SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
BFG97
Level 2
XP 100
Eintrag: 08.08.2017

Amazon.de


Die Reifeprüfung
Remastered Special Edition
Blu-ray 13,49
DVD 10,99
Amazon Video 9,99



Skinner
Blu-ray/DVD Mediabook 20,99
Blu-ray 14,49
DVD 11,99

Planet der Affen - Survival

(War for the Planet of the Apes)
Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Action, Drama, Science-Fiction

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,75 (8 Stimmen) Details
inhalt:
In Planet der Affen: Survival, dem dritten Teil der vielgepriesenen Blockbuster-Reihe, werden Caesar und seine Affen in einen tödlichen Konflikt mit einer Armee von Menschen, unter der Leitung eines unbarmherzigen Colonels, getrieben. Nach schweren Verlusten auf Seiten der Affen kämpft Caesar mit seinen dunkleren Instinkten und beginnt seinen eigenen, mystischen Kampf um Rache für die Seinen. Als die beiden sich schließlich von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen, beginnt ein epischer Kampf, der über das Schicksal beider Spezies und die Zukunft des Planeten entscheiden wird.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von bfg97:

Es befindet sich lediglich ein kleiner Spoiler im Review, den ich aber klar gekennzeichnet habe!

 

Das war es also. Das Ende der Prequelreihe zu den legendären Planet der Affen- Filmen und was soll ich sagen? Es ist ein wirklich epochaler Abschluss einer genialen Trilogie um den Affen Caesar, der die Affen zur führenden Spezies auf der Erde gemacht hat. Der ganze Film strotzt nur so vor Kraft und vom Anfang bis zum grandiosen und gleichzeitig traurigen Schluss wird man förmlich in die Geschichte hineingerissen und sie lässt einen keinen Moment los. Von Langeweile ist in den knapp 140 Minuten Laufzeit keine Spur und ich persönlich hätte noch Stunden den Affen bei ihrem Kampf ums Überleben zuschauen können so gebannt war ich von der Story und den Charakteren. Der Film ist eine beinahe nahtlose Fortsetzung zu seinen Vorgängern und bildet gleichzeitig einen guten Übergang zu der Original-Reihe. Hinzu kommen unzählige Anspielungen auf diese und dem aufmerksamen Zuschauer fallen immer wieder Schauplätze auf, die man im ersten oder zweiten Teil der Reihe kennengelernt hat. Zudem stellen manche Szenen direkte Bezüge zu anderen Filmen, wie Apocalypse Now her, wobei es sich um besonders intensive Szenen handelt, die einem auch noch längere Zeit im Gedächtnis bleiben werden.

Wie eigentlich jeder weiß, arbeitete man in den Prequels nicht mehr mit den bekannten Masken und Kostümen, sondern mit dem Motion-Capture Verfahren, bei dem die Mimik und Gestik eines realen Schauspielers auf einen am Computer erstellten Körper übertragen werden. Caesar wurde durch den Meister dieses Fachs Andy Serkis Leben eingehaucht und diese Performance sucht seines gleichen. Es ist einfach unfassbar wie echt Caesar und die anderen Affen aussehen und wie grandios die Emotionen auf diese übertragen wurden. Man kann sich zu jeder Zeit in die Gefühle der Affen und besonders Caesars hineinversetzen und das meist sogar ganz ohne Sprache, sondern nur durch Mimik, Gestik und die Körperhaltung. Serkis verleiht dem Anführer der Affen eine Tiefe, die man bei keinem der Menschen vorfinden kann. Nichtmal Woody Harrelson als psychopathischer Anführer einer Gruppe von Menschen, die es sich zum Ziel gemacht hat alle Affen auszurotten, kommt an diese Performance ran. In Harrelsons Figur und der Story an sich finden sich deutliche Parallelen zu Colonel Kurtz aus Apocalypse Now, denn auch hier kämpfen einige wenige (die Affen) gegen einen Größenwahnsinnigen, der sich nichtmal mehr an die Befehle seiner Vorgesetzten oder der Regierung hält. Besonders der Schluss ist der letzten Szene aus Coppolas Meisterwerk nachempfunden und gehört mit zu den besten und eindringlichsten Szenen des ganzen Filmes.
So nun aber wieder zurück zu Woody Harrelson, der wahrscheinlich eine der besten Darbietungen seiner Karriere gibt. Obwohl er relativ wenig Screentime hat, ist die Bedrohung, die durch ihn ausgeht beinahe den ganzen Film lang präsent und man verachtet ihn für das was er tut. Trotzdem schafft er es seinem Colonel eine emotionale Tiefe zu geben, die einen dazu verleitet seine Handlungen nachzuvollziehen und gleichzeitig seine innere Gebrochenheit und Trauer fast schon körperlich zu spüren. Solch eine Darbietung ist meines Erachtens schon mehr als oscarwürdig und gleichzeitig wahrscheinlich eine der besten schauspielerischen Leistungen der letzten Jahre.
Tut mir leid aber ich komme nicht drum herum nochmals zu sagen, dass Serkis Darstellung Caesars nochmal um einiges besser ist und wenn er wütend und hasserfüllt in die Kamera schaut, bekommt man es schon mit der Angst zu tun.

Als nächstes möchte ich auf die musikalische Untermalung eingehen, die wohl besser kaum sein könnte. Jedes Gefühl und jede Szene wird durch die Musik perfekt ergänzt und intensiviert, sodass ich ab und zu mal mit den Tränen kämpfen musste. Da ich noch nie zuvor sowas in einem Kinofilm hatte, kann ich sagen, dass der Film, die Charaktere und die Musik einem wirklich zu Herzen gehen. Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass ich um einen toten Affen mehr getrauert habe, als um einen Menschen, was aber vor allem daran liegt, dass die Menschen nicht im Mittelpunkt stehen und die einzigste ausgearbeitete Figur der Colonel ist und um diesen trauert man nicht wirklich. Selten habe ich eine so gute Soundkulisse wie hier bewundern dürfen.

Zu den Effekten lässt sich eigentlich nur sagen, dass sie wirklich sehr gut gemacht sind und man nicht erkennt ob der Affe nun echt oder animiert ist. (ACHTUNG KURZER SPOILER) Anders sieht es bei einer Lawine aus, die einen ganzen Stützpunkt unter sich begräbt. Hier kann man vereinzelt schon klar erkennen, dass diese animiert ist, aber sie sieht keinesfalls schlecht aus (SPOILER ENDE). Ansonsten sind die Effekte sehr gelungen und abgesehen von den Affen relativ sparsam eigesetzt.

Wie auch schon bei den Originalteilen findet sich auch hier eine Gesellschaftskritik, die zwar nicht allzu offentsichtlich, aber doch für den aufmerksamen Zuschauer erkennbar ist: die Menschen gehen sehr rücksichtslos mit der Welt um und alles was sie nicht verstehen, wird als potenzielle Gefahr angesehen. Zudem werden andere Spezies unterdrückt oder für wissenschaftliche Zwecke missbraucht. Um diese Gesellschaftskritik nachzuvollziehen muss man die beiden Vorgänger ebenfalls gesehen haben, da die gesamte Reihe zusammen genommen eine sehr ausgefeilte Kritik darstellt.

Zur Handlung an sich möchte ich jetzt nichts sagen, außer dass man eine gute Balance zwischen Action und ruhigeren Phasen gefunden hat. Außerdem gibt es in dem Film keinerlei überflüssige Szenen, sodass die doch enorme Laufzeit in windeseile vergeht.

Fazit: Wie man vielleicht schon durch das Review erahnen kann, ist Planet der Affen: Survival für mich einer der besten Filme des Jahres und mit dem Original von '68 der beste Teil der gesamten Reihe. Ich habe an diesem Film rein gar nichts auszusetzen, da einfach alles wie in einem Uhrwerk perfekt ineinander greift und ich gleichzeitig noch paar schöne Anspielungen auf das Original bekommen habe. Von mir gibt es 10/10 Caesars

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
Logan
tschaka17
7/10
Man
JasonXtreme
3/10
El
Ghostfacelooker
5/10
Nackt
Punisher77
8/10
School
kokoloko
Boston
JasonXtreme
8/10
Santa
naSum
8/10

Kommentare

08.08.2017 19:04 Uhr - oziboxer
Einwandfreies Review von dir,das meine Vorfreude auf diesen Film noch grösser macht.

08.08.2017 19:49 Uhr - BFG97
User-Level von BFG97 2
Erfahrungspunkte von BFG97 100
08.08.2017 19:04 Uhr schrieb oziboxer
Einwandfreies Review von dir,das meine Vorfreude auf diesen Film noch grösser macht.


Vielen Dank :D du wirst von dem Film nicht enttäuscht sein

08.08.2017 20:17 Uhr - naSum
User-Level von naSum 10
Erfahrungspunkte von naSum 1.336
Liest sich echt nicht schlecht, auch wenn ich mich über die 10 noch ein wenig wundere. Hat der echt so viel Potential oder unterhält er nur gut?

Auf die Arbeit von Andy Serkis und das Schauspiel von Woody Harrelson bin ich echt gespannt, was für mich der Hauptgrund für die Sichtung sein wird. Andy Serkis Arbeit sucht wirklich seinesgleichen!!! Schön beschrieben und in meinem Fall mit den passenden Argumenten gereizt.

08.08.2017 22:24 Uhr - BFG97
User-Level von BFG97 2
Erfahrungspunkte von BFG97 100
@naSum in meinen Augen hat der Film nicht nur einen enorm hohen Unterhaltungswert, sondern auch ein hohes Potential, was ich versucht habe in meiner Review rüberzubringen. Lass dich überraschen und ich bin mir sicher, dass dich der Film genauso mitreißen wird, wie mich und du wirst das Potential des Filmes mit Sicherheit auch erkennen ;)

09.08.2017 00:08 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 3
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 180
Bin vorhin im Kino gewesen. Fand ihn klasse, obwohl ich mich immer noch nicht so richtig mit den Cgi Affen anfreunden kann. Dennoch war es ein super "Kriegs"film mit einem Ape-pocalypse - now (:D) touch, der unterhalten hat. Zudem mit einigen Easter eggs und einem grandios, bösen(?) Woody Harrelson. 8.5/10.

Werde mir wohl dann die Trilogie zulegen, wenn sie erschienen ist.
Schöne Rezi übrigens ;)

09.08.2017 11:48 Uhr - BFG97
User-Level von BFG97 2
Erfahrungspunkte von BFG97 100
@Weltraumgott freut mich, dass dir Review und Film gefallen haben :D die zahlreichen Easter Eggs und die Parallelen zu Apocalypse Now haben mir auch sehr gut gefallen^^

17.08.2017 08:31 Uhr - MacManus
User-Level von MacManus 2
Erfahrungspunkte von MacManus 34
Ne super Review, der Film hat mir auch sehr gut gefallen ist für mich der beste der Reihe. Ein Manko hab ich allerdings und würde gern deine Meinung dazu hören. Wie fandest du den Schimpansen/Gollum-Verschnitt. Der schien mir leider etwas deplatziert und hat leider etwas die Stimmung zerstört. Ich hatte den Eindruck, dass die Figur extra für eine ggf. niedrigere Freigabe geschaffen wurde, da der gesamte Film ja eher ein Kriegsdrama darstellt.

18.08.2017 16:50 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 3
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 180
@MacManus

Ich bin zwar nicht BFG97, aber für mich war der Gollumverschnitt einfach ein Affe der einen Knax hatte. Also, den Verstand verloren. ;)

19.08.2017 04:23 Uhr - spobob13
Der letzet Teil hat wieder ein Cinemascope Format . Ich verstehe einfach nicht, warum man dem zweiten Teil im mieckrigen 1:1.85 Format ins Kino bringen musste.

20.08.2017 17:19 Uhr - jrtripper
habe ihn mir soeben zugemühte geführt.
kann dir nur zustimmen und im vergleich mit seinen vorgängern, hat er die 10/10 verdient.

29.08.2017 19:57 Uhr - BFG97
User-Level von BFG97 2
Erfahrungspunkte von BFG97 100
@MacManus
Mich hat der nicht wirklich gestört, da er wie unser Weltraumgott schon gesagt hat, einen gestörten Affen darstellt, der eigentlich ziemlich gut in das Gesamtgeschehen hineinpasst

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com