist-Movie vermischt.

Story

Baby ist Fluchtwagenfahrer. Nicht unbedingt freiwillig, denn er hat Schulden bei seinem Boss. Dieser hat das Potenzial von Baby früh erkannt. Er ist der Beste. Mit Kopfhörern im Ohr um seinen Tintus zu übertönen rast der Junge durch die Stadt. Kurz vor seinem letzten Job lernt er Debora kennen. Klar, Liebe auf den ersten Blick. Doch natürlich läuft der letzte Coup nicht rund und der Boss setzt Baby die Pistole auf die Brust. Also wird zum Schutz der Freundin weitergefahren. Wie lange kann sowas gut gehen, vor allem wenn das Team aus einem Haufen von unberechenbaren und brutalen Psychopathen besteht!?!

Die Geschichte ist kreativ und bleibt lange unvorhersehbar. Einen Charakter wie Baby hat es so noch nicht gegeben und daher packt es einen von Beginn an. Die genialen Verfolgungsjagden und cleveren Dialoge sind stets mit den passenden Songs unterlegt und fetzen richtig. Einziges Manko bleibt das Ende: Etwas plump und brachial und weniger im vorherigen charmant cleveren Stil wird die Karre zu Ende gefahren. Gut ist es natürlich trotzdem noch, aber im Vergleich zum Rest sinkt das Niveau etwas.

Cast

Ansel Elgort ist ein noch eher unbekannter Schauspieler. Die Rolle des Baby ist ihm aber wie auf den Leib geschneidert. Cool, lässig und dabei extrem professionell arbeitet er während den Jobs, um doch im Gespräch mit der schönen Maid verlegen in die Gegend zu starren. Sympathischer titelgebender Charakter!

Kevin Spacey als Boss liefert gewohnt gut ab. Sehr scharfe Dialoge sind seine Spezialität. Einzig die Tatsache, dass der Anzugträger relativ unvermittelt auch zur Waffe greift ist etwas verwunderlich.

Jamie Foxx erinnert in den ersten Momenten seines Auftritts an "Motherfuckah Jones" aus KIll the Boss. Und genauso schräg spielt er auch. Herrlich durchgeknallt und willens jeden zu töten der im Weg steht ist er gefährlich für Feind und Freund. Um es mit seinen Worten zu sagen: "Ich bin der mit den psychischen Problemen. Die Stelle ist schon vergeben."

Lily James dient in diesem Film nicht nur als hübsches Druckmittel, sondern darf ihre Figur voll ausspielen. Sie verdreht Baby den Kopf und wohl auch dem Zuschauer. Leider ist sie der größte Schwackpunkt des Cast. James ist großartig, jedoch nehme ich ihrerm Charakter einige Wandlungen nicht ab. Dem mysteriösen neuen Freund auch nach der Offenbarung seiner kriminellen Karriere noch zur Seite zu stehen glaub ich gern, selbst mit Freude in den Moloch zu springen dagegen nicht.

Technische Aspekte

Trotz vieler Verfolgungsjagden, auch zu Fuß, bleibt die Kamer wackelfrei und Herr über das Geschehen. Die Farbgebung ist zudem schön satt und bunt. Die Effekte sehen handgemacht oder sehr gut animiert aus.

Herzstück des Film ist seine Musik. Teile des Werks kommen fast wie ein Musical daher. Für meinen Geschmack sind diese Sequenzen ein wenig zu überladen, nach dem 4 oder 5 Track am Stück hätte ich mir den Moment der Ruhe eher gewünscht und nicht noch Song Nummer 6. Ansonsten ist die Auswahl eine Mischung aus bekannten und unbekannten Lieder, aber alle perfekt auf den Moment getimet. Ganz feine Kunst!

Fazit

Anschauen! Die zum Ende etwas abflachende Story, der in meinen Augen nicht funktionierende Schwenk der Figur Debora und ein wenig zu viel Musik sorgen nur für geringe Abzüge.

Die Geschichte ist spannend und lange unvorhersehbar. Die Charaktere sind interessant und die Schauspieler top, mein heimlicher Liebling ist Jamie Foxx. Die Action ist toll und die Verfolgungsjagden innovativ. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Meine hohen Erwartungen wurden erfüllt.

Trotz sehr positiver Kritiken und nachgeschalteter Werbung ist der Film bisher noch zu unbekannt. Wer Lust auf ein Heist-Movie mit viel Musik hat sollte den Gang ins Kino antreten.

8,5/10

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Sunshine
tschaka17
8/10
American
tschaka17
7/10
Shot
tschaka17
8/10
Free
tschaka17
6/10
die neuesten reviews
Sunshine
tschaka17
8/10
Lake
leichenwurm
8/10
Controller,
Ghostfacelooker
10/10
Glued
Ghostfacelooker
10/10
Asphalt-Kannibalen
dicker Hund
5/10
Aliens
Horace Pinker
8/10

Kommentare

04.08.2017 08:18 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
Mir hat der Film so garnicht gefallen. Wenn ich an "Shaun of the Dead" denke oder an "Hot Fuzz", dann ist dieser Film von Edgar Whrigt leider weit hinten, vorallem was die blutigen Szenen angeht. Die blutigste war hier ja die mit Jamie Foxx. Aber auch der Darsteller des Baby hat mir echt garnicht gefallen. Der Schauspieler ist 23 und der Film soll mir jetzt weiss machen, der könnte so gut fahren??? Nein, auch Spacey fand ich grottig.

Für mich bekommt der Film ne 4/10, da er im Hinblick auf Wrights Karriere nicht so schlecht ist wie der letzte Blood & Ice Cream Film - "World's End".

04.08.2017 18:00 Uhr - FranticFox
User-Level von FranticFox 5
Erfahrungspunkte von FranticFox 341
Sehr schöne Rezi! Ich habe zu ein paar Punkten zwar eine andere Meinung, aber spannend, wie Du das siehst. Da wären nach dem Kino bestimmt ein paar schicke Debatten entstanden. :)

04.08.2017 18:03 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 10
Erfahrungspunkte von dicker Hund 1.534
Auch hierzu: Dieser Film mit Foxx wäre ohne den FranticFox und Dich wohl komplett an mir vorbeigerast.

Mir gefällt, wie Du gliederst und dezent Kritik unters Lob mischst.

04.08.2017 19:54 Uhr - tschaka17
2x
User-Level von tschaka17 6
Erfahrungspunkte von tschaka17 476
@Weltraumgott: Schade, dass er dir nicht gefallen hat. Ich persönlich hatte mich sehr auf den Kinobesuch gefreut und hatte enormen Spaß.

04.08.2017 18:03 Uhr schrieb dicker Hund
Auch hierzu: Dieser Film mit Foxx wäre ohne den FranticFox und Dich wohl komplett an mir vorbeigerast.

Bei uns lief der in Woche 2 bereits im kleinsten Kinosaal, der bei meinem Besuch aber rappelvoll war. Wenn du die Möglichkeit hast wag ruhig den Besuch!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com