SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Ghostfacelooker
Level 13
XP 2.853
Eintrag: 11.08.2017

Amazon.de


End of a Gun - Wo Gerechtigkeit herrscht
Blu-ray 10,99
DVD 9,99



Boys in the Trees
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 11,99

Gravity

Herstellungsland:USA, Großbritannien (2013)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Drama, Science-Fiction
Alternativtitel:Zero Gravity

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,75 (32 Stimmen) Details
inhalt:
Sandra Bullock spielt die brillante Medizintechnikerin Dr. Ryan Stone, deren erste Shuttle-Mission vom erfahrenen Astronauten Matt Kowalsky (George Clooney) geleitet wird - nach diesem Einsatz will er seinen aktiven Dienst beenden. Doch während eines scheinbar ganz normalen Weltraumspaziergangs kommt es zur Katastrophe: Der Shuttle wird zerstört - völlig haltlos bis auf das Band zwischen ihnen trudeln Stone und Kowalsky mutterseelenallein in die Finsternis. Aufgrund des ohrenbetäubenden Schweigens wissen sie, dass sie den Kontakt zur Erde verloren haben ... und damit jede Chance auf Rettung. Ihre Angst schlägt um in Panik, während jeder Atemzug ihren kleinen Vorrat an Sauerstoff reduziert.
eine kritik von ghostfacelooker:

Was tust du, wenn du weißt du stirbst heute? Blickst du zurück und denkst an die schönen Tage und bist mit dir im Einklang, bereit dem Tod ins Auge zu blicken und ihn willkommen zu heißen? Oder gerätst du in Panik und wehrst dich mit all den dir zu Verfügung stehenden Mitteln?

Vielleicht eine absurde Fragestellung, die jedoch eine völlig andere Bedeutung bekommt, wenn man ein paar Kilometer über der Erde schwebt, und damit meine ich nicht, weil die Seele oder die Energie, der Geist, oder was auch immer von uns nach dem Tod außer einem Sack voll Fleisch und Knochen weiter existiert, sich vom Körper getrennt hat, sondern weil du ein NASA Astronaut bist, dessen Verankerung sich vom Shuttle getrennt hat und du im luftleeren Raum schwebst.

So geht es George Clooney und Sandra Bullock, in diesem Film. Zumindest immer mal wieder, denn kaum scheint eine Gefahr überwunden zu sein, kommt schon das nächste Dilemma auf sie zu und fordert nicht nur den Protagonisten, sondern auch den Zuschauer.

Vom philosophisch, tiefsinnigem Aspekt aus betrachtet, hat der Film einiges an emotionaler Tiefe und Dialogie, was im Hinblick auf die marginale Ausstattung schon bemerkenswert ist und ebenso schauspielerisch Leistung abverlangt.

Betrachten wir aber mal, was der Film eigentlich genauer zu bieten hat, denn diese paar Eindrücke des Weltraums hätte man bestimmt schon vor 30 Jahren irgendwie mit ein paar Settings hin zaubern können und mit ebenso geringerem finanziellen Aufwand als 100 bis 130 Mio. Dollar. Im Endeffekt ist es also ein Minimum an Schauspielern und 98% Blue oder Greenscreentechnischer Einsatz.

Ed Harris beispielsweise, die Stimme der Mission Control, erkennen nur die, die seine Filme im Original sehen und so sehr mit seiner Stimme vertraut sind, wie wir zum hierzu Lande mit der Stimme von Thomas Danneberg oder Elmar Wepper als Sylvester Stallone oder Mel Gibson und hätte auch von einem beliebigen Schauspieler gegeben werden können.

Klar ist dieser Aufwand notwendig, um einen, für den anspruchsvolleren Zuschauer von heute, realistischeres Bild des Weltalls und der Erdatmosphäre zu vermitteln, aber alles in allem sind es genau genommen Leinwand, ein paar Aufbauten und zwei Schauspieler.

George Clooney als Matthew Kowalski, ist meines Erachtens nach, seit From Dusk till Dawn oder Ocean´s Trilogie nicht mehr so cool gewesen. Das einzig störende im ganzen Film an seiner Rolle ist die Countrymusik, während Sandra Bullock eine mager kreischende Panik verbreitende, weinerliche Astronautin mit Doktor Titel abgibt.

Abgesehen von der Wolfsgeheulszene , die die Isolation und Hoffnungslosigkeit, oder subtiler, den nervlichen Zusammenbruch darzustellen sucht, aber mehr wie eine Tussi auf Drogen wirkt und dem etwas langweilig wirkenden Anfangsminuten machen beide ihre Sache nicht schlecht.

Gut man könnte jetzt darüber streiten ob man George Clooney Bullock´s Part hätte geben sollen, oder ob es gerechtfertigt ist einer Frau im Sinne der Emanzipation diese Rolle spielen zu lassen um auch dem letzten sexistischem Vollidioten auf Erden deutlich zu demonstrieren, daß Frauen mehr können als mancher Macho ihnen mit dem „starken Geschlecht“ voraus haben wollen würde.

Aber Bullock schafft es, trotz der überwiegend panischen Momente, in denen ihr eigentlich schon zehn mal der Sauerstoff hätte ausgehen sollen und sie mindestens, wie in anderen Filmen, schon drei mal im All ohne Rückfahrticket hätte schweben müssen, die leisen, emotionalen Töne des Films, die den Zuschauer packen, perfekt zu treffen.

Trotz der Oscars in den Kategorien Schnitt, Kamera, Filmmusik, visuelle Effekte und dem siebenfachen als Einspielergebnis des Budgets weltweit, versteht sich der Film nicht als Sciencefiction, sondern explizit als Drama, wie Regisseur Alfonso Cuarón betont.

Ich wiederum möchte diesem Film erneut eine neutrale Bewertung geben, da er bestimmt ähnlich wie Passengers seine Zuschauer finden wird, die ihn besser beurteilen wollen (und einige geschätzte Kollegen hier taten dies schon), wobei ich die fünfzig Prozent Filmvergnügen als ausschließlichen Tribut an die beiden Schauspieler verstehe, die diesen Film, wohlgemerkt visuell nur zu zweit, zu einem, für mich interessanten, aber leider nur One Time Trip ins All für mich gemacht haben.

5/10
mehr reviews vom gleichen autor
Halbblut
Ghostfacelooker
10/10
Dylan
Ghostfacelooker
7/10
Burning
Ghostfacelooker
7/10
die neuesten reviews
Exorzist,
TheRealAsh
10/10
Alien³
dicker Hund
8/10
Alien
Chímaira
5/10
Töte
TheRealAsh
10/10

Kommentare

11.08.2017 15:20 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 5
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 429
Ach Ghost, 5 Points? Ich muss sagen, dass ich ihn weit besser bewerten würde. Hast du ihn in 3D gesehen? Dieser Film lebt quasi für dieses Format.

Andererseits verstehe ich aber deine neutrale Wertung, da es mich auch nicht wirklich reißt den Film wiederzusehen. Ich bin tatsächlich nach deinem Review etwas zwiespältig. Hank Williams hat mich jetzt nicht gestört, aber Country ist ja insgesamt eher ein US-amerikanisches Ding.

Und wie du weißt: der Soundtrack von Steven Price ist ja mal der Hammer!!!^^^^

11.08.2017 16:14 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.853
11.08.2017 15:20 Uhr schrieb TheRealAshAch Ghost, 5 Points? Ich muss sagen, dass ich ihn weit besser bewerten würde. Hast du ihn in 3D gesehen? Dieser Film lebt quasi für dieses Format.

Andererseits verstehe ich aber deine neutrale Wertung, da es mich auch nicht wirklich reißt den Film wiederzusehen. Ich bin tatsächlich nach deinem Review etwas zwiespältig. Hank Williams hat mich jetzt nicht gestört, aber Country ist ja insgesamt eher ein US-amerikanisches Ding.

Und wie du weißt: der Soundtrack von Steven Price ist ja mal der Hammer!!!^^^^


Seh kein 3D hab nur ein Auge^^^^^^ jetzt wo du es soooo sagst ist der bestimmt der Hammer der Soundtrack, trotz dessen ist es mit diesem Film bei mir wie mit einem Buch, kann ich nicht zweimal sehen.
Wobei neutral bei MIR ja weder gut noch schlecht bedeutet nur eben einmal reicht.

11.08.2017 16:14 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 3
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 138
Hab den Film gemeinsam mit zwei Freunden gesehen und während sie den Film grossartig fanden hab ich mir nur gedacht: "Was für ein Schrott!"
Kann auch bis heute nicht verstehen was an dem Film so viele super finden?

11.08.2017 16:21 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.853
11.08.2017 16:14 Uhr schrieb Weltraumgott
Hab den Film gemeinsam mit zwei Freunden gesehen und während sie den Film grossartig fanden hab ich mir nur gedacht: "Was für ein Schrott!"
Kann auch bis heute nicht verstehen was an dem Film so viele super finden?


Hab deinen Kommentar schon im Mai darunter gelesen. Schrott ist für mich was deutlich anderes, deshalb bei mir neutral. Aber der Satz der hier immer wieder eine Auszeichnung verdient hätte : Meinungen und Geschmäcker sind so verschieden wie Sterne am Himmel^^^^

Nebenbei mein kleiner Weltenschlingel, wieso steht dein Account den immer noch bei 14, du solltest doch schon mehr haben oder irre ich ? schon mal aktualisiert?

11.08.2017 16:40 Uhr - Weltraumgott
2x
User-Level von Weltraumgott 3
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 138
Darüber hab ich eigentlich noch garnicht nachgedacht. ^^

11.08.2017 17:17 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 13
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 2.853
11.08.2017 16:40 Uhr schrieb WeltraumgottDarüber hab ich eigentlich noch garnicht nachgedacht. ^^


tja wieder ein beweis mehr, der buchstäblich verdeutlicht, was nachdenken bewirken kann^^

11.08.2017 19:42 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 3
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 138
Is ja jetzt auch erledigt ^^

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com